Navigation überspringen?
  

zebals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung/Consulting
Subnavigation überspringen?
zebzebzeb
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 332 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (234)
    70.481927710843%
    Gut (63)
    18.975903614458%
    Befriedigend (27)
    8.1325301204819%
    Genügend (8)
    2.4096385542169%
    4,11
  • 65 Bewerber sagen

    Sehr gut (44)
    67.692307692308%
    Gut (5)
    7.6923076923077%
    Befriedigend (5)
    7.6923076923077%
    Genügend (11)
    16.923076923077%
    3,87
  • 15 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    60%
    Gut (5)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    6.6666666666667%
    Genügend (0)
    0%
    4,08

Arbeitgeber stellen sich vor

zeb Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,11 Mitarbeiter
3,87 Bewerber
4,08 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Mehr Schein als Sein - Nach Außen wird eine Atmopsphäre propagiert, dass alle zu einer Familie gehören und sozial gehandelt wir.
Es gibt viele arrogante Kollegen, die sich als bessere Strategieberater in Konkurrenz zu den großen Strategieberatungen sehen.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt sogenannte CDC, die bei der Karriereplanung unterstützen sollten. Allerdings sind sehr wenige dafür geeignet.

Kollegenzusammenhalt

Generell sehr guter Kollegenzusammenhalt, aber Konkurrenzdenken ist sehr groß und jeder denkt letzlich an seinen Vorteil. Frühes nach Hause gehen (vor 19 Uhr) wird schlecht aufgenommen - "wie du gehst schon?"

Interessante Aufgaben

Die interessanten Projekte gehen an die großen Beratungshäuser. zeb kommt dann ins Spiel, wenn es um Operationalisierung geht und MBB den Kunden verlassen hat. Viele Projekte sind auch langjährige IT-Projekte, die mehr mit Bodyleasing als Beratung zu tun haben.
Wer Strategieprojekte als Merger von 2 Dorf-/Stadtsparkassen sieht, der ist bei zeb richtig. Ebenso häufig sind Projekte in Osteuropa, so dass deuschte Berater dorthin reißen - bei anderen Beratungen eher der umgekehrte Trend.

Kommunikation

Es sollte mehr "echte" Kommunikation statffinden, anstatt Beschönigungen und Loblieder auf die Firma.
Es ist in der Branche bekannt, dass zeb enorme Probleme hat und Mitarbeitern ohne Begründung in der Probezeit gekündigt wurde. Ebenso wurde Mitarbeitern nahegelegt, sich einen neuen Job zu suchen - Gründe wurden gefunden und hinter dem Rücken schlecht über Mitarbeiter geredet.
Offene Kommunikation ist scheinbar gewünscht, aber wenn direktes Feedback erfolgte, dann hatte man Probleme damit.

Gleichberechtigung

Männer und Frauen werden gleich behandelt, aber m Gehalt sind Frauen deutlich benachteiligt. Women Events finden öfter statt, um Frauen zu locken.
Bei der Arbeitsbelastung ist das allerdings fraglich.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Unteschied zwischen den Altersklassen. Ältere Kolegen haben meist sehr viel Fachexpertise und werden geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbilding und Trainings finden nur intern statt. Es fehlen individuelle Weiterbildung und externe Trainings.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist im Vergleich zu geleisteten Stunden schlecht.

Arbeitsbedingungen

Sehr große Arbeitsbelastung: Keine Überstundenregelung oder Reisezeiten. Es wird vorausgesetzt, dass ein Tag nicht nur 8 Stunden beinhaltet. Gehalt ist dafür eher schlecht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird an den Office Standorten großen Wert auf regionale Produke gelegt.

Work-Life-Balance

Wer Karriere bei zeb machen möchte, der wird Abende und auch Wochenenden opfern müssen. Auch an Teamevents sollte teilgenommen werden, da man sonst nicht integriert ist.
Überstunden und Reisezeiten gibt es nicht, was rechtlich sehr bedenklich ist. Am Besten man gibt sien Prvatleben für dei Firma auf und lebt nur noch für diese.

Image

zeb ist als Fachberatung im Finanzbereich bekannt sowie im Geno-Sektor.
Bei Großbanken und Dax-Unternehmen haben sie keine Chance.

Verbesserungsvorschläge

  • zeb hat enorme Defizite und muss mit Hinblick auf gesetzliche Rahmenbedingungen insbesondere sein Arbeitszeitmodell überdenken - kein Freizeitausgleich möglich. Nach Work-Life Balance ist besser nicht zu fragen. Top Hoschulabsoventen werden unter solchen Bedingungen zu keiner "Strategieberatung". Ein Beratungsunternehmen, das in der Oberliga mitspielen möchte, mit Hauptsitz Münster, sollte generell seine strategische Aurichtung und seinen Anspruch überdenken.

Pro

Es finden häufig Mitarbeiterevents statt und das Office Personal an den Standorten ist meist sehr freundlich.

Contra

Mehr Schein als Sein - nach außen hin wird ein "Wir sind eine Familie Bild" aufrechterhalten, aber bei Blick in die Firma ist man weit davon entfernt und enrome Änderungen sind erforderlich, gerade wenn die Firma weiterhin im Wettbewerb bestehen möchte.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    zeb/rolfes.schierenbeck.associates
  • Stadt
    Frankfurt
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 03.Juni 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Hängt m.E. stark vom jeweiligen Bürostandort, den Projektteams und der Motivation des CDC ab, bei mir aber bisher immer sehr positiv. Es gibt einen gewissen "zeb Spirit", der so sicherlich nicht in allen Beratungsunternehmen zu finden ist und eine lockere und kollegiale Atmosphäre schafft

Vorgesetztenverhalten

Naturgemäß ist dies abhängig von dem bzw. den Vorgesetzten. Einen klassischen Chef gibt nicht, stattdessen ist jeweils ein CDC (Career Development Coach) für die Führung und Weiterentwicklung eines Mitarbeiters verantwortlich (in der Regel Mitarbeiter auf dem Level Manager und Senior Manager). Dazu kommen dann die jeweiligen Projektleiter, welche die Mitarbeiter auf den Projekten unmittelbar steuern / führen. Ich hatte hier in der Vergangenheit ausschließlich positive Erfahrungen, dass muss aber natürlich nicht immer so sein. Grundsätzlich gibt es im zeb aber m.E. einen sehr geringen "Arschlochfaktor"

Kollegenzusammenhalt

Auch dieser ist m.E. stark vom jeweiligen Bürostandort und den Projektteams abhängig. Hier gab es bei mir noch nie Probleme und auch seniore Kollegen haben immer mit angepackt, wenn der Baum mal gebrannt hat. Es existiert aus meiner Sicht eine funktionierende Fehlerkultur (zumindest im Bereich IT-Consulting / Customizing), sodass Fehler offen angesprochen und selbst verantwortetet werden können. Dadurch entsteht hier, im Gegensatz zu manch anderen Unternehmen, kein Druck einen Fehler unter den Tisch zu kehren oder auf andere abzuwälzen (man kann also daraus lernen).

Interessante Aufgaben

Im IT-Consulting / Customizing gibt es eigentlich immer spannende und wechselnde Aufgaben. Das liegt insb. daran, dass die Systeme der Kunden üblicherweise sehr heterogen sind und die Kunden auch teilweise sehr unterschiedliche Anforderungen haben. Die Anpassung unserer Standardsoftware an die konkreten Wünsche und Anforderungen des Kunden verläuft daher meist relativ individuell und wird gemeinsam mit dem Kunden erarbeitet. Hierbei existiert definitiv eine große Aufgabenvielfalt, sodass jeder in einem Spezialgebiet arbeiten kann, sich aber gleichzeitig auch in anderen Bereichen weiterbilden kann.

Kommunikation

Hier gibt es aus meiner Sicht leider noch großen Verbesserungsbedarf. Zwar hat man in der jüngeren Vergangenheit angefangen neue und auch häufigere Kommunikationsformate zu etablieren, jedoch haben die Bemühungen m.E. noch nicht richtig gefruchtet. Die Informationen fließen noch immer, sofern man keine eigenen Kontakte "nach oben" hat, spärlich und sehr oberflächlich. Neben grundsätzlichen Unternehmensinformationen betrifft dies insb. auch die Kommunikation über Neuerungen in den Bereichen Hard- und Software (Arbeitsmittel, Software zur Erfassung von Arbeitszeiten, Reisekosten, etc.)

Gleichberechtigung

Eine Bevor- oder Benachteiligung konnte ich bisher nicht beobachten, die Frauenquote ist jedoch relativ niedrig.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier ist mir bisher weder eine Bevor- noch eine Benachteiligung aufgefallen. Ältere Kollegen haben naturgemäß einen größeren Erfahrungsschatz und dieser wird m.E. auch gerne genutzt.

Karriere / Weiterbildung

Grundsätzlich gut, der interne Seminarkatalog ist jedoch seit einigen Jahren fast gleich geblieben, sodass es zunehmend schwieriger wird eine passende Weiterbildungsmöglichkeit zu finden. Die Möglichkeit zum Besuch externer Seminare besteht, muss aber hart erkämpft werden

Gehalt / Sozialleistungen

Das fixe Grundgehalt (exkl. Bonus am Jahresende) ist eher unterdurchschnittlich

Arbeitsbedingungen

Stark vom jeweiligen Office-Standort und den Gegebenheiten beim Kunden abhängig. Das Münsteraner Office (Glasturm) hat leider keine Klimaanlage, sodass es im Sommer teilweise unerträglich heiß wird. Durch das Wachstum der vergangenen Jahre sind mittlerweile viele Büros durch interne Abteilungen belegt, sodass man als Berater nur schwer einen Platz findet. Pläne für einen Neubau der Firmenzentrale in Münster wurden leider vor einigen Jahren verworfen. Beim Kunden bekommt man teilweise "Besenkammern" oder laute Großraumbüros gestellt, teilweise ist auch gar keine Möglichkeit zu einem Remotezugriff vorhanden (insb. im Supportfall ein Must-Have). Hier könnte man ggf. vertraglich gegensteuern. Intern wird die Digitalisierung (Outsourcing IT Servicedesk, Buchung von Reisen, Abrechnung der Reisekosten, ...) vorangetrieben, jedoch sind die neuen Lösungen m.E. deutlich schlechter als die früheren Systeme. Statt Inhouse-Reisebüro und -Servicedesk wird nun auf ein Outsourcing zu großen Anbietern gesetzt. Dies hatte einen deutlichen Qualitätsabfall zur Folge, Anfragen enden in ignorierten Tickets oder langen Telefonwarteschlagen (>30 Minuten), die Bereitstellungszeit von HW ist unterirdisch

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Für die sehr reiselastige Branche eigentlich sehr ausgeprägt. Bahnfahrten werden bevorzugt und es stehen Business-Accounts bei bekannten Sharing-Anbietern zur Verfügung (myTaxi, DriveNow, ...), die direkt mit den Reisekosten verrechnet werden (wenig bis gar kein Aufwand auf Beraterseite, sodass die Akzeptanz durchaus gegeben ist). Leider übertreibt man es beim Umweltbewusstsein teilweise auch mit der Sperrung einzelner Flugstrecken (bspw. Münster - Frankfurt), auf denen zumindest die Bahn keine echte Alternative ist (keine Direktverbindung verfügbar, d.h. bei der leider nicht gegebenen Zuverlässigkeit der Bahn ist auf jeder Fahrt das Verpassen des Anschlusszugs und langes Warten vorprogrammiert)

Work-Life-Balance

Die Unternehmensberatung ist naturgemäß kein 9-5 Job und darüber sind sich m.E. auch alle im klaren (zumindest alle, die mehrere Jahre bleiben). Aktuell ist die Work-Life-Balance aber auch für die Beratung unterdurchschnittlich. Während andere Unternehmen der Branche (bspw. BIG4, aber auch andere direkte Konkurrenten aus der Beratung) dazu übergegangen sind Überstunden aufzuschreiben und zu vergüten bzw. auszugleichen, wird hier immer noch "1 Tag" gebucht, unabhängig von tatsächlicher Reise- und Arbeitszeit. Zwar ist man am Office-Tag (Freitags) in der Regel sehr flexibel und kann bspw. morgens vor der Arbeit Termine wahrnehmen (Behördengänge, etc.) und etwas später kommen oder bei wenig anstehenden ToDos auch mal am früheren Nachmittag gehen, dies ersetzt aber m.E. keine nachvollziehbare Dokumentation, Steuerung und Vergütung der geleisteten Mehrarbeit. Vor dem Hintergrund der eigentlich bereits bestehenden rechtlichen Vorgaben und der zukünftigen Verschärfung (s. Urteil EuGH), sollte hier ggf. zukünftig ein Umdenken einsetzen. Die Einstellung der Berater selbst zu diesen Themen scheint sich in letzter Zeit zudem auch stetig in diese Richtung zu verändern (Fluktuation seniorer MA)

Image

In Branchen wo zeb bekannt ist (Finanzdienstleistungen, Versicherungen) m.E. sehr gut. Außerhalb dieses Gebiets eher nicht wahrnehmbar.

Verbesserungsvorschläge

  • Work-Life-Balance der Konkurrenz angleichen (insb. bei "Überstunden" und Anrechnung der Reisezeit)
  • Gehalt der Konkurrenz angleichen
  • Interne Kommunikation verbessern (Problem wurde erkannt, Lösungen aber noch nicht zufriedenstellend. Bitte am Ball bleiben!)
  • Dienstleister (insb. IT-Service und Reisebuchungen) in den Griff bekommen

Pro

- Einzigartige Unternehmenskultur ("zeb Spirit")
- Tolle Kollegen
- Spannende Aufgaben

Contra

s. Verbesserungsvorschläge / Bewertungstext

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    zeb
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für deine ausführliche und differenzierte Bewertung von zeb als Arbeitgeber. Meiner Erachtens gibt es die vielen positiven Aspekte in allen Bereichen bei zeb - im In- und Ausland. Vielen Dank auch für deine Entwicklungshinweise. Wir arbeiten dran. Gemeinsam.

Burkhard Hanke
Leiter Recruiting
zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen schrumpft dieses Jahr im Umsatz. Dementsprechend rücksichtslos agieren Senior Manager im Kampf ihre Ziele, ihre Tätigkeitsfelder und ihren Bonus zu sichern. Hier kommt es zum Beispiel vor, dass Consultants auch Entwicklungsmöglichkeiten verbaut werden um anderen internen Konkurrenten keine gut ausgebildeten Leute zu überlassen. In der Firma ist es usus, Teams über Gruppendynamiken zu steuern, z.B. Neulinge bewusst auszuschließen, damit diese sich den Zugang in ein Team durch nächtelanges Arbeiten erarbeiten. Das wirkt nicht mehr auf der Höhe der Zeit

Vorgesetztenverhalten

Manager und Senior Manager stehen derzeit stark unter Druck, da die Umsätze zurückgehen und sie Aquiseziele haben. Der Druck wird dann nach unten weitergegeben,

Interessante Aufgaben

Man will Strategieberatung auf MBB Ebene sein, macht real aber Projekte der WPler und diese eventuell effizienter und qualitativ hochwertiger. Damit bildet zeb Projektmanager aus, die die Konzeptionen umsetzen, die MBB vorher entworfen hat

Kommunikation

Interne Kommunikation bedeutet hauptsächlich seitens der Senior Manager den Consultants und Senior Consultants die Karotte hinhalten damit sie Tag und Nacht arbeiten. Dabei geht es nicht um echtes Feedback und das Aufzeigen echter Entwicklungsmöglichkeiten sondern herausfinden wen man wie unterschwellig steuern kann, damit er alles für den Senior Manager tut. Die fehlende Entwicklung vieler sieht man auch an den Exits, die oftmals nicht in Leitungsfunktionen sind im Gegensatz zu MBB

Gleichberechtigung

Geringer Frauenanteil in dem Unternehmen, führt zu einer männerdominierten Atmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es wenige. Wenn sie Partner sind ist der Umgang automatisch respektvoll

Karriere / Weiterbildung

Entwicklung wird bedingt gefördert. Erstmal soll man für die Firma viel arbeiten. Dabei ist der Bedarf an Leuten die einfache Dinge in großer Menge wegarbeiten hoch

Gehalt / Sozialleistungen

Im Vergleich zu Wplern gut im Vergleich zu MBB um 50% geringeres Gehalt

Arbeitsbedingungen

Keine echten Strategieprojekte aller MBB sondern aufgemotzte WPler Projekte. D.h. in vielen Projekten, war vorher MBB im Haus und hat die strategische Richtung erarbeitet. Jetzt wird eine Beratung benötigt die die Konzeption umsetzt. Sowas macht zeb.

Rund um den Consulting Alltag ist zeb gut ausgestattet mit schönen Büros, guten Hotels und Shuttleservices

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nicht im Fordergrund derzeit, aufgrund des Kampfes um die eigene Geschäftspositionierung.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Die Firma versucht Wettbewerb und andere Mittel künstlich anzuheizen um alles aus den Leuten rauszuholen

Image

wenig bekannt

Verbesserungsvorschläge

  • Die kulturellen Aspekte der Digitalisierung nicht nur vordergründig machen, weil es alle machen und man wettbewerbsfähig bleiben will. Man kann mit Überzeugung und Ernsthaftigkeit flache Hierarchien und People Development leben anstatt es nur fürs Marketing zu verwenden
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    zeb
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für deine ausführlichen Kommentare zu zeb als Deinem ehemaligen Arbeitgeber. Du bist ja ganz schön kritisch. Nicht alles finde ich gerechtfertigt. Deine Kritik nehme ich dennoch erst. Und deine konkreten Verbesserungsvorschläge, z.B. flache Hierarchie, People development finde ich hilfreich. Auf einige Punkte möchte ich direkt eingehen und dir meine Sicht auf zeb schildern. Arbeitsatmosphäre: zeb verfügt über ein umfangreiches Onboarding-Programm. Ziel unserer zeb.start Woche ist es, alle für den Einstieg wichtigen Tools und Methoden kennen zu lernen und ein breites Netzwerk aufzubauen. Zudem bekommt jede/r von Anfang an einen CDC – career development councelor – an die Seite gestellt, der als Mentor die persönliche und fachliche Entwicklung unterstützt. Gleichberechtigung: In der Tat sind bei zeb mehr Männer als Frauen beschäftigt. Dies ist bei vielen Beratungen der Fall. Bei zeb bekommen wir einfach wesentlich mehr Bewerbungen von Männern als von Frauen. Dies liegt u.a. an unserem Fokus auf die Finanzdienstleistungsbranche und daran, dass wir zahlreiche Naturwissenschaftler und IT-ler einstellen. Wir bemühen uns darum, den Anteil von Frauen bei zeb zu erhöhen und haben dafür schon seit Jahren verschiedene Initiativen entwickelt. Stück für Stück werden wir so zu einem diverseren Unternehmen. Und man sieht bereits, dass sich der Frauenanteil (leicht) erhöht. Umwelt/Sozialbewusstsein: Im Rahmen unseres CSR-Managements adressiert zeb die Themen Markt, Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt. Wir sind Teil des UN Global Compact und lassen uns von EcoVadis auditieren. Jedes Jahr setzen wir uns dabei ambitionierte Ziele. Wir sind bei weitem nicht perfekt, aber – denke ich - auf einem guten Weg. Image: Natürlich könnte zeb noch bekannter sein. Aber angesichts unserer Spezialisierung darf man m.E. nicht erwarten, dass zeb mit seinen gut 1.000 Mitarbeitern so bekannt ist wie eine big4 Gesellschaft mit mehreren 100.000 Mitarbeitern und einem breiten Marktfeld unterschiedlicher Industrien. Uns kommt es vor allem auf die Bekanntheit und Beliebtheit in der für uns relevanten Zielgruppe an. Und da kennt und schätzt man zeb. Das zeigt z.B. die aktuelle Brand1 Studie. Schreib mir doch gerne persönlich: bhanke@zeb.de

Burkhard Hanke
Leiter Recruiting
zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 332 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (234)
    70.481927710843%
    Gut (63)
    18.975903614458%
    Befriedigend (27)
    8.1325301204819%
    Genügend (8)
    2.4096385542169%
    4,11
  • 65 Bewerber sagen

    Sehr gut (44)
    67.692307692308%
    Gut (5)
    7.6923076923077%
    Befriedigend (5)
    7.6923076923077%
    Genügend (11)
    16.923076923077%
    3,87
  • 15 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    60%
    Gut (5)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    6.6666666666667%
    Genügend (0)
    0%
    4,08

kununu Scores im Vergleich

zeb
4,07
412 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Beratung/Consulting)
3,78
115.149 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.804.000 Bewertungen