Welches Unternehmen suchst du?
d-fine GmbH Logo

d-fine 
GmbH
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

4,3
kununu Score256 Bewertungen
73%73
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 4,4Gehalt/Sozialleistungen
    • 4,1Image
    • 4,4Karriere/Weiterbildung
    • 4,2Arbeitsatmosphäre
    • 3,7Kommunikation
    • 4,4Kollegenzusammenhalt
    • 3,5Work-Life-Balance
    • 4,0Vorgesetztenverhalten
    • 3,7Interessante Aufgaben
    • 4,1Arbeitsbedingungen
    • 3,9Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 4,5Gleichberechtigung
    • 4,4Umgang mit älteren Kollegen

Awards

Gehälter

86%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 164 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Berater:in90 Gehaltsangaben
Ø78.700 €
Manager:in11 Gehaltsangaben
Ø131.700 €
Praktikant:in9 Gehaltsangaben
Ø20.100 €
Gehälter für 7 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
d-fine
Branchendurchschnitt: Beratung/Consulting

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Professionell arbeiten und Sich kollegial verhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
d-fine
Branchendurchschnitt: Beratung/Consulting
Unternehmenskultur entdecken

analytisch. technologisch. quantitativ.

Wer wir sind

Die geballte Kompetenz von rund 1.000 Expertinnen und Experten der Physik, Mathematik, Informatik und Ingenieurwissenschaften vereint in einem europäischen Unternehmen mit einer 20-jährigen Geschichte, das den Fokus auf mathematische Modellierung, technologischen Fortschritt und Data Science legt – das ist d-fine.

d-fine gilt als einer der attraktivsten Arbeitgeber für Absolventinnen und Absolventen der Physik, Mathematik, Informatik, Ingenieurwissenschaften sowie weiterer Natur- und Wirtschaftswissenschaften mit quantitativem oder technologischem Schwerpunkt. Neben spannenden und abwechslungsreichen Projekten bieten wir Ihnen herausragende Entwicklungsmöglichkeiten, umfangreiche Benefits, eine kollegiale Arbeitsatmosphäre und die Zusammenarbeit mit einem hochmotivierten Team.

Als europäisches Unternehmen mit vielen quantitativ veranlagten Mitarbeiter/-innen aus über 30 Nationen wissen wir um die Bedeutung von Diversity für das Unternehmen und unseren Unternehmenserfolg. Eine organisationsübergreifende interne Arbeitsgruppe, die unserem Sustainability Board berichtet, beschäftigt sich mit den Themen Diversity und Inklusion. Unser Ziel ist eine noch integrativere Unternehmenskultur, in der Unterschiede begrüßt und wertgeschätzt werden, sowie die Steigerung der Unternehmensattraktivität für potentielle neue und bestehende Teammitglieder.

Aus dieser Initiative sind mehrere Task Forces entstanden, beispielsweise zum Thema Frauen in Führungspositionen oder LGBTQ+. Gemeinsam planen wir interne Vorträge und Diskussionsrunden, Messebesuche und weitere Aktionen, um auf diese Themen aufmerksam zu machen, unsere Prozesse zu verbessern und ein stärkeres Bewusstsein für Diversity zu schaffen. Seit Gründung der Gruppe haben wir u. a. einen Sprachleitfaden für eine gendergerechte Sprache in der Unternehmenskommunikation sowie einen Allyship Guide für LGBTQ+ entwickelt und ein Maßnahmenpaket zur Stärkung von „female leadership“ geschnürt, das wir sukzessive umsetzen. Darüber hinaus hat sich d-fine der Initiative der Charta der Vielfalt angeschlossen sowie einem Arbeitskreis unseres Branchenverbands BDU zu Diversity Themen.

Produkte, Services, Leistungen

Wir verfolgen einen integrierten Beratungsansatz und begleiten unsere Kunden von der Konzeption bis zur Umsetzung. Die außerordentliche Qualifikation und langjähriger Praxiserfahrung unseres Teams ermöglicht es uns, die individuellen Aufgaben unserer Kunden zukunftsfähig zu lösen und effizient umzusetzen. Der d-fine typische integrative Beratungsansatz − Konzeption und Umsetzung aus einer Hand – sind für uns fester Bestandteil der Projektarbeit. Dabei legen wir großen Wert auf einen fairen Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Geschäftskontakten. Der Erfolg unserer Projekte liegt in der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Kunden begründet.

Perspektiven für die Zukunft

  • 1000+ kluge Köpfe
  • 90% MINT
  • 30 Nationalitäten
  • 8 Standorte
  • 300+ Wohnorte
  • 200+ Kunden
  • 1 vs. 70 - kleinstes vs. bislang größtes d-fine Projektteam
  • 25+ Länder, in denen wir Projekte durchführen
  • 50+ Trainings und Fortbildungsprogramme im Rahmen der d-fine Academy

Kennzahlen

Mitarbeiter1.000+

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 164 Mitarbeitern bestätigt.

  • DiensthandyDiensthandy
    76%76
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    73%73
  • InternetnutzungInternetnutzung
    63%63
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    54%54
  • FirmenwagenFirmenwagen
    52%52
  • EssenszulageEssenszulage
    48%48
  • CoachingCoaching
    44%44
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    42%42
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    39%39
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    37%37
  • HomeofficeHomeoffice
    35%35
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    26%26
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    26%26
  • RabatteRabatte
    22%22
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    17%17
  • BarrierefreiBarrierefrei
    15%15
  • ParkplatzParkplatz
    2%2
  • KantineKantine
    2%2
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    1%1

Was d-fine GmbH über Benefits sagt

  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. einen berufsbegleitenden Master in Finance an der Goethe Business School, eine Ausbildung als Chartered Financial Analyst oder einen (Executive) MBA an einer führenden Business School)
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Kinderbetreuungskostenzuschuss
  • Flexibles Wohnortkonzept
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Zuschuss zum Fitnessstudio
  • Dienstfahrrad
  • Firmenwagenprogramm
  • Unterstützungsleistungen bei Kinderbetreuung und Pflege
  • Tolle Mitarbeiter-Events
  • Mobile Work Policy
  • und vieles mehr...

Mehr Informationen zu unseren Benefits finden Sie hier: https://www.d-fine.com/karriere/deutschland/benefits

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bei uns finden Sie Kolleginnen und Kollegen, die die gleiche Sprache sprechen wie Sie, die Probleme auf die gleiche analytische Art lösen wie Sie, mit denen Sie auf Augenhöhe diskutieren und durch die Sie sich im Dialog ständig weiterentwickeln können. Neben den starken analytischen Fähigkeiten legen wir großen Wert auf soziale Kompetenz. Teambildung statt Ellenbogengesellschaft ist für uns Teil der Firmenphilosophie und spiegelt sich in Projektstrukturen, der Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Anreizsystemen wider.

Als Consultant bei d-fine haben Sie die freie Wahl zwischen den Arbeitsmodellen „Blue“, „Orange“ und „Orange Flex“: Das Modell „Blue“ steht für remote oder vor Ort Projekteinsätze bei Kunden in ganz Europa mit gleichzeitig flexibler Wohnortwahl innerhalb Deutschlands. „Orange“ fokussiert den regionalen Bezug und garantiert Ihnen remote oder vor Ort Projekteinsätze an Ihrem Bürostandort. „Orange Flex“ kombiniert beide Modelle in Form eines festen Bürostandorts mit einer begrenzten Reisetätigkeit von maximal 8 Übernachtungen pro Monat.

Der Einstieg bei d-fine ist ganzjährig jeweils zum Monatsanfang möglich. Nach unserem intensiven und mehrwöchigen Onboarding-Programm werden Sie direkt Teil eines Projektteams und für unsere Kunden im Einsatz sein.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Fachliche Konzeption von Modellen, Methoden, Prozessen sowie Design und Umsetzung technologischer Lösungen in allen Wirtschaftsbereichen und im Public-Sektor:

  • Einsatz von Data-Science-Methoden
  • Betriebswirtschaftliche Analysen und Simulationen
  • Konzeption, Implementierung und Validierung mathematischer Modelle
  • Verwendung moderner Technologien wie Machine Learning oder Big Data Lösungen
  • Agile Full-Stack-Programmierung von anspruchsvollen Lösungen
  • Fachliche Analyse und Umsetzung regulatorischer Vorgaben
  • Analyse, Konzeption und Digitalisierung von Prozessen
  • Auswahl, Parametrisierung und Integration von Systemen

Gesuchte Qualifikationen

  • Herausragender Universitätsabschluss (Master/Promotion) in Physik, Mathematik, Informatik oder Natur-, Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften mit entsprechend quantitativ, analytisch oder technologisch ausgerichteter Vertiefungsrichtung
  • Überdurchschnittliche mathematische Fähigkeiten und hohes Technologieverständnis
  • Exzellente Kommunikationsfähigkeiten, hohe Teamfähigkeit sowie große Einsatzfreude
  • Bereitschaft zur permanenten Weiterentwicklung und Erarbeitung neuer Themenfelder
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie unter: https://jobs.d-fine.com/de/jobs

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei d-fine GmbH.

  • d-fine Recruiting Team

    d-fine GmbH
    An der Hauptwache 7
    60313 Frankfurt

    T: +49 69 90737 555

    M: careers@d-fine.de

  • Bitte bewerben Sie sich in deutscher Sprache mit Ihren vollständigen Unterlagen per E-Mail an careers@d-fine.de oder direkt über unser Stellenportal www.d-fine.com/karriere/deutschland/stellenportal/. Sie erhalten im Anschluss von uns eine Eingangsbestätigung. In der Regel werden wir Ihnen innerhalb von 7 bis 14 Tagen mitteilen, ob wir Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen.

    Für eine Bewerbung benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

    • Deutschsprachiges Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Relevante Zeugnisse (Abiturzeugnis, Bachelor- und Masterurkunde inkl. Notenübersicht sowie etwaige Promotionsurkunde)
    • Etwaige Arbeits- und Praktikumszeugnisse

    Nach dem Eingang Ihrer Bewerbung sichten wir diese und prüfen sie auf Vollständigkeit. Sollten Informationen oder Unterlagen fehlen, kontaktieren wir Sie umgehend. Sobald uns Ihre Unterlagen vollständig vorliegen, können Sie i.d.R. innerhalb von ein bis zwei Wochen mit unserem Feedback zu Ihrer Bewerbung rechnen.

  • Hat uns Ihre schriftliche Bewerbung überzeugt, möchten wir Sie gerne persönlich kennenlernen. Ein standardisiertes Assessment-Center gibt es bei uns nicht. Wir haben die besten Erfahrungen damit gemacht, unsere Bewerberinnen und Bewerber im persönlichen Gespräch kennenzulernen. Je nach Position klären wir erste Themen ggf. vorab in einem Telefoninterview und laden Sie anschließend zu 2-3 persönlichen Gesprächen in eines unserer Büros ein.

    Nach ca. einer Woche können Sie dann unser Feedback erwarten.

    Alle Informationen zu Einstieg bei d-fine und unserem Bewerbungsprozess gibt´s hier: https://www.d-fine.com/karriere/deutschland/bewerbung-einstieg/

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Standorte

Standorte Inland

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München

Standorte Ausland

London, Wien und Zürich

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Kollegiale Arbeitsatmosphäre, interessante Projekte, super Einstieg ins Arbeitsleben, gutes Gehalt und schnelle Beförderungen.
Bewertung lesen
Gute Weiterbildungsmöglichkeiten (MBA, MSc, etc.)
Aufgaben
Kollegen
nicht vertraglich zu erwartende Leistungen (Corona-Zahlungen, Umgang mit Homeoffice, Arbeitsausstattung, Merch, Gesundheitsvorsorge, ...)
individuelle Vereinbarungen sind immer möglich
Bewertung lesen
Motivierende und sehr nette Kollegen. Viele tolle Projekte auch außerhalb des Bankgeschäfts.
Bewertung lesen
Gehalt, Sonderzahlungen, gesellschaftliche Verantwortung, Weiterbildungen
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 87 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Fluktuation: Leider ist wie bei vielen Beratungen die Arbeit für viele nur eine Phase ("Beratung wollte ich 2-3 Jahre machen - und bin dann doch 10 geblieben"), so dass liebe Kollegen irgendwann Ex-Kollegen sind. Die Fluktuation ist geringer als bei anderen Beratungen aber trotzdem vorhanden.
Keine Kinderbetreuung: nur Kooperation mit pme Familienservice um bei Betreuungssuche oder Notfallbetreuung zu unterstützen jedoch keine Kooperation um eigene U3/Ü3-Plätze anbieten zu können.
Bewertung lesen
Es ist d-Fine eigentlich relativ egal, was ein Einsteiger kann und was er gern machen möchte. Wichtig ist nur, dass der Consultant den entsprechenden quantitativen Background hat, so dass man ihn gemäß der Firmenphilosophie als exzellenten quantitativen Berater teuer verkaufen kann.
Dass man dann als promovierter Physiker/Mathematiker oftmals völlig überqualifiziert oder falsch qualifiziert ist für die Projektaufgaben ist der Firma dabei nicht so wichtig. So wird das erste Projekt (und auch die Folgeprojekte) meist willkürlich zugeteilt, ohne vorher auch nur ...
Bewertung lesen
... ABER man vergeudet unglaublich viel des Potenzials. Erstaunlich, dass man mit rund 1.000 MINTlern immer noch ein "Hidden Champion" im Bereich Analytics und Data Science ist. Man müsste selber ein Vorreiter für diese Themen sein, gerade wenn man sich anschaut, wie alle Konzerne nach solchen Profilen suchen. Warum sind dann so viele Projekte so weit weg von der Firmenphilosophie? Warum hat man so wenig Einfluss auf die Projekteinsätze, die einen in der eigenen Entwicklung voran bringen? Warum legt man ...
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 52 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Zuteilung auf Projekte nach Interessen und weniger nach Verfügbarkeit. Es gibt nichts schlimmeres als monatelang auf Projekten festzuhängen, an denen man selber gar kein Interesse hat, weil das Thema langweilig oder uninteressant ist, oder die Aufgaben einseitig, repetitiv oder monoton sind.
Zwingt eure Projektmanager mehr dazu den Teamgedanken in den Fokus zu rücken. Gerade in der Anfangsphase von Projekten. In einem Team arbeitet es sich so viel angenehmer, als wenn es nur eine stumpfe Ansammlung von Kollegen ist, die keinerlei ...
Bewertung lesen
Hätte allerdings gerne mehr KI-Methoden angewendet, das Programmieren blieb doch relativ "grundlegend". Das Home-Office war teilweise auch echt anstrengend.
Bewertung lesen
Außendarstellung stärker der Realität anpassen: nachhaltige Mitarbeiterbindung funktioniert nicht dadurch, dass man durch geschicktes Marketing ein Bild von der Firma vermittelt, welches sich für viele bereits in den ersten Wochen als Luftschloss herausstellt. Was einerseits Bewerber von d-fine erwarten und was andererseits die späteren Mitarbeiter dann in der Projektarbeit erwartet, könnte unterschiedlicher nicht sein. Das propagierte Bild einer quantitativen, analytischen (Management-)Beratung deckt sich nicht mit dem Alltag als gewöhnlicher IT-Dienstleister.
Beratung ist People’s Business - mehr wert auf soziale Interaktionen, Kommunikationen und Führungsqualitäten legen
Flexibilität in den Arbeitsmodellen erhöhen
Fokus auf MINTler zugunsten von anderen Studiengängen (BWL, VWL, WiFo) verringern um dadurch mehr Bewerber anzuziehen.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 45 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Gleichberechtigung

4,5

Der am besten bewertete Faktor von d-fine ist Gleichberechtigung mit 4,5 Punkten (basierend auf 39 Bewertungen).


Keine Benachteiligung von Frauen in der Firma aber
- keine Anerkennung von Elternzeit als "andere Tätigkeit mit Erfahrungsgewinn, die der Firma zu Gute kommt" - jede andere Tätigkeit außerhalb der Firma würde in einem Wiedereinstellungsgespräch bewertet und zu einer höheren Position als vor der zeitweisen Verlassen der Firma führen können.
- Aufstiegschancen sind deutlich von der Wochenstundenzahl abhängig. Personen, die familiär bedingt nicht Vollzeit oder 40/50-Stunden arbeiten können, stehen nicht alle Karrierepfade offen.
- Unbewusstes schlechtes Verhalten gegenüber Kolleginen kommt ...
4
Bewertung lesen
Keine Benachteiligungen bei Beförderungen oder Einstellungen. Allerdings ist der Anteil an Frauen in der Firma relativ gering, möglicherweise wegen des hohen Anteils an Physikern.
5
Bewertung lesen
Der Anteil der Frauen unter den BeraterInnen ist erschreckend gering und nimmt mit steigender Karrierestufe auch immer weiter ab. Eine Diskriminierung von Frauen im Arbeitsalltag oder bei der Beförderung habe ich nie mitbekommen, wenngleich es aber durchaus Situationen gab, in denen zum Beispiel bei Projekteinsätzen nochmal explizit hervorgehoben wurde, dass es sich bei der neuen Mitarbeiterin um eine Frau handelt.
3
Bewertung lesen
Bei der Karriere wird nicht unterschieden, ob man männlich oder weiblich ist. Zumindest ist mir nichts in diese Richtung aufgefallen. Jedoch muss auch angemerkt werden, dass die allgemeine Frauenquote bei d-fine sehr gering ist - gerade auch im Management und unter den Partnern. Woran das liegt und wie sich Frauen bei d-fine fühlen, kann ich nicht beurteilen.
4
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Gleichberechtigung sagen? 39 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Work-Life-Balance

3,5

Der am schlechtesten bewertete Faktor von d-fine ist Work-Life-Balance mit 3,5 Punkten (basierend auf 72 Bewertungen).


Urlaub kann in Abhängigkeit von den Projekterfordernissen (hängt von Einschätzung und Standing des Projektmanagers ab) jederzeit genommen werden.
Die Arbeitszeiten bewegen sich für eine Beratung im normalen bis guten Rahmen: Überstunden werden je nach Projekt und Kunde und betreuendem Manager/Partner "erwartet mit Gruppendruck" oder "freiwillig und in Maßen" gearbeitet. Hier gilt: Anfangs Glück haben oder später die richtigen Weichen stellen damit das mittelfristig zu den eigenen Wünschen passt.
Auf die Familie wird soweit Rücksicht genommen wie das als Beratung möglich ...
3
Bewertung lesen
Es ist halt auch eine Beratung. Spontane Termine am frühen Morgen oder späten Abend. Wenn Dinge fertig werden müssen, dann geht’s auch bis spät in die Nacht. Man ist Dienstleister und hat sich nach dem Kunden zu richten, auch wenn das am eigenen Ende zu Kompromissen führt.
1
Bewertung lesen
Wenig Flexibilität in der eigenen Tagesgestaltung - gerade jetzt im Homeoffice. Kernarbeitszeiten (9-17 Uhr) sind einzuhalten, darüber hinaus sind Überstunden erwünscht. Termine werde auch gern in die frühen oder späten Randstunden gelegt, so dass Hobbys und Interessen schwer zu verfolgen sind.
2
Bewertung lesen
Es ist halt eine Beratung. Niemand fordert aktiv 45-50 Stunden, aber durch die Eigendynamik im Team entstehen diese trotzdem häufig. Planung privater Aktivitäten leidet darunter. Vor Corona musste man 5 Tage beim Kunden sein, kaum Flexibilität. Da sind andere Beratungen deutlich weiter.
2
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Work-Life-Balance sagen? 72 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

4,4

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 4,4 Punkten bewertet (basierend auf 60 Bewertungen).


Sehr sehr striktes Beförderungssystem. Man hat das Gefühl durch gute Arbeit gar nicht so viel bewegen zu können an seiner eigenen Karriere. Das nimmt irgendwo auch die Motivation sich besonders hervorzutun, da das auch selten geschätzt wird, sondern schnell als „normal“ angesehen und abgetan wird.
Die angebotenen Weiterbildungsprogramme sind vielfältig und gut.
3
Bewertung lesen
Viele Trainings. Guter Einstieg von der Uni, mit viel Support und steiler Lernkurve.
Außerdem gibt es längere Programme wie MBA etc die finanziert werden.
5
Bewertung lesen
Das Weiterbildungsprogramm mit Mastern, MBAs und Zertifizierungen hätte eigentlich 4-5 Sterne verdient.
Letztlich ist aber die tatsächliche Berufserfahrung, erworben durch die tägliche Projektarbeit, entscheidend für die zukünftige Karriere. Wer jahrelang nur Vendor Software einbaut, dem hilft auch kein MBA in eine Führungsposition. Wer jahrelang nur Datenbanken konfiguriert, dem hilft auch kein Quant Finance Master um später bei der Risikomodellierung in einer Großbank zu landen.
In diesem Sinne sind die Fortbildungen nice to have, aber sie ändern wenig am Gesamtbild. Und ...
2
Bewertung lesen
Weiterbildungsprogramme mal außen vor gelassen - wichtiger ist die persönliche Entwicklung. Die meisten steigen als Berater direkt nach dem Master oder der Promotion ein. Somit ist d-Fine oftmals der erste Schritt auf dem Karriereweg. Kommt man eigentlich mit klaren Vorstellungen der Karrieregestaltung in die Firma, kommt es nicht selten vor, dass man erstmal monate- bzw. jahrelang auf den Projekten und Themen herumgereicht wird, die nicht mit den eigenen Vorstellungen zusammen passen. Rücksicht auf individuelle Interessen und Ziele wird dabei nur ...
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 60 Bewertungen lesen