Navigation überspringen?
  

Globetrotter Ausrüstung GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
Globetrotter Ausrüstung GmbHGlobetrotter Ausrüstung GmbHGlobetrotter Ausrüstung GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 80 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    18.75%
    Gut (13)
    16.25%
    Befriedigend (31)
    38.75%
    Genügend (21)
    26.25%
    2,72
  • 16 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    18.75%
    Gut (2)
    12.5%
    Befriedigend (2)
    12.5%
    Genügend (9)
    56.25%
    2,21
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Globetrotter Ausrüstung GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,72 Mitarbeiter
2,21 Bewerber
0,00 Azubis
  • 16.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre zwischen den Kollegen teils sehr gut, teils sehr schlecht, je nach Abteilung. Seit 2018 massiver Weggang altgedienter, kompetenter Kollegen, dadurch schlechte Allgemeinstimmung, Verträge werden idR nicht verlängert, Nachbesetzung von Stellen erfolgt nur in geringem Umfang

Vorgesetztenverhalten

Wenig Kommunikation, Teammeetings sind reine Dienstanweisungen, vielfach selbst frustriert weil Handlungsspielräume vom obersten Management gestrichen wurden, Überforderung, hohes Stresslevel

Kollegenzusammenhalt

Noch gut, das hat die Firma immer ausgemacht und den Arbeitgeber attraktiv gemacht, Kollegen die gemeinsam mit Spaß an der Arbeit sind und "Outdoor" wirklich leben. Aber schwindet stetig.

Interessante Aufgaben

Viele Tätigkeiten wurden an zentrale Stellen verschoben, daher vielfach nur noch Regale einräumen (insofern Ware vorhanden) und verkaufen

Kommunikation

Komminikation war schon immer nicht besonders gut ausgeprägt, aber früher war der Tonfall respektvoller und Entscheidungen wurden angemessen erläutert und Mitarbeiter angehört. Jetzt distanzierte Ansagen "von oben" ohne den MA miteinzubeziehen.

Karriere / Weiterbildung

Produktschulungen durch MA und Hersteller wurden gestrichen, neue Kollegen müssen sich eigenständig anlernen, auf Kompetenz verbleibender MA wird nicht zurückgegriffen, Online Lernplattform soll forciert werden um Schulungen über Tablet durchzuführen, kann jedoch nicht Hands-On Learning am Produkt ersetzen, keine Software Schulungen für den normalen MA

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt kommt pünktlich, Grundgehalt für München sehr niedrig, wenig Chancen auf Gehaltserhöhung, kaum Zuschüsse zum ÖPNV, kein Weihnachts-/Urlaubsgeld, guter Mitarbeiter Rabatt

Arbeitsbedingungen

Zu hohe Temperatur in den Verkaufsräumen in den Sommermonaten, Arbeitssicherheit wird wenig beachtet, IT Systeme problembehaftet und vielfacher Störung unterlegen, Warenverfügbarkeit streckenweise sehr schlecht, Kunden werden verprellt, Aufzüge immer wieder defekt

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hohes Müllaufkommen, von MA geplante Events werden teilweise bzw in begrenztem Rahmen unterstützt, aktiver Umwelt- und Klimaschutz ist im Unternehmen kein großes Thema, Name Dropping (Eine grünere Wahl) wird primär aus Marketingzwecken zu bestimmten Produkten genutzt, Elektrofahrräder werden in einem gewissen Umfang gefördert, Beiträge zur Nutzung des ÖPNV massiv reduziert

Work-Life-Balance

Urlaubs- und Freizeitplanung schwierig durch Personalmangel, kaum Kollegen zum Tauschen von Diensten vorhanden, wenig flexible Arbeitszeiten, Dienstplanung teilweise nur sehr kurz im Voraus

Image

Kaum ein MA sieht die Zukunft der Firma noch positiv, jeder sucht das Weite, neue und motivierte Kollegen sind nach kürzester Zeit ernüchtert, gefühlt ist jederauf der Suche nach etwas neuem

Verbesserungsvorschläge

  • Kompetenz der MA stärken (Schulungen und Weiterbildungen), stärker in Prozesse einbinden, Kommunikation respektvoller nicht nur einseitig fahren, Teammeetings als Austausch und nicht nur zur Informationsweitergabe, Gehälter massiv erhöhen um engagierte und kompetente Verkäufer binden zu können, insgesamt mehr Personal einstellen, Warenverfügbarkeit verbessern, Kunden auf Augenhöhe begegnen und nicht mit fragwürdigen Aktionen verprellen, nachhaltiger Umgang mit dem Personal

Pro

+ Mitarbeiter Rabatt
+ nur Mitarbeiter Hemd/T-Shirt, keine komplette Uniform

Contra

- Gehalt & Benefits
- Kommunikation
- Warenverfügbarkeit

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Globetrotter Ausrüstung GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 03.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Frustrierte Mitarbeiter auf allen Ebenen, es gibt kein Lob außer in jährlichen Feedbackgesprächen. Sehr hohe Fluktuation im letzten Jahr. Große Zukunftsängste und hohes Stresslevel.

Vorgesetztenverhalten

Kritik wird von oben nach unten weitergegeben, Lob nicht. Hoher Druck auf Mitarbeiter. Zu wenig Kommunikati (alle paar Wochen Teammeeting). Aussagen vom Chef wie „Drei sind zwei (Mitarbeiter) zu viel“. Konflikte werden auf der Fläche durch Monologe der Führungskräfte „gelöst“. Gründung eines Betriebsrats wird unterbunden. Eigeninitiative ist nicht (mehr) gefragt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind toll, auch wenn immer mehr „alte“ Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Damit wird natürlich auch der Zusammenhalt immer schlechter. Abteilungsleiter stehen nicht oder nur kaum hinter ihrem Team, geben Druck direkt weiter. Lob von der Zentrale bleibt allerdings auf Führungsebene hängen.

Interessante Aufgaben

Gab es früher, werden weniger. Einkauf nach Termin dürfen nur wenige Mitarbeiter durchführen, ansonsten wenig Abwechslung außer es gibt mal wieder Softwareprobleme, kaputte Drucker, abgeschmierte Server oder leckende Dachfenster - dann ist Spontanität, Einfallsreichtum und Hands-on-Mentalität gefragt (sonst bitte nicht).

Kommunikation

Kommunikation unter den Häusern und auch innerhalb der Filiale sehr schlecht. Umsatzzahlen sind das beliebteste Thema, daher kontinuierlicher Druck auf alle Mitarbeiter.

Gleichberechtigung

Ist zumindest in München gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch die werden entlassen und müssen leisten.

Karriere / Weiterbildung

Schulungen nur auf Nachfrage. Eigenstudium ist erwünscht, allerdings in der Arbeitszeit nicht realisierbar, da Gespräche unter Kollegen unterbunden und stehen am PC/Tablet nicht gern gesehen werden. Kein Anlernen neuer Kollegen. Keine Aufstiegschancen.

Gehalt / Sozialleistungen

Mindestlohn. Kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld (wurde von Fenix ersatzlos gestrichen). Keine Gutscheine oder ähnliches, aber ganz gute Einkaufskonditionen. Keine betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen. Keine Anpassung des Gehalts an Standort München oder Einberechnung der Inflation. Geringer Fahrtkostenzuschuss.

Arbeitsbedingungen

Keine festen Schichtrhythmen mehr, Arbeitswochen zB Mo 11-20, Di 10-19, Mi 11-20, Do 09-18, dann statt gewohntem freien Donnerstag der Freitag frei und Sa wieder bis 20Uhr. Keine Planbarkeit von beispielsweise Arztterminen, da der Dienstplan nur noch wochenweise für jeweils 4 Wochen im Voraus erscheint. Bei häufiger Krankheit durch chronische Krankheit oder auch Arbeitsunfall Vertragserweiterung um Attestpflicht ab dem ersten Krankheitstag. Freier Tag recht unflexibel durch Abteilungsleiter festgelegt, für Termine muss immer ein Kollege zum Tauschen gefunden werden.
Keine Klimaanlage, lediglich Lüftung und Dachfenster, daher im Sommer 35Grad und mehr Temperatur. Immerhin Wasserautomaten im Haus.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wie bei den Arbeitsbedingungen beschrieben schlechtes Sozialbewusstsein, dabei reden wir noch gar nicht von den Arbeitsbedingungen in Fernost bei den Zulieferfirmen und Eigenmarken. Wahnsinnig viel Plastikmüll, wird immerhin getrennt, aber vor den Kunden versteckt. Außen hui und innen pfui!

Work-Life-Balance

Work-Work-Balance trifft’s besser. Keine Erholungsphasen und eingeschränkte Urlaubsplanung. Keine Gesundheitsangebote wie Massagen. Immerhin Zuzahlung zum Urban Sports Club.

Image

Das Image ist noch das alte - nur wie lange noch??? Nach außen wird Nachhaltigkeit propagiert, ist aber nicht ehrlich zu den Kunden.

Verbesserungsvorschläge

  • Sprecht mit den Mitarbeitern statt sie mit Sprüchen zu strafen. Niemand will den ganzen Tag rumgescheucht werden, es sollte ok sein mal ein paar Minuten am selben Platz zu stehen ohne das gleich gesagt wird „Ist alles ok?“ oder „Gibt es nichts zu tun?“

Pro

Gute Verkehrsanbindung (Innenstadt), Möglichkeit kleiner Betriebsausflüge, wenn ein Kollege sich als Organisator findet

Contra

Fehlende Waren, schlechte Qualität der Eigenmarke. Umgang mit den Mitarbeitern miserabel.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00
  • Firma
    Globetrotter Ausrüstung GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 12.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Mittlerweile sehr schlechte Arbeitsathmophäre: Alt gediente Mitarbeiter frustriert und schlecht motiviert. Neue Mitarbeiter haben sehr hohe Fluktuation und dadurch häufig Kollegenwechsel.
Große Möglichkeiten für Gerüchte, etwas "zahnloser" Betriebsrat.
Filialleitung baut extremen Druck auf einzelne Mitarbeiter bei z.b. Krankheit auf:
"Hast du kein schlechtes Gewissen deinem team gegenüber wenn du zuhause bleibst?" oder "Du solltest dir mal überlegen, wer dir dein Gehalt zahlt."

Vorgesetztenverhalten

Aufgrund neuer Führungsstruktur gibt es den Druck der Filialleitung/Geschäftsführung durch die Ebenen direkt an die Basis weiter. Keine Komunikation mit dem Team, keinerlei Lob. Die reine Arbeitskraft ist gefragt, individuelle Eigeninitiative nicht gewünscht.
Keinelei Motivation durch Führungspersonal.

Kollegenzusammenhalt

Jeder Kollege ist sich selbst der nächste. Talentierte neue Mitarbeiter verlassen das Unternehmen schnell, langjährige Mitarbeiter machen teilweise nur noch Dienst nach Vorschrift. Kein Einstand von einem Mitarbeiter für den Anderen. Teambildung auch bei häufiger Nennung des Teams nicht oder nur teilweise vorhanden.

Interessante Aufgaben

Neben dem normalen Verkaufsalltag fallen zu viele Aufgaben im Bereich des Räumens und Lagerhaltung an.

Kommunikation

Positive Kommunikation findet kaum statt, über Umsatzzahlen und damit verbunden Erläuterungen wird ein kontinuierlicher Druck auf alle Mitarbeiter ausgeübt.

Gleichberechtigung

Eingliederung nach Elternzeit wird gerade bei Frauen erheblich erschwert.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter werden nur noch "mitgezogen", und daß wird ihnen auch nicht verheimlicht. Langjähriges Know-How und Wissen wird nicht mehr geschätzt und gewürdigt.

Karriere / Weiterbildung

Für den gemeinen Verkäufer nicht möglich. Einzig als Trittbrett zum Einstieg bei Zulieferfimen zu nutzen.

Gehalt / Sozialleistungen

Kein Tariflohn. Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld ersatzlos gestrichen. Keine Vermögenswirksamen Leistungen. Fahrgeld wird nur teilweise erstattet. Ansonsten keinelei Leistungen wie Mehrzahlung bei Spätschichten am Wochenende.

Arbeitsbedingungen

Langes Stehen bei sehr schlechter Luft belastet extrem. Keine Klimaanlage. Ausgleichsangebote zur Fitness wie kostenpflichtige Massagen für Mitarbeiter wurde eingestellt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung wird nur nach Androhung von Strafzahlung des Ordnungsamtes betrieben.
Nachhaltigkeit ist nur ein Marketingbegriff. Viele Artikel kommen aus Südostasien (Bangladesh!) ohne irgendwelche Zertifikate oder Nachweise von Ökologischer oder Sozialer Nachhaltigkeit.
Gerade bei Kunstfaserproduktion wird das Umweltthema Mikroplastik aktuell nicht aufgenommen.
Bei Eigenmarken wie Friluft oder Fjällräven zählt der Gewinn und nicht die Nachhaltigkeit bei der Herstellung oder der lange Lieferweg.

Work-Life-Balance

Gerade für Teilzeitmitarbeiter bietet Globetrotter nicht die Möglichkeit, das Leben für Soziales wie Familie, zweiten Job oder Studium zu gestalten.
Motto: Wir sind dein Hauptarbeitgeber, du musst uns zur Verfügung stehen wann wir dich brauchen. Durch Spätschichten auch am Samstag kaum Regenerationphasen möglich.

Image

War ein tolles Unternehmen für Mitarbeiter. Mittlerweile hat Globetrotter eine Unternehmenskultur wie H&M oder Decathlon.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Mitarbeiter mehr schätzen und auch auf das Feedback der Kunden hören. Nachhaltigkeit nicht nur als Werbemaßnahmen verstehen sondern es wirklich vollziehen.

Contra

Bei der gesamten Firmenpolitik zählt mittlerweile der Aktienkurs. Damit einher gehen alle dementsprechenden negativen Entwicklungen wie Druck auf die Mitarbeiter ohne Rücksicht auf deren Belange in Sachen Sotiles oder Gesundheit und Wohlergehen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Globetrotter Ausrüstung GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 80 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    18.75%
    Gut (13)
    16.25%
    Befriedigend (31)
    38.75%
    Genügend (21)
    26.25%
    2,72
  • 16 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    18.75%
    Gut (2)
    12.5%
    Befriedigend (2)
    12.5%
    Genügend (9)
    56.25%
    2,21
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Globetrotter Ausrüstung GmbH
2,65
97 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,24
185.317 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.558.000 Bewertungen