Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

zeb
Bewertungen

394 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 84%
Score-Details

394 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

249 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 47 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von zeb über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Eine tolle Zeit als Praktikantin / Werkstudentin

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei zeb in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Zusammenarbeit, angenehme Arbeitsatmosphäre & eine hohe Wertschätzung. Auch die Praktikant*innen und Werkstudent*innen sind ein fester Teil des Teams.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gibt nichts zu meckern :)

Arbeitsatmosphäre

Sowohl während meiner Zeit als Praktikantin als auch bei meiner anschließenden Werkstudententätigkeit hatte ich immer das Gefühl, dass meine Arbeit wertgeschätzt wird und meine Ideen, Vorschläge und Wünsche respektiert und berücksichtigt werden.

Image

Ich hatte das Gefühl, dass sich alle Mitarbeitenden als Teil von zeb sehen und gerne dort arbeiten. Das gute Image spiegelt sich also auch im Unternehmen selbst wieder.

Work-Life-Balance

Meine Urlaubstage konnte ich mir (natürlich mit Rücksprache) komplett frei einteilen und es wurde auf meine persönlichen Wünsche Rücksicht genommen. Außerdem wurde regelmäßig von meiner Praktikumsbetreuerin angefragt, ob der Workload so passt oder zu viel/ zu wenig ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird in unterschiedlichen Bereichen darauf geachtet, möglichst ressourcenschonende Alternativen zu wählen. Finde ich sehr gut! :)

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Recruiting/Employer Branding Team bei zeb ist einfach super. Es herrschte immer ein sehr freundlicher Umgangston und wenn Kritik geäußert wurde, war dies immer sachlich und konstruktiv.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt flache Hierarchien, sodass nicht einfach Entscheidungen über die Köpfe der Mitarbeitenden hinweg getroffen, sondern diese im Team besprochen werden.

Arbeitsbedingungen

Die Technikausstattung war sehr gut. Auch die Möglichkeit, den Laptop, Bildschirm etc. im Home Office zu nutzen war klasse. Lediglich die Belüftung der Räumlichkeiten könnte im Sommer etwas besser sein ;)

Kommunikation

Trotz (oder gerade wegen) der Corona-Pandemie lief die Kommunikation sehr gut. Durch tägliche Teammeetings und einen regelmäßigen Austausch mit meiner Praktikumsbetreuerin bzw. der zuständigen Kollegin habe ich mich immer gut informiert gefühlt und konnte Fragen oder kleine Probleme direkt ansprechen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gutes Praktikumsgehalt!

Gleichberechtigung

zeb bietet eine große Anzahl an Programmen und Möglichkeiten, um Familien zu unterstützen und insbesondere den Karrierewege von Frauen zu fördern. Super!

Interessante Aufgaben

Sowohl die Aufgaben im Praktikum als auch während meiner Zeit als Werkstudentin waren sehr vielfältig und ich konnte selbst mitbestimmen, was mich interessiert und in welche Bereiche ich noch mehr reinschauen möchte. Zwar sind durch die Corona-Pandemie ein paar Aufgaben weggefallen (z.B. Bewerbungsgespräche vorbereiten). Diese wurden aber durch andere spannende Aufgaben ersetzt.

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine sehr gute Bewertung von zeb als Arbeitgeber. Ich freue mich, dass dir dein Praktikum gefallen hat und dir einen guten Einblick in die Personalarbeit bei zeb geliefert hat. Dass du dich als gleichberechtigtes Mitglied im Team wahrgenommen hast, entspricht genau unserem Anspruch.
Für dein weiteres Studium und deinen beruflichen Weg wünsche ich dir alles Gute.

Sehr flexibel und entgegenkommend im Gegenzug hohe Arbeitslast

3,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei zeb in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Angebote zur Teilzeitarbeit, super Kollegialität, irgendwer weiss immer das, was man braucht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hohe Arbeitslast - in der Branche üblich - wird aber wenig wert geschätzt

Verbesserungsvorschläge

Klare und offene Kommunikation über den Spagat von Strategy zur Umsetzung

Arbeitsatmosphäre

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen macht immer wieder Spaß

Work-Life-Balance

Wie in der Unternehmensberatung üblich viel Arbeit und wenig Möglichkeit auszugleichen

Kommunikation

ist leider oft nicht unsere Stärke

Interessante Aufgaben

Das Projektgeschäft halt vielfältige Aufgaben bereit, selbst wenn es ein Jahr lang mal weniger spannend ist, das nächste Projekt kommt bestimmt


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine Bewertung von zeb als Arbeitgeber - auch für deine kritischen Anmerkungen. Viele spannende Projekte, Flexibilität, Kollegialität und ein unheimlich tiefes Know How zu allen Themen der Finanzindustrie sind sicher die absoluten Stärken von zeb. Diese zusammen mit der Digitalisierungskompetenz von Strategie bis zur Umsetzung auszuspielen, gelingt - wie ich finde - sehr gut.

Arbeiten im „Corona“-Alltag könnte deutlich besser sein.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei zeb in Münster gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Problemloses Arbeiten im Homeoffice.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Späte Kommunikation zu Maßnahmen (Hygiene, Büro-Besetzung) für die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach dem Lockdown.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Offenere und der aktuellen Lage angepasste Kommunikation.

Arbeitsatmosphäre

Gutes Team, gute direkte Führungskraft

Image

Immer noch weitgehend unbekannt

Work-Life-Balance

Schwierig in der Berater-Branche

Karriere/Weiterbildung

Kein Budget für Weiterbildungsmaßnahmen

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung im Vergleich zur freien Wirtschaft, keine Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur ganz allmählich wird über Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz nachgedacht.

Arbeitsbedingungen

Bemühungen für ein gutes Arbeitsumfeld sind da (qualitativ hochwertige kostenlose Getränke und frisches Obst), aber Büromöbel sind veraltet.

Kommunikation

Die interne Kommunikation ist leider nicht sehr transparent.


Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine Hinweise darauf, wie sich zeb als Arbeitgeber in der Corona-Krise bewährt, z.B. mit sehr flexiblen Home-Office Regelungen, wie du selbst schreibst. Die Corona Krise stellt jeden Arbeitgeber vor besondere Aufgaben, die absolut neu sind und für die es keine Blaupause gibt. Eine große Herausforderung bei dieser Krise ist es, dass die Unternehmen von der Politik abhängig sind, auf politische Entscheidungen reagieren und alle Maßnahmen mit den Gesundheitsbehörden abstimmen müssen. Die Kommunikation kann also nie ad hoc erfolgen, sondern immer erst, nachdem von der Politik ein Stück mehr Klarheit geschaffen wurde. Unter diesen Bedingungen finde ich, dass bei zeb ein sehr gutes Krisenmanagement erfolgt: inhaltlich, zeitlich und kommunikativ.

Die Bundesregierung hat am 6. Mai konkrete Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Aussicht gestellt.
Lange vor diesem Termin haben wir bereits Mitte April Belegungspläne für eine mögliche Rückkehr in die Offices gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen entwickelt. Über tägliche Updates im Intranet wurde tagesaktuell über alle Neuigkeiten zu Corona informiert. Ende April gab es eine Team Message, in der die Eckpunkte für eine mögliche Rückkehr ins Office angekündigt wurden.
Und bereits am 8. Mai (also zwei Tage nach der Meldung der Bundesregierung) wurden alle im zeb über die konkreten Optionen zur freiwilligen Rückkehr ins Office, Hygieneregelungen, ein Buchungstool und alle weiteren Maßnahmen informiert.

Ich finde, das war sehr schnell und professionell. Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, was noch besser oder schneller hätte laufen können. Wenn du dazu eine konkrete Idee hast, kannst du dich gern an mich wenden. Ich bin wirklich interessiert an deinen Vorschlägen.

Insgesamt: Sehr gut

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei zeb in Münster gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt herrscht hier eine großartige Atmosphäre.

Work-Life-Balance

Bis auf eine sehr vernünftige "Kernarbeitszeit", von der ja auch alle profitieren, ist man hier sehr flexibel. Urlaub sollte etwas weiter im Voraus geplant werden, kann aber recht frei genutzt werden. Einen normalen 8-Stunden-Tag hat man hier allerdings an den meisten Tagen nicht.

Karriere/Weiterbildung

Die Möglichkeiten der persönlichen und professionellen Weiterentwicklung im Unternehmen sind durchweg gut. Weiterbildung wird geplant und auch gefördert, lediglich am Umfang könnte man etwas arbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier stimmt leider das Gesamtpaket nicht: Für die getroffene Überstundenregelung, die erwartete Übernahme von Verantwortung im Projekt und die notwendige Spezialisierung wird man hier unter Marktdurchschnitt bezahlt. Trotz komplexer Evaluierungsprozesse werden Entscheidungen über Gehaltserhöhungen ohne viel Diskussion eher nach einfachen und unflexiblen Richtlinien entschieden.
Zudem sind die Gehaltsstrukturen leider intransparent und oft nicht nachvollziehbar.

Kollegenzusammenhalt

Natürlich gibt es immer Ausnahmen, im Allgemeinen läuft die Zusammenarbeit mit den Kollegen aber perfekt.

Vorgesetztenverhalten

Von Kommunikation von Seiten der Vorgesetzten ist stets freundlich und wertschätzend, Konflikte werden offen angesprochen. Die Zielsetzung ist immer realistisch und bezieht die Meinungen der einzelnen Mitarbeiter mit ein.

Arbeitsbedingungen

Bei technischer Hardware gibt es regelmäßige Updates auf hochwertige Geräte. Die Räumlichkeiten und Möbel könnten aber langsam auch ein Update vertragen.

Kommunikation

Im eigenen Projekt wird man sehr unkompliziert und zeitnah über alles informiert, zudem gibt es regelmäßige Zusammenkünfte aller Projekte.

Interessante Aufgaben

Natürlich stammen alle Aufgaben auf Grund der Ausrichtung des Unternehmens aus einem gemeinsamen Themengebiet, dafür sind sie allerdings überraschend abwechslungsreich. Man hat recht viel Einfluss auf den eigenen Projekteinsatz.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine sehr differenzierte und positive Bewertung von zeb als Arbeitgeber. Und auch für deine kritischen Hinweise danke ich dir. Denn es gibt natürlich an der einen oder anderen Stelle Potential, noch besser zu werden.
Was die Räume angeht: In Frankfurt haben wir gerade das Büro komplett umgebaut und modernisiert. Und unser Digital Lab mit Bistro und Röstbar macht auch Münster zu einem sehr attraktiven Standort, finde ich. Hoffentlich können wir uns dort bald auf einen Kaffee treffen.

Sehr wertschätzendes Team, jedoch hohe Arbeitsbelastung

4,6
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei zeb in Deutschland gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Problemloser Übergang ins Home-Office, stabile Technik


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine positive Bewertung von zeb als Arbeitgeber. Tatsächlich hat der flächendeckende Wechsel ins Home-Office sehr gut geklappt. Ich freue mich, dass das auch für dich im Praktikum so gelaufen ist, die Technik stabil funktioniert und du gut im Team integriert bist.

Leistungsprinzip in menschlich und fair - wer was bewegen möchte in einer starken Struktur, ist hier richtig

4,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei zeb in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben.

Verbesserungsvorschläge

Fallen mir nur unwichtige Kleinigkeiten ein.

Arbeitsatmosphäre

zeb schwimmt im Haifischbecken der Unternehmensberater und ist spezialisiert auf die noch immer konservative und kämpfende Branche der Banken und Versicherungen. Höchstleistung, absolute Kundenorientierung, unternehmerisches Denken und persönliche Flexibilität werden erwartet, aber eben auch vom Management und den Eigentümern, gut 60 Partnern, vorgelebt. Ich habe keine Politik-Spielchen erlebt, musste hierfür keine Energie aufwenden, sondern konnte alles in meine Aufgabe und Zielerreichung stecken. Als Senior Manager eingestellt, wurde selbstständiges Arbeiten erwartet und - ermöglicht, mir wurde immer vertraut und ich kann das zurückgeben, ich habe mich in jeder Situation vom zeb sehr korrekt behandelt gefühlt.

Image

Ich halte nicht so viel von Great-Place-To-Work-Formaten, das ist so bisschen wie bei den Restaurant-Bewertungen: echte, ggf. anonym-seriöse Bewertungen sagen viel mehr aus. zeb schneidet bei ersterem hervorragend ab und auch bei letzterem - ich selbst gebe hier gerne eine nur positive Bewertung ab, weil ich für drei Jahre Spaß an der Arbeit und die Förderung dem zeb sehr dankbar bin.
Ironischerweise hat mich erst diese Zeit wirklich reif für die Selbstständigkeit gemacht: die hohen Anforderungen gepaart mit dem Rückhalt und dem gegenseitigen Vertrauen beim zeb haben mich meine unternehmerischen Fähigkeiten erst so richtig entdecken lassen und mir das Vertrauen gegeben, mit 51 den Sprung ins Entrepreneur-Wasser zu wagen.
Ach so (ein Jahresfeedback war: komm schneller auf den Punkt ;) Ja, das gute Image vom zeb ist m.E. berechtigt und echt!

Work-Life-Balance

Wer regelmäßig "9 to 5" erwartet ohne Reisetätigkeit, sollte i.d.R. nicht bei einer Unternehmensberatung arbeiten. Dies vorausgeschickt, macht zeb das Mögliche, die Belastung durch reiseintensives Projektgeschäft auszugleichen, fördert Home Office, flexibles Arbeiten, Auszeiten und HR hat alle möglichen Angebote. Ich selbst empfand das Reisen und die Verantwortung positiv, ich hatte die besten drei Jahre als Angestellter hier, mal Samstag oder Sonntag arbeiten war da kein Opfer, man/Frau hat das selbst in der Hand beim zeb.

Karriere/Weiterbildung

Viel Learning on the job, von erfahrenen Kollegen und den Firmengründern, zusätzlich alle möglichen internen und externen Seminare. Wer leistungsbereit ist und vom Skill- und Mind-Set passt, dem stehen hier alle Türen offen.

Gehalt/Sozialleistungen

Auch hier kann ich nichts aussetzen - Gehalt entsprach bei mir der Verantwortung und ich hatte es ja vor Antritt verhandelt. Wurde immer pünktlich bezahlt und auch die Einwertung der Variablen war immer sehr fair und faktenbasiert (siehe auch Vorgesetztenverhalten).
Jobticket gibt es nicht, macht aber angesichts der vielen Reisen auch nicht so viel Sinn, dafür werden trotz Branche Unternehmensberatung Teilzeit- und Sabbatical-Regelungen umgesetzt!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Beratergeschäft an sich ist ja der Inbegriff von Kilometerfressen im Firmenwagen und Vielfliegerei und hat daher einen stark negativen CO2-Footprint. Ich habe privat den Ausgleich für meine Flüge via atmosfair.de vorgenommen, das könnte die Firma ggf. auch mal prüfen. Ansonsten bemüht sich zeb im Rahmen der branchenmöglichen sehr um grünes Handeln, z.B. durch verstärkten Einsatz von Videokonferenzen.
Soziales Bewusstsein: üblicher Einsatz von Coaching in Schulen etc.

Kollegenzusammenhalt

Im Gegensatz zur Ellenbogenmentalität anderer Unternehmenseratungen, das in "up or out" mündet, hat es zeb - für mich erstaunlicherweise - geschafft, Leistung zu erwarten und zu fördern, ohne sich in internem Konkurrenz zu verlieren. zeb propagiert "stay and grow" und lebt das auch. Mich hat das unglaublich motiviert, ich konnte mich auf mein internationale Geschäft fokussieren, das kompetitiv genug ist und wusste, ich habe Rückendeckung. Man arbeitet viel in Hotels, im Zug oder im Home Office - ohne den starken Kollegenzusammenhalt würde man doch lieber Präsenz zeigen (auf Kosten schlechterer Produktivität und Work-Life-Balance).

Umgang mit älteren Kollegen

Ebenfalls sehr positiv zu bewerten - da die das Management aus Eigentümern, den ca. 60 Partnern besteht, wird hier mit Augenmaß agiert und nicht alles dem EBIT geopfert, zumindest nicht kurzfristig und ohne eigene Gestaltungsmöglichkeiten wie Teilzeit, Sabbatical, Wechsel in interne Abteilung.
Ich selbst wurde noch mit 47 eingestellt und fühlte mich auch mit 50+ sehr gewertschätzt (auch das hat jeder selbst in der Hand: wer lieber Fernsehen schaut als sich weiterzubilden oder Veränderung und Arbeit scheut, hat natürlich schlechtere Karten).

Vorgesetztenverhalten

zeb hat ein sehr fein austariertes, ungewöhnliches System, den "Nasenfaktor" in der Vorgesetzten-Mitarbeiter-Achse zu neutralisieren. "Vorgesetzte" im klassischen Sinne gibt es eig. gar nicht, der/diejenige, der/die z.B. den Urlaub und Schulungen freigibt, kann (wirklich) frei gewählt werden und das kann sogar auch ein Partner sein - da müssen sich nur zwei finden. Im Tagesgeschäft hat dann der jeweilige Projektleiter und Kundenbetreuer eine u.U. viel größere Bedeutung. Und am Ende des Jahres gibt es eine echte 360-Grad-Evaluation durch einen Evaluator, der weder der "eigene Chef" ist noch der Projektleiter - hier leistet sich zeb ein aufwändiges Verfahren, das auch mich als Evaluator Zeit gekostet hat, aber zu wirklich fairer Bewertung und Errechnung der Variablen führt. Gute Firmenkultur kann man herstellen (bzw. erhalten - ein positiver Gründergeist spielt sicher auch eine Rolle)!

Arbeitsbedingungen

zeb redet nicht nur (wie viele andere Firmen) davon, dass die Mitarbeiter das wichtigste Kapital der Firma sind, zeb handelt auch so: es wird versucht, ihnen angesichts der von Kunden und Firma erwarteten Höchstleistung das Leben sonst leichter zu machen. Arbeitsmittel (Telefon, Laptop, Büroausstattung, interne Tools) werden im Rahmen technischer Möglichkeiten laufend so aktualisiert, dass man als Mitarbeiter effektiv und effizient ist, die Büros sind top ausgestattet, fast überall höhenverstellbare Tische, Angebote für Eltern, Getränke frei etc.
Und ich kenne wenig Firmen, wo die HR-Abteilung Mitarbeiter so unterstützt und nicht nur verwaltet (z.B. meine individuelle Sabbatical-Planung wurde voll unterstützt).

Kommunikation

Aufgrund der flachen Hierarchien (fast alle zeb-Partner arbeiten mit in Projekten, bei Kunden) und der offenen, fairen zeb-Kultur naturgemäß sehr gut. Auch wenn einzelne Führungskräfte ggf. bessere Berater als Redner sind (v.a. auf Englisch), so werden die unterschiedlichsten Formate benutzt, Entscheidungen und Hintergründe schnell und transparent zu kommunizieren: modernes Intranet, regelmäßige interne Updates der Führungskräfte, Gesamttreffen der Firma "zeb.Uni" - hier spart die Firma nicht, inkl. genug Platz zum informellen Austausch unter Kollegen und Spaß...

Gleichberechtigung

Wird gefördert und gelebt, auch wenn - branchenüblich - der Frauenanteil geringer als 50% ist.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sucht man sich ja aus, wenn man sich bei einer Firma auf eine bestimmte Stelle bewirbt. Ich hatte hier meinen Traumjob im Vertrieb, wie maßgeschneidert. Für Berater mag es manchmal auch eher langweilige Projekte geben oder man wird zum x-ten Mal mit seinem Kernwissen eingesetzt, ohne fachlich viel dazuzulernen, aber auch das ist m.E. steuerbar. Zumindest habe ich das so erlebt: zeb war offen für meine Vorschläge und strategischen Richtungen, natürlich mit unternehmerischem Angang, am Ende muss alles profitabel sein.
Deswegen habe ich zeb von mir aus verlassen: konnte nicht genug verkaufen und meine Strategie als profitabel zu beweisen. Es hätte weitere Chancen beim zeb gegeben, aber ich habe eine einmalige Gelegenheit genutzt, mich in anderer Branche selbstständig zu machen. zeb kann ich aber uneingeschränkt empfehlen!

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine persönlichen und ausgewogenen Kommentare zu zeb als Arbeitgeber. Ich bin sehr beeindruckt davon, wie detailliert und differenziert du deine Erfahrungen beschreibst und freue mich über deine - alles in allem - sehr positive Bewertung. Für deine Selbständigkeit wünsche ich dir viel Erfolg.

Guter Zusammenhalt und viele Möglichkeiten für die persönliche Entwicklung

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei zeb in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Richtig super finde ich den Zusammenhalt, ganz großartige Events und die vielfältigen individuellen Möglichkeiten für die Karriereentwicklung sowie flexible Regelungen für Sabbaticals.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts

Verbesserungsvorschläge

Noch mehr Delegation von Verantwortung und weitere Förderung von Innovationsthemen.

Arbeitsatmosphäre

Gutes Miteinander auf Augenhöhe

Image

In der Finanzbranche und an den Universitäten hat zeb einen Superruf. Jenseits der Branche ist zeb nicht so bekannt.

Work-Life-Balance

Für eine Unternehmensberatung recht gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man spürt, dass Nachhaltigkeit ein relevantes Thema für zeb ist. Viele Themen wurde bereits adressiert. Es gibt aber weiterhin einiges zu tun auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Super

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte geben sich Mühe, Ihre Rolle als interne Dienstleister zu interpretieren.

Arbeitsbedingungen

Büros wurden z.T. modernisiert und auf den neuesten Stand gebracht

Kommunikation

Das geht immer noch etwas besser

Gleichberechtigung

Fairness wird praktiziert.

Interessante Aufgaben

Es tut sich viel und dadurch ergeben sich immer wieder neue Aufgaben.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine positive Bewertung von zeb als attraktiven Arbeitgeber.

Spannende Projekte, gute Zusammenarbeit, leistungs- und teamorientierte Kultur mit unternehmerischen Möglichkeiten

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei zeb in Deutschland gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Im hab auf meinen Projekten, in meiner Practice Group sowie im Office sehr viele interessante Leute kennengelernt, von denen ich eine Menge lernen konnte und auch weiterhin kann. Vor allem die Offices in München, Berlin, Hamburg, Wien, Zürich und Frankfurt sind super gestaltet und bieten dadurch die Möglichkeit für viel Austausch & Socializing gerade am Office Day am Freitag.

Image

Im Financial Services Bereich gibt es aus meiner Sicht nach keine andere Beratungsgesellschaft in DACH, die solche eine Qualität über die unterschiedlichen Themen und Kundentypen (klein, mittel, groß) auf die Straße bringt. Und wenn ich mir meine Projekte der letzten Jahre anschaue, dann ist mir auch nicht bange, dass wir auch bei den großen Banken & Versicherungen noch mehr Fuß fassen werden. Nach den ein oder anderen Rückschlägen der letzten Jahre zeigen sich ja bereits wieder größere Erfolge auch im internationalen Umfeld außerhalb DACH.

Work-Life-Balance

Wie in jeder Beratung liegt der Fokus unter der Woche auf dem Projekt und beim Kunden. Wochenende musste ich bisher nur ab und zu mal arbeiten, wenn Lenkungsausschüsse bevorstehen. Das scheint mir aber im Vergleich zu anderen Beratungen in einem sehr erträglichen Maß zu sein. Unter der Woche kommt es natürlich auch darauf an, welchen Projektleiter oder Partner man hat und wie effizient der ist. Bisher konnte ich mich da nicht beschweren.

Karriere/Weiterbildung

zeb bietet neben den vielen unterschiedlichen Projekttypen und unterschiedlichen Banktypen sowie den unterschiedlichen Weiterbildungs-angeboten (in / außerhalb von Practice-Groups) eine Menge an unternehmerischen Möglichkeiten, für die man sich engagieren kann und die man treiben kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehaltsentwicklung orientiert sich stark an der jährlichen Evaluation. Wenn man über mehrere Jahre sehr gute Leistungen bringt, dann kann man aus meiner Sicht nach auch "sehr gut" im Vergleich zu anderen Beratungen verdienen.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe meine Peers bereits zu Beginn bei zeb Start I & II (jeweils knapp 1 Woche) kennen gelernt und halte mit diesen auch über die Projekte hinaus Kontakt. Ansonsten hatte ich bisher nie das Gefühl in Projekten oder in der Practice Group, dass mir hier einer schräg gekommen ist.

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Partner und auch Senior Manager mit denen ich zusammen gearbeitet habe waren sehr kundenorientiert, inhaltsstark und ich konnte von jedem von Ihnen etwas für meine eigene Entwicklung lernen.

Kommunikation

In Punkto Kommunikation hat das Management in den letzten Jahren viel dazu gelernt und legt großen Wert auf Transparenz, was ich so aus anderen Unternehmen nicht kenne.

Gleichberechtigung

Durch eine Initiative "women@zeb" hat sich aus meiner Perspektive viel getan in dieser Richtung. Es gibt flexible Modelle und diese werden auch weiter sukzessive ausgebaut.

Interessante Aufgaben

Bisher habe ich Projekte über die gesamte Bandbreite von Strategie & Organisation in großen Regionalbanken und großen Instituten in DACH durchführen und auch in Teilen bereits leiten können: Restrukturierung, Digitale / agile Transformation, Prozessoptimierungen, Merger. Nach einiger Zeit kann man sich auch auf bestimmte Bereiche fokussieren, wenn man will.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine positive und sehr differenzierte Bewertung von zeb als Arbeitgeber.

Mangelnde Entwicklung, mittelmäßiges Standing, schlechte Stimmung.

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- insgesamt noch immer eine gute Kultur, auch aufgrund der vielen Events

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten für Neuanfänger (man wird sehr in eine Ecke gedrängt und hat wenig Möglichkeiten, Projekte bzw. Themenschwerpunkt zu beeinflussen)

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation verbessern, Mitarbeiter hören
- Möglichkeit geben, Langzeitprojekte verlassen zu können
- Gehälter angleichen

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt bietet zeb gute Voraussetzungen, sich sehr schnell einzuleben und ein Netzwerk aufzubauen. Kaum nachvollziehbare Entscheidungen/Reaktionen des Managements auf die aktuelle Krisensituation verstärkt durch eine mangelhafte Kommunikation haben dieses Potenzial im vergangenen Jahr leider zunichte gemacht.

Image

Innerhalb der Branche gutes Standing. Ansonsten kaum bekannt.

Work-Life-Balance

Dies hat man weitestgehend selbst in der Hand. Natürlich aber nicht 9 to 5.

Karriere/Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten wie in jeder anderen Beratung gegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt Mittelklasse. Große Unterschiede je nach Skill Base und Abschlussuni.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den leidenden Kollegen ist sehr gut - die Erfahrungen des letzten Jahres haben zusammengeschweißt.

Vorgesetztenverhalten

zeb ist wie beschrieben sehr hierarchisch. Gerade auf Senior Manager Level gibt es außerordentlich viele abgehobene Führungspersönlichkeiten, jüngere Kollegen und ihre Anliegen werden oftmals nicht ernst genommen. Aufmerksamkeit wird meist erst aufgebracht, wenn es schon zu spät ist und die Kollegen das Boot schon fluchtartig verlassen haben. Zudem wird teils sehr unprofessionell auf Kündigungen reagiert. zeb hat eine familiäre Kultur - das ist wahr - damit geht einher, dass Vorgesetzte sich persönlich auf den Schlips getreten fühlen, wenn sich jemand entscheidet, zeb den Rücken zu kehren.

Arbeitsbedingungen

Technik ok. Bei Laptops wurde dieses Jahr endlich upgegraded. Telefone immernoch veraltet.

Kommunikation

Die Kommunikation ist durchweg mangelhaft. zeb ist von sehr hierarchischen Strukturen geprägt. Entscheidungen, die teilweise schwerwiegend die eigene Entwicklung/Karriere beeinflussen, werden durch Sprachrohre in Form sogenannter CDCs (Mentoren) mitgeteilt. Es gibt kaum Möglichkeit, diese zu diskutieren, Gründe zu erfahren, Kritik anzumerken und insgesamt gehört zu werden. Die interne Aufforderung, positive Kommentare auf kununu zu hinterlassen, um die schlechten Bewertungen dieses Jahres auszugleichen sagt eigentlich alles.

Gleichberechtigung

Starke Gehaltsunterschiede vorhanden.

Interessante Aufgaben

Wer Lust auf professionelle Regulatorik-, IT-, Mittelstandsbanken-Beratung hat ist hier gut aufgehoben. Die meisten Absolventen werden hier jedoch enttäuscht sein, da nach aktuellen Themen wie Agilität, Digitalisierung und allg. Strategieentwicklung in Form von Projekten hier lange gesucht werden kann. Dies findet nur theoretisch in Form von Themenentwicklung, BankingHub Artikeln etc. statt. Zudem sollte einem bewusst sein, dass das klassische zeb Projekt auch gerne mal 2 Jahre dauert. Nicht wenige Kollegen haben ihre komplette Consultant Zeit auf ein und demselben Projekt verbracht. Dies ist meist nicht die Intention, mit der man zu einer Beratung geht.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine positive wie negative Kritik. zeb ist in der Tat ein Branchenspezialist für die Finanzdienstleistungsindustrie. Das ist unsere Stärke; es führt allerdings zu geringerer allgemeiner Bekanntheit. Eine weitere Stärke ist die Kultur. Das beschreibst du ja auch. Meines Erachtens zeigt sich das nicht nur in den Events, sondern auch im Zusammenhalt der Kolleginnen und Kollegen. Es wird auch an vielen Initiativen deutlich, z.B. Working Parents. Hier geht es um die bessere Vereinbarung von Beruf und Familie. Auch die Netzwerke, die sich zu verschiedenen Themen gebildet haben, sind dafür ein Zeichen.
Insgesamt hat sich zeb in letzter Zeit stark in Richtung Digitalisierung und Transformation verändert. Ca. ein Drittel des Umsatzes kommt aus diesem Bereich. Übrigens: "in die Ecke gedrängt" wird bei zeb niemand. Und: Im Durchschnitt sind zeb-Beraterinnen und Berater auf drei Projekten pro Jahr.

Projekte waren Gut. Einblick in die Beratung bekommen.

3,4
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich IT bei zeb/information.technology GmbH & Co. KG in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier kann man sich in Arbeit vergraben. Der Bewerbungsprozess geht sehr schnell ab. Man empfindet ein gewisses Tempo. Langweilig ist es absolut nicht. Karriere kann man hier machen.

Verbesserungsvorschläge

Werkstudenten Schlüssel geben. Gehalt für IT-Hiwis anheben.

Arbeitsatmosphäre

Macht echt Spaß an den Projekten zu arbeiten. Teamdynamiken sind so ganz cool. Alles fühlt sich "in Bewegung" an.

Work-Life-Balance

Es fällt hin und wieder schon der Satz "Du gehst schon?!". Den hatte ich bis dahin in meine Berufsleben so noch nicht gehört. Es existiert eine gewisse Erwartungshaltung länger auf seinem Stuhl zu sitzen, so meine subjektive Wahrnehmung. Auch von Kollegen, die einfach nur mit einem im Büro sitzen und zu denen man sonst keinen Bezug hat. Selbst als Stufe 1 bezahlte Hilfskraft mit begrenzten Stundenkontingent. Wahrscheinlich wussten die dann einfach nicht, dass ich Hiwi war... Eine ernst gemeinte Ermutigung zusätzlich am Wochenende mich einzuwählen und zu arbeiten (bei gleichem Stundensatz) gab's einmal auch.
Ist anscheinend die Kultur und manche sind da wirklich drin aufgegangen und haben sich gut eingefügt. Insbesondere die Festangestellten. Für mich war das nichts.
Es ist ja nur normal, dass Vorgesetzte so viel Arbeit wie möglich aus Mitarbeitern rauskitzeln wollen. Meine Vorstellung von einem Hiwi-Job Unterschied sich allerdings und aushandeln erschien mir schwieriger, als mir einen neuen Hiwi-Job zu suchen. Die gibt es wie Sand am mehr und ich mach nochmal eine neue Erfahrung.

Karriere/Weiterbildung

Wird sehr gut unterstützt. Kriegen die gut hin.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei meinem neuen Arbeitgeber habe ich ohne verhandeln zu müssen direkt 50% mehr bekommen. Die einzige Erklärung, die ich dafür habe, ist das Hiwis über einen Kamm geschoren werden und nicht differenziert wird zwischen Entwicklung und anderen Bereichen.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nichts zu sagen.

Arbeitsbedingungen

Man kriegt einen ordentlichen Laptop. Wird eingewiesen. Fügt sich ein. Soweit alles gut.
Als Hiwi kriegt man keinen Schlüssel. Ich durfte jedes Mal klingeln und hoffen das wer aufmacht. Jeder Mitarbeiter war genervt, denn es klingeln nun mal alle Hiwis... Da geht der Tag schon los und man fühlt sich nicht erwünscht, als Mensch zweiter Klasse oder als "externes Gut".

Kommunikation

Wert auf positive Feebackkultuer usw. Da sind die ziemlich weit.

Gleichberechtigung

Jeder wird gehört.

Interessante Aufgaben

An den Projekten kann man nicht klagen.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitgeber-Kommentar

Burkhard HankeLeiter Recruiting

Vielen Dank für deine differenzierte und in der Summe positive Bewertung von zeb als Arbeitgeber für die studentische Mitarbeit. Und für deine Verbesserungsvorschläge. Das sind gute Anregungen, um zeb zu einem noch besseren place to be zu machen.

Mehr Bewertungen lesen