Welches Unternehmen suchst du?
Computacenter AG & Co. OHG Logo

Computacenter AG & Co. 
OHG
Bewertungen

1.846 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 79%
Score-Details

1.846 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

1.210 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 323 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Sehr kompetetente, familiäre Ausbildung beim Europamarktführer

4,6
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Computacenter AG & Co. oHG. in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Proficard, Vertrauenskultur, Karrieremöglichkeiten, individuelle Förderung,

Verbesserungsvorschläge

Laptops (auch zur privatnutzung) sind natürlich toll- wenn auch mittlerweile Standard) aber 8GB RAM sind mittlerweile zu wenig - EDIT August 2022: Hier wird mittlerweile bei Bedarf nachgebessert und neue Geräte standardmäßig mit mindestens 16GB ausgeliefert. Auch ist ein Upgrade bei Bedarf möglich.
Gerade mit großen Anteil Homeoffice wäre es auch angebracht, wie bei Festangestellten, Auszubildene mit Monitoren und Dockingstation auszustatten. Mäuse sind auch der falsche Punkt zum sparen; diese kabellosen Standardmäuse sind eine Zumutung und zwingen zur Nutzung oder dem Kauf einer eigenene Maus.
Bessere Nutzung von steuerneutralen Gehaltsalternativen - alle würden profitieren.

Arbeitsatmosphäre

Wie aus vorigem vielleicht schon abzuleiten, ist die Arbeitsatmosphäre sehr positiv zu bewerten.
Natürlich gibt es Ausnahmen, aber global betrachtet ist diese wirklich gut.

Dutz-Kultur, offenes Miteinander, kostenlose Getränke und Snacks, Gleitzeit (je nach Abteilung mit gewissen Einschränkungen (es macht wenig Sinn, nur außerhalb der Arbeitszeit des Kunden zu arbeiten)) und das nicht vorhanden sein einer Zeiterfassung runden dies ab.

Karrierechancen

Die ersten Karrierechancen bieten sich bereits bei Einsätzen in Abteilungen. Hinterlässt man hier einen guten Eindruck hat man ganz leicht einen Fuß in der Tür. Ein "wir würden und freuen, wenn du später zu uns kommst" ist nicht selten und auf Interesse später in einer Abteilung zu Arbeiten wird konstruktiv reagiert.

Die nächste Möglichkeit wäre die Vielzahl an internen Weiterbildungen/ Trainee-Programmen und Zertifizierungen.

Zudem wird CC bei einem Abgang nach Ausbildung von potentiellen neuen Arbeitgebern als gute Vorbildung abgesehen. CC verlassen muss aber niemand, da nur für den eigenen Bedarf ausgebildet wird und somit quasi jeder ein Übernahme-Angebot erhält.

Arbeitszeiten

Vertraglich 40h/Woche.
Vertrauensarbeitszeit
Gleitzeit (je nach Abteilung mit gewissen Einschränkungen (es macht wenig Sinn, nur außerhalb der Arbeitszeit des Kunden zu arbeiten))
30+1 Tage regulärer Urlaub sowie zusätzlicher Sonderurlaub

Ausbildungsvergütung

Für die Volle transparenz: (Stand 01.01.2021)
1. Jahr 929€ (993€ als dualer Student)
2. Jahr 993€ (Dual: 1083)
3. Jahr 1083€ (Dual: 1202)
Dieses Gehalt wird kontinuierlich angepasst.
Zudem gibt es für 30€ ein Profiticket im HVV-Gesamtbereich und den höchsatz an vermögenswirksamen Leistungen.

Allgemein bin ich zwar der Meinung, dass Auszubildende, wenn sie genauso Produktiv arbeiten wie Vollzeitkräfte nicht nur einen Bruchteil des Lohns erhalten sollten, aber daran kann CC nichts ändern.

Urlaub und Weihnachtsgeld wären natürlich auch schön.

Im Rahmen der Gehälter bei anderen Arbeitsgebern halte ich die Vergütung für angemessen, aber definitiv nicht entsprechend der Markposition.

Die Ausbilder

Sehr guter Betreuungsschlüssel
nach Wunsch häufige Rücksprachen mit Ausbilder
auch andere Ausbilder sind für einen da, nicht nur der Eigene
Fachlich Kompetent
Nehmen sich Zeit
An eigener Entwicklung interessiert

Spaßfaktor

Hier kommt es natürlich auf die eingesetzten Abteilungen an. Hiervon durchläuft man im Rahmen der Ausbildung mehre verschiedene.
Wer aktiv Vorschläge macht und Wünsche äußert, der bekommt diese im Rahmen der Möglichkeiten auch erfüllt.

Da selbst zuvor Fremde Kollegen nett und offen sind, entsteht ganz schnell eine tolle Arbeitsatmosphäre, sodass selbst weniger spaßige Aufgaben gerne erledigt werden.

Aufgaben/Tätigkeiten

Hier kommt es natürlich auf die eingesetzten Abteilungen an. Hiervon durchläuft man im Rahmen der Ausbildung mehre verschiedene.
Wer aktiv Vorschläge macht und Wünsche äußert, der bekommt diese im Rahmen der Möglichkeiten auch erfüllt.

Allerdings gibt es bestimmte Vorgaben, die erfüllt werden sollen. So muss auch ein Systemintegrator in kaufmännischen Abteilungen Erfahrung sammeln.
Gut für die, die von sich aus keinen Einblick in diese Bereiche erlangt hätten, schlecht für die, die bereits wissen, dass es ein solcher Bereich nicht werden soll.
Gezwungen in einer bestimmte Abteilung zu arbeiten wurde aber niemand.

Variation

Hier kommt es natürlich auf die eingesetzten Abteilungen an. Hiervon durchläuft man im Rahmen der Ausbildung mehre verschiedene.
Wer aktiv Vorschläge macht und Wünsche äußert, der bekommt diese im Rahmen der Möglichkeiten auch erfüllt.

Da das Unternehmen aber an den verschiedensten Standorten alles mögliche Abdeckt und selbst ein Einsatz an anderen Standorten und in andern Ländern möglich ist (remote oder in Person), kann man sich nach Wunsch diese Variation selbst gestalten.

Respekt

Keine Unterscheidung zwischen festangestellten Mitarbeitern oder Auszubildenden (bedeutet natürlich nicht, dass von diesen dasselbe
Arbeitspensum bzw. Ergebnis erwartet wird)
Leistungen werden Anerkannt und belohnt.
Neue Abteilungen sind offen für Einsätze von Auszubildenden und nehmen einen schnell im eigenen Team auf.

What you deserve is what you get

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Computacenter AG & Co. oHG. in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hilfsbereite Kollegen, Duz-Kultur bis in die Geschäftsführung, regelmäßig Mitarbeiter-Events.

Image

Computacenter hat im Markt, insbesondere bei den Herstellern einen guten Ruf. Durch die Strategie nur auf Großkunden zu setzen, gibt es natürlich auch viele attraktive Projekte.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten und flexibler Homeofficeeinsatz sorgen dafür, dass man seinen Alltag sehr gut gestalten kann. Es gibt viel zu tun und wenn man die Dinge annimmt, gibt es mehr Work als Life. Dafür kann man dann aber eben auch gutes Geld verdienen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen muss man einfordern, damit man sie bekommt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer viel schafft kann auch sehr gut verdienen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Solaranlagen auf dem Dach und alles was dazugehört. Den CO2-Fußabdruck zu verringern steht aber heutzutage auf der Agenda jedes Unternehmens.

Kollegenzusammenhalt

Große Hilfsbereitschaft unter den Kollegen, mit denen ich zusammenarbeite. Ich denke aber, dies ist sehr standort- und abteilungsabhängig.

Umgang mit älteren Kollegen

Altersübergreifende Teams funktionieren gut zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich und von den einzelnen Vorgesetzten abhängig. Ich werde gefordert, gefördert und habe recht viele Freiheiten. Was will ich mehr?

Kommunikation

Informationen sind eine Holschuld. Wenn man das begriffen hat, hilft einem aber jeder weiter. Es gibt regelmäßig Updates von der Geschäftsführung, die man anschließend auch per Video ansehen kann. Die Kollegen sind hilfsbereit und ein kurzer Anruf per teams ist durch alle Abteilungen und Ebenen problemlos möglich, egal ob man sich bereits kannte, oder nicht.


Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht Top aber in Ordnung

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Computacenter in Ludwigshafen am Rhein gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Immer meckern und wollen nicht gleichmäßig bezahlen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur wege mitarbeiter, vorgesezte haben davon nichts zu tun

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter haben kein Wert


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Top Arbeitgeber mit einer, meiner Meinung nach, einzigartigen Unternehmenskultur

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei computacenter AG & Co. oHG in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freie Entfaltung.
Unternehmenskultur
Kollegen
Duz Kultur
Spannende Projekte
Spannende Kunden (DAX)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig bis nichts…

Verbesserungsvorschläge

Car policy überarbeiten und an die aktuellen Gegebenheiten anpassen, besonders was die Kosten angeht.

Arbeitsatmosphäre

Im Consulting ist jeder für jeden erreichbar und auch niemand ist sich zu schade, bei Fragen zu helfen. Noch nie eine so tolle Kollegialität erleben dürfen.

Image

Bei den Kunden I.A. gut bis sehr gut, im allgemeinen ist CC leider weniger und auch zu wenig bekannt.

Work-Life-Balance

Als Berater ist man quasi als Angestellter wie selbstständig. Es zählt das Ergebnis, nicht der Weg dorthin.
Natürlich, ist der Kunde am anderen Ende des Landes kann auch viel reisetätigkeit notwendig werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Besser geht immer, aber Geld ist nicht alles. Sozialleistungen sind gut, bspw BU für die MA zu Konditionen, dass auch Kollegen, die sonst keine Chance auf eine BU hätten, die Möglichkeit haben.
Dienstwagen (noch) recht frei wählbar, die car policy allerdings ist einer der ganz wenigen Kritikpunkte…

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der ökologische Fingerabdruck soll verringert werden.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon geschrieben, Kollegialität wird groß geschrieben. Man versucht seine Kollegen zu unterstützen und es kommt öfter vor, dass Kollegen auch privat getroffen werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist kein Fall bekannt, wo ältere Kollegen aufs Abstellgleis geschoben würden. Macht ja auch keinen Sinn. Sie haben viel Erfahrung und allein aufgrund des Mangels an Fachkräften möchte man diese doch halten

Vorgesetztenverhalten

Von meiner Vorgesetzten werden alle auf ihrem Weg unterstützen. Bei Fragen immer ein offenes Ohr und unterstützt die Entwicklung der Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

„Dank“ Corona, sind die Kunden deutlich offener für Remote Tätigkeiten. Bei CC selbst war dies, im Consulting, eh schon lange Usus.

Kommunikation

Vom C-Level bis nach „unten“ sind alle per du. Und das wird auch so gelebt. Der direkte Vorgesetzte hat immer ein offenes Ohr.

Gleichberechtigung

Consulting in der IT, ist verständlicherweise sehr männlich dominiert. Weibliche Kollegen sind aber deutlich im Zuwachs, das ist sehr schön.

Interessante Aufgaben

Projektgeschäft. Jeder ist ein wenig selbst für seine Projekte verantwortlich und somit auch für seine Aufgaben.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Weg damit.

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Computacenter AG & Co. oHG in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gar nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles.

Verbesserungsvorschläge

Die wissen was die machen müssen. Machen die aber? Natürlich nicht.

Arbeitsatmosphäre

Es geht. Arbeit ist gut.

Image

Kann ein Vorgesetzte an sein Mitarbeiter sagen dass er/sie nicht mit seinem eigenen Auto auf die Arbeit kommen soll? Bei CC ist alles möglich. Die sagen ja auch.

Karriere/Weiterbildung

Wenn ihr euch entwickeln möchtet, sagt euer Vorgesetzte euch „naja schaue mal in die Richtung oder bleibt lieber so“

Gehalt/Sozialleistungen

Ihr könnt im Jahr 300€ Gelderhörung erhalten und dafür ein Döner im Monat essen gehen. Naja bei dieser Inflation ist das leider nicht mehr möglich.

Kollegenzusammenhalt

Sind immer am Diskutieren

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzt hört euch nicht zu. Egal was ihr sagt, was ihr denkt wenn er/sie nicht wie du denkt, ist doch alles Katastrophe.

Kommunikation

Ihr könnt nicht verstehen was andere sagt.

Gleichberechtigung

Es gibt hier gar kein. Sucht wo anders.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Wille, Einsatz und Leistung zahlen sich langfristig aus

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Computacenter in Kerpen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Arbeitgeber ist bemüht nicht nur die Zahlen, sondern auch die Menschen zu sehen und will das stetig verbessern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Basis schrumpft seit ~10 Jahren immer mehr und wird parallel zum Unternehmenswachstum nicht aufgestockt, im Gegenteil! Seit einigen Jahren gibt es wieder verstärkt Outsourcing und Aufbau von Niederlassungen in Billiglohnländern, wo diese (externen) Kräfte dann keine wirkliche Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Werten haben. Im letzten Jahr gab es zwar viele Neuanstellungen aber in der Basis, im Hinblick auf die Abwanderung der letzten Jahre, war es bestenfalls Flickschusterei.

Verbesserungsvorschläge

Beim Ausbau des Managements die Basis nicht vergessen.
Schlechte Vorgesetzte austauschen bevor ganze Teams gehen.
Gerade bei arbeitsbedingten/-verursachten Krankheiten die zugesagte Wieder-Eingliederung und Unterstützung leisten und weiter verbessern - denn auch hierbei gelten die eigenen Werte: Zusagen einhalten, geradlinig auftreten, gemeinsam erfolgreich.

Arbeitsatmosphäre

flache Hierarchien, offene Kommunikation

Image

mein bisher bester Arbeitgeber

Karriere/Weiterbildung

Manager und Team-Leiter fordern und fördern auch - wenn man wirklich will!

Gehalt/Sozialleistungen

wer niedrig einsteigt muss sich mühsam hocharbeiten oder gehen/wiederkommen - Wille, Einsatz und Leistung (!) zahlen sich aber langfristig aus

Umwelt-/Sozialbewusstsein

am Papier sparen, in den Toiletten Bewegungsmelder aber keine echte Mülltrennung

Kollegenzusammenhalt

durch Outsourcing leider etwas aufgeweicht

Umgang mit älteren Kollegen

hat sich gebessert in den letzten 10 Jahren

Vorgesetztenverhalten

es gibt wenige schwarze Schafe

Kommunikation

in manchen Bereichen gibt es Verbesserungspotenzial

Gleichberechtigung

viele gute Programme, hier und da fehlender Wille?!

Interessante Aufgaben

wenn man bereit ist über den Tellerrand zu schauen


Work-Life-Balance

Arbeitsbedingungen

Teilen

Solide

4,0
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Computacenter Aktiengesellschaft in Kerpen abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Darauf dass großen Wert auf Work Life Balance gelegt wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Jobtitel entscheidet zu oft wer recht hat.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf Wertschätzung der Mitarbeiter achten.

Karrierechancen

Hängt oft sehr vom Vorgesetzten ab. In manchen Abteilungen werden Leute regelrecht dazu animiert das beste aus sich zu machen. In anderen werden, jedoch Versprechen teilweise nicht eingehalten…

Arbeitszeiten

In der Hinsicht echt klasse.

Die Ausbilder

Fast allen Ausbildern liegt etwas dran den Azubi weiter zu bringen, jedoch hat man manchmal das gefühlt, dass man als Azubi nicht ganz ernst genommen wird. Das Ganze hängt jedoch sehr vom Ausbilder ab.

Aufgaben/Tätigkeiten

Es schwankt sehr stark je nach Abteilung. Dadurch, dass in manchen Abteilungen oft einfach nur nach Leitfaden gearbeitet wird, hat man oftmals gar nicht die Möglichkeit sich selbst als Person einzubringen. Dies hängt wieder ebenfalls sehr von der Abteilung ab.

Variation

Durch den Einsatz in sehr vielen verschiedenen Abteilung wird der Punkt vollkommen abgedeckt.


Arbeitsatmosphäre

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Respekt

Teilen

Tolle Firma doch der größte Lob geht an die Kollegen, CC Mitarbeiter machen den Unterschied

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Computacenter in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Atmosphäre, WIR Gefühl stimmt hier zu 100%, Mobiles Arbeiten, Vertrauenszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehaltsbänder. Kein Urlaub und Weihnachtsgeld.

Verbesserungsvorschläge

Wir sind so ein tolles Unternehmen, die Mitarbeiter hier machen einen großen Unterschied. Daher lasst uns bitte die Gehaltsbänder anpassen! Es gibt immer noch *kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld.*!

Sich auch mal die Zeit nehmen bei Großkunden die Prozesse zu optimieren, das heißt nicht immer mit finanziellen Mitteln mit der Aussage „sagt uns was man ändern kann und wir geben euch die Möglichkeit“ sondern frischen und erfahrenen Wind von Leuten die Excel Spezialisten sind.

Arbeitsatmosphäre

Tolle Atmosphäre, tolles Teamgefühl auch Teamübergreifend

Image

Auszeichnungen und Engagement spricht für sich. Leider aber sehr unbekannt und nicht so auf dem Schirm für Außenstehende, teilweise denken Leute ich arbeite in einem kleinen Computer laden.

Work-Life-Balance

Durch das mobile Arbeiten super. Zuhause kann ich konzentrierter arbeiten. Jedoch freue ich mich immer mal wieder im Büro zu sein daher haben wir in unserem Team ein nicht verpflichtenden Bürotag ausgemacht.

Karriere/Weiterbildung

Intern viele Möglichkeiten sich weiter zu bewerben, Trainees und Möglichkeiten auf Senior Titel.

Gehalt/Sozialleistungen

Man sollte dringend die Gehaltsbänder an die Branche anpassen. Nach vielen Gesprächen wurde auch immer angemerkt dass schon Urlaubs- und Weihnachtsgeld die Laune zu diesem Thema verbessern würde, das würde dann die Gehaltsbänder auch als in Ordnung verzeichnen.

Kollegenzusammenhalt

In unserem Team super und auch auf Konferenzen und Events mit anderen Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Die PV‘s die ich kennengelernt habe sind super! Management ist teilweise sehr zahlen orientiert aber nicht alle.

Arbeitsbedingungen

Top

Kommunikation

Schnelle und kurze Wege trotz der Unternehmensgrösse

Interessante Aufgaben

Viele Projekte und vielfältig, jedoch als Vorschlag sollte man mal vielleicht ein Task Force Team aus Excelspezialisten zusammen stellen die in großen Kundensituationen die Prozesse und Listen begutachten


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Außen hui und innen pfui, eine aktuelle Bewertung meines Personalverantwortlichen

3,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Computacenter AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles bis bauf die uneingeschränkte Macht Münchner Personalverantwortlicher.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsplatz ist abhänging vom Gutdünken des Personalverantwortlichen, auch wenn Betriebsrat und Kollegen sowie direkte Vorgesetzte fürsprechen.

Verbesserungsvorschläge

Wenn direkte Vorgesetzte (Personalverentwortliche) ihre Machtstellung nach eigenem Ermessen ausleben können und der Kunde ein Nachsehen hat, dann läuft etwas falsch. Eine Fachkraft im gehobenen Linux Bereich Aerospace, ohne Nachfolger für das Team eine Probezeitkündigung auszusprechen, ist grob fahrlässig und zeigt Willkür.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut bei meinem Auftraggeber

Vorgesetztenverhalten

Personalverantwortlicher im Unternehmen Computacenter sammelt Fehlverhalten und kündigt nach Geschäftslage während der Probezeit.

Arbeitsbedingungen

Innerhalb von Computacenter mangelhafte Ausstattung


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

20 Jahre Mindesgehalt..... Der Konzern macht aber Hunderte von Millionen Gewinn..... Schlechte Motivation....

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei computacenter in Erfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fällt mir momentan nichts ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

BEZAHLUNG DER UNTEREN ARBEITENDEN!!!!!! ANGESTELLTEN.

Verbesserungsvorschläge

1,5-2,5% vom Mindeslohnniveau, sind lächerlich.

Karriere/Weiterbildung

Fetternwirtschaft.
Viele Unfähige in höheren Positionen ohne Fachwissen.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die arbeitende untere Ebene, nur knapp über Mindeslohn.
UNTERBEZAHLUNG FÜR DEN ANSPRUCH!!!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Eva Fiene, Employer Branding Team
Eva FieneEmployer Branding Team

Liebe:r Kolleg:in,

vielen Dank für Dein Feedback. Es tut mir sehr leid, dass Du mit Deinem Job bei Computacenter unglücklich bist!

Wenn jemand mit einem so elementaren Punkt wie dem Gehalt so unzufrieden ist, ist es recht schwer, etwas dazu zu schreiben. Ich möchte an dieser Stelle trotzdem ein paar Punkte anmerken.

Ich weiß natürlich nicht, in welchem Computacenter-Team Du arbeitest und welchen Job Du hast. Aber unsere Gehälter sind grundsätzlich marktüblich. Wir haben für die jeweiligen Positionen feste Gehaltsbänder und definierte Jobprofile. Die Bezahlung richtet sich u. a. auch danach, wie der Tätigkeitsschwerpunkt aussieht, ob die Aufgaben immer wiederkehrend sind oder man viel Projektarbeit übernimmt, oder auch wie viel oder wenig selbstständig gearbeitet wird bzw. Verantwortung übernommen werden muss. Je nachdem also wie umfangreich oder kompliziert eine Aufgabe ist und auch ob man über Spezialwissen verfügt, desto höher ist man eingestuft. Das ist nicht nur bei Computacenter so, sondern wird in vielen anderen Unternehmen ähnlich gehandhabt.

Bist Du mit Deinem Job (und auch dem Gehalt) nicht zufrieden, kannst Du immer auf Deine Führungskraft zugehen und das Gespräch suchen. Gegebenenfalls kannst Du Dich in eine andere Position weiterentwickeln, die eine höhere Bezahlung vorsieht. Hier haben wir einen einheitlichen Prozess eingeführt, der eben genau darauf abzielt: Weiterentwicklungswünsche in alle Richtungen zu unterstützen. Das Ganze ist allerdings ein zweiseitiger Prozess, sowohl die:der Mitarbeitende wie auch die Führungskraft sollten hier aktiv werden. Außerdem schreiben wir offene Positionen in unserem internen Stellenmarkt aus. Solltest Du Dir unsicher sein, ob Du für eine bestimmte Stelle das nötige Know-how mitbringst, berät Dich unser Recruiting-Team. Grundsätzlich gilt: Wer die Hand hebt, wird gefördert – das ist auch hier auf kununu mehrfach zu lesen.

Daneben bieten wir einige Benefits an, die sich auch finanziell niederschlagen: vermögenswirksame Leistungen (VL), Versicherungen mit Sonderkonditionen inkl. Arbeitgeber-Zuschuss, es gibt Sonderurlaub, Brauchtumstage oder das subventionierte JobRad. Zugegebenermaßen bringen in der aktuellen wirtschaftlichen Lage Benefits wie VL oder Versicherungs-Sonderkonditionen unter Umständen nicht mehr so viel, wenn durch Inflation und steigende Energiepreise das Gehalt knapper wird.

Wenn Du mit mir über die Hintergründe Deiner Kritik noch sprechen möchtest, erreichst Du mich telefonisch unter 02273-5979986 oder per E-Mail (eva.fiene@computacenter.com).

Viele Grüße und alles Gute
Eva Fiene

MEHR BEWERTUNGEN LESEN