Navigation überspringen?
  

STEINELals Arbeitgeber

Deutschland,  7 Standorte Branche Elektro/Elektronik
Subnavigation überspringen?
STEINELSTEINELSTEINEL

Bewertungsdurchschnitte

  • 91 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (59)
    64.835164835165%
    Gut (9)
    9.8901098901099%
    Befriedigend (16)
    17.582417582418%
    Genügend (7)
    7.6923076923077%
    3,85
  • 8 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    62.5%
    Gut (1)
    12.5%
    Befriedigend (1)
    12.5%
    Genügend (1)
    12.5%
    3,75
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    60%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    40%
    Genügend (0)
    0%
    3,96

Firmenübersicht

1959 gründete Heinrich Wolfgang Steinel das Unternehmen STEINEL in Herzebrock-Clarholz. Seitdem hat sich STEINEL konsequent vom Pionier zum Technologie- und Innovationsführer in den Marktsegmenten Lichtsteuerung durch Sensortechnik sowie Heißluftgeräten und Heißklebepistolen entwickelt.

In den eigenen Entwicklungszentren in Deutschland, Tschechien und der Schweiz entstehen innovative und intelligente Produkte von Weltruf. Die Produktion erfolgt ausschließlich in den firmeneigenen Werken in Deutschland, der Schweiz, Rumänien und Moldawien.

Mit den Marken STEINEL und STEINEL PROFESSIONAL werden heute Produkte und Lösungen für Heimwerker und Profi-Anwender gleichermaßen angeboten. Die Marke STEINEL PROFESSIONAL umfasst intelligente Produkte und durchdachte Systeme für den Profi-Anwender. Energieeffizienz und der Einsatz neuester LED- und Sensor-Technologie stehen hier im Vordergrund. Qualitativ hochwertige Produkte für den Heimwerker für mehr Sicherheit und Komfort im Alltag werden unter der Marke STEINEL über ausgewählte Baumärkte vertrieben. Sieben eigene Vertriebsniederlassungen in England, Frankreich, Italien, Österreich, Rumänien, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie ein umfangreiches Netzwerk eigenständiger Distributoren unterstützen die STEINEL Vertriebsaktivitäten in mehr als 70 Ländern.

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

1500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Sensoren, Leuchten/Strahler, Heißklebepistole, Heißluftgebläse, Sensor-Strahler, Solar-Strahler, Innenleuchten, Außenleuchten, Bewegungsmelder

Perspektiven für die Zukunft

Unsere Vision ist, dass möglichst viele Menschen ein STEINEL-Produkt haben wollen. Warum? Weil man mit STEINEL-Produkten besser leben kann als ohne! Deswegen müssen wir alle daran arbeiten, dass unsere Kunden uns, unseren Produkten und unserer Marke vertrauen!

Benefits

Gleitzeit, vermögenswirksame Leistungen, betriebliche Altersvorsorge, Unternehmensbonus, Dienstfahrrad (BusinessBike), kostenfreie Parkplätze, Kantine, Betriebssportverein, Betriebsfeste, interne Personalentwicklungs-Programme, Jubiläumsprämien, Inhouse-Business-English, Personalkauf

7 Standorte

Impressum
www.steinel.de/de/impressum

Für Bewerber

Videos

Steinel DIY - Das intelligente Sensor LED-Licht
Planen, schweißen und reparieren mit dem HG 2620 E | STEINEL...
Planenreparatur mit dem HG 2300 EM
Außenleuchte | Design Sensor Außenleuchte L 810 LED iHF | STEINEL DIY
Kunststoff- und PVC-Böden verschweißen mit dem HG 2300 M | STEINEL...
Sensor LED-Strahler | XLED Home 1 | STEINEL DIY
STEINEL - Intelligent technology - Unternehmensfilm
Heißluftgebläse | Unser Flaggschiff: HG 2620 E | STEINEL Professional
LED-Strahler ganz einfach in 10 Schritten montieren
Strahler | XLED Pro Wide und Square. Strahlt formvollendet |...

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Software- & Hardware-Entwicklung, Kaufmännische Berufe, IT, Vertrieb, Marketing, Lager & Logistik, Kunststofftechnik, kfm. & techn. Ausbildung

Gesuchte Qualifikationen

interkulturelle Kompetenz, Vertriebserfahrung, Sprachen (Englisch, Französisch etc.), Teamfähigkeit, Techniker, Ingenieurswissenschaften, SAP, Supply Chain, Hands-On-Mentalität

Gesuchte Studiengänge

Elektrotechnik, BWL mit unterschiedlichen Schwerpunkten (z.B. Marketing, Finance, Vertrieb, intern. Business, Personal, Logistik), Informatik, Physik

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Das Thema Umweltschutz ist fest in unserem Denken und Handeln verankert; gestalten Sie aktiv das Thema Energieeffizienz in unseren Produkten mit. Setzen Sie Ihre eigenen Ideen um; dabei profitieren Sie von unseren flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungswegen. Dabei erhalten Sie schnell eigene Aufgaben- und Verantwortungsbereiche.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir verstehen uns als Erfinder, die gemeinsam die optimale Lösung anstreben. Dabei nutzen wir unseren Gestaltungsspielraum eigenverantwortlich aus, damit unsere Kunden der Marke STEINEL und unseren Produkten vertrauen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Wir arbeiten in einem modernen, ökologischen und offenen Arbeitsumfeld. Lichtdurchflutete Räume und ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze laden zu Teamarbeit ein. Wir verbinden Tradition und Moderne! Als inhabergeführtes Unternehmen sind wir regional verankert, obgleich unsere innovativen Produkte weltweite Anerkennung genießen.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

zielgerichtete und aussagefähige Bewerbung (inkl. Gehaltsvorstellungen und frühester Eintrittstermin)

Unser Rat an Bewerber

E-Mail-Bewerbung mit max. 3 Anhängen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) als pdf-Dateien

Bevorzugte Bewerbungsform

E-Mail bzw. Online-Portal

Auswahlverfahren

Telefon-Interviews, persönliche Gesprächsrunden, Präsentationen, Probearbeiten, Job-Speed-Dating, Azubi-Recruiting-Days

STEINEL Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,85 Mitarbeiter
3,75 Bewerber
3,96 Azubis
  • 24.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Hohe Belastung durch unzureichende Strukturen in den Arbeitsabläufen.

Vorgesetztenverhalten

nicht vorbildlich. Leider wird der Erfolg des Unternehmens durch Intrigen der Bereichsleiter untereinander getrübt und die Geschäftsführung wird durch die Bereichsleiter fortlaufend getäuscht und manipuliert. Die Vorgesetzten sind sehr ungeduldig bei der Umsetzung von Projekten. Es wird schnell alles hinterfragt an neuen Maßnahmen, wenn es kurzfristig nicht zu den gewünschten Ergebnissen kommt. Oftmals werden den Maßnahmen auch nicht die Zeit gegeben, dass diese auch greifen. Oftmals werden auch Gegenmaßnahmen beschlossen, die die Neuimplementierten Maßnahmen neutralisieren.

Kollegenzusammenhalt

Es handelt sich um eine Art Schicksalsgemeinschaft. Alle sind in einem Boot. Die Solidarität der Sachbearbeiter ist untereinander sehr gut.

Interessante Aufgaben

Wer bereit ist über seinen Aufgabenbereich Verantwortung zu übernehmen bekommt diese auch. Vor allem wenn es sich um Aufgaben handelt, die neu für das Unternehmen sind oder in einen neuen Volumen erledigt werden müssen.

Kommunikation

Die Vorgesetzten enthalten den Untergegeben oftmals Informationen vor. Durch unklare Zuständigkeiten werden oftmals wichtige Informationen nicht weiter gegeben. Erreichen oftmals sehr spät den richtigen Ansprechpartner

Gleichberechtigung

Ja. Es gibt Gleichberechtigung. Auf der Sachbearbeiterebene werden Männer und Frauen bei Neueinstellung und Übernahme aus dem Ausbildungsverhältnis gleich bezahlt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Kollegen. Werden kaum ihrer Erfahrung entsprechend bezahlt. Sollten diese nicht mehr so leitungsfähig sein, werden diese aus dem Unternehmen gedrängt bzw. versetzt, wenn es möglich ist.

Karriere / Weiterbildung

Wird nicht aktiv durch die Vorgesetzten gefördert. Karriere nur möglich mit der Übernahme von weiteren Aufgaben ohne Abgabe von bisherigen Aufgaben.
Weiterbildung nur auf Vorschlag des Mitarbeiters.

Gehalt / Sozialleistungen

Keine Tarifbindung. Jeder Gehaltssprung muss neu verhandelt werden. In meinem Fall mit der Übernahme von nicht gewollten Führungsaufgaben mit einem kümmerlichen Gehalt im Vergleich zur Branche. Es wird kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld gezahlt. Bei erfolgreichen Geschäftsjahr wird ein Bonus an die Mitarbeiter ausgeschüttet. 29 Tage Urlaub.

Arbeitsbedingungen

Schlecht. In meiner Abteilung keine ergonomische Büroausstattung. Zu viele Mitarbeiter auf zu wenig Fläche. 3 Arbeitsplätze auf 12 qm. Zudem hoher Geräuschpegel durch Telefonate und Gespräche der Mitarbeiter untereinander. Führt zu hohen Belastung. Mitarbeiter zwar sauber, jedoch sehr veraltet.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung ja. Aber das ist auch alles. Ohne den Kollegenzusammenhalt auch kein Sozialbewusstsein. Von den Führungskräften werde ich als Nummer behandelt.

Work-Life-Balance

In meinem Fall viele Überstunden und lange Fahrwege zur Arbeit. Oftmals mehr als 12 Stunden am Tag unterwegs. Ausgleich durch Gleitzeitregelung.

Image

Steinel ist bekannt dafür Mitarbeiter einzustellen, die woanders nicht genommen werden und so das Gehalt zu drücken. Auch die Auswahl an Führungskräften ist bedenktlich. Die Charaktere, die ich kennenlernen durfte halte ich für nicht geeignet.

Verbesserungsvorschläge

  • Größere Büros. Das Leidbild sollte durch alle Hierarchien gelebt werden.

Pro

Kostenlosen Kaffee
Gleitzeit

Contra

Führungsverhalten
Strategie- und Konzeptlosigkeit der Geschäftsführung
Mitarbeiterumgang

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    STEINEL
  • Stadt
    Herzebrock-Clarholz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bedauern sehr, dass Sie Ihre Erfahrungen im STEINEL Vertrieb überwiegend so negativ bewerten. Gerne würden wir gemeinsam mit Ihnen über Möglichkeiten zur Verbesserung der von Ihnen angesprochenen Punkte diskutieren. So ist vor allem in Bezug auf Ihre Aussage zum Umgang mit älteren Kollegen, als auch zum Image für uns nicht nachvollziehbar, wie Sie zu Ihrer Einschätzung kommen. Mit Ihrer Kritik zum Anlass haben wir uns alle Austritte der letzten Jahre angesehen. Wir konnten kein Beispiel für Mitarbeiter finden, die aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit „aus dem Unternehmen gedrängt“ wurden. Auch gibt es im Vergleich des STEINEL-Altersdurchschnitts mit dem bundesweiten Durchschnitt keine wesentlichen Abweichungen. Der Punkt Sozialbewusstsein ist uns ein großes Anliegen. Umso mehr trifft uns Ihre Aussage, dass dieses im Unternehmen nicht existent sei. Angefangen bei kostenfreiem Obst, Kaffee und Tee, über den Betriebssportverein, Mitarbeiterfahrten (Werksbesichtigungen und Messebesuche), Mitarbeiterrabatte, Firmenfeste, Jubiläumsfeiern und Jubiläumsprämien für langjährige Mitarbeiter bis hin zu Altersteilzeitangeboten versuchen wir stets die sozialen Angebote weiter zu verbessern. Es tut uns leid, dass dies von Ihnen so nicht wahrgenommen wird. Wir werden versuchen, an denen von Ihnen angesprochenen Punkten zu arbeiten. Dabei sind wir allerdings auf Ihre Mithilfe angewiesen. Wenn Sie konkrete Vorschläge zu den von Ihnen angesprochenen Punkten haben, gehen Sie bitte gerne in den persönlichen Kontakt mit einer Person Ihres Vertrauens, sei es Ihre Führungskraft, Ihre Personalabteilung oder Ihr zuständiger Betriebsrat. Vielleicht ergeben sich im Gespräch ja zusätzliche weitere Ideen, die wir umsetzen können. Ansonsten freuen wir uns sehr, dass Sie auch positive Punkte wie den Kollegenzusammenhalt, die Gleichberechtigung und unsere Gleitzeitregelung angesprochen haben. Wir hoffen, dass wir darauf aufbauen können und freuen uns auch weiterhin auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit freundlichen Grüßen Ihr Personal-Team

Tim Breunig
Personalreferent

Arbeitsatmosphäre

Von der GF hört man kaum bis gar nichts. Eher angespannt jeder rettet seine eigene Haut.

Vorgesetztenverhalten

Generell kaum gutes Führungspersonal. Viele sind in ihre Aufgabe hereingerutscht und versuchen es der GF recht zu machen. Viel Innovation Motivation wird erstickt. Hohe Fluktuation.

Kollegenzusammenhalt

Weder gut noch richtig schlecht. Jeder arbeitet für sich und versucht die eigene Haut zu retten.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet ist in diesem Bereich immer interessant und vielfältig.

Kommunikation

Kaum bis gar keine. Wenn man sich nicht selbst sehr bemüht wird man icht mitgenommen.

Gleichberechtigung

Ich denke eher durchwachsen. Schlechter Umgang mit Frauen die in Erziehungsurlaub gehen. Danach ist man eigentlich raus, wenn man sich nicht selbst durchsetzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die die es bis zum Ruhestand geschafft haben werden gut behandelt. Auch nach Ausscheiden noch zu Firmenfeiern / Weihnachtsfeiern eingeladen.

Karriere / Weiterbildung

Eine richtige Personalförderung gibt es nicht. Man muss viel Eigeninitiative ergreifen. Ansonsten dümpelt man rum. Hat man es geschafft ist alles gut. Für die Motivation der MA wären zielgerichtete Weiterbildungen in regelmäßigen Abständen sicher gut. Viele Demotivierte MA könnten so evtl. mal aufgeweckt werden. Ansonsten gibt es regelmäßige Sprachkurse die innerhalb der Arbeitszeit durchgeführt werden. Eine individuelle Förderung der MA wäre wirklich wünschenswert.

Gehalt / Sozialleistungen

Völlig intransparent. Jeder verhandelt für sich. Gehaltserhöhungen nur marginal. Mit Glück der Inflationsausgleich. Mitarbeiterbonus EVA. In den letzten 2 Jahren ist da nicht viel bei herausgekommen. Das System ist aber grundsätzlich ok. Kein Urlaubs- kein Weihnachtsgeld. Mit Zus. Rentenversicherung wird geworben. Bestandsmitarbeiter bekommen aber kein Angebot. Es wie versucht die nicht mit aufzunehmen. Seit dem Jahr 2019 gibt es für alle 29 Tage Urlaub.

Arbeitsbedingungen

Der Neubau ist gut und modern ausgestattet. Ob das gläserne Büro ohne Türen so jedermanns Sache ist sei dahingestellt! Die MA in den Großraumbüros sind nicht zu beneiden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Natürlich ist das Unternehmen umweltzertifiziert. Weihnachtspräsente gibt es nicht dafür wird vom Unternehmen jährlich ein Betrag für soziale Zwecke gespendet. Auf regionaler Ebene werden manchmal auch Projekte unterstützt.

Work-Life-Balance

Es gibt Gleitzeit, Arbeiten im Homeoffice nicht selbstverständlich. 40 Stunden Woche.

Image

Daran kann man sicher noch arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Die MA sollten mehr Wertschätzung erfahren. Das Leitbild wird nicht gelebt und nicht vorgelebt. Da merkt man die Verkrustung in de Führungspositionen besonders. Offenere Unternehmenskommunikation. Es ist immer nur ein kleiner Kreis eingeweiht. Der Rest wird im Dunkeln de Flurfunk überlassen und ein Mal im Jahr auf der BR Versammlung informiert. Vorgesetztenverhalten oft scheinheilig, nicht ehrlich und herablassend. Das muss man verbessern. Die MA sollte mehr Vertrauen entgegen gebracht werden.

Pro

Gleitzeit, Betriebssport, Bonussystem

Contra

Oben schon näher ausgeführt,
Insgesamt schwerfällige Entwicklung. Man will was verändern, ich glaube aber dafür hat man an den entscheidenen Stellen nicht die richtigen Personen. Einfach verkrustet. Die halten an „Bewährtem“ fest. Da kommt kaum jemand vorbei.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    STEINEL
  • Stadt
    Herzebrock-Clarholz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre Bewertung und das damit verbundene Feedback. Es freut uns sehr, dass Sie an STEINEL als Arbeitgeber durchaus positive Punkte, wie unser Gleitzeit- und Bonussystem, den Sportverein und Ihre Arbeitsaufgabe, benennen. Dennoch scheinen Sie auch mit vielen Aspekten bei STEINEL nicht zufrieden zu sein. Wenn Sie konkrete Vorschläge zu den von Ihnen angesprochenen Punkten haben, gehen Sie bitte gerne in den persönlichen Kontakt mit einer Person Ihres Vertrauens, sei es Ihre Führungskraft, Ihre Personalabteilung oder Ihr zuständiger Betriebsrat. Vielleicht ergeben sich im Gespräch ja zusätzliche weitere Ideen, die wir umsetzen können. Eine offene Kommunikation ist uns bei STEINEL als Familienunternehmen sehr wichtig. Diese soll auch durch die von Ihnen angesprochene Bürogestaltung gefördert werden. So gibt es bei STEINEL in der Regel keine Großraumbüros, sondern Gruppenbüros, die zwar offen aber dennoch räumlich voneinander abgegrenzt sind. Durch diese Bürostruktur sollen die Kommunikationswege kurz gehalten und der Austausch innerhalb und zwischen den Abteilungen gefördert werden. Auch Gleichberechtigung wird bei uns groß geschrieben. Wir haben mit bedauern festgestellt, dass Sie, vor allem in Bezug auf Erziehungsurlaub, schlechte Erfahrungen gemacht oder mitbekommen haben. Erfahrungsgemäß ist es so, dass in der Vergangenheit allen Müttern und Vätern, die aus der Elternzeit zurückgekommen sind, eine ihren Wünschen entsprechende Position, in Teil- oder Vollzeit mit einer zumindest gleichwertigen Aufgabe, angeboten werden konnte. Wir geben Ihnen in dem Punkt Recht, dass in einem mittelständigen Familienunternehmen immer auch Eigeninitiative gefragt ist. Dass es allerdings keine (individuelle) Personalentwicklung gibt wollen wir so nicht stehen lassen. Es gibt bei STEINEL viele Beispiele von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die sich teilweise von der Ausbildung bei STEINEL über Weiterbildungen bis in leitende Positionen entwickelt haben. Ohne individuelle Förderung und Unterstützung seitens des Unternehmens wäre dies nicht möglich. Angefangen bei internen und externen Schulungen, über den persönlichen Entwicklungsplan (PEP), bis hin zu dualen bzw. berufsbegleitenden Studiengängen wird eine ganze Reihe von Förderungsmöglichkeiten angeboten. Sie geben an, dass zwar mit einer Rentenversicherung geworben, Ihnen diese aber nie angeboten wurde. Wir bieten im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eine Unterstützungskasse an. Da sich die Beratung zur betrieblichen Altersvorsorge durch unterschiedliche Situationen der einzelnen Mitarbeiter/innen unterscheidet, ist diese sehr individuell. Wenn Sie also Interesse an einem entsprechenden Programm haben, würden wir Sie darum bitten, sich in der Personalabteilung zu melden. Wir vereinbaren mit Ihnen dann einen auf Sie abgestimmten Beratungstermin. Wir nehmen Ihr Feedback sehr ernst und sind bestrebt um eine bestmögliche Zusammenarbeit und um bestmögliche Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter/innen. Daher bitten wir Sie wie oben beschrieben den Austausch mit uns zu suchen. Mit freundlichen Grüßen Ihr Personal-Team

Tim Breunig
Personalreferent

  • 09.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

sehr gut

Vorgesetztenverhalten

angemessen und freundlich

Kollegenzusammenhalt

angenehme Team-Atmosphäre

Interessante Aufgaben

gleichbleibender Aufgabenbereich mit stetiger Optimierung

Karriere / Weiterbildung

Möglichkeiten werden geboten

Pro

In meinen insgesamt 10 Jahren (Unterbrechung durch Geburt meines Kindes) bei Steinel habe ich wohl gefühlt. Das Team war miteinander vertraut und hat gut zusammen funktioniert. Die Vorgesetzten haben eine angebrachte Freundlichkeit und professionelle Distanz an den Tag gelegt, mit der ich und weitere Angestellte gut zurecht kamen. "Sonderwünsche", wie bei mir der Mutterschutz, wurden ohne Meckern genehmigt.
Interne Abläufe wurden stets auf Effizienz geprüft und optimiert, auch mit Absprache der Mitarbeiter. Es wurde nach unserer Meinung gefragt, oder ob wir selbst Verbesserungsvorschläge haben, oder ob uns etwas im Ablauf auffällt, wo es holpert. Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten sind aufgeteilt und geregelt. Für Fragen und persönliche Anliegen wurde sich Zeit genommen, und in den meisten Fällen eine individuelle Lösung gefunden. Ich bin rundum zufrieden und dankbar mit meiner Zeit in dem Unternehmen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    STEINEL
  • Stadt
    Herzebrock-Clarholz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Bewertungsdurchschnitte

  • 91 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (59)
    64.835164835165%
    Gut (9)
    9.8901098901099%
    Befriedigend (16)
    17.582417582418%
    Genügend (7)
    7.6923076923077%
    3,85
  • 8 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    62.5%
    Gut (1)
    12.5%
    Befriedigend (1)
    12.5%
    Genügend (1)
    12.5%
    3,75
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    60%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    40%
    Genügend (0)
    0%
    3,96

kununu Scores im Vergleich

STEINEL
3,85
104 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Elektro/Elektronik)
3,30
65.793 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.806.000 Bewertungen