Navigation überspringen?
  

Wüstenrot & Württembergische Gruppeals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Wüstenrot & Württembergische Gruppe Erfahrungsbericht

  • 24.Apr. 2019
  • Bewerber

Sehr angenehmes Gespräch, keine Fangfragen. Man konnte sich gut präsentieren und hat viel über das Unternehmen...

5,00

Bewerbungsfragen

  • Wie viele Bewerbungen haben Sie geschrieben? Welches Schulfach kann man Ihrer Meinung nach direkt abschaffen? Welche große Verantwortung haben Sie in letzter Zeit übernommen?/Haben Sie in letzter Zeit eigenständig ein Projekt geplant? (Führerschein, Organisation eines Verkaufs/ eines Tag der offenen Tür in der Schule, größere Tätigkeit im Verein übernommen) Möchten Sie später im Innen- oder Außendienst arbeiten? Wissen Sie über unseren Übernahmeprozess bescheid? (Es war nicht schlimm, dass ich keine Antwort parat hatte. Ich wurde über diesen Prozess von der Frau, welche das Gespräch führte, darüber aufgeklärt.) Sind Sie der Meinung, dass Sie einem dualen Studium gewachsen sind?
  • Wie sind Sie auf diesen Studiengang gekommen? (Über Berufsorientierungsmessen z.B. Horizon in Stuttgart) Was tun Sie, wenn Sie auf keine Ihrer Bewerbungen eine positive Rückmeldung erhalten? (Aufs folge Jahr bewerben und solange ein Jahr jobben, ins Ausland gehen, ein FSJ machen) Was würden Sie in der Schule besser machen, wenn Sie die Chance hätten von vorne anzufangen?
  • Erzählen Sie ein bisschen was über sich. Wie lernen Sie? (Nur mit dem Druck vor den Klausurenphasen oder täglich ein bisschen/ Bilden Sie Lerngruppen oder lernen Sie für sich) Was machen Sie in Ihrer Freizeit?/ Wie gestalten Sie Ihre Ferien? (Freiwillige Praktika/Sprachaufenthalte) Arbeiten Sie lieber im Team oder alleine? Wie würden Sie reagieren, wenn bei einer Partnerarbeit (also einer Teamarbeit zu zweit) über einen Zeitraum von zwei Wochen die andere Person nicht mit arbeitet? Würden Sie die gemeinsame Chefin mit einbeziehen oder die ganze Arbeit allein erledigen, obwohl es nur eine gesamt Bewertung für die Präsentation gibt?

Kommentar

Ich habe keine großen Verbesserungsvorschläge für Ihr Unternehmen, da bereits eine sehr entspannte Atmosphäre herrschte. Ich habe genug Gelegenheit bekommen, alles über meine Person zu erzählen und mich möglichst gut zu präsentieren.

Was Sie eventuell beim nächsten Mal verbessern können:
- Zur Begrüßung die Hand reichen (Wurde bei mir wahrscheinlich nur vergessen)
- Den Bewerber bitten, sich zu setzen.

Ich war total aufgeregt. Sowohl an dem Tag des Bewerbungsgesprächs, als auch den Tag zuvor. Es war mein erstes Bewerbungsgespräch, also informierte ich mich bei Erwachsenen und im Internet wie so ein Bewerbungsgespräch abläuft.
Ich wurde immer darauf hingewiesen mich erst zu setzen, wenn es mir gesagt wird.

Nach der Begrüßung wartete ich also, bis mir ein Stuhl angeboten wird. Dies war aber nicht der Fall.
Es war keine große Sache, sorgte jedoch kurz für Verwirrung:)

Was ich sehr gut fand und nur empfehlen kann, dies so weiter zu führen ist:
Wenn ein Bewerber sowohl zum Präsenz-Test, als auch zum Bewerbungsgespräch eingeladen wird, Ihn den Test zuerst machen zu lassen.
So kann der (nervöse) Bewerber ein wenig herunterkommen und entspannen.

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Wüstenrot & Württembergische
  • Stadt
    Stuttgart
  • Beworben für Position
    Dualer Student im Bereich Finanzdienstleistungen
  • Jahr der Bewerbung
    2019
  • Ergebnis
    Zusage