Navigation überspringen?
  

accantec groupals Arbeitgeber

Deutschland,  5 Standorte Branche IT
Subnavigation überspringen?
accantec group: Unsere Mitarbeiter/innen haben Algorithmus im Blut und arbeiten an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen.accantec group: Im Team geht Vieles einfacher, zwei unserer Mitarbeiter tauschen sich aus und arbeiten gemeinsam am Code.accantec group: Den Großteil unseres Arbeitsalltags verbringen wir sitzend vor dem Computer, deswegen betätigen wir uns auf den Firmenevents gern sportlich, wie hier beim Wildwasserraften in Österreich - aber keine Angst, wer es lieber gemütlicher mag, der nimmt am Alternativprogramm teil.

Bewertungsdurchschnitte

  • 21 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (19)
    90.47619047619%
    Gut (1)
    4.7619047619048%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    4.7619047619048%
    4,42
  • 21 Bewerber sagen

    Sehr gut (20)
    95.238095238095%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    4.7619047619048%
    4,81
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Über die accantec group

acccantec zählt zu den erfolgreichsten, unabhängigen Unternehmensberatungen für Business Intelligence und Data Analytics in Deutschland. Wir entwickeln für die TOP500-Unternehmen der deutschen Wirtschaft innovative BI-Lösungen. Dank unserer technischen Expertise sind unsere Kunde in der Lage, aus ihren Daten fundierte und zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen. Zu den Kunden von accantec zählen große Konzerne und mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Telekommunikation, Industrie, Handel und Life Science.

Als zuverlässiger Partner während der gesamten Innovations- und Projektphase unterstützt accantec seine Kunden mit den neuesten Technologien der führenden Hersteller: SAS, SAP, IBM, JMP, R, Microsoft und Open Source BI.

Das Team besteht zum einen aus aufstrebenden Nachwuchskräften, der überwiegende Teil setzt sich aus sehr erfahrenen, qualifizierten und zertifizierten Consultants zusammen, die Beratungsdienstleistungen und individuelle Lösungen auf den Gebieten Business Intelligence, Big Data, Life Science Analytics, Data Warehousing sowie ERP anbieten und in den unterschiedlichsten Projekten erfolgreich durchführen.

Die accantec group (www.accantec.de) setzt sich aus der accantec consulting AG, der accantec finance solutions AG sowie der accantec information solutions AG zusammen. Die drei Gesellschaften stehen für ein technologieunabhängiges IT-Beratungsunternehmen mit Sitz in Hamburg sowie Standorten in Düsseldorf, Frankfurt am Main, Heidelberg und München.

"Wir wurden als MINT minded Company augezeichnet. Eine Anerkennung für unsere stetige Förderung von Nachwuchskräften, jungen Talenten und Fachkräften." (Pressemitteilung)

c9e1e9ea148c787277c3.jpg    283d1dd4090154826e6d.jpg     867de8ab6b23fdb15f6b.jpg     72132da10a4f9dcb15c8.jpg

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Umsatz

2018: über 8 Mio. EUR

Mitarbeiter

47 Mitarbeiter/innen

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Als Technologie- und Strategieberatungsunternehmen mit dem Fokus auf Business Intelligence (BI) bieten wir folgende Leistungen an:

  • Begleitung von der Idee bis zur Umsetzung
        - Konzeption
        - Implementierung/Entwicklung
        - Application Support
        - BI Life Cycle Management
  • Projektmanagement
        - Planung, Koordination, Durchführung BI-Projekte
        - Zertifizierte Projektmanager
  • Business Intelligence Trainings
        - Individuelle Trainingskonzepte und Umsetzung
        - Standardschulungen
        - Ausschließlich zertifizierte Trainer

Perspektiven für die Zukunft

In der Business Intelligence Welt sind Sie zu Hause und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?
Sie bringen Leidenschaft für Programmierung, Datenanalyse, Statistiken und Grafiken mit?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Als inhabergeführtes, mittelständisches Beratungsunternehmen finden Sie bei uns flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege vor. Individualität wird bei uns groß geschrieben, erfolgreich sind wir nur als Gemeinschaft. In regelmäßig stattfindenden Mitarbeitergesprächen werden individuelle Zielvereinbarungen getroffen und die persönliche Fort- und Weiterbildung geplant.

Wir sind zertifizierter Partner der führenden Technologiehersteller im Business Intelligence Markt und arbeiten stets auf dem neusten Stand der Technik. Unsere Berater/innen betreuen die unterschiedlichen Projekte in den Schwerpunktbereichen Business Analytics, Big Data, Data Warehousing, ERP und Life Sciences Analytics. Zu unseren Stärken zählen sowohl unser fachliches als auch unser technisches Know How. Unsere langjährigen Kunden schätzen uns als zuverlässigen Parnter im gesamten Projektverlauf - von der Planung bis zur Realisierung und Betreuung.

Wir bieten Ihnen spannende, langfristige und anspruchsvolle Kundenprojekte aus den Bereichen Business Intelligence, Business Analytics oder Enterprise Resource Planning mit SAP.

Als Senior-Consultant oder Projektleiter übetragen wir Ihnen schnell fachliche, technische und strategische Themen- und Projektverantwortung. Sie erhalten bei uns viel Raum für Eigenverantowrtlichkeit sowie Eigeninitiative in ihrer täglichen Projektarbeit.

Wenn Sie bei uns nach Ihrem Studium als Consultant oder als Quereinsteiger mit erster Praxiserfahrung starten, erhalten Sie einen Mentor, der Sie im täglichen Doing und bei den Projekten begleitet, um Ihnen den Einstieg als Berater so leicht wie möglich zu machen. Gerade in der Anfangsphase ist ein regelmäßiger Austausch wichtig, der durch unsere kurzen und offenen Kommunikationswege erleichtert wird. Des Weiteren erhalten Sie zu Beginn alle notwendigen Schulungen, um in den Projekten erfolgreich bestehen zu können.

Wir suchen fortlaufend Studenten und Studentinnen, die -  idealerweise in Verbindung mit einem Praktikum - ihre Abschlussarbeit bei uns schreiben und so den Einstieg als Consultant in die accantec Unternehmensgruppe finden können. Ein von uns bisher sehr erfolgreich praktizierter Weg, den wir mit Hochschulen gemeinsam gehen.


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie auf unserer Webseite.

Benefits

  • Freie Getränke und Nervennahrung in allen Niederlassungen
  • Coaching und Mentoring
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Verkehrsanbindung aller Standorte
  • Firmenwagenoption für Führungskräfte
  • Bahncard
  • Anteilige Übernahme der Handykosten
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen
  • Mitarbeiterevents
  • Internetnutzung 
  • Homeoffice 
  • Barrierefreiheit

5 Standorte

Standorte Inland

accantec group

accantec consulting AG
accantec information solutions AG
accantec finance solutions AG

Alstertor 17
20095 Hamburg

Fon: +49 (0)40 – 67 59 59 - 0
Fax: +49 (0)40 – 67 59 59 - 29

Email: info@accantec.de
Internet: www.accantec.de

-----

Niederlassung Düsseldorf:

Königsallee 14
40212 Düsseldorf

Fon: +49 (0)40 – 67 59 59 - 0

Email: duesseldorf@accantec.de

-----

Niederlassung Frankfurt/Main:

Goethestraße 7
60313 Frankfurt am Main

Fon: +49 (0)69 - 47 86 20 02 - 0

Email: frankfurt@accantec.de

-----

Niederlassung Heidelberg:

Rudolf-Diesel-Straße 11
69115 Heidelberg 

Fon: +49 (0)6221 - 72 60 68 - 0

Email: heidelberg@accantec.de

-----

Niederlassung München:

Radlkoferstraße 2
81373 München

Fon: +49 (0)40 – 67 59 59 - 0

Email: muenchen@accantec.de

Impressum
Veranwortlich gemäß §5 Abs. 1 TMG

accantec consulting AG
Alstertor 17
20095 Hamburg

Telefon: +49 (40) 67 59 59 – 0
Telefax: +49 (40) 67 59 59 – 29
Mail: info@accantec.de
Web: www.accantec.de

Vorstände: Gero Hentschel, Kai Stavenhagen
Aufsichtsratsvorsitzender: Mathias Gehle

Handelsregister Hamburg, HRB 86300
Umsatzseueridentifikationsnummer: DE225244197
D-U-N-S: 331940705

Bildquellen
Ein Teil des zur Gestaltung verwendeten Fotomaterials wurde auf Fotolia.com erworben und dort für die Verwendung lizenziert: © pressmaster / fotolia.com

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Alles rund um Business Intelligence:

  • Konzeption/Planung
  • Umsetzung/Realisierung
  • Erweiterung
  • Betreuung

von Business Intelligence-, Business Analytics-, Life Sciences-, Data Science- und ERP-Projekten mit:

  • SAS
  • SAS VA
  • SAS Viya
  • SAP BW/BO
  • SAP HANA
  • IBM (Cognos, TM1 und InfoSphere)
  • JMP
  • R
  • Microsoft Business Intelligence
  • Open Source BI


Gesuchte Qualifikationen

Experten bringen idealerweise mit:

  • Ausgeprägte IT-Affinität
  • Abgeschlossenes Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik,
    Statistik oder vergleichbare Ausbildung
  • Langjährige relevante Berufserfahrung als Consultant in Business-Intelligence-Projekten
  • Sehr gute Kenntnisse in Design und Aufbau, der Struktur und Implementierung von DWH-Architekturen,
    in der Datenmodellierung sowie in Datenbanktechnologien
  • Eigenverantwortliche, selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Präsentationssicherheit sowie ausgeprägte Dienstleistungs- und
    Serviceorientierung
  • Reisebereitschaft und Flexibilität

Einsteiger bringen idealerweise erste Erfahrungen im Business Intelligence Umfeld mit.

Gesuchte Studiengänge

  • Informatik
  • Angewandte Informatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Mathematik
  • Wirtschaftsmathematik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Statistik
  • Data Science
  • Life Sciences
  • Bioinformatik
  • Biotechnologie
  • Medizinische Informatik
  • Physik
  • uvm.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Anspruchsvolle Arbeit, große Wertschätzung und gemeinsame Aktivitäten

Als inhabergeführtes Unternehmen haben alle Mitarbeiter/innen einen direkten und engen Draht zum Vorstand. Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege sind bei uns Realität, dank der guten unternehmensweiten Vernetzung und Kommunikation sind alle immer auf einem aktuellen Wissensstand. Unsere Consultants verfügen über einen großen Freiraum, denn Vertrauen ist uns wichtig.

In regelmäßig stattfindenen Mitarbeiterevents und internen Fortbildungen wird die Vernetzung untereinander und der technologieübergreifende Austausch gefördert.

Bei uns sind Sie keine Personalnummer, sondern eine Persönlichkeit, die zählt!


Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Alle bringen ihre Leidenschaft für Business Intelligence und IT mit ein

Unsere offene Unternehmenskultur wird von allen Mitarbeitern/innen täglich aufs Neue gelebt. Gegenseitige Hilfestellungen und gemeinsame Problemlösungen machen das Arbeiten bei uns so angenehm.

Das Arbeitsklima in den großzügig und modern gestalteten Büros ist angenehm, der Kaffee dank Vollautomat immer heiß und lecker und jeder Mitarbeiter kann sich mit kostenlosen Getränken versorgen. Unsere Geschäftstelle in Hamburg und die jeweiligen Niederlassungen sind zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch von außerhalb problemlos erreichbar.

Wir haben nicht nur Spaß bei der Arbeit, sondern auch beim Vergnügen: Ob beim Rafting in Österreich, Speedbootfahren auf der Elbe oder Strandsegeln an der Nordsee - das accantec Team hält zusammen. 



Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Auf die Plätze, fertig, los - bewerben Sie sich jetzt!

Bei uns zählt jeder einzelne Mitarbeiter, egal an welchem Punkt seiner beruflichen Laufbahn er gerade steht. Unsere Berater fühlen sich bei uns wohl, was sich in einer äußerst geringen Fluktuationsrate widerspiegelt. Unsere kununu-Bewertungen beweisen, dass dies keine leeren Worthülsen sind.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir erhoffen uns, Menschen für unser Team zu finden, die unsere Leidenschaft für Business Intelligence und IT teilen! 

Unser Rat an Bewerber

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Unterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Foto und allen Tätigkeitsnachweisen und Zeugnissen.

Im Gespräch möchten wir Sie persönlich und Ihre Erwartungen an eine neue Aufgabe kennen lernen.

Seien Sie im Gespräch ganz Sie selbst!

Bevorzugte Bewerbungsform

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung vorzugsweise online über unsere Homepage www.accantec.de oder per E-Mail an  personal@accantec.de!  

Auswahlverfahren

Wenn Sie uns anhand Ihrer Bewerbung überzeugt haben, wird die für die Position zuständige Recruiterin mit Ihnen ein erstes Telefoninterview führen, um weitere fachliche Fragen und Details zu klären. Sie vermittelt Ihnen ebenfalls einen ersten Eindruck vom Unternehmen, so dass Sie schon einmal abschätzen können, ob accantec auch für Sie tatsächlich ein interessanter Arbeitgeber sein könnte. Sind dann beide Seiten weiterhin aneinander interessiert, werden Sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch, in der Regel mit einem Vorstand und jemandem aus dem Recruiting nach Hamburg, eingeladen.

In diesem Gespräch möchten wir Sie persönlich kennen lernen mit all Ihren persönlichen und fachlichen Stärken und Schwächen, damit wir herausfinden, ob wir zueinander passen. Wir legen viel Wert auf eine angenehme Gesprächsatmosphäre und erzählen Ihnen ganz offen, was Sie bei accantec erwartet, was wir Ihnen bieten und welche Entwicklungsmöglichkeiten Sie bei uns haben. Offenheit und Ehrlichkeit, das erwarten wir auch von Ihnen! Denn wie sagt man so schön: Die Wahrheit liegt auf dem Platz!

Berufsbilder

Leiter Niederlassung München
Werkstudentin Consulting
Associate Partner IT & Development
Personalreferentin Recruiting & Hochschulmarketing
Personalreferentin HR und Recruiting
Associate Partner & SAP Senior Consultant
Teamassistenz
SAP BI Junior Consultant
Associate Partner SAS & Training
BI Consultant SAS
Team Lead Managed Services

Philipp, Leiter Niederlassung München

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich wurde vor ungefähr zwei Jahren direkt von der Personalabteilung über XING in Bezug auf eine interessante Aufgabe und Position angesprochen. Im ersten Schritt wurde mir die accantec group und die zu besetzende Position im Detail vorgestellt. In einem zweiten Telefonat wurden weitere Fragen beiderseits geklärt. Nach zwei Vorstellungsgesprächen waren wir uns einig über die Inhalte und Aufgaben mitsamt der Vorgehensweise meiner neuen beruflichen Aufgabe. Dabei war die Atmosphäre jederzeit gut und die Gesprächsführung gleichberechtigt. Das war auch in den vorangegangenen Telefonaten so. Die Terminfindung war zu jederzeit unkompliziert und sehr auf meine Wünsche ausgerichtet. Der Bewerbungsprozess bis zur Vertragsunterschrift hat etwa zwei Monate gedauert.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich finde die Bezeichnung „dieser Job“ abfällig, für mich ist es eine Aufgabe und Herausforderung. Entschieden habe ich mich dafür, weil ich Verantwortung und Gestaltungsspielraum bekomme. Ich habe vom ersten Moment an das Gefühl gehabt, dass wir uns verstehen und gut zusammenarbeiten können.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Mein Alltag bei accantec ist ganz nach meinem Geschmack sehr unterschiedlich. Ich gehe dabei verschiedenen Tätigkeiten nach. Zum einen arbeite ich als Berater in Projekten. Dabei reise ich in der Regel zum Kunden und übernehme konzeptionelle, organisatorische und umsetzungsorientierte Aufgaben. Das ist das klassische Projektgeschäft, bei dem man im Team ein Ziel verfolgt. Zum anderen betreue ich auch nach Bedarf beratend bestehende und potentielle Kunden am Standort München. Das sind Anfragen zu konkreten Herausforderungen technischer und organisatorischer Natur, die ich dann umgehend bearbeite. Daneben kümmere ich mich in enger Zusammenarbeit mit der Personalabteilung um den Ausbau des Standortes München. Dazu gehören Veranstaltungen auf denen ich die accantec group als Arbeitgeber und unser Aufgabengebiet vorstelle, um potentielle Mitarbeiter kennenzulernen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Ich kann jeden Tag die Entwicklung und den Fortschritt unserer Kunden, des Unternehmens, meines Teams und meiner Persönlichkeit vorantreiben.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Sich immer wieder auf neue Gegebenheiten einzustellen und neue Lösungen zu finden, im Umgang mit Kunden, im Spannungsverhältnis mehrerer Interessenvertreter zu bestehen und Brücken zu bauen, das ist die größte Herausforderung. Die dafür auch die größten Erfolgsaussichten bietet.

Was macht Dein Team aus?

Zusammenhalt – Gelassenheit – Vertrauen

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Arbeitgeber teilt meine Werte: Respektvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit auf Augenhöhe, mit und für unsere Kunden, steht dabei im Zentrum.

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Da fällt mir zuerst ein großes regulatorisches Projekt ein. Das klingt zunächst überraschend, denn zugegebenermaßen ist die treibende Kraft eine aufsichtsrechtliche Bestimmung und der Inhalt sehr technischer Natur. Allerdings kommen hier Faktoren ins Spiel, die mich den Kunden und das Projekt besonders schätzen lassen. Da ist die Überzeugung der Projektverantwortlichen mit agilen Methoden und einer offenen Fehlerkultur eine effizientere Arbeitsumgebung zu schaffen. Ergänzend dazu ist das Projektteam sehr kollegial und partnerschaftlich. Vor allem durch die Tatsache, dass hier mehrere unterschiedliche Dienstleister, von denen das accantec Team einer ist, kooperativ und erfolgreich zusammenarbeiten, zeichnet sich das Projekt aus.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

Mein Schwerpunkt liegt auf den Tools von SAS (Enterprise Guide, Data Integration Studio, DataFlux DataManagement Studio,...). Durch die Projekte im Bereich Business Intelligence kommen damit auch immer wieder DWH Technologien (Oracle, SQL, DB2) und Datenmodellierungstools (Toad, sql_datamodeler,...) zum Einsatz. Standardmäßig werden MS Office, MS Project und verwandte Produkte eingesetzt. Durch die stetige Entwicklung vor allem im Bereich der Visualisierungstools arbeite ich mit einer immer breiteren Plattform an Tools aus diesem Feld (SAS Visual Analytics, MS Power BI,...).

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Der Umgang unter den Kollegen ist etwas, was mir besonders gefällt. Es ist meiner Meinung nach der Größe des Unternehmens und der Kultur der Unternehmensführung zu verdanken, dass eine lösungsorientierte und positive Atmosphäre besteht. Die Bereitschaft der Kollegen sich gegenseitig zu unterstützen und deren Fähigkeit sich auf andere einzustellen, ist ein wesentlicher Faktor für unser erfolgreiches Arbeiten. Wichtig ist mir dabei, dass im Umgang untereinander der Einzelne respektiert wird und Kritik in konstruktiver Form nach unten und oben wertgeschätzt wird. Neben dem Umgang unter den Kollegen, sticht für mich der Respekt, der Kunden und Partnern entgegengebracht wird, heraus und macht die accantec group besonders.

Anika, Werkstudentin Consulting

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Als ich Ende 2017 mein Masterstudium der Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Data Science und Consulting begann, war für mich klar, dass ich, wie zuvor während des Bachelorstudiums, nebenbei eine Werkstudententätigkeit absolvieren möchte. Vor diesem Hintergrund war ich sehr erfreut über die proaktive XING-Nachricht einer accantec-Recruiterin. Innerhalb kürzester Zeit durfte ich ein Telefoninterview mit dem Personalmanagement führen, worin bereits einige Projekte von accantec vorgestellt und daraufhin nach einer geeigneten Stelle für mich gesucht wurde. Im Anschluss folgte ein persönliches Gespräch mit dem Niederlassungsleiter der möglichen Werkstudentenstelle und einem der Consultants. Aufgrund der positiven Wahrnehmung beiderseits wurde mir bereits am Ende des Gesprächs die Stelle zugesagt. Nun bin ich seit 2018 Teil von accantec.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Der Job als Beraterin passt zu meinem Studiengang Wirtschaftsinformatik, gerade weil darin ebenfalls Consulting-Themen abgehandelt werden. Außerdem macht es mir Spaß, mein IT-technisches Wissen mit anderen zu teilen und damit ihre Arbeit zu erleichtern.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Der Arbeitsalltag sieht vor allem im Beratungsumfeld (selbst für Werkstudenten) täglich anders aus. Meist arbeitet man über mehrere Wochen/Monate an einem Projekt, wobei verschiedene Technologien zum Einsatz kommen und man mit unterschiedlichen Beratern zusammenarbeitet. Dadurch entsteht ein angenehmes Arbeitsverhältnis unter den Kollegen sowie mit dem Kunden, man kommt zum Austausch und es wird nicht langweilig.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Es gibt immer spannende Projekte, neue Herausforderungen, nette Kollegen und eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Als Consultant hat man die Herausforderung, dem Kunden seine Wünsche zu erfüllen, währenddessen man ihn gleichzeitig von einer optimierten Lösung überzeugt. Die Überzeugungsarbeit kann gerade bei erfahrenen Kunden eine Challenge sein. Auch die Schnittstelle zwischen den fachlichen Anforderungen und den technischen Möglichkeiten der Umsetzung zu finden, kann oftmals viel Geduld kosten.

Was macht Dein Team aus?

Unser Team zeichnet sich durch einen super Spirit aus, den wir bei der Zusammenarbeit in Projekten, bei lustigen Gesprächen im Sozialraum, Teamevents oder einer Laufrunde in der Mittagspause ausleben.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

accantec ist ein sehr flexibler Arbeitgeber. Als Student hat man bezüglich der Arbeitsstunden beispielsweise die Möglichkeit, einige Tage mehr für Projekte der Uni zu arbeiten oder sich auch während der Prüfungsphase ausschließlich auf die Klausuren vorzubereiten. Außerdem ist das Gehaltsmodell ansprechend und es macht Spaß, mit den Kollegen zusammen zu arbeiten.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

Das meist genutzte Tool in unserem Team ist SAS. Davon sind bei accantec verschiedene Werkzeuge wie SAS Viya, Enterprise Guide, Data Integration Studio und auch die Management Console im Einsatz. Ich selbst programmiere viel SAS Code über den Enterprise Guide und erstelle Jobs über das Data Integration Studio. Da mir die Programmierung mit Python im Studium viel Spaß bereitet hat, bin ich sehr froh, auch damit in einzelnen Fällen bei accantec in Berührung zu kommen. Oftmals sind es Teilskripte, die verändert oder neu geschrieben werden, um Prozesse zu verschlanken.

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Es herrscht stets ein sehr offener, freundlicher und hilfsbereiter Umgang unter den Kollegen. Wenn es die Zeit zulässt, tauscht man sich auch gerne über persönliche Angelegenheiten aus, wodurch ein angenehmes Arbeitsklima entsteht. Selbst Hierarchielevel sind dabei kein Hindernis, da sich die Vorgesetzten mit dem Team auf eine Ebene begeben. Durch den niedrigen Altersdurchschnitt bleibt das Arbeiten dynamisch, man hat also keine allzu festgefahrenen Prozesse. Zudem gibt es zwei Dinge, die ich an accantec besonders schätze. Zum einen wird man auch als Werkstudent aktiv in Kundenprojekte mit eingebunden und bekommt damit spannende Einblicke in neue Technologien und Fachinhalte. Auch beim Entdecken/Umsetzen zukunftsweisender Themen wird man gerne miteinbezogen. Zum anderen herrscht eine sehr gute Atmosphäre über das gesamte Team, was die Arbeit wesentlich erleichtert. Kaffeepausen, ein gemeinsamer Lunch, After-Work-Tätigkeiten und Teamevents fördern dabei auch die persönliche Bindung der Kollegen untereinander. Gerade in der Anfangsphase sind es diese Dinge, die das Einfinden ins Team wesentlich leichter gestalten. So macht das Arbeiten jeden Tag aufs Neue Spaß!

Markus, Associate Partner IT & Development

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich bin bereits seit Anfang 2011 bei der accantec group. Beworben habe ich mich, weil meine damalige Tätigkeit bei einer Management- und Technik-Beratung mir nicht "technisch" genug war. Als ich einem damaligen Studienkollegen davon erzählte, der zu dem Zeitpunkt schon bei der accantec war, hat er vorgeschlagen, dass ich mich bewerbe. Jetzt sind wir Kollegen.

Zunächst hatte ich einen Termin mit den beiden Vorständen der accantec consulting AG. Da ich sagte, dass ich in Zukunft gerne wieder mit TM1 arbeiten wollen würde, hatte ich daraufhin ziemlich schnell noch ein weiteres Gespräch mit dem zuständigen Vorstand in diesem Bereich. Die Vertragsunterzeichnung ging dann ziemlich fix und seitdem bin ich hier.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

IT und alles drum herum liegt mir einfach im Blut, wobei ich lieber Bausteine zusammenstecke als das Rad neu zu erfinden.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich habe damals bei einem IT-Dienstleister meine Ausbildung zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker im Zuge eines dualen Studiums gemacht. Nach dem Studium habe dann ich in der Fachbetreuung des TM1-Servers des Rechnungswesens eines Versicherungsunternehmens gearbeitet. Als ich 2011 durch accantec zu dem IT-Dienstleistungsunternehmen zurückkam, habe ich zunächst ein SAS-Projekt gemacht, bei dem ich fast am gesamten Projektzyklus beteiligt war (Konzeption, Implementierung, Test, Go-Live, Unterstützung bei der Linienbetreung). Ende 2015 wurde dieses Projekt beendet.

Allerdings kam sofort eine Folgebeauftragung für eine Implementierung einer konzerneinheitlichen Planungslösung in TM1. Da ich nun die Technik und die Prozesse in SAS und TM1 kenne, werde ich gerne bei Schnittstellenthemen zu Rate gezogen, so dass man mich mittlerweile "Mädchen für alles" nennen kann. Dank dieser Position kommt es öfters vor, dass ich frühzeitig erfahre, ob der Kunde weiteren Beratungsbedarf im Bereich ETL, Data Warehousing und ähnliches hat. Damit habe ich auch eine Art Vertriebsrolle für meine Themen eingenommen, hier erledige ich jedoch hauptsächlich nur die Anbahnung.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

IT Beratung (und BI-Beratung im Speziellen) hat einen sehr viel größeren „Sozialcharakter“ als gemeinhin angenommen wird. Ich arbeite nicht Wochen oder Monate daran, ein Konzept zu implementieren, sondern mache alle Phasen, von der ersten Idee über die Konzeptionierung bis zur Produktivsetzung mit. Dabei muss ich täglich mit vielen unterschiedlichen Unternehmenseinheiten (Netzwerke, Administration, Fachbereich etc.) kommunizieren und zwischen diesen vermitteln.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Persönlich ist es herausfordernd mit den aktuellen Entwicklungen im und um das Berufsfeld Schritt zu halten. Im täglichen Job ist es oftmals erstaunlich, aufgrund welcher „Kleinigkeiten“ man im Projektfortschritt aufgehalten wird (z.B. wenn ein User, der testen soll, keinen User in der Testumgebung hat und dieser auch nicht kurzfristig erzeugt werden kann).

Was macht Dein Team aus?

Offene Kommunikation.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Unser Unternehmen bietet eine angenehme Plattform, um Neues zu lernen und Neugelerntes zu teilen.

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Ja, das war "PLATON". Dabei ging es um die Implementierung einer konzerneinheitlichen Planung und Steuerung und damit Ablösung bestehender Insellösungen.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

SAS Base 9.2/ 9.3/ 9.4 und SAS Enterprise Guide, IBM Cognos TM1, Microsoft Access, Microsoft Excel

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Der Umgang unter den Kollegen ist immer locker und angenehm. Daneben gefällt mir vor allem das jährliche Sommerevent des Unternehmens, bei dem wir mit allen Kollegen ein Wochenende zusammen verbringen und uns gegenseitig austauschen können. Zum Beispiel waren wir schon Raften in Österreich, Speedbootfahren auf der Elbe, Strandsegeln an der Nordsee oder haben Städtetrips nach Berlin und Heidelberg gemacht. Besonders hervorheben würde ich auch die, vor allem für ein Beratungsunternehmen, sehr sozialkompatiblen Arbeitszeiten.

Kerstin, Personalreferentin Recruiting & Hochschulmarketing

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich bin jetzt seit sieben Jahren bei der accantec group und wurde damals über XING noch vom Vorstand direkt angesprochen, ob ich nicht Lust habe, das Recruiting für accantec aufzubauen. Es folgten zwei sehr angenehme und konstruktive Gespräche und seitdem begleite ich das Unternehmen auf seinem Erfolgskurs.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Auch wenn ich keine Ausbildung mit IT-/BI-Schwerpunkt habe, interessieren mich doch sehr alle Themen rund um IT und deren Verknüpfung mit betriebswirtschaftlichen Aspekten. Zudem konnte ich meine langjährigen Erfahrungen aus meinen vorherigen Tätigkeiten sehr gut für den Aufbau des Recruitings bei accantec mit einfließen lassen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Es wird nie langweilig – accantec ist immer auf Wachstumskurs und wir suchen fortlaufend neue Kolleginnen und Kollegen mit Lust auf Beratung und Softwareentwicklung rund um die Themen Business Intelligence, Data Science und Big Data, bauen neue Geschäftsbereiche auf oder nehmen weitere Technologien dazu. Daher haben wir im Recruiting immer gut zu tun.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Ich kann sehr eigenständig arbeiten und bearbeite genau die Themen, die mich am meisten interessieren, nämlich Recruiting, Hochschulmarketing und Personaladministration.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

In dem Umfeld, in dem sich accantec mit seinen Dienstleistungen bewegt - Business Intelligence, Data Analytics und Data Science - ist die größte Herausforderung, erfahrene Berater und Softwareentwickler zu finden.

Was macht Dein Team aus?

Die Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen ist durchweg angenehm. Alle sind hilfsbereit und man freut sich immer, wenn man alle an den regelmäßig stattfindenden Firmenevents wiedersieht.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Es stimmt alles für mich: von den Aufgaben, dem Team und den Rahmenbedingungen!

Gibt es ein Projekt, das die besonders gut gefallen hat?

Als ich 2011 bei accantec anfing, steckte das Recruiting noch in den Kinderschuhen. Ich hatte die Möglichkeit, in allen Bereichen des Recruitings und Personalmarketings Aufbauarbeit zu leisten. Der Wandel, den die Digitalisierung mit sich bringt, bemerkt man nicht nur in dem immer heißer umkämpften Markt unserer Zielgruppe von BI- und SAP-Consultants, sondern auch im Personal- und Recruitingbereich, so dass die Aufgaben und Projekte bei accantec letztendlich immer spannend für mich sind. Durch das eigenständige Arbeiten und das Vertrauen, das mir bei accantec immer entgegengebracht wurde und wird, macht das Ganze doppelt Spaß!

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Ich würde sagen, dass unser Umgang untereinander herzlich und respektvoll ist. Als kleineres, mittelständisches Unternehmen haben wir kurze Entscheidungswege, sind alle per Du und alle Türen stehen immer offen. Einmal im Quartal haben wir über Events die Möglichkeit, alle Kolleginnen und Kollegen auch von den anderen Standorten regelmäßig zu sehen. Außerdem gibt es Getränke, Kaffee und Tee in den Büros umsonst. Mir gefällt ebenfalls, dass das Unternehmen aufgrund der konstant hohen Projektauslastung ein sicherer Arbeitgeber ist und hier unternehmerisch gedacht und gehandelt wird.

Kathrin, Personalreferentin HR und Recruiting

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich bin seit letztem Jahr bei der accantec und der Weg hierhin war sehr unkompliziert. Sehr schnell nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt habe, bekam ich eine Einladung zum Telefoninterview von und mit meiner jetzigen Kollegin Kerstin Pöpplau aus dem Recruiting. Relativ kurzfristig kam dann aber auch die Einladung zu einem persönlichen Interview in Hamburg mit zwei Vorständen der accantec consulting AG. Alle Gespräche waren super nett, informativ und angenehm. Das Feedback bzgl. des Gespräch kam sehr schnell und auch der Prozess bis hin zur letztendlichen Vertragsunterzeichnung verlief unkompliziert.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Dass ich für die Gewinnung neuer Mitarbeiter und damit für das Recruiting eines Unternehmens verantwortlich sein wollte, war mir schon früh klar. Warum es genau accantec geworden ist, liegt an der Tatsache, dass hier jede Bewerbung, jeder Bewerber und auch jeder neue Mitarbeiter besonders wertgeschätzt wird. Man baut eine persönliche Bindung auf und stellt nicht massenweise Kandidaten ein, dessen Werdegang man nicht weiter verfolgt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Der sieht generell so aus, dass ich mich mit allen Themen rund um den Bewerbungsprozess beschäftige. Dazu gehören die Organisation von Telefoninterviews sowie persönlichen Gesprächen, das Durchführen der Interviews, die Absprache mit den Kollegen und der letztendliche Vertragsprozess. Einen weiteren großen Anteil nimmt das aktive Recruiting, also das Anschreiben von Kandidaten via soziale Netzwerke, ein. Und natürlich gibt es noch unterschiedliche Projekte, die hier und da anfallen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle an meinem Job ist der tägliche Kontakt zu den unterschiedlichsten Typen von Menschen. Zudem spielt Abwechslung für mich eine große Rolle. Die bekomme ich hier.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die größte Herausforderung ist der hart umkämpfte Arbeitsmarkt. Jeder sucht nach guten und spannenden Profilen, so auch wir.

Was macht Dein Team aus?

Die lockere Atmosphäre aber dennoch stets konstruktiver Austausch.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

accantec arbeitet immer mit den neuesten Technologien und ist anderen Unternehmen oftmals einen Schritt voraus. Auch mich interessieren immer die neuesten Entwicklungen. Die bekomme ich hier mit. Außerdem muss ich mich mit meinem Arbeitgeber auch persönlich identifizieren können, um mich wohl zu fühlen. Das ist hier der Fall.

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Die Einführung der neuen HR-Software, bei deren Implementierung ich relativ zeitnah nach meinem Start integriert wurde, hat mir besonders gut gefallen. Zum einen hat es natürlich die bestehenden Prozesse und somit den Arbeitsalltag deutlich vereinfacht, zum anderen wurde mir dadurch aber auch schnell eine Teilverantwortung übertragen, die mir Wertschätzung gezeigt hat.

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Der Umgang unter den Kollegen ist super. Alles wird auf kurzem Wege abgesprochen, es gibt keine falschen Fragen und alle sind hilfsbereit. Vor allem bei den regelmäßigen Teamevents wird mir deutlich, wie gut sich alle untereinander verstehen und wie wichtig das Betriebsklima im Unternehmen ist. Das Besondere an accantec ist meiner Meinung nach die Firmenkultur. Dadurch, dass auch die Vorstände noch selbst in Projekten mitarbeiten, wird mehr als deutlich, dass hier auf Augenhöhe agiert wird und das „Motto“ der flachen Hierarchien auch gelebt wird.

Markus, Associate Partner & SAP Senior Consultant

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich bin mittlerweile schon sechs Jahre an Bord und daher verschwimmen die Erinnerungen mit meinen vierzig Jahren ja mittlerweile auch schon etwas. Ich kann mich noch an die angenehme Gesprächsatmosphäre erinnern, nachdem ich aufgrund einer kleinen Orientierungspanne tatsächlich auch zehn Minuten zu spät und etwas gehetzt zum Gespräch kam.

Obwohl wir damals noch nicht so professionell im Personalwesen aufgestellt waren, empfand ich das Gespräch, dass ich damals mit den Vorständen führen durfte, als freundlich, offen und angenehm und war daher schnell überzeugt.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Bauchgefühl – für mich hat alles gepasst, v.a. menschlich und nach nun sechs Jahren fühle ich mich immer noch bestätigt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Wir arbeiten schon sehr lange mit unserem Kunden in Hamburg zusammen, so dass wir hier schon als mehr als nur Kollegen betrachtet werden und uns gegenseitig unterstützen, obwohl wir natürlich in erster Linie im Projektgeschäft eingesetzt werden. Hier bin ich mit mehreren kleineren und längerfristigen Projekten im SAP-Umfeld beschäftigt, so dass jeder Tag irgendwie anders ist und die Aufgaben sehr vielseitig sind.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Rückendeckung und Eigenverantwortlichkeit, was mir erlaubt, Dinge eigenständig voran zu treiben und umzusetzen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

In unserem Kundenumfeld, größtenteils Großunternehmen, konkurrieren wir mit namhaften, großen Beratungshäusern in einem spannenden, innovativen Projektumfeld und doch sind wir über die Jahre hier anerkannt und respektiert, so dass viele eigene, aber auch partnerschaftliche Projekte entstanden sind und entstehen. Das ist kein Selbstläufer und erfordert als relativ kleines Unternehmen die ständige Weiterentwicklung jedes Einzelnen, um mitzuhalten und dabei zu bleiben. Herausfordernd und in Teilen auch anstrengend, aber in jedem Fall spannend.

Was macht Dein Team aus?

Tolle Kollegen mit gutem Teamgeist und Umgang untereinander und man kann jederzeit fragen oder gefragt werden.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

BI-Beratung ist in großen Teilen IT-, aber oft auch Management-Beratung, wo professionelles und seriöses Auftreten wichtig ist – trotz alledem ist die Bodenständigkeit nie verloren gegangen und ich glaube, auch nach über zehn Jahren IBM-Vergleich, dass wir extrem gute Experten an Bord haben und nicht auf MacBooks und schicke Firmenwagen bauen.

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Ja - und das nicht nur weil ich das Glück hatte, dass es in Hamburg war. Unser Kunde stand vor der Herausforderung, aus der „alten“ ERP 6.0 Welt auf S/4 HANA umzusteigen. Nicht nur, dass es inhaltlich ein äußerst spannendes Projekt war, sondern ich konnte mich zudem sehr proaktiv einbringen, konzeptionell das Vorgehensmodell auf der grünen Wiese mit entwickeln und am Ende sogar die eigentliche Migration selbst vornehmen und abschließen.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

Ich bin nun seit gut 20 Jahren im SAP Umfeld tätig und deswegen auch durch und durch von dieser Technologie begeistert. In dieser Zeit habe ich mich immer im Bereich Finance bewegt, sowohl in der transaktionalen ERP-, als auch in der analytischen BW-Welt. Mit der HANA-Technologie haben wir nun auch in „unserer“ SAP-Welt nach längerer Zeit einen spannenden Generationswechsel, der mich aktuell besonders umtreibt und begeistert. Darüber hinaus hatte ich die Gelegenheit, auch das SAS Umfeld etwas kennen zu lernen.

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Spontan fällt mir hierzu direkt die Hierarchiekultur von accantec ein. Obwohl es Hierarchien gibt und das auch notwendig ist, ist der Umgang „vertikal“ wie „horizontal“ sehr kollegial und freundlich. Angenehm fand ich auch von Anfang an, dass eine grundsätzliche „Du“-Mentalität vorherrscht und man sich daher schnell wohlfühlt (zumindest ergeht es mir so).

Stina, Teamassistenz

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich bin seit April 2018 bei accantec. Aufmerksam auf das Unternehmen und die Stellenanzeige bin ich bei XING geworden. Nachdem ich mich beworben habe, habe ich bereits nach ca. einer Woche eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch in Hamburg erhalten. Die anfallenden Kosten für die Anreise wurden komplett übernommen. Das Gespräch an sich war sehr offen und positiv. Die telefonische Zusage habe ich noch am selben Tag abends erhalten. Die schriftliche, sprich den Vertrag, dann nur wenige Tage später. Insgesamt war es ein unkomplizierter und angenehmer Bewerbungsprozess.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Stelle passte super zu meinen bisherigen Erfahrungen und hat zudem das geboten, was ich auch in Zukunft gerne machen möchte.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Mein typischer Arbeitsalltag besteht darin, dass ich den Empfang, die Telefonzentrale, den allgemeinen E-Mail-Verkehr und den Posteingang übernehme. Ich bin außerdem Ansprechpartnerin für alle Kollegen bei internen Angelegenheiten, z. B. unterstütze ich sie beim Reisemanagement oder schaue, dass sie an ihren Standorten gut versorgt sind. Ebenso pflege ich die verschiedenen Social-Media-Portale, den Blog sowie den internen Newsletter. Je nach Jahreszeit geht es dann auch schon wieder an die Organisation der nächsten Firmenveranstaltung.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Aufgaben werden nie langweilig. Die Bereiche, in denen ich mitwirke oder die ich verantworte, sind breit gefächert, sodass viel Abwechslung im Alltag dabei ist. Außerdem mag ich es, andere zu unterstützen, was einen Großteil meiner Arbeit ausmacht.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Da ich in vielen organisatorischen Bereichen der erste Ansprechpartner für alle Kollegen bin, ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben und schnelle Unterstützung zu bieten.

Was macht Dein Team aus?

Die unterschiedlichen Charaktere und Typen. Viele der Kollegen sieht oder spricht man nicht täglich, aber wenn, dann ist es immer lustig und man ist auf einer Wellenlänge. Außerdem hatte man nach dem Einstieg bei accantec direkt das Gefühl dazuzugehören.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mir gefällt das Gesamtpaket. Das Miteinander zwischen den Kollegen ist toll und es wird viel gelacht. Außerdem wird Raum für selbstständiges Arbeiten geboten.

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Wie schon erwähnt, gehört u. a. die Organisation von Firmenveranstaltungen zu meinen Aufgaben. Das Projekt, welches mir am meisten gefällt, fällt also jährlich an und ist die Planung und Vorbereitung des Sommerevents. Das Ganze startet schon bei der Recherche und Ideensammlung nach einem geeigneten Ziel mit dem passenden Hotel, leckeren Restaurant-Spots und aufregenden Programmpunkten. Hier ist Kreativität und Gespür gefragt, denn für jeden Kollegen soll etwas dabei sein.

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Es ist immer ein freundlicher, entspannter und lustiger Umgang miteinander, wenn man aufeinandertrifft. Auch, wenn man sich z. B. nur zu den gemeinsamen Teamevents sieht. Es ist ein professionelles und modernes Unternehmen, mit einem guten Betriebsklima und einer positiven Arbeitsatmosphäre und Führungskultur. Die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr und sind auf kurzem Wege erreichbar.

Ayhan, SAP BI Junior Consultant

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Aufmerksam auf die accantec group wurde ich durch eine Stellanzeige auf XING. Insgesamt verlief der Bewerbungsprozess sehr angenehm und freundlich. Es gab zunächst ein Telefoninterview mit einer Personalerin, worin erste Fragen geklärt wurden. Außerdem wurde mir sehr ausführlich das Unternehmen und das Berufsbild erklärt, welches mir enorm geholfen hat, mich für die weiteren Gespräche vorzubereiten. Das nächste Telefongespräch führte ich dann mit einem Vorstandsmitglied und einem Associate Partner. Relativ zeitnah bekam ich dann auch eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch, worin schon die vertraglichen Details geklärt wurden. Nun bin ich seit Anfang 2018 bei der accantec und die Eindrücke, die ich während des Bewerbungsprozesses bekam, haben sich bestätigt und sogar in Teilen übertroffen.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Während meines Masterstudiums hat mich besonders mein Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik begeistert. Daher habe ich mich schon früh über die möglichen Berufseinstiege informiert und meine Möglichkeiten ausgelotet. Nach meinen Recherchen habe ich mich dann auf den SAP BI Bereich festgelegt. 


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Der Arbeitsalltag eines SAP BI-Consultants ist sehr facettenreich. Da wir ständig beim Kunden vor Ort arbeiten, hat man die Möglichkeit, viele verschiedene Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen kennen zu lernen.  Dadurch variiert der Arbeitsalltag. Man arbeitet in unterschiedlichsten Teams, was auch Herausforderungen mit sich bringt.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Mir gefällt besonders gut die Abwechslung, die der Job als Consultant mit sich bringt. Durch die vielen verschiedenen Projekte bekommt man eine Menge interessanter Einblicke in die verschiedensten Unternehmen. Die Zusammenarbeit mit den Kunden und anderen Consultants bringt außerdem einher, dass man Persönlichkeiten kennen lernt, von denen besonders ein Berufseinsteiger viel lernen kann. 

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Natürlich bringt der Beruf als SAP BI-Consultant einige Herausforderungen mit sich. Besonders wichtig ist es, stets den Überblick über die breite Bandbreite der Tools und Technologien zu behalten. Schließlich will man den Kunden beraten und ihm stets die beste Lösung für sein Problem präsentieren. Erst recht als Berufseinsteiger muss man in solchen Situationen souverän auftreten und sich intensiv mit der Problematik des Kunden auseinandersetzen.   

Was macht Dein Team aus?

Das Besondere an meinem Team ist, dass wir nicht nur Arbeitskollegen sind, sondern auch in unserer Freizeit und nach Feierabend gerne etwas unternehmen. Wir sind teilweise auf unterschiedlichen Projekten in verschiedenen Städten tätig. Dennoch finden regelmäßige Treffen statt, um uns auch auszutauschen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die Firmenphilosophie und Unternehmenskultur stimmen mit dem überein, was ich von einem Unternehmen erwarte, für das ich arbeite. Aus diesem Grund fühle ich mich bei accantec sehr wohl, da die Wertschätzung der Vorstandsmitglieder für die Mitarbeiter spürbar hoch ist. 

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Durch den Projekteinsatz am Deutschen Flughafen, hatte ich die Gelegenheit einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens zu werfen. Der Kunde hat uns freundlicherweise eine vollständige Führung vom Sicherheitsbereich über die Gepäckförderanlage bis hin zum Rollfeld gegeben.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

Die Technologien im SAP-Bereich sind sehr vielfältig, welche je nach Projekteinsatz variieren. Bisher konnte ich mit vielen verschiedenen Tools im SAP Business Warehouse arbeiten. Darunter fallen unter anderem das Analysis for Office, der BEx Analyzer, sowie auch das HANA for Eclipse. Auch im Bereich des SAP Business Objects konnte ich mit dem Design Studio und auch den neuen Tools SAP Lumira Designer und SAP Lumira Discovery arbeiten. 

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Der Umgang mit den Arbeitskollegen könnte nicht angenehmer sein. Jeder im Team hat stets ein offenes Ohr für den anderen und man kann mit jeder Frage auf sie zu gehen. Die kurzen Kommunikationswege bis hin zu den Vorstandsmitgliedern sind sehr angenehm. Diese rufen ihre Berater auch gerne mal zum „schnacken“ an, nur um zu erfahren, wie es einem geht und ob sie sich in ihrem Projekt wohlfühlen. Die Wege sind kurz und jeder im Unternehmen ist es gewohnt, flexibel zu agieren. Die Führungskräfte haben immer ein offenes Ohr. Es werden keine Kosten und Mühen gescheut, die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter zu fördern.

Steffen, Associate Partner SAS & Training

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich bin bereits seit 2005 bei der accantec group. Damals gab es noch nicht die Prozesse im Unternehmen, wie wir sie heute etabliert haben. Ich arbeitete zum Zeitpunkt meines Wechsels bei einem SAS Partnerunternehmen, bei dem ich meine Diplomarbeit geschrieben habe und im Anschluss übernommen wurde. Nach knapp einem halben Jahr gab es dort einen personellen Umbruch, woraufhin einer meiner Kollegen bereits zu accantec wechselte, ich jedoch nur einem neuen Team innerhalb der Firma beigetreten bin. Doch dann kam dieser Kollege auf mich zu und hat mich ebenfalls für einen Wechsel motiviert. Daraufhin habe ich mich beworben, kurzerhand ein Gespräch mit dem Vorstand geführt und bin dann zur accantec gekommen.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Mein damaliger Mentor ist als Niederlassungsleiter zu accantec gewechselt und wollte mich in seinem Team haben. Wie hätte ich da Nein sagen können?

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Tatsächlich kann ich sagen, dass ich einen relativ geregelten Ablauf habe, da ich bereits seit 2011 für eine große deutsche Landesbank tätig bin. Nachdem ich dort ein über 5 Jahre laufendes, konzernweites Projekt abgeschlossen habe, unterstütze ich seit Mitte 2015 die internen Kollegen der Controlling-IT bei allen operativen und projekt-technischen Themen rund um SAS. Zwischen dem Kunden und mir ist über die Jahre eine Zusammenarbeit entstanden, die von hoher Wertschätzung, Vertrauen und Respekt geprägt ist. Dies schätze ich sehr und bin mir auch bewusst, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Ich agiere sehr selbstständig und habe neben meinen eigentlichen Projektaufgaben auch einige andere spannende Tätigkeiten. Als Kundenverantwortlicher vor Ort bin ich erster Ansprechpartner unserer Kunden, versuche gemeinsam mit dem Kunden eine langfristige Bindung aufzubauen. Des Weiteren übernehme ich auch interne Themen, die mehr Querschnittsfunktionalität haben, wie z. B. Fortbildungen, Mitarbeit beim Aufbau neuer Dienstleistungen etc.

Kurz gesagt, ich kann meine vielseitigen Interessen bei einem einzigen Arbeitgeber ohne (internen) Jobwechsel ausleben!


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Am Anfang meines Berufslebens waren die Herausforderungen eher technischer Natur, hier stand der Know-How Aufbau und das Bewältigen der technischen Anforderungen im Vordergrund. Mittlerweile liegen die Herausforderungen eher im Bereich der Koordination und Kommunikation, da ich mittlerweile erster Ansprechpartner für Kunden bin.

Was macht Dein Team aus?

Mir persönlich gefällt die Mischung aus jungen Wilden und alten Hasen sehr gut, da wir alle voneinander lernen können und dies auch tun. Wir gehen sehr offen und ungezwungen miteinander um, über die Jahre haben sich so viele herzliche Freundschaften bzw. respektvolle Verhältnisse entwickelt.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mir ist sehr wichtig, dass ich von Seiten der Verantwortlichen als Person wahrgenommen und respektiert werde. Auch kann ich, wie oben beschrieben, meine Vielseitigkeit ausleben. Beides ist bei meinen Vorständen gegeben bzw. wird durch diese ermöglicht.

Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefallen hat?

Es gibt eine bestimmte Projektart, die mir besonders gut gefällt. Wenn man als Berater im Team des Kunden eingebunden ist und sozusagen Hand in Hand arbeitet und sich dabei eine gegenseitige Wertschätzung entwickelt. Dies ist für mich sehr motivierend.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

Tableau, Business Objects, SAS Base/Macro, SAS DI / BI Server, SAS Visual Analytics, Oracle DB, Oracle PL/SQL, DB2, Microsoft VBA Programmierung, Host, Unix/Linux und Windows

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Neue Kollegen werden herzlich aufgenommen, über die Jahre haben sich viele vertrauensvolle und freundschaftliche Verhältnisse entwickelt, somit empfinde ich den Umgang unter Kollegen als sehr angenehm und gut. accantec bedeutet für mich ein unkompliziertes Unternehmen (internen Abläufe, das Miteinander, usw.). Wir stehen für intensive Kundenorientierung. Bei uns steht die langfristige Kundenbeziehung im Mittelpunkt und wir liefern nur, wenn wir überzeugt sind, auch die Leistung im Sinne des Kunden erbringen zu können. Sollte eigentlich normal sein, ist es aber in der Realität nicht. Unsere langjährigen Kundenbeziehungen beweisen, dass dies keine schlechte Strategie ist. Ideen der Kollegen, die uns weiterbringen (egal ob neue Geschäftsfelder, interne Optimierungen, etc.),  können direkt mit dem Vorstand besprochen werden, da braucht kein Kollege Hemmungen zu haben.

Michael, BI Consultant SAS

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der Bewerbungsprozess verlief insgesamt zügig und unkompliziert. Wenige Tage nach Versand meiner Bewerbung erhielt ich eine Einladung zum Telefoninterview mit der Personalabteilung. Bald darauf folgte ein Gespräch mit dem Vorstand. Neben der fachlichen Übereinstimmung hatte ich in den Gesprächen den Eindruck, dass neben einer professionellen und zielorientierten Arbeitsweise ein kollegialer und pragmatischer Umgang gepflegt wird.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Der Grund ist die Mischung aus konzeptioneller und analytischer Arbeit im Bereich großer Datenbestände, der technischen Umsetzung sowie immer neuen Aufgaben und Fragestellungen. 

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Anforderungen aufnehmen, Umsetzungskonzepte schreiben, Programmieren, Abstimmung mit Kunden.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Zum einen ist dies die Arbeit an immer neuen Themen im quantitativen und analytischen Bereich. Zum anderen der persönliche Umgang mit dem Kunden und die bestmögliche Erfüllung von dessen Anforderungen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die technische Umsetzung von komplexen Anforderungen in enger Abstimmung mit den Kunden und dessen individuellen Wünschen.

Was macht Dein Team aus?

Qualitätsanspruch, gegenseitige Unterstützung, Flexibilität, Gelassenheit

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Interessante Aufgaben im Bereich Konzepterstellung und Implementation rund um das Thema Daten bei namhaften Kunden und eine gute Arbeitsatmosphäre.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

SAS (Enterprise Guide, Data Integration Studio, Management Console), DB2, Microsoft SQL Server

Michael, Team Lead Managed Services

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Im vierten Semester meines Studiums der Wirtschaftsinformatik wählte ich ein Seminar zur praktischen Anwendung von Data Mining mit SAS. Die Veranstaltung wurde von der Hochschule in Kooperation mit accantec durchgeführt. Der damalige Lehrbeauftragte und mein jetziger Arbeitskollege informierte gegen Ende der Veranstaltung über die Möglichkeiten bei accantec eine Bachelorarbeit schreiben zu können. Dieses Angebot nutzte ich und bewarb mich entsprechend per Email. Es folgte recht zeitnah eine Einladung zum Vorstellungsgespräch in Hamburg, welches dann mit dem Vorstand geführt wurde. Da der gegenseitige sympathische Eindruck stimmte, begann ich 2011 mein Praxissemester mit anschließender Bachelorarbeit bei accantec und wurde anschließend als Consultant bei unterschiedlichen Kunden und Branchen in der DACH-Region eingesetzt. Im Verlauf dieser Tätigkeiten kam ich nach und nach immer mehr mit Administrations- und Betriebstätigkeiten im Umfeld von SAS in Kontakt. Vor wenigen Jahren nutzte ich dann die mir gebotene Möglichkeit, alle – bisher von unterschiedlichen Kollegen ausgeführten - Administrations- und Betriebstätigkeiten als Managed Service bei mir zu bündeln. Seit 2016 arbeite ich nun im Managed Service Team, das sich seitdem mit seinem Kundenstamm stetig vergrößert.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Bereits in der Schule war klar, dass ich irgendwas mit Informatik machen möchte. Während des Studiums habe ich dann die Wirtschaftsinformatik für mich entdeckt. Mein jetziger Job hat sich während der letzten Jahre erst entwickelt. Das ist es, was mir Spaß macht und was mich fordert.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Mein Arbeitsalltag im Managed Service Team ist sehr vielfältig. Zum Start in den Tag kontrolliere ich die Support-Email-Postfächer meiner Kunden und auch mein eigenes Postfach, bevor ich einen Blick auf meinen Outlook-Kalender werfe, um die Termine, die anstehen, im Blick zu haben. Sofern Fehler oder Auffälligkeiten in den Emails gemeldet werden, priorisiere ich meine Arbeiten und beginne mit den Fehleranalysen bzw. setze die zuvor begonnenen Analysen unter der Beachtung von vorhandenen Incident- und Changeprozesse fort.

Ergänzend dazu bekomme ich regelmäßig weitere Aufgaben zur Pflege und Erweiterung der Plattformen von meinen Kunden. So werden z.B. Benutzer verwaltet, Konzepte geschrieben und umgesetzt, Migrationen geplant und durchgeführt, neue Schnittstellen angebunden oder auch Hilfestellungen bei der Nutzung der SAS Applikationen dem Fach- oder auch IT-Anwender gegeben.

Zur Koordination der Tätigkeiten finden wöchentliche Jour-fix sowohl mit den einzelnen Kunden als auch innerhalb des Managed Service Teams statt. Als Team Lead bin ich darüber hinaus u.a. für die gesamte Organisation des Teams und die Gestaltung von Prozessen verantwortlich.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle ist die Mischung aus Organisation, Führung, Systemadministration und Kundenberatung. Alle vier Bereiche machen Spaß und fordern zugleich. Mal lernt jeden Tag etwas Neues dazu.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Es erwarten mich jeden Tag neue Aufgaben, die mit zuvor geplanten Aufgaben koordiniert, priorisiert, verteilt und abgearbeitet werden müssen.

Des Weiteren wollen täglich neue technische Fragestellungen bei den betreutern Systemen gelöst werden.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team besteht aus einem guten Mix aus erfahrenen und jungen Kollegen, wo jeder seinen eigenen fachlichen und technischen Schwerpunkt hat und mit den übertragenen Aufgaben weiter wächst. Wir können uns gegenseitig vertrauen und „funken“ auf einer Wellenlänge. Die Zusammenarbeit verläuft dank der netten Persönlichkeiten sehr harmonisch. Es macht Spaß und Freude dieses Team zu leiten.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Arbeitgeber lässt mir relativ freie Hand bei der Gestaltung und der Umsetzung der übertragenen Aufgaben. Da ich vor meinem Informatikstudium auch einige Jahre in einer Behörde gearbeitet habe, weiß ich diese Freiheiten zu schätzen. Ich fühle mich bei den mir übertragenen Aufgaben wohl und arbeite wirklich gerne bei accantec.

Gibt es ein Projekt, das die besonders gut gefallen hat?

Tatsächlich gibt es kein Projekt, das mir besser gefallen hätte als ein anderes. Alle Projekte während der Zeit als Consultant waren interessant, da die zu erledigenden Aufgaben und Tätigkeiten bei wechselnden Kunden und Branchen stets breit gefächert waren. Seit meinem Beginn beim Managed Service Team betreue ich mehrere Projekte zeitgleich, was die anfallenden Arbeiten so enorm abwechslungsreich macht.

Mit welchen Technologien hast du bisher gearbeitet?

Angefangen hat alles mit SAS als Programmiersprache. Im Laufe der Zeit habe ich mir dann entsprechend meiner Aufgaben weitere Kenntnisse angeeignet. So kam ich u.a. mit IBM Cognos, Microsoft Power BI bzw. der gesamten Office Suite bzw. der Azure-Plattform in Kontakt. Als Administrator kommt man dann auch schnell mit Linux / Shell bzw. mit Windows / PowerShell und VBA in Kontakt. Für die Datenbanken benötigt man SQL, für die Web-Applikationen unter SAS ist Java von Vorteil sowie html, css und xml.

Wie würdest du den Umgang unter den Kollegen und die Besonderheit an accantec beschreiben?

Den Umgang unter den Kollegen habe ich bisher ausschließlich freundschaftlich, kollegial und hilfsbereit erlebt. Es ist die stets präsente Freundlichkeit und konstruktive Zusammenarbeit, die accantec ausmacht.

accantec group Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,42 Mitarbeiter
4,81 Bewerber
0,00 Azubis
  • 18.Juni 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    accantec consulting AG
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Wir sind begeistert – eine weitere äußerst positive Bewertung für uns. Wir sagen: Danke! Wie schön, dass Du Dich bei uns zu Hause fühlst. Im Zuge unserer Laufbahnplanung haben wir Gehaltsbänder definiert - solltest Du noch nicht 100%ig zufrieden sein, sprich gerne Deinen Vorgesetzten in einem persönlichen Gespräch noch einmal an. Zu unserem Umwelt- und Sozialbewusstsein: Stimmt, da ginge noch mehr, wir versuchen bereits möglichst papierlos zu arbeiten, Heizung und Licht nicht unnötig anzuschalten und nutzen Glasmehrwegflaschen für unsere Getränke. Gerne nehmen wir weitere Vorschläge auf. Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß bei uns! Komm immer gerne auf uns zu!

Kerstin Pöpplau und Mirjam Hartmann
HR & Marketing

  • 17.Mai 2019 (Geändert am 14.Juni 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schlecht. Wirklich schlecht...

Vorgesetztenverhalten

Schlimm, schlimmer, Accantec. Führungskräfte werden nicht Richtung "Führung" geschult, sondern "machen das eben". Was bei so etwas rum kommt, kann man sich denken... mein direkter Vorgesetzter war cholerisch, unberechenbar (Aussagen konnten sich täglich ändern) und hat sogar vor persönlichen Beleidigungen nicht zurück geschreckt...

Kollegenzusammenhalt

Das einzige gute an der Firma. Nette Kollegen, die scheinbar ein sehr ausgeprägtes Nervenkostüm haben.

Interessante Aufgaben

Theorie und Praxis komplett unterschiedlich...

Kommunikation

Gibt es immer mal wieder, aber viele wichtige Informationen erhält man über den Flurfunk. Interessanterweise ist hier dann der Wahrheitsgehalt sehr hoch.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Chefs werden ganz gut behandelt.

Gehalt / Sozialleistungen

Wenig ist accantec schon zu viel. Dieser Eindruck wurde mir ständig vermittelt. Beim Wettbewerb kein Problem, aber hier denkt man wohl tatsächlich, man bezahlt marktgerecht... Ist aber nicht so.

Arbeitsbedingungen

Wenn ich hierzu etwas ausformulieren würde, wird das accantec wieder als unwahr beanstanden und Kununu gibt es dann nicht frei. Es geht aber definitiv nicht schlechter, absolute Vollkatastrophe.

Image

Auch mehr Schein als Sein...

Verbesserungsvorschläge

  • negative Kununu Bewertungen auch mal stehen lassen, ich habe jetzt den 5. Anlauf gebraucht, um meine Bewertung durchzubekommen (wenn es diesmal klappt). Accantec behauptet erstmal, dass man kein Mitarbeiter gewesen sein kann. Als nächstes muss man dann nachweisen, dass man bei accantec angestellt war (Aufwand, macht natürlich nicht jeder). Dann werden einzelne Aussagen als unwahr dargestellt, die man dann auch belegen muss (unmöglich). Ich habe es in meiner aktiven Zeit schon mitbekommen, dass dies standardmäßig so gemacht wird, aber irgendwann ist auch mal gut... Wenn accantec das nötig hat, spricht das doch für sich...
  • auf die Mitarbeiter eingehen, auch (oder vor allem) wenn man nicht einer Meinung ist...
  • Cholerik steht keinem Vorgesetzten gut...

Pro

- die netten Kollegen, die sind wirklich TOP. Ohne die hätte ich es niemals so lange dort ausgehalten!

Contra

- Führungskultur (Caesar-Stil)
- Schwarz/Weiss-Denken

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    accantec consulting AG
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Dein Feedback über kununu an accantec als Arbeitgeber. Der sehr ausführlichen Bewertung entnehmen wir, dass Du mit der ausgeübten Tätigkeit bei uns und quasi allen Aspekten unseres Unternehmens unzufrieden warst. Deine äußerst negative Wahrnehmung und die Tatsache, dass Du unsere Leistung als Arbeitgeber so umfassend schlecht bewertest, überrascht uns sehr. Besonders vor dem Hintergrund, dass Deine Bewertung diametral zu dem durchweg guten Feedback unserer aktuellen und früheren Mitarbeitenden – insbesondere bezüglich der Arbeitsatmosphäre, des Vorgesetztenverhaltens und den Arbeitsbedingungen – ist. Deine Frustration und Verärgerung bedauern wir sehr. Wir möchten für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem sich jede/r einzelne wohl fühlt, Freude an der Arbeit hat und mit der eigenen Leistung zum Erfolg der accantec group beiträgt. Grundsätzlich sehen wir Kritik stets als Ansporn uns weiterzuentwickeln und zu verbessern – gerade deswegen möchten wir einige der von Dir erhobenen Bewertungen in dieser Form nicht stehen lassen, da diese aus unserer Sicht keinesfalls gerechtfertigt sind: - In der Vergangenheit wurden individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten mit den einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Bedarf besprochen und durchgeführt. Schade, dass Du diese Möglichkeit für Dich nicht in Anspruch genommen hast. Seit diesem Jahr haben wir einen entsprechenden Fortbildungsplan für das gesamte Unternehmen entwickelt, der derzeit eingeführt und umgesetzt wird. - Wir bieten flexible Arbeitszeiten und unsere Mitarbeiter haben die Möglichkeit aus dem Home Office zu arbeiten, sofern es der Projekteinsatz und Kunde erlaubt. Unsere Büros sind modern, liegen zentral und sind gut zu erreichen. In Kundenprojekten sind wir auf die Gegebenheiten vor Ort angewiesen und haben nur bedingt Einfluss darauf, aber wir sind den internen Mitarbeitern in der Regel gleichgestellt. - Unser Führungsstil beruht auf flachen Hierarchien, Transparenz und kontinuierlicher Kommunikation. Wir treten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen und ehrlich entgegen, dazu gehört auch, dass wir gute Arbeit loben und Kritik ehrlich äußern als Zeichen unserer Wertschätzung jedes einzelnen in unserem Unternehmen. Wir sind stolz auf alle Kolleginnen und Kollegen, die accantec zu dem machen, was es heute ist. Wir wünschen Dir alles Gute und viel Erfolg.

Kerstin Pöpplau und Mirjam Hartmann
HR & Marketing

  • 13.Mai 2019 (Geändert am 14.Mai 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt als Berater natürlich oft nicht nur vom eigenen Unternehmen ab, sondern auch vom Kunden. Trotzdem war die Atmosphäre in den allermeisten Fällen wertschätzend und kooperativ.

Vorgesetztenverhalten

Ich hätte vor meiner Kündigung vier Sterne vergeben.
Wegen vereinzelter Reaktionen nach meiner Kündigung muss ich einen Stern abziehen.
Einen weiteren Stern ziehe ich ab, weil die Vorgesetzten keine wirklichen persönlichen Ziele vorgeben. Obwohl ich fairerweise erwähne, dass das wohl geändert werden soll.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist überwiegend gut. In jedem Unternehmen wird es Menschen geben, mit denen es persönlich nicht so passt.

Interessante Aufgaben

Es handelt sich vorwiegend um eine BI-Beratung. Im Prinzip bedeutet das immer Daten von A nach B bringen und sie zwischendurch bereinigen/manipulieren. Will man etwas anderes machen ist zwar oft der Wille da, dies zu ermöglichen. Meiner Erfahrung nach aber mit ernüchternden Resultaten.

Kommunikation

Es gibt monatliche Newsletter, die schon recht informativ sind.
Leider werden viele Infos aber auch erstmal nur im Führungskreis besprochen, sodass man manchmal erst Monate später von wichtigen Entscheidungen oder Strategien erfährt.

Gleichberechtigung

Ich habe nie erlebt, dass jemand aufgrund von Geschlecht, Alter etc. anders behandelt wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Dasselbe wie bei Gleichberechtigung.

Karriere / Weiterbildung

Man kann Fortbildungen machen, wenn man danach fragt. Diese werden aber nicht als fakturierbare Zeit gewertet und tragen somit nicht zum variablen Gehaltsanteil bei. Keine wirkliche Ermutigung zu Fortbildungen also.
Durch fehlende Hierarchiestufen hatte man auch karrieretechnisch nichts vor Augen. Aber ich habe mitbekommen, dass auch daran gearbeitet wird.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist insgesamt ok. Für eine Beratung vielleicht etwas niedrig, aber man arbeitet sich auch nicht kaputt wenn man nicht will. Ein Kritikpunkt ist der hohe Variable Anteil. Der wird damit begründet, der Angestellte müsse unternehmerisches Risiko tragen. Der Meinung bin ich nicht.

Arbeitsbedingungen

Auch etwas, worauf weniger die eigene Firma als vielmehr der Kunde Einfluss hat.

Man hat einen Dienstlaptop, aber kein Diensthandy. Man muss das eigene Gerät beruflich nutzen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt weder große Programme zum Umweltschutz noch soziale oder pro-bono Projekte. Dafür ist die Firma wohl auch zu klein.

Work-Life-Balance

Für eine Beratung eine gute Work-Life-Balance.
Wobei das Gehalt auch zu großen Teilen von den abgerechneten Stunden beim Kunden abhängt. Das heißt, wer viel arbeitet verdient auch mehr. So liegt die Selbstausbeutung oft an den Angestellten selbst. Gezwungen wird man zu nichts.

Image

Die Firma ist weitgehend unbekannt, aber bei Kunden oft gern gesehen.

Verbesserungsvorschläge

  • Gehaltsmodell anpassen, zu Fortbildungen ermutigen.

Pro

Offene Kultur, hilfsbereite Kollegen, tolle Teambuilding-Veranstaltungen.

Contra

Manchmal mangelnde Kritikfähigkeit. Beispielsweise wurden schlechtere Bewertungen bei kununu schon entfernt auf Veranlassung der Firma.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten
  • Firma
    accantec consulting AG
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns so ausführlich und differenziert zu bewerten. Auf eine Kündigung versuchen wir immer fair und angemessen zu reagieren, aber es bleibt eine Trennung, die stets von beiden Seiten subjektiv betrachtet wird. Wie Du in der Bewertung richtig schreibst, haben wir bereits im ersten Quartal 2019 unsere neue Karriereplanung mit Karrierestufen und entsprechenden Zielen sowie damit einhergehendem Gehaltsmodell eingeführt. Dazu gehört auch die Entwicklung eines entsprechenden Fortbildungsplans, um die einzelnen Anforderungen erfüllen zu können. Nur Daten von A nach B zu schieben, trifft die Beschreibung der Aufgaben in unseren Projekten aus unserer Sicht nicht. Wir verantworten in der Regel große BI-Projekte bei Deutschlands TOP500 mit vielschichtigen Aufgaben rund um Daten. Im Zuge unserer Wachstumsstrategie haben wir zwischenzeitlich weitere spannende Themen aufgreifen und bei Kunden platzieren können. Als Beratungsunternehmen stehen wir stets vor der Herausforderung die Mitarbeiterinteressen mit den Anforderungen des Projektes, der Zusammensetzung des Teams intern und vor Ort beim Kunden sowie fachliche und geographische Aspekte in Einklang zu bringen. Hierbei versuchen wir immer, die Mitarbeiterinteressen so gut wie möglich zu berücksichtigen. Wir wünschen Dir auf Deinem weiteren Karriereweg viel Erfolg und alles Gute.

Kerstin Pöpplau und Mirjam Hartmann
HR & Marketing


Bewertungsdurchschnitte

  • 21 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (19)
    90.47619047619%
    Gut (1)
    4.7619047619048%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    4.7619047619048%
    4,42
  • 21 Bewerber sagen

    Sehr gut (20)
    95.238095238095%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    4.7619047619048%
    4,81
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

accantec group
4,61
42 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (IT)
3,78
218.394 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.812.000 Bewertungen