Workplace insights that matter.

Login
Cornelsen Verlag GmbH Logo

Cornelsen Verlag 
GmbH
Bewertungen

134 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 66%
Score-Details

134 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

64 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 33 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Cornelsen Verlag GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ganz nah an Notwendigkeiten

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zuhören und umgehend umsetzen.

Work-Life-Balance

Es ist viel auf dem Tisch - hingegen, die Möglichkeit kund zu tun, dass es zu viel ist, bietet sich wöchentlich.

Arbeitsbedingungen

Super Infrastruktur ohne Kompromisse und ohne Blick ‚Äěauf, es geht irgendwie‚Äú.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

herzlichen Dank f√ľr Dein Feedback an dieser Stelle. Sch√∂n, dass Du bei Cornelsen und mit unserer Infrastruktur so zufrieden bist - so soll es sein!
Vielen Dank daf√ľr und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Mit herzlichen Gr√ľ√üen
Florine

Florine Seeger
Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Absolut zu empfehlen, flexibel, engagiert, spannend

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die spannenden Aufgaben sowie die tolle Arbeitsatmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuell nichts.

Verbesserungsvorschläge

Mutig neue Wege gehen. Mutig neue Technologien nutzen. Manchmal neu denken und innovativ bleiben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen lieben Dank f√ľr dein Feedback und deine Bewertung. Wir freuen uns sehr dar√ľber, dass du so gerne bei Cornelsen arbeitest und nat√ľrlich auch √ľber deine Weiterempfehlung!

Herzliche Gr√ľ√üe und alles Gute
Florine

Florine Seeger
Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Weiche Schale : herberKern

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Cornelsen ist offen f√ľr aktuelle Unternehmenstrends und digitale Entwicklungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die interne Umsetzung neuer F√ľhrungstechniken wird nicht konsequent, sondern nur oberfl√§chlich verfolgt.

Verbesserungsvorschläge

Bem√ľhung um mehr Herzblut und Empathie auf den oberen F√ľhrungsetagen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre in den Teams der einzelnen Bereiche ist in der Regel sehr gut, aber eben nur im Kleinen. Aufs Gesamtunternehmen ist die Atmosphäre besonders bei langjährigen Mitarbeiter oft durch Zukunftsängste beeinträchtigt.

Image

Vor allem die langjährigen Kollegen identifizieren sich sehr mit Cornelsen und vetreten dies auch nach außen , intern ist die Unzufriedenheit jedoch sehr hoch.

Work-Life-Balance

Durch Corona wurde die Flexibilität sehr befördert.

Karriere/Weiterbildung

Cornelsen bringt dem Erfahrungswissen seiner langjährigen Belegschaft wenig Wertschätzung entgegen

Gehalt/Sozialleistungen

Besonders im nicht-digitalen Bereich ist die Bezahlung schlecht.

Kollegenzusammenhalt

An dieser Stelle sp√ľrt man Cornelsens Geschichte als Familienunternehmen, davon profitiert der Verlag bis heute.

Vorgesetztenverhalten

Siehe oben: auf den unteren F√ľhrungsebenen funktioniert das oft gut, dar√ľber wird es immer schwieriger.

Arbeitsbedingungen

Die B√ľros sind zum Teil sehr eng, die Technik akzeptabel aber nicht auf neuestem Stand.

Kommunikation

Es wird kommuniziert, jedoch hat man nie das Gef√ľhl vollumf√§nglich eingeweiht zu werden und somit bleiben viele strategische Entscheidungen unverst√§ndlich.

Interessante Aufgaben

Ideen sind zwar gefragt und erw√ľnscht, aber die Umsetzung wird oft durch hierarchische Entscheidungen ausgebremst.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe ehemalige*r Kolleg*in,

vielen Dank f√ľr das ausf√ľhrliche Feedback. Eine offene Feedback- und Fehlerkultur ist uns sehr wichtig. Deshalb f√ľhren wir seit 2019 regelm√§√üig Mitarbeiter*innenbefragungen durch, in denen wir u.a. nach Zufriedenheit, Arbeitsklima oder Bewertung des F√ľhrungsverhaltens fragen. √úber diesen Weg ‚Äď aber auch √ľber Feedback wie deins ‚Äď arbeiten wir daran, die Qualit√§t der Zusammenarbeit immer weiter zu verbessern. Wir freuen uns, dass unsere Umfragen zeigen, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Umso mehr bedauern wir, dass dein Eindruck ein anderer ist. Wenn du magst, lass uns doch gerne direkt wissen, was wir verbessern k√∂nnen (personalentwicklung@cornelsen.de).

Mit herzlichen Gr√ľ√üen
Florine

Florine Seeger
Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Kontinuierlicher Wandel zu einer modernen Unternehmenskultur

4,4
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In der Regel haben Vorgesetzte immer ein offenes Ohr, auch f√ľr Kritik. Generell ist Offenheit m√∂glich und auch gefordert.

Arbeitsatmosphäre

Corona hat den Arbeitsalltag effizienter gemacht. Weniger und k√ľrzere Meetings schaffen endlich Freiraum f√ľr das Wesentliche.

Work-Life-Balance

Ist eine Sache, um die man sich selbst gut k√ľmmern kann. Das Unternehmen unterst√ľtzt dabei. Leider helfen Arbeitsgesetze aus Zeiten der Industrialisierung nicht wirklich weiter, das kann Cornelsen aber nicht √§ndern. Was das Unternehmen tun kann, tut es aber.

Karriere/Weiterbildung

Durch die vielschichtigen Aufgaben kann man sich persönlich und fachlich weiterentwickeln.
Leider bleiben in den letzten Jahren die Fortbildung und Kongresse auf Grund der vielen parallelen Projekte etwas auf der Strecke. Aber, ein bisschen was geht immer.

Kollegenzusammenhalt

Ein großer USP ist der super Zusammenhalt unter den Kollegen und Mitarbeitern. Das konnte auch Corona nicht ändern.
An manchen Stellen kommt es noch zu althergebrachten Mustern von eher strategischem Handeln. Die Durchmischung mit neuen Kollegen, die viel integrierter agieren, löst diese Muster langsam auf.

Umgang mit älteren Kollegen

Alter spielt √ľberhaupt keine Rolle. Erfahrung, Pers√∂nlichkeit, Mindset und Skills sind wichtig.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt regelmäßige Pulse Befragungen im Unternehmen und die Ergebnisse und Maßnahmen werden sehr ernst genommen.

Interessante Aufgaben

Gibt es sehr viele, oft leider zu viele gleichzeitig. Weiterentwicklung ist auf Fall möglich.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

herzlichen Dank f√ľr Dein Feedback an dieser Stelle. Sch√∂n, dass Du Cornelsen als sehr guten Arbeitgeber wahrnimmst - so soll es sein!
Besonders freuen wir uns √ľber deine ausf√ľhrlichen Beschreibungen.
Vielen Dank daf√ľr und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Mit herzlichen Gr√ľ√üen
Florine

Florine Seeger
Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Kunden zu 70% Frauen, Cornelsen Gesch√§ftsf√ľhrung zu 100% M√§nner

2,8
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass die Herren der GF im Gestern verhaftet sind

Verbesserungsvorschläge

Es ist besch√§mend f√ľr ein Unternehmen im Jahre 2020 (noch dazu mit einer Zielgruppe, die zu fast 3/4 weiblich ist) dass die Gesch√§ftsf√ľhrung ausschlie√ülich m√§nnlich besetzt ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank, dass Du dir die Zeit genommen hast auf diesem Wege Feedback zu geben. Knapp die H√§lfte unserer F√ľhrungskr√§fte sind weiblich, damit liegen wir weit √ľber dem Durchschnitt in Deutschland. Aber wir wissen, dass beim Frauenanteil in der Gesch√§ftsf√ľhrung noch Luft nach oben ist.
V√∂llig unabh√§ngig vom Geschlecht freuen wir uns immer √ľber engagierte und qualifizierte Bewerber*innen und Mitarbeiter*innen.

Falls Du uns mehr zu den Hintergr√ľnden Deiner Bewertung erz√§hlen willst, melde Dich gern unter personalentwicklung@cornelsen.de, um mit uns dar√ľber in den Dialog zu treten.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Florine

Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Schlechte und unfair Arbeitgeber!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

IT-F√ľhrungs Kr√§fte k√ľndigen!!!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

wir m√∂chten uns zun√§chst einmal daf√ľr bedanken, dass Du uns auf diesem Weg R√ľckmeldung gegeben hast. Diese haben wir an die relevanten Stellen weitergegeben und nehmen das Feedback sehr ernst.

Wir h√§tten uns sehr dar√ľber gefreut genauer zu erfahren, wo der Schuh dr√ľckt, um mit deiner R√ľckmeldung arbeiten zu k√∂nnen. Gerne treten wir mit unseren Mitarbeiter*innen in den Dialog und w√§ren das auch mit Dir. Wenn Du uns noch einmal detailreicheres Feedback geben willst, kannst Du uns gerne eine E-Mail an: Personalentwicklung@cornelsen.de schicken.

Wir w√ľnschen Dir auf deinem weiteren Weg viel Erfolg und alles Gute.

Mit herzlichen Gr√ľ√üen
Florine

Florine Seeger
Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Spannender Arbeitgeber mit sinnvoller Tätigkeit

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt im Team, spannende Aufgaben in einem Unternehmen was sich gerade immer mehr modernisiert, tolle Zusatzleistungen (betriebliche Altersvorsorge, BVG-Ticket, Kinderbetreuung)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Gesch√§ftsf√ľhrung agiert nicht transparent und das f√ľhrt immer wieder zu Verwunderung --> mehr Kommunikation und alle Mitarbeiter*innen begeistern und abholen sind der GF manchmal ein Fremdwort

Verbesserungsvorschläge

Umweltbewusstsein und Umweltverantwortung kommt bisher ein wenig zu kurz, noch mehr Weiterbildungsm√∂glichkeiten, Gesch√§ftsf√ľhrung sollte an Ihrer Kommunikation arbeiten und transparenter mit Informationen umgehen, welche alle betreffen, au√üerdem mehr Investition in die Weiterbildung der einzelnen Mitarbeiter*innen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Florine Seeger, Referentin Personalentwicklung & Employer Branding
Florine SeegerReferentin Personalentwicklung & Employer Branding

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank f√ľr Dein Feedback. Wir freuen uns sehr, dass Dir deine sinnstiftende T√§tigkeit bei Cornelsen so gut gef√§llt und du die tollen Kolleg*innen sowie die angebotenen Sozialleistungen sch√§tzt.
Den Hinweis an die ungen√ľgende Kommunikation geben wir gerne an die zust√§ndige Stelle weiter. Wir bedauern nat√ľrlich sehr, dass die Weiterbildungsm√∂glichkeiten in deinem Falle nicht voll ausgesch√∂pft werden. Wir freuen uns, wenn Du in Absprache mit Deiner F√ľhrungskraft diesbez√ľglich auf uns ‚Äď das Team der Personalentwicklung - zukommen w√ľrdest.
Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Dir!

Mit herzlichen Gr√ľ√üen
Florine

Florine Seeger
Referentin Personalentwicklung & Employer Branding

Billige Freelancer gesucht und gefunden

2,5
Nicht empfohlen
FreelancerHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante B√ľcher, nette Kollegen, denen der Wert der geleisteten Arbeit offentischtlich bewusst ist

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Absolut miese Bezahlung, viel Druck von oben, der weitergegeben wird

Verbesserungsvorschläge

Ohne Freelancer w√ľrden Schulb√ľcher in katastrophaler Rechtschreibung erscheinen. Hier sollte vielleicht bei der Personaleinstellung darauf geachtet werden, dass die Redakteure und Volont√§re wenigsten einigerma√üen Rechtschreibung und Zeichensetzung beherrschen und nicht nur 20 Prozent. Freelancer werden billig abgespeist. Eine Anpassung der Bezahlung an den Marktpreis m√ľsste dringend stattfinden. Versicherung, Auto, Miete ... steigen j√§hrlich, der Seitenpreis bleibt √ľber 10 Jahre erhalten. Selbst eine kleine Preiserh√∂hung stellt einen in die Ecke der "Teuren".

Arbeitsatmosphäre

Überwiegend freundliche Atmosphäre. Als Freelancer von den Redakteuren/Redakteurinnen geschätzt, wegen der geringen Bezahlung bedauert. Die direkten Vorgesetzten ordnen sich den irrealen Entscheidungen der Vorstandsmitglieder unter und verteidigen sie vehement.

Image

Mitarbeiter beklagen sich √ľber den Arbeitsdruck, der auch von ihnen h√§ufig nur mit Wochenendarbeit zu bew√§ltigen ist. Die B√ľrokratie wird immer h√∂her geschaukelt.

Karriere/Weiterbildung

Selbst nach jahrzehntelanger Mitarbeit kann man als Freelancer an keiner Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen. Man ist eben ein Externer, obwohl man die Mitarbeiter länger kennt als jeder andere.

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen sind alle Redakteure/Redakteurinnen freundlich. Sie wissen, dass sie ohne Freelancer-Korrektoren nicht auskommen _ die Gruppenleiter aber nehmen das nicht zur Kenntnis.

Umgang mit älteren Kollegen

Die lange Erfahrung der Freelancer wird nur in der unteren Ebene wertgeschätzt. Die mittlere Ebene weiß manchmal gar nicht, was sie damit anfangen soll (ist ja häufig auch noch nicht lange im Job). Festzustellen, wer gut ist in seinem Job und wer nicht, liegt nicht in ihrem Interesse.

Vorgesetztenverhalten

F√ľhrungskr√§fte im mittleren Management versuchen, Inkompetenz durch autorit√§res Verhalten zu kaschieren. Generell ist dem Verlag alles zu teuer. Egal ob Wochenendarbeit oder Arbeit zum n√§chsten Tag: "Wollen Sie die Arbeit √ľbernehmen oder nicht?" Kein Zuschlag, r√ľcksichtslos. Sie vergessen, dass Freelancer auch Kosten haben und ihnen weder Urlaub noch Krankheitstage zugestanden werden. Ihnen ist aber nicht bewusst, dass Cornelsen einen Ruf zu verlieren hat.

Kommunikation

Okay

Gehalt/Sozialleistungen

Freelancer haben weder Urlaub noch Krankheitstage. Wochenend- oder √úber-Nacht-Arbeit wird ignoriert (nicht zus√§tzlich bezahlt). Korrektoren werden √ľber Seitenpreise honoriert. Diese liegen erheblich unter denen des Marktes. Zus√§tzlich ist den Mitarbeitern die Bedeutung der "Normseite" inzwischen v√∂llig unbekannt. Die gedruckte Schrift wird immer kleiner und die Seite umfasst h√§ufig mindestens 2 bis 3 Normseiten _ bezahlt wird aber nur 1 Seite.

Gleichberechtigung

Es ist schon vorgekommen, dass Männer bervorzugt wurden wegen des Arguments:
Sie (Frau) haben ja einen Mann, aber er muss f√ľr die Familie sorgen.

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind interessant, sonst wäre ich schon weg. Es macht noch immer Spaß, ein gutes Schulbuch noch besser zu machen.

Arbeitgeber-Kommentar

das Team der Personalabteilung

Lieber Freelancer, liebe Freelancerin,

vielen Dank f√ľr die ausf√ľhrliche Bewertung. Gerne m√∂chten wir zu einigen Ihrer Ausf√ľhrungen Stellung nehmen.

Zun√§chst einmal m√∂chten wir ausdr√ľcklich betonen, dass wir nur punktuell dort, wo es Sinn macht, mit freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammenarbeiten und uns diesbez√ľglich an die gesetzlichen Regelungen halten.

Wir k√∂nnen Ihre Einsch√§tzung zum Vorgesetztenverhalten nicht ganz nachvollziehen. Uns ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit mit Externen immer wertsch√§tzend und respektvoll verl√§uft. Wenn Sie in Ihrem speziellen Fall andere Erfahrungen gemacht haben, w√ľrden wir uns freuen, wenn Sie uns diesbez√ľglich noch einmal kontaktieren w√ľrden, damit wir die Sachlage besser nachvollziehen k√∂nnen.

Zum Punkt Karriere/ Weiterbildung: wir binden unsere Autorinnen und Autoren in Weiterbildungsprogramme mit ein, allerdings nur soweit, wie es der rechtliche Rahmen auch zul√§sst und wie es f√ľr die entsprechende T√§tigkeit sinnvoll ist.

Auch in punkto Sozialleistungen k√∂nnen wir nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben agieren. Urlaub und Krankheitstage k√∂nnen von uns als Unternehmen f√ľr Freelancer nicht geregelt werden.

Wir nehmen Ihre Verbesserungsvorschläge sehr ernst und werden diese an die entsprechenden Verantwortlichen weiterleiten.

Viele Gr√ľ√üe

Vielfältige Ausbildung

4,9
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin abgeschlossen.

Karrierechancen

Man wird 6 Monate nach der Ausbildung (befristet) √ľbernommen. Je nach Unternehmenslage und Abteilung kann man nat√ľrlich auch weiterhin besch√§ftigt werden.

Arbeitszeiten

Durch die Gleitzeit kann man sehr flexibel sein. Bei Mehrarbeit/√úberstunden bekommt man einen Freizeitausgleich.
Wochenendarbeit gibt es nicht.

Ausbildungsverg√ľtung

Die Ausbildungsverg√ľtung wird sehr p√ľnktlich bezahlt und ist von der H√∂he auch vollkommen akzeptabel. Man bekommt Zusatzleistungen wie z. B. Zuschuss zum BVG-Azubi Ticket oder Verm√∂genswirksame Leistungen.

Spaßfaktor

Ich bin gern in den Verlag gekommen. Alle T√§tigkeiten die ich aus√ľben durfte haben mir enorm viel Spa√ü gemacht.

Variation

Man wechselt alle 1-2 Monate die Abteilung. Dadurch lernt man die meisten Abteilungen kennen und kann so viele Kontakte kn√ľpfen, die einem bei und nach der Ausbildung zu Gute kommen k√∂nnen. Zudem sind die Ausbilder in den Abteilungen immer darum bem√ľht sich viel Zeit zunehmen und einem die wichtigsten Informationen n√§her zu bringen.

Respekt

Man wird sehr respektiert. Nat√ľrlich bekommt man auch mal die unbeliebten Aufgaben von Kollegen zugeschoben, aber das hat mich nie gest√∂rt, da man zwischenmenschlich immer freundlich und zuvorkommend behandelt wird.


Arbeitsatmosphäre

Die Ausbilder

Aufgaben/Tätigkeiten

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

das Team der Personalabteilung

Liebe ehemalige Auszubildende, lieber ehemaliger Auszubildender,

vielen Dank f√ľr die Bewertung. Wir freuen uns, dass du in der Ausbildung immer Spa√ü hattest und besonders die Vielf√§ltigkeit gesch√§tzt hast. F√ľr deinen weiteren Weg w√ľnschen wir dir selbstverst√§ndlich alles Gute!

Herzliche Gr√ľ√üe

Im Wandel verloren

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cornelsen Verlag GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Thema Bildung; die Kollegialit√§t untereinander, bedingt M√∂glichkeiten der Weiterentwicklung, die Willkommenskultur neuer Mitarbeiter/-innen gegen√ľber.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verlust der Unternehmenskultur, zunehmender Druck, kaum noch Wertschätzung, das Nichteinhalten der definierten Werte.

Verbesserungsvorschläge

Klare (Unternehmens)Ziele definieren, mehr Transparenz, Vertrauen in die Mitarbeiter/-innen, Digital ist nicht alles! Mehr Wertschätzung! Weniger um sich selbst drehen.

Arbeitsatmosphäre

Zunehmender Druck, zu wenig klare Strukturen. Das Unternehmen will unbedingt "agil" und modern sein und ber√ľcksichtigt dabei nicht die vorhandenen Strukturen. Mitarbeiter werden bei den st√§ndigen Ver√§nderungen und Umstrukturierungen kaum einbezogen.

Image

Bildung! Sehr gute Produkte und der Einsatz der Stiftungen tragen zum berechtigten guten Image bei.

Work-Life-Balance

Kommt drauf an. In einigen Bereichen ausgewogen, in anderen wiederum nicht.

Karriere/Weiterbildung

Je nach Abteilung/Bereich unterschiedlich. Es gibt durchaus Aufstiegsmöglichkeiten. Weiterbildung ist ein Plus. Steht allen offen und wird auch gefördert. Gutes Angebot vom Team der Personalentwicklung.

Gehalt/Sozialleistungen

Geh√§lter sind nicht top aber nach Tarifen orientiert. Das ist nach wie vor sehr positiv und schafft eine gute Basis f√ľr alle. Es gibt Zusch√ľsse zur BVG-Karte, Verm√∂genswirksame Leistungen, Unterst√ľtzung bei Kinderbetreuung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Steht zwar festgeschrieben, wird aber zunehmend weniger gelebt.

Kollegenzusammenhalt

In den Teams herrscht sehr guter Zusammenhalt, sehr kollegialer, offener Umgang. Viele ausgesprochen nette Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

OK. Keine offene Ablehnung oder "Abschieben". In einigen Teams guter Austausch zwischen jungen und älteren Kolleginnen und Kollegen. Dann auch wertschätzender Umgang.

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter sind fast alle nahe am Geschehen und den Mitarbeiter/-innen. Die Ebenen dar√ľber (Bereichsleitung und GF) sind zunehmend im Elfenbeinturm und wenig wertsch√§tzend.

Arbeitsbedingungen

B√ľros sind OK und fast alle ruhig. Das Stammhaus kommt in die Jahre und wirkt nicht mehr so top. Daf√ľr ist es ruhiger als Haus 2. Gute Kantine, Schmargendorf bildet ruhige Umgebung mit vielen G√∂rten und Einkaufsm√∂glichkeiten. Hinsichtlich der Aufgaben selbst zunehmend schlechter, weil eingeschr√§nkter, extrem viel Verwaltung (100 Prozent Sicherheit), sperrige Arbeitsprozesse schaffen negative Bedingungen, Tools entlasten nicht.

Kommunikation

Ein Stern, weil der Anspruch "Wir sind transparent" leider zunehmend weniger gelebt wird.

Gleichberechtigung

Weibliche F√ľhrungskr√§fte gibt nahezu ausschlie√ülich auf Teamleiterebene. Keine Gesch√§ftsf√ľhrerin, kaum Bereichsleitungen. Und dass, obwohl der Anteil der Frauen im Unternehmen wesentlich h√∂her ist, als der der M√§nner.

Interessante Aufgaben

Lässt leider zunehmend nach.

Arbeitgeber-Kommentar

das Team der Personalabteilung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedanken uns f√ľr das ausf√ľhrliche Feedback und entschuldigen uns f√ľr unsere versp√§tete R√ľckmeldung. Auf einige der genannten Punkte, die Sie eher kritisch sehen, m√∂chten wir gerne n√§her eingehen:

‚ÄĘ Arbeitsatmosph√§re: in der Tat befinden wir uns gerade in einer Phase, in der neue moderne Strukturen auf √§ltere Prozesse treffen. Damit einhergeht, dass einige Ver√§nderungen auf den ersten Blick nicht f√ľr alle sinnvoll erscheinen. Auf lange Sicht betrachtet sind wir aber sicher, auf dem richtigen Weg zu sein und die Arbeitsatmosph√§re langfristig sogar noch positiv st√§rken zu k√∂nnen. Wir werden in diesem Jahr verst√§rkt an der Kommunikation von Ver√§nderungsprozessen arbeiten und hier noch mehr mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Dialog treten. Durch Corona sehen wir uns hier besonderen Herausforderungen ausgesetzt, denen wir uns aber entschieden stellen wollen.
‚ÄĘ Vorgesetztenverhalten: Durch Dialogrunden mit allen Mitarbeiter/-innen wollen wir auch hier f√ľr weniger Distanz sorgen und Transparenz bzgl. Entscheidungen und Vorgehensweisen schaffen.
‚ÄĘ Aufgaben: wir verstehen, dass durch neue Prozesse und notwendige verwalterische T√§tigkeiten weniger Zeit f√ľr die Kernt√§tigkeiten bleibt. Langfristig wollen wir aber mit bereits gestarteten Projekten, diese Arbeitsbelastung reduzieren und wieder f√ľr mehr Zeit f√ľr Arbeit an den Inhalten sorgen.

Wir freuen uns, dass Sie die Kollegialität, die Weiterentwicklung sowie auch die Willkommenskultur schätzen. Was uns alle eint, ist selbstverständlich auch das Thema Bildung - da stimmen wir Ihnen voll zu.

Wenn Sie neben den genannten Verbesserungsvorschl√§gen noch weitere Anregungen haben oder diese n√§her erl√§utern wollen, freuen wir uns, wenn Sie auch noch einmal pers√∂nlich auf Ihre/-n Ansprechpartner/-in in der Personalabteilung zukommen w√ľrden.

Viele Gr√ľ√üe

MEHR BEWERTUNGEN LESEN