Navigation überspringen?
  

Sparda-Bank Nürnberg eGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Banken
Subnavigation überspringen?
Sparda-Bank Nürnberg eGSparda-Bank Nürnberg eGSparda-Bank Nürnberg eG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 92 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (59)
    64.130434782609%
    Gut (20)
    21.739130434783%
    Befriedigend (8)
    8.695652173913%
    Genügend (5)
    5.4347826086957%
    3,96
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 18 Azubis sagen

    Sehr gut (14)
    77.777777777778%
    Gut (3)
    16.666666666667%
    Befriedigend (1)
    5.5555555555556%
    Genügend (0)
    0%
    4,12

Arbeitgeber stellen sich vor

Sparda-Bank Nürnberg eG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,96 Mitarbeiter
5,00 Bewerber
4,12 Azubis
  • 05.Nov. 2019
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Kommt sehr auf den Vorgesetzten an. Der Chef von den Filialen Fürth, Schwabach, Erlangen, und Ansbach ist super.

Kollegenzusammenhalt

Die Teams unter sich sind für viele Mitarbeiter der einzige Grund warum sie noch in dem Unternehmen arbeiten.

Interessante Aufgaben

Viele langweilige Jobs sind zu erledigen. Alles was etwas anspruchsvoller ist wird ausgelagert.
Hängt damit zusammen, dass man Mitarbeitern nichts zutraut.

Kommunikation

In steilen Hierarchien leidet die Kommunikation zwangsläufig, Chefs lesen ihre Mails nicht und sind selten ansprechbar. Das Intranet funktioniert gut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Bank versucht viel sich aktiv für die Umwelt einzusetzen.

Work-Life-Balance

Montags bis 20Uhr geöffnet, dann nacharbeiten von Fällen kommt man erst um 20:45 aus der Filiale. Außerdem haben einige Filialen Samstag geöffnet.

Verbesserungsvorschläge

  • Es wird keine Wertschätzung für gute Leistung gezeigt. Gute Mitarbeiter werden ausgesaugt bis sie mit Burnout ausfallen oder kündigen. Wenn Ihr so weitermacht geht ihr vor die Hunde
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Sparda-Bank Nürnberg eG
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 10.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das neue Verwaltungsgebäude war ein großer Gewinn für alle, die dort regelmäßig arbeiten. Die Kleiderordnung ist mit den Jahren lockerer geworden. Und einen Kicker für die zeitgemäße Optik gibt es inzwischen auch. Nach ein paar Jahren hat man festgestellt, dass bei den vielen Millionen, welche die repräsentative Zentrale gekostet hat, die dort großzügig ausgegebenen kostenlosen Getränke in den Pausenzonen nicht mehr bezahlbar sind. Diese Art zu rechnen macht die Bank so unglaublich sympathisch.

Vorgesetztenverhalten

Die eigentlich sehr überschaubare Hierarchie wird hier noch extrem altmodisch zelebriert: Mitarbeiter verdienen wenig bis mäßig, Führungskräfte bekommen gutes Gehalt und eigenes Büro und teilweise Dienstwagen und oder Assistenz, Vorstände arbeiten auf eigener Etage inkl. Sekretariat mit einer Assistenz pro Vorstand, Designermöbel im Büro, fette Dienstwagen, eigene Tiefgarage für Vorstände und Prokuristen. Für eine eigentlich recht flache Hierarchie ein recht großes Gefälle. Aber so what.
Ein "Verhalten" der Vorgesetzten gibt es so gut wie nicht zu beanstanden, weil ohnehin die einzigen, die etwas zu sagen haben, die Vorstände sind. Ein paar langjährige Führungskräfte treten mitunter sehr arrogant und möchtegern-dominant auf. Aber die tun ja nichts, also auch nichts schlimmes. Wenn sie etwas "entscheiden", dann schreiben sie Vorstandsvorlagen und verkünden im Anschluss die Entscheidung. Alles, was Mitarbeiter auf einer Ebene tun dürfen, ist geregelt in einer "Kompetenzmatrix", eigentlich sogar in mehreren. Die Führungsarbeit der Vorgesetzten ist überschaubar, alle sind operativ tätig.

Kollegenzusammenhalt

Fußballturnier, Betriebsausflug, Weihnachtsfeier, alles recht schön. Und man versteht sich ganz gut, spendet für Hochzeiten und Geburten, viele bezeichnen das von früher als "Sparda-Familie".

Interessante Aufgaben

Arbeit gibt es mehr als genug. "Die Personaldecke" ist chronisch zu dünn. Also es fehlen ständig Mitarbeiter, weil Vakanzen nicht besetzt werden bzw. die Bewerber wegen der vergleichsweise bescheidenen Dotierung ausbleiben. Eine Chance, wirklich etwas signifikant zu verändern gibt es nicht wirklich. Vermutlich nicht einmal für die Vorstände. Das Geschäftsmodell gäbe es schon her, wenn man das Thema Genossenschaft mal beleuchtet. Wird hin und wieder auch gemacht, läuft aber irgendwie immer wieder auf Baufinanzierungen, Versicherungen und Wertpapierfonds hinaus und eben nicht auf die Interessen der Gemeinschaft.

Kommunikation

Es wird noch immer mit Informationen gehandelt, statt zu teilen. ("Ich weiß etwas, aber dir darf ich es noch nicht sagen..."). Und einzelne Bereiche kommunizieren einfach überhaupt nicht mit den Kollegen im Unternehmen oder mit Kunden, außer sie geben schriftliche Anweisungen heraus oder machen innovative Dinge wie Werbebotschaften auf Papier-Kontoauszügen. Ironischer Weise tragen solche Bereiche in der Abteilungsbezeichnung den Namen "...Kommunikation...".

Gleichberechtigung

Hier ist das kein Thema, alles liberal. Jetzt auch nicht so, dass jeder seine wie auch immer gelagerten Neigungen offen zur Schau stellt. Aber Hautfarbe, Orientierung, Religion, Alter, Geschlecht, etc. war nach meinem Kenntnisstand noch nie ein Grund für oder gegen irgendwen oder irgendetwas in dieser Bank

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es genügend, werden ob ihrer Erfahrung geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Durchaus möglich. Die Bank ist für ihre gute Ausbildung oft ausgezeichnet worden. Und da sich gesetzlich im Finanzbereich ständig etwas ändert, erhalten alle, die es benötigen, auch Weiterbildungen. Karrieren sind im Einzelfall sicher möglich. Aber es ist eben ein kleines Unternehmen. So viele Aufstiegsmöglichkeiten gibt es da nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Man weiß, worauf man sich einlässt. Hoffnungen auf mehr werden üblicherweise geweckt aber nicht erfüllt.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind nicht alle Wellness-Oasen (also abgesehen von der Wellness-Oase), aber ist schon alles OK.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Bienen auf dem Dach und nach ungefähr 9 Jahren Vorbereitungszeit auch demnächst eine Ladesäule für E-Mobile vor der Tür. (Also die Vorstände haben natürlich schon lange eine für ihre Hybrid-SUVs fürs Image in der Tiefgarage.) Viele Kultur- und Sozialprojekte werden über die gesetzlich vorgeschriebenen Ausschüttungen aus der Lotterie "Gewinnsparverein" gefördert.

Work-Life-Balance

Als Vertriebsmitarbeiter und Führungskraft keine Chance, jemals abzuschalten. Aber das sucht man sich ja selbst aus und bekommt dafür auch etwas mehr Gehalt. Ein paar Kollegen bekommen die Balance ganz gut hin, gelten dann aber eher als weniger engagiert.

Image

Eher angestaubt. Leider trotz gelegentlicher Bemühungen noch immer nicht entstaubt.

Verbesserungsvorschläge

  • Weg von Aktionismus und Panikmache bei den Mitarbeitern hin zu gelebter Veränderung, Verantwortung abgeben, Vertrauen und auch mal Mut beweisen, Dinge auszuprobieren (lassen), statt ewig darüber nachzudenken, jede Entscheidung ausschließlich bei den Vorständen zu zentrieren und bei der ersten Hürde wieder in Schockstarre zu verfallen.

Pro

Der Wunsch nach Veränderung ist da. Seit Jahren wird vom Vorstand gepredigt, dass "wir" uns verändern müssen, um auch in Zukunft am Markt zu bestehen.

Contra

Änderungen stehen sozusagen immerzu auf der Agenda. Das finde ich gut. Wirklich verbessert wird aber nicht viel. Neue Produkte, neue Zielgruppen, echt verbesserte Prozesse? Hier dauern Änderungen noch immer Jahre und damit ist jede Neuerung schon veraltet, wenn die Firma sie endlich (mit großem Stolz, nur leider zu spät und deshalb oft am Markt vorbei) einführt. Und nein, die Aufbau-Organisation einmal um 90 Grad zu drehen, wie vor einiger Zeit im Vertrieb geschehen, ist keine wirkliche Veränderung, nur Aktionismus und ganz nebenbei die Gelegenheit ein paar Stellen einzusparen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Sparda-Bank Nürnberg eG
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 22.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die oberen Führungsebenen verbreiten leider keinen kultivierten Kommunikationsstiel. Hier wird auch gerne mal gebrüllt, was von Seiten der Chefs als "nicht änderbar" akzeptiert wird. Die Chefs in den Filialen sind teilweise sehr menschlich und freundlich.

Vorgesetztenverhalten

Es kommt sehr auf den Vorgesetzten an. Es gibt tatsächlich sehr nette Chefs, aber leider wird die Kommunikationskultur nicht sehr gefördert, sondern von oben herab negativ vorgelebt.

Kollegenzusammenhalt

Durch den hohen Druck von oben ist der Zusammenhalt unter den Kollegen gut.

Interessante Aufgaben

Im Verkauf war viel Verkaufsdruck. Weniger Abwechslung.

Kommunikation

Wir alle wissen, Kommunikation ist schwierig, aber versuchen sollte man es doch.

Arbeitsbedingungen

Büros teilweise ohne Fenster, mit Plastikblumen. Kakerlaken waren im Aufenthaltsraum.

Work-Life-Balance

Der Streß wird leider oftmals mit nach "Hause genommen"

Verbesserungsvorschläge

  • Verbesserung der Kommunikation, Anschreien und anbrüllen sollte nicht respektiert werden.

Pro

Bei guten Vertriebszahlen wird gutes Geld gezahlt.

Contra

Hohe Fluktuation

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00
  • Firma
    Sparda-Bank Nürnberg eG
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 92 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (59)
    64.130434782609%
    Gut (20)
    21.739130434783%
    Befriedigend (8)
    8.695652173913%
    Genügend (5)
    5.4347826086957%
    3,96
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 18 Azubis sagen

    Sehr gut (14)
    77.777777777778%
    Gut (3)
    16.666666666667%
    Befriedigend (1)
    5.5555555555556%
    Genügend (0)
    0%
    4,12

kununu Scores im Vergleich

Sparda-Bank Nürnberg eG
4,00
111 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Banken)
3,51
75.200 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.808.000 Bewertungen