Workplace insights that matter.

Login
VBW Bauen und Wohnen GmbH Logo

VBW Bauen und Wohnen 
GmbH
Bewertungen

34 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

34 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

19 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von VBW Bauen und Wohnen GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Hohe Fluktuation im Bereich Unternehmensstrategie (Finanzen/Controlling)

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Ehrlicher Meinungsaustausch ist eine Einbahnstraße...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

schade, dass Du keine Empfehlung für unser Unternehmen ausgesprochen hast. Woran liegt das genau? Wir sehen, dass Deine kritischste Bewertung mit einem Stern das Verhalten unserer Vorgesetzten betrifft. Es tut mir Leid, dass Du solche Erfahrungen gemacht hast. Ich empfehle Dir, Dich mit Personal & Organisation noch einmal in Verbindung zu setzen, auch wenn Du laut Deinen Angaben nicht mehr im Bereich Finanzen/Controlling arbeitest. Meine Kolleginnen und Kollegen stehen Dir immer mit einem offenen Ohr zur Seite – versprochen.

Hab einen schönen Tag und bleib gesund.
Dominik

!!!!

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Karriere/Weiterbildung

Karriere nee
Weiterbildung yes


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

schade, dass Du unser Unternehmen nicht weiterempfehlen kannst. Ich sehe viele 1-Stern-Bewertungen – leider jedoch ohne Gründe. So können wir an den von Dir kritisierten Stellen leider nicht anpacken, denn nur konstruktives Feedback bringt uns weiter. Scheue Dich bitte nicht davor hier mit uns in Kontakt zu treten. Dein direkter Vorgesetzter sowie die Abteilung Personal & Organisation haben ein offenes Ohr für Dich. Auch das anstehende Jahresgespräch wäre hier eine gute Gelegenheit, entsprechendes Feedback weiterzugeben. Wir hoffen, dass wir Dich so zukünftig besser von uns überzeugen können .

Hab einen schönen Tag und bleib gesund.
Dominik

Bewertung der VBW Bauen und Wohnen GmbH nach kurzer Zeit im Unternehmen

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Sehr nette Kollegen die einen gut aufnehmen. Entspanntes Arbeitsumfeld und flache Hierarchie. Im großen und ganzen ein angenehmes Arbeitsumfeld.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für deine positive Bewertung. Es freut uns natürlich zu lesen, dass Dir der Kollegenzusammenhalt und die flachen Hierarchien besonders positiv hervorgestochen sind. Danke also dafür :).

Wir wünschen Dir weiterhin eine gute Zeit bei uns. Solltest Du noch mehr Feedback zu einzelnen Punkten finden, so lass es uns bitte wissen. Wir sind immer daran uns weiterzuentwickeln.

Hab einen schönen Tag und bleib gesund.
Dominik

Teils super, teils nicht gut.

3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kolleginnen und Kollegen, die Arbeitsbedingungen, die Sozialleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Verhalten der Führungsetage, die dauernden Umstrukturierungen, fehlende Chancen und die ungleiche Bezahlung bei gleicher Position.

Verbesserungsvorschläge

Die VBW sollte seine Mitarbeiter mal ernster nehmen!
Wir arbeiten Tag für Tag dafür, dass alles funktioniert, die Leerstände gering gehalten werden, die Mieten kommen und die Kunden zufrieden sind. Wir haben alle ein gewisses knowhow, welches wir einbringen und dies auch gerne tun.

Auch identifiziere ich mich wirklich gerne mit der VBW. Ich bin schon lange hier und habe auch vor, dies weiterhin zu tun.

Jedoch wird, zB bei Umstrukturierungen eine Linie gefahren und durchgesetzt, ohne Bedenken der Mitarbeiter ernst zu nehmen.

Auch sollten gerade die Führungskräfte lernen, Kritik anzunehmen und sich selbst zu reflektieren.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist - gerade unter den Kolleginnen und Kollegen aus dem eigenen Team - als wirklich gut zu bewerten.

Betrachtet man das gesamte Haus, hat die Atmosphäre in den letzten Jahren echt leiden müssen und sich immer mehr zum Negativen hin entwickelt. Echt schade!

Image

Nach Außen Hui, nach Innen... Verbesserungswürdig!!!!

Work-Life-Balance

Die WLB ist an sich ok. Es gibt flexible Arbeitszeiten, genug Urlaub und man kann Überstunden abfeiern. Die flexiblen Zeiten werden jedoch teilweise durch Sprechzeiten, Telefonzeiten etc eingeschränkt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist auf Wunsch gegeben. Karriere? Es kommen immer mehr Externe Vorgesetzte. Dies vermittelt den Eindruck, dass interne Karrieren nicht erwünscht sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Wie bereits angesprochen, herrscht bei den Gehältern eine Ungleichheit!

Allerdings sind sämtliche Rahmenbedingungen als wirklich toll zu bewerten:
- Zuzahlung zu Zahnersatz und Brille
- Rabatt auf Wohnungen
- Betr. Altersvorsorge
- 30 Tage Urlaub
- Massageangebote

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die VBW fährt E-Autos, nutzt Ökostrom und versucht viel für seine Quartiere zu tun.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams einfach super! Ich fühle mich hier wohl und dies ist auch der stärkste Grund, warum ich noch hier bin.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang ist in Ordnung, jedoch kann man hier schnell den Eindruck gewinnen, dass ältere Kollegen nicht immer "mitgenommen" werden.

Vorgesetztenverhalten

Leider, wirklich leider, hat sich das Verhalten der Vorgesetzten in den letzten Jahren enorm verschlechtert.

Es fängt schon damit an, dass fast durchweg die gesamte Führungsriege (Team und Abteilungsleiter) ausgetauscht wurde. Gute, ehrliche Leute mussten gehen, weil sie scheinbar eine eigene Meinung haben.

Mittlerweile weiß man nicht mehr, wieso manch ein Vorgesetzter auf seinem Posten sitzt... Fachliches Wissen, Mitarbeiterführung und Empathie können es aber nicht sein...

Dies gilt natürlich nicht für alle Vorgesetzten! Es gibt auch noch welche, die Ahnung haben, aber das wird eine Seltenheit.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind als gut zu bewerten. Büros sind groß genug, die IT-Ausstattung ist ok und es funktioniert alles.

Kommunikation

Die Kommunikation hat sich intern, gerade durch den Pressesprecher und die damit einhergehenden Informationen, Internet- und Intranetauftritte, schon gebessert.

Die Kommunikation und Transparenz der Führungskräfte uns Mitarbeitern gegenüber lässt jedoch zu wünschen übrig. Schade, dass man oft von Kunden oder externen Firmen Informationen bekommt, die wir selbst nicht haben.

Gleichberechtigung

Männer- und Frauenquote sind gut abgestimmt.

Was die Bezahlung angeht... Zwar nach Tarif, aber leider sehr uneinheitlich und nach Nasenfaktor. Kolleginnen und Kollegen mit teils geringerer Qualifikation und in gleicher Positionen verdienen mehr, manche noch weniger, kein System dahinter.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben an sich sind wirklich umfangreich, abwechselnd und spannend. Durch immer wiederkommen Umstrukturierungen wird dies aber gefühlt immer mehr eingeschränkt. Ich hoffe, der Trend geht nicht so weiter!

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Dein ausgesprochen sehr umfangreiches Feedback. Damit können wir gemeinsam sehr gut arbeiten, klasse! Es freut uns, dass Dir besonders der Kollegenzusammenhalt untereinander im Team, als auch die Arbeitsbedingungen gefallen. Auch die intern und extern verbesserte Kommunikation sowie interessante Aufgaben sprichst Du positiv an.

Ich sehe aber auch Punkte in Deinem Feedback, die unbedingt in einem persönlichen Austausch mit der Personalabteilung besprochen werden sollten. Komm dazu bitte auf unsere Abteilung „Personal & Organisation“ zu. Nimm für Dich auch die Frage mit „Was würde mir helfen, damit es mir besser geht?“ Ich denke, dass wir gemeinsam eine Lösung finden werden – denn Du sollst Dich auch über Deine positiven genannten Punkte hinaus wohl und zufrieden bei uns in der VBW fühlen.

In diesem Sinne: Beste Grüße aus dem mobilen Arbeiten.
Dominik

Ein Fehler schlechthin!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich dort weg bin.

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht sollte man mal mit der Basis reden und sich nicht immer nur selbst beweihräuchern. Eure Mitarbeiter sind Intelligente Menschen, vielleicht hört ihr mal auf diese.

Arbeitsatmosphäre

Unter den Führungskräften wird um die Gunst der Geschäftsführung gebuhlt. Andere Vorgesetzte werden als Bauernopfer geopfert.

Image

Die VBW will nach außen glänzen und dafür wird richtig Geld in die Hand genommen.

Work-Life-Balance

Dank unendlich viel Arbeit kein privat Leben mehr.

Karriere/Weiterbildung

Mit guten Verbindungen zur Personalabteilung bekommt man auch Weiterbildungen. Ansonsten sieht es da mau aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt ein paar Beihilfen. Betriebsvereinbarungen sind umständlich formuliert.
Gehälter nach Tarif. Aber es herrscht der Nasenfaktor, also unterschiedliche Eingruppierung bei gleicher Tätigkeit und gleicher Qualifikation.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach außen groß, nach innen er weniger.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Bereich war es echt Top. Kann ich nur Daumen hoch sagen. Der Rest ehr schlecht.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden, wenn überhaupt geduldet. Am liebsten würde man aber Sehen, wenn sie gehen.

Vorgesetztenverhalten

Keine Führungskompetenz vorhanden. Nasenfaktor wird groß geschrieben. Koketiert man mit den richtigen Leuten hat man ein tolles Leben, ansonsten lässt man einen auch gerne mal über die Klinge springen.

Arbeitsbedingungen

Höhenverstellbare Schreibtidche für die meisten. Ansonsten ehr spartanisch und langweilig. Atmosphäre ist nicht zu finden.

Kommunikation

Mit den Kollegen gut. Mit der Führungsebene schlecht. Hier wird sich lieber selbst auf die Schulter geklopft.

Gleichberechtigung

Weder bei Männer und Frauen noch werden gleiche Stellen gleich bezahlt. Armutszeugnis.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben sind vorhanden. Sie fressen einen aber auf, da zu viel auf den einzelnen Schreibtisch gepackt wird und zur Erledigung zu kleine Zeitfenster vorgegeben werden.
Digitalisierung soll in kürzester Zeit durchgeführt werden, Zeiten für die Umsetzung werden aber nicht eingeräumt, also Arbeit in Top.

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

ein Dankeschön dafür, dass Du uns wertvolles Feedback aus Deiner Sicht gegeben hast. Wie es scheint bist Du selbst sehr unglücklich während Deiner Zeit bei der VBW gewesen. Schade, dass wir Dir hier einen solchen Eindruck vermittelt haben. Du selbst hast sehr viele Punkten genannt, die ich gerne den betroffenen Stellen weitergeben werde.

Wenn noch Dinge offengeblieben sein sollten und Du in den Austausch gehen möchtest, dann sind wir auch für ein persönliches Gespräch weiterhin offen. Ansonsten wünsche ich Dir dennoch weiterhin alles Gute bei Deinem beruflichen Werdegang :).

Beste Grüße

Eloquenz statt Kompetenz

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bist du erstmal drin, kann dir eigentlich nicht mehr viel passieren. So manch ein Kollege verbringt die Arbeitszeit an einem sonnigen Tag im Park oder erledigt seine Haushaltsbudget Planung für daheim. Die Kehrseite der Führungskräfte Auswahl.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Fisch fängt wo an zu stinken? Richtig...

Verbesserungsvorschläge

Wurden regelmäßig angesprochen und trafen auf taube Ohren. Das ein vorgesetzter lieber ehemalige Kollegen in das Unternehmen reinbringt als Konstruktiver Kritik gehör zu schenken, lässt auch nicht auf Besserung hoffen.

Arbeitsatmosphäre

Wenn du Glück hast, in der richtigen Abteilung zu landen und dann noch das ein oder andere Team erwischt, dass sich dann auch noch als selbiges betrachtet...Ja, dann findet sich eine richtig gute Arbeitsatmosphäre. Nur sind eben jene Konstellationen die Ausnahme und nicht die Regel...
Abteilungsübergreifen findet Kommunikation praktisch nicht statt. Zusammenhalt ist gewünscht...bis zu einem gewissen Punkt.

Image

Kommunal, sozial...egal. Neues Logo, ein Pressesprecher...mit dem Kerngeschäft haben wir zwar längst nichts mehr am Hut und die Mieter sind ein lästiger Faktor aber die neue Homepage macht schon wirklich was her.

Work-Life-Balance

Die theoretische Möglichkeit der Gleitzeit, sofern du nicht durch deine Vorgesetzten und deine Termine fremdgesteuert bist...30 Tage Urlaub. Hier ist in der Theorie viel Möglich und das geht es auch schlechter, keine Frage.

Karriere/Weiterbildung

Ich darf mich zu den glücklichen Kollegen unter vierzig zählen...also stehen mir einige Optionen offen. Bist du älter sieht das ganze schon anders aus. Wenn man es drauf anlegt, kommt man aber auch in diesem Unternehmen gut und gerne mal 30 Jahre ohne die kleinste Weiterbildung aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifliche Vergütung, Branchenüblich.
Andere können auch hier besser. Bei gesundem Nasenfaktor springt für den ein oder anderen ein kleiner Außertariflicher Bonus raus. Zum Glück ist meine Nase recht ansehnlich. Die Sozialleistungen, die wirklich nicht schlecht sind, sollen es wohl ausgleichen. Ich für meinen Teil gehe jedoch arbeiten um mein Leben in der Freizeit zu gestalten und nicht andersherum.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Äußerlich hübsch zurecht gemacht und gewollt "frisch und dynamisch" gezeigt, merkt man hinter den Kulissen doch recht schnell, dass dies im allgemeinen nur dem vermeintlich miserablen Image auf die Sprünge helfen soll. Wie "sozial" wir sind, zeigt sich im Kerngeschäft. Ich kann jedem nur raten, sich einmal die Objekte bei einer Wohnungsbesichtigung anzusehen...teilweise sehr erschreckend.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier gilt: Bist du im richtigen Büro gelandet, kannst du dich glücklich schätzen. Nicht selten habe ich es auch anders erlebt. Es herrscht überall Missgunst und Neid...kaum verlässt ein Kollege das Büro, ist er auch schon Gesprächsthema.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe selten erlebt, wie sehr man es jemanden spüren lässt, wenn er seinen vermeintlichen Zenit im Unternehmen erreicht hat...

Vorgesetztenverhalten

Man fragt sich, ob es ein Zufall sein kann, das eben dieser Punkt auch hier nicht selten negativ angesprochen wird...und Fakt ist, dass Einstellkriterium ist ganz klar: Eloquenz statt Kompetenz.
Das Thema Fachkräfte ist ebenso fragwürdig, wie das Vorgesetztenverhalten. Ein Ingenieur wird durch einen ungelernten Bauhelfer ersetzt, dem vermeintlich gängige Begriffe wie die "VOB" oder "Ausschreibung" gänzlich fremd sind...aber als Argument für den Job ein "Es wollte ja ohnehin kein anderer" und "wenigstens mehr Geld" rechtfertigt es wohl schon.
Die Entscheidungen der Personalabteilung sind kaum bis gar nicht nachvollziehbar. Aber wenn man seine Mittagspause mit der richtigen Person verbringt, kann durchaus mal eine Teamsprecher/Leiter Stelle herausspringen.

Arbeitsbedingungen

Teilweise höhenverstellbare Tische und zwei Monitore. In den Außenbüros sieht die Welt ganz anders aus...im Haupthaus können wir uns größtenteils jedoch nicht beklagen.

Kommunikation

Stark verbesserungswürdig...nicht selten erfährt man von größeren Veränderungen im Unternehmen durch externe Firmen oder Geschäftspartner. Darüber hinaus wird den angestellten zwar ein Mitspracherecht suggeriert, die Praxis ist aber spürbar eine gänzlich andere. Oder aber die Kollegen haben sich alle nur insgeheim für und nicht gegen das Großraumbüro ausgesprochen.

Gleichberechtigung

Die Damen in der Personalabteilung bleiben weitestgehend unter sich...darüber hinaus sucht man weibliche Führungskräfte eher vergeblich im Unternehmen.

Interessante Aufgaben

Da ich mein Aufgabengebiet bislang relativ uneingeschränkt bearbeiten kann, macht mir mein Job Spaß. Aber wie bei so vielen anderen Kollegen ist auch hier eine Verschlimmbesserung bereits in Sicht...

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, um eine ausführliche Bewertung zu hinterlassen. Du sprichst sehr viele Punkte leider negativ an und bist aktuell sehr unzufrieden. Das tut mir leid. Feedback und Verbesserungsvorschläge sind für uns alle sehr wichtig. Deshalb gebe ich deine Kritik weiter, denn ich nehme sie sehr ernst.

Scheue dich dennoch bitte nicht davor selbst in einen persönlichen Austausch mit der Personalabteilung, deinem Team- oder Abteilungsleiter zu gehen. Oftmals lassen sich in einem sachlichen und ruhigen Gespräch viele Ungereimtheiten aus der Welt schaffen. Stell dir dabei immer selbst die Frage: „Was würde mir helfen, damit es mir besser geht?“ Vielleicht können wir so gemeinsam für dich die Arbeitsatmosphäre positiver gestalten. Schließlich sollst du dich hier bei der VBW wohlfühlen.

Ich hoffe, wir hören bald voneinander.

Ein guter Arbeitgeber!

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang im Kollegium ist freundlich und die Stimmung ist angenehm.

Work-Life-Balance

Arbeitstage Montag - Freitag. Gleitzeitregelung. In manchen Bereichen Homeoffice-Option.

Gehalt/Sozialleistungen

Gute Sozialleistungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden interne Schulungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Fortbildungen /Seminare können beantragt werden.

Vorgesetztenverhalten

Von Abteilung zu Abteilung verschieden.

Kommunikation

Alles im allem ist die Kommunikation gut, in manchen Bereichen könnte mehr Transparenz geschaffen werden.

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte, Arbeitsgruppen, vielfältige Aufgaben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Neugebauer, Kommunikation
Dominik NeugebauerKommunikation

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für diese positive Bewertung. Es freut mich natürlich besonders, dass du die „Arbeitsatmosphäre“ und unsere gesunde „Work-Life-Balance“ besonders schätzt. Wir geben hier jeden Tag unser Bestes, damit das auch so bleibt. Ebenfalls toll, dass du unser „Umwelt- und Sozialbewusstsein“ mit vielen Sternen bewertet hast. Wir achten auf unseren ökologischen Fußabdruck, den wir in Bochum hinterlassen. In diesem Jahr haben wir komplett auf Ökostrom umgestellt. Alle Außenstellen sowie der Allgemeinstrom von rund 12.600 Wohneinheiten beziehen klimafreundlichen Strom. Und auch unsere E-Fahrzeugflotte spricht für sich, mit der wir jährlich mehr als 60.000 Kilometer klimaneutral in Bochum unterwegs sind.

Ich wünsche dir weiterhin eine spannende Zeit mit interessanten Aufgaben bei der VBW.

Beste Grüße

Es gibt viel zu tun

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Image

Intern muss es besser werden

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen top *****
Gehalt nicht fair bei gleicher Aufgabe unterschiedliche Bezahlung **

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ausbaufähig

Gleichberechtigung

zu wenige Frauen in Führungspositionen


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Ausbildung bei der VBW

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man als Azubi in alle Bereiche schauen kann und viel mit nehmen kann.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird den Auszubildenden viel Druck gegeben, aber keinerlei Hilfe geleistet, um mit dem Druck zurecht zukommen.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur sagen, dass die Auszubildenden die Zukunft des Unternehmens sind, sondern diese auch so behandeln!


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Mein Leben im Tal der Ahnungslosen

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tatsächlich die Sozialleistungen. Wo hat man das schon, dass der Arbeitgeber Weihnachts- und Urlaubsgeld zahlt, sich an Brille, Zahnersatz oder sich sogar an den Kosten für eine Massage beteiligt?

Verbesserungsvorschläge

Ich denke, dass das Unternehmen mehr in das interne Image investieren sollte. Man hat nicht den Eindruck, dass die Mitarbeiter wirklich wichtig sind, sondern eher austauschbare Marionetten. Würde hier mehr investiert und sich ehrlich um die Mitarbeiter und das Wohlfühlen im Unternehmen bemüht, würde es zu derartigen schlechten Bewertungen nach außen nicht kommen. Auch würden dann Mitarbeiter sicherlich länger im Unternehmen verbleiben. Aktuell ist es so, dass ich mir auf Grund der hohen Mitarbeiterfluktuation die Namen nicht merken kann und mir teilweise unsicher bin, wenn ich eine mir fremde Person auf dem Flur antreffe, ob es sich um einen Kunden oder Kollegen handelt. Generell würde ich mir wünschen, dass die Geschäftsleitung Kritik annimmt, das eigene Verhalten reflektiert und hinterfragt und nicht den Fehler generell bei anderen sucht.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre unter den direkten Kollegen ist sehr gut und auch das, was mich an meinem Arbeitsplatz festhalten lässt. Die Atmosphäre abteilungsübergreifend ist sehr schlecht. Gefühlt jährliche Umstrukturierungen tragen dazu bei, dass man sich kaum noch wohl fühlt oder mit seinem Aufgabenbereich identifizieren kann.

Image

Die VBW ist sehr bemüht ihr Image aufzupolieren. Es gib einen Pressesprecher, der seine Arbeit wirklich gut macht, Radiospots und Werbung auf öffentlichen Verkehrsmitteln. Allerdings liegt der Fokus eindeutig darauf, wie man von außen wahrgenommen wird. Intern eine Zufriedenheit herzustellen ist nicht vorgesehen.

Work-Life-Balance

In der Theorie ganz gut. Wir haben Gleitzeit und rein theoretisch könnten wir selber bestimmen, wann wir mit der Arbeit beginnen und damit aufhören. In der Praxis wird dies jedoch durch festgelegte Sprechzeiten stark eingeschränkt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als Poolfahrzeuge haben wir zum größten Teil auf E-Autos umgestellt. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken entstehen mehr und mehr E-Tankstellen und Anmietstationen von Fahrrädern und PKW in unseren Quartieren. Das finde ich wirklich vorbildlich. Auch muss ich tatsächlich meinen Arbeitgeber bezüglich seines Verhaltens während der Corona-Pandemie loben. Während dieser Zeit wurden wir wochenweise bei vollem Gehalt freigestellt. Auch das Verfolgen von Mietforderungen wurde während dieser Zeit komplett eingestellt und sehr sozialadäquat nach Lösungen für die einzelnen Mieter gesucht.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man sich selber Weiterbildungsmöglichkeiten heraussucht und vorschlägt, kann man sich durchaus weiterbilden. Hat man hierzu jedoch keine Lust, kann man getrost seine 20-30 Jahre in diesem Unternehmen verbringen, ohne Gefahr laufen zu müssen, sich weiterzubilden.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon oben erwähnt, sind die Kollegen das, was mich aufrecht und im Unternehmen hält. Hier finde ich viel Hilfsbereitschaft und Unterstützung, sowie eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Vorgesetztenverhalten

Oh, gaaanz schwieriges Thema! Mir ist noch nicht so ganz ersichtlich nach welchen Kriterien die Vorgesetzten eingestellt werden. Fach- und Führungskompetenz kann es nicht sein. Aber, wie das Wort Vorgesetzter schon sagt: Sie werden einem vorgesetzt. So ist es leider an der Tagesordnung, dass Entscheidungen von Personen getroffen werden, die keinerlei Ahnung haben. Willkommen im Tal der Ahnungslosen. Das Fachwissen und Kow How, das sich die Mitarbeiter über Jahre angeeignet haben, wird nicht im Sinne des Unternehmens genutzt. Alteingesessene Mitarbeiter verlassen ohne Nachfolger oder Einarbeitung des Nachfolgers das Unternehmen, so dass das bereits vorhandene Fachwissen nicht weitergegeben wird.

Arbeitsbedingungen

Aktuell verfolgt man die Clean-Desk-Strategie. Möglichst keine persönlichen Gegenstände, kleine Schreibtische, möglichst wenig auf den Schreibtischen. Dass wir aber nicht bei Apple & Co. arbeiten, sondern in einer Verwaltung wird dabei völlig vergessen. Abteilungen, werden aktuell zu Großraumbüros umgebaut, obwohl man erst vor ein paar Jahren das Großraumbüro in einer Etage auf Grund der schlechten Arbeitssituation zurückgebaut hat. Beratungsinseln sind geplant. Es wird aber nicht berücksichtigt, dass wir nicht in einem Handyshop arbeitet. Häufig müssen wir auch sehr unangenehme Gespräche führen, bei denen man sich dann Nase an Nase eingepfercht mit einem Kunden wiederfindet.

Kommunikation

Setzen, 6! Kommunikation zwischen und innerhalb der Abteilungen ist kaum noch vorhanden. Teilweise erfahren wir Mitarbeiter über Kunden von Neuerungen und Veränderungen. An viele Informationen gelangt man per „stille Post“, so dass jeder Mitarbeiter häufig einen unterschiedlichen Sachstand hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Vergütung erfolgt nach Tarif. Allerdings erfolgt eine Eingruppierung in die jeweilige Tarifgruppe nach dem Knobel-Becher-Prinzip, so dass teilweise zwischen Mitarbeitern mit gleichen Aufgabengebieten mehrere Gehaltsgruppen Unterschied liegen.
Sonst kann ich mich über die Sozialleistungen meines Arbeitgebers wirklich nicht beklagen. Wir bekommen Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, haben 30 Tage Urlaub im Jahr, eine Betriebsaltersvorsorge und Zuschüsse für Zahnersatz und Sehhilfen. Einen großen Abzug in der B-Note erhält die VBW jedoch für das ersatzlose Streichen der Mitarbeiterkantine.

Gleichberechtigung

Kommt drauf an, wie es gemeint ist. Hinsichtlich Männlein und Weiblein würde ich schon sagen, dass hier eine Gleichberechtigung besteht. Hinsichtlich Meinungsfreiheit und Annahme von konstruktiver Kritik von Mitarbeitern sicherlich nicht. Hier zählt ganz klar nur eine Meinung im Unternehmen. Und um diese zu erreichen werden so lange Arbeitsgruppen gebildet, bis diese eine Meinung dabei herauskommt.

Interessante Aufgaben

Leider kann ich für mich nur sagen, dass meine Aufgaben früher wesentlich umfangreicher, abwechslungsreicher und interessanter waren. Inzwischen verkommt man auf Grund der Vereinheitlichung und getreu dem Motto jeder kann alles zu einem Fachidioten und Dateneingabefuzzi. So dass ich, auch wenn es sich hart anhört, sagen muss, dass man für meinen Arbeitsplatz keine Ausbildung und schon gar keine fachliche Weiterbildung benötigt. Vielleicht steckt hier auch System dahinter, um Mitarbeiter beliebig austauschen zu können.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN