CADENAS GmbH als Arbeitgeber

  • Augsburg, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

54 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

54 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

18 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 13 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von CADENAS GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Katastrophe. Die Top-Bewertungen sind allesamt von ein und der selben Person geschrieben. Fake

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ganz übel. Schon immer schlecht. Aber es wird immer noch schlechter

Image

Geht so

Work-Life-Balance

Ganz okay

Karriere/Weiterbildung

Ein Witz

Gehalt/Sozialleistungen

Ganz übel

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Geht so

Kollegenzusammenhalt

Einzelne Kollegen halten zusammen

Umgang mit älteren Kollegen

Ganz übel

Vorgesetztenverhalten

Ganz schlimm

Arbeitsbedingungen

Auch übel

Kommunikation

Nicht vorhanden

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden

Interessante Aufgaben

War mal besser

Sehr guter Arbeitgeber, der auch in der Krise hinter seinen Mitarbeitern steht!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Mehr Desinfektions Möglichkeiten für die Mitarbeiter die noch vor Ort sind.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Macht alles um seinen Mitarbeitern in der Krise zu helfen.

Arbeitsatmosphäre

Alle Mitarbeiter dürfen im Homeoffice arbeiten. Sehr Kinder und älteren freundlich.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nur als "Sprungbrett" zu gebrauchen

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit, Mitarbeiterevents

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Arbeitsatmosphäre, überhebliche Vorgesetzte, keine Kommunikation innerhalb der Abteilungen, total unkoordinierte Arbeitsstruktur, keinerlei Weiterbildungen oder Lehrgänge, äußerst schlechte Bezahlung.
Man versucht sich in der Öffentlichkeit natürlich als modernes, mitarbeiterfreundliches und faires Unternehmen zu positionieren, was aber nur eine Illusion ist. Dieses Unternehmen ist nichts davon.

Verbesserungsvorschläge

- Keine zwei Klassen Mitarbeiter mehr!
- Kümmert euch um regelmäßige Kurse / Fortbildung (nein, einmal im Jahr ist nicht genug)
- Bezahlt endlich nach heutiger Sicht und nicht nach 1990! Von Mitarbeiterevents kann man nun mal nicht seine Wohnung bezahlen.

Arbeitsatmosphäre

Ich verstehe beim besten willen die ganzen 4 und 5 Sterne Bewertungen nicht - absolut nicht nachvollziehbar bei der Atmosphäre die hier herrscht.
Die Arbeitsatmosphäre ist schlecht. Nichts funktioniert wie es soll und die GL vertritt hier eher das Motto "was läuft das läuft". Geändert wird seit Jahren nichts.
Ganz im Gegenteil, die Ansprüche der GL werden immer höher - einen Ausgleich in Bezug auf Bezahlung, Bonus oder sei es nur die bessere Arbeitsverwaltung und Steuerung gibt es nicht. Das führt schnell und verständlicherweise zu einem "Leck mich am a****" Gefühl bei den Mitarbeitern. Dementsprechend negativ ist auch die Atmosphäre.

Image

Ich kann mir denken das die positiven Bewertungen hier gestellt sind...wäre nicht das erste mal dass man an seinem eigenen Ruf feilt.
Das Image der Firma ist bei Kunden nicht schlecht - obwohl hier auch viel versprochen und nicht gehalten wird.
CADENAS richtet einmal im Jahr ein großes Forum mit allen Kunden aus - selbst hier muss man als Projektmanager (Hauptansprechpartner der Kunden in ALLEN Bereichen) direkt betteln, um Anwesend zu sein - was auch nicht immer gelingt.
Image bei den meisten Mitarbeitern allerdings unterirdisch. Schlechte Arbeitsatmosphäre, überhebliche Vorgesetzte, keine Kommunikation innerhalb der Abteilungen, keinerlei Weiterbildungen oder Lehrgänge (nicht einmal Firmenintern!!!), schlechte Bezahlung.

Work-Life-Balance

Gut. Gleitzeit und Urlaubnehmen in der Regel kein Problem.
Homeoffice nur für privilegierte Mitarbeiter und indiskutabel.

Karriere/Weiterbildung

Kaum Aufstiegschancen, selbst wenn man Eigeninitiative ergreift und auf die GL zugeht.
Fortbildung ist nur ein Wort im Wörterbuch. Ich kenne Kollegen die seit 15 Jahren in der Firma sind und noch nie auf Fortbildung waren.
Das ganze hat aber denke ich einen Sinn - Mitarbeiter die man fördert, die müsste man auch besser bezahlen. Folglich wird das einfach nicht gemacht.
Selbst innerhalb der Firma gibt es keine Schulungen oder ähnliches - 95% muss man sich selbst beibringen.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man die richtigen Kollegen findet, dann ist der Zusammenhalt sehr gut. Allerdings muss man auch hier vorsichtig sein - es gibt auch eine reihe von Kollegen die sehr hinterlistig agieren und sehr eng an die GL gebunden sind. Das Klischee der "Petze" die aufgrund dessen besser bei der GL dastehen erfüllen hier so einige.
Problemlösungen oder Aussprachen gibt es hier ebenfalls nicht - hat eher Kindergartenniveau.

Umgang mit älteren Kollegen

Hierzu kann ich nicht viel sagen außer - so viele ältere Kollegen gibt es nicht. Liegt wohl daran, dass nur wenige absolut unentbehrliche Kollegen länger in der Firma bleiben.

Vorgesetztenverhalten

Ob die Abteilungsleitung oder die GL - Probleme werden wegignoriert. Punkt. Man versucht unter einem freundlichen Deckmantel alles schön zu reden. An Lösungen wird nicht gearbeitet - höchstens in Form einer "betriebsbedingten Kündigung" ohne Vorwarnung.

Arbeitsbedingungen

Für ein IT unternehmen ist die Technik vollkommmen OK. Die Büros sind groß und geräumig.
Im Sommer über 30° im Büro - interessiert niemanden. Klimaanlagen gibt es nur für die GL.

Kommunikation

Kurz gesagt - nicht vorhanden. Gerade im Projektmanagement ist es unerlässlich, immer auf dem neusten Stand der Entwicklung und der Produkte an sich zu sein. Leider Fehlanzeige. Man muss sich alle nötigen Informationen selbst einholen, das klappt mehr schlecht als recht.
Häufig ist es so, dass Kunden besser über diverse Produkte bescheid wissen als der zuständige Projektmanager.
Generell werden die Mitarbeiter auch im dunkeln über das allgemeine Geschäft gehalten. Niemand weiß obs läuft, obs nicht läuft oder ob der Laden morgen zu macht.
Kommunikation NULL. Höchstens dann, wenn einige Mitarbeiter kurz vor dem eskalieren sind. Dann bewegt man sich etwas und redet alles schön. Geändert wird nichts.

Gehalt/Sozialleistungen

Generell: Sehr unterschiedliche Bezahlung! Es gibt einige wenige "unverzichtbare" Mitarbeiter die wirklich gut verdienen.
Das Gehalt der allermeisten ist jedoch unterdurchschnittlich - an manchen Stellen eine Beleidigung. Wenn man die Jobs in der Region vergleicht, dann verdient man hier Teilweise 30 - 40% weniger.
Hierbei kurz das Gehalt eines Projektmanagers nach knapp 5 Jahren Zugehörigkeit und fünf Jahren Berufserfahrung: 2600 BRUTTO! Kann sich jetzt jeder selbst Gedanken über Fairness machen.
Das Gehalt wird aber bewusst unten gehalten - Gehaltsverhandlungen sind eher was fürs Theater, kann man sich sparen. Mehr Leistung wird schlecht geredet - aber es wird unentgeltlich immer mehr von einem verlangt - ohne Gehaltsanpassung.
Man wird dann mit einem Provisionsmodell (Abteilungsabhängig) vertröstet, welches einem in der Summe ermöglicht, drei mal im Jahr den Kinobesuch zu bezahlen.
Fazit: der eine Stern ist hier schon zu viel!

Gleichberechtigung

Eher die Gleichberechtigung von 1990. Frauen sind im Verhältnis unterbezahlt. Bei schwangerschaften werden noch unnötig Steine in den Weg gelegt und von der GL Seite werden aboslut unangebrachte Sprüche losgetreten.


Interessante Aufgaben

Ein sehr fairer Arbeitgeber

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wird darauf geachtet, dass nur ein Mitarbeiter im Büro arbeitet. Wechselseitig Büro und Homeoffice. Homeoffice ist den Mitarbeiter wo es möglich ist gestattet. Zusätzlichen Papier Hygieneboxen wurden in den Toiletten installiert. Seit Wochen unterstützt CADENAS regionsnahe Lokale/Gaststätten und versorgt die im Office anwesenden Mitarbeiter mit kostenlosen Mittagessen.

Arbeitsatmosphäre

viele Mitarbeiter haben Einzelbüros bzw. viele zweier Büros, keine Großraumbüro dadurch eine gute und ruhige Arbeitsatmosphäre. Helle und große Räume.

Work-Life-Balance

Kernarbeitszeiten 9-15 Uhr, flexible Arbeitszeiten, Überstundenkonto, Überstundenabbau

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt liegt im Augsburger Durchschnitt, allerdings kann durch Leistung auch mehr verdient werden.

Kollegenzusammenhalt

Kollegialität wird großgeschrieben, Austausch und learning untereinander wird gefördert.

Umgang mit älteren Kollegen

Einwandfrei ;-)

Vorgesetztenverhalten

Führung auf hohem Niveau.

Arbeitsbedingungen

Alles was man zum erfolgreichen Arbeiten benötigt, ist vorhanden.

Kommunikation

Türen der Vorgesetzten stehen offen, wöchentliche Meetings

Gleichberechtigung

Alles ist gut ;-)

Interessante Aufgaben

Gibt viele unterschiedliche Aufgabenstellungen-bereiche, dadurch bleibt das Arbeiten interessant.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

So wie bei den Bewertungen hier, gibt es in der Firma auch kein gesundes Mittelmaß

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Verkehrsanbindung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alles, was schon aufgelistet wurde, dass man sich viel mühe macht, die Außendarstellung zu polieren statt von innen heraus positive Veränderungen zu bewirken

Verbesserungsvorschläge

keine Charmeoffensive sondern auf Mitarbeiter hören

Arbeitsatmosphäre

Wo fange ich an? Man ist sich wohl bewusst, dass der Ruf der Firma als Arbeitgeber gelitten hat. Daher die Charmeoffensive der jüngsten Vergangenheit. Das führt zu einer Verzerrung der Wahrnehmung gerade Bewerbern gegenüber, die eigentlich ein wahres Bild der Firma abbekommen sollten.
Wenn man brav tippt und bloß nicht im Flur mit Kollegen redet, dann gehen die acht Pflichtstunden auch mit gezwungenem Lächeln vorüber. Wer sich kritisch äußert, wird an die Seite gestellt oder durch jüngere Kollegen ersetzt.

Image

Bei Kunden lala, bei Arbeitnehmern, die die Firma kennen, nicht gut

Work-Life-Balance

Gleitzeitkonto mit deutschem Flair

Karriere/Weiterbildung

Ich wiederhole: Wer seine Meinung offen ausspricht, wird klein gehalten oder ersetzt. JA-Sager ohne Meinung kommen hier ganz groß raus.
Weiterbildungen können nicht bewertet werden, weil sie auch gar nicht stattfinden!

Kollegenzusammenhalt

soll in manchen Abteilungen gut sein. Kann ich nicht beurteilen. Familiär ist es aber nicht. Wie gesagt, wird sozialer Umgang, wie das obligatorische Montagsupdate auf dem Flur, nicht gerne gesehen und auch mal verbal abgestraft. Gehört ja schließlich nicht auf die Arbeit sondern in die Freizeit.

Arbeitsbedingungen

Wenn ich noch einmal höre, dass mit dem neuen Büro alles besser wird UND dass man NUR umzieht, weil man wächst, dann speie ich im Kreis! Glaswände kommen überall, damit man sicherstellt, dass man auch am Arbeitsplatz brav am Tippen ist und ja nichts anderes macht. Und man wäre eigentlich lieber im alten Gebäude geblieben, aber da musste man raus. Nix mit Wachstum!

Kommunikation

kann mich den Vorrednern nur anschließen. Interessant, dass sich hier alle einig sind; Gute wie schlechte Bewertungen. Es gibt hier Verbesserungsbedarf.

Gehalt/Sozialleistungen

ganz sicher nicht überdurchschnittlich

Klasse Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für den super Zusammenhalt

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich finde das Unternehmen verhält sich vorbildlich in dieser Ausnahmesituation!

Arbeitsatmosphäre

Ich finde das Arbeitsklima klasse.

Work-Life-Balance

Hier wird wirklich aufeinander Rücksicht genommen.

Kollegenzusammenhalt

Wenn eine offene Frage da ist, hilft jeder jedem! Starkes TEAM

Vorgesetztenverhalten

Ich kann mit meinen Fragen jederzeit kommen und bekomme immer ein offenes Ohr bei den Vorgesetzten.

Kommunikation

Durch die wöchentlichen oder auch monatlichen Meetings ist jeder immer auf den aktuellen Stand. Auch wenn zwischendurch Fragen sind, werden diese schnell beantwortet.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Profit schlagen aus aktueller Situation ist ekelhaft

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Frühe Reaktion und ausnahmsweise die vorhandene Kommunikation

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

In der Branche ist Home Office möglich. Schade dass erst Corona kommen musste um es allen und nicht nur wenig priviligierten Mitarbeitern zu ermöglichen. Sonst finde ich, wurde alles richtig gemacht

Arbeitsatmosphäre

War bisher leider nicht gut. Der Abstand tut zwar ganz gut aber mir graust es schon wieder wenn sich die aktuelle Situation verändert

Image

Außendarstellung passt
Wenn man jetzt noch der coole Arbeitgeber wäre der man vorgibt zu sein, wäre alles top

Work-Life-Balance

Kann man einteilen, solange man während der Arbeit am Platz angetroffen wird ist alles gut.

Karriere/Weiterbildung

Also mal ehrlich, ich habe Kommentare mit „Abstellgleis“ gelesen mit denen ich stark sympathisiere. Da muss ich mich echt fragen, wer hier Karriere oder Weiterbildungschancen sieht.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Abteilung an aber leider gibt es viele speichellecker

Vorgesetztenverhalten

Hahahaha
Sorry. Kein Kommentar. Wieso gibt es eigentlich keine Null Sterne?

Arbeitsbedingungen

Soll besser werden. Man darf gespannt sein. Ich erwarte nichts und habe Angst, trotzdem enttäuscht zu werden

Kommunikation

Zur aktuellen Krise kann man wenig tadeln. Bei. Rest ist das aber leider ganz anders. Leider nicht ausreichend

Gehalt/Sozialleistungen

Auch hier gibt es extrem viel Potential nach oben

Interessante Aufgaben

Kommt stark auf die Definition von interessant an

Die Stärken von CADENAS zeigt die aktuelle Krise

4,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Super Kommunikation, weiterhin gewohnt pünktliche Gehaltszahlungen, positive und optimistische Haltung der Geschäftsführung

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Alles bereits top.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

CADENAS verhält sich absolut vorbildlich in der Corona-Krise. Alle Mitarbeiter sind informiert, keine Kurzarbeit, ja sogar Neueinstellungen.

Arbeitsatmosphäre

Trotz der aktuellen Corona-Krise wird eine positive, unterstützende und produktive Arbeitsatmosphäre geschaffen. Die positive Atmosphäre wird von vielen Mitarbeitern geschaffen - selbstverständlich gibt es auch hier Mitarbeiter, die eher von der Atmosphäre profitieren als diese zu schaffen.

Image

Die Software-Branche generell erfreut sich dank der Digitalisierung einer weiteren Image-Steigerung. CADENAS selbst ist als Augsburger Familienunternehmen bekannt, könnte aber sicherlich noch bekannter über die Grenzen sein.

Work-Life-Balance

Durch die Home-Office Situation ist jeder Mitarbeiter momentan mehr dafür verantwortlich Arbeit und Privat zu trennen. Für jene Mitarbeiter welche das nicht schaffen, bietet CADENAS durch Einzelbüros die Möglichkeit auch weiterhin sicher in der Firma zu arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Motivierten Mitarbeitern bietet CADENAS tolle Karriere-Chancen. Der Bedarf nach Weiterbildung wird in den Mitarbeiter-Gesprächen erfragt und wird dann auch auch durchgeführt.

Gehalt/Sozialleistungen

Satte Mitarbeiter, die bei wenig Leistung ein fettes Gehalt haben wohl sind hier falsch. Leistung wird mit einem marktkonformen Gehalt abgegolten, High Performer können finanziell sehr gut verdienen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Kurzarbeit - ganz im Gegenteil in der Krise werden weitere Arbeitsplätze geschaffen. Mit einer tollen Aktion die lokalen Gastronomen in der Krise zu unterstützen zeigt CADENAS sein soziales Gesicht.

Kollegenzusammenhalt

Schwierige Zeiten schweißen noch weiter zusammen. Die Krise hat uns im Team noch enger zusammengebracht - Mitarbeiter freuen sich mit den anderen Mitarbeitern für deren Erfolge mit.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Mitarbeiter mit über 15 Jahren Firmenzugehörigkeit legen Zeugnis über langfristige Mitarbeiter-Beziehungen ab. Ältere Kollegen werden genauso wertschätzend wie jüngere Kollegen behandelt. (siehe Gleichberechtigung)

Vorgesetztenverhalten

Es wird großer Wert auf einen regelmäßigen Austausch gelegt. Es gibt wöchentliche Meetings, monatlich und Quartalsmeetings. Zudem steht die Türe der Führungskräfte für Ideen / Sorgen oder ein Gespräch jederzeit offen.

Arbeitsbedingungen

Der Umzug in das neue Gebäude Mitte 2020 wird die Arbeitsbedingungen noch weiter optimieren. Aktuell können jederzeit Tools / Werkzeuge die das tägliche Arbeiten erleichtern beantragt werden.

Kommunikation

Ständige Updates von der Geschäftsführung wie sich das Unternehmen in der Corona-Krise aufstellt. Absolut vorbildlich - jeder Mitarbeiter weiß zu jeder Zeit was die Strategie des Unternehmens ist.

Gleichberechtigung

Es gibt keine Grenzen hinsichtlich Herkunft, Geschlecht oder Alter. CADENAS bietet Karrieremöglichkeiten, welche auf Leistung basieren.

Interessante Aufgaben

CADENAS bewegt sich in einem sehr dynamischen Umfeld. In jedem Job gibt es Tätigkeiten, die wiederholend sind, keine Frage. Bei den Feedback-Gesprächen wird auch über das aktuelle Aufgabengebiet gesprochen.

Das war wohl nichts...

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Teilweise sehr giftig und von oben herab. Nur wer still an seinem Rechner sitzt und vor sich hin tippt wird als arbeitend empfunden, alles andere lenkt nur vom tippen ab wie Besprechnungen etc.

Image

Tatsächlich ist die Außendarstellung dank funktionierenden Marketings nicht schlecht...

Work-Life-Balance

Gleitzeit wird geboten, ja... Homeoffice ist zwar technisch einfach möglich aber sehr ungern gesehen... sonst gibt es nichts ...

Karriere/Weiterbildung

Nichts... Leere.... Wüste.... hier fehlt es überall!

Gehalt/Sozialleistungen

Weit weit weit WEIT unter Durchschnitt!!!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wurde für mich nichts getan außer irgendein Sponsoring mal...

Kollegenzusammenhalt

Einzelne nette Kollegen lassen es durchhalten, aber leider geht das im Zuge der herrschenden "Kommunikationskultur" völlig unter

Umgang mit älteren Kollegen

s. "Gleichberechtigung"

Vorgesetztenverhalten

Die größte Schwäche dieses Unternehmens und ich spreche nicht von einzelnen Individuen in der Führungsriege sondern von der Spitze der Hirarchie welche ein Klima sährt welches sich leider durch sämtliche Abteilungen zieht...

Arbeitsbedingungen

Naja schon etwas veraltet alles und den Umzug nun als Argument zu nutzen ist faul denn man musste einfach nur raus aus dem Gebäude...

Kommunikation

Alles soll per email gemacht werden obwohl ein Gespräch via Telefon oder persönlich i.d.R. viel effektiver und effizienter ist. Sehr veralteter Stil!

Gleichberechtigung

Geht so... paar Frauen und ältere Semester sind anwesend, aber aktiv gepusht würde ich nicht sagen das es hier wird, aber das ist branchentypisch

Interessante Aufgaben

Naja... manches Projekt ist tatsächlich spannend, was aber den interessanten Kunden geschuldet ist, nicht dem Arbeitgeber.

Endstation für ambitionslose Faulpelze

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die bisher verkehrsgünstige Lage.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die peinlichen Versuche das Image auf dieser Plattform zu verbessern.

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter als soziale Wesen anerkennen und wertschätzen. Personal entwickeln. Den Mitarbeitern etwas zutrauen und kooperativen Führungsstil etablieren.

Arbeitsatmosphäre

Man hat als Drohne zu funktionieren. Zwischenmenschliche Bedürfnisse werden nicht als berechtigt wahrgenommen. Ein hohes Tier neigt zu cholerischen Anfällen und Selbstüberschätzung. Konstruktive Kritik wird genauso wenig gewünscht, wie Smalltalk auf dem Gang. Man soll funktionieren. Alles andere wird hinten angestellt. Bei Firmenfeiern inszeniert man sich als großer Wohltäter, während 3/4 der Belegschaft mit den Augen rollen und die wenigen Speichellecker die braune Halskrause richten.

Image

Das Unternehmen ist mit seinen Produkten gut auf dem Markt platziert. Unter Augsburger Uni - und FH-Absolventen ist das Unternehmen ebenso wie in der IT-Branche verschrien.

Work-Life-Balance

40h auf Gleitzeit sind erstmal angenehm, je nach Vorgesetzten auch frei einteilbar, aber eben nicht mehr zeitgemäß. Wenn man wegen der Arbeit in seiner Freizeit schon Zustände bekommt oder die Zeit untätig auf der Arbeit absitzt, um keine Minusstunden anzuhäufen, dann ist das aber auch schon egal.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen werden nicht unterstützt. Karriere kann man in diesem Unternehmen nicht machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist, abgesehen von wenigen Lieblingen der Geschäftsleitung, eine Frechheit und nicht Marktgerecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Mülltrennung. Kühlflüssigkeit wird lieber trotz Lecks an der Klimaanlage nachgefüllt an Stelle die Anlage ordentlich zu warten oder zu ersetzen.

Kollegenzusammenhalt

Manche Kollegen waren Gold wert. Andere lästern was das Zeug hergibt. Manch ambitionslose Gestalt ruht sich auf den Leistungen Weniger aus.

Umgang mit älteren Kollegen

Bonuszahlungen bei Firmenjubiläen fallen typisch schwäbisch aus.

Vorgesetztenverhalten

Führungspersonen haben hier selten den Schneid der Geschäftsführung die offene Meinung zu sagen. Versprechungen werden gemacht und dann nicht gehalten. Gehaltserhöhungen hängen willkürlich vom subjektiven Empfinden der Geschäftsleitung ab. Zielvereinbarungen werden unterm Jahr einseitig neu definiert.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung ist in Ordnung. Im Sommer sind die Temperaturen die Hölle. Ein neues Büro mit Glaswänden wird zur weiteren Isolation von Mitarbeitern führen. Dann aber wenigstens mit Klimatisierung.

Kommunikation

Eine Hand weiß nicht was die andere macht. So werden Mannstunden an Arbeitszeit verschwendet, sinnvolle Innovation am Produkt erschwert und Schnapsideen viel zu lange fortgeführt. Kritikfähigkeit existiert nicht.

Gleichberechtigung

Es werden flache Hierarchien gepredigt. Faktisch existiert keine Gleichberechtigung. Mitarbeiter werden vor vollende Tatsachen gestellt.

Interessante Aufgaben

Gelegentlich ganz nette Aufgaben.

Mehr Bewertungen lesen