Navigation überspringen?
  

Vetter Pharmaals Arbeitgeber

Deutschland,  14 Standorte Branche Medizin/Pharma
Subnavigation überspringen?

Vetter Pharma Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,67
Vorgesetztenverhalten
2,49
Kollegenzusammenhalt
3,42
Interessante Aufgaben
3,25
Kommunikation
2,52
Arbeitsbedingungen
3,01
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,09
Work-Life-Balance
2,52

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,85
Umgang mit älteren Kollegen
3,05
Karriere / Weiterbildung
2,60
Gehalt / Sozialleistungen
2,91
Image
2,64
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 125 von 280 Bewertern Homeoffice bei 33 von 280 Bewertern Kantine bei 209 von 280 Bewertern Essenszulagen bei 139 von 280 Bewertern Kinderbetreuung bei 71 von 280 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 107 von 280 Bewertern Barrierefreiheit bei 38 von 280 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 144 von 280 Bewertern Betriebsarzt bei 199 von 280 Bewertern Coaching bei 45 von 280 Bewertern Parkplatz bei 161 von 280 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 61 von 280 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 125 von 280 Bewertern Firmenwagen bei 21 von 280 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 40 von 280 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 26 von 280 Bewertern Mitarbeiterevents bei 116 von 280 Bewertern Internetnutzung bei 67 von 280 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 04.Dez. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist stark auf die Abteilung zurückzuführen.
In meiner Abteilung ist sie gut. Das hat vor allem was mit der hauptsächlich harmonischen Führungsriege (Produktionsleiter/Teammanager/Schichtkoordinator) zu tun. Meine Stelle, die SK's, sorgen hier mit viel Lob bei den Mitarbeitern dass auch in den stressigen Phasen und bei unbegründbaren Entscheidungen die Stimmung oben bleibt.

In meinem Fall muss ich sagen dass ich selten gelobt werde. In den letzten Monaten/Jahren habe ich auch eher das Gefühl das eine dauerhafte Mehrbelastung (45h + Wochen) und eine sehr fehlerfreie, gründliche und schnelle Arbeitsweise als Selbstverständlich angesehen wird.

Im gleichen Zug wird bei anderen Mitarbeitern eine schlechtere Leistung, mit wenig Aufgaben und Verantwortungen ebenso geduldet.

Vorgesetztenverhalten

Beinahe perfekt. Hier gibt es zwar immer schwarze Schafe jedoch haben wir eine sehr gute Diskussionskultur. Durch den offenen Umgang miteinander kann man oft auf den gleichen Nenner kommen.
Teilweise wirken die Vorgesetzten jedoch nicht auf einer Wellenlänge

Kollegenzusammenhalt

Bei uns in der Abteilung vorbildlich. Man tritt füreinander ein, man hilft sich und es gibt wenig Drama und Ärger.

Interessante Aufgaben

Viele Produkte und neue Produkte machen die Arbeit sehr abwechslungsreich. Auch Exkurse in andere Stationen und erlangen von fachübergreifendem wissen ist mir gut möglich.

Seitdem ich bei Vetter bin lerne ich monatlich mehr, sei es fachlich oder persönlich. Wenn man also will, kann man sehr viel mitnehmen.

Kommunikation

Als ich zu Vetter gekommen war, war die Kommunikation definitiv eine 1Stern beurteilen. Durch viele Änderung haben wir uns hier in der Abteilung stark verbessert, leider etwas zu Spät um mehr erfahrene Mitarbeiter zu halten.

Gleichberechtigung

Vetter hat viele Frauen in den höheren Etagen. Ich habe hier noch keine Diskriminierung entdecken können.

Umgang mit älteren Kollegen

Mehr Urlaub im Alter und andere Benefits vorhanden.

Einstieg in ein junges Team muss jedoch eine "jugendlichere" Einstellung vorhanden sein.
(ein älterer muss sich in einem jüngeren Umfeld auch fügen können)

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wird bei Vetter leider 0 gefördert.
Firmen wie TEVA, Rentschler und Boehringer bieten hier ihren Mitarbeiter viel mehr Möglichkeiten. (bezahlter Lernurlaub, bezahlte Freistellung bei Prüfungen, monetäre Unterstützung) Vetter hingegen gibt nur bei wenigen Mitarbeitern monetäre Zuschüsse.

Schulungen werden auch nur ausgewählten Mitarbeitern gewährt.

Gehalt / Sozialleistungen

Im allgemeinen ist Vetter hier sehr gut vertreten. Teilweise sehr guter Lohn. Gute Benefits ausserhalb (Weihnachtsgeld, BAV, Urlaubsgeld).

Trotzdem muss Vetter bei der Bewertung der Stellen ein genaueres Augenmerk darauf legen. Es gibt verschiedene Abteilungen, die alle die gleiche Rolle besitzen. (TM/TL, SK, usw.) Hierbei wird nicht differenziert was in den einzelnen Abteilungen von dem jeweiligen Personal gefordert wird. Es gibt eindeutige Abweichungen, wie man sie Zbsp. zwischen einem SK und einem TM innerhalb einer Abteilung erwartet, auch auf TM zu TM oder SK zu SK Ebene zwischen den Abteilungen. Hier wird Gehaltstechnisch jedoch nicht unterschieden. Angebote in höhere Gehaltsstufen (TM2, SK2 usw.) werden bei den "leichteren" Abteilungen eindeutig öfters gegeben. Das ist schlichtweg unfair und für mich auch unverständlich.
Ich habe hier die Hoffnung das bald eine neue Bewertung gemacht wird und diese Diskrepanzen dann bitte auch berücksichtigt werden.

Das bisherige Leistungszuschlagssystem war leider auch extrem unfair und wird aus genau diesem Grund abgeschafft. Hier wurden meistens die ältesten Mitarbeiter, jedoch definitiv nicht die fleißigsten belohnt

Arbeitsbedingungen

Viel Stress, Viel Umbau, Wenig Platz.
Vetter wächst und das merkt man.
In der Produktion müssen wir eine Konstante sein, die den Wachstum möglich macht. Das müssen wir unter stetigem Einarbeitungs, Leistungs und Ergebnisdruck.
Vetter wird teilweise ungerecht auf den Rücken zu weniger eingearbeiteter Mitarbeiter erweitert.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

In der Pharmazie kann man bei der Umwelt leider nicht viel Punkten.
Einige Vorschläge zur Plastikreduzierung wurden dennoch direkt abgelehnt.

Work-Life-Balance

Ich denke im großen und ganzen kann man hier nicht meckern. Ich für meinen Teile empfinde die Arbeitsaufteilung jedoch hier teilweise als ungerechtfertigt. Die stärkeren Mitarbeiter/Führungskräfte bekommen bedeutend mehr Aufgaben und Verantwortungen auferlegt als die schwächeren. Daran ist vorerst nichts verwunderlich, jedoch wird man auch ganz Stark an seiner eigenen Durchschnittsarbeit gemessen und nicht an der von der Gruppe. Somit wird hier eindeutig mit zweierlei Maß bei gleichen Erfahrungsstand und Stelle gemessen.

Image

Leider hört man von Bekannten und von Mitarbeitern anderen Firmen selten gutes über Vetter. Eigentlich sehr schade da die Firma sehr viel Potential hat

Verbesserungsvorschläge

  • Gehaltssystem drastisch überdenken. Leistung fördern und auch belohnen. Eventuell öftere Feedback Gespräche als 1x im Jahr. Ein wenig mehr bei Einstellungen hingucken (interne Beförderungen teilweise unerklärlich, leider oft mit Sympathiehintergrund und nicht Leistungshintergrund)

Pro

Arbeitsvielfalt, Berufliche Herausforderungen, Weiterentwicklungs (Persönlich/Fachlich intern)

Contra

Förderung bei Weiterbildung extern,
Gehaltssystem,
Beförderungssystem

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, herzlichen Dank für Ihr ausführliches Feedback und die freundliche Bewertung. Unsere hohe Expertise und Leistungsfähigkeit werden in den Märkten sehr geschätzt. Dies zieht natürlich ein starkes Wachstum nach sich. Parallel dazu steigen auch die Anforderungen und Entwicklungen in vielen Bereichen und fachlichen stark regulierten Disziplinen. Dies muss alles umgesetzt werden. Es ist nicht immer ganz einfach, Dinge zu ändern oder weiterzuentwickeln. Dies will gut wohlüberlegt und ausbalanciert sein, denn es muss nicht nur für den Einzelnen, sondern auch für unser gesamtes Unternehmensgefüge passen. Dazu gehört auch, wie auch von Ihnen genannt, das Beispiel Leistungsvergütung. Wir haben in den vergangenen drei Jahren unsere Erfahrungen gesammelt und jetzt gemeinsam mit dem Betriebsrat entschieden, das System auf den Prüfstand zu stellen. So wird es immer wieder Themen geben, die im Laufe der Zeit angepasst werden müssen. Das ist ein normaler Prozess. Wichtig ist, dass wir im Unternehmen im offenen, konstruktiven Austausch miteinander sind, um uns gemeinsam weiterzuentwickeln. So werden wir uns auch den Stellengenehmigungsprozess, Stellenbeschreibungen und Stellenbewertungen/-einordnungen gründlich anschauen. Es freut uns und macht uns stolz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie Sie im Unternehmen zu haben. Vielen Dank für Ihren Einsatz! Mit besten Grüßen

Dieter Schade
Vice President HR Business Partner & Service

Wie ist die Unternehmenskultur von Vetter Pharma? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 03.Nov. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Teilweise stressig aber es macht sehr viel Spaß in der Produktion zu arbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Guter Zusammenhalt bei den Teammanagern, aber irgendwie denkt jeder an sich selbst. Der Zusammenhalt müsste viel besser sein.

Kommunikation

Teilweise gute Kommunikation zwischen den Fertigungsgruppen

Gleichberechtigung

Wenn man sich als Teammanager mit dem Produktionsleiter sehr gut versteht und sich ständig bei Ihm im Büro aufhält wird man beim Gehalt bevorzugt und kommt schnell in die nächste Gehaltsstufe. Die Teammanager die eigentlich die Leistungsträger sind und jeden Tag Ihr bestes geben leiden darunter. Wenn das so weiter geht wird bald jeder Teammanager versuchen sich beim Produktionsleiter zu profilieren und dann wird keiner mehr seine eigentliche Arbeit machen und dies liegt unteranderem daran das der Produktionsleiter bestimmte Teammanager bevorzugt und das hat absolut nichts mit der Leistung zu tun. Die Motivation bei den Teammanager ist am Ende, die Frustration ist groß.

Gehalt / Sozialleistungen

Lohn auch nach Jahren nicht bei 100%

Image

Image ist in den letzten Jahren eindeutig besser geworden.

Verbesserungsvorschläge

  • Gleichberechtigung bei den Teammanagern in der Produktion. Erhöhung der Bezahlung nach Jahren der Firmenzugehörigkeit. Nach 7 Jahren als Teammanager verdient ein neu eingestellter Teammanager nur ein bisschen weniger wie einer der seit Jahren diese Tätigkeit ausübt und jede Menge Erfahrung hat. Ein Jahrelanger Teammanager bei Vetter zu sein hat leider kein wert. Wenn Teammanager in der Produktion demotiviert sind dann kann die Produktion auf Dauer nicht funktionieren. Alle Teammanager geben jeden Tag ihr bestes damit die Produktion reibungslos und fehlerfrei läuft. Wir Teammanager motivieren täglich unsere Mitarbeiter aber wer motiviert uns Teammanager?????

Pro

Eine wachsende, junge dynamische Firma die viel Potenzial hat. Ich bin stolz darauf ein Teil von Vetter zu sein.

Contra

Teammanager werden nicht gerecht behandelt!

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre Kommentare. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie jeden Tag mit vollem Einsatz bei uns arbeiten. Unser marktkonformes analytisches Vergütungssystem funktioniert nach dem Prinzip der Stellenwertprofilmethode für die jeweilige Funktion. Die Stelle wird analytisch nach verschiedenen transparenten Kriterien und Dimensionen in der Bewertungskommission bewertet und in eine Gehaltsgruppe zugeordnet. Um in eine höhere Gruppe zu kommen, müssen bestimmte Anforderungen (Ausbildung, fachlich, persönlich und sozial) erfüllt werden. Durch eine gezielte funktionale Weiterqualifizierung ist dies möglich. Bitte kontaktieren Sie Ihren jeweiligen Vorgesetzten oder zuständigen Business Partner. Mit freundlichen Grüßen

Dieter Schade
Vice President Human Resources / Business Partner & Service
Vetter Pharma International GmbH

  • 11.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Sehr viele Verbote und Vorschriften, die selbst am Büroarbeitsplatz zu beachten sind. Private Fotos, Pflanzen, ect sind zB verboten.
Mitarbeiter werden unterschiedlich behandelt. Manche bekommen mehr erlaubt als andere, was unfair ist. Und es wird zunehmen schlimmer mit den Verboten. Am liebsten wäre es der Firma wenn man wie ein Roboter an seinem Platz sitzt und nach 8,75h wieder nach Hause geht.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten waren immer gut.

Kollegenzusammenhalt

Dies ist stark von der Abteilung und dem Team abhängig. Bei mir ist es okay.

Interessante Aufgaben

hohe Arbeitsbelastung, Qualität der Arbeit leidet darunter. 80:20 Prinzip

Kommunikation

Findet quasi nicht statt. Man wird vor vollendete Tatsachen gesetzt.

Karriere / Weiterbildung

interner Wechsel möglich. Externe Schulungen werden nicht angeboten bzw nur für wenige Auserwählte. Weiterentwicklung ist sehr schwierig.

Gehalt / Sozialleistungen

Vetter will überall Bester sein, beim Gehalt wird sich aber am Durschnitt orientiert.
Selbst im öffentlichen Dienst würde ich als Akademiker erheblich mehr verdienen, bei anderen Industriefirmen dieser Größe sowieso.
Den enormen Gehaltsanstieg der Akademiker bei den Tariflern der letzten Jahre ist Vetter nicht mitgegangen und hängt nun noch mehr zurück.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro mit hohem Lärmpegel, Druckerstationen direkt in den Büros

Umwelt- / Sozialbewusstsein

es wird was gemacht, aber es könnte viel mehr sein.

Work-Life-Balance

immer noch 40h Woche mit langer Kernarbeitszeit, flexibles Arbeiten (von zuhause oder abends) nicht gestattet. Anwesenheitspflicht. Es können nur ganz wenige im Team gleichzeitig Urlaub nehmen, da zu viel Arbeit ist. Das schränkt die persönliche Planung stark ein.

Image

Tendenz nach unten.

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte im 21. Jahrhundert ankommen. Arbeitsbedingungen sollten moderner sein. Homeoffice, im geringsten Umfang, wurde mir nicht gestattet. Gehalt für Akademiker, bzw das Gehalt für die Stellen die sie besetzen, ist zu gering. 40h sind nicht zeitgemäß Vereinbarkeit Familie und Beruf? Wie soll das funktionieren, bei dieser geringen Flexibilität. Mehr Lockerheit. Mitarbeitern mehr vertrauen.

Pro

Fester Arbeitsplatz

Contra

Man fühlt sich am Arbeitsplatz nicht wohl, da alles private verboten ist.
Spießigkeit
Mitarbeitern wird nicht vertraut (zB kein Homeoffice oder der Pflicht der Krankschreibung ab dem 1. Fehltag)

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, besten Dank für Ihr offenes Feedback. Sie beschreiben Ihre Situation, die derzeit nicht so ist, wie wir es uns wünschen. Das bedauern wir. Wenn viele Menschen an einem Ort zusammenarbeiten ist ein gewisses Maß an Vereinbarungen hilfreich, um ein gutes Miteinander zu gestalten. Beim Arbeitsplatz ist der optische Eindruck entscheidend. Außerdem sollen Kollegen oder die Funktionalität des Büros nicht beeinträchtigt werden. Kommunikation ist uns auch sehr wichtig. Dazu gehört, dass beide Seiten ihre Sichtweise darstellen. Wir würden gerne mit Ihnen über die von Ihnen genannten Punkte sprechen. Ich freue mich, wenn sie mich kontaktieren. Ich bin überzeugt, wenn wir miteinander reden, können wir die Themen so lösen, damit es für Sie und für uns passt. Beste Grüße

Ursula Kälberer
Senior HR Business Partner

  • 09.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Wirklich sehr davon abhängig in welchen Bereich man beschäftigt ist! Es kann nicht pauschal alles als Schlecht hingestellt werden!

Kommunikation

In meinem Bereich offen, direkt und produktiv.

Gleichberechtigung

In unserem Team sind wir alterstechnisch weit auseinander. Aber die jungen und die älteren werden alle gleich behandelt. Sowohl in der Verantwortung als auch in dem Zutrauen!

Karriere / Weiterbildung

Leider kommt es hier wieder stark darauf an, in welchen Bereich man beschäftigt ist. Im generellen sind manche Entscheidungen nicht nachzuvollziehen und ich bin der Meinung das Unternehmen könnte vielleicht den ein oder anderen Internen Mitarbeiter "Weiterentwickeln" bevor ein Externer eine Führungsposition besetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Da Vetter das "Monopol" in der Region inne hat, kann das Gehalt durchaus von anderen Pharmaunternehmen abweichen. Jedoch ist Vetter eben auch "Nur" Dienstleiser und davon abhängig, wie sich der Markt der Kunden entwickelt. Alles in allem kann ich persöhnlich mich nicht über mein Gehalt beschweren!

Image

Ich finde es sehr schade, dass das Image der Firma so schlecht ist. Ich fühle mich hier wohl und die Firma gibt mir eine sehr große Sicherheit auch viele Jahre einen sicheren und festen Arbeitsplatz zu haben!

Verbesserungsvorschläge

  • Fachbereichsübergreifende Kommunikation ausbauen. Die Möglichkeit geben, auch an einem Tag der Woche von zu Hause aus zu Arbeiten!

Pro

Moderne Büroräume und aus meiner Sicht auch eine anständige Verpflegung. Der Betriebsrat funktioniert gut. Die Geschäftsführung bietet mehrmals im Jahr Events an, in denen man in einer kleinen Gruppe (Möglich für JEDEN Mitarbeiter) persöhnlich mit ihnen sprechen kann.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, wir freuen uns über Ihre ausführliche, positive Bewertung - vielen Dank dafür! Sie sprechen die Themen Homeoffice / Mobiles Arbeiten an. Diese haben wir ebenfalls auf dem Schirm. Allerdings müssen wir Sie dazu noch etwas vertrösten. Zunächst steht unternehmensintern der Umzug zahlreicher Abteilungen in unser neues Bürogebäude an. Das wird Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein. Sobald das geregelt ist, werden wir uns dem Thema „Mobiles Arbeiten“ annehmen und eine gut ausbalancierte Regelung zwischen sinnvoller betrieblicher Machbarkeit und den Interessen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln. Viele Grüße

Dieter Schade
Vice President HR Business Partner & Service

  • 25.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Man merkt die deutliche Abgrenzung von Vorgesetzten. Kein Respektvoller Umgang mit neuen Mitarbeitern. Keine ordentliche Einarbeitung möglich, da der Personalmangel zu hoch ist. Verbesserungsvorschläge werden angehört aber nicht Umgesetzt.

Vorgesetztenverhalten

Unter jedem Niveau!!! Es wird viel versprochen und danach geleugnet. Man muss für seine Anliegen sehr lange betteln. Mangeldes Verständnis dafür das man nicht die Arbeit für 5 Personen auf Dauer schaffen kann und möchte.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung wird (wie in vielen anderen bei Vetter) gegeneinander gearbeitet. Jeder möchte sich profilieren, anstatt sich gegenseitig zu unterstützen. Gruppenbildung machen viele Teams kaputt und es wird zu spät vom Vorgesetzten etwas dagegen unternommen.

Interessante Aufgaben

Man lernt zu schnell neue Aufgaben kennen, ohne sich vorher sicher im letzten Aufgabengebiet zu sein.

Kommunikation

Informationen kommen oft zu spät an. Man hat allgemein zu wenig Zeit die Informations Unterlagen zu studieren, da zu wenig Personal vorhanden ist um die täglichen Aufgaben zu erledigen.

Karriere / Weiterbildung

man muss nur lang genug nett zu seinen Vorgesetzten sein, um eine bessere Position zu bekommen. Leider werden Mitarbeiter die wirklich gutes im Sinn haben, oft nicht gesehen bzw. beachtet.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist überdurchschnittlich das kann man nicht leugnen.
Aber wenn man dauerhaft 3-4 Personen ersetzen muss, da nicht genügend Personal vorhanden ist, hat man auch dementsprechend mehr Gehalt verdient!!!!!!

Arbeitsbedingungen

Gut ist, dass es ein sicherer und Zukunftsorientierter Arbeitsplatz ist.

Work-Life-Balance

Es werden viele Dinge angeboten, allerdings für Schichtarbeiter kaum Umsetzbar da die Zeiten der Termine meist blöd gelegt sind.

Image

leider wird man immer belächelt wenn man sagt, man arbeite bei Vetter. Ziemlich schade das an den Kernproblemen wie die Krankheitsursachen der Mitarbeiter nicht intensiver nachgegangen wird und man Lösungen sucht, denn diese entstehen oft durch die hohe Arbeitsbelastung.

Verbesserungsvorschläge

  • Defintiv die Hirachie unterbinden und mehr auf den einzelnen Mitarbeiter eingehen. Bewusst machen warum die Mitarbeiter ständig Krank sind und Lösungen finden. Mehr Tagesschichten für Familien einführen. Alleinerziehende fördern.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihre Eindrücke zu schildern. Sie beschreiben einiges, was wir so nicht gutheißen. Dies nehmen wir zum Anlass, in Zukunft noch besser hinzuschauen. Wir sind ein großes Unternehmen, wo täglich unzählige Persönlichkeiten und Charaktere aufeinander treffen und mit großem Engagement an vielerlei Projekten arbeiten. Da braucht es sicher seine Zeit, bis jeder seinen Platz und seine Position gefunden hat. Wir möchten, dass sich bei uns alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohlfühlen. Bitte geben Sie nicht auf und versuchen Sie, das Beste daraus zu machen. Wenn Sie Unterstützung brauchen, dann wenden Sie sich gerne an Ihren zuständigen HR-Partner. Vielleicht hilft auch ein Gespräch mit der Vertrauensperson, um mehr Klarheit zu bekommen, wo Sie ansetzen könnten. Die Kontaktdaten finden Sie jeweils im Intranet. Viele Grüße

Ursula Kälberer
Senior HR Business Partner

  • 24.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Sehr viel Druck von oben. Die Mitarbeiter der Produktion müssen die Inkompetenz des Managements auffangen.

Vorgesetztenverhalten

Wer drittklassige Führungskräfte in hohen Positionen hält, darf sich nicht über fünftklassiges unteres Management wundern.

Karriere / Weiterbildung

Das Notwendigste wird bezahlt, aber wie soll man das Vorgegebene umsetzen wenn sich die eigenen Führungskräfte nicht daran halten?!

Gehalt / Sozialleistungen

Für einen Dienstleister im mittleren Bereich, dem Druck aber nicht angemessen.

Arbeitsbedingungen

Es wird keine Rücksicht auf das Privatleben der Mitarbeiter genommen. Ständig müssen Mitarbeiter in der Freizeit oder bei Krankheit belästigt werden, da man wissen muss wann si wieder kommen oder ob sie eher aus dem Urlaub kommen.

Work-Life-Balance

Es wird verlangt immer für die Firma da zu sein, auch außer halb der Arbeitszeiten.

Image

Sehr schlecht, da sich der Umgang mit den Mitarbeitern im Umland herum gesprochen hat.

Verbesserungsvorschläge

  • Darauf achten, dass die Führungskräfte der Führungskräfte sich an einfachste Compliance Richtlinien halten. Mitarbeiter im Urlaub / Krankenstand belästigen geht überhaupt nicht.

Pro

Vetter gibt Menschen ohne Ausbildung eine Chance.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemaliger Mitarbeiter, wir danken für Ihre Rückmeldung. Die Einhaltung der Work-Life Balance ist für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig. Wir legen größten Wert darauf, dies zu unterstützen und bedauern, dass Sie es anders wahrgenommen haben. Zur Einhaltung der Compliance Regeln hat sich bei uns im Unternehmen jeder einzelne unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verpflichtet. Wenn es Hinweise geben sollte, dass möglicherweise dagegen verstoßen wird, kann man sich an unser Corporate Compliance Office wenden oder es steht die sogenannte „Whistleblowing-Hotline“ zur Verfügung. Informationen dazu finden Sie unter https://www.vetter-pharma.com/de/ueber-uns/corporate-social-responsibility/corporate-compliance Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren beruflichen Lebensweg alles Gute. Viele Grüße

Dieter Schade
Vice President Human Resources / Business Partner & Service
Vetter Pharma International GmbH

  • 13.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Aus meiner Sicht ist die Atmosphäre in Langenargen sehr ausgewogen.

Kollegenzusammenhalt

In meiner FG sowie speziell meinen Team gibt es einen guten zusammenhalt.

Kommunikation

Die Kommunikation von oben nach unten könnte nte besser laufen, manche Änderungen erfährt man durch Zufall auf dem Flur.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt geht in Ordnung, mehr geht jedoch immer.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Teilzeitstellen innerhalb der Produktion schaffen, es wird sehr viel Wissen von ehemaligen Mitarbeiter verschenkt da diese nicht mehr vollzeit zurück in das Unternehmen können.
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Langenargen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, wie freuen uns über Ihre tolle Bewertung, vielen Dank dafür. Es ist uns wichtig, die Expertise unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen zu bewahren. Deshalb sind Teilzeitangebote speziell für Mütter, die aus der Elternzeit zurückkehren, eine bedeutende Säule. In den vergangenen Jahren haben wir die Teilzeit-Angebote, vor allem in der Produktion, systematisch erweitert. Es ist sicherlich so, dass es einen noch größeren Bedarf an Teilzeit-Arbeitsplätzen gibt. Wir arbeiten daran, diese auszubauen. Hier gilt es die Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch des Unternehmens miteinander zu vereinbaren, denn wir müssen den „Rund um Betrieb“ bei den Prozessen sicherstellen. Mit besten Grüßen

Ursula Kälberer
Senior HR Business Partner

  • 28.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ruhige und "bequeme" Atmosphäre. Flache Lernkurve. Fehlende Weiterbildung und häufig unklare Aufgaben. Lob von Vorgesetzen eher selten. In Teilen von Misstrauen geprägte Kultur und Angst der Mitarbeiter, sich ehrlich zu äußern.

Vorgesetztenverhalten

Klar verbesserungswürdig. Kommunikation teilweise belanglos und oft private Themen im Fokus. Vorgesetze genießen bestimmte Vorteile, bspw. keine Zeiterfassung, ohne jedoch die Aufgaben einer Führungskraft zu übernehmen.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt erkennbar. Mit den Fachbereichen super, innerhalb der IT und insb. im organisatorischen "Team" eher verbesserungswürdig, da die Teamzusammenstellung und die damit verbundenen Aufgaben eine Zusammenarbeit kaum möglich machen.

Interessante Aufgaben

Kaum interessante Aufgaben. Starker Support Charakter der IT. Neue und innovative Themen teilweise vorhanden, stoßen jedoch auf Widerstand oder überfordern den Großteil der Belegschaft.

Kommunikation

Es wird viel gesprochen, jedoch ohne ersichtliche Ergebnisse. Meetings, dauern häufig zu lange, da die Ziele häufig unklar sind zu viele Teilnehmer anwesend sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Mitarbeiter mit älterem Mindset. Viele Mitarbeiter sind fast ihr halbes Leben im Unternehmen angestellt. Insgesamt freundicher Umgang miteinander, auch mit jüngeren Mitarbeitern.

Karriere / Weiterbildung

Nicht erkennbare Karriere- oder Weiterbildungsmöglichkeiten. Befördert werden teilweise Personen, die mit einer Kündigung drohen. Führungsqualitäten bei Führungskräften nur bedingt erkennbar. Insgesamt wird man eher fürs Herumsitzen am Arbeitsplatz bezahlt, als spannende Aufgaben zu bearbeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gute Bezahlung und Sozialleistungen.

Arbeitsbedingungen

Top technische Ausstattung wie PCs und Monitore. Moderne Gebäude und Büros.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Zeitalter der Digitalisierung Unmengen an Papier zu verwenden ist absolut nicht zeitgemäß. Auch nicht in der Pharmabranche.

Work-Life-Balance

40h Woche/30 Urlaubstage, jedoch keine Orientierung und Weiterentwicklung und keine einheitliche Regelung für Home Office.

Image

Weniger gutes Image. Mitarbeiter sehen das eigene Unternehmen eher als 2. Klasse.

Verbesserungsvorschläge

  • Runderneuerung der Ausrichtung. Einheitliche Home Office Regelung dringend notwendig.

Pro

Technische Ausstattung und leicht verdientes Geld.

Contra

Unklare Aufgaben, starre Organisation, verbesserungsfähige Agilität und Flexiblität der Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, danke für Ihre offene und ausführliche Rückmeldung. Wir möchten gerne mit Ihnen über die Themen sprechen, die Sie bewegen. Nur so können wir Sie besser verstehen und zusammen überlegen, wie wir Dinge gemeinsam ändern können. Deshalb steht mein Angebot nach wie vor: Bitte nehmen Sie mit mir persönlich Kontakt auf, dann können wir gemeinsam Lösungen finden. Mit besten Grüßen

Dieter Schade
Vice President Human Resources / Business Partner & Service
Vetter Pharma International GmbH

  • 22.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Kollegenzusammenhalt verbessern!!!

Pro

Gehalt, Berechtigung

Contra

Kollegen, vor allem die ältere Kollegen, die können nicht eine neue Angestellte akzeptieren.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Image
4,00
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für die Rückmeldung. Wir heißen monatlich viele neue Kolleginnen und Kollegen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Hintergründen bei uns willkommen. Ob langjährige oder neue Mitarbeiter – wir alle sind aufgefordert, eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Der erste Schritt dabei sollte möglichst immer ein konstruktives, klärendes Gespräch mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen sein. Ansonsten kann Ihnen sicher auch ein offenes Gespräch mit Ihrer Führungskraft weiterhelfen. Teamspirit ist uns wichtig. Um den Zusammenhalt unter den Kolleginnen und Kollegen zu fördern, gibt es auch die Möglichkeit, ein gemeinsames Social Event zu organisieren. Da lernt man sich noch besser kennen und kann sich – wenn notwendig – auch einmal ungezwungen untereinander aussprechen. Freundliche Grüße

Ursula Kälberer
Senior HR Business Partner

  • 19.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsmittel (PC, Ausstattung, Büromaterial) sehr gut, Rolle der IT oft unklar, eigenes Aufgabengebiet unklar, keine bis wenig Aufgaben, flache Lernkurve, da keinerlei Förderung

Vorgesetztenverhalten

Sehr schlecht. Keine Förderung der Kommunikation, Vorgesetzte werden Vorgesetzte damit sie nicht mehr stempeln müssen, keine Führung, keine Wertschätzung

Kollegenzusammenhalt

Zusammenarbeit mit Fachbereich super, innerhalb der IT werden Projekte und Laufzeiten von einem SAP Modul bestimmt. Zusammenhalt nicht da, da innerhalb von „Team“ jeder unterschiedliche Aufgaben erledigt und das per se nicht mit Definition von einem Team einhergeht.

Interessante Aufgaben

Teilweise interessant. Allerdings werden zig schleifen gedreht um auch wirklich jeden abzuholen

Kommunikation

Dinge werden gesagt die nicht gehalten werden. Motivierte Mitarbeiter werden nicht gehört, werden vertröstet. Mitarbeiter die nichts leisten werden werden toleriert. Keine offene und ganzheitliche Kommunikation

Gleichberechtigung

Einige Kolleginnen sind vertreten

Umgang mit älteren Kollegen

Fair

Karriere / Weiterbildung

Falsche Leute, die keine Führungsqualitäten haben, werden hoch befördert

Gehalt / Sozialleistungen

Fair aber man wird für nichts tun und um sitzen bezahlt

Arbeitsbedingungen

Neue PCs, aber keine Interessanten Aufgaben

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Papierverbrauch sehr hoch, jede Änderung durchläuft GMP Prozesse die unendlich viel Papier verbrauchen. Unnötig im Zeitalter der Digitalisierung. Sehr weit hinten dran

Work-Life-Balance

40h Woche, fehlende Orientierung, fehlende Weiterentwicklung, keine einheitliche Regelungen für Home Office

Image

Schlechter Ruf

Verbesserungsvorschläge

  • Einmal neu überholen

Pro

Geld und Leitz Ordner

Contra

Wo fange ich da nur an? Wenn ihr etwas bewegen wollt dann sucht euch einen anderen Arbeitgeber. IT Bereich Katastrophe

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, danke für Ihr Feedback über die Erfahrungen und Ihre aktuelle Wahrnehmung. Wir nehmen Ihre Schilderungen sehr ernst. Uns ist jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter wichtig und wir möchten, dass Sie sich in unserem Unternehmen wohlfühlen. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Dann können wir bei einem persönlichen Gespräch gemeinsam eine Lösung finden, damit Ihre Tätigkeit Sie wieder ausfüllt. Freundliche Grüße

Dieter Schade
Vice President Human Resources / Business Partner & Service
Vetter Pharma International GmbH