Navigation überspringen?
  

Wesser GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Vereine
Subnavigation überspringen?
Wesser GmbHWesser GmbHWesser GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 54 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (37)
    68.518518518519%
    Gut (3)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (4)
    7.4074074074074%
    Genügend (10)
    18.518518518519%
    3,89
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    33.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    66.666666666667%
    2,53
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Wesser GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,89 Mitarbeiter
2,53 Bewerber
0,00 Azubis
  • 25.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Auch wenn der Job tagsüber ganz schön vielschichtig und auch sehr hart sein kann, waren die Atmosphäre im Team und die teils super intensiven Gespräche an der Haustür es wirklich wert sich da durchzubeißen.

Vorgesetztenverhalten

Die Teamleiter sind natürlich von Person zu Person unterschiedlich, aber die die ich hatte sind alle mit der Zeit sehr gute Freunde von mir geworden und machen ihren Job auch echt gut. Die Firma an sich fühlt sich eher familiär an und man hat kaum das Gefühl, dass es große Hierarchien o.ä. gibt.

Kollegenzusammenhalt

Ich bin häufig vor allem angereist, weil ich wusste, dass Menschen die ich bei dem Job kennengelernt habe im Team sind. Dadurch, dass man auf so engem Raum zusammen lebt und so intensive Erfahrungen während der Arbeit macht, wächst man echt zusammen, baut sich gegenseitig auf, lernt Menschen kennen, denen man sonst vielleicht im Alltag nie begegnet wäre.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind die die man sich selbst macht. Man kann entweder an jeder Tür das gleiche Gespräch runterreden, das wird einen aber wahrscheinlich nicht glücklich machen. Ich hab mich immer mit den Projekten befasst, die Leute an der Haustür versucht kennenzulernen und neue Sachen zu erleben, das war bei jedem Einsatz aufs Neue aufregend.

Karriere / Weiterbildung

Ich habe diverse Fortbildungen und Seminare gemacht und so ziemlich in jeden Bereich reingeschnuppert, den es in der Firma gibt. Gerade was Teamleiter angeht bekommt man, wenn man da Lust drauf hat, immer die Chance sich da auszuprobieren und zu beweisen.

Gehalt / Sozialleistungen

Einerseits ist das der bei weitem bestbezahlteste Job während meiner Studienzeit, andererseits fühlte sich das aber auch immer echt gut an, weil ich auch nur so gut bezahlt wurde, wenn ich mich richtig reingehängt hab. Dadurch wusste ich, dass die Orga einfach viel von meiner Arbeit hat.

Arbeitsbedingungen

Beim Leben im Team kommt es auf super vieles an. Das Quartier kann schonmal echt zu wünschen übrig lassen, oder man hat eine richtig schöne Wohnung. Auch die anderen Leute und die Teamstimmung ist ja jedes Mal anders, auch wenn man da immer selbst was dran verändern kann.
Der Job an sich ist einfach anstrengend, das ist nun mal so. Man ist den ganzen Tag draußen, bei Wind und Wetter, hat gute und schlechte Tage und bekommt auch mal den unberechtigten Frust der Menschen um die Ohren gehauen. Da kann es auch mal passieren, dass man heulend auf der Bank im Dorf sitzt, weil man die Leute einfach nicht mehr aushält. Das alles gehört irgendwie zum Paket. Dann wird man vom Team aufgefangen und am nächsten Tag hat man vielleicht schon wieder den besten Tag seit langem.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das steckt ja irgendwie schon drin wenn man für gemeinnützige Orgas unterwegs ist, dass man auch selbst ideologisch dahinter steht. Das schöne ist, dass selbst Leute die vorher noch nicht viel mit den Themen zutun hatten das einfach mal ausprobieren. Also mal vegan essen im Team oder man beschließt Bio einzukaufen weil die Leute verstehen, was das für einen Unterschied macht.

Work-Life-Balance

Gerade im Studium passte das gut, weil man wenn man sich richtig reinhängt in kurzer Zeit das Geld verdienen kann, was man sonst über das ganze Semester arbeiten müsste. Zudem kann man auch super spontan anreisen wenn man mal eine Woche frei hat. Im Team fällt das Leben zuhause allerdings gerne mal hinten rüber. Ich fand die Auszeit vom Alltag immer erleichternd allerdings muss man sich da wirklich drauf einstellen und kann keine Projekte mit ins Team bringen, weil man sowieso nicht dazu kommt.

Image

Der Job an sich hat halt immer mit Vorurteilen a la Drückerkolonne zutun. Das war bei mir aber eher im privaten Umfeld ein Problem als an der Haustür. Da kennen die Leute die Orgas für die man arbeitet meistens schon und da kann man den Unterschied leicht klar machen.

Pro

Die Flexibilität und Spontanität wann, wo und mit wem man arbeitet.
Die Menschen im Büro und die Stimmung und Erlebnisse im Team.
Die Erfahrungen und unterschiedlichsten Menschen an der Tür.
Die Möglichkeit sich selbst kennen zulernen, seine Grenzen zu erkennen und sich weiterzuentwickeln.
Die Selbstwirksamkeit, die ich das erste mal auf diese Art erlebt habe.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Coaching wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Wesser GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • 08.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Bei meinem ersten Arbeitseinsatz habe ich mit 4 Wochen in einem 8-Köpfigen Team gestartet. Die Atmosphäre war super, weil wir jeden Tag zusammen mit unserer Teamchefin auf Augenhöhe gearbeitet und gewohnt haben. Bei der Tür-zu-Tür Werbung steckte viel Eigenverantwortung dahinter, weil ich täglich für mein eigenes Gebiet verantwortlich war und meine Kollegen meist in den Pausen getroffen habe. Somit habe ich effizient gearbeitet, mich dabei schnell weiterentwickelt und den richtigen Ausgleich vor, zwischendurch und nach dem täglichen Einsatz im Team gefunden.

Vorgesetztenverhalten

Alle Teamchefs, die ich kennengelernt habe waren alle Top, kompetent und am wichtigsten: auf Augenhöhe. Bei Problemen konnten wir uns immer Aussprechen und auch der Vertrieb in Stuttgart stand mir jederzeit für organisatorische Anliegen zur Verfügung.

Kollegenzusammenhalt

Wir hatten ein sehr gutes Klima im Team, bei dem ich mich richtig wohlgefühlt habe. Nach der Arbeit haben wir gemeinsam gekocht, Spiele gespielt und uns über alles mögliche Ausgetauscht. Wenn ich nach dem Arbeitstag meine Ruhe brauchte habe ich Rückzug in meinem Zimmer gefunden. Nach den 4 Wochen war das Team wie meine zweite Familie. Ich habe jedenfalls Freunde fürs Leben gefunden und mit einigen werde ich bestimmt bald wieder durchstarten.

Interessante Aufgaben

Nach meinem Hauptberuf als Rettungssanitäter wollte ich mich immer schon im sozialen Bereich für eine gemeinnützige Organisation einsetzen. Deshalb sprach mich die Öffentlichkeitsarbeit als Werber besonders an, weil ich selbst von den Projekten der Johanniter überzeugt war und sehr gerne meine kommunikativen Fähigkeiten ausbauen wollte. Die Arbeit wurde mir nie langweilig, weil ich immer den Sinn hinter jeden einzelnen Gespräch vor Augen hatte und die Arbeit durch die verschiedensten Bürger immer abwechslungsreich blieb.

Kommunikation

Im Bewerbungsprozess wurde mir der organisatorische Ablauf schon klar, transparent erklärt. Bei der Arbeit im Team hat sich jeder auf Augenhöhe ausgetauscht und während des Werbens selbst konnten wir uns laufend im Teamchat auf Whatsapp melden. Vorm Arbeitseinsatz hat sich unser Team mit dem Leiter des Regionalverbands der Johanniter auf der Hauptdienststelle getroffen und uns die Projekte erstklassik erklärt. Somit konnte ich von Beginn an stark durchstarten und ich habe mich noch viel emotionaler mit den sozialen Projekten identifiziert.

Gleichberechtigung

Im Team wurde immer auf ein gutes Wohlfühlklima geachtet. Auch im Lohnmodell hat jeder dieselben Chancen. Dieses ist auch gut transparent gestaltet, weil die Wochenleistungen in einer eigenen App und online im Portal einsehbar sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Team hatte ich gleichaltrige Mitarbeiter. Auch meine Teamchefin war so alt wie ich. Die Coaches (die das Team ab und zu besuchen) waren etwas älter, aber auch hier gab es immer einen respektvollen Umgang- auf Augenhöhe.

Karriere / Weiterbildung

Das ist für mich einer der wichtigsten Punkte. Nach dem Sammeln von intensiven Erfahrungen in mehreren Arbeitseinsätzen und dem Erbringen von guten Leistungen hatte ich meinen ersten Teamchef-Einsatz. Jedes Jahr werden mehrere Seminare abgehalten, welche uns auf freiwilliger Basis zur Weiterentwicklung angeboten wurden. Diese verbesserten meine rhetorische Fähigkeiten als Werber, sowie Team- und Führungsfähigkeiten. Meine Motivation als Mitarbeiter wurde vor allem durch all diese Weiterentwicklungsmöglichkeiten aufrecht erhalten.

Gehalt / Sozialleistungen

Fair und leistungsabhängig. Als Newcomer ist man als Angestellter mit einem Mindeststundenlohn abgesichert. Nach oben hin erhöht sich für alle erbrachten Leistungen je nach Performance der Stundenlohn. Ich merkte sofort: Wer werben kann, verdient auch top.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen wurden mit dem gemeinsamen Wohnen gut gestaltet. Man muss jedenfalls als Werber flexibel sein- die Arbeitszeiten sind oft variabel. Vom Team unabhängige nicht beeinflussbare Faktoren spielen auch hier manchmal mit (z.B.: Wetterlage draußen, Verkehr,..).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

..wird in der Agentur groß geschrieben. Der Großteil der Mitarbeiter selbst ist sehr sozial und auch naturbezogen geprägt.

Work-Life-Balance

Der Job ist durchaus zeitintensiv, dafür sehr flexibel. Von Montag bis Freitag waren wir mind. 7 Stunden im Gebiet und Samstags wurden je nach unseren gemeinsamen Zielen noch ein paar Stunden draufgelegt. Gestört hat mich das nie, denn ich war meistens derjenige, der noch gerne länger weitergemacht hätte. Frühstück und Abendessen gab es gemeinsam, die Pausen konnte ich mir immer individuell vereinbaren und am Feierabend haben wir uns immer schön unsere Freizeit gestaltet. Am Wochenende wurden auch je nach Lust und Laune kleine Ausflüge und Teamaktivitäten unternommen. Das hat richtig Spaß gemacht und unseren Teamzusammenhalt noch mehr gestärkt.

Image

In meinem persönlichen Umfeld - Freunde, Familie- habe ich viel Anerkennung für den Job erhalten. Auch im Arbeitsalltag spürte ich diese Bestätigung von überzeugten Bürgern. Leider gibt es auch hin und wieder sehr abgeneigte Personen an den Türen, die keine gute Einstellung Promotern gegenüber vertreten. Das spürte ich natürlich manchmal im Arbeitsalltag, aber davon ließ ich mich nie ablenken.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Wesser GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 15.März 2019 (Geändert am 11.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Motivierend.
Man trifft viele verschiedene Menschen jeden Tag, die dich schätzen. Du tust etwas gutes für diese Welt. (Umweltschutz und Hilfsprojekte)
Der Teamchef organisiert alles und nimmt Rücksicht auf jeden einzelnen. Man motiviert sich gegenseitig und es wird sich um einen gesorgt. Es ist wie unter Freunden, man hat eine lockere Atmosphäre und nette Menschen um sich. Jeder wird mit offenen Armen Empfangen und mit in den Alltag eingebracht. Man ist füreinander da. Ist man erfolgreich, wird dies anerkannt und man wird gelobt für das geleistete.
Du lernst zusätzlich so viele neue Orte kennen und siehst so viele schöne Dinge.

Vorgesetztenverhalten

Freundschaftlich.
Es wird locker und offen miteinander umgegangen, man redet auf der persönlichen Ebene miteinander, teilt etwas aus seinem Leben mit und lacht gemeinsam. Es wird sich um dich gekümmert, du wirst als Person angesehen und nicht als Untergeordneter. Man wird motiviert und der Teamchef nimmt sich Zeit um an deinen Schwächen zu arbeiten. Jeder wird von ihm angehört und respektiert. Bei Problemen setzt er sich für das Team ein. Man arbeitet gemeinsam als Einheit.

Kollegenzusammenhalt

Respekt.
Jeder wird respektiert und wie ein Freund behandelt, alle gehen offen und ehrlich miteinander um. Aufgaben werden gerecht aufgeteilt und Vorschläge umgesetzt. Es werden verschiedene Teambuilding Aktivitäten gemacht. Man lernt viele verschiedene Individuen kennen, die dir ihre Sicht der Welt zeigen und einen inspirieren. Es wird viel miteinander unternommen und geredet. Sollte man irgendwelche Probleme haben, wird Verständnis gezeigt und es wird einem geholfen.

Interessante Aufgaben

Haushalt - da man eine Gemeinschaft bildet, werden alle Aufgabenbereiche eines Haushalts verteilt.
Kommunikation - man wird von den Projekten vor Ort Informiert und soll diese an die Menschen weitergeben, denn die meisten wissen gar nicht was sich vor Ihrer Haustüre abspielt. Beispielsweise werden durch den Nabu sämtliche Flüsse in Deutschland renaturiert, oder der Naturschutz und das Umweltbewusstsein, diese Faszination an die nächste Generation in Kindergärten und Schulen weitergegeben und so viel mehr - der ganze praktische Naturschutz in ganz Deutschland wird von Ihnen gestemmt. (natürlich gibt es viel mehr als nur den Nabu)
Leidenschaft und Ehrlichkeit - es ist alles für einen guten Zweck, denn wir überzeugen die Menschen etwas gutes zu tun, da muss man doch ehrlich sein, denn sie sollen einem Vertrauen.

Kommunikation

Offen.
Jeder soll seinen eigenen Stil finden mit den Leuten umzugehen, du erhälst Vorlagen vom Teamchef und ein paar Inspirationen. Man spricht offen über alle Probleme und ist kompromissbereit. Nicht nur im Beruflichen wird man angehört und bekommt Anregungen, auch privat wird man als Mensch angesehen und es wird sich um einen gekümmert. Der Teamchef motiviert einen und kümmert sich um sein Team. Er ist immer ansprechbar bei Problemen, nimmt sich Zeit für sein Team und setzt sich für jeden einzelnen ein. Man lernt so viele verschiedene einzigartige Menschen jeden Tag kennen und sammelt so unbezahlbare Erfahrungen und Eindrücke. Jeden Abend tauscht man sich gemeinsam über die am Tag gesammelten Erfahrungen aus und bewertet diese zusammen.

Gleichberechtigung

Alle werden Respektiert und angehört. Es wird keiner ausgegrenzt aufgrund irgendwelcher Merkmale - wir sind alle Menschen und unser eigenes Glückes Schmied. Sei du selbst und du wirst Erfolg ernten.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird kein Unterschied gemacht ob man älter oder jünger ist, natürlich wird ein Respektvolles Miteinander gepflegt. Keiner wird ausgegrenzt oder diskriminiert. Selbstverständlich werden Mitarbeiter, die länger im Unternehmen sind, dafür entlohnt. Es gibt hier Arbeitnehmer jeder Altersklasse.

Karriere / Weiterbildung

Weiterentwicklung.
Man entwickelt sich nicht nur persönlich positiv weiter, sondern lernt auch so viele neue Dinge kennen, diese Erfahrungen und Eindrücke sind kein Geld der Welt wert.
Ist man erfolgreich und zielstrebig kann man sich zum Beispiel für die Wesser University qualifizieren oder man hat die Möglichkeit in ein anderes Land zu reisen, wie 2018 nach Kenia. Außerdem kann ein Stipendium angestrebt werden.

Gehalt / Sozialleistungen

Eigenverantwortung.
Wesser gibt einem ein stabiles Grundeinkommen, welches man durch seine eigenen Bemühungen aufbessern kann, denn Zielstrebigkeit und Anstrengungen werden hier belohnt. Das Gehalt wird schnell und gut ausgezahlt, ein Teil bereits während der Arbeitszeit.

Arbeitsbedingungen

Die Firma geht mit der Zeit.
Man arbeitet unter dem freien Himmel, natürlich wird man auch oft in Häuser eingeladen und bekommt etwas warmes und hat tolle Gespräche. Man lernt die Städte kennen und die verschiedenen Menschen und erhält einen Einblick in das Leben vor Ort. Eine App der Firma wird ebenfalls zur Verfügung gestellt um sich zu informieren und seine Arbeitsleistung einzuordnen. Besonders gute Mitarbeiter werden dort geehrt und anerkannt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nachhaltig.
Es wird Nachhaltig eingekauft, auf die Umwelt geachtet. Dieses Unternehmen ist quasi der im-begriff von Umwelt- und Sozialbewusstsein. Sie setzt sich für einen Nachhaltigen Lebensstil ein. Sie arbeiten für so viele Gemeinnützige große Vereine, wie den NABU(LBV), DRK, Die Johanniter, BUND.

Work-Life-Balance

Eigengestaltung.
Du entscheidest, wie du dich vorbereitest, es werden lediglich Tipps gegeben. Deine Pausen teilst du eigenständig ein, jedoch sollten diese bedacht sein.
Ebenso entscheidet man wie lange man arbeitet und wann. Bezüglich deines Arbeitsortes kannst du Wünsche äußern, welche berücksichtigt werden.
Du lernst so viel von diesem Job, sammelst so viel Erfahrung, Freunde und entwickelst dich persönlich weiter.

Image

Wesser ist ein seriöses und modernes Unternehmen, welches mit Vorurteilen kämpft, wie man im Internet nachlesen kann.

Pro

- Freundlichkeit
- Zeitliche Flexibilität
- Aufstiegschancen
- Harte Abreit wird belohnt
- Sozialer, gerechter, respektvoller Umgang miteinander
- Eigenverantwortung
- Gemeinschaft

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Wesser GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2019
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 54 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (37)
    68.518518518519%
    Gut (3)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (4)
    7.4074074074074%
    Genügend (10)
    18.518518518519%
    3,89
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    33.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    66.666666666667%
    2,53
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Wesser GmbH
3,82
57 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Vereine)
3,59
16.452 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.855.000 Bewertungen