CADENAS GmbH als Arbeitgeber

  • Augsburg, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

55 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 53%
Score-Details

55 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 15 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von CADENAS GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Viele schlechte Bewertungen verschwinden und müssen abgeändert werden... Da hört wohl jemand nicht gern die Wahrheit

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass man einem so viel Gesprächsstoff zum Lästern außerhalb des Arbeitsplatzes gibt. Hab ich selten erlebt! Echt top!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hier lesen, das passt schon, was hier steht

Verbesserungsvorschläge

Augen auf machen!

Arbeitsatmosphäre

OK

Image

...

Work-Life-Balance

unbalanciert

Karriere/Weiterbildung

beides weder möglich noch erwünscht

Kollegenzusammenhalt

hmmm...

Umgang mit älteren Kollegen

die meisten bleiben nicht lange genug, als dass ein guter Umgang entstehen könnte

Vorgesetztenverhalten

lachhaft

Arbeitsbedingungen

Die Fische im Aquarium werden wenigstens belächelt, wenn man an die Scheibe klopft und dort wird Schwarmverhalten gefördert

Kommunikation

welche Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

keine Zusatzleistungen, keine Förderung, kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld, kein Wunder, dass viele gehen!

Gleichberechtigung

fünf Sterne weil alle gleich schlecht behandelt werden

Interessante Aufgaben

nein

Das war wohl nichts...

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Naja ... Der Umgang unter den Kollegen ist OK und es gibt Faktoren, die einander verbünden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn ein Mitarbeiter nicht im Geringsten wertgeschätzt wird und die Kollegen das einzige sind, was einem die Arbeit erträglich macht muss ich nicht lange überlegen woran das liegt, wenn ich mir die restlichen Bewertungen hier so durchlese! Dieser Beitrag wurde soeben zensiert und sollte gelöscht werden auf Drängen von einer Person bei CADENAS.

Verbesserungsvorschläge

So viele! Zunächst einmal: Vertrauen in die Mitarbeiterschaft zu haben ist eine Stärke und keine Abgabe von Kontrolle. Weiterhin gibt es so vieles in den einfachsten Handbüchern für Unternehmensführung zu lesen, was ich hier nicht aufrollen will... nur so viel ist klar: Wenn man weiterhin so fährt muss man sich auch keine Sorgen machen gute Mitarbeiter zu bekommen... wer was auf sich hält geht woanders hin!

Arbeitsatmosphäre

Teilweise sehr giftig und von oben herab. Nur wer still an seinem Rechner sitzt und vor sich hin tippt wird als arbeitend empfunden, alles andere lenkt nur vom tippen ab wie Besprechnungen etc.

Image

Tatsächlich ist die Außendarstellung dank funktionierenden Marketings OK... Heutige Kollegen wollen ungern mit den bzw. einigen Angestellten & Führungskräften der Firma sprechen sondern ausschließlich das Produkt (welches tatsächlich nicht schlecht ist) nutzen und mehr nicht...

Work-Life-Balance

Gleitzeit wird geboten, ja... Homeoffice ist zwar technisch einfach möglich aber sehr sehr sehr ungern gesehen und wenn dann werden die Stunden die man zu Hause oder sonstwo am Rechner verbracht hat um sich vorzubereiten etc. natürlich nur unter Widerwillen im vorhandenen Zeiterfassungssystem erfasst ... sonst gibt es nichts ...

Karriere/Weiterbildung

Nichts... Leere.... Wüste.... hier fehlt es überall!

Gehalt/Sozialleistungen

Weit weit weit WEIT unter Durchschnitt!!! Gerade Berufseinsteiger werden unter dem Vorwand einer Chance gelockt und dann mit horrenden Geschichten und Kalkulationen gehaltstechnisch klein gehalten. Nur wenn man wirklich gehen will und das kommuniziert ist man der Firma doch auf einmal mehr Geld wert und was damals bei mir abgelaufen ist möchte ich an dieser Stelle nicht veröffentlichen, hat jedoch WIRKLICH Eindruck bei mir hinterlassen... aus juristischer (!), menschlicher und moralischer Perpektive!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wurde für mich nichts getan außer irgendein Sponsoring mal...

Kollegenzusammenhalt

Einzelne nette Kollegen lassen es durchhalten, aber leider geht das im Zuge der herrschenden "Kommunikationskultur" völlig unter

Umgang mit älteren Kollegen

s. "Gleichberechtigung"

Vorgesetztenverhalten

Die größte Schwäche dieses Unternehmens! Ausgehend von einem Punkt weht ein eiskalter Wind durch die Gänge welcher nicht von der Klimaanlage stammt... Es herrscht ein Klima der Angst, Unsicherheit, Wegduckens und man fühlt sich (auch dank der neuen Büros!) ständig beobachtet, verfolgt und gejagt... Daran zurückzudenken hat HEUTE noch einen Effekt auf meine gesundheitliche Verfassung und ich bin mehr als froh das hoffentlich nie wieder haben zu müssen!

Arbeitsbedingungen

Naja schon etwas veraltet alles und den Umzug nun als Argument zu nutzen ist faul denn man musste einfach nur raus aus dem Gebäude...

Kommunikation

Alles soll per email gemacht werden obwohl ein Gespräch via Telefon oder persönlich i.d.R. viel effektiver und effizienter ist. Nur nicht den Platz verlassen! Sehr veralteter Stil!

Gleichberechtigung

Geht so... paar Frauen und ältere Semester sind anwesend, aber aktiv gepusht würde ich nicht sagen das es hier wird, aber das ist branchentypisch

Interessante Aufgaben

Naja... manches Projekt ist tatsächlich spannend, was aber den interessanten Kunden geschuldet ist, nicht dem Arbeitgeber.

Der Mitarbeiter - ein notwendiges Übel. Hier ist ein Betriebsrat längst überfällig.

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeitgestaltung,
flexible Urlaubsgestaltung,
moderne Ausstattung,
festen Stellplatz,
sicherer Arbeitsplatz,
verkürzte Ausbildung,
Zeiterfassungssystem,
Belohnung für lange Betriebszugehörigkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Isolation in gläsernen Büros,
ignorante Geschäftsleitung,
fehlendes Homeoffice,
unterdurschnittliche Vergütung,
Kaltgetränke teuer,
gutes Mittagessen teuer,
negative Stimmung und Demotivation innerhalb der Firma

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice,
Essenszuschlag oder Kantine,
angemessene Gehälter,
Milchglaswände und Türen,
ein schallisolierter Pausenraum,
Kopfstützen,
kostenlose Kaltgetränke oder Sprudelwasserzapfanlage,
mehr Vertrauen in die Mitarbeiter,
Betriebsrat

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell gibt es Potential für eine super Arbeitsatmosphäre.
Alle sind per Du und die Kollegen nett und auch freundschaftlich gesinnt.
Leider ist die Arbeitsatmosphäre vergiftet. Die Sorge in die Schusslinie der Geschäftsleitung zu geraten,
weil man sich beim Kaffee holen versehentlich mit einem anderen Kollegen über private Themen
unterhalten hat, bzw generell öfters außerhalb des Büros gesichtet wurde, ist groß.
Symptome zeigen sich durch das ständige Glotzen der betreffenden Person, sowie ab und an einen bissigen Kommentar.
Gläserne Einzelbüros sorgen für eine Isolierung bei gleichzeitig optimaler Überwachbarkeit.
Man wird immer wieder daran erinnert, dass ein Mitarbeiter nur ein notwendiges Übel ist.
Wünsche, Anregungen oder Kritik stoßen auf taube Ohren.

Image

Unter Mitarbeitern und innerhalb der Zweigstellen eher negativ.
Nach außen hin soweit ich das beurteilen kann durchaus positiv bei denjenigen, die die Firma kennen.
Die meisten kennen das Unternehmen nicht.
Die firmeneigene Messe, sowie die Bereitstellung der Software an Hochschulen sorgt für einen positiven Eindruck.

Work-Life-Balance

Sehr flexible Zeiteinteilung, die spontane Urlaubsplanung und 30 Tage Urlaub sind defintiv große Pluspunkte.
Für Autofahrer ist die Anbindung auch sehr gut.
Direkt an der A8 und viele Einkaufsmöglichkeiten in direkter Umgebung.
Für Leute die auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind, ist die Anbindung schlecht.
Fehlende Homeoffice-Möglichkeit und eine 40 Stunden Woche sind auf der anderen Seite Minuspunkte.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen ja, wenn sie möglichst nichts kosten.
Karriere ist hier aufgrund der flachen Hierachie nicht möglich.
Es wird viel Bauchpinselei betrieben. Die eigentliche Führung geht von sehr wenigen Personen aus.
Zu viele echte Führungskräfte wären aber auch bei der Unternehmensgröße eher schädlich als nützlich.

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter sind sich über die Quelle allen Übels einig.
Die Angst davor, dass Informationen über Flurfunk an die Falschen geraten,
sorgt für Gruppenbildung und schwächt den Zusammenhalt zwischen den Abteilungen.
Fluktuation der Mitarbeiter sowie Einzelbüros verschärfen das Ganze.

Vorgesetztenverhalten

Fragt einfach nach der Kuchengeschichte. Dann weiß man alles, was man wissen muss.
Bei Gehaltsverhandlungen wird man mit leeren Phrasen und Zukunftsaussichten hingehalten, während die Vergangenheit gezeigt hat,
dass selbst der Wunsch nach einer besseren PC Maus (50€) zu einem kleinen Drama wird.
Kosten drücken und Überwachung gehört zur Tagesordnung.

Arbeitsbedingungen

Das Büro ist sehr gut klimatisiert.
Die Hardware nicht auf dem neuesten Stand, wird aber aktuell aktiv aufgewertet.
Neue Headsets, höhenverstellbare Monitore, höhenverstellbare Tische, neue Stühle,
Sonnenschutzblenden und kostenlose Heißgetränke schaffen ein professionelles und modernes Arbeitsumfeld.
Bei sonstigen Peripheriegeräten gibt es allerdings noch Abstriche.
Kaltgetränke werden gegen relativ teure Bezahlung geboten und Speisemöglichkeiten sind sehr eingeschränkt und werden nicht gefördert.
Ein Kühlschrank, ein Gefrierschrank und eine Mikrowelle werden geboten.
Gutes und warmes Essen ist nur mit vergleichsweise hohen Kosten beschaffbar.
Stühle könnten eine Kopfstütze vertragen.
Gläserne Büros sorgen für Ablenkung und viele Luftschlitze und Löcher sorgen für einen teilweise erhöhten Lärmpegel.

Kommunikation

Eher schlecht. Verantwortlickeiten meist unklar. Missverständnisse und mangelnde Vorarbeit bei Anforderungen sind die Regel.
Aber auch hier gibt es ein paar sehr postive Beispiele, die Anforderungen vorbildlich dokumentiert und kommuniziert haben.
Obwohl alle an einem Standort hocken, da Homeoffice per se abgelehnt wird,
findet ein Großteil der Kommunikation über Microsoft Teams/Email/Telefon statt. Die Bewegung und andere Kollegen zu sehen
würde dem Zusammenhalt und auch der Gesundheit der Mitarbeiter gut tun. Aber das ist nicht gern gesehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Vergütung ist hier weit unter dem Durchschnitt.
Zudem wird außer dem regulären Monatsgehalt nichts geboten.
Keine VWL, kein Fahrtkostenzuschlag, keine Essenszuschlag, kein Firmenhandy, kein Firmenwagen,
kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld und auch keine betriebliche Altersvorsorge.

Gleichberechtigung

Geschlechterspezifisch kann ich nicht viel sagen.
Aber es gibt Lieblinge der Geschäftsleitung.
Gehälter sehr unausgeglichen. Einige Wenige verdienen gut.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren sehr vielfältig und es gab viel Raum eigene Ideen umzusetzen.
Abseits teils mangelhafter Kommunikation hatte man viele Fäden selbst in der Hand.

Seit dem Umzug ein schlechterer Arbeitgeber. Kein Homeoffice im "Lockdown Light"

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt kommt pünktlich, Urlaub kann sehr spontan und flexibel genommen werden (30 Tage), Höhenverstellbare Schreibtische und gute Stühle

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das fehlende Vertrauen in die Mitarbeiter, Führungskräfte müssen immer bei der Geschäftsführung anfragen (scheinen selbst kaum Befugnisse zu haben)

Verbesserungsvorschläge

VWL bezahlen, einen Tarifvertrag einführen, Homeoffice ermöglichen, Glaswände durch Gipskarton ersetzen

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell nette Kollegen, wenn nicht so eine hohe Fluktuation herrschen würde. Durch die vollverglasten Büros fühlt man sich wie im Zoo. Böse Blicke der Geschäftsführung sind an der Tagesordnung, sofern man im Büro mit jedem anderem Sitzt (auch aus dem eigenen Team). Es herrscht keinerlei Vertrauen und man übt sich in Überwachung.

Work-Life-Balance

40 Wochenstunden, flexible Arbeitszeiten, keine Kinderbetreuung und kein Homeoffice. Auch nicht trotz des Anratens der Bundesregierung in der derzeitigen Corona Situation. Die Gesundheit der Mitarbeiter spielt für die Geschäftsleitung keine Rolle, Überwachung ist wichtiger.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird im Büro nicht getrennt. Kein Soziales- oder Umweltengagement.
Eltern werden nicht unterstützt, Frauen die Schwanger wurden werden benachteiligt.

Karriere/Weiterbildung

Karriere Möglichkeiten sind begrenzt aber theoretisch vorhanden. Weiterbildung gibt es nicht, weder intern noch extern.

Kollegenzusammenhalt

Es herrscht Einigkeit das nur eine Person im Unternehmen den Gesamtzusammenhalt und die Identifikation mit dem Unternehmen schwächt.

Vorgesetztenverhalten

Wie soll ich sagen...sind halt keine Profis.

Arbeitsbedingungen

Es gibt Gratis Kaffee, höhenverstellbare Tische, das wars eigentlich.

Kommunikation

Informationen zum Unternehmenserfolg, Zukunft, aktuelle Dokumentationen und ein aktuelles Organigram sind nicht existent.
Die Absprache unter den Abteilungen war bisher noch wie in den 90ern, per E-Mail und Telefon. Jetzt danke Microsoft Teams deutlich verbessert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt deutlich unter dem Durchschnitt.
Sozialleistungen nicht vorhanden.

Gleichberechtigung

Sehr unausgeglichene Gehaltsstruktur

Interessante Aufgaben

Durchaus interessant, Vorgaben gibt es praktisch keine, daher kann man sich austoben

Ein fairer Arbeitgeber?

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt wird pünktlich bezahlt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etliche Punkte - siehe Kommentare.

Verbesserungsvorschläge

Es wird sich nichts ändern.

Arbeitsatmosphäre

kaum vorhanden

Image

so la la, ständig wechselnde Mitarbeiter

Work-Life-Balance

ist vorhanden

Karriere/Weiterbildung

Selbststudium

Gehalt/Sozialleistungen

Kann optimal als Sprungbrett für qualifiziertere Jobs gesehen werden. Gehalt liegt unter dem Durchschnitt.

Kollegenzusammenhalt

Grüppchenbildung

Vorgesetztenverhalten

Hören zu, ändern nichts. Umgangston ist autoritär.

Arbeitsbedingungen

sind okay.

Kommunikation

ein echter Schwachpunkt im Unternehmen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Katastrophe. Die Top-Bewertungen sind allesamt von ein und der selben Person geschrieben. Fake

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ganz übel. Schon immer schlecht. Aber es wird immer noch schlechter

Image

Geht so

Work-Life-Balance

Ganz okay

Karriere/Weiterbildung

Ein Witz

Gehalt/Sozialleistungen

Ganz übel

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Geht so

Kollegenzusammenhalt

Einzelne Kollegen halten zusammen

Umgang mit älteren Kollegen

Ganz übel

Vorgesetztenverhalten

Ganz schlimm

Arbeitsbedingungen

Auch übel

Kommunikation

Nicht vorhanden

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden

Interessante Aufgaben

War mal besser

Sehr guter Arbeitgeber, der auch in der Krise hinter seinen Mitarbeitern steht!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Mehr Desinfektions Möglichkeiten für die Mitarbeiter die noch vor Ort sind.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Macht alles um seinen Mitarbeitern in der Krise zu helfen.

Arbeitsatmosphäre

Alle Mitarbeiter dürfen im Homeoffice arbeiten. Sehr Kinder und älteren freundlich.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

So wie bei den Bewertungen hier, gibt es in der Firma auch kein gesundes Mittelmaß

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Verkehrsanbindung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alles, was schon aufgelistet wurde, dass man sich viel mühe macht, die Außendarstellung zu polieren statt von innen heraus positive Veränderungen zu bewirken

Verbesserungsvorschläge

keine Charmeoffensive sondern auf Mitarbeiter hören

Arbeitsatmosphäre

Wo fange ich an? Man ist sich wohl bewusst, dass der Ruf der Firma als Arbeitgeber gelitten hat. Daher die Charmeoffensive der jüngsten Vergangenheit. Das führt zu einer Verzerrung der Wahrnehmung gerade Bewerbern gegenüber, die eigentlich ein wahres Bild der Firma abbekommen sollten.

Wenn man brav tippt und bloß nicht im Flur mit Kollegen redet, dann gehen die acht Pflichtstunden auch mit gezwungenem Lächeln vorüber. Wer sich kritisch äußert, wird an die Seite gestellt oder durch jüngere Kollegen ersetzt.

Image

Bei Kunden lala, bei Arbeitnehmern, die die Firma kennen, nicht gut

Work-Life-Balance

Gleitzeitkonto mit deutschem Flair

Karriere/Weiterbildung

Ich wiederhole: Wer seine Meinung offen ausspricht, wird klein gehalten oder ersetzt. JA-Sager ohne Meinung kommen hier ganz groß raus.
Weiterbildungen können nicht bewertet werden, weil sie auch gar nicht stattfinden!

Kollegenzusammenhalt

soll in manchen Abteilungen gut sein. Kann ich nicht beurteilen. Familiär ist es aber nicht. Wie gesagt, wird sozialer Umgang, wie das obligatorische Montagsupdate auf dem Flur, nicht gerne gesehen und auch mal verbal abgestraft. Gehört ja schließlich nicht auf die Arbeit sondern in die Freizeit.

Arbeitsbedingungen

Wenn ich noch einmal höre, dass mit dem neuen Büro alles besser wird UND dass man NUR umzieht, weil man wächst, dann speie ich im Kreis! Glaswände kommen überall, damit man sicherstellt, dass man auch am Arbeitsplatz brav am Tippen ist und ja nichts anderes macht. Und man wäre eigentlich lieber im alten Gebäude geblieben, aber da musste man raus. Nix mit Wachstum!

Kommunikation

kann mich den Vorrednern nur anschließen. Interessant, dass sich hier alle einig sind; Gute wie schlechte Bewertungen. Es gibt hier Verbesserungsbedarf.

Gehalt/Sozialleistungen

ganz sicher nicht überdurchschnittlich

Klasse Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für den super Zusammenhalt

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich finde das Unternehmen verhält sich vorbildlich in dieser Ausnahmesituation!

Arbeitsatmosphäre

Ich finde das Arbeitsklima klasse.

Work-Life-Balance

Hier wird wirklich aufeinander Rücksicht genommen.

Kollegenzusammenhalt

Wenn eine offene Frage da ist, hilft jeder jedem! Starkes TEAM

Vorgesetztenverhalten

Ich kann mit meinen Fragen jederzeit kommen und bekomme immer ein offenes Ohr bei den Vorgesetzten.

Kommunikation

Durch die wöchentlichen oder auch monatlichen Meetings ist jeder immer auf den aktuellen Stand. Auch wenn zwischendurch Fragen sind, werden diese schnell beantwortet.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Profit schlagen aus aktueller Situation ist ekelhaft

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Frühe Reaktion und ausnahmsweise die vorhandene Kommunikation

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

In der Branche ist Home Office möglich. Schade dass erst Corona kommen musste um es allen und nicht nur wenig priviligierten Mitarbeitern zu ermöglichen. Sonst finde ich, wurde alles richtig gemacht

Arbeitsatmosphäre

War bisher leider nicht gut. Der Abstand tut zwar ganz gut aber mir graust es schon wieder wenn sich die aktuelle Situation verändert

Image

Außendarstellung passt
Wenn man jetzt noch der coole Arbeitgeber wäre der man vorgibt zu sein, wäre alles top

Work-Life-Balance

Kann man einteilen, solange man während der Arbeit am Platz angetroffen wird ist alles gut.

Karriere/Weiterbildung

Also mal ehrlich, ich habe Kommentare mit „Abstellgleis“ gelesen mit denen ich stark sympathisiere. Da muss ich mich echt fragen, wer hier Karriere oder Weiterbildungschancen sieht.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Abteilung an aber leider gibt es viele speichellecker

Vorgesetztenverhalten

Hahahaha
Sorry. Kein Kommentar. Wieso gibt es eigentlich keine Null Sterne?

Arbeitsbedingungen

Soll besser werden. Man darf gespannt sein. Ich erwarte nichts und habe Angst, trotzdem enttäuscht zu werden

Kommunikation

Zur aktuellen Krise kann man wenig tadeln. Bei. Rest ist das aber leider ganz anders. Leider nicht ausreichend

Gehalt/Sozialleistungen

Auch hier gibt es extrem viel Potential nach oben

Interessante Aufgaben

Kommt stark auf die Definition von interessant an

Mehr Bewertungen lesen