Navigation überspringen?
  

Bosch Gruppeals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
Bosch Gruppe: IoT #LikeABosch - Das Internet der Dinge (IoT) verändert Mobilität grundlegend, macht Häuser intelligent und Fabriken produktiver. Es beeinflusst, wie wir in Städten leben, arbeiten und uns fortbewegen. Mit dem Grundsatz „Technik fürs Leben“ entwickelt Bosch fortlaufend neue Vernetzungsmöglichkeiten, die das Leben in allen Bereichen erleichtern. Mehr auf bosch.com/internet-of-thingsBosch Gruppe: Was ist das Beste an einem Job im technischen Umfeld? Judith ist Mathematikerin bei Bosch und findet: die Menschen, mit denen sie zusammenarbeitet. Mehr auf bosch.de/news-and-storiesBosch GruppeVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 3452 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2175)
    63.006952491309%
    Gut (717)
    20.77056778679%
    Befriedigend (375)
    10.863267670915%
    Genügend (185)
    5.3592120509849%
    3,97
  • 460 Bewerber sagen

    Sehr gut (187)
    40.652173913043%
    Gut (66)
    14.347826086957%
    Befriedigend (78)
    16.95652173913%
    Genügend (129)
    28.04347826087%
    3,15
  • 44 Azubis sagen

    Sehr gut (35)
    79.545454545455%
    Gut (4)
    9.0909090909091%
    Befriedigend (3)
    6.8181818181818%
    Genügend (2)
    4.5454545454545%
    4,15

Firmenübersicht

Technik fürs Leben

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, dessen Aktivitäten sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology aufgliedern. Mit unseren weltweit rund 410.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 78,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Mit der Robert Bosch GmbH und rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften ist die Bosch-Gruppe in rund 60 Ländern vertreten. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch sogar über fast alle Länder der Welt.

1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektronik“ von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet, haben wir uns zum heute führenden Anbieter im Internet der Dinge (IoT) entwickelt und bieten innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Der wichtigste Treiber weiteren Wachstums ist dabei unsere Innovationskraft, weshalb wir weltweit 68.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 130 Standorten beschäftigen. 

Entwickeln Sie gemeinsam mit uns aus Zukunftsvisionen sinnstiftende Technik fürs Leben. 


Mehr Informationen unter http://www.bosch-career.de/

Impressum: https://www.bosch.de/impressum/?prevent-auto-open-privacy-settings=1&fbclid=IwAR3PBUiZ0fwOsiS_995liosH8fKO0htgAyXPxAkxwFt8aM9Q4wkS-uY_vzA
Datenschutzhinweise: 
https://www.bosch.de/datenschutzhinweise/?prevent-auto-open-privacy-settings=1&fbclid=IwAR2TJ-CKXmgZQ0meSN04tlDKcrfLLePpiYEonPqq_XRhp8te4QNOyseyyOo

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Umsatz

78,5 Mrd. Euro Umsatz in 2018

Mitarbeiter

rund 410.000 weltweit, davon 139.400 in Deutschland

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Automationstechnik
  • Verpackungstechnik
  • Elektrowerkzeuge
  • Thermotechnik
  • Hausgeräte
  • Sicherheitssysteme
  • Solartechnik
  • Informationstechnik

Perspektiven für die Zukunft

Weltweit beschäftigt Bosch derzeit 68.700 Forscher und Entwickler. In vielen High-End-Produkten steckt die Entwicklungs- und Fertigungsleistung von Bosch-Mitarbeitern: Sie reichen vom Automobil-Notrufsystem eCall, das automatisch Kontakt zum Fahrzeug für Hilfeleistung aufnimmt, über einen Ausparkassistenten für zügiges und sicheres Verlassen von Parklücken bis hin zu mikro-mechanische Sensoren, die in vielen mobilen Endgeräten kipp-sensitive Bildschirme möglich machen.

Benefits

Wir schätzen die Individualität unserer Mitarbeiter und sehen Vielfalt als Bereicherung. Den Ausgleich zwischen beruflichem und privatem Engagement verstehen wir als wichtigen Impulsgeber für Kreativität und Zufriedenheit sowie als Basis für Spitzenleistungen. Deshalb unterstützen wir unsere Mitarbeiter mit mehr als 100 Arbeitszeitmodellen und verpflichten uns einer flexiblen und familienbewussten Arbeitskultur, in der Ergebnisse anstelle der Präsenz am Arbeitsplatz im Mittelpunkt stehen. Auch lebenslanges Lernen und regelmäßige Perspektivwechsel sind Bestandteil unserer Führungskultur. Unsere Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete sind dabei ebenso breit gefächert wie unseren weltweiten Standorte.


Nähere Informationen zu unseren Benefits finden Sie hier.

Standort


  • Robert-Bosch-Platz 1
    70839 Gerlingen-Schillerhöhe
    Deutschland
Standorte Inland

Bosch ist mit mehr als 80 Standorten in Deutschland vertreten.

Alle unsere Standorte für Forschung und Entwicklung, Fertigung und Vertrieb in Deutschland und weltweit finden Sie auf unserer Homepage.

Mehr erfahren

Standorte Ausland

Rund 60 Länder; inklusive Vertriebspartner rund 150 Länder.



Für Bewerber

Videos

The Internet of Things presents – #LikeABosch
Shawn presents - Manufacture #LikeABosch - MEMS
Shawn presents - Park #LikeABosch - Automated Valet Parking
Shawn presents - Move #LikeABosch - COUP eScooter Sharing
Shawn presents - Wash #LikeABosch
Bosch Expertentipps für Ihr Bewerbungsgespräch
Warum Bosch - Bosch als Arbeitgeber
Working @ Bosch Corporate IT: Center of Competence BigData &...
Working @ Bosch Corporate IT: IT Digital Business
Working @ Bosch Cognitive Services
Working @ Bosch Transformation
Bosch Junior Managers Program

Wen wir suchen

Gesuchte Qualifikationen

Bei uns zählt Ihre Persönlichkeit. Wir suchen nach Menschen, die neugierig und kreativ sind, die uns herausfordern und auch sich selbst gerne immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Menschen, die Freude an einem abwechslungsreichen Arbeitsumfeld haben und daran, die Werte, für die wir bei Bosch stehen, gemeinsam zu leben.

Der beste Zeitpunkt für Ihren Einstieg liegt ganz bei Ihnen. Egal ob Schüler, Student, Absolvent oder Professional – Wir bieten spannende Einstiegsmöglichkeiten für jeden und freuen uns darauf, Sie persönlich kennen zu lernen.

Gesuchte Studiengänge

Viele unserer Aufgabenfelder bauen auf folgenden Studiengängen auf:

  • Informatik und Wirtschaftsinformatik
  • Ingenieurwissenschaften, insbesondere Maschinenbau und Elektrotechnik
  • Physik
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftswissenschaften

Alle aktuellen Stellenausschreibungen zu diesen und noch vielen weiteren Aufgabenfeldern finden Sie unter www.bosch-career.de

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Seit mehr als 130 Jahren bieten wir unseren Mitarbeitern auf der ganzen Welt die Möglichkeit, in einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen die Zukunft zu gestalten. Unser Antrieb sind Innovationen, die die Lebensqualität der Menschen verbessern, nutzbringend wirken und Ressourcen schonen. Wir schätzen die Individualität unserer Mitarbeiter und sehen Vielfalt als Bereicherung. Den Ausgleich zwischen beruflichem und privatem Engagement verstehen wir als wichtigen Impulsgeber für Kreativität und Zufriedenheit sowie als Basis für Spitzenleistungen. Deshalb unterstützen wir unsere Mitarbeiter mit mehr als 100 Arbeitszeitmodellen und verpflichten uns einer flexiblen und familienbewussten Arbeitskultur, in der Ergebnisse anstelle der Präsenz am Arbeitsplatz im Mittelpunkt stehen. Auch lebenslanges Lernen und regelmäßige Perspektivwechsel sind Bestandteil unserer Führungskultur. Unsere Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete sind dabei ebenso breit gefächert wie unseren weltweiten Standorte.

Entwickeln Sie gemeinsam mit uns aus Zukunftsvisionen sinnstiftende Technik fürs Leben.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unsere Unternehmenskultur macht uns einzigartig. Sie trägt dazu bei, dass unsere Mitarbeiter stolz darauf sind, bei uns zu arbeiten. Sie stiftet außerdem einen unvergleichlichen Zusammenhalt. Und sie gibt Orientierung für unser Handeln und unseren Umgang miteinander. So bauen wir gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft.

> Mehr erfahren

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Starke Typen mit vielfältigen Interessen machen bei uns Karriere. Sie lieben Dynamik, Teamgeist und flexible Möglichkeiten? Bei Bosch finden Sie, was Sie suchen: eine zeitgemäße Arbeitskultur mit viel Platz für Persönlichkeit.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Sie beherrschen Ihr Fachgebiet souverän und können relevante Praxiserfahrung vorweisen.

Außerdem zählt bei uns:

  • Freude an neuen Herausforderungen
  • Innovationskraft und Kreativität
  • Eigeninitiative und hohe Einsatzbereitschaft
  • Teamgeist und soziale Kompetenz
  • interkulturelle Offenheit
  • gute Englisch-Kenntnisse; gern weitere Fremdsprachen-Kenntnisse

Unser Rat an Bewerber

Achten Sie auf Vollständigkeit Ihrer Unterlagen. Welche das sind, hängt immer ganz von der Stelle ab, auf die Sie sich bewerben möchten und kann unserem Bewerbungsportal entnommen werden. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um ein aussagekräftiges Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf, relevante Zeugnisse und weiterführende Tätigkeitsnachweise.

Bitte machen Sie sich darüber Gedanken, was Sie können, was Sie erwarten, wohin Sie wollen und weshalb die angestrebte Aufgabe und wir zu Ihnen passen.

Wenn wir Sie zu einem Gespräch einladen, haben Sie bereits die erste Hürde genommen: Ihr Profil hat uns angesprochen und wir möchten Sie gerne näher kennen lernen. Bleiben Sie im Gespräch authentisch und versuchen Sie nicht, jemand zu sein, der Sie nicht sind. Nutzen Sie die Chance, für sich zu prüfen, ob die Aufgabe und wir zu Ihnen passen. Wir tun dies auch.

Bevorzugte Bewerbungsform

Alle offenen Stellen finden Sie in unserer Stellenbörse auf unserer Homepage. Hier können Sie sich mit wenigen Klicks direkt online bewerben: http://www.bosch-career.de

Auswahlverfahren

Nach der Vorauswahl aufgrund Ihrer schriftlichen Unterlagen findet ein persönliches Gespräch mit einem unserer Personalreferenten und dem Vorgesetzten aus der Fachabteilung statt. Sie erhalten im Rahmen des Auswahlgespräches auch häufig die Möglichkeit, einige Kollegen kennen zu lernen und sich einen Eindruck vom Arbeitsplatz zu verschaffen.

Für einige unserer Angebote durchlaufen Sie zusätzlich einen Vorauswahltag.

Berufsbilder

Digital Employer Branding Manager / Personnel Marketing

Sabine Burmeister, Digital Employer Branding Manager / Personnel Marketing

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

klasse

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Technik fürs Leben

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

a b c

Was ist das Tolle an Deinem Job?

viel

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Vielfalt

Was macht Dein Team aus?

love it

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

let's be remarkable

Bosch Gruppe Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,97 Mitarbeiter
3,15 Bewerber
4,15 Azubis
  • 23.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Von Abteilung zu Abteilung anders und es kommt auf die Einzelheiten an wie z. B. der Umgang untereinander, Feedback- und Fehlerkultur, Gleichberechtigung, Verhalten der Führungskraft.

Da ich leider zwei unterschiedliche Erfahrungen gemacht habe, werde ich vorerst nur 3 Punkte geben.

Vorgesetztenverhalten

In der alten Abteilung nannte mich mein Betreuer eine "billige Arbeitskraft", die unnötige Arbeiten erledigen darf

und

in der neuen Abteilung werde ich wie die anderen behandelt und das wichtigste, ich werde respektiert und meine Arbeit wird wertgeschätzt und nicht als gängige Praxis wahrgenommen. Das steigert bei mir letztendlich auch die Motivation mehr für das Unternehmen zu tun und mein bestes zu geben. Bei der vorherigen Abteilung war ich natürlich sehr demotiviert und wollte überhaupt nicht mehr zur Arbeit.

Kollegenzusammenhalt

Unterschiedlich von Abteilung zu Abteilung.

Alte Abteilung: Mehr Grüppchen, weniger aber Kollegenzusammenhalt. Zum Teil auch sehr unterschiedliche Denkweisen und Machtverhältnisse von diesen Gruppen, wodurch Konflikte entstanden sind.

Neue Abteilung: Guter Zusammenhalt!

Interessante Aufgaben

Bei der alten Abteilung nur Copy and Paste Aufgaben.

In der neuen Abteilung sehr vielfältige Aufgaben mit Verantwortung.

Daher mein Vorschlag: Führungskräfte und somit auch Mitarbeiter sensibilisieren für den Umgang mit studentischen Arbeitskräften und diese auch entsprechend fördern. Beispielsweise können auch BWLer sich für Themen der IT interessieren und sich neue Themenfelder aneignen.

Kommunikation

In allen Bereichen von Bosch muss die Kommunikation gefördert werden. Sei es Feedbackkultur, sei es die Fehlerkultur. Dadurch können auch Konfliktsituationen gemindert bzw. verhindert werden.

Alte Abteilung: Feedback geben sowie Fehler machen war ein Problem! Es wurde nur hintenrum geredet und das Gefühl vermittelt, etwas falsch gemacht zu haben und unwichtig zu sein. Jedoch wurden solche Sachen nie offen kommuniziert oder ausgesprochen, was für mich wichtig war.

Neue Abteilung: Sehr offene Kommunikation, direkte Ansprache, keine nachtragende Haltung. Trotzdem fehlt es ein wenig an Fehlerakzeptanz seitens weniger Personen.

Letztendlich ist es von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich, aber die Fehlerkultur muss meiner Meinung nach eingeführt werden bzw. das Bewusstsein dafür geschaffen werden.

Gleichberechtigung

Bei der alten Abteilung: Meine Arbeitskolleginnen haben sich oft untereinander beschwert, dass sie zu wichtigen Terminen und Entscheidung nicht eingeladen werden oder nicht entsprechend einbezogen werden. Die Entscheidungen haben Männer getroffen. Und auch Mobbing gegen einen anderen Arbeitskollegen war an der Tagesnordnung, was für mich ein absolutes No Go war und ist. Auch ich wurde gemobbt! Ein Gang zum Betriebsrat hat nichts gebracht. Somit blieb mir keine andere Option übrig als das Ganze hinzunehmen und mit meiner Psyche, die darunter gelitten hat, zurecht zukommen. (wenn möglich, keine Punkte bis Minuspunkte)

In der neuen Abteilung: Keine Beschwerde! Sehr guter Umgang untereinander, sehr respektvoll und sehr hilfsbereit. Die Meinungen von allen wird berücksichtigt und so eine Arbeitsatmosphäre ist sehr beruhigend, in der man auch gerne arbeitet. Ich möchte kaum noch weg! (wenn möglich, mehr als 5 Punkte)

Umgang mit älteren Kollegen

In der alten Abteilung: Da waren keine älteren Kollegen, eher mittlere Altersklasse. Daher schwer zu beurteilen.

In der neuen Abteilung: Sehr guter Umgang!

Karriere / Weiterbildung

Noch keine Erfahrung in dem Bereich, aber da viele Angebote wie Pre-Masterand oder Trainee-Programme existieren, erhält Bosch von mir 5 Punkte. Etwas mehr Werbung im Norden, Osten, Westen würde solchen Programmen gut tun, denn sie sind echt gut!

Gehalt / Sozialleistungen

Passt soweit!

Arbeitsbedingungen

Gute Arbeitsbedingungen! Jedoch wünsche ich mir mehr zielgruppenspezifische Arbeitsbedingungen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wegen dem Dieselskandal nur 4 Punkte. Aber wir sind ja auf dem Weg uns zu verbessern! :)

Work-Life-Balance

Sehr gut, jedoch ein Manko: Zwar wird Home-Office angeboten, jedoch wird es nicht von allen Abteilungen anerkannt! Wenn solche Werte angeboten werden, sollten Mitarbeiter auch die Möglichkeit haben diese ohne vorheriger Rücksprache zu nutzen. Ich denke, vor allem jungen Mitarbeiter fällt es schwer zu verstehen. Natürlich kann man da Regeln einbauen, wie z. B. bei anstehenden Terminen während Home-Office: (1) Rücksprache mit Termin-Teilnehmern, ob die Präsenz wichtig ist am genannten Termin. (2) Abwechselndes Home-Office oder (3)... Bei ungeschriebenen Regeln fällt es uns oft schwierig, diese anzuerkennen. Daher lieber schriftliche und offizielle Regelungen einbauen oder die Freiheit lassen, diese frei einzuteilen. Natürlich setzt das gewisse Kompetenzen bei der Führungskraft voraus.

Ansonsten gilt die 10 Std. Regelung!

Image

Das Image muss mehr in einzelnen Abteilungen widergespiegelt werden. Nicht nur teilweise, sondern vollkommen! Nur so kann das projizierte Image auch entsprechend von allen Beteiligten wahrgenommen werden und die Bindung einzelner Mitarbeiter (vor allem in jungen Jahren) langfristig gewährleistet werden.
Ich habe während meines Praktikums eine falsche "anscheinend agile" Abteilung erwischt, in der ich billige Arbeitskraft genannt und auch ausgegrenzt worden bin. Ich habe Aufgaben erledigt, die aus "Copy und Paste" Arbeitsschritten bestanden. Damit war Bosch für mich unattraktiv und ich habe tatsächlich die Werte von Robert Bosch und das Image in Frage gestellt. Ab diesem Zeitpunkt kam Bosch für mich als Arbeitgeber nicht mehr in Frage.

Verbesserungsvorschläge

  • Den Umgang mit Praktikanten oder generell Studenten muss vorbildlich erfolgen. Da ich leider in der ersten Berufserfahrung mit Bosch sehr sehr schlechte Erfahrungen gesammelt habe und ich auch wenig Zuspruch seitens Betriebsrat erhielt, fände ich es nur gerecht sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Ich habe wegen den Fehler einer Abteilung das ganze Unternehmen in Frage gestellt samt seiner Werte. Natürlich hat sich dieses Bild auch weitergeragen an meinem Umfeld. Daher die bitte Studenten ernst zu nehmen und nicht als "billige Arbeitskraft" anzusehen. Es gibt leider keine Ansprechpersonen für Studenten, wenn es Probleme mit den Betreuern gibt oder diese schlecht behandelt werden - zumindest nicht, die die Interessen der Studenten vertreten. Auch das Betriebsrat tat nichts, obwohl die Abteilung bereits bekannt war. Ein Wechsel innerhalb des Unternehmens sollte möglich sein!

Pro

Wenn Studenten Erfahrungen in Form eines Praktikums gesammelt haben, werden diese Erfahrungen von den Abteilungen auch wertgeschätzt, so dass eine Weiterbeschäftigung als Werkstudent oder eine anschließende Bachelorarbeit keine große Hürde darstellt.

Abgesehen von der alten Abteilung, fühle ich mich bei Bosch sehr wohl. Ich habe die tatsächlichen Werte in lebendiger Form erst in der jetzigen Abteilung kennengelernt. Darüber bin ich sehr froh, da mir Vertrauen, Interesse und Wertschätzung entgegengebracht wird. Das hat natürlich meine Motivation gesteigert und auch das alte Bild von Bosch wieder gerade und ins positive Licht gerückt.

Contra

Wie bereits erwähnt: Im Unternehmen werden von Abteilung zu Abteilung unterschiedliche Werte gelebt. Im operativen Bereich eher negative Werte, im strategischen Bereich eher positive Werte. Für mich ist Faktor Stress keine Rechtfertigung für einen schlechten Umgang untereinander. Daher finde ich "Empathie" bzw. soziale Kompetenzen als entscheidenden Faktor, um Konfliktpotenziale zu verringern, Mitarbeiter motiviert zu halten und somit einen erfolgsversprechenden Output zu generieren.

Vorher hätte ich Bosch nicht weiterempfohlen, aber auf Grund neuer Erfahrungen empfehle ich das definitiv weiter. Natürlich mit dem Hinweis, nicht in meiner alten Abteilung "XY" zu gehen. ;-)

Bottom line:
Alte Abteilung: 1/5 Punkte - für zwei Mitarbeiter, die mich unterstützt haben während dieser schwierigen Zeit

Neue Abteilung: 4,9/5 Punkte - zum Teil fehlende Fehlerkultur

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Bosch
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 22.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind zu Beginn meist sehr motiviert und überaus engagiert. Atmosphäre bei Diskussionen ist top. Alle Mitarbeiter sind professionell und bringen mit ihrer Erfahrung die jeweiligen Themen voran.

Vorgesetztenverhalten

Eigene Vorgesetzte sind sehr professionell, vorbildlich und gehen mit gutem Beispiel voran. Ziele werden klar kommuniziert, Herausforderungen begegnet man als Team und gibt Hilfestellungen. Manche (andere) Vorgesetzte grüßen allerdings nicht, wirkt manchmal etwas abgehoben.

Kollegenzusammenhalt

Mitarbeiter sind alle sehr höflich miteinander. Zum Mittagessen setzt man sich auch gern zu Kollegen andere Abteilungen. Auch die (meisten) unmittelbaren Vorgesetzten setzen sich dazu. Gemeinsame Veranstaltungen wie Lauf-Challenges oder Weihnachtsfeiern stärken den Zusammenhalt und kommen gut an.

Interessante Aufgaben

Auf Grund des völlig neuen Aufbaus einer Fabrik, inklusive der kompletten Infrastruktur, bietet die aktuelle Situation ein unglaublich weites Angebot an interessanten Aufgaben. Man ist stets auch abseits der eigenen Spezialisierung unterwegs und lernt viel. Diese Zeit des Aufbaus ist herausfordernd aber bietet einmalige Chancen an unterschiedlichsten Themen zu arbeiten. Allerdings muss man sich damit abfinden, dass man evtl. 1-2 Jahre lang überhaupt nicht oder eher selten der eigentlichen Tätigkeit nachkommt. Die Mitarbeiter des Standortes managen den Aufbau des gesamten Unternehmens im Prinzip allein, es gibt nur selten Unterstützung vom Großkonzern (da keine Erfahrung in der Halbleitertechnik). Viele Kollegen verspüren genau hier den Reiz der Arbeit. Andere Kollegen sind allerdings genervt sich mit Kindergarten-Themen auseinanderzusetzen.

Kommunikation

Kommunikation unter den Kollegen ist sehr gut, ein freundlicher und offener Umgang.
Top-Down Kommunikation ist schlecht, sehr hierarchisch.
Manager kommunizieren in entsprechenden Leitungskreisen unter sich. Mitarbeiter werden selten einbezogen. Vertrauen zum Management ist teilweise bereits verloren gegangen.
Über regelmäßige Veranstaltungen versucht man Mitarbeiter zu informieren, inhaltlich aber selten konkret - Mitarbeiter amüsieren sich meist über "die Theaterstunde".
Hier ist noch ganz viel Luft nach oben.

Gleichberechtigung

Innerhalb des Standortes konnte ich keine Probleme um Gleichberechtigung feststellen. Es sind sowohl im Management, als auch im Kollegenkreis, sehr kompetente Frauen vertreten.

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten Kollegen sind erfahren und reif. Konnte hier keine Probleme feststellen. Besonders das Know-How von älteren Kollegen ist viel Wert. Junge Kollegen sind eher in der Unterzahl, das wird sich in Zukunft aber noch ändern.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist für die Region sehr gut, innerhalb der Branche allerdings nur Mittelfeld. Andere Großunternehmen in der Halbleitertechnik zahlen mehr.

Arbeitsbedingungen

Das direkte Arbeitsumfeld (Büro) bietet alles was das Herz begehrt. Moderne Computer, sehr gute Monitore, Smartphone (leider nur iPhone) und Headset sind Standard für jeden Kollegen. Selbst individuelle Wünsche werden umgesetzt. Klimatisierung ist in der Übergangsphase im Projektbüro nicht immer für alle Kollegen gegeben, in Zukunft aber sich kein Thema mehr. Die zukünftige Fabrik soll richtungsweisende Arbeitsbedingungen bieten mit höhenverstellbaren Tischen für ALLE Mitarbeiter (aktuell nicht für alle) und neuen Ideen der Raumgestaltung. Ich denke hier ist Bosch auf hohem Niveau unterwegs. Ich komme gern ins Büro.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen schreibt sich CO2-Neutralität auf die Fahne. Bisher ist zumindest die Kommunikation dahingehend geradlinig. Bin mir nicht sicher, ob es nur der politische Druck bzw. das tolle Image ist, oder tatsächlich Interesse an der Umwelt besteht.
Auf dem späteren Fabrikgelände sollen zumindest Ladestationen für Elektrofahrzeuge angeboten werden, das wäre tatsächlich ein guter Schritt.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten sind gegeben und können auch uneingeschränkt gelebt werden, sind in der Branche allerdings auch eher Standard. Eltern-Kind-Zimmer wurde bereits sehr früh bereitgestellt und ist eine vorbildliche Sache, das ist nicht selbstverständlich.
Teilzeit ist nicht oder nur schwer möglich, daher ausschließlich 40h. Das ist absolut nicht zeitgemäß, besonders nicht unter dem Aspekt, dass die Partner-Fabrik in Reutlingen 35h als Standard hat. Unabhängig davon bieten andere Dresdner Halbleiterfirmen mittlerweile freie Wahl (30, 35, 40, oder individuell) der Arbeitszeit.

Image

Der große Name "Bosch" hat eine sehr starke Wirkung und ein tolles Image in der Familie und Allgemeinheit.
Unter Spezialisten der Branche hat sich allerdings schon herumgesprochen, dass es sich hier um ein unerfahrenes Unternehmen handelt. Das Image von Bosch ist nicht gleichzusetzen mit den Fähigkeiten des Standortes. "Best-in-Class" sowie "modernste Fab" hat sich der Konzern großspurig auf die Fahne geschrieben, leider lacht darüber schon die ganze Stadt.
Hier hat sich Bosch ein wenig übernommen. Zu Beginn war das Interesse noch groß, mittlerweile kenne ich keinen Bekannten oder ehemaligen Kollegen, welcher noch Interesse an einer Anstellung hat. Dennoch wird es sicher noch viele Bewerber aus anderen Branchen geben.
Auf der anderen Seite hat das Unternehmen aber ein enormes Potential und kann in 10 Jahren tatsächlich mal zu den modernsten Fabriken der Welt gehören. Die Grundsteine dazu werden bereits gelegt, die Umsetzung wird noch viele Jahre dauern, nicht 3, nicht 5, eher 10 Jahre. Es könnte sich aber dennoch lohnen.

Verbesserungsvorschläge

  • Top-Down Kommunikation ist ein enormer Brandherd, hier muss dringend nachgebessert werden
  • Experten nicht ignorieren sonst verlassen diese die Firma
  • Angebote um Teilzeit sollten für Bosch Standard sein
  • "flache Hierarchien" und "gemeinsam gestalten" leben (nicht nur davon erzählen)

Pro

- interessante Aufgaben
- tolle Arbeitsbedingungen
- fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit

Contra

- deutliche Trennung der Konditionen von West (Reutlingen) und Ost (Dresden)
- wenig Erfahrung um Halbleitertechnik, Konzern ist eher Neuling

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    robert bosch semiconductor manufacturing dresden gmbh
  • Stadt
    Dresden
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe/r Mitarbeiter*in, vielen Dank für dein positives und konstruktives Feedback. Super, dass du gerne ins Büro kommst und deine Erfahrungen und Eindrücke mit der Community teilst. Liebe Grüße

Vanessa Roth
Bosch Karriere

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich ist die Arbeitsatmosphäre sehr stark von der jeweiligen Abteilung abhängig und natürlich von einem selbst wie man in ein Team hineinpasst und sich einbringt.

Vorgesetztenverhalten

Grundsätzlich versuchen die Vorgesetzten ihre Arbeit so gut auszufüllen wie es eben geht. Leider passt es nicht immer menschlich zusammen da Vorgesetzte gefühlt öfters die Abteilung wechseln als die Angestellten. So kann es relativ schnell passieren dass man vorbildliche Vorgesetzte und weniger geeignete in kurzer Zeit erleben darf.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind daran interessiert ein sehr gutes Verhältnis zueinander zu pflegen. So verbringen viele auch gemeinsam ihre Freizeit oder teilen Ihre Hobbies.

Interessante Aufgaben

Ob eine Aufgabe interessant ist oder nicht hängt sehr stark von der Abteilung und den Vorgesetzten ab. Grundsätzlich sind viele Prozesse sehr bürokratisch und blockieren dadurch oft das Gefühl von besonderer Freude und Interesse ein Thema komplett in sich aufzunehmen. Des Weiteren sind viele Aufgaben sehr spezifisch und darunter leitet ein wenig die Vielfältigkeit die interessante Aufgaben verringern.

Aber desto höher eine Stelle qualifiziert ist desto mehr hat man auch den Anschein, dass die Aufgaben interessanter werden. Ehrlich gesagt ist das aber auch wieder sehr individuell was einen interessiert. Hier muss man einfach selbst prüfen was einen am meisten interessiert.

Kommunikation

Die Kommunikation ist auf Grund der Größe des Unternehmens immer wieder eine große Herausforderung. Trotz allem wird versucht über verschiedenste Kanäle jeden zu erreichen. Einzigster Kritikpunkt ist das man manchmal öffentliche Entscheidungen früher in der Presse liest als intern darüber informiert zu werden.

Gleichberechtigung

Es wird immer darauf geachtet, dass jeder, egal welches Geschlecht oder Herkunft gleich behandelt wird. Hin und wieder gibt es eben menschliche Einflüsse, wie Vorgesetzte, die einen gewissen Spielraum haben die es nicht ganz so eng sehen. Aber negativ Erfahrungen haben ich hier persönlich keine erlebt.
Das bedeutet natürlich nicht das es keinen gibt der sich nicht ungerecht behandelt fühlt, aber das ist eher einer persönliche Wahrnehmung.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit älteren Kollegen wir fair und wertschätzend umgegangen.

Karriere / Weiterbildung

Um Karriere und Weiterbildung muss man sich zum großen Teil selbst stark kümmern und sich hin und wieder auch selbst privat fortbilden. Hier ist die Firma einfach verwöhnt durch extrem gut qualifiziertes Personal die in sehr jungen Jahren in sogenannte Förderungsprogramme einsteigen und dann entsprechen die Karriereleiter hinaufgeschoben werden. Außerhalb dieser besonderen Fähigkeiten ist es schwer Karriere zu machen aber nicht unmöglich. Es bedarf einer besonderen Eigeninitiative und Erbringung besonderer Leistung. Größter Kritikpunkt ist hier, dass es sehr stark von seinen aktuelle. Vorgesetzten abhängig ist ob es gelingt.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Sozialleistungen sind super und eher über dem Durchschnitt. Das Gehalt ist fair und immerhin pünktlich auf dem Konto. Wenn man die kurze 35h Woche und das Gehalt ins Verhältnis setzt ist die Bezahlung sehr gut. In der Produktion sind durch die Zuschläge im Vergleich sehr gut bezahlt, dafür aber eben zusätzliche Belastungen wie Schicht, Akkord usw. anzunehmen.

Arbeitsbedingungen

Die Bedingungen sind grundsätzlich sehr gut. In manchen kleineren Punkte wie Bürostühle, Gebäude und Klimatisierung ist noch gutes Potential die Qualität der Arbeitsbedingungen zu erhöhen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen legt sehr viel Wert auf Umwelt- und Sozialbewusstsein und dies spürt man auch in vielen Prozessen und Vorgehensweisen. Soweit es eben mit der Aufgabe Geld zu verdienen sich irgendwie regeln lässt tut es das Unternehmen auch was ihm möglich ist.

Work-Life-Balance

Persönlich finde ich den Begriff Work-Life-Balance falsch gewählt, da Arbeit genauso zu meinem Leben gehört wie meine Freizeit. Aber insgesamt ist Freizeitgestaltung, Rücksicht auf Familie immer gegeben. Wird aber je nach Arbeitsituation und Wichtigkeit der familiären Gründen beurteilt. Die Flexibilität ist natürlich deswegen auch sehr stark von seiner persönlichen Aufgabe im Betrieb und Verantwortung abhängig.

Image

Das Image des Unternehmen ist sehr gut bis hervorragend. Das ist auch berechtigt.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Beurteilung des Mitarbeiter’s vom Gehalt entkoppeln. Meiner Meinung führt es besonders am Anfang in einer neuen Stelle zu Frustration wenn die geleistete Arbeit und Anstrengung schlecht gemacht wird, da man finanziell nicht geplant hat die gehälter entsprechend anpassen zu können und deswegen die persönliche Beurteilung gedrückt wird. Das motiviert nicht. Lieber das zusätzliche Leistungsentgeld unabhängig verhandeln.

Pro

Klare Ziele, gutes und sicheres Einkommen, viele interne Wechselmöglichkeiten, tolle soziales Arrangements, gute Kollegen, tolle Lage in der es bezahlbaren Wohnraum gibt.

Contra

Oft sehr bürokratisch und politisch.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Robert Bosch GmbH
  • Stadt
    Bühl
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Beschaffung / Einkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 3452 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2175)
    63.006952491309%
    Gut (717)
    20.77056778679%
    Befriedigend (375)
    10.863267670915%
    Genügend (185)
    5.3592120509849%
    3,97
  • 460 Bewerber sagen

    Sehr gut (187)
    40.652173913043%
    Gut (66)
    14.347826086957%
    Befriedigend (78)
    16.95652173913%
    Genügend (129)
    28.04347826087%
    3,15
  • 44 Azubis sagen

    Sehr gut (35)
    79.545454545455%
    Gut (4)
    9.0909090909091%
    Befriedigend (3)
    6.8181818181818%
    Genügend (2)
    4.5454545454545%
    4,15

kununu Scores im Vergleich

Bosch Gruppe
3,88
3.956 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,10
142.340 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.794.000 Bewertungen