PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

443 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 86%
Score-Details

443 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

313 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 50 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

außen hui, innen pfui


1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Phoenix Contact GmbH & Co.KG in Blomberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

am Arbeitgeber direkt finde ich nichts gut, lediglich der Tarifvertrag macht Ihn ein wenig attraktiv

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Großraumbüro
mobbende Kollegen
schlechte/inkompetente Vorgesetze
keine Empathie gegenüber dem Menschen/austauschbare Nummer
vieles vieles mehr ...

Verbesserungsvorschläge

Wenn man sich als Familienunternehmen verkauft, sollte man auch im inneren die entsprechenden Werte leben. Man sollte mehr Empathie gegenüber den Mitarbeitern zeigen, meine Erfahrung war das man eine austauschbare Nummer ist.

Arbeitsatmosphäre

schlecht, man ist eine Nummer in einem Großraumbüro

Kommunikation

vorhanden, jedoch größtenteils durch die Tatsache des Großraumbüros. Einmal pro Woche gab es Jour-Fix Termine, bei denen im Team ein offener Austausch zu aktuellen Themen, Projekten und Neuerungen erfolgte.

Kollegenzusammenhalt

Grüppchenbildung ist hier das Stichwort. Mögen die Kollegen dich nicht, lassen Sie es dich offen spüren und rennen gerne mal auch direkt zum Vorgesetzten.

Work-Life-Balance

gut, da 35 Std./Woche und komplette Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit (zumindest dort wo ich gearbeitet habe)

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Vorgesetzter machte auf mich einen inkompetenten und desinteressierten Eindruck. Die Kollegen hatten die gleiche Meinung, welche man sich oft in der Mittagspause anhören durfte. Das Verhalten der Vorgesetzten / Führungsmitarbeiter im Bereich HR war ebenfalls schlecht und entsprach nicht meinen Erwartungen, die ich an ein "Familienunternehmen" hat. Bei dieser Firma steht nicht der Mensch im Vordergrund, man ist eine austauschbare Nummer.

Interessante Aufgaben

wenig bis keine, da kaufmännische Sachbearbeitung. Hier ist jeder Tag gleich, außer man darf mal an einem Projekt mitwirken.

Gleichberechtigung

Habe ich als männlicher Kollege in einem größtenteils weiblich geprägten Bereich nicht wahrgenommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut, begründet sich jedoch aus der Tatsache, dass es in dieser Abteilung fast nur ältere Kollegen gibt und es dementsprechend die jüngeren es eher schwer haben.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatz gut eingerichtet mit Schreibtisch, Laptop und zwei Bildschirmen. Negativ fällt halt auf, dass man einer von vielen in einem Großraumbüro ist. Höhenverstellbare Schreibtische gibt es nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier steht der Drucker nicht still, selbst belanglose Dinge werden in Mehrfachausfertigung gedruckt. Ein digitales Archiv gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Dank Tarif für diese Art von Arbeit sehr gut. Zulagen gibt es bei Zielerreichung, VL erst nach sechs Monaten Betriebszugehörigkeit.

Image

Nach außen hin sehr gut, was ich persönlich nicht bestätigen kann, da mehr schein als sein. Hier wird wie überall auch mit Wasser gekocht.

Karriere/Weiterbildung

Um in der Abteilung Karriere machen zu können, muss man sich intern umbewerben. Weiterbildung in geringem Maß gegeben. Als "Neuer" ohne Vorkenntnisse in diesem Bereich bestand die Einarbeitung aus daneben setzten und mal was mitschreiben. Das gelobte Onboardingprogramm ist ein schlechter Witz und besteht auf eintönigen Power-Point-Präsentationen und Vorträgen, wie geil die "Phoenixianer" sind. Positiv war die Learning Solution und die Werksführungen.


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

danke für Ihre Bewertung. Die Verhältnisse, die Sie aus Ihrer ehemaligen Abteilung schildern, entsprechen nicht unseren Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeitende und sind nicht im Sinne unserer Unternehmenskultur. Ich möchte Sie daher einladen, mich für ein vertrauliches Gespräch zu kontaktieren. Auch wenn Sie nicht mehr im Unternehmen sind, können wir daraus Maßnahmen ableiten, von denen Ihre ehemaligen Kollegen profitieren. Rufen Sie mich dazu gerne an unter der Nummer 05235 - 3 42032. Für Ihren weiteren beruflichen Weg wünsche ich Ihnen alles Gute.

Fairer Arbeitgeber. Erkennt, dass ein Wandel der Arbeitswelt stattfinden muss, um den Anschluss zu halten.


4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Phoenix Contact GmbH & Co.KG in Blomberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen, Transparenz, Kommunikation, Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Weite Anreise, wenn man aus der Zivilisation kommt. Mit Homeoffice etwas abgefedert.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf erneuerbare Energien setzen, mehr E-Ladesäulen aufstellen, Ausstattung der Arbeitsplätze mit zwei Bildschirmen.

Arbeitsatmosphäre

Alle Kollegen sind sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Ohne Nachfragen bekommt man nützliche Informationen und Hilfestellungen. Auf dem Hof grüßen sich fast alle Leute.

Kommunikation

Das Intranet enthält viele gute Ratschläge und Informationen. Es gibt aber noch viele Bereiche, die etwas ausführlichere Infos bereitstellen könnten. Podcasts der Geschäftsführung sind sehr gut.

Kollegenzusammenhalt

Wirklich ausschließlich gute Erfahrungen gemacht, wie bereits oben beschrieben.

Work-Life-Balance

Gleitzeit, Home-office - ein Standard, der von vielen erwartet wird, aber dennoch geschätzt werden sollte. Es wird auch stark darauf geachtet, dass man in der Regelarbeitszeit bleibt.

Vorgesetztenverhalten

Offene und transparente Entscheidungsprozesse werden gelebt, der Mitarbeiter wird in meinem Bereich als vollwertiges Mitglied mit in Entscheidungsprozesse einbezogen. Ideen werden unterstützt und weitergetragen. Meine Motivation kann dadurch sehr gesteigert werden.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind super interessant und man kann seine Kreativität komplett ausleben.

Gleichberechtigung

Bisher keine Nachteile mitbekommen

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist bisher nichts schlechtes zu Ohren gekommen

Arbeitsbedingungen

Moderne Arbeitsumgebung, alle 5-Jahre gibt es ein neues Smartphone und ein neues Notebook. Großraumbüros etwas störend, wenn konzentrierte Arbeiten anstehen. Rückzugsorte für Telefonate fehlen teilweise. Aber im Homeoffice könne Arbeiten ausgeführt werden, die deutlich mehr Konzentration benötigen.
Entwicklungsprozesse müssen neu gedacht werden, da häufig zu starr und nicht dynamisch genug.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Blockheitsraftwerke, und Minimierung von Verpackungsmüll in der Produktion wird umgesetzt. Zusätzlich E-Ladesäulen am Standort Bomber, Schieder und Bad Pyrmont. Erneuerbare Energien (Solar, Wind) könnten aber noch mehr eingesetzt werden. Auch zukünftige Technologien zum Speichern sind noch nicht vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifliche, gute Leistungen, die angemessen sind.

Image

Zurecht ein sehr gutes Image von Produkten und Arbeitsbedingungen.

Karriere/Weiterbildung

Langfristige persönliche Ziele werden vereinbart. Weiterbildungen sind mit Eigeninitiative möglich.


Sehr zufrieden in einem familienfreundlichen Unternehmen


3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Phoenix Contact GmbH & Co.KG in Blomberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Über die neue Intranetplattform haben sich viele dynamische Kollegen vernetzt, die an neuen Wegen der Entwicklung und Zusammenarbeit arbeiten.
Außerdem ist Phoenix Contact ein sehr familienfreundlicher Arbeitgeber mit Kinderbetreuung in den Sommerferien.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal "leidet" Phoenix noch an "Wachstumsschmerzen": Auf einem mittleren Familienunternehmen ist in vergleichsweise kurzer Zeit ein großes Unternehmen geworden, das noch viele der alten, sehr persönlichen Strukturen inklusive Silodenken aufweist. Da es jedoch viele Mitarbeiter gibt, die dies gerne ändern möchten, befinden sich viele Bereiche bereits auf einem guten Weg, diese Strukturen aufzubrechen.

Kommunikation

Aktuell wird über eine neue Form des Intranets viel an der Vernetzung der MA gearbeitet. In meinem Bereich ist die interne Kommunikation schon vergleichsweise gut, die Bereichsleitung informiert in regelmäßigen Statusupdates alle interessierten Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung wurde viel dafür getan, die Kollegen zu einem Team zu führen;

Work-Life-Balance

PxC Blomberg öffnet sich mit dem "mobilen Arbeiten" langsam. Ein Zeitwertkonto sowie die Möglichkeit eines Sabatical fehlen im Headquarter jedoch noch, in anderen Tochtergesellschaften ist dies schon möglich.

Vorgesetztenverhalten

Meine persönlichen direkten Vorgesetzten sind topp: Ich erhalte oft die Unterstützung, die ich benötige. Manchmal fehlt mir die Verlässlichkeit zu Entscheidungen auf oberer Ebene.

Interessante Aufgaben

Viele Freiheiten, selber zu beurteilen, welche Aufgaben aktuell für Phoenix gerade wichtig sind; dazu die Möglichkeit, diese anzustoßen - der Ablauf ist dann jedoch aufgrund der Größe der Strukturen oft langwierig

Gleichberechtigung

Es gibt eine Vorgesetzte im mittleren Management. Auch Mütter in Teilzeit können interessante Aufgabenfelder übernehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

kann ich schlecht beurteilen, mir sind keine Kritikpunkte bekannt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein im Sinne von Ressourceneinsparung erlebe ich sehr, sehr wenig - da hat Phoenix noch viel Potential

Karriere/Weiterbildung

Toll ist das Trainingscenter in Schieder, über das zahlreiche interne und externe Schulungen für Mitarbeiter angeboten werden. Ich habe einige Weiterbildungen besucht.
Aktuell wird an der Weiterbildung der Mitarbeiter jedoch deutlich gespart.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Image


Nicht empfehlenswert


1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH in Velbert gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die IT Infrastruktur ist gut organisiert und funktioniert auch wirklich gut. Die technische Ausstattung ist auch zeitgemäß und die zur Verfügung gestellten Medien hilfreich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Führung, schlechte Kommunikation, Unehrlichkeit und Fehlen von strategischer Ausrichtung und Werten mit denen sich die Mitarbeiter identifizieren könnten. Alte, nicht zeitgemäße Führungsmethoden, Mobbing und teilweise offene Drohungen, Druck und persönliche Angriffe der Vorgesetzten - ein Verhalten, das schon in der "alten" Firma praktiziert wurde. Keine Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Schlechtes Gerede von Mitarbeitern, die nicht mehr im Unternehmen sind oder einfach sich gerade nicht im Raum befinden. Kein Kundenfokus, keine service-orientierte Kultur, die sich darauf konzentriert die Bedürfnisse des Marktes und der Kunden zu erfahren und zu erfüllen. Kein Mitarbeiterfokus und kein Bewusstsein dafür, dass der Vorgesetzte der "Diener" seiner Mitarbeiter ist, der deren Probleme lösen soll. Keine Rücksicht und kein Interesse dafür, was der Mitarbeiter für Entwicklungswünsche hat oder welche Talente er/sie hat. Falsche Versprechen die im Vorstellungsgespräch gemacht werden. Keine Einarbeitung, kein Einarbeitungsplan, kein Mentoring, keine Produktschulungen.
Die Entwicklungsabteilung ist die am besten geschulte Abteilung und wird überall hingeschickt, bleibt auf dem Wissen aber "sitzen". Ich kenne es aus keiner anderen Firma, dass die Entwickler so viel unterwegs sind! Das ist normalerweise im Marketing oder Vertrieb üblich.
Fehlen von Performance-orientierung, Fehlen von Wirtschaftlichkeitsfokus. Keine funktionierenden Prozesse, bis jetzt keine Kontrolle seines der Gruppe. Der Spruch "bei Phoenix kannst Du alles werden" gilt für die Energy Automation nicht. Es gibt wohl innerhalb der Gruppe Mitarbeiter, die sich mit Mitarbeiter- und Führungskräfte Entwicklung beschäftigen, aber diese haben von der Energy Automation wohl noch nie etwas gehört - schade, da konnten sie bestimmt ihre umfangreiche Kenntnisse gut einsetzen. Mit dem Kauf der Firma haben sich viele Mitarbeiter positive Veränderungen, besonders in Bezug auf die Führung erhofft. Diese sind nicht erfolgt, wie viele andere Veränderungen die erwartet wurden. Die Mitarbeiter sind demotiviert und viele haben resigniert. Es ist schwer mit einer Firma ein Umsatz zu generieren, wenn die Belegschaft nicht hinter dem Management steht und wenn es keine klaren Vorgaben gibt. Das Fehlen der Ausrichtung und eines grundsätzlichen strategischen Plans sind die Hauptprobleme der Einheit.

Verbesserungsvorschläge

Grundsätzlichen und umfangreiche Kulturänderung und sehr intensive Schulungen und Coaching der Führungskräfte, bzw. ein konsequenter Wechsel der Führungsetage, die von der alten Firma übernommen wurde.
Modernisierung der Arbeitsplätze und Einführung der Phoenix Prozesse. Installation von mittlerer Führungsebene und Übertragung der Verantwortung auf diese Mitarbeiter. Talent-Programm für junge Mitarbeiter und Einführung von Trainee-Programmen um ihnen zu ermöglichen das ganze Unternehmen und die Produkte kennen zu lernen um das Wissen und die Kultur von der Gruppe zu transferieren.
Einführung von verpflichtenden Produktschulungen für alle Mitarbeiter, nicht nur für die Entwicklung.
Einführung eines Mentoring-Programms für neue Mitarbeiter. Installation eines Merging-Teams, das die Einführung von den Maßnahmen analysiert und und das Unternehmen berät, bzw. die Einführung exekutiert.
Inanspruchnahmen von Produktoptimierung, die innerhalb der Gruppe vorhanden ist.
Einführung von Business Development für den Standort um das Zusammenfügen mit der Gruppe zu Begleiten und zu Erleichtern.
Entlastung der Produktverantwortung und Übertragung der Verantwortlichkeit für die Produkte auf die Gruppe - da keine Produkterfahrung und kein Wille die Prozesse der Gruppe zu übernehmen. Das Management von einem Produkt muss erst erlernt und verstanden werden.
Handlungsempfehlung: den Laden schließen und den großen schwerfälligen Teil des aktuellen Geschäftes aufgeben und den Fokus auf bestimmte Kompetenzen + Smart Grid Automation legen.

Arbeitsatmosphäre

Schlechte Arbeitsatmosphäre, teilweise offene Drohungen und Mobbing sind an der Tages ordnung.

Kommunikation

Es wird übereinander, statt miteinander geredet. Informationen werden mit Absicht vorenthalten.

Kollegenzusammenhalt

In der Abteilung Abwicklung halten die Kollegen zusammen, in anderen Abteilungen eher nicht.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten, die in der Arbeitswelt Standard sind. Ansonsten wenn es Maßnahmen zur Work-Life-Balance gibt, dann werden sie nicht beworben.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise offene Drohungen, Mobbing, Vorgesetzte, die gerne die gute Leistung eines Mitarbeiters auf "ihr Zettelchen" schreiben. Keine Personalentwicklung, Vorgesetzte sind unehrlich und erzählen Unwahrheiten. Starke Kontrolle und mentale Belastung der Mitarbeiter. Burn-Out ist in diesem Unternehmen als Krankheitsbild sehr verbreitet.

Interessante Aufgaben

Diese gäbe es schon, wenn das Unternehmen eine strategische Ausrichtung hätte. Da diese zur Zeit nicht vorhanden ist, spiegelt sich dies im Aufgabenfeld wieder.

Gleichberechtigung

Leider ebenfalls Fehlanzeige. Es gibt keine weiblichen Führungskräfte und wenn sie Interesse melden, wird dies nicht in Betracht gezogen. Männliche Kollegen werden bevorzugt sowohl bei den Aufgaben als auch bei den Aufstiegsmöglichkeiten. Eine Frau hat in diesem Unternehmen keine Karrierechancen.

Arbeitsbedingungen

Absoluter Standard, keine Kantine, kein Aufenthaltsraum, Bistro oder ähnliches. Nur Erdgeschoss und die 4 und 5 Etage sind neu, der Rest ist noch von der alten Firma. Alles sehr alt und nicht ergonomisch/nicht Rücken-freundlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kein Engagement bekannt

Gehalt/Sozialleistungen

Tarif Standard

Image

Mehr Schein als Sein.

Karriere/Weiterbildung

Außer online Pflichtschulung keine Schulung bekommen. Die Fortbildungen/Weiterbildungen musste ich bis jetzt aus eigener Kasse bezahlen und bekam keine Unterstützung, weder finanziell, noch in Form einer Gutschrift auf meinem Zeitkonto. Keine Aufstiegschancen für weibliche Mitarbeiter.


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

danke für die ausführliche Bewertung. Ich möchte Sie ermutigen, mich für ein vertrauliches Gespräch zu kontaktieren, damit wir über Ihre Erfahrungen bei Phoenix Contact und Ihre Verbesserungsvorschläge sprechen können. Rufen Sie mich dazu gerne unter der Nummer 05235 3-42032 an.

Vorgesetzenverhalten und auch Kompetenz absolut mangelhaft.


2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Phoenix Contact in Blomberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein sehr modernes Unternehmen mit tollen Innovationen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungskräfteverhalten und deren Kompetenz.

Verbesserungsvorschläge

Unbedingt die Führungskräfte unter die Lupe nehmen und schulen. Was in den einzelnen Abteilungen z. T. passiert weiß unsere Geschäftsführung, die ich sehr schätze mit Sicherheit nicht. Abteilungen sollten miteinander arbeiten. Wir sind ein Unternehmen und haben das selbe Ziel.

Arbeitsatmosphäre

Druck, beobachten, kontrollieren, extrem arrogantes Verhalten der Führungskräfte.

Kommunikation

In Ordnung.

Kollegenzusammenhalt

Mitarbeiter sollen sich nicht zu gut verstehen. In Runden wird über nicht anwesende Mitarbeiter hergezogen und Fehler aufgezeigt, gesammelt und zum Personalmanagement gegeben.

Work-Life-Balance

Alles super.

Vorgesetztenverhalten

Corporate Principles gibt es nur als Aushang. Ständiges beobachten und kontrollieren. Es zählt das Nasenprinzip. Druck wird jeden Tag aufrechterhalten. Herablassendes Verhalten der Führungskräfte.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider kam es vor, daß ältere Mitarbeiter sehr unterwürfig behandelt wurden.

Arbeitsbedingungen

Moderne Maschinen und Werkzeuge. Die Bedingungen sind wirklich gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Urlaubsgeld, Weihnachtgeld, Fahrgeld

Karriere/Weiterbildung

Es gibt regelmäßig Lehrgänge.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

danke für Ihre Bewertung. Zunächst einmal freut es uns zu hören, dass Sie, was die Punkte Karriere / Weiterbildung, Gehalt / Sozialleistungen, Arbeitsbedingungen und Work-Life-Balance angeht, mit Phoenix Contact als Arbeitgeber zufrieden sind. Zu einem guten Arbeitserlebnis gehört natürlich auch die freundliche und respektvolle Kommunikation mit Vorgesetzten und unter Kollegen. Ich möchte Sie daher einladen, mich zu kontaktieren, damit wir die Probleme in Ihrem Bereich in einem vertraulichen Gespräch besprechen können. Rufen Sie mich dazu gerne unter der Nummer 05235 3-42032 an.

Führungskräfte total überfordert und oder nicht ausgebildet für den Beruf


1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Phoenix Feinbau GmbH in Lüdenscheid gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Kein Interesse an Problemen, bei Mobbing, bei Auseinandersetzungen zwischen Arbeitnehmer, lieber weg schauen als einzuschreiten, Hauptsache der vorgesetzte hat seine ruhe

Image

Mehr Schein als sein


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

danke für Ihre Bewertung hier auf kununu. Wir nehmen uns das Feedback zu Herzen und wünschen Ihnen für Ihren weiteren beruflichen Weg alles Gute.

So schlecht hatte ich niemals. Die Chefs sind nicht qualifiziert


1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei PHOENIX CONTACT Cyber Security AG in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter sollte wie Mensch behandelt werden.



Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

ich würden mich freuen, wenn Sie die Möglichkeit nutzen, mir in einem persönlichen Gespräch konkret zu berichten, was die Gründe für Ihre Bewertung sind. Rufen Sie mich hierzu gerne unter 05235 3-42032 an.

In der Theorie gute Ziele, in der Praxis schlechte Umsetzung


3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Phoenix Contact Electronics in Bad Pyrmont gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Moderne Ansätze lassen sich leider nur langsam umsetzen, auf Ideen der Mitarbeiter wird oft nicht eingegangen (in der Theorie alles da, an der Umsetzung scheitert es oft)

Verbesserungsvorschläge

Das Umsetzen der Maßnahmen aus der Theorie im Bereich der Mitarbeiterführung besser nachverfolgen.

Arbeitsatmosphäre

Mit den Kollegen gut, mit den Führungskräften verkrampft

Vorgesetztenverhalten

Wenig empathisch, und oft demotivierend, keine Wertschätzung oder Lob, bzw. nur wenn von eigenem Interesse

Gleichberechtigung

Sehr individueller Umgang mit Mitarbeitern


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für ihr Feedback über Kununu. Sie sind insbesondere mit dem Aspekt der Führung bei Phoenix Contact nicht zufrieden. Adjektive wie „verkrampft“, „wenig empathisch“ und „demotivierend“ passen nicht zu unseren Unternehmenswerten und den damit verbundenen Führungsleitlinien. Ich möchte Sie gerne einladen, mich unter der Nummer 05235 3-42032 zu kontaktieren und mit mir über das Thema Führung in Ihrem Bereich zu sprechen. Gemeinsam können wir so hoffentlich dazu beitragen, dass unsere Werte auch in der Praxis in allen Bereichen gelebt werden.

Leider nicht mehr das was es einmal war


2,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Phoenix Contact in Blomberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das Vertrauen in Ma ist weitestgehend verloren gegangen. Gerade in der kleineren der beiden BA's am Hauptstandort, ist das Wir Gefühl erfolgreich abtrainiert worden. Es gibt viel zu viele dezentrale Verantwortlichkeiten und damit Zielkonflikte.
Abteilungen arbeiten gegeneinander, da das gemeinsame Ziel leider völlig verloren gegangen ist. Das Management der BA steht dem tatenlos gegenüber und braucht aber zum Selbsterhalt das nächste Trendthema. Dieses wird dann als nächste Sau durchs Dorf getrieben. Als Führungskraft kann man das nur kopfschüttelnd ertragen, zumal die Wesentlichen Geschäftsprozesse einfach nicht mehr funktionieren.

Kommunikation

Es werden keine relevanten Infos bis auf alle Ebenen kommuniziert. Nicht einmal das mittlere Management ist nicht hinreichend informiert.

Kollegenzusammenhalt

Leider wird zu viel gegeneinander gearbeitet. Innerhalb einer Abteilung ist es OK aber Abteilungsübergreifend ist es wirklich katastrophal geworden.

Work-Life-Balance

Es wird viel getan. Das ist wirklich gut

Vorgesetztenverhalten

Die in der BA Struktur jüngst installiersten Fük sind leider zu einem Großteil fachlich und/oder persönlich ungeeignet. Sie leben ein Verhalten vor was der BA bis jetzt schon erheblich geschadet hat.

Image

Das Image ist in der Region gut.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre ehrliche Bewertung hier auf Kununu.
Es ist beunruhigend zu lesen, wie unzufrieden Sie mit der Arbeitsatmosphäre und dem Verhalten der Mitarbeiter – ob Vorgesetzter oder Kollege – in Ihrem Bereich sind. Gleichzeitig lese ich heraus, dass Sie Ideen haben, die zu einer Verbesserung beitragen würden.
In einem vertraulichen Gespräch greife ich Ihre angesprochenen Aspekte gerne auf und diskutiere Lösungsansätze sowie weitere Schritte mit Ihnen. Rufen Sie mich dazu gerne unter der Nummer 05235 3-42032 an.

Haben es verpasst sich weiter zu entwickeln, fernab von heute


2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH in Velbert gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Phoenix steht drauf, ist aber nicht drin. Sehr schade.

Verbesserungsvorschläge

Management erweitern, schulen und verbessern. Die teils feindlichen Abteilungen neu strukturieren und das Unternehmen nicht ganz sich selbst überlassen.

Arbeitsatmosphäre

Abteilungen arbeiten gegeneinander, wenig bis gar nicht mit- oder füreinander. Es existiert kein gemeinsames Ziel und kein gemeinschaftliches Gefühl.

Kommunikation

Abteilungen reden schlecht über einander, aber nicht miteinander

Kollegenzusammenhalt

Kollegen reden schlecht über einander, aber nicht miteinander

Work-Life-Balance

Durch das Arbeitsmodell von Phoenix Contact bieten sich viele, flexible Möglichkeiten.

Vorgesetztenverhalten

Das Management ist wenig Entscheidungsfreudig und lebt auch den Weg in die Moderne nicht vor. Es fehlt an Durchsetzungsvermögen und Vorbildfunktion.

Interessante Aufgaben

Eher Vergangenheitsbewältigung als Fortschritt. In der Vergangenheit wurde viel unabgesprochen gemacht, was nun zu Chaos geführt hat, das aufgeräumt werden muss.

Gleichberechtigung

Frauen haben wenig Chancen in gehobene Positionen zu kommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Überwiegend Mitarbeiter 50+, sehr wenig junge Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Teils modern, teils sehr veraltete Arbeitsmittel.

Image

Nur der Name der Mutterfirma liegt von außen drauf. Im innern des Unternehmens findet man nicht das was drauf steht.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen, etc. je nach Bedarf im Konzern-Schulungszentrum möglich.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen


Arbeitgeber-Kommentar

Ines Ludwig, Leiterin Corporate Human Resources Solutions
Ines LudwigLeiterin Corporate Human Resources Solutions

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedanken uns für Ihr differenziertes Feedback.
Ihr Ansatz, miteinander zu reden statt übereinander, ist völlig richtig und steht in völliger Übereinstimmung mit unseren Werten bei Phoenix Contact.

Auch wenn die Phoenix Contact Energy Automation in Velbert erst seit wenigen Jahren zu unserer Unternehmensgruppe gehört, ist es natürlich unser Ziel, dass die Unternehmenskultur von Phoenix Contact an allen Standorten gelebt wird. Daran arbeiten wir.

Um konkrete Ansatzpunkte zu identifizieren und zielführende Ideen zu entwickeln, lade ich Sie gerne zu einem persönlichen und vertraulichen Austausch ein. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich hierzu unter 05235 3-42032 kontaktieren.

Mehr Bewertungen lesen