Workplace insights that matter.

Login
SEEBURGER AG Logo

SEEBURGER 
AG
Bewertungen

130 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 79%
Score-Details

130 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

72 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 19 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SEEBURGER AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Arbeitgeber im Umbruch, den man selbst aktiv mitgestalten kann

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Noch immer vorhandenes Silo Denken weiter abbauen, mehr kommunizieren was alles in Bewegung ist und welche Verbesserungen eingeführt werden/wurden. Teilweise chronisch unterbesetzte Abteilungen aufstocken.

Arbeitsatmosphäre

Top, es wird viel Vertrauen entgegengebracht, die Diskussionen verlaufen immer fair und sachlich. Natürlich gibt es unterschiedliche Motive, nicht jeder hat die gleiche Agenda oder die gleichen Ansichten, man fühlt sich allerdings stets wohl und wertgeschätzt.

Image

SEEBURGER steht bei Kunden für Qualität, die auch geliefert wird. Das externe Image ist also zurecht gut. Intern vermutlich schwankend je nach Abteilung und Mitarbeiter, insgesamt aber auch gut.

Work-Life-Balance

In der anhaltenden Pandemie mit Home-Office Regelungen liegt eine gewisse Eigenverantwortung bei jedem, Arbeit und Privates zu trennen und nicht dauerhaft erreichbar zu sein. Teils wird dies durch den Arbeitgeber auch unterstützt, es gibt entsprechende Kurse und Angebote. Die Aufgaben müssen natürlich dennoch erledigt werden, was auch mal etwas viel werden kann.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt (noch) keine klar definierten Karrierepfade, woran aber gearbeitet wird. Weiterbildungsmöglichkeiten gab es bisher auf Nachfrage, was mit der aktuellen Einführung der Lernplattform auch verbessert wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Es stimmt, dass teils unter Marktniveau gezahlt wird. Allerdings ist man selbst dafür verantwortlich, ein für sich und seinen Entwicklungsstand angemessenes Gehalt einzufordern. Wenn dies nicht möglich ist, sollte man vlt. eher gehen anstatt sich darüber zu beschweren. Sozialleistungen gibt es, bspw. kostenlose Stressprävention und Coaching​. Die Leistungen könnten evtl. regelmäßiger und aktiver beworben werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ladestationen für E-Autos im Parkhaus, Nachhaltigkeit als einer der neuen Werte kommuniziert, Fokus und Relevanz der Thematik wurde also erkannt.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut, es macht Spaß zusammen zu arbeiten und die meisten Kollegen sind auch menschlich zugänglich und unterstützen einander.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden nicht anders als junge Kollegen behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Persönlich hatte ich bisher fachlich und menschlich tolle Vorgesetzte. Sicherlich abteilungsspezifisch, nicht alle Führungskräfte sind für diesen Job geeignet und hätten teils eher Experten werden/bleiben sollen. Hier könnte das Management mit entsprechenden Coachings noch weiterentwickelt werden.

Arbeitsbedingungen

Neubau in Bretten heller und moderner, gute Entwicklung. Andere Standorte werden/wurden ebenfalls modernisiert. Monitore usw. für Home Office werden ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Kommunikation

Die Kommunikation kann durchaus verbessert werden, es ist nicht immer klar wer wann welche Informationen geben oder empfangen sollte. Allerdings ist das Problem erkannt und der Punkt wird verbessert. Townhall Meetings sehr guter Schritt, sollten auch nach Corona aufrecht erhalten werden.

Gleichberechtigung

Ich hatte nie den Eindruck, dass Frauen weniger geschätzt sind als Männer, es gibt zudem einige Frauen in hohen Führungspositionen. Allerdings wäre eine Anlaufstelle speziell für Frauen noch eine gute Ergänzung.

Interessante Aufgaben

Von Tag 1 an durchweg spannende Themen, ob extern bei Kundenprojekten oder in der internen Weiterentwicklung der Firma. Es wird aktuell viel in die Optimierung der internen Abläufe der Firma gesteckt, was sehr zu begrüßen ist. Wer nicht nur meckern sondern Dinge bewegen möchte, kann bei Optimierungen auch stets aktiv mitwirken

Ich arbeite gerne hier

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich können wir recht flexibel arbeiten und auch kurzfristige private Termine oder Urlaubstage waren bisher kein Problem. Die Aufhebung der Kernarbeitszeit von 9-16 Uhr für wäre das für mich fehlende Optimum.

Kollegenzusammenhalt

Einer der wesentlichen Gründe, warum ich so gerne in dieser Firma arbeite.

Vorgesetztenverhalten

Alle Vorgesetzten besuchen Schulungen und Seminare für Führungskräfte. Die Kommunikation und die Wertschätzung hat sich in den vergangenen Jahre merklich zum Positiven verändert.

Kommunikation

Die grundlegende Kommunikation wurde im vergangenen Jahr sehr stark verbessert. Regelmäßige Management-Townhalls geben einen guten Einblick über den aktuellen Stand und die nächsten Ziele. Die abteilungsübergreifende Kommunikation ist an vielen Stellen stockend, man muss oft selbst die Initiative ergreifen. Allerdings glaube ich, dass sich auch das mit den neuen Unternehmenswerten in Zukunft deutlich verbessern wird.

Gleichberechtigung

Es gibt nur wenige Frauen auf der Management-Ebene. Das liegt sicher auch daran, dass im IT-Bereich durchschnittlich mehr Männer arbeiten. Dennoch wären z.B. Förderprogramme für Frauen sicher nicht verkehrt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Gut Ding will Weile haben.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Kollegenzusammenhalt ist groß, evtl. sogar das größte Plus des Unternehmens
- Das der Standort Bretten endlich renoviert und erweitert wird

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Offene Kommunikation findet maximal in den eigenen Teilbereichen statt
- Silodenken in den Bereichen weiterhin großes Thema, jeder macht sein Ding
- Bezahlung (vor allem der Bestandsmitarbeiter) ist weit unter dem Marktschnitt und nicht Ansatzweise innovativ. Häufig wird extern teuer eingekauft als auf die eigenen MAs zu schauen
- Benefits die angepriesen werden stehen nur einzelnen zur Verüfugung. Beispiele sind Firmenwagen oder Zuschüsse bei der Kinderbetreuung
- Umsatz und EBIT steht über allem
- Große Diskrepanz der Standorte (Mentalitäts- wie auch Standorttechnisch)
- Das eigene Intranet ist der größte Mist aller Zeiten
- Nearshoaring (Standorte in Bulgarien) hat man nun genug ausgeschlachtet und sucht nun Standorte, wo Lohndumping noch weiterhin Problemlos möglich ist
- Mündliche Aussagen sind wertlos! Alles was man nicht in elektronischer/geschriebener Form vorliegen hat ist plötzlich "nicht passiert/nicht existent/nicht relevant".

Verbesserungsvorschläge

- Proaktiv über aufkommende Veränderungen informieren, nicht erst auf den letzten Drücker bzw. wenn schon in Umsetzung
- Das Intranet nutzen um über Bauvorhaben, Status, Pläne und evtl. Bilder zu informieren
- Das Hochgelobte "Fortbildungsangebot" auch entsprechend zu bewerben. Es gibt keine interne und vor allem übersichtliche Seite welche dem Mitarbeiter auflistet welche Partner existieren, welche Förderung möglich ist, wie der Bewerbungsprozess zu einer Fortbildung aussieht etc.
- Das die Vorstände sich auch mal in den LGs (USA, China, Bulgarien, Schweden, etc.) sehen lassen und Wertschätzung gegenüber den Kollegen zeigen
- Redundanzen bei Mitarbeitern schaffen, welche am Limit arbeiten (vor allem im administrativen Bereichen wie bspw. dem Fuhrparkmanagement oder der Lohnbuchhaltung)

Arbeitsatmosphäre

Abhängig vom Fachbereich und dem Vorstand/Bereichs-/Teamleiter unterschiedlich gut. Allerdings ist die Ignoranz zentraler und für das Gesamtunternehmen relevanter Teilbereiche mitunter sehr frustrierend. Lieber betreibt man Fingerpointing und darauf warten das andere einem sagen was man besser machen kann anstelle selbst den Antrieb zur Verbesserung zu entwickeln.

Image

Das Image auf dem Markt ist sehr gut und SEEBURGER ein angesehener Partner bzw. Dienstleister. Das Image bei den eigenen Mitarbeitern ist m.E. bei weitem nicht so gut. Es gibt, siehe Kununu, meistens nur Top oder Flopp Bewertungen.

Work-Life-Balance

Wie üblich abhängig vom Fachbereich und dem eigenen Verhalten. SEEBURGER zwingt dich nicht nach 18 Uhr oder am Wochenende zu arbeiten, allerdings kann natürlich die zugewiesene Arbeitslast sowas schon fordern. Kernzeit von 9 -16 Uhr weiterhin existent, man wird sehen was "nach" Covid-19 hier passieren wird. Eine Regelung HomeOffice / Mobiles Arbeiten wird es sicherlich auch in Zukunft geben, Details sind in Klärung.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind möglich, jedoch muss sich das jeder selbst erkämpfen.

Neu ist nun die Kooperation mit LinkedIn Learning um entsprechend auf ein breiteres Spektrum an Online Trainings zuzugreifen.

Karriere machen ist möglich, sofern die Chance sich ergibt. Es gibt genug Teamleiter die bereits seit der Ausbildung oder auch dem Studium im Haus sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist, je nach Position, weit unter dem Marktschnitt und jährliche Erhöhungen dürfen 3% nicht überschreiten. Neu eingestellte Mitarbeiter bekommen angepasste evlt. angenehme Gehälter bezahlt aber die Bestandsmitarbeiter schauen großteils in die Röhre und leben nach dem "Friss oder Stirb" Prinzip.

Sozialleistungen sind i.O., jedoch wird nicht der volle Satz der Vermögenswirksamen Leistungen bezuschusst.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Anbau in Bretten erhält wohl Solarzellen auf dem Dach (hört man zumindest auf dem Flurfunk). Parkhaus bietet Ladestationen für E-Fahrzeuge. Anbau in Bretten hat moderne Grünanlage erhalten.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist groß, evtl. sogar das größte Plus des Unternehmens. Man hilft sich gegenseitig wenn möglich so oft es geht und kann jederzeit Fragen stellen oder Unterstützung anfordern.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt genug Kollegen die seit über 20 Jahren im Unternehmen sind und hier auch in Rente gehen. Alte Mitarbeiter werden i.d.R. geschätzt und entsprechend mit eingebunden.

Vorgesetztenverhalten

Abhängig vom Fachbereich und dem Vorstand/Bereichs-/Teamleiter.
Breites Spektrum von Top-Managern mit miesen social-skills bishin zu Miesen Managern mit Top social-skills. Man wird nicht darum herum kommen seinen bestehenden Führungskräften relevante "Führungsskills" zu vermitteln.

Arbeitsbedingungen

Moderne Hardware, klimatisierte Büros, je nach Standort moderne Büros mit StartUp Feeling (Sofia, Karlsruhe). Standort Bretten wir aktuell modernisiert. Hier ist alles i.O.

Kommunikation

Auf Team- und Bereichsebene i.d.R. gut, aber zwischen den Bereichen gibt es oft eher stillschweigen. Kommunikation ist von oben herab und SEEBURGER seitig wird klassisch die Top-Down Methode in allem angewandt.

Aufgrund der monatlichen Town-Hall Mettings (eingeführt zu Beginn der Covid-19 Pandemie) wirkt die Kommunikation besser als noch vor Jahren. Es wird nun versucht Themen zeitnaher auch über Newsletter oder das Intranet zu verbreiten.

Gleichberechtigung

Habe bisher nicht die Erfahrung gemacht, dass Frauen und Männer unterschiedlich behandelt werden. Logischerweise ist das IT Umfeld aktuell immer noch eher ein stark von Männern frequentiert, daher weniger Frauen als Männer im Betrieb. Lediglich bei bestimmten Benefits (Kindergartenzuschuss /Firmenwagen nicht für jeden) könnte man noch weiter versuchen die breite Masse abzugreifen.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind natürlich Bereichsspezifisch aber definitiv Abwechslungsreich und Interessant.

Arbeitgeber-Kommentar

Silke Fey, Head of Human Relations
Silke FeyHead of Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank für deine Bewertung. Gerne möchte ich dir in einem persönlichen Gespräch erläutern, an welchen Themen wir derzeit intensiv arbeiten. Bitte melde dich bei mir, du weißt, wo du mich findest. Du scheinst tatsächlich einigen gravierenden Fehlinformationen zu unterliegen.
Viele Grüße
Silke Fey

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Arbeitgeber der die Weichen stellt oder gestellt hat

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weichenstellungen für die Zukunft wurden gemacht. Die Kollegen und Kolleginnen sind die Besten!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Meinung mancher wird zu hoch geschätzt und dadurch finden Veränderungen nicht so schnell statt wie sie könnten.

Verbesserungsvorschläge

Alte Denkweisen und Methoden noch schneller überdenken und -arbeiten auch wenn das einigen nicht gefällt.

Arbeitsatmosphäre

Für gute Arbeit erhält man Lob von seinen Vorgesetzten. Durch verlässliche Kollegen und Kolleginnen und einem kameradschaftlichen Miteinander arbeite ich sehr gerne hier. Ich fühle mich fair behandelt und mir wird nichts versprochen, was nicht eingehalten werden kann.

Image

Die Firma genießt unter Kunden und in der Öffentlichkeit einen guten Ruf. Dieser ist immer etwas besser als es in Wirklichkeit ist, aber nicht so weit anders, als dass es unrealistisch wäre. Viele Mitarbeiter reden über die gleichen Missstände, die es so in bestimmt 25% aller vergleichbaren Firmen auch gibt, aber noch immer besser ist als in 70% aller anderen Firmen. Nicht alle können bei den Top 5% der Arbeitgeber arbeiten und wer das als schlecht ansieht muss sich fragen ob man zu den Top 5% der Arbeitnehmer gehört. Ich finde die Firma ist auf dem Weg zu den Top 5% und kann mich auch dadurch sehr gut mit ihr identifizieren.

Work-Life-Balance

Der Großteil des Jahresurlaubs muss für das ganze Jahr geplant werden bis auf einigen Tage für Notfälle oder Kurzurlaube. Es herrschen ganz normale Bürozeiten mit Gleitzeitregelung +-2 Stunden. Auf die Familie wurde bei mir bisher immer Rücksicht genommen wenn es bspw darum ging dringende Termine wahr zu nehmen.

Karriere/Weiterbildung

Mir wurden bisher Weiterbildungen angeboten die ich auch wahrnehmen konnte und Weiterentwicklungen im Unternehmen auch daran geknüpft. Eine große Weiterbildungsoffensive wurde 2021 gestartet.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich empfinde mein Gehalt als angemessen oder auf dem richtigen Weg. Ich weiß von Kollegen, die noch unter ihrer Leistung bezahlt werden, aber auch daran wird seit letztem Jahr gearbeitet. Die Firma weiß woran sie arbeiten muss und ist auf dem richtigen Weg. Sozialleistungen in Form von Benefit-Programnen werden monatlich neu angeboten. Es gibt die üblichen Angebote wie bspw Zuschuss zum Fitnessstudio, VWL, kostenloser Kaffee…

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Photovoltaik neu, an Erdwärme angeschlossenen und neue Vorgaben zum Verständnis an Umwelt- und Sozialbewusstsen wurden dieses Jahr in der Firma verankert.

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit ist Top und der Zusammenhalt enorm. Feedback gibt es immer sofort.

Umgang mit älteren Kollegen

Bewerber werden gefühlt unabhängig ihres Alters eingestellt und ältere Kollegen werden geschätzt. Woher manche die Aussage nehmen man würde ältere Kolleginnen und Kollegen hier nicht wollen, erschließt sich mir nicht.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte geben mir realistische Ziele und Arbeitsgrundlagen. Ich spüre, dass meine Meinung geschätzt wird und meine Mitarbeit wertgeschätzt wird. Entscheidungen werden zum aller größten Teil erst nach Einholung der fachlichen Meinung von einem selbst oder Kollegen getroffen. Bei der Klarheit einiger Entscheidungen herrscht allerdings Verbesserungspotential.

Arbeitsbedingungen

Neue Arbeitsgeräte alle 3-5 Jahre, nagelneue, vollklimatisierte Büros seit 2021 (davor auch schon vollklimatisiert), Ausstattungen auf sehr neuem Stand (Meetingräume). Viele Bemängelungen vergangener Bewertungen stimmen nicht mehr oder werden in den nächsten 2 Jahren nicht mehr stimmen da daran unter Hochdruck gearbeitet wird.

Kommunikation

Monatliche Informationsstreams des Vorstandes liefern allgemeine Informationen und wöchentliche Abteilungsmeetings Projektübersichten. Kommunikation unter den Abteilungen oder einzelnen Personen laufen noch nicht ideal, aber es wird merklich daran gearbeitet. Informationen zur eigenen Arbeit sind stets vorhanden oder können kurzerhand erfragt werden.

Gleichberechtigung

Es fehlt wie leider üblich in Firmen die organisch gewachsen sind an weiblichen Führungskräften. Kolleginnen gibt es nicht viele was ein Nachteil der gesamten Branche ist. Als Arbeitskräfte werden Frauen aber genauso geschätzt wie Männer.

Interessante Aufgaben

Im Rahmen meiner Arbeit habe ich zum größten Teil ein Mitspracherecht was die Ausgestaltung angeht. Projekte können bei guter Begründung (übersteigt bspw die eigenen Fähigkeiten) sogar abgelehnt werden. Wer sich engagiert und Einsatz zeigt, legt automatisch die weiteren Ziele und Projekte für sich fest.

Ich durfte den Umbruch mitbegleiten! Super Teamwork!

4,8
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe die Arbeit in meinem Team als sehr angenehm empfunden. Das Team super zusammen funktioniert. Insgesamt empfand ich die Mitarbeitenden als sehr aufgeschlossen und bereit zur Arbeit im Team, was sich vor allem in abteilungs- bzw. funktionsübergreifenden Workshops zeigte.
Durch die weiterentwickelte Unternehmenskultur, deren Prozess ich begleiten durfte, soll die Arbeitsatmosphäre noch weiter verbessert werden. Die Werte Innovation, Wertschätzung, Vertrauen, Nachhaltigkeit und Teamarbeit sollen Anker für die Mitarbeitenden schaffen und das Miteinander stärken.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance bewegt sich in einem guten Rahmen. Auch bei höherem Arbeitsanfall sind die Mitarbeitenden hochmotiviert.

Karriere/Weiterbildung

SEEBURGER ist immer auf der Suche nach guten Leuten. Dank der Internationalität des Unternehmens ist es möglich an anderen Standorten, zum Beispiel den USA, zu arbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Praktikumsgehalt bewegte sich in einem sehr guten Rahmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Rahmen meines Praktikums durfte ich den Prozess zur Weiterentwicklung der Unternehmenskultur mitbegleiten. In diesem Rahmen wird viel Wert auf Umwelt- und Sozialbewusstsein gelegt.
Die weiterenwickelte Kultur wurde vor Kurzem ausgerollt und befindet sich nun im Prozess der Implementierung. SEEBURGER hat also nicht nur die Awareness, sondern tritt aufs Gas für den Kickstart zur Ziellerreichung für beides.

Kollegenzusammenhalt

Gerade in meinem Team und dem erweiterten Team war der Zusammenhalt hervorragend.

Arbeitsbedingungen

Top Hardware und Ausstattung.

Kommunikation

SEEBURGER hat sich meiner Meinung nach gut an die Covid-Situation angepasst. Die Remote-Kommunikation findet über MS Teams via Chat oder über Calls, bzw. über Email statt. Es gibt firmeninterne Tools zum sicheren Teilen von Dokumenten. Im Büro kommen Kolleg*innen persönlich beieinander vorbei, um sich abzusprechen. Die Kommunikation funktionierte immer super.

Interessante Aufgaben

Im Rahmen meines Praktikums durfte ich den Prozess zur Weiterentwicklung der Unternehmenskultur mitbegleiten. Das war sehr spannend und es gab immer etwas zu tun!


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Sehr guter Arbeitgeber - gerade in Pandemie-Zeiten

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gerade werden sämtliche Gebäude der Hauptniederlassung modernisiert, ein neuer Anbau ist dazugekommen, ein neues Parkhaus wurde gebaut, Modernisierungsbestrebungen sind nicht nur in der Unternehmenskultur zu spüren, sondern es wird auch aktiv das Umfeld auf den neuesten Stand gebracht.

Verbesserungsvorschläge

Klarere Strukturen, Zuständigkeiten klarer definieren

Arbeitsatmosphäre

Familiär, offen, freundlich, Duz-Kultur, respektvoller, wertschätzender Umgang

Image

solider IT-Dienstleister mit gutem Ruf beim Kunden, der einen sicheren und angenehmen Arbeitsplatz bei fairer Bezahlung bietet.

Work-Life-Balance

Sehr hohes Verständnis und große Wertschätzung der individuellen persönlichen Bedürfnisse der Mitarbeiter. Bei Bedarf ist es möglich, kurzfristig frei zu nehmen, die Gleitzeit für Arztbesuche und ähnliches zu nutzen etc. Größtmögliche Flexibilität - immer in Absprache mit den Kollegen. Gute Kommunikation ist wichtig.

Karriere/Weiterbildung

Ein neues Weiterbildungsprogramm wurde weltweit gestartet.

Gehalt/Sozialleistungen

sehr fair. Natürlich gibt es modernere Regelungen, doch auch hier findet ein steter Verbesserungsprozess statt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Von der nachhaltigen Bauweise des neuen Firmengebäudes über soziales Engagement ist hier alles dabei.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Kollegialer Zusammenhalt ist groß, hohe Hilfsbereitschaft gerade neuen Kollegen gegenüber, klasse Teamwork. Ein neues Corporate Culture-Programm definiert die Unternehmenswerte, die gerade veröffentlicht wurden. Der ohnehin schon sehr gute Umgang miteinander soll hierdurch noch an definierten Werten ausgerichtet werden, die weltweit für alle Mitarbeiter gelten. Es wird sehr viel gemacht, das Engagement ist riesig und es macht Spaß zu sehen, wie ein Unternehmen die Mitarbeiterkultur auf ein neues Level hebt.

Umgang mit älteren Kollegen

große Wertschätzung, da diese fast so lange da sind, wie das Unternehmen existiert. Sie verfügen über einen Erfahrungsschatz, den keiner toppen kann. Neue Positionen werden auch an ältere Bewerber vergeben. Die Qualifikation ist wichtiger als das Alter.

Vorgesetztenverhalten

Respektvoll und wertschätzend, Ziele werden gemeinsam besprochen und definiert. Entscheidungen, die das Team betreffen, werden gemeinsam besprochen.

Arbeitsbedingungen

Gerade wurde ein neues Gebäude samt Parkhaus fertiggestellt, das nach den neuesten Nachhaltigkeitsstandards gebaut wurde. Die Bestandsgebäude werden aktuell auf denselben Stand gebracht, so dass nach diesen Modernisierungen alles state of the art sein wird. IT-Equipment, Möbel, alles top.

Kommunikation

Auch in Corona-Zeiten von zuhause aus gute Kommunikation mit allen Kollegen. Natürlich fehlt der Flurfunk. Mit regelmäßig stattfindenden global gestreamten Meetings informiert der Vorstand über neueste Entwicklungen. Man ist besser informiert als vor der Pandemie.

Gleichberechtigung

kein Thema

Interessante Aufgaben

Eigeninitiative wird geschätzt und neue Ideen wo möglich und sinnvoll gerne angenommen. Es wird versucht, so flexibel wie möglich auf Anregungen zur Aufgabengestaltung einzugehen.

Der Wille zur Verbesserung beschleunigt eine neue internationale Corporate Culture

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

alles

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nix

Verbesserungsvorschläge

Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse etwas optimieren, Informationsquellenvielfalt auf ein System reduzieren, internen Datenaustausch vereinfachen

Arbeitsatmosphäre

Homeoffice in flexibler Kombination mit Präsenz im Büro, modernes Equipment

Image

international vielleicht ein kleines Licht, aber regional doch recht bekannt im positiven Sinne

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeitregelung, tolle Rückendeckung bei privaten, spontanen Unplanbarkeiten

Karriere/Weiterbildung

nicht für jeden ist die Karriereleiter das Ziel, ein sicherer Arbeitsplatz ist mir persönlich wesentlich wichtiger und an Weiterbildung ist jeder sein eigener Schmied

Gehalt/Sozialleistungen

kann nicht klagen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Engagement durch Kooperationen mit Vereinen und Spenden an diverse Organisationen bzw. Teilnahme an Aktionen

Kollegenzusammenhalt

GENIAL

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung für Erfahrung ist deutlich erkennbar und auf altersbedingte Leistungseinschränkung Rücksicht genommen

Vorgesetztenverhalten

Hier ist wie überall der Faktor Mensch nicht perfekt, aber alles im grünen Bereich

Arbeitsbedingungen

absolut über dem Standard

Kommunikation

Regelmäßige Updates der Geschäftsleitung und Bereichsleiter international über aktuelle Themen in live Videostreams, die aufgezeichnet im Anschluß noch verfügbar sind. Meetings via Teams über alle Ebenen

Gleichberechtigung

bunter Mix an Alter, Hautfarben, Lebenseinstellungen... habe keine Diskriminierung erlebt

Interessante Aufgaben

sehr viele davon, von Langeweile keine Spur

Lernfähige Organisation … Chapau!

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vieles habe ich ja in meinen Kommentaren schon erwähnt ;-)
Gut außerdem finde ich z.B. dass man Mitarbeiter Kindern über eine externe virtuelle Platform eine kostenfreie Betreuung anbietet. Meine Kinder lieben das breite Angebot.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise ist die Arbeitsweise noch zu sehr auf ein lokales Mittelstandsunternehmen ausgerichtet, anstatt auf ein globales Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern weltweit. Aber das wird. Nach dem BBQ letzte Woche an dem wirklich alle Mitarbeiter beteiligt waren, bin ich sicher, dass auch hier ein Mindchange statt finden wird.

Verbesserungsvorschläge

Macht bitte bitte weiter so. Nicht nach lassen. Denn Stillstand wäre Rückschritt.

Arbeitsatmosphäre

Im aktuellen Home Office Modus geht Arbeitsatmosphäre etwas verloren.
Allerdings kann ich jetzt, da wir alle gezwungenermaßen im Homeoffice waren, erst richtig vor stellen, wie das für unsere Kollegen in den kleineren Niederlassungen oder im permanenten Homeoffice ist. Darauf werde ich auch künftig Rücksicht nehmen … das war eine steile Lernkurve für mich.

Image

Bei unseren Kunden haben wir zurecht das Image zuverlässig zu sein.

Work-Life-Balance

Hier muss ich mir ab und zu an die eigene Nase fassen. Gerade im Homeoffice ist es doch verlockend mal noch eben kurz was zu erledigen.
Ich weiß, dass unsere Führungskräfte Burn-Out Seminare besuchen, damit sie bei ihren Mitarbeitern auch frühe Symptome erkennen können. Generell kann ich meinem Team Leiter immer sagen, wenn ich zu viel habe und bisher haben wir immer gemeinsam eine Lösung gefunden.

Karriere/Weiterbildung

Bezüglich Karrierepfad ist das nicht immer ganz klar, allerdings zeigt sich auch vor allem in der Führrungsriege, diese ist vorwiegend von innen besetzt. Wer etwas erreichen möchte hat die Möglichkeiten. Es besteht auch die Möglichkeit mal zu einer Geschäftstelle ins Ausland zu gehen da zu arbeiten, ohne seinen sicheren Job auf zu geben.
Bezüglich Weiterbildung gibt es viele Möglichkeiten. Die neuste ist unser SEECampus, hier besteht die Möglichkeit aus 1000den LinkedIn Learning Kursen aus zu wählen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sicher kann man unser Gehalt nicht mit Standorten wie München, Stuttgart oder Waldorf vergleichen. Wer öfter den Job wechselt kann sicher auch mehr verdienen. Mir ist ein sicherer Arbeitsplatz, interessante Aufgaben und tolle Kollegen wichtig. Jedes Jahr gibt es eine Gehaltserhöhung. Gute Leistungen werden auch mit einem Bonus honoriert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeit ist einer der jetzt kommunizierten Unternehmenswerte und auch Teil der präsentierten Visionen. Da es hier immer zu verbessern gibt, kann man eigentlich nie 5 Sterne geben. Der Standort Bretten (andere kenne ich nicht) z.B. erzeugt seinen eigenen Strom. Mitarbeiter können rein Elekto oder Hybrid Fahrzeuge wählen. Ladestationen sind vorhanden. Alle Wasserhähne wurden umgebaut, so dass man sich direkt Mineralwasser aus dem Hahn ziehen kann. Es gibt noch viele Beispiele, dass auch hier viel passiert und es stetig verbessert wird. Weiter so.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt im Team ist großartig. Bei uns stärken wir uns gegenseitig den Rücken. Auch das virtuelle Zusammenarbeiten klappt dank Teams und Video hervorragend. Trotzdem freue ich mich auch endlich wieder Leute im Büro zu sehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir sind ein Team egal ob jung oder alt, wir sind eben wir, divers halt, das macht uns aus. Keine Frage.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier lässt sich ein klarer positiver Trend erkennen.
Mit der Definition von gemeinsamen Unternehmenswerten, an denen nicht nur Manager, sondern auch ein großer Teil der Mitarbeiter beteiligt war, tut sich hier sicher nochmals ein großer Schritt. Letztendlich sollten sich aber nicht nur die Führung, sondern alle Kollegen an die Werte halten.

Arbeitsbedingungen

Ich beziehe mich mal auf die Zeit vor Corona. Hier gab es Büros die mit je 3-4 Mitarbeitern besetzt sind. Soeben ist unser Anbau fertig geworden, der ähnlich aufgebaut ist. Im Moment wird der Bestandsbau saniert. Ich bin gespannt. Habe gesehen hier werden einige Wände fallen, sieht eher nach Kollaboration und Open Space aus.
Wir haben eine gute Ausstattung mit Laptop, 2 Monitoren etc. Was man halt so für seinen Job braucht. Klar besser geht immer. Höhenverstellbare Tische und Noise Cancelling Headphones wären noch super, diese bekommt man, aber nur auf Anfrage.
Momentan wird in Bretten viel geändert durch den Neubau. Hier ist sehr viel Potential den 5. Stern auch noch zu bekommen. Warten wir es ab, ob die Chance genutzt wird.
Wir haben seit neustem auch die Möglichkeit in unserem neuen Büro in Karlsruhe zu arbeiten. Hier ist die Einrichtung sehr gelungen. Top. Die Flexibilität ist super.

Kommunikation

Im Gegensatz zu vor Corona hat sich die Kommunikation deutlich verbessert. Man sieht hier ganz klar den Trend nach oben. Daher erstmal 4 Sterne, die Richtung stimmt. Sicher kann man hier bald 5 Sterne geben.

Gleichberechtigung

Absolut.
Ja klar, manchmal fehlt es noch an einem Gendersternchen in der Kommunikation. (Auch dafür gab es da ja nur 4 Sterne :-))
Aber generell gilt ja was wir Tag für Tag leben und hier empfinde ich, dass sehr wohl Gleichberechtigung herrscht.

Interessante Aufgaben

Dadurch, dass wir ein Software & Service Anbieter sind, habe ich Tag täglich mit unterschiedlichen Kunden, aus unterschiedlichen Branchen mit ganz unterschiedlichen Anforderungen zu tun. Ich habe auch die Möglichkeit mit anderen Abteilungen zusammen zu arbeiten und über meinen Tellerrand zu schauen. Also ja, definitiv ein sehr interessantes Aufgabenfeld.

Was ist denn hier los? - Ich bin "geflasht"

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die derzeitige "Lernkurve" auf allen Ebenen in Sachen Kultur.
Allein schon die Einladung zum diesjährigen BBQ ist mega gelungen,
vom Programm und der Orga ganz zu schweigen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht der Arbeitgeber, sondern einzelne Nörgler nerven mich. Aber mit denen spreche ich selbst. :-)

Verbesserungsvorschläge

Hey, ihr seid so was von auf dem richtigen Weg! Ich schlage jetzt hier erst mal nichts vor, sondern warte ab, was noch kommt. Und dann spreche ich mit den betreffenden Personen selbst.

Arbeitsatmosphäre

Noch ist nicht alles perfekt, aber die derzeitigen Entwicklungen zu beobachten, ist gigantisch. Vielen Dank.

Kollegenzusammenhalt

Der war schon immer gut, aber was in letzter Zeit von einzelnen in
Sachen Corporate Culture mit externer Beratungsunterstützung geleistet wird, ist klasse.

Gleichberechtigung

Wer auf das Gender-Sternchen verzichten kann, findet echte
Gleichberechtigung. Da ich das Gendersternchen in der Anrede nicht vermisse, volle Punktzahl.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Der Schein und Bewertungen trügen

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Seeburger AG in Bretten gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Umfangreiche und Interessante Aufgaben !

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das gewisses noch nicht im Jahr 2021 angekommen ist.

Verbesserungsvorschläge

- Alte Strukturen abbauen
- Mindestanforderungen für Vorgesetzte wie z.B.: Sozialkompetenz
- Werte entwickeln und TOP Down vorleben
- Gehälter an den Markt anpassen
- Dann ausreichend Mitarbeiter einstellen
- Strukturen/Abläufe und Prozesse schaffen wo Sie fehlen
- Modernere Räumlichkeiten/Gebäude
- Kantine
- Mehr Aufenthaltsräume
- Mehr Besprechungsräume
- Mitarbeiter Entwicklung ohne direkten nutzen

Arbeitsatmosphäre

Lob vom Abteilungsleiter oder höher habe ich selten erhalten, ich war glücklich wenn ich nicht jede Woche getadelt wurde.
Von den Teamleitern die ich hatte, erhielt ich dagegen regelmäßig Lob und ein professionelles miteinander.
Fairness und Vertrauen habe ich nur im eigenen Zimmer erlebt und mit Teamkollegen. Ansonsten gab es selten ein faires Betriebsklima, da jeder schauen musste nicht zu viel Arbeit zu haben.
Ursache sind auch hohe Mitarbeiterfluktuation und nicht geregelt Zuständigkeiten.

Image

Ich habe mich täuschen lassen von den interessanten Produkten und der Größe auf dem Markt.
Es wurde leider in allen Bereichen selten positiv über die Firma gesprochen.

Schaut euch bitte die positiven Bewertungen (5 Sterne) genau an ;-))

Work-Life-Balance

Bei Frage nach HomeOffice hieß es damals von der Abteilungsleitung: Da muss ich ganz oben anfragen. Es müssen immer ausreichend Mitarbeiter anwesend sein.
Dank der Teamleiter und den Kollegen hat es Großteils auch mit kurzfristigen Urlaubstagen geklappt.

Fixe Arbeitszeiten!

Karriere/Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung: Es gibt Fälle wo es Weiterbildungen gibt.
Das ist dann unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
Fälle wo einfach so jemand ohne nutzen der Firma etwas bezahlt bekommt, gab es nicht.

Persönlichkeitsentwicklung:
Findet statt, indem man selbst an sich arbeitet.
Und im Team.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt: Durchschnittlich 20-50% geringer als bei anderen Unternehmen in der Branche.
Gehalt wird pünktlich gezahlt.

Sozialleistungen: Das Minimum

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt: Nichts bekannt

Sozialbewusstsein: ?? 1 Stern

Kollegenzusammenhalt

Im Raum meist sehr gut, im Team meist auch.

Es wurde von anderen Abteilungen regelmäßig bewusst Sachverhalte anders dargestellt um die Arbeit/Verantwortung zu verschieben.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist okay.

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter war für mich und die anderen derjenige der alles noch zusammen hielt. Allerdings werden hier alle Vorgesetzten Bewertet, daher nur 2 Sterne.

Arbeitsbedingungen

Durch Platzmangel teilweise 4 Personen im sehr hellhörigem und nicht gedämmtem Raum. Wenn einer Telefoniert muss man die Kopfhörer aufsetzen um sich konzentrieren zu können.
Im Sommer reicht teilweise die Klimaanlage nicht aus (wenn sie funktioniert).
Hard- und Software war Zeitgemäß.
Höhenverstellbaren Tisch nur wenn man sich selbst gekümmert hat (Ärtzliches Artest etc..) und das bei 8h sitzender Tätigkeit.
Stühle erfüllen das Minimum an Ergonomie. Armlehnen auch selten.

Ein kleiner Aufenthaltsraum für ein Stockwerk (ca. 80-100 Personen). In einem anderen Stock fehlt dieser, da dies ein Raucherraum ist.
Keine Kantine und kein Raum zum Mittagessen, der Aufenthaltsraum war meist belegt, daher Mittagessen am Arbeitsplatz.

Küche: So groß dass 5 Leute platz haben. Nur um schnell Wasser am Wasserhahn zu holen , Kaffee zu ziehen, Wasser zu kochen.
Oft muss man warten da Raum überlaufen.

Fazit: Räumlichkeiten/Gebäude veraltet, bereitgestellte Technik Zeitgemäß.

Kommunikation

Top Down Kommunikation.
Das meiste erfährt man über Kollegen, oder wenn es bereits "passiert" ist.
Die notwendigsten Meetings gab es mit der Abteilungsleitung, der Rest sollte im Team geregelt werden, da man in der Zeit ansonsten nicht so gut für den Kunden erreichbar ist oder Aufgaben liegen bleiben.
Im Team (mit Teamleiter) selbst dagegen gab es häufiger Meetings wo auch die ganzen Ängste, Sorgen und Ärger der Mitarbeiter raum fanden.

Ich habe mehrfach extrem unfreundliches Verhalten miterlebt und bin immer noch schockiert wie dies ohne Konsequenzen bleiben konnte.

Gleichberechtigung

Ist okay.

Interessante Aufgaben

Da selbst unterschiedlichste Produkte entwickelt, vertrieben und supportet werden benötigt es sehr viel. Was automatisch zu einem sehr großen Spektrum an Interessanten Aufgaben im IT Sektor führt.
Durch die Größe des Unternehmens sind viele Aufgaben allerdings schon sehr runtergebrochen, aber dennoch können Sie immer noch sehr Umfangreich sein.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN