Workplace insights that matter.

Login
REWE digital Logo

REWE 
digital
Bewertungen

198 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

198 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

137 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 56 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von REWE digital über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ideen- und visionslos

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Vergleich mit anderen Konzernen passt der Job und auch das Gehalt ist sicher.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Immer mehr Schein als sein - Flexibilität wird eigentlich nur in den Entwicklungsteams gelebt. Von der einst attraktiven Kultur ist zunehmend nur noch die Hülle geblieben.

Verbesserungsvorschläge

Eigentlich viel Potential von den Skills der Mitarbeiter her.
Leider bleibt viel davon liegen, weil lieber gemanaged wird als Neues zu versuchen. Ideen, die Bestehendes v.a. in den festgefahrenen Strukturen verändern würden, haben eigentlich keine Chance.

Der einstige Vorteil der REWE digital gegenüber anderen ist geschwunden und andere haben aufgeholt. Vorteile, die es im Kölner Raum vor allem einmal hier gab, haben auch andere.

Arbeitsatmosphäre

An sich nette und fähige Kollegen

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung an sich wird angeboten, auch individuell.
Was Karriere angeht, kommt man vertikal nicht weit (flache Hierarchie), leider aber auch in der Breite nicht, weil dafür entsprechende Wirkung fehlt oder durch die "Business-Seite" nicht akzeptiert wird.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen gut, übergreifend oft eher gegeneinander und nach dem Motto "Business bestimmt", "IT setzt um".

Vorgesetztenverhalten

Meistens fair und mit Rücksicht auf ihre Mitarbeiter. Leider aber auch an entscheidenen Stellen ohne Ideen und Vision wie ein agiles Arbeiten funktioniert und dass es weit mehr ist als "wir machen Scrum".

Kommunikation

Es gibt verschiedene Formate, in denen Informationen verbreitet werden.

Interessante Aufgaben

Bestehendes verwalten, bitte nicht zu viel ändern und Neues versuchen


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Sehr moderner Arbeitgeber mit leichten Downsides

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gesamtpaket der Firma als Arbeitgeber, d.h. das Zusammenspiel aus Betriebsklima, Work-Life-Balance, Gehalt, sonstige Benefits, u.v.m.

Verbesserungsvorschläge

Der Auftrag der Firma ist eigentlich Innovationstreiber innerhalb der REWE Group zu sein. Hierzu wäre aber manchmal etwas mehr Emanzipation vom Konzern nötig, stattdessen wird die Firma zunehmend im Konzern "einverleibt".

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima im Team ist sehr gut, durch einige Umstellungen in der gesamten Firma hat das Gesamtklima in den letzten ca. 1,5 Jahren etwas gelitten. In anderen Abteilungen mag das Klima durchaus auch schlechter sein.

Image

Ich höre sehr wenige Kolleg:innen die dauerhaft schlecht über die Firma reden. Sicher gibt es Tage an denen man alles schlecht reden mag, diese Tage sind aber in einer absoluten Minderheit.
Aber hier gilt es ganz klar zu beachten das aus dem Gesamtkonzern immer mehr Vorgaben in die Firma greifen, hierdurch wird viel der Autonomie und vor allen Dingen der Innovationswillen der Firma durch zum Teil sehr starre und altbackene "Anno 1927" Mentalitäten eingebremst.

Work-Life-Balance

Seit Corona fast permanent im Home Office (Anwesenheit im Büro ist freiwillig). Freie Einteilung der eigenen Arbeit(szeit) (Einschränkung natürlich durch Meetings), keiner sagt etwas solang die Arbeit zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt ist.

Karriere/Weiterbildung

Teamintern wird sehr regelmäßig auf Möglichkeiten hingewiesen, die Fortbildungen können immer selbst gewählt werden, es wird niemand zu einer bestimmten Fortbildung "gezwungen", selbst gewählte Fortbildungen werden so gut wie nie abgelehnt.
Aufgrund der teils sehr flachen Hierarchie sind Aufstiegschancen nur sehr selten gegeben solange man im gleichen Bereich bleiben möchte. Wenn man bereit ist den eigenen Aufgabenbereich hinter sich zu lassen und sich umorientieren möchte werden freie Stellen sehr gerne zunächst intern besetzt, zum Teil auch speziell geschaffen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt kommt immer pünktlich, die Höhe ist "angemessen", allerdings wird hier eine "Gehaltsstruktur" als Richtlinie kommuniziert die (vermutlich nur in Einzelfällen) nicht immer eingehalten wird.
Es wird nicht nach Tarifvertrag gezahlt, eine "freie Verhandelbarkeit" von Gehaltserhöhungen wird aber auch nicht immer transparent gelebt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

z.B. die Mülltrennung findet nicht im Büro statt, der Betreiber der Mietflächen beschäftigt allerdings einen Dienstleister welcher den Müll vor der finalen Entsorgung trennt.

Kollegenzusammenhalt

Das eigene Team zieht immer an einem Strang, manche Vorgesetzte/Kollegen/Teams aus anderen Abteilungen könnten sich hier bestimmt eine Scheibe von abschneiden.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei der REWE Digital sind (bildlich gesprochen) alle gleich alt, es wird kein Unterschied zwischen 20, 30, 40, 50 gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Meine eigenen Vorgesetzten (Teamleiter, HeadOf, CTO) sind unbestreitbar die besten Führungskräfte die ich in meiner beruflichen Karriere jemals hatte. Offenes Feedback wird honoriert und gehört anstatt einfach abgetan zu werden oder sogar Repressalien erfahren zu müssen.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude im Carlswerk ist leider etwas älter, daher nicht klimatisiert, was im Sommer schonmal die Innentemperatur der Aussentemperatur gleichsetzt.
In den meisten Teams und Bereichen wird teameinheitlich mit gleichen Geräten gearbeitet, die Rechner/Peripherie/usw. wird regelmäßig geupdated (sofern es technisch/kaufmännisch Sinn macht), "latest&greatest" klingt zwar toll macht aber auch nicht jeden glücklich.

Kommunikation

Auf gleicher Ebene funktioniert die Kommunikation zumeist sehr gut.
Führungsentscheidungen (insbesondere wenn sie aus dem Gesamtkonzern kommen) sind des Öfteren nicht nachvollziehbar und werden teilweise sehr spät kommuniziert.

Gleichberechtigung

Für das eigene Team ist das überhaupt keine Frage (auch wenn wir IT typisch momentan nur Männer sind).
Aus anderen Teams/Abteilungen weiß ich aber aus Gesprächen auch das manche Vorgesetzte leider das eigene Geschlecht stärker pushen/bevorzugen (das gilt für weiblich wie männliche Vorgesetzte).

Interessante Aufgaben

Das eigene Aufgabenfeld ist weitestgehend selbstbestimmt, Optimierungen in internen Abläufen und verwendeten Produkten werden selbst gesucht und nahezu nie abgewiegelt.
Die "Cloud First" Strategie der Firma ist zukunftsweisend und bietet massiv Entwicklungspotenzial sowohl für die Firma als auch einen selbst.

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine so ehrliche Bewertung! :-)

Die Beschreibung deiner Erfahrungen liefern wirklich einen anschaulichen Einblick bei uns. Dass und warum sich die REWE digital immer (weiter)entwickelt, weißt du ja bekanntlich - und dass wir hier noch lange nicht am Ziel sind, sei hiermit einfach nochmal gesagt.

Uns freut zudem ungemein, dass du und deine Vorgesetzten ein solch starkes Verhältnis habt, dir unser People Devlopment so gut gefällt und dass du - wie wir alle - in unserer Cloud-Umgebung riesiges Entwicklungspotenzial siehst.

Deine Punkte zum Beispiel hinsichtlich der Kommunikation aus der REWE Group, Gehaltsstrukturen oder unserer internen Emanzipation nehme ich nochmal mit. Hier können wir bestimmt noch einige Stellschrauben drehen.

Wenn du noch weitere Anmerkungen hast, dann kannst du diese (anonym) noch bis zum 25. April in unseren Happiness 02/21 eintragen oder gerne auch direkt an feedback@rewe-digital.com schicken. Wir freuen uns immer, wenn wir die REWE digital einen Ticken besser machen können. :-)

Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!
Felipe aus dem HR

Permanente Erhöhung der Anforderungen

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bei Problemen hat man einen Ansprechpartner.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schwierigkeiten gleich welcher Art werden erstmal ignoriert,reagiert wird meistens zu spät.

Arbeitsatmosphäre

Vorgesetzte bemühen sich Sorgen und Bedürfnisse der Mitarbeiter in die Arbeitsplanung einzubeziehen.

Image

Nach aussen gut.

Work-Life-Balance

Mittelmäßig.

Karriere/Weiterbildung

Hier besteht Nachholbedarf.

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte besser sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr ausgeprägt.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt keine Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Eigentlich ganz gut,Ausser dass einige Mitarbeiter bevorzugt werden.

Arbeitsbedingungen

Von minderwertigen Arbeitsmitteln abgesehen sehr gut.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen und die zwischen Mitarbeitern und der Unternehmensleitung lässt zu wünschen übrig.

Gleichberechtigung

Ist vorhanden.

Interessante Aufgaben

Gibt es nicht.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine Bewertung! Es scheint, als gäbe es aktuell gleichermaßen positive wie negative Punkte in deinem Arbeitsalltag. Wir würden uns sehr freuen, wenn du entweder mit uns (HR), deiner Führungskraft oder unserer Mitarbeitervertretung das Gespräch suchst. Ansonsten kannst du auch gerne anonym unseren nächsten Happiness Index im April nutzen oder dich an feedback@rewe-digital.com wenden.
Oder schreib doch einfach mir. :-)

Beste Grüße
Felipe aus dem HR

Rewe als Arbeitgeber

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei REWE Digital GmbH in Cologne gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Gehalt für ungelernte Kräfte. Verhältniss zwischen Arbeiter und Führenden Kräften ist besonders freundlich und erschafft ein angehnemes Arbeitsklima

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Tourenplanung manchmal nicht ganz zu ende gedacht bzw. zu voll geplant

Verbesserungsvorschläge

Tourenplanung möglicherweise noch mal anpassen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr kollegialer, fairer Arbeitgeber mit hohem Potenzial noch besser zu werden

4,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

sehr angenehm, durch die Großraumbüros sind die Ansprechpartner immer in Reichweite, Rückzugsorte für ungestörtes Arbeiten vorhanden, Kopfhörer zur Geräuschunterdrückung werden vom AG gestellt

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit ohne Kernarbeitszeit
Home-Office ist jederzeit möglich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

grundsätzlich sehr hoch, es wird überwiegend papierlos gearbeitet, das einzige was hier verbessert werden könnte ist die Mülltrennung auf den Flächen

Karriere/Weiterbildung

In den jährlichen Mitarbeitergesprächen werden entsprechende Möglichkeiten angesprochen und auch überwiegend durchgeführt, dort wo es dem MA und dem Unternehmen etwas bringt

Kollegenzusammenhalt

auf die Kollegen (auch Abteilungsübergreifend) ist immer Verlass
gestärkt wird dies durch verschiedene Events auf dem Gelände

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist angemessen, kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Interessante Aufgaben

der Online-Handel bleibt immer spannend und birgt immer neue Aufgaben


Kommunikation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine positive Bewertung und authentischen Einblick in deine Arbeit bei uns. :-) Falls dir im Nachgang noch weitere Punkte eingefallen sind, dann kannst du dich jederzeit bei mir oder z.B. über feedback@rewe-digital.com melden.

Beste Grüße und alles Gute
Felipe aus dem HR

Moderne Technologien und Flexible Arbeit

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Zusammenarbeit zwischen Teams, Fehlendes IT Management


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine positive Bewertung!

Deine Hinweise zur teamübergreifenden Kommunikation werde ich intern nochmal bei uns besprechen. Falls du mir/uns noch weitere Hinweise zum z.B. IT Management geben möchtest, dann schreib mir (Felipe Moroder-Bendyk) doch bitte einfach über einen Kanal deiner Wahl, wende dich an die MAV oder deine Führungskraft oder nutze den Happiness Index für anonymes Feedback. Wir freuen uns immer über detaillierten Input! :-)

Vielen Dank und beste Grüße
Felipe

Guter Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Arbeitsbedingungen

Die internen IT Systeme z.b. zum Urlaub beantragen sind recht umständlich, sonst gut.

Kommunikation

Zwischen Teams/Abteilung kanns schwierig sein, aber das passiert wenn die Teams autonom arbeiten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine so gute Bewertung! :-)

Ich werde deine Hinweise zur teamübergreifenden Kommunikation und den "konservativeren" IT-Systemen nochmal bei uns intern ansprechen. Ansonsten freue ich mich natürlich, dass du so zufrieden bei uns bist.

Falls du mir/uns noch weitere Hinweise z.B. zum Image oder Umwelt-/Sozialbewusstsein geben möchtest, dann tue dies doch entweder per Mail an mich, unsere Mitarbeitervertretung oder gerne auch anonym in unserem Happiness Index.

Danke und beste Grüße
Felipe aus dem HR

Nicht mein Ding

3,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Soweit alles nett.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man ist recht allein gelassen.
Es wird sich nicht an verschwiegenheitsgebote gekümmert. Vorgesetzte schauen nur nach sich selbst. Hinterlistiges verhalten.

Verbesserungsvorschläge

Nicht so hipp wie man vorgibt zu sein.
Ein recht starres Konzern Verhalten im Jugendlichen Kostüm.
Vorgesetzte lange nicht vorhanden, dann unterirdisch. Mittlerweile aber ja wohl auch entsorgt worden. Gut soweit


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine Bewertung! Leider können wir diese ehrlicherweise aktuell (noch) nicht ganz zuordnen, da der angesprochene Bereich in junger Vergangenheit keinen Vorgesetztenwechsel hatte. Nichtdestotrotz bedauern wir, dass du eine negative Erfahrung bei uns gemacht hast – in welchem Bereich auch immer.

Wie du bekanntlich weißt, leben wir eine offene Feedbackkultur. Wir würden daher gerne nochmal im Nachgang mit dir über deine angesprochenen Punkte zu unseren Strukturen und z.B. dem Vorgesetztenverhalten sprechen.

Falls du die Möglichkeit nutzen möchtest, dann melde dich doch bitte entweder bei unserer Mitarbeitervertretung (MAV), unserem HR oder einfach direkt bei mir (felipe.moroder-bendyk@rewe-digital.com). Ich würde mich freuen, wenn du dann im Anschluss mit einem positiven Gefühl auf deine Zeit bei uns zurückblicken kannst.

Vielen Dank nochmal, frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Felipe

Super Arbeitgeber mit Ausbaupotential

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Man geht einfach gerne zur Arbeit. Wenn man ankommt, kann man erst mal beim Emails checken ein kostenloses Müsli mit Obst essen, die Kollegen sind toll und für's Mittagessen gibt es auch viele Möglichkeiten.
Langsam scheint das hippe Startup leider etwas starr zu werden und beschäftigt sich zu viel mit Bürokratismus statt zu handeln.

Image

Das Image ist gut. Man hört immer wieder: Ach, da arbeitet auch xy und ist sehr zufrieden.

Work-Life-Balance

Hier muss man schon selbst auf sich aufpassen, aber wenn man das tut, steht dem auch nichts im Weg. Ich habe bei vielen Kollegen mitbekommen, dass wir sehr flexibel sind, wenn es mal zu Notsituationen bzgl. Kinderbetreuung etc. kommt. Home Office ist üblich.

Karriere/Weiterbildung

An den Karrierepfaden, wie man sich weiterentwickeln kann, wird auch gearbeitet, aber aktuell gibt es durch die geringen Hierarchieebenen (was gut ist) wenig Aufstiegspotential. Hier soll aber bald eine fachliche Weiterentwicklung möglich sein, die auch entsprechend wertgeschätzt wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Vergütung ist normal, die Gehaltsbänder sind nach oben aber ziemlich schnell gedeckelt, was schade ist. Denn als erfahrener IT Spezialist muss man sich dann vielleicht woanders umsehen, auch wenn einem das Unternehmen gefällt.
Das Gehaltsmodell wird aber gerade überarbeitet, vielleicht wird das ja bedacht, um nicht so viele erfahrene Spezialisten zu verlieren.
Sozialleistungen sind gut. Es gibt ein Jobticket, eine Bezuschussung zum Mittagessen und Rabatte. Leider werden keine betrieblichen Altersvorsorgen von anderen Versicherungen als der Partnerversicherung unterstützt. Das macht das ganze sinnlos, da sich das erst nach ein paar Jahren lohnt und man dann nicht mehr wechseln sollte bzw. von vorne beginnt. Schade, denn diese Art der Altersvorsorge gefiel mir und wurde auch von anderen Arbeitgebern ohne Murren unterstützt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da wird schon viel getan, aber da geht immer noch ein Bisschen mehr.

Kollegenzusammenhalt

Einfach klasse. Kann sich natürlich bei anderen Teams unterscheiden, aber ich bin sehr glücklich mit meinen Kollegen. Wir haben alle einen gewissen Erfahrungsschatz, können uns aufeinander verlassen und sehen uns auch gerne privat zum Kochen oder Bier trinken. Firmenweite Feiern sind sowieso legendär und reißen einen einfach mit.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt leider nicht viele ältere Kollegen, aber die, die es gibt, werden meines Wissens ebenso gleichwertig behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Ein Vorgesetzter kümmert sich hier um sehr viele Schäfchen, aber auch nur um den disziplinarischen Teil. Das ist einerseits voll in Ordnung, andererseits auch schade, weil man nicht viele Kontaktpunkte hat und sich nicht so gut kennt.

Arbeitsbedingungen

Die Küchen könnten für die Anzahl der Leute größer sein (die neueren sind auch besser), die Großraumflächen müssten besser zu belüften sein und es ist oft sehr laut, wenn viele da sind. Die Technik ist auf dem neuesten Stand.

Kommunikation

Es wird einfach oft zu viel kommuniziert. Zu jeder Sache wird eine Umfrage gestartet (Wie fühlst du dich? Wie findest du x?), aber die Umsetzung braucht dann doch sehr lange oder kommt gar nicht beim Mitarbeiter an.
Das unternehmensweite Standup ist immer interessant und bringt die Dinge der letzten Woche auf den Punkt.

Gleichberechtigung

Definitiv. Hier ist jeder gleich viel wert. Egal welche Herkunft, welches Geschlecht, welche Orientierung oder Augenfarbe. Es zählt, ob man zu der Firma/einem Team passt und welche Leistung man erbringt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr interessant, da aber jedes Team für seine Services von Frontend bis Backend selbst verantwortlich ist, fallen oft auch Wartungsthemen, Supportanfragen, etc. an, die dann die Entwicklung neuer innovativer Weiterentwicklungen bremsen.

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Vielen Dank für deine so ehrliche und ausführliche Bewertung. Wir freuen uns immer über solch konstruktives Feedback! Und zukünftige Bewerbende mit Sicherheit über solch authentische Eindrücke aus erster Hand … :-)

Deine Hinweise zur (agilen) Arbeitsweise, Kommunikation sowie der allgemeinen Situation mit Work, Life und Führungskräften spreche ich nochmal intern bei uns an. Dazu zählen selbstverständlich auch deine Punkte rund um die Küchen- und Bürosituation.

Bitte sprich zudem bei den Themen Gehalt/Sozialleistungen ganz unverblümt mit deiner Führungskraft und/oder deinem Business Partner. Selbiges gilt auch für Karriere/Weiterbildung. Hier beantwortet dir people-development@rewe-digital.com gerne deine Fragen oder geht mit dir in den Ideenaustausch.

Und ein Tipp von mir, falls du diese Woche im Büro sein solltest: In der Küche Green haben wir die Eistruhe wieder in Betrieb genommen. Dort findest du ab sofort eine Abkühlung in Form von Wassereis.

Beste Grüße aus dem HR
Felipe

PS: Selbstverständlich kannst du auch jederzeit mich oder unsere Mitarbeitervertretung kontaktieren.

Leider aus meiner Sicht ein trauriger Verein geworden ;-(

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei REWE digital in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich nicht mehr da bin ;-)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So unglaublich vieles, dass ich hier eine Endlosliste aufmachen müsste. Ich bin ein Mensch und möchte bei der Arbeit auch so behandelt werden und nicht wie ein Herdenvieh zur Schlachtbank geführt werden! Ich möchte, dass Scrum ein Weg zu einer kreativen Agilität und Selbstorganisation ist, durch die eine hohe Produktivität geschaffen wird und nicht ein Hamsterrad, dass sich immer schneller dreht und Leute verbrennt!

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter nur nach eingehender Schulung und Vorbereitung auf die Anforderungen einer Führungsposition einstellen und nicht nach dem "Handauflegen"-Prinzip.
Scrum nicht verkommen lassen, sonst ist es nur Pseudo-Scrum:
1. Es fängt damit an, dass man einen Scrum-Master auf mehrere Teams ansetzt (No-Go Scrum Guide).
2. Keine (oft überforderten) Initiativen-PO als technische PM einsetzen, sondern einen echten PM einsetzen. Der PO ist fürs Team und die Stakeholder da und nicht für PM-Methodiken. Da gibt es gesonderte Spezialisten.
3. Das Standing der PO`s stärken, so dass sie nicht ständig umfallen, wenn eine Führungskraft mal wieder was anderes will, was aber nicht den Wert des Produkts steigert.
4. Auf langfristige Teams setzen, statt Dauerfluktuation. Langfristige zusammenarbeitende Scrum-Teams arbeiten erfolgreicher und erst dann kann man Skaleneffekte/Wertsteigerungen erreichen.
5. Wertschätzung und Lob: Nie habe ich so wenig (und unauthentisches) Lob seitens der eigenen Organisation bekommen. Zum Glück hat mein Stakeholder (außerhalb der eigenen Orga) erkannt, was ich da geleistet habe und mir häufig seine Wertschätzung ausgesprochen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre stand unter dem Eindruck, dass man immer mit einem Bein über dem Abgrund steht. Es herrschte eine Misstrauenskultur im Team, welche gefühlt durch die Führung forciert wurde. Es machte keinen Spass mehr dort arbeiten zu gehen.
Ein Tipp: Legt ein Dauergrinsen auf. Nur keine Widerworte geben und alles megatoll finden.

Image

Weil gefühlt über Jahre Leute verbrannt wurden und nach kurzer Zeit wieder gegangen sind, hat das Image meines Erachtens innerhalb Kölns m.E. deutlich gelitten. Die Leute, die ich kenne stehen der REWE Digital deutlich kritischer gegenüber als noch vor ein paar Jahren. Außen hui, innen pfui. Um neue Leute schnell und preiswert zu bekommen wird meiner Meinung nach viel auf die Außenwirkung wert gelegt.

Work-Life-Balance

Ganz ok, in Hochdruckphasen von Projekten war es hart am Limit und es wurden sehr lange Arbeitstage.

Karriere/Weiterbildung

Soll es geben, ich habe keine Weiterbildung genehmigt bekommen, weil es zu viel im Projekt zu tun gab.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen eines Großkonzerns, aber Gehalt war in Bezug zu meiner Arbeitsbelastung mies.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man macht einen auf Öko, aber dient wohl vllt mehr der Selbstvermarktung. Ne Bienenaktion fand ich recht gut.

Kollegenzusammenhalt

War eigentlich recht gut, wenn dies nicht durch ständige Fluktuation durcheinandergewürfelt wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sollten geradezu aus dem Team gedrängt werden. Anscheinend waren sie zu teuer oder gaben mehr Widerworte in Richtung Führung, weil sie einfach auch deutlich mehr Erfahrung hatten und nicht alles mit sich haben machen lassen.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch! Meines Erachtens wurde aktiv daran gearbeitet unliebsame Teammitglieder rauszukicken. (vllt teils auf Weisung, vllt teils Aufbau eines eigenen Machtapparats). Es war traurig zu sehen, dass Personen auf Führungspositionen kommen können, die aus meiner Sicht keine menschliche und methodische Eignung zu haben scheinen, geschweige denn einen Zertifizierung vorweisen konnten.

Arbeitsbedingungen

Großraum mit flexiblen Stellwänden, ist ne alte Industriehalle. Im Winter streikte die Heizung häufiger und wir saßen bei Eiseskälte im Büro und im Sommer heizte sich der Laden extrem auf, so dass wir bei bis zu 38 Grad Celsius dort gesessen haben. Die Küchen sind gut.

Kommunikation

Kommunikation seitens direkter Führung habe ich als sehr schlecht empfunden.
Kommunikation über wöchentliche zusammenkunft des gesamten Unternehmens war gut.
Kommunikation der Umstrukturierungen durch Personal und Führungsspitze war m.E. unterirdisch.

Gleichberechtigung

Ja, man hat weitestgehend gleiche Chancen. Es gibt meines Erachtens gewisse Männerclubs, die die Schaltzentrale für beruflichen Aufstieg bilden und sich gegenseitig "fördern".

Interessante Aufgaben

Ja, wenn man Glück hatte, dann konnte man an interessanten Projekten mitwirken. Aber "the next big thing" fehlt. Es ist manchmal wie bei einer Behörde gewesen, bei der sich alles nur noch um sich selber dreht.

Arbeitgeber-Kommentar

Felipe Moroder-Bendyk, HR Manager Employer Branding
Felipe Moroder-BendykHR Manager Employer Branding

Liebe/r Bewertende,

wir bedauern sehr, dass du über die Zeit ein derart negatives Bild von uns bekommen hast. Zunächst bedanken wir uns für deine Ehrlichkeit, finden es aber schade, dass deine angesprochenen Themen nicht bis zu uns durchgedrungen sind und/oder nicht kommuniziert wurden.
Wie du festgestellt haben solltest, haben wir bei REWE digital in den Teams, unter den Führungskräften, aber auch im HR, bei den Business Partnern, People Coaches oder vertraulich über unsere Mitarbeitervertretung immer ein offenes Ohr und Bewusstsein für unsere Kolleginnen und Kollegen.

Auch nachträglich würden wir mit dir gerne in den Austausch gehen. So können wir uns als Arbeitgeber (und Menschen) bestmöglich reflektieren. Denn aus Fehlern lernt man bekanntlich. Wir freuen uns daher über deine konstruktive Mail an feedback@rewe-digital.com.

Und einige Dinge wollen wir bereits hier offen und ehrlich ansprechen. So, wie wir es bei REWE digital gerne tun:
Wir verstehen zwar deine Bildsprache, distanzieren uns aber von den Vorwürfen, dass agiles Arbeiten und Selbstorganisation bei uns negativ behaftet sind. Bewusst schaffen wir einen flexiblen Rahmen, der auf gegenseitigem Vertrauen beruht. Dort hat weder ein Hamsterrad noch eine Schlachtbank ihren Platz, sondern – wie du zugibst – spannende Projekte, abwechslungsreiche Summercamps oder einfach ein bunter Strauß Post-Its.
Beim intensiven Recruiting- und Einstellungsprozess gilt bei uns nur eins: der passende Fit. Wir stellen auf allen Positionen vollkommen unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft ein, und fokussieren uns auf die menschlichen und fachlichen Erfahrungen. Dabei werden zum Beispiel unsere Teamtage in der IT bzw. unser Peer Recruiting genauso positiv aufgenommen wie unsere anschließenden Programmen SHIFT und SHINE.
Die Methoden und Prinzipien rund um die agile Softwareentwicklung stellen uns alle vor eine Herausforderung, die unserer Meinung nach insbesondere von den POs und Scrum Mastern souverän gemeistert werden. Sicherlich gibt es an einigen Stellen noch Verbesserungsbedarf, aber als selbstlernende Organisation gehört das dazu. Wir arbeiten weiterhin an einer produktiven Arbeitsumgebung und setzen hierbei auf Kolleginnen und Kollegen, die anpacken, ihre Meinung äußern und tatkräftig dabei helfen, REWE digital langfristig erfolgreich zu machen. Dazu gehört selbstverständlich eine gelebte Fehlerkultur, offene Kommunikation und eine ehrliche Feedbackkultur, die gleichermaßen positive wie negative Kritiken üben darf. Alles mit dem Ziel, gemeinsam weiter zu wachsen.

Damit haben wir dir nun unsere erste Sicht auf einige Punkt gegeben. Wir weisen nochmal darauf hin, dass wir uns über eine Nachricht von dir an feedback@rewe-digital.com freuen würden. Alternativ kannst du auch unserer MAV oder mir anonym schreiben.

Und alle anderen kununu-Lesenden, die interessiert bis hierhin durchgehalten haben: Macht euch gerne euren eigenen Eindruck und schaut auf www.rewe-digital.com vorbei. Zwischen unserer Jobbörse und dem Inside Blog gibt’s eine Menge zu entdecken … :-)

In diesem Sinne: Bleib(t) gesund und vielleicht bis bald
Felipe aus dem HR

MEHR BEWERTUNGEN LESEN