Deutsche Post & DHL als Arbeitgeber

Deutsche Post & DHL

4.040 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

4.040 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

1.910 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 1.515 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Deutsche Post & DHL über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Für mich werden hier die Arbeiter ausgebeutet und nicht Mal richtig angelernt

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei DHL Express in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Keine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt gesagt man bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag von 6 Monaten und am Ende sind es nur 4 Wochen und man wird mit einem Kurzfristigen Vertrag angemeldet und wenn man krank wird hat man kein Recht auf krankengeld. Für mich betrug.

Verbesserungsvorschläge

Leute bei der Einstellung richtig beraten

Arbeitsatmosphäre

Nur Druck

Umgang mit älteren Kollegen

Bekommen mehr Aufträge wie junge das ist unzumutbar

Vorgesetztenverhalten

Auf die Leute nur Druck ausüben

Kommunikation

Schlecht

Gleichberechtigung

Gibt's nicht

Interessante Aufgaben

Gibt's keine


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Ich habe schon sehr viele Leute kommen und gehen sehen. Warum wohl?

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Deutsche Post & DHL in Bonn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt ist immer pünktlich auf dem Konto!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Budgetplanungen, die ein vernünftiges Arbeiten unnötig erschweren.

Verbesserungsvorschläge

Keine mehr, da diese eh einfach ignoriert werden...

Arbeitsatmosphäre

Quantität statt Qualität. Die Touren sind so groß geschnitten, dass sie nur noch zu schaffen sind, wenn man kerngesund, 25 Jahre alt ist und schon 20 Jahre Berufserfahrung mitbringt.
Ist aber ein hausgemachtes Problem, verursacht durch IBIS und Vorgesetzte, die den Bezug zur Realität verloren haben...

Image

War mal gut und es werden die Credits von früher aufgebraucht. Diese haben die alten Kollegen erarbeitet und es kann aber nicht mehr lange dauern, bis alle weg sind.
(Die alten Kollegen sowohl auch die Credits...)

Work-Life-Balance

Von Life-Balance kann hier keine Rede sein. Sämtliche Freizeitaktivitäten nehmen ja unsere Vorgesetzten für sich in Anspruch...
Ein Stadionbesuch? Nicht möglich, da unser Arbeitgeber uns samstags gerne etwas länger arbeiten lässt. (EinkaufAktuell)
In Kürze beginnt wieder das sogenannte "Sommer-Zustellmuster". Das heißt, dass man nicht nach der regulären Tour ins Schwimmbad kann, sondern noch 40 Haushalte mehr zustellen darf, bei 40 Grad im Schatten und Saunatemperaturen im Dienst-KFZ. (Ist nur die Frage, wann einer mal umkippt und mit seiner Gesundheit bezahlt...)
Wegen der Corona-Pandemie kam man jetzt sogar auf die Schnaps-Idee, uns sonntags noch arbeiten zu lassen, was ja Gott sei Dank durch die Politik verhindert wurde...

Karriere/Weiterbildung

Früher konnte man durch ordentlich geleistete Arbeit und Dienstjahren den Etagenwechsel vollziehen. Die Hierarchien waren dadurch klar zu erkennen...
Heute gibt es Teamleiter, Teamleitervertreter, Standortleiter, Standortleitervertreter, usw. und etc...
Das ganze "Gekraute" hat schnell verstanden, dass die Arbeit an der Basis hart ist und versuchen alsbald dieser zu entkommen über eine dieser Möglichkeiten. Es entsteht dadurch der Eindruck, dass der eigene Stützpunkt nur noch aus Vorgesetzten besteht, aber die eigentliche Tätigkeit keiner mehr machen mag. Der Wasserkopf wird immer größer und die Zustellbezirke dadurch auch...

Gehalt/Sozialleistungen

Wer lange genug dabei ist, genießt Privilegien! Besitzstand, betrieblich Altersvorsorge...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Existiert nur auf dem Papier. Und davon verbraucht die Post nach wie vor unendlich viel, obwohl alles digitalisiert ist.
Hinzu kommt, dass im Arbeitsbereich ein Fernseher hängt der ständig läuft und uns mit dem sogenannten PeP-TV unterhalten soll. Die Berichte sind semi-attraktiv und interessieren wirklich niemanden!!! Hinzu kommt, dass überhaupt keine Zeit da ist, um sich vor die Glotze zu stellen...

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sieht man morgens zwei Stunden, wenn man zusammen verteilt und die Post vorbereitet. Selbst das ist oftmals zuviel...

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Respekt, warum auch? The next Generation wird´s schon wuppen! Für 1. bis 2. Jahre tun es Frischfleisch, oder Fallobt... Vom Arbeitgeber wird diesbezüglich auch nicht wirklich was unternommen. Wahrscheinlich bewusst und in der Hoffnung, dass der ältere Kollege (evtl. im Besitzstand) freiwillig das Handtuch wirft...
Hierzu ist anzumerken, dass die viel propagierte Qualität durch die ältere Belegschaft gehalten wird! Junge Kollegen hingegen, bevorzugen gerne mal eine "runde Zustellung". Lästige Ecken werden an dem Tag wo sie dort laufen einfach nicht zugestellt. Auch sonstige Pflichten, wie z. B. die KFZ-Innenreinigung werden ignoriert mit der Begründung tags darauf: "Hab ich vergessen.."

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetztenetage feiert sich gerne im Homeoffice und sieht zu, sämtliche Arbeit von sich abzuhalten. Am schlimmsten sind leider die Vorgesetzten, die selbst mal an der Basis gedient haben und den Etagenwechsel geschafft haben. Sie jammern uns voll, dass es uns ach so schlecht geht, weil Amazon nun seine Pakete selbst weg fährt...
Was sie aber daheim auf der Couch nicht sehen, dass im Frachtzentrum der Arbeitstag nicht reicht um alle Pakete zu bearbeiten und wir Zusteller uns in unseren Räumlichkeiten vor lauter Paketen nicht mehr bewegen können...

Arbeitsbedingungen

Miserabel, durch veraltete Arbeitsmittel. Hier sind besonders die Paketbehälter zu benennen.
Auch die Handscanner sind am Ende ihrer Prozessorleistung angelangt, durch mehrmals fragwürdige Software-Updates...

Kommunikation

Gibt es nur einseitig. Von oben nach unten...

Gleichberechtigung

Gruppenbildung statt Gleichberechtigung...

Interessante Aufgaben

Gibt es keine mehr... Du schleppst ein 31,5 Kilopaket an eine Haustür und haben noch zusätzlich eine Briefsendung mit der Aufschrift, "an die Bewohner des Hauses" in der Hand... Toll!

Beurteilung

3,8
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Adcloud GmbH | A Company of Deutsche Post DHL in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeit und Gehalt sind fair und dass es Zuschläge gibt ist Supper


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Bewerbung Post und Paketzusteller

1,0
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Post DHL in Murrhardt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nix, da ich keine Möglichkeit bekommen habe was zu erfahren

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Absage bei Bewerbung

Verbesserungsvorschläge

Bei einer Absage auf eine Bewerbung sollte man Grund dafür anführen und keine pauschale undifferenzierbare Aussage schreiben!!! Habe mich 4x auf die Arbeitsstelle an verschiedenen Orten beworben. Firma hatte nur Alter von mir als Kriterium. Jedesmal Absage mit gleichem Wortlaut: " Nach sorgfältiger Überlegung müssen wir Ihnen absagen"
Ich finde das eine Diskriminierung von älteren Bewerbern (ich bin 55).
Da kein weiteres Kriterium der DHL vorlag kann nur das Alter entscheidend sein.
Armseliges Verhalten was einen sehr fadenscheinigen Eindruck hinterlässt.


Kommunikation

Asozial! Wegen so etwas landen Leute auf der Straße!!!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei deutsche post in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Asoziales Verhalten gegenüber krank geschriebenen Angestellten. Ich war wegen einer Fußverletzung krank geschrieben. Als ich für den Arztbesuch meine Versicherten Karte erneuern lassen musste habe ich erfahren dass die Post mich ohne mein Wissen von der Versicherung abgemeldet hat. Schweinerei! Es hat dazu
!!!14 Monate!!! gedauert bis eine Arbeitsbescheinigung beim Arbeitsamt an kam. Ekelhafte Macht Ausnutzung!! Nie wieder Deutsche Post!!

Verbesserungsvorschläge

Erkrankte Mitarbeiter nicht einfach von der Versicherung abmelden! Ohne Kündigung oder sonst was!!!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein ist für die Post ein Fremdwort

Kollegenzusammenhalt

Siehe " Kommunikation" !!

Vorgesetztenverhalten

Siehe "Kommunikation"!

Arbeitsbedingungen

siehe "Kommunikation"

Kommunikation

Gab keine. Mein erster Tag: Ich wurde als ganz neuer Angestellter zu einem Zustellungsbereich geschickt. Als ich dort an kam wurde ich dann in einen anderen Bereich 30min entfernt versetzt. Keine Einarbeitung, ich war vom ersten Tag an auf mich alleine gestellt. Unglaublich!!

Gleichberechtigung

Witzig!!!

Interessante Aufgaben

Spannend wurde es erst richtig als ich vom Arbeitsamt erfuhr dass die Post mich nicht nur ohne Info während meiner Krankmeldung abgemeldet hatte sondern auch noch Lügen an das Arbeitsamt weiter gereicht hat. Hier wurde davon fantasiert dass ich Krankengeld von der Versicherung erhalten hätte (meine Versicherung hat sogar schriftlich bestätigt dass dies nicht stimmt!) EKELHAFTE AKTION!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Sicheres Arbeitsplatz

3,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Deutsche Post AG in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nett

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles in Ordnung

Verbesserungsvorschläge

Ist alles ok

Arbeitsatmosphäre

Ist soweit alles in Ordnung außer im Weinachtszeit ist ein bisschen so stressig wegen die vielen Paketen

Work-Life-Balance

Gut

Karriere/Weiterbildung

Es wäre schön wenn die fleißige Arbeiter mehr Belohnung bekommen

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gut

Kollegenzusammenhalt

Ist gut

Umgang mit älteren Kollegen

Leider denken die meisten nur am sich

Vorgesetztenverhalten

Gut

Kommunikation

Kommunikation gibt es sehr wenig

Interessante Aufgaben

Jeden Tag ist es interessant


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Fairer Arbeitgeber mit kleinen Schwächen

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei deutsche post bamberg in Bamberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Faires Gehalt, bezahlte Überstunden, große Unterstützung als Anfänger durch die Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viele Überstunden am Anfang und eng befristete Verträge

Verbesserungsvorschläge

Höchstens eine Wurfsendung zum verteilen an einem Tag und Verzicht auf diese an Tagen mit Starkverkehr


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Total katastrofal

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Deutsche Post in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nur gehalt punktlich mehr nicht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ganz viel deswegen suche immer leute

Verbesserungsvorschläge

Bei diesem Job ist es nur wichtig, dass die Post zugestellt wird. Teamleiter tut nichts, kümmert sich nicht um irgendetwas und die DientsAuto sind die schlimmsten der schlimmsten. Ich würde nicht empfehlen, dass dies auch bei meinem schlimmsten Feind funktioniert

Arbeitsatmosphäre

Alte kollegen sind nur egoist und besser nicht schreiben was ich denken

Kommunikation

Total auf null einfach machen das ist Politik


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ich habe die beste Behandlung von den Leuten bei DHL bekommen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Deutsche Post in Magdeburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe schlechte punkte an meinem Arbeitgeber nichts gefunden

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war richtig gut

Work-Life-Balance

In diesem Punkt möchte ich allen versichern, dass ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Zeit besteht

Kollegenzusammenhalt

Unter den Mitarbeitern gibt es Kooperation, Zusammenhalt und Liebe, und dies ist der Grund für den Erfolg des Unternehmens

Kommunikation

Die Kontakte waren die ganze Zeit mit Respekt und Höflichkeit da


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Euer Employer Branding Team
Euer Employer Branding Team

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wau, was für phantastisch gute Bewertung! Sie haben viele der Aspekte beschrieben, die für uns Top-Priorität haben: Respektvoller Umgang auf allen Ebenen mit unseren Mitarbeiter*innen, aber auch untereinander, eine gute und transparente Kommunikation und vor allem eine ausgewogene Work-Life-Balance.

Wir hoffen, dass wir Ihre Erwartungen auch in Zukunft bestmöglich erfüllen und wir weiterhin ein Arbeitgeber erster Wahlen für Sie bleiben.

Für Ihre Treue und Loyalität an dieser Stelle ein großes Danke!

Viele herzliche Grüße nach Magedburg,
Ihr Employer Branding Team

Zusagen werden nicht eingehalten und man wird für seine Gründlichkeit bestraft

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Deutsche Post in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umweltverschmutzung, falsche Versprechungen, Bezirke falsch bemessen, Sendungsmenge wird immer mehr, aber Zeit bleibt gleich

Verbesserungsvorschläge

Auf die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hören, denn sie laufen draußen rum und haben die besseren Erfahrungen

Arbeitsatmosphäre

Es ist viel zu viel Post, die Kollegen vor Ort waren alle nett und hilfsbereit, aber die Vorgesetzen im ZSPL waren sehr unfreundlich und immer kurz angebunden

Image

Hat noch ein besseres Image als andere Postunternehmen

Aber das auch nur, weil es das größte dieser Art in Deutschland ist

Work-Life-Balance

Man wird fast nie fertig mit der Zustellung und deshalb muss man oft länger bleiben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

So viel Post einfach für die Altpapiertonne, Werbung in Plastik eingeschweißt, Umweltverschmutzung ohne Ende

Karriere/Weiterbildung

Einmal Zusteller, immer Zusteller

Kollegenzusammenhalt

Man versucht sich so gut wie möglich zu helfen, aber bei der Menge an unnötiger Post kommt niemand mehr klar

Vorgesetztenverhalten

Unfreundlich, unverschämt

Verbesserungsvorschläge interessieren niemand, alle achten nur aufs Geld

Arbeitsbedingungen

Es gibt sehr viele Verbesserungsmöglichkeiten, aber es interessant niemanden

Kommunikation

Auf E-Mails wird nicht geantwortet, alles wird nur telefonisch gemacht, dass man nichts zum Beweisen hat, man bekommt gesagt, die Mitarbeiter im ZSPL hätten keine Zeit, um auf E-Mails zu antworten, aber das ist sicher nur ein Vorwand

Gehalt/Sozialleistungen

Stundenlohn ist zwar in Ordnung, aber es wird einem gesagt, dass man alles bezahlt bekommt, was man arbeitet, und am Ende streichen sie die Stunden zusammen

Gleichberechtigung

Mir persönlich kam es so vor, als würde es nicht gerne gesehen, wenn junge Frauen ihre eigene Meinung haben und auch Mal etwas hinterfragen

Interessante Aufgaben

Langweilig, kann zwar schon sinnvoll sein, wenn man Kunden und Kundinnen bestellte Ware oder wichtige Briefe bringt, aber es ist jeden Tag das Gleiche

Arbeitgeber-Kommentar

Euer Employer Branding Team
Euer Employer Branding Team

Liebe ehemalige Kollegin,

vielen Dank zunächst einmal für Ihr Feedback und die damit verbundene Zeit – wir wissen das sehr zu schätzen!

Ihre detaillierte Bewertung haben wir aufmerksam gelesen. Sie gibt u.a. Einblick in Ihre positiven Erlebnisse im ZSPL Leer von Deutsche Post, sie enthält aber auch eine Reihe negativer Eindrücke. Auf diese möchten wir gerne etwas ausführlicher eingehen.

Es stimmt, dass Sendungsmengen stark wachsen und damit auch die Arbeitsbelastung. Allerdings versuchen wir durch Neueinstellungen diese Peaks aufzufangen - so haben wir direkt zu Beginn der Pandemie 4.000 neue Kollegen*innen eingestellt und auch jetzt stellen wir kontinuierlich Personal ein und setzen es dort ein, wo besonderer Bedarf herrscht. Zugleich setzen wir auf Verbesserungen der Prozesse und Arbeitsabläufe und greifen verstärkt auf technische Hilfsmittel zurück, um die körperliche Belastung in der Zustellung zu reduzieren.

Ihre subjektive Wahrnehmung, junge Frauen mit eigener Meinung seien nicht wirklich gern gesehen, hätten Sie natürlich einmal mit Ihrer Personalabteilung besprechen können oder sogar sollen, denn Gleichberechtigung ist ein Thema, das wir im Code of Conduct geregelt haben und das uns besonders am Herzen liegt.

Überhaupt wäre es empfehlenswert gewesen, die von Ihnen benannten Beobachtungen einmal im engen Austausch mit Ihren Vorgesetzten und/oder Ihrer Personalabteilung zu diskutieren. Das gilt selbstverständlich auch für das Thema berufliche Qualifikation und Weiterentwicklung, das Sie in Ihrer Bewertung ebenfalls ansprechen. Unsere lokalen Ansprechpartner*innen sind in der Regel diejenigen, die sehr gut aufzeigen können, welche Perspektiven im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten ausgeschöpft werden können.

Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen an dieser Stelle natürlich alles Gute und viel Erfolg und hoffen, Sie finden den Arbeitgeber, der die von Ihnen benannten Aspekte bestmöglich abdeckt.

Viele Grüße,
Ihr Employer Branding Team

Mehr Bewertungen lesen