Welches Unternehmen suchst du?
ETAS GmbH Logo

ETAS 
GmbH
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

4,3
kununu Score229 Bewertungen
79%79
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 4,4Gehalt/Sozialleistungen
    • 4,0Image
    • 4,0Karriere/Weiterbildung
    • 4,2Arbeitsatmosphäre
    • 3,7Kommunikation
    • 4,3Kollegenzusammenhalt
    • 4,2Work-Life-Balance
    • 3,9Vorgesetztenverhalten
    • 4,3Interessante Aufgaben
    • 4,3Arbeitsbedingungen
    • 4,2Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 4,5Gleichberechtigung
    • 4,5Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

88%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 132 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Software-Entwickler:in10 Gehaltsangaben
Ø78.500 €
Internet Security Expert9 Gehaltsangaben
Ø82.400 €
Produktmanager:in9 Gehaltsangaben
Ø96.000 €
Gehälter für 15 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
ETAS
Branchendurchschnitt: Elektro/Elektronik

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Mitarbeitern Freiräume geben und Einsatz wertschätzen.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
ETAS
Branchendurchschnitt: Elektro/Elektronik
Unternehmenskultur entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Die ETAS GmbH ist eine 1994 gegründete, hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch-Gruppe mit internationalen Tochter- und Vertriebsgesellschaften in zwölf Ländern Europas, Nord- und Südamerika sowie Asien. ETAS liefert innovative Lösungen zur Entwicklung von Embedded Systems für die Automobilindustrie. Als Cyber-Security-Spezialist begleitet unsere Tochtergesellschaft ESCRYPT den vollständigen Lebenszyklus von IoT-Devices, bis hin zu IoT-Systemen mit Security-Lösungen und -Services. Mit unserem gemeinsamen Leistungsspektrum prägen wir alle Bereiche der vernetzten Welt.

Produkte, Services, Leistungen

  • Cyber- und Embedded Security
  • Messung, Steuergeräte-Kalibrierung und Diagnose (u.a. INCA)
  • Real Time Applications (u.a. AUTOSAR)
  • Software Engineering (u.a. INTECRIO & ASCET)
  • Test und Validierung (u.a. HiL & LabCar)

Kennzahlen

Mitarbeitercirca 1.500
Umsatzcirca 350 Mio. €

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 134 Mitarbeitern bestätigt.

  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    83%83
  • KantineKantine
    78%78
  • HomeofficeHomeoffice
    73%73
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    70%70
  • ParkplatzParkplatz
    67%67
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    66%66
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    64%64
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    63%63
  • RabatteRabatte
    61%61
  • InternetnutzungInternetnutzung
    50%50
  • DiensthandyDiensthandy
    49%49
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    46%46
  • BarrierefreiBarrierefrei
    45%45
  • EssenszulageEssenszulage
    37%37
  • CoachingCoaching
    34%34
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    28%28
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    23%23
  • FirmenwagenFirmenwagen
    13%13

Was ETAS GmbH über Benefits sagt

  • Komplexe & anspruchsvolle Themengebiete für die Automobilindustrie
  • Inspiring Working Conditions (Arbeiten wie im Silicon Valley) ab Frühjahr 2018
  • 4 Baristas
  • Mitarbeiterrestaurants
  • Gleitzeit inkl. Zeiterfassung
  • Homeoffice-Möglichkeit
  • 30 Tage Urlaub
  • Überdurchschnittliche Vergütung
  • Stetige Weiterbildungen (intern / extern)
  • Firmenticket des VVS
  • Mitarbeiterparkplätze
  • Kinderbetreuung

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei ETAS GmbH.

  • Lena Sternberg
    ETAS GmbH

    Personalabteilung
    Borsigstr. 24
    70469 Stuttgart
    Telefon +49 711 3423-2700

    Lena.Sternberg@etas.com

Standort

Standorte Inland

Borsigstr. 24
70469 Stuttgart

Awards

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Überschaubarer und spannender Teil des großen Bosch Konzern.
Bewertung lesen
Gleitzeitkonto auch für Studenten, die Kantine am Campus, der Umzug in das neue Gebäude in Feuerbach war super - endlich alle an einem Platz. Man wird auch als Werkstudent wertgeschätzt, hatte eine tolle Zeit und Kollegen!
Bewertung lesen
Toller Arbeitgeber mit innovativen Arbeitsfeldern und der Möglichkeit, den eigenen Wirkungsbereich zu gestalten. Auch der gut durchdachte Bewerbungsprozess ist mir positiv in Erinnerung geblieben.
Bewertung lesen
Unterm Strich ein gutes Gesamtpaket mit Luft nach oben in einzelnen Bereichen.
Umgang mit Corona war und ist sehr souverän. Sofortige Reaktion und seitdem Homeoffice bzw. "mobiles Arbeiten". Klares Hygienekonzept für unvermeidbare oder gewünschte Aufenthalte im Büro.
Sommerfest und Weihnachtsfeier waren immer Spitzenklasse :) Hoffe, dass diese bald wieder statt finden können.
Bewertung lesen
Sehr gute Bezahlung, offener und fairer Umgang miteinander, moderne Produkte, interessante Aufgaben.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 56 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Trotz Bosch Gruppe noch eine 40 Stunden Woche und nicht 35
Bewertung lesen
Wenig Chancen als Firmenfremder ins Team zu kommen
Bewertung lesen
Keine offizielle Regelung zum Thema Sabbatical wie es z.B. der Mutterkonzern hat. Keine offizielle Regelung zu reinen Remote Arbeitsverträgen.
Bewertung lesen
Siehe Bewertung
keine Hunde erlaubt
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 33 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Man hält sich teilweise für den schnellen, agilen Mittelständler aber die Prozesse und Hierarchien sind mindestens so aufgebläht wie im Mutterkonzern. Auch der sogenannte "Wasserkopf", also die Rollen die keinen direkten Beitrag zur Wertschöpfung leisten, ist unverhältnismäßig groß. Bitte reduziert Prozesse und Hierarchien massiv.
Für alles gibt es teilweise lähmende Prozesse. An den Stellen wo sie tatsächlich sinnvoll wären, werden sie aber zu oft umgangen oder zu lasch ausgelegt z.B. Auswahl von geeigneten Führungskräften. Das verursacht immense Schäden durch frustrierte ...
Bewertung lesen
Zusammenarbeit zwischen den Bereichen weiter fördern.
Bewertung lesen
Arbeitsumgebung muss verbessert werden. Ich danke Gott, dass man aktuell - Corona-bedingt - Home-Office machen kann: Mir graut es wieder in diese Bahnhofshalle gehen zu müssen.
Bewertung lesen
Mehr Transparenz, die Mitarbeiter abholen und konstant informieren, mehr Wertschätzung, Perspektiven aufzeigen
Ab und zu auch mal von „aussen“ jemand einstellen. Meist dreht sich das Personenkarusell nur intern
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 30 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Gleichberechtigung

4,5

Der am besten bewertete Faktor von ETAS ist Gleichberechtigung mit 4,5 Punkten (basierend auf 16 Bewertungen).


Es sind nicht nur viele Männer sondern auch Frauen in Führungspositionen. Außerdem begegnet man Menschen aus allen Kulturkreisen auf Augenhöhe.
5
Bewertung lesen
Es werden alle gleich behandelt egal ob Mann oder Frau
4
Bewertung lesen
Insgesamt gut. Vereinzelt gibt es aber immer mal wieder Diskriminierung insbesondere durch Führungskräfte oder HRler vom "alten Schlag" z.B. müssen in einer Männerbranche Frauen definitiv mehr leisten um respektiert zu werden. Abwertende Sprüche gegenüber Teilzeit Mitarbeitern kamen ebenfalls schon vor.
4
Bewertung lesen
An manchen Stellen hat man schon noch das Gefühlt das die Gleichberechtigung noch nicht zu 100% angekommen ist (Gehalt MannFrau)
In jedem Falle sichergestellt. Auch Frauen in Führungsverantwortung. Sehr schöne Mischung!
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Gleichberechtigung sagen? 16 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

3,7

Der am schlechtesten bewertete Faktor von ETAS ist Kommunikation mit 3,7 Punkten (basierend auf 39 Bewertungen).


Man lebt und arbeitet wie auf einer einsamen Insel, man bekommt nur immer mal wieder Informationen durch die großen Informationsveranstaltungen, wobei man mittlerweile gar nicht mehr weiß wo die Reise hingehen soll. Von oben wird diktiert wo es lang geht und das soll dann auch so umgesetzt werden. Punkt. Der Informationsfluss ist aber von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich, die wichtigen und geschätzten Abteilungen wie bspw. Sales und Produktmanagement wissen deutlich besser Bescheid.
1
Bewertung lesen
Kommunikation ist eine der größten Schwächen, an der man aktuell aber verstärkt versucht zu arbeiten. Was das oberste Management tut und entscheidet kommt auf den untersten Ebenen kaum an. Andersrum natürlich erst recht nicht. Das liegt primär an viel zu vielen Hierarchieebenen die keinen Mehrwert schaffen und nur "stille Post spielen".
1
Bewertung lesen
Es wird viel hinter verschlossenen Türen gemauschelt und nicht wirklich transparent kommuniziert.
2
Bewertung lesen
Sehr dürftig, nur auf das nötigste beschränkt - "Schaffe net schwätze"
1
Bewertung lesen
Einfühlung von SCRUM und SAFe ist miserable. Leute verbringen viele Zeit Probleme, die nicht existieren, zu lösen. Mit SCRUM sind alle MA immer unter Druck und unangenehm. ETAS hat so viel Agile Consultants bezahlt, für sinnlose Schulung. Demotivierend.
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 39 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

4,0

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 4,0 Punkten bewertet (basierend auf 23 Bewertungen).


Weiterbildungsmöglichkeiten sind gut, sehr viel Angebote und Möglichkeiten.
Karriere: hier hat man zumindest Teilweise den Eindruck, dass nicht immer Kompetenz der wichtigste Faktor ist um Karriere zu machen.
3
Bewertung lesen
Man muss sich selber einbringen was auch ok ist.
4
Bewertung lesen
Karriere gibt es nicht. Selbst wenn man wirklich viel Einsatz zeigt sieht das maximal der direkte Vorgesetzte aber sonst niemand. Die Arbeit wird leider auch nicht wert geschätzt. Karriere machen meistens Leute die von außen (bzw. Bosch, Stichwort Trainee ;)) kommen.
1
Bewertung lesen
Möchte man sich bei der ETAS Weiterentwickeln werden einem nur Steine in den Weg gelegt. Eigentlich möchte man seine MA auf der Position behalten auf der Sie eingestellt worden sind. Lange Prozessketten und mäßiges Vertrauen in die eigenen MA führt meistens dazu das die MA das Unternehmen verlassen oder wenn man weiblich ist sich der Familienplanung hingibt. Auch die wirklich unterbesetzten Projekte helfen bei diesem zustand weniger, da die Projekte einen MA eher an sich binden als das sie einem ...
Weiterbildung wird gefördert und ist erwünscht
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 23 Bewertungen lesen