Navigation überspringen?
  

Rundfunk Berlin-Brandenburgals Arbeitgeber

Deutschland,  6 Standorte Branche Medien
Subnavigation überspringen?
Rundfunk Berlin-BrandenburgRundfunk Berlin-BrandenburgRundfunk Berlin-Brandenburg

Bewertungsdurchschnitte

  • 47 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (28)
    59.574468085106%
    Gut (8)
    17.021276595745%
    Befriedigend (8)
    17.021276595745%
    Genügend (3)
    6.3829787234043%
    3,76
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,80
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,64

Firmenübersicht

Der rbb ist der öffentlich-rechtliche Sender in Berlin und Brandenburg. Mit unseren hochwertigen Radio-, Fernseh- und Online-Angeboten informieren und unterhalten wir unser Publikum: in der Region und in ganz Deutschland. Unsere sorgfältig recherchierten Inhalte bieten Orientierung in einer sich schnell wandelnden Welt, und wir sind stolz darauf, einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen und individuellen Meinungsbildung zu leisten: unabhängig, überparteilich, staatsfern und der Wahrheit verpflichtet.

Dafür setzen wir auf Diversität – bei unseren Themen und Formaten, aber auch mit Blick auf unsere Teams. Hinter dem rbb stehen heute ca. 2.000 festangestellte und ca. 1.500 arbeitnehmerähnliche freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ob Auszubildende, Trainees und Volontäre/innen, Mediengestalter/innen, IT-Professionals und Ingenieur/innen oder erfahrene Autoren/innen, Reporter/innen und Moderatoren/innen: Gemeinsam schaffen wir ein attraktives Medienangebot aus Berlin, Potsdam, Frankfurt/oder, Cottbus, Prenzlau und Perleberg

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

ca. 2.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Im rbb sind unterschiedliche Angebote vereint:

  • rbb Fernsehen: Zu unserem regionalen Fernsehprogramm für Berlin und Brandenburg gehören unter anderem die Sendungen Abendschau, Brandenburg Aktuell, Super.Markt und Erlebnis Geschichte, die Abendshow sowie diverse Filme, Dokumentationen und Reportagen.
  • Radio: Mit den Sendern Antenne Brandenburg, radioBERLIN 88,8, radioeins, INFOradio, kulturradio und Fritz schaffen wir hochwertige Unterhaltungs- und Informationsangebote für unterschiedlichste Zielgruppen.
  • Online: Ob aktuelle Nachrichten auf rbb24 oder Online-Angebote der verschiedenen rbb-Wellen und -Sendungen – über unsere Web-Services bringen wir journalistische Inhalte rund um die Uhr ins Netz.

Neben den genannten rbb-Angeboten sind auch der ARD Text, das ARD Play-Out-Center, das ARD-Generalsekretariat, das ARD-Hauptstadtstudio und das IVZ bei uns angesiedelt.

Perspektiven für die Zukunft

Social Media, Netzjournalismus, interaktive Formate: Die Medienbranche befindet sich in einem rasanten Wandel. Um diesen aktiv mitzugestalten, setzen wir auch auf die wertvollen Impulse von Nachwuchskräften. Für Schüler/innen, Studierende und Absolventen/innen schaffen wir deshalb attraktive Einstiegsmöglichkeiten:

  • Ausbildungsberufe: Mediengestalter/in Bild und Ton, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Fachinformatiker/in Systemintegration, Elektroniker/in für Geräte und Systeme, Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste, Kauffrau/mann für Büromanagement, Veranstaltungskauffrau/mann (mehr erfahren).
  • Duale Studienangebote: BWL / Facility Management, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Technisches Facility Management (mehr erfahren).
  • Traineeprogramme: Marketing und PR, Wissenschaftliche Dokumentation, Presse und Information, Verwaltungsdirektion (mehr erfahren).
  • Volontariat: in den Bereichen „Multimedialer Journalismus“ und „Aufnahmeleitung“ (mehr erfahren).
Zusätzlich bieten wir verschiedene Praktikumsstellen für Schülerinnen und Schüler und für Studierende an.

Benefits

►    Arbeits- und Gesundheitsschutz / Betriebliches Gesundheitsmanagement

►    Betriebsarzt

►    Öffentliche Parkplätze in der Nähe (und reservierte Parkplätze für Schwerbehinderte)

►    Gute Verkehrsanbindung

►    Fortbildungen, Unterstützung bei Weiterbildung

►    Vereinbarkeit von Beruf und Familie

►    Teilzeitmöglichkeiten

►    Kinder-Ferienbetreuung

►    Smartphone / Tablet je nach Tätigkeit

►   Kantine

►   Jobticket

►   Sportgemeinschaften

►    Betriebliche Altersvorsorge, Familienzuschlag, Urlaubsgeld

6 Standorte

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Die Arbeit beim rbb hat viele Facetten. Für die Erstellung des vielfältigen Programmangebotes sind nicht nur Moderatoren/innen, Reporter/innen und Kamerafrauen und -männer, sondern auch Mediengestalter/innen, Personalsachbearbeiter/innen, Mediengestalter/innen, Redakteure/innen, First-Level-Supporter, Bauingenieure/innen, Grafiker/innen, Controller/innen und viele Menschen in weiteren Berufsgruppen verantwortlich.

 Organisatorisch gliedert sich der rbb in drei Direktionen und das Justitiariat:

  • Die Programmdirektion ist für die Inhalte des rbb verantwortlich: In den Redaktionen des rbb werden die Programmvorhaben für unsere Radiowellen, das rbb-Fernsehprogramm, die Online-Auftritte sowie unter anderem die Zulieferungen für Das Erste realisiert.
  • Die Kolleginnen und Kollegen in der Produktions- und Betriebsdirektion setzen unsere Programme produktionstechnisch um. Unter anderem planen und disponieren sie sämtliche Produktionsmittel, die zur Realisierung, Übertragung und Verbreitung des rbb erforderlich sind.
  • Von der Personalentwicklung über die Wirtschaftsplanung bis hin zur Energieversorgung – unsere Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltungsdirektion sorgen dafür, dass die Arbeitsprozesse in allen Bereichen des rbb möglichst reibungs- und geräuschlos funktionieren können.
Das Justitiariat berät den gesamten rbb und die von uns betreuten Gemeinschaftseinrichtungen bei rechtlichen Fragen: z.B. im Vertrags-, Presse-, Urheber-, Titelschutz-, Telekommunikations-, Wettbewerbs- oder Arbeitsrecht.

Gesuchte Qualifikationen

Grundsätzlich sollten Bewerberinnen und Bewerber Kommunikations- und Teamfähigkeit, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Gestaltungswillen mitbringen. Je nach Arbeitsbereich und Position sind zusätzlich unterschiedliche Fachkompetenzen gefragt – die konkreten Anforderungen können Sie unseren Stellenanzeigen entnehmen.

Gesuchte Studiengänge

  • Journalismus
  • Informatik, Wirtschaftsinformatik
  • Medientechnik
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Jura
  • Politikwissenschaften
  • Geistes- und Sozialwissenschaften

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir sind Berlin und Brandenburg: Als Landesrundfunkanstalt mit Sitzen in Berlin und Potsdam, Studios in Frankfurt/Oder und Cottbus sowie Regionalbüros in Prenzlau und Perleberg begleiten wir politische, kulturelle, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen in unserer Region.

Wir sind der Wahrheit verpflichtet: Mit unseren sorgfältig recherchierten Nachrichten und Analysen bieten wir Orientierung in einer sich rasant wandelnden Welt und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur freien Meinungsbildung.

Wir sind vielfältig: Wir beschäftigen uns jeden Tag mit neuen Themen und entwickeln unser Medienangebot kontinuierlich weiter – interdisziplinär und in Teams, in denen Diversität und Vielfalt gelebt wird.

Wir bieten Chancen: Ob Ausbildung, duales Studium oder Volontariat – bei uns erhalten Nachwuchskräfte attraktive Ausbildungsmöglichkeiten. Zudem unterstützen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wenn sie berufsbegleitend studieren. Und danach ist noch lange nicht Schluss: Auch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können sich bei uns kontinuierlich weiterentwickeln.

Wir sind familienfreundlich: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bei uns die Möglichkeit, in unterschiedlichen Teilzeitmodellen zu arbeiten (Teilzeitquote 2016: 23,88 Prozent). Zusätzlich legen eigene Kitaplatz-Kontingente und Eltern-Kind-Zimmer den Grundstein für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen die vertrauens- und respektvolle Zusammenarbeit in unseren Teams. Die Kommunikation ist direkt, offen und transparent, und wir legen Wert auf eine kooperative Führungskultur. Dazu gehört auch, dass wir uns selbstbewusst und selbstkritisch mit dem rbb als Institution auseinandersetzen.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Schaffung einer diskriminierungsfreien Arbeitsumgebung. Unterschiedliche Menschen bringen vielfältige Perspektiven, Interessen und Erfahrungen mit in unseren Arbeitsalltag – und tragen damit zu einem hochwertigen und vielseitigen Programm bei. Wir freuen uns deshalb, dass das Verhältnis von Frauen zu Männern bei fast 50:50 Prozent (in Führungspositionen: gut 45:55) liegt. Wir fördern den Einsatz von Menschen mit Behinderungen und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen ethnischen Hintergründen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ergeben sich unsere Gehälter aus den jeweiligen Vergütungstarifverträgen. Das konkrete Gehalt wird anhand der jeweiligen Tätigkeit, des Verantwortungsbereiches und der Berufserfahrung ermittelt – mehr dazu erfahren Sie auf unserer Website.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir schätzen kreative Neu- und Querdenker. Von unseren Bewerberinnen und Bewerbern wünschen wir uns deshalb nicht nur, dass sie die im jeweiligen Stellenangebot geforderten Fachkenntnisse mitbringen, sondern auch die Bereitschaft, sich mit uns kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt unterliegen wir vielfältigen Regularien und Vorgaben. Wir freuen uns, wenn Sie damit umgehen können.

Unser Rat an Bewerber

Sie interessieren sich für unser Karriereangebot? Sämtliche vakanten Positionen finden Sie auf unserer Stellenbörse. Es lohnt sich, regelmäßig nach neuen Stellenangeboten zu gucken. Damit Sie kein Jobangebot verpassen, können Sie die aktuellen Stellenausschreibungen auch als RSS-Feed abonnieren.

Ein Tipp für Ihre Bewerbung: Erklären Sie uns in Ihrem Anschreiben, was Sie genau an der ausgeschriebenen Position begeistert, und seien Sie dabei offen und ehrlich. Vergessen Sie außerdem nicht, alle für die Ausschreibung relevanten Zeugnisse und Qualifikationsnachweise mitzuschicken.

Wir freuen uns auf Sie!

Bevorzugte Bewerbungsform

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das rbb-eigene Online-Bewerbungssystem.

Auswahlverfahren

Wenn uns Ihre Bewerbung gefällt, laden wir Sie zum persönlichen Vorstellungsgespräch ein. Hier werden alle weiteren Schritte geklärt.

Bei Auszubildenden kommt ein weiterer Schritt hinzu: Hier qualifizieren Sie sich durch Ihre schriftliche Bewerbung und einen anschließenden Einstellungstest zur Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Rundfunk Berlin-Brandenburg Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,76 Mitarbeiter
4,80 Bewerber
4,64 Azubis
  • 30.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist je nach Bereich sehr unterschiedlich. Insgesamt herrscht ein eher schlechtes Betriebsklima. Sehr viel Frustration und Demotivation ist spürbar. Viele Mitarbeiter, die bei Eintritt ins Unternehmen motiviert und engagiert sind und Dinge bewegen möchten, sind nach wenigen Jahren demotiviert und frustriert und machen nur noch Dienst nach Vorschrift.

Vorgesetztenverhalten

Hier liegt in meinen Augen das größte Problem im rbb. Der rbb ist streng hierarchisch strukturiert und sehr bürokratisch. Entscheidungen werden von oben nach unten durchgedrückt und häufig noch nicht mal von der mittleren oder unteren Führungsebene geteilt. Häufig von Vorgesetzten der mittleren Ebene gehört: "Du hast ja recht, aber ich kann es auch nicht ändern. Anordnung von oben." Im rbb wird viel über Arbeitgeberattraktivität, Kommunikation auf Augenhöhe oder partnerschaftliche Zusammenarbeit geredet - allerdings wird nichts davon gelebt. Anerkennung, wertschätzende Führung, regelmäßiges (ehrliches) Feedback und Einbeziehung der Mitarbeiter, da wo es sinnvoll wäre - das alles findet kaum statt, zumindest nicht in den Bereichen, die ich kenne. Die Mitarbeitergespräche, die alle 1,5 Jahre geführt werden müssen, werden von vielen Führungskräften nur als lästige Pflicht gesehen. Viele Führungskräfte sind ständig damit beschäftigt, nach oben zu glänzen, statt ihr Führungsverhalten zu reflektieren oder sich im Sinne einer wertschätzenden und partnerschaftlichen Führung weiter zu entwickeln. Viele Führungskräfte sind das Problem, sehen sich aber noch nicht mal als Teil des Problems.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist je nach Bereich sehr unterschiedlich. In meinem Bereich würde ich die Zusammenarbeit in der Regel als gut bezeichnen. Da wo viele Menschen zusammenarbeiten, gibt es natürlich immer auch Konflikte.

Interessante Aufgaben

Es gibt im Haus sicher sehr viele, sehr interessante Aufgaben, gerade in der Verwaltung herrscht aber viel Bürokratie, viel Ineffizienz und viel Langeweile.

Kommunikation

Die Kommunikation von oben besteht in der Regel darin, dass die wichtigsten Informationen und bereits getroffene Entscheidungen durchgereicht werden. Partizipation, Mitbestimmung, ergebnisoffene Diskussionen oder Kritik sind in der Regel nicht gewollt und werden von vielen Vorgesetzten als lästig empfunden.

Gleichberechtigung

Viel Frauenförderung, hoher Anteil an Frauen in Führungspositionen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich persönlich kenne viele Fälle, bei denen man den Eindruck gewinnt, dass man ältere Kollegen am liebsten los wäre. Erfahrung zählt häufig nicht sehr viel. Beliebt sind junge, gut ausgebildete und relativ unerfahrene Mitarbeiter, am besten mit befristetem Zeitvertrag, die die Klappe halten, nicht so viel hinterfragen und leicht formbar sind.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt keine Kriterien für den beruflichen Aufstieg. Am weitesten kommen häufig die Mitarbeiter, die es schaffen, sich am besten mit den wichtigen Entscheidungsträgern im Haus zu stellen. Das sind aber nicht immer die besten Führungskräfte.
Wenn man sich selber aktiv um Weiterbildungen kümmert, ist einiges möglich. Meiner Meinung nach fehlt aber eine strategische Ausrichtung der Weiterbildung, um die Mitarbeiter konsequent und zielgerichtet auf neue Anforderungen vorzubereiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter und Sozialleistungen für fest angestellte Mitarbeiter sind für Berlin/Brandenburg sicher überdurchschnittlich.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind in der Regel recht gut aber auch sehr unterschiedlich. Von gut ausgestatteten Einzelbüros und höhenverstellbaren Schreibtischen bis hin zu lauten Großraumbüros und alten Möbeln gibts alles.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird schon einiges gemacht, aber da gibts noch Luft nach oben.

Work-Life-Balance

Die vorhandenen Teilzeitregelungen sind vorbildlich. Urlaub wird in aller Regel nach den eigenen Wünschen genehmigt. Die meisten Mitarbeiter im rbb überarbeiten sich nicht. In einigen Bereichen hat die Arbeitsbelastung in den vergangenen Jahren jedoch stark zugenommen, da immer neue Aufgaben hinzukommen, die auf immer weniger Schultern verteilt werden, da Stellen eingespart werden müssen und nicht nachbesetzt werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Der rbb sollte grundlegend an seiner Führungskultur und seinem Führungsverständnis arbeiten - aber nicht nur auf dem Papier und in der Außendarstellung. Da habe ich aber nicht viel Hoffnung. Ich erkenne kein Problembewusstsein.

Pro

Vertragliche Rahmenbedingungen, Vergütung, Altersversorgung, Teilzeitregelungen

Contra

Hierarchische Struktur, Bürokratie, Ineffizienz, mangelnde Wertschätzung und Partizipation

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung des rbb. Wir schätzen es sehr, wenn wir neben den Sternen auch einen schriftlichen Erfahrungsbericht erhalten. Interessenten haben so die Möglichkeit, sich ein differenziertes Bild vom rbb zu machen. Gerne möchte ich auf einige Punkte eingehen, die mir aufgefallen sind. Sie nehmen die Führungskultur als mangelhaft wahr. Nun ist es - wie Sie ja auch schreiben - ein individueller Blick. Es tut mir leid, dass Sie auch das Betriebsklima als eher schlecht beschreiben. Hier kann ich Ihnen nur anbieten, auf die Personalabteilung zuzugehen, wenn Sie diese Themen nicht im direkten Gespräch mit Ihren Vorgesetzten klären können. Sie können sich gerne jederzeit melden. Im persönlichen Gespräch können Sie mit den Kolleginnen und Kollegen offen über Ihr Anliegen sprechen. Sie schreiben, dass in der Verwaltung viel Bürokratie, Ineffizienz und Langeweile herrscht. Ich selbst bin Mitarbeiterin in der Verwaltung und ich kenne niemanden, der sich hier langweilt. Es stimmt sicher, dass unsere Arbeit zum Teil von formalen Prozessen geprägt ist. Das suchen wir uns so nicht aus. Wir sind an zahlreiche gesetzliche, tarifvertragliche und weitere Regelungen gebunden. Wir müssen entsprechende Vorschriften beachten, die möglicherweise nach viel Bürokratie aussehen. Aufgrund diverser Sparvorgaben sind wir gezwungen, unsere Prozesse immer wieder auch auf ihre Effizienz hin zu überprüfen. Und im Rahmen der Digitalisierung nehmen wir viele Anpassungen vor, auch mit dem Ziel der Effizienzsteigerung. Überrascht hat mich Ihr Eindruck, dass ältere Kolleginnen und Kollegen nicht geschätzt werden und der rbb am liebsten junge und unerfahrene Menschen einstellt. Tatsächlich stellen wir viele junge Menschen ein. Gerade vor ein paar Tagen haben 20 junge Kolleginnen und Kollegen ihre Ausbildung bei uns begonnen. Der rbb ist stolz darauf, dass er von der IHK zum wiederholten Male für seine exzellente Ausbildungsqualität ausgezeichnet wurde. Und natürlich arbeiten auch viele ältere Menschen bei uns - und das häufig seit vielen vielen Jahren. Der Altersdurchschnitt der Belegschaft liegt bei knapp 50 Jahren. Und der rbb braucht sie alle: die Jungen, die frische und neue Ideen in den Sender tragen und ebenso die Älteren, die mit ihrer unglaublichen Erfahrung eine starke Säule im Tagesgeschäft unseres Hauses sind. Weiterhin steht Ihnen die Personalabteilung gerne zur Verfügung, wenn Sie die angesprochenen Punkte im persönlichen Gespräch klären möchten. Sie können sich jederzeit an mich wenden. Mit freundlichen Grüßen Simone Mennenga

Simone Mennenga
Referentin für strategische Personalaufgaben
Rundfunk Berlin-Brandenburg

  • 04.Apr. 2019 (Geändert am 10.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Jeder macht sein Ding, kein gegenseitiges Vertrauen, viele unausgesprochene Konflikte, keine Gleichstellung/Respekt aller Hierarchien, kein wertschätzender Arbeitsplatz

Vorgesetztenverhalten

Kein transparenter Führungsstil, neue Ideen sind kaum willkommen/werden schlecht gemacht, keine Einführung neuer MitarbeiterInnen in das Mitarbeiterteam, null Führung der MitarbeiterInnen/komplettes "Sich-selbst-überlassen-sein"

Kollegenzusammenhalt

Viele Lästereien, kein gemeinsames Ziel, kein gemeinsames Arbeiten, Gräben zwischen Abteilungen, unhöfliches Verhalten

Interessante Aufgaben

spannende und neue Aufgaben, dabei viel Verantwortung, wenig Führung in der Zusammenarbeit, dafür viele Freiheiten, eigene Aufgabenakquise

Kommunikation

Regelmäßige Konferenzen für alle Mitarbeiter, innerhalb meiner Abteilung nicht ausreichend Einbindung aller, nur nötigste Inkenntnissetzung

Gleichberechtigung

Fast nur Männer in meiner Abteilung, schlechtes Klima gegenüber Frauen in Führungspositionen, Chefs sind alte Männer, keine Frauen in höheren Positionen

Umgang mit älteren Kollegen

Viele alte KollegInnen, daher automatisch angesehen, junge KollegInnen haben es schwer, erst nach jahrelanger Anstellung wird man angesehen, also trotzdem Altersdiskriminierung, daher nur 2 Sterne

Karriere / Weiterbildung

kein anständiges Einstiegs- und Abschiedsgespräch, es werden keine Perspektiven gezeigt, obwohl Arbeit oft gut ankommt, null Förderung, Talente werden mehr niedergedrückt als gefördert

Arbeitsbedingungen

kein wertschätzendes Arbeitsumfeld, kein guter Service von Facility bzw. IT, Zustand des Arbeitsplatzes in schlechter Verfassung (Büromöbel, Computer, Räumlichkeiten)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Vordergrund wird gut geredet, hintenrum ruhen sich alle auf ihren jahrzentelangen Gewohnheiten aus, keine Initiativen zum Umweltschutz

Work-Life-Balance

Keine Zeiterfassung, dadurch aber viele unausgesprochene Erwartungen/schiefer Blick bei Krankheitstagen, alle arbeiten oft kürzer als vorgesehen, dadurch alles sehr schwammig und undefiniert

Image

Image ist in Ordnung, MitarbeiterInnen fühlen sich größtenteils wohl, v.a. da sie hier schon Ewigkeiten arbeiten, wird öffentlich besser wahrgenommen, als es ist

Verbesserungsvorschläge

  • Keine Privilegien für MitarbeiterInnen (egal wie lang im Dienst), Mediationen, Gemeinschaftsstiftende Events, Workshops gegen Diskriminierung und Ausgrenzung!, weg vom "Wir sind Kumpels, hilf mir mal schnell" hin zum "Wir arbeiten ehrlich miteinander und haben Respekt voreinander"

Pro

Viel Know-how. Für Menschen, die dickes Fell und klare Vorstellungen haben, gut geeignet, dann viele Chancen.

Contra

Großes strukturelles Problem, da öffentlich-rechtlich herrscht das Klima: Wir bekommen nicht viel, also geben wir nicht viel und machen unser Ding. Dadurch fehlen Gemeinschaftssinn, Ehrgeiz, Wertschätzung und sichtbare Freude bei der Arbeit

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Praktikum in 0
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Praktikant, liebe Paktikantin, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir schätzen es, wie differenziert Sie den rbb beurteilt haben. Das hilft uns, Themen anzupacken, die aus Ihrer Sicht verbesserungswürdig sind. Dass Sie sich im Rahmen Ihres Praktikums von Vorgesetzten nicht angemessen betreut und in Ihrer Arbeit nicht wertgeschätzt gefühlt haben, tut uns leid. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Das soll so nicht sein. Der rbb hat den Anspruch, jungen Menschen im Rahmen Ihrer Ausbildung einen umfassenden Einblick in die Arbeitswelt zu gewähren und sie dabei zu begleiten. Ein Praktikum ist auch jenseits von Pflichtpraktika, die während eines Studiums absolviert werden müssen, möglich. Grundsätzlich ist es unser Ziel, dass ein Praktikum ein Einstieg in den rbb sein kann. Überrascht hat uns Ihr Eindruck, dass Frauen kaum Führungspositionen bekleiden. Das ist im rbb nicht der Fall. Der Anteil von Frauen in leitenden Funktionen liegt bei nahezu 50 %. Selbstverständlich variiert der Anteil von Bereich zu Bereich. Wenn Sie möchten, können wir uns auch persönlich über Ihre Erfahrungen im rbb austauschen. Vielleicht haben Sie noch Fragen oder Sie möchten uns ein direktes Feedback geben? Kommen Sie gerne auf mich zu. Mit freundlichen Grüßen Simone Mennenga

Simone Mennenga
Referentin für strategische Personalaufgaben
Rundfunk Berlin-Brandenburg

  • 22.März 2019 (Geändert am 31.März 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Stark vom Unternehmensbereich abhängig. Licht und Schatten. Insgesamt aber gute Arbeitsatmosphäre.

Vorgesetztenverhalten

Einige Führungskräfte sind fachlich top, entscheidungsfreudig, durchsetzungsstark und nehmen dabei das gesamte Team mit. Sie motivieren. Andere haben kaum eine dieser Eigenschaften/Fähigkeiten und wirken hoffnungslos überfordert. Und es gibt jene die außerordentliche Qualitäten und zugleich auffallende Schwächen haben. Insgesamt aber nehmen die Führungskompetenzen im Unternehmen tendenziell zu.

Kollegenzusammenhalt

Freundlich, hilfsbereit, professionelles Miteinander - auch wenn man sich teilweise nicht unbedingt noch am Gartengrill treffen will.

Interessante Aufgaben

Neben der Nachrichtenroutine viele Begegnungen mit (meist) interessanten Menschen. Egal ob Obdachloser, Facharbeiter, internationaler Konzernchef, Showstar, Politiker oder Wutbürger. Man lernt sie alle kennen und ihre Sicht auf die Dinge. Absolut spannend. Neben den journalistischen Herausforderungen auch viele Möglichkeiten, sich technisch im Audio-/Videobereich auszuprobieren. Traumhafte Bedingungen.

Kommunikation

Man wird über alle Entwicklungen im rbb informiert - Tendenz zu maximaler Information und Transparenz im Unternehmen. Nachteil: große Informationsflut.

Gleichberechtigung

Nahezu perfekt. Aber die Ostquote. Positiv ausgedrückt: da steckt noch enorm viel Entwicklungspotenzial drin. Negativ: es fehlt an Personal aus dem "Osten". Cottbus ist da eher die (erfreuliche) Ausnahme der Regel - wir sind eine bunte, ausgewogene Mischung.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir jungen Kollegen zählen auf ihre Erfahrung. Bei uns (nahezu) alle Altersgruppen gleichberechtigt an Bord.

Karriere / Weiterbildung

Was man sich wünscht, bekommt man in der Regel. Große Auswahl durch zentrale Weiterbildungsangebote im gesamten Bundesgebiet.

Gehalt / Sozialleistungen

Gute Honorarleistungen. In der Regel durch engagierte Arbeitnehmervertretungen mühevoll erkämpft.

Arbeitsbedingungen

Es fehlt im dicht getakteten Alltag oft die Zeit für ausgewogene Ernährung.Umliegende Restaurants sind Zeitfresser bzw. nicht unbedingt durch gesunde Kost auffällig geworden. Bei Außenterminen meist keine Zeit für Mahlzeiten/Snacks. Äpfel können keine Dauerlösung sein. Da fehlt das Engagement des Arbeitgebers. Starke Arbeitsverdichtung zzgl. tendenziell länger werdender Arbeitszeiten. Büroausstattung sehr gut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es fehlen Elektromobile. Aktuell preiswerte Spritfresser als Einsatzfahrzeuge unterwegs. Soziale Flanke meist o.B.

Work-Life-Balance

Durch die Rahmenbedingungen außerhalb des rbb bedingt, oftmals rollende sieben Tage-Woche. Meist kurzfristig freie Tage. Arbeitszeit schwer planbar - zwischen 3 bis 13 Stunden täglich. Die Familie sollte viel Toleranz mitbringen. Diese gesundheitlichen Voraussetzungen sind vorteilhaft für den Job: Nervenstärke und Stressresistenz.

Image

Flippige, selbstironische Imagekampagne. Diese ist leider noch nicht in alle Unternehmensetagen/Köpfe vorgedrungen.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Entscheidungsspielraum an der Basis. Kürzere Entscheidungswege. Mehr Mut zu ungewöhnlichen, aber massentauglichen Sendeprojekten. Gezielte Nachwuchsförderung junger Kollegen, die in Brandenburg/Berlin sozialisiert sind. Und ganz wichtig: mehr Region im Programm wagen.

Pro

Transparenz, Offenheit, Veränderungswille, Vielfalt in der Personalzusammensetzung, interessante Arbeitsaufgaben

Contra

Vernachlässigung rbb-typischer Sozialleistungen in der Peripherie: Essenszulage, Rückenschule etc.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
  • Stadt
    Cottbus
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich

Bewertungsdurchschnitte

  • 47 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (28)
    59.574468085106%
    Gut (8)
    17.021276595745%
    Befriedigend (8)
    17.021276595745%
    Genügend (3)
    6.3829787234043%
    3,76
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,80
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,64

kununu Scores im Vergleich

Rundfunk Berlin-Brandenburg
3,85
52 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medien)
3,37
34.513 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.936.000 Bewertungen