Navigation überspringen?
  

DCON Software & Service AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
DCON Software & Service AGDCON Software & Service AGDCON Software & Service AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 29 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (20)
    68.965517241379%
    Gut (7)
    24.137931034483%
    Befriedigend (1)
    3.448275862069%
    Genügend (1)
    3.448275862069%
    4,02
  • 28 Bewerber sagen

    Sehr gut (22)
    78.571428571429%
    Gut (2)
    7.1428571428571%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (4)
    14.285714285714%
    4,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

DCON Software & Service AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,02 Mitarbeiter
4,17 Bewerber
0,00 Azubis
  • 08.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Unterschiedliche Projekte erzeugen in verschiedenen Ebenen (Gehalt, persönliche Weiterentwicklung, Arbeitsatmosphäre, etc.) Differenzen zwischen den einzelnen Arbeitnehmern. Vor allem wenn die Arbeitnehmer ähnlich qualifiziert sind, erscheinen diese Differenzen sehr unfair. Diese zu beseitigen oder zu minimieren halte ich für einen wichtigen Schritt.

Pro

Viel Selbstbestimmung, Eigeninitiative, Freiheit und Flexibilität möglich. Dafür muss man sich aber auch beweisen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    DCON Software & Service AG
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 27.Juni 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch Vertrauensarbeitszeit genießt man einige Freiheiten, muss jedoch auch durchaus stressige längere Phasen in Kauf nehmen ohne Zeitausgleich. Je nach Phase schwankt die Arbeitsatmosphäre merklich, pendelt sich jedoch immer im erträglichen Bereich ein.

Vorgesetztenverhalten

Leider hat man hier als Mitarbeiter Bringschuld was Karriere- und Gehaltsentwicklung betrifft. Je nach Vorgesetztem unterscheiden sich die Verhaltensweisen natürlich.

Kollegenzusammenhalt

Der Umgang der Mitarbeiter untereinander sucht seinesgleichen. Ich hatte im Allgemeinen eine sehr gute Zeit durch meine Kollegen. Leider muss man sich als Mitarbeiter an schnell und häufig wechselnde Gesichter gewöhnen, da DCON mit einer starken Fluktuation zu kämpfen hat. Gerade dadurch bröckelt der Kollegenzusammenhalt abseits der Mitarbeiter die schon sehr lange dabei sind.

Interessante Aufgaben

Hier scheiden sich leider die Geister. Durch die Standardsoftware, die in den meisten Fällen 90% des Arbeitsalltags eines Beraters begleitet, entsteht ein massiver Lock-In Effekt.
Repetitive Aufgaben gehören nach einiger Zeit leider sehr stark zum Alltag eines Beraters und Projekte abseits der Standardsoftware (Prozessberatung, ITSM) finden sich leider nur sehr selten und sind daher umkämpft.

Kommunikation

Kommunikation wird sehr ernst genommen. Alle personellen Veränderungen sowie auch Änderungen am Gehaltssystem werden einheitlich kommuniziert.

Gleichberechtigung

Mir sind keine negativen Aspekte zur Gleichberechtigung aufgefallen, obgleich der Frauenanteil ausbaufähig ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Nur sehr wenige Kollegen befinden sich jenseits der 45 Jahre und die allermeisten befinden sich in leitenden Positionen.

Karriere / Weiterbildung

Karriere bei DCON zu machen ist möglich. Bei entsprechender Leistung und dem persönlichen Fit in die Unternehmenskultur können Mitarbeiter innerhalb ihrer Karrierewege aufsteigen.
Weiterentwicklung ist leider der Flaschenhals dieses Systems. Externe Schulungen die mittlerweile in der IT mehr oder weniger Standard sind (Lean Six Sigma, DevOps, Cloud bezogen, Prince, PMP) werden nicht angeboten und auch auf Rückfrage nicht realisiert. Dieser Umstand verstärkt leider den zuvor genannten Lock-In Effekt und bewegt meiner Erfahrung nach viele Mitarbeiter nach einiger Zeit das Unternehmen zu verlassen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist als Consultant angemessen. Kann jedoch bei weitem nicht mit großen Beratungen oder mit DAX Konzernen mithalten.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind zukunftsorientiert und effizient. Ein Manko ist jedoch die ungleiche Ausstattung der Arbeitsplätze und das durch teilweise Unmengen an Kabeln verursachte Chaos an einigen flexiblen Arbeitsplätzen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kapselkaffee und vor allem leistungsstarke Dienstwagen der oberen Managementebenen sprechen leider gegen das Green Image. Hier wäre ein Fuhrpark mit alternativen Antriebsformen zukunftsorientierter wenn auch initial kostenintensiver.

Work-Life-Balance

Die genutzte Vertrauensarbeitszeit ist in der Theorie ein Garant dafür, dass die Mitarbeiter arbeiten können wann Sie wollen, innerhalb ihrer Kernarbeitszeiten (5h) am Arbeitsplatz sind und die Ergebnisse flexibel aber termingenau abliefern. Überstunden können so flexibel auf- und abgebaut werden und der Workload bleibt ausgeglichen.
In der Praxis werden allerdings keine Überstunden ab- sondern in der Regel nur aufgebaut. Die Kultur geht stark in eine "High-Performer" Richtung in der es keine halben Tage und schon gar keinen freien Tag auf Vertrauensarbeitszeit gibt.
Das kann man mögen, muss man aber nicht.

Image

Von Kunden wurde DCON immer sehr positiv wahrgenommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr in die Entwicklung der Mitarbeiter investieren, Augen öffnen für die Beratungsprojekte abseits von IT-SPS wie beispielsweise State of the Art Technologien wie Cloud und Docker

Pro

Junges Team, Motivierender Spirit, offene Kommunikation, Tolle Kollegen

Contra

Unklare Entscheidungswege, Work-Life-Balance nicht ausgeglichen, Augen werden vor neuen Technologien und Trends verschlossen

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    DCON Software & Service AG
  • Stadt
    Kaiserslautern
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 03.Juni 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Fairer Umgang, wenig Lob.

Vorgesetztenverhalten

Intransparente Entscheidungswege von oben herab. Formal korrektes Verhalten ohne Ausreißer.

Kollegenzusammenhalt

Prima Zusammenhalt unter Kollegen, wenn auch die drei Geschäftsbereiche eher unter sich bleiben.

Interessante Aufgaben

Die interessanten Themen sind um das Beratungsgeschäft gruppiert. Zentrale Services und Software scheinen eher Mittel zu diesem Zweck. Aufgaben und Projekte in diesen Bereichen werden dann spät, dafür mit höchstmöglicher Komplexität angegangen.

Kommunikation

Mindestens einmal im Jahr werden Mitarbeiter über die aktuellsten Entwicklungen und die im nächsten Jahr anstehenden Themen informiert. Umsetzung der Veranstaltung dann umfassend und professionell.

Gleichberechtigung

Aufstiegschancen transparent durch Stufenmodell. Aufstiege finden hauptsächlich in den Bereichen Consulting, Software statt.

Umgang mit älteren Kollegen

Was zählt ist Erfahrung, auch ältere MA werden eingestellt. Relativ neu ist die offizielle Würdigung verdienter langjähriger Kollegen im Rahmen des jährlichen Gesamtmeetings.

Karriere / Weiterbildung

Leider wenig Spielraum zur persönlichen Entwicklung gegeben. Schubladendenken recht stark ausgeprägt.

Gehalt / Sozialleistungen

Durch Fokussierung der Entscheidungskompetenz und die Auslagerung der Fachkompetenz auf externe Dienstleister bleibt für den angestellten MA wenig mehr als die Rolle des Sachbearbeiters. Dementsprechend sind keine Gehaltssprünge zu erwarten. Auszahlung der Gehälter und evtl ausgelegter Reisekosten immer sehr pünktlich und korrekt.

Arbeitsbedingungen

Moderne Computer, Räume je nach Standort entweder geräumig und leise, oder eben nicht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Langjährige Unterstützung eines Entwicklungsprojekts in Kenia. Dienstwagenflotte soweit bekannt immer noch Premiumhersteller Diesel / Benzin. Bei Kapselkaffee und dem jeweils neuesten iPhone werden auch keine Kompromisse gemacht.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiteinteilung bis zu einem gewissen Rahmen. Urlaub wird gewährt und tendenziell auch vollständig genommen.

Image

Hohe Professionalität im Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern, gute Kundenwahrnehmung. Softwareseitig findet nun zusehends eine stärkere Ausrichtung auf die Bedürfnisse des Endanwenders, sowie moderne Technologien statt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Mut bei der Erprobung neuer Technologien.
  • Gewährung von mehr Autonomie an Mitarbeiter. Ein Mehr an Verantwortlichkeit wissen die meisten Menschen zu schätzen.
  • Öfters mal die Sinnfrage stellen. Mehr Mut beim Abschneiden alter Zöpfe. Reduktion von Komplexität, auch wenn das ein oder andere lieb gewonnene "Feature" dabei mal über Bord geht. Die meisten Leute hängen weniger an diesen "Features" als man glaubt.

Pro

Professioneller Umgang mit den Mitarbeitern und Kunden, hohe Prozesskompetenz die vom Kunden auch so wahrgenommen wird.
Das stete Bemühen auch um vermeintliche Nebensächlichkeiten wie Mitarbeiteressen oder ein gutes Raumklima.

Contra

Teilweise ungesunde Fixierung auf das Beratungsgeschäft, dadurch Vernachlässigung der beiden anderen Bereiche.
Endlose Iteration von Prozessdefinitionen nach Lehrbuch in höchstem Detailgrad mit fraglichem Benefit.
Umgang mit Mitarbeitern je nach Bereich zwar jederzeit korrekt, aber unpersönlich.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    DCON Software & Service AG
  • Stadt
    Kaiserslautern
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für Dein Feedback. Deine Aussagen werden dann verständlich, wenn man berücksichtigt, dass Du offenbar nicht in der Softwareentwicklung oder der Beratung, sondern als Administrator in unserer internen IT beschäftigt warst, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst optimal mit IT-Services versorgt. Du hast dabei eine typische Weiterentwicklung einer IT-Organisation erlebt, die Du so offenbar nicht mittragen wolltest, was ich sehr bedauere. Wie bei praktisch allen Unternehmen entstammt unsere interne IT ursprünglich aus einer stark auf Systeme und Tools fokkussierten Organisation, die sich nicht primär mit dem Bedarf des Business oder der Anwender befasst hat. Dies hat sich in den letzten zehn Jahren generell gewandelt, wobei DCON führend dabei ist, unsere Kunden in dieser Entwicklung zu unterstützen. Auch unsere interne IT ist heute eine Servicemanagement-Organisation. Die IT-Mitarbeiter sind für das Design, die Realisierung und das Management Anwender- und Business-orientierter IT-Services verantwortlich oder entwickeln sich gerade dahin. Das reine "Schrauben" an Systemen nimmt dabei nur einen Teil der Arbeit ein. Dies meinst Du vermutlich mit Deiner Formulierung "Sachbearbeiter-Tätigkeit" und "Iteration von Prozessen mit fraglichem Benefit". Die Wartung von Server-Hardware, Netzwerk-Infrastruktur oder Telefonanlagen wird im Optimalfall von darauf spezialisierten Unternehmen vorgenommen, die von den verantwortlichen IT-Mitarbeitern beauftragt und gesteuert werden. Dies meinst Du vermutlich mit "Auslagerung der Fachkompetenz auf externe Dienstleister". In beiden deiner Aussagen finden sich die IT-Mitarbeiter vermutlich nicht wieder, die sich permanent in neue Themen einarbeiten, um neue innovative Services zu realisieren und bestehende Services für ihre Kolleginnen und Kollegen weiterzuentwickeln. Dabei steigen Verantwortung, Gestaltungsbereich und die Ganzheitlichkeit der Aufgaben kontinuierlich (damit übrigens auch das Gehalt)- und hoffentlich ebenso die Zufriedenheit aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowohl als Anwender wie auch als Angehöriger der internen IT. Alles gute für Deine berufliche Zukunft wünscht Dir

Marc Baumgart
Vorstand
DCON Software & Service AG


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 29 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (20)
    68.965517241379%
    Gut (7)
    24.137931034483%
    Befriedigend (1)
    3.448275862069%
    Genügend (1)
    3.448275862069%
    4,02
  • 28 Bewerber sagen

    Sehr gut (22)
    78.571428571429%
    Gut (2)
    7.1428571428571%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (4)
    14.285714285714%
    4,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

DCON Software & Service AG
4,09
57 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,68
153.529 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.604.000 Bewertungen