Workplace insights that matter.

Login
Woodward L'Orange GmbH Logo

Woodward L'Orange 
GmbH
Bewertungen

48 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

48 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 14 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Woodward L'Orange GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

mittelmäßig, auf absteigendem Ast

2,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei L'Orange GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

wenig Innovationskraft, zu wenig Speed

Verbesserungsvorschläge

Investitionen in Zukunftsthemen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan MüllerPersonalreferent

Hallo Kollege,

danke für das Feedback. Für uns wäre allerdings viel hilfreicher, wenn Sie Ihre Kritik konkret und detaillierter formulieren. Mit 2-3 Schlagwörtern lässt sich wenig anfangen.

VG,

Stefan Müller

Kleine Perle mit Schwächen

3,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei L'Orange GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Insgesamt ein guter und verlässlicher Arbeitgeber. Viele sehr bemühte Mitarbeiter. Schöne Räumlichkeiten. Starker Betriebsrat und angenehme GL.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aufstiegschancen bestehen oft nur auf Papier. Potenziale werden zu wenig gefördert. Etwas zu viel der alten Daimler-Mentalität. Leute nörgeln etwas zu viel - meiste Menschen träumen von solchen Arbeitsbedingungen.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation zwischen Woodward (ins. USA) und Deutschland ist mau. Menschen fürchten (wahrscheinlich unbegründet) um ihre Jobs, weil Veränderungen nicht wirklich kommuniziert werden.

Es gibt eine ganze E4-Riege, die nur die Zeit bis zur Rente absitzt, den alten MTU-Zeiten nachtrauert und alles aussitzt statt das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Das Problem löst sich wohl bald von selbst.

Arbeitsatmosphäre

Klasse Team. Die meisten sind tolle Leute, selbst die nicht so tollen Leute sind immer noch ok.

Image

Relativ unbekannt. Unter Woodward scheint das Image - insbesondere intern - nachzulassen.

Work-Life-Balance

35 Std Woche, Gleitzeit, sehr angenehme Kernzeiten.

Karriere/Weiterbildung

Regelmäßige Schulungen sind gestattet und gefördert. Nur nicht zu viel erhoffen..

Gehalt/Sozialleistungen

IG Metall - selbst googeln.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man gibt sich Mühe

Kollegenzusammenhalt

Bis auf wenige Ausnahmen top!

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr geschätzt, manchmal überschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf Vorgesetzten an. Die einen top, andere etwas unberechenbar/launisch.

Arbeitsbedingungen

Neues Gebäude sehr schön und Technik auch recht neu. Andere Gebäude etwas veraltet.

Kommunikation

So lala.

Gleichberechtigung

Kaum männerlästig.

Interessante Aufgaben

Standard Dinge. Man ist aber sehr bemüht, neue Dinge einzuführen/umzusetzen.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan MüllerPersonalreferent

Hallo Ex-Kollege,

vielen Dank für die im Schnitt gute Bewertung. Über differenzierte und ausführliche Bewertungen freuen wir uns immer.

VG,

Stefan Müller

Mitarbeiter in der Produktion

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei L'Orange GmbH in Glatten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Mensch steht hier im Mittelpunkt man ist nicht nur eine Nummer:)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

keine Zukunft da nicht ausreichend Investitionen in die Zukunft

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Woodward L´Orange Gmbh in Stuttgart gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

ehrlichere Kommunikation

Arbeitsbedingungen

Während und trotz Corona Anwesenheitspflicht, nur in Ausnahmefällen gnadenhalber Homeoffice möglich mit dem Hintergedanken "die arbeiten ja eh nichts von zuhause aus"


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Lächerliches Kasperletheater bei jährlicher Beurteilung (marginale Ausbeute)

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei L'Orange GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Bezahlung des Gehalts, meist schon 2 Werktage vor Monatsende

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jedes Jahr gibt es ein Kasperletheater beim Vorgesetzten, bei dem der Teamleiter die Fingerpuppe der GF spielt. Oder gibt es tatsächlich Kollegen, die nicht leer ausgehen? Im Grunde ist es eine Zeitverschwendung für die marginale Gehaltsaufstockung, die über die Jahre gefühlt im "Promillebereich" liegen.

Verbesserungsvorschläge

Bezahlung an Lohnniveau der umliegenden Firmen mit IGM Tarifvertrag anpassen

Arbeitsatmosphäre

Zu Beginn gut, dann immer schwieriger nach Übernahme durch Amerikaner, keine Ahnung wie es aktuell ist

Image

Verblasst immer mehr

Work-Life-Balance

Durchwachsen, aufgrund schlechter Ressourcenplanung

Karriere/Weiterbildung

Es gab mal Schulungen, wurden in den letzten Jahren ausgesetzt, Sparpolitik des Konzerns

Kollegenzusammenhalt

Dies war noch eines der wenigen Dinge, die bis zu meinem Wechsel gut waren

Vorgesetztenverhalten

Falsche 50ziger gibt es überall, aber hier ist die Dichte höher

Arbeitsbedingungen

Trotz Großraumbüro war es in Ordnung

Kommunikation

Intranet mit aktuellen Infos verfügbar

Gehalt/Sozialleistungen

Unterer Durchschnitt, keine Anerkennung von guten Leistungen

Gleichberechtigung

Männerlastig daher kein guter Vergleich möglich

Interessante Aufgaben

Selten, bis nie.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan MüllerPersonalreferent

Sehr geehrter Ex-Kollege,

Grund- wie Leistungsentgelt werden bei uns gemäß der Regelungen im Tarifvertrag festgelegt und ergeben sich aus der ausgeführten Tätigkeit sowie der Leistungsbeurteilung durch die Führungskraft. Insofern sehen wir hier keine Notwendigkeit zu einer „Anpassung“ an andere Tarif-Unternehmen.

Wenn Sie aber sowohl die Arbeitsatmosphäre & Führungskräfte wie auch ihre Aufgaben so schlecht bewerten, ist es sicher konsequent sich neu zu orientieren. Dabei wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

VG,

Stefan Müller

Seifenoper in konservativen Gewand

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Woodward L´Orange Gmbh in Glatten gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Kultur am Standort Glatten interpretiere ich als stark politsch, intrigant bis einschüchternd. Ich habe einen starken Lobbyismus wahr genommen. Das Management und der Betriebsrat sind bemüht die eigenen Positionen zu stärken und Widersacher oder Personen die nicht in ihr System passen mundtot bzw. handlungsunfähig zu stellen. Ein bestimmter Charaktertyp könnte zur L´orange passen, für die Mehrzahl vor allem junger Leute auf Dauer vermutlich eher ungeeignet. Hat man eine konservative Lebenseinstellung, einen introvertierten Charakter und kann sich gut unterordnen könnte die Person gut zur L´orange passen. Ist jemand eher weltoffen, hat mehrere Unternehmen kennen gelernt, hat eine starke Persönlichkeit und Tatendrang/ Umsetzungswillen wird es derjenige früher oder später sehr schwer haben.

Image

Regional gut.
Am freien Markt scheint die L´orange ihren Platz noch nicht gefunden zu haben. In den letzten Jahren wurde das Unternehmen mehrmals verkauft.

Work-Life-Balance

Die habe ich als gut erlebt. Durch die tarifliche Bindung an eine 35-Stunden-Woche, die sich auch in einem vernüftigen Rahmen einhalten lässt, kann Berufs- und Privatleben gut kombiniert werden. Es wird auch Mitarbeitersport wie Lauf- oder Radfahrtreffs angeboten.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden angeboten.
Karrieremöglichkeiten würde ich als Kombination aus Können, Sympathie und Goodwill beschreiben.

Gehalt/Sozialleistungen

IG-Metall Standard.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird eine gewisse Sozialromantik verkörpert. Ich nahm diese eher als Imagekampagne bzw. Politikinstrument und Sauger für persönliche Informationen war.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man positiver Teil des Lobbyismus ist und/oder ein Teil der Teams mit entsprechenden Verbindungen und Schutz ist, dann erlebt man einen erstaunlichen Zusammenhalt. Doch auch ihr ist sich natürlich jeder selbst der Nächste.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut. Ich habe L´orange regelrecht als Elefantenfriedhof wahrgenommen. Es gibt über alle Ebenen hinweg auffällig viel lang gediente Mitarbeiter. Einige haben bestimmt Jahrzehnte für ihre Position "gekämpft", das verteidigt man natürlich.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe Vorgesetze als bedacht und ruhig erlebt. Mir fehlte öfters die Sinnhaftigkeit zu übertragenen Aufgaben und die Klarheit im Gesamtkontext. Viele Dinge wurden teils mehrmals angegangen und vom 100sten ins 1000stel bearbeitet, doch die Umsetzung blieb aus.

Arbeitsbedingungen

Teilweise fehlt Klimatisierung und Frischluftzufuhr in den Arbeitsbereichen. Ergonomisch war ich zufrieden.

Kommunikation

Es wird viel "gebruddelt", übereinander, miteinander, über die Chefs, über die Kollegen, doch Kritik an den richtigen Stellen zu platzieren trauen sich nur wenige. Der Flurfunk funktioniert super, die Gerüchteküche ist stets ordentlich am brodel. Mich schockierten und faszinierten inbesondere die Betriebsversammlungen, die Auftritte des Betriebsrates sind im Werk legendär. Ich konnte miterleben das Führungskräfte an der Versammlung öffentlich an den Pranger gestellt wurden, gefühlt als Bauernopfer, dass der Pöbel spurt.

Gleichberechtigung

zwischen den Geschlechtern ja.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben fand ich interessant und abwechslungreich, erfüllt habe ich mich selten gefühlt, weil eben oft für die Tonne gearbeitet wurde und die Rückdeckung der Vorgesetzen und des Arbeitsumfeldes fehlte.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan MüllerPersonalbetreuer

Hallo ehemaliger Kollege,

die Arbeitsatmosphäre als „politsch, intrigant bis einschüchternd“ zu bezeichnen kann ich so nicht nachvollziehen. Bei ca. 800 Mitarbeitern am Standort ergeben sich zwangsläufig auch zwischenmenschliche Spannungen. Ich glaube aber nicht, dass dies bei Woodward L‘Orange häufiger vorkommt als in vergleichbaren Organisationen und unsere Fluktuationsrate von unter 2 % scheint mir hier auch Recht zu geben.

Die pauschale Bezeichnung als „Elefantenfriedhof“ empfinde ich als diskriminierend wird der Leistung unserer älteren Mitarbeiter nicht gerecht.

Die Tätigkeit des Betriebsrates kann ich hier nicht kommentieren. Wenn Sie dazu Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich bitte direkt an den Betriebsratsvorsitzenden.

VG,

Stefan Müller

L'Orange bewegt die Welt... und das auch ganz gut!

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei L'Orange GmbH in Glatten gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

In jedem Industrieunternehmen gibt es Verbesserungspotenzial. Ich habe noch keines kennengelernt bei dem das nicht so ist. L'O hat ein Vorschlagswesen bei dem sogar lächerliche Kleinigkeiten eingereicht - und für die Teamkasse honoriert werden. Große Vorschläge werden auch mit Prämien bewertet.
Und ja, der Parkplatz ist zwar verbessert, leider aber immer noch teilweise unbefestigt und matschig. Das ist wirklich schade und wenig Wertschätzend. Sie sollten mal meine Schuhe und die Fußmatte in meinem Auto sehen.... Dennoch, jammern auf hohem Niveau.

Arbeitsatmosphäre

Für mein Umfeld wirklich gut.

Image

L'Orange ist eigentlich zu unbekannt, wenn man bedenkt wo die Produkte überall im Einsatz sind. Wer Fachkräfte will muss die Werbetrommel rühren.

Work-Life-Balance

IGM Tarif, 35h Woche, 30 Tage Urlaub, Überstundenkonten und je nach Bereich und Tätigkeit auch eine gute Flexibilität. D.h. mal früher gehen, später kommen (sofern mit Aufträgen und Modell vereinbar), teilweise Homeoffice für Büroangestellte. Es gibt eine Kantine mit ausgezeichnetem Essen, eine Salatbar etc. Das Ganze sogar subventioniert mit einem Tagesessen für 3,50 Euro. Das ist dem Schwaben zwar noch zu teuer, dafür gibt es auch einen Nachschlag Soße. Perfekt wäre noch 1x im Monat der Friseur (kein Spaß!), dann muss man fast nicht mehr aus dem Haus. Es gibt einen Betriebsarzt und unzählige Gesundheitsangebote. ZB. kostenlose Darmkrebsvorsorge. Das ist super! Es gibt fast übertrieben viele Gesundheitsprogramme. Ich habe es noch nirgendwo besser erlebt. Manchmal zu viel des Guten finde ich (kostet uns alle ja auch Geld).

Karriere/Weiterbildung

Wer will der darf auch, wer sich anstrengt kommt weiter. Es ist mühsam, aber es geht. Die Firma steht nie still und es gibt immer wieder Veränderung und offene Stellen. Nicht vom Tellerwäscher zum Millionär, aber vom Lehrling zur Werkleitung ist möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

IGM Tarifvertrag mit ERA Einstufung, das ist eigentlich fair. Dazu die Möglichkeit einer Leistungszulage. Bisher auch immer eine Gewinnbeteiligung. Es wird natürlich, wie überall, versucht Personalkosten zu sparen und irgendwie begründet warum man nun wenig Zulagen erhält oder in der Era Einstufung nicht nach oben kann, trotz guter Leistung. Das ist manchmal etwas schade und kann Fachkräfte kosten. Die Mitarbeiter sind doch das Kapital der Firma. An anderer Stelle müsste man so manchem etwas wegnehmen für ihre Faulheit.
Man verdient vielleicht etwas weniger als in Stuttgart, beim Daimler, dafür sind die Lebenshaltungskosten auch geringer. In der Region braucht sich L'Orange bzgl. Bezahlung nicht zu verstecken.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ja, wir haben kein Windrad, auch keine Solarzellen, wir benutzen Folie und arbeiten mit Mineralöl... Aber es wurden in den letzten Jahren viele Umwelttechnische Verbesserungen erzielt z.B. Stromeinsparung, Lösemittel- und Abfallreduzierung.
Mit sozialen Projekten engagiert sich L'Orange in der Gemeinde.

Umgang mit älteren Kollegen

L'Orange ist sehr sozial. Jeder findet seinen Platz und seine Aufgabe. Klar muss gearbeitet werden, aber totgearbeitet hat sich da noch niemand. Im Gegenteil.

Vorgesetztenverhalten

Das kommt natürlich immer auf den Vorgesetzten und den Mitarbeiter an. Es gibt sicher solche und solche. Ich bin sehr zu frieden.

Arbeitsbedingungen

Viele schimpfen, weil sie nichts anderes kennen und seit Jahren verwöhnt sind. Die Bedingungen sind wirklich gut. Verbesserungspotenzial gibt es hier und da immer. Aber wo ist das nicht so. Nicht alle Büros sind klimatisiert. Manchmal ist die Luft in der Fertigung oder dem Büro schlecht.

Kommunikation

Oft ist der Buschfunk schneller als die offizielle Info. Das ist blöd und sorgt manchmal für Unruhe. Etwas mehr Tempo bitte.

Interessante Aufgaben

Die Produkte sind wahnsinn. Höchste Präzision auf kleinstem Bauraum. Es gibt auch ältere Produkte die nicht so spannend sind. Aber Jahrzehnte im Markt ist doch eine Ansage. Wer neugierig ist, wer will und sich anstrengt bekommt auch interessante Aufgaben. Wer faul ist und nur jammert bleibt auf der Strecke.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen

Empfehlenswertes DHBW-Studium bei Woodward L'Orange!

4,7
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Woodward L´Orange Gmbh in Glatten abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tarifliche Entlohnung, flexible Arbeitszeiten (35-Stunden-Woche, 30 Tage Urlaub), Wertschätzung, Unterstützung, L'Okal (frisches, regionales und selbstgemachtes Essen), selbstständige Planung der Praxisphasen, Bereitstellung von Arbeitsmaterialien im Sinne von eigenen Notebooks, eigenen Arbeitsplätzen innerhalb der Abteilungen, Büromaterialien für die Theoriephasen und Arbeitskleidung (wie bspw. Sicherheitsschuhe & Sicherheitskleidung)

Verbesserungsvorschläge

Bekanntheitsgrad des DHBW-Studiums bei Woodward L'Orange durch weitere Werbung extern verstärken, interne Kommunikation für die Mitarbeitenden stellenweise verbessern

Karrierechancen

Sowohl interne als auch externe Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen eines vielseitigen Weiterbildungsprogramms

Arbeitszeiten

35-Stunden-Woche mit flexiblen Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Pünktliche Lohnzahlung, Zulagen (Urlaubs-, Weihnachts-, Fahr- und Essensgeld), Prämie für einen besonders guten Abschluss

Die Ausbilder

Gute Zusammenarbeit zwischen den DHBW-Betreuern und DHBW-Studenten, offene und transparente Kommunikation im Rahmen eines monatlichen DHBW-Newsletters und regelmäßigen Terminen

Spaßfaktor

Interessante und wichtige Projekte für die DHBW-Studenten, gemeinsame Ausflüge mit allen Auszubildenden und DHBW-Studenten, Soziale Projekte im Rahmen der Ausbildung

Aufgaben/Tätigkeiten

Interessante Aufgaben und viele Möglichkeiten für neue Einblicke innerhalb der Abteilungen

Respekt

Wertschätzung und Anerkennung der DHBW-Studenten innerhalb der einzelnen Abteilungen, hohe Unterstützungsbereitschaft durch die Kollegen und Kolleginnen innerhalb der Abteilungen


Arbeitsatmosphäre

Variation

Teilen

Nicht perfekt, aber richtig gut!

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Woodward L´Orange Gmbh in Glatten gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur außerhalb des Landkreises FDS ist die Firma eher unbekannt, man könnte hier gefühlt mehr tun.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich angenehm, auch das, was ich in anderen Bereichen mitbekomme.

Image

Manche wissen, was sie an der Firma haben, manche weniger... das ändert sich aber auch nicht mehr.

Work-Life-Balance

35h ohne versteckte Überstunden. Freie Tage auch mal kurzfristig möglich. Firma bietet Gesundheitsprogramm LIFE.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt immer wieder Entwicklungsmöglichkeiten, zudem Optionen der individuellen Weiterbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach Tarif und für mich persönlich gute Zusatzleistungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man ist hier immer dabei, Dinge zu verbessern.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe ein Problem und frage einen Kollegen, mir wurde bisher immer geholfen.

Umgang mit älteren Kollegen

Lebensalter und Erfahrungen werden gefühlt geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Persönlich sehr zufrieden, sonst im Durchschnitt auch gut, wenn ich nach links und rechts schaue.

Arbeitsbedingungen

Insgesamt gut, manche Kollegen haben sogar Klimaanlagen.

Kommunikation

Fühle mich immer gut und ausreichend informiert, aber der Flurfunk ist auch Teil der Firmen-DNA.

Gleichberechtigung

Herkunft, Geschlecht und "Sonstiges" spielen hier im positiven Sinne keine Rolle.

Interessante Aufgaben

Wer Interesse hat, Einsatz zeigt und nicht talentfrei ist, bekommt interessante Aufgaben.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan MüllerPersonalbetreuer

Hallo Kollege,

vielen Dank für die gute Bewertung. Es freut uns, dass Ihnen der Arbeitsplatz gefällt und hoffen, dass dies auch weiterhin so bleibt.

VG,

Stefan Müller

Zum Glück keine "echte IG-Metall" Firma ! Verkrustete Gewekschafts-Ideologen sind hier in der Unterzahl - Danke

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Woodward L´Orange Gmbh in Glatten gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Bedachtes, ausgewogenes Handeln in einer schwierigen Situation.

Work-Life-Balance

Tolle Programme, in die die Firma investiert ohne kurzfristigen Nutzen zu ziehen!

Karriere/Weiterbildung

Jeder der was drauf hat, bekommt die Chance weiterzukommen!

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Branche absolut angemessene Gehälter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung, systematisches Energiesparen - alles keine Fremdwörter

Kollegenzusammenhalt

Ich finde, hier gibt es wirklich viele Kollegen die gemeinsam Ziele verfolgen und mit denen es Spaß macht voran zu kommen - aber es gibt auch andere.

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung wird geschätzt und gepflegt. Wer will, dem werden Möglichkeiten zur Alterteilzeit geboten.

Vorgesetztenverhalten

Einige ausgezeichnete Führungskräfte die mit Ihren Teams vorbildliche Arbeit leisten

Arbeitsbedingungen

Tolle Arbeitsbedingungen. Hier haben sogar Mechaniker höhenverstellbare Schreibtische - habe ich noch nirgendwo sonst gesehen!

Kommunikation

Mich stört der starke Flurfunk, der oft ein komisches Klima durch Halbwahrheiten schafft, die im Nachgang als schlechte Kommunikation interpretiert werden.

Gleichberechtigung

Insgesamt hoher Frauenanteil, zahlreiche Nationalitäten - Jeder hat seine Chance

Interessante Aufgaben

Leading Edge of technology - Jeder der will kann hier ganz vorne mitarbeiten! Viele neue Entwicklungsprojekte, IIot, E-Fuels, ... von der Auslegung bis zum Test


Arbeitsatmosphäre

Image

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN