Welches Unternehmen suchst du?
Beschaffungsamt des BMI Logo

Beschaffungsamt des 
BMI
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,5
kununu Score26 Bewertungen
60%60
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,1Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,1Image
    • 2,9Karriere/Weiterbildung
    • 3,4Arbeitsatmosphäre
    • 3,2Kommunikation
    • 4,0Kollegenzusammenhalt
    • 3,9Work-Life-Balance
    • 3,1Vorgesetztenverhalten
    • 3,6Interessante Aufgaben
    • 3,4Arbeitsbedingungen
    • 3,8Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 4,3Gleichberechtigung
    • 4,0Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

48%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 23 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Einkäufer:in4 Gehaltsangaben
Ø51.100 €
Sachbearbeiter:in2 Gehaltsangaben
Ø42.600 €
Verwalter:in2 Gehaltsangaben
Ø47.400 €
Gehälter für 3 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Beschaffungsamt des BMI
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Kundenorientiert handeln und Hierarchie für Entscheidungen nutzen.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Beschaffungsamt des BMI
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung
Unternehmenskultur entdecken

Wir sind der größte zivile Beschaffer des Bundes.

Wer wir sind

Wegbereiter für die Beschaffung von morgen

Als einer der größten öffentlichen Auftraggeber kümmern wir uns um die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen für Behörden, Stiftungen und Organisationen des Bundes.

Unsere Arbeit trägt dazu bei, dass andere ihre Aufgaben planmäßig erfüllen. Dabei geben wir unser Bestes, alle Kunden unter Beachtung der vergabe- und haushaltsrechtlichen Bestimmungen zufrieden zu stellen. Der Erfolg gibt uns Recht: Seit Jahren liegt unsere Kundenzufriedenheit kontinuierlich deutlich über 90 %. Wir beschaffen schnell und wirtschaftlich – rechtzeitige Information und umfassende Einbindung unserer Kunden sind dabei entscheidend.

Beschaffung heute ist eine der spannendsten und anspruchsvollsten Aufgaben, die der öffentliche Dienst derzeit zu bieten hat. Wir sind unmittelbar daran beteiligt, wichtige Zukunftsprojekte in Deutschland zu realisieren. Nirgendwo sonst ist das Spektrum so breit gefächert wie beim größten zivilen Einkäufer des Bundes. Wir beschaffen Waren vom tonnenschweren Spezialfahrzeug oder maritimen Einsatzboot bis zu hochentwickelten Messgeräten wie Quantengravimetern.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

https://www.bescha.bund.de/DE/Service/Stellen/node.html

Perspektiven für die Zukunft

Bei uns arbeiten Sie in einer Behörde mit familienfreundlicher Work-Life-Balance, flexibler Arbeitsgestaltung und einer umfangreichen sozialen Absicherung.

Hier arbeiten Menschen mit den unterschiedlichsten Kenntnissen und Fähigkeiten unter einem Dach, von Ingenieuren über Informatiker bis hin zu Verwaltungsfachleuten und Juristen.

Mit dieser Bandbreite an Qualifikationen stehen wir für ein gemeinsames Ziel: So effizient und nachhaltig wie möglich die qualitativ besten Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt zu beschaffen.

Gestalten Sie mit, werden Sie Teil unserer Mission zur Modernisierung Deutschlands!

Nähere Informationen zum Beschaffungsamt des BMI finden Sie unter:
https://www.faszination-beschaffung.de/

Kennzahlen

Mitarbeiter316

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 23 Mitarbeitern bestätigt.

  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    74%74
  • HomeofficeHomeoffice
    70%70
  • ParkplatzParkplatz
    70%70
  • BarrierefreiBarrierefrei
    65%65
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    65%65
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    61%61
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    52%52
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    52%52
  • EssenszulageEssenszulage
    39%39
  • KantineKantine
    30%30
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    30%30
  • InternetnutzungInternetnutzung
    30%30
  • DiensthandyDiensthandy
    26%26
  • CoachingCoaching
    22%22
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    13%13
  • FirmenwagenFirmenwagen
    9%9
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    4%4
  • RabatteRabatte
    4%4

Was Beschaffungsamt des BMI über Benefits sagt

  • Sicherer, vielseitiger, anspruchsvoller Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • Möglichkeit einer späteren Verbeamtung (bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen)
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Mobiles Arbeiten und Telearbeit, unter bestimmten Voraussetzungen
  • Familienfreundliche Work-Life-Balance, Teilzeitmöglichkeit
  • Übliche Sozialleistungen im öffentlichen Dienst, wie z.B. Zusatzversorgung VBL, jährliche Sonderzuwendung, vermögenswirksame Leistungen, Familienservice, Sozialwerk, Betriebsärztlicher Dienst, Wohnungsfürsorge
  • Großkundenticket
  • IT-Fachkräftezulage bei Tarifbeschäftigten, je nach Qualifikation und Ausgangslage
  • Persönliches Onboarding-Programm
  • Umfangreiche Weiterbildungsangebote
  • Personalentwicklungskonzept
  • Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge
  • Moderne Arbeitsplatzausstattung in zumeist Einzelbüros
  • Gute Verkehrsanbindung mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Kostenfreie Außen- und Tiefgaragenparkplätze (in begrenzter Anzahl)
  • Bistro und zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Am Standort Bonn: Fitnessraum, Mobile Massage
  • Mitarbeiterevents

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Als Arbeitgeber steht das Beschaffungsamt für eine offene, familienfreundliche Atmosphäre. Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren Sie von flexibler Arbeitsgestaltung, einer umfangreichen sozialen Absicherung und viel Gestaltungsspielraum für Ihre persönliche Work-Life-Balance. Dazu kommen die facettenreichen und verantwortungsvollen Aufgaben, in die Sie sich voll einbringen und Projekte gestalten können.
Jedes Jahr setzen wir Einkaufsprojekte im Wert von rund 2 Milliarden Euro um. Das Spektrum der Projekte reicht dabei von hochpräzisen Quantengravimetern über Software- und Hardware-Projekte, Spezialausrüstung für Sicherheitskräfte bis hin zu tonnenschweren Fahrzeugen für den Katastrophenschutz oder maritimen Einsatzschiffen für die Bundespolizei. Daraus wird deutlich: Als größter ziviler Einkäufer des Bundes bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten. Die im Beschaffungsamt angesiedelte Zentralstelle IT-Beschaffung (ZIB) z.B. ist keine typische Behördenabteilung, sondern gleicht eher einem Start-up.
Wir bieten einen spannenden und sicheren Arbeitsplatz. Wir sind modern aufgestellt, flexible Arbeitsmodelle sind für uns selbstverständlich. Als sozialer Arbeitgeber unterstützen wir Sie – beispielsweise über unser Gesundheitsmanagement, unsere Sozialberatung oder mit unserem Familienservice. Wir bieten generell allen Bewerberinnen und Bewerbern die gleichen Chancen, egal ob z.B. alleinerziehend oder lebensälter. Karriere und Verantwortung für die Familie schließen sich bei uns nicht aus. Und wir schätzen Innovationskraft und Erfahrungen über alle Generationen hinweg.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Beschaffung von:

  • Informationstechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Dienstleistungen: Schulung, Logistik, Arbeitsmedizin und -sicherheit, Liegenschaften: Reinigung, Bewachung, Außenanlagen
  • Dienstleistungen: Öffentlichkeitsarbeit, Fluggastkontrollen, Dienstreisewesen, Beratung, Forschung, empirische Untersuchungen, Finanzdienstleistungen
  • Wasserfahrzeuge, ballistische und polizeitaktische Ausrüstung, Robotik
  • Bekleidung, Print- und Digitalmedien
  • Mobile einsatztaktische Systeme, Luftfahrtwesen
  • Luftsicherheits-, Analyse- und Medizintechnik, Optik, Sondereinrichtungen
  • Technische Ausrüstung, Maschinen-, Stahl- und Anlagenbau, Energietechnik

Gesuchte Qualifikationen

Bei uns arbeiten Fachleute verschiedenster Disziplinen engagiert in agilen Teams. Was sie alle vereint: Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Teamgeist.

Wenn Sie das mitbringen, dann kommen Sie zu uns!

Wir suchen:

IT-Generalisten

  • die ihr technisches Know-how einbringen und große IT-Beschaffungen mitgestalten.
  • die den Markt aktiv verfolgen, nah am Innovationsgeschehen und den Herstellern sind und durch wichtige Aufträge Innovationen fördern.

Ingenieure und Techniker

  • die technisch oftmals komplexe und wichtige Ausrüstungsgüter beschaffen - z.B. Hightech für die Polizei oder den Zivilschutz - und so zur Aufrechterhaltung der Inneren Sicherheit ebenso beitragen wie etwa zum Ausbau der digitalen Verwaltung.

Ökonomen

  • die als Supply Chain Management Experten die qualitativ beste, wirtschaftliche und nachhaltige Lösung finden.
  • die als Einkaufsprofis und Verhandlungsspezialisten die strategische Beschaffung zum Vorteil der Allgemeinheit gestalten.

Verwaltungsfachleute

  • die sowohl mit den Prozessen und Strukturen der Bundesverwaltung vertraut als auch neugierig darauf sind, in frischer Arbeitsatmosphäre neue Weichen zu stellen.

Juristen

  • die im Austausch mit Kunden, Kollegen und Anbietern gestalten wollen, wie neuartige Verträge und Verfahren aussehen.
  • mit besonderen Kenntnissen in den Bereichen IT, Vergabe- und Wettbewerbsrecht.

·

·

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Beschaffungsamt des BMI.

  • Beschaffungsamt des BMI
    Referat Z 12
    Brühler Straße 3
    53119 Bonn
    E-Mail: bewerbung@bescha.bund.de
    https://www.bescha.bund.de/DE/Service/Stellen/node.html

  • Informieren Sie sich im Vorfeld gut über die ausgeschriebene Stelle und über unser Haus. Zeigen Sie sich im Vorstellungsgespräch authentisch und vermitteln Sie Ihre Motivation. Damit stellen Sie sicher, dass das Auswahlgremium eine zutreffende Einschätzung Ihrer Person vornehmen kann.

  • Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den in der jeweiligen Ausschreibung angegebenen Link. Ihre Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse/-urkunden, Arbeitszeugnisse, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderteneigenschaft) bitten wir zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 10 MB im Online-Bewerbungssystem hochzuladen.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen fügen Sie bitte die entsprechenden Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung) bei. Dies muss spätestens drei Monate nach Einladung zum Vorstellungsgespräch erfolgen. Weitere Informationen zu ausländischen Bildungsabschlüssen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

  • Das Auswahlverfahren variiert je nach ausgeschriebener Position.
    In der Regel findet ein persönliches Interview mit fachlichen und allgemeinen Fragen statt.
    Darüber hinaus sind folgende Optionen möglich: ggf. schriftlicher Teil, ggf. Rollenspiel, ggf. Ad-hoc-Präsentation o.Ä.
    Zeitlich sollten Sie insgesamt ungefähr 2 bis 2,5 Stunden einplanen. Damit sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.
    Im Volljuristen-Auswahlverfahren wird ein in der Regel ganztägiges Assessment-Center inklusive eines Fachgespräches durchgeführt.
    Bei der Bewerbung auf eine Ausbildungsstelle müssen Sie zunächst ein schriftliches Auswahlverfahren durchlaufen. Wenn Sie dieses erfolgreich bestehen, werden Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
    Das Auswahlgremium setzt sich zumeist aus je einer Person der zuständigen Fachseite, des Personalbereichs, des Personalrates sowie Gleichstellungsbeauftragte und ggf. Schwerbehindertenvertretung zusammen. Lassen Sie sich von der Anzahl der Mitglieder aber nicht abschrecken. Im Gegenteil: Die Teilnahme der unterschiedlichen Interessensgruppen unterstützt eine faire und transparente Beurteilung. Ein strukturierter Interviewleitfaden stellt für alle jeweiligen Bewerberinnen und Bewerber eine einheitliche und vergleichbare Basis für eine objektive Auswertung und Entscheidung sicher.
    Hinweis: Als Person mit Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung können Sie die Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung gem. § 81 Abs. 1 Satz 10 SGB IX ausdrücklich ablehnen. Wir bitten Sie in diesem Fall, sich rechtzeitig mit der einladenden Stelle in Verbindung zu setzen.
    Die Dauer eines Ausschreibungs- bzw. Besetzungsverfahrens hängt von den jeweiligen Vakanzen ab (Anzahl, Komplexität etc.). Im Durchschnitt dauert es von der Veröffentlichung bis zur Besetzung ungefähr 3 Monate. Die Bewerbungen werden insgesamt erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist bewertet und gegenübergestellt. Sie bekommen i.d.R. ein bis eineinhalb Monate danach eine Rückmeldung. Je nach Einzelfall kann es aber auch länger dauern.

Standort

Standorte Inland

Beschaffungsamt des BMI
Brühler Straße 3
53119 Bonn
E-Mail: bewerbung@bescha.bund.de

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Als Mutter zweier Kinder kann ich, dank der flexiblen Arbeitszeiten und des Homeoffice meinen Aufgaben trotz der nervenaufreibenden Corona-Zeit sehr gut nachkommen. Ich kann meine Arbeitszeit flexibel auf den Tag verteilen und weiß, dass mein Arbeitgeber voll dahintersteht. Nicht zuletzt hat er das mit der Einführung des Homeoffice bzw. des mobilen Arbeitens bewiesen. Mitarbeitende müssen aufgrund dieser neuen Dienstvereinbarung nur noch mind. zweimal die Woche persönlich im BeschA anwesend sein. Das ist ein Fortschritt, dem man so nicht einmal in ...
Bewertung lesen
Es werden Stück für Stück junge Kollegen eingestellt, damit die aktuellen Referate nicht "aussterben". Der Zusammenhalt zwischen den Generationen klappt sehr gut. Man wird gründlich eingearbeitet
Bewertung lesen
Zur Zeit leider n i c h t s !
Bewertung lesen
Mir fällt leider nichts ein
Bewertung lesen
Bezahlt pünktlich sichere Arbeitsstelle
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 12 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Sieh oben, wende das Gegenteil an.
Bewertung lesen
Lange Abstimmungswege, aber das ist ganz behördentypisch und ein grundlegendes Problem im öffentlichen Dienst.
Bewertung lesen
Befördert mich nicht, aufgaben überschaubar
Bewertung lesen
Alles bereits oben beschrieben. Aber es ändert sich ja doch nichts.
manchmal "geknebelt" an allgemeine/rechtliche Vorgaben
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 10 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Menschlichkeit, Kollegen/innen mitdenken lassen, wieder mehr miteinander, Gesundheitsvorsorge gelebt, Verwaltungssprache in menschliche Sprache ändern, Ausschreibungsunterlahen entschärfen und reduzieren, ...
Bewertung lesen
Verzicht auf starre Hierarchien. Abstimmungen könnten schneller laufen, wenn den Angestellten mehr Freiheiten gegeben werden würden, sodass Entscheidungen selbstständig getroffen werden könnten.
Bewertung lesen
Referatsleitung komplett austauschen, auf die charakterliche Eignung von Führungskräften achten.
Bewertung lesen
Am besten den Laden schließen. Oder die Führung, angefangen bei der Direktion, komplett austauschen.
Die vorhandenen Möglichkeiten der Personal Entwicklung und der Beförderung vollumfänglich nutzen.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 11 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Gleichberechtigung

4,3

Der am besten bewertete Faktor von Beschaffungsamt des BMI ist Gleichberechtigung mit 4,3 Punkten (basierend auf 4 Bewertungen).


Wird gelebt!
5
Bewertung lesen
Keine Unterschiede in der Gleichstellung zu erkennen.
5
Bewertung lesen
Ob Männlein oder Weiblein, das macht keinen Unterschied, wenn mach seine Arbeit ordentlich macht.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Gleichberechtigung sagen? 4 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Karriere/Weiterbildung

2,9

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Beschaffungsamt des BMI ist Karriere/Weiterbildung mit 2,9 Punkten (basierend auf 9 Bewertungen).


Ja, aber nur so weit wie der Vorgesetzte es zulässt.
1
Bewertung lesen
Karriere? Aufgrund der starren Strukturen kaum möglich. Du bleibst in der Gehaltsgruppe und kletterst lediglich mit den Jahren die Stufen innerhalb der Gruppe hoch. Und dann ist das sehr bescheidene Ende der Fahnenstange erreicht.
1
Bewertung lesen
Die Aufstiegschancen sind natürlich gegeben, aber limitiert. Das weiß man aber, wenn man sich auf eine Behörde einlässt. Weiterbildungen sind möglich, sollten aber gut und mit ausreichend Vorlauf geplant werden.
3
Bewertung lesen
Siehe oben. Gleich null. Daher verlassen immer mehr Mitarbeiter die Behörde. Die Mitarbeiter-Fluktuation ist riesig.
Keine oder wenig. Siehe andere Einträge. für den (IT) Sachbearbeiter zu wenig Wertschätzung -obwohl diese gerade sehr benötigt werden. Der Grundgedanke vermutlich: "Na und, geht der Eine, kommt der Andere!!"
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 9 Bewertungen lesen