Navigation überspringen?
  

Dürr Gruppeals Arbeitgeber

Deutschland,  47 Standorte Branche Maschinen / Anlagenbau
Subnavigation überspringen?
Dürr GruppeDürr GruppeDürr GruppeVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 215 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (134)
    62.325581395349%
    Gut (45)
    20.93023255814%
    Befriedigend (24)
    11.162790697674%
    Genügend (12)
    5.5813953488372%
    3,96
  • 42 Bewerber sagen

    Sehr gut (25)
    59.52380952381%
    Gut (2)
    4.7619047619048%
    Befriedigend (5)
    11.904761904762%
    Genügend (10)
    23.809523809524%
    3,53
  • 29 Azubis sagen

    Sehr gut (26)
    89.655172413793%
    Gut (2)
    6.8965517241379%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    3.448275862069%
    4,37

Firmenübersicht

Welcome to the Passioneering Group.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60 % des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zuliefern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie. Dürr beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 92 Standorten in 28 Ländern.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

knapp 3,8 Mrd. €

Mitarbeiter

rund 15.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Wir bieten unseren Kunden sowohl Einzelprodukte als auch Gesamtsysteme für effiziente Produktionsprozesse. Durch eine breite Aufstellung in diversen Industriezweigen auf der ganzen Welt und unserem wirtschaftlichen Erfolg können wir unseren Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz bieten. Zur Unternehmenskultur von Dürr gehört, dass wir unsere Mitarbeiter bestmöglich fördern und in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen.

Mit der Division Paint and Final Assembly Systems sind wir die erste Adresse im Lackieranlagenbau für die Automobilbranche. Auch Endmontagewerke werden von Dürr ausgestattet.

Die Hightech-Division Application Technology liefert alles, um die Farbe aufs Auto zu bringen, zum Beispiel Lackierroboter, Hochrotationszerstäuber und Farbwechsler. Außerdem ist Application Technology in der Sealing- und Klebetechnik aktiv.

Mit der Marke Schenck RoTec ist die Division Measuring and Process Systems Weltmarktführer in der Auswuchttechnik. Wir sorgen dafür, dass nicht nur die kleinsten Räder, sondern auch die größten Turbinen rund laufen. Auch in den Bereichen Prüf-, Befüll- und Reinigungstechnik stehen wir ganz vorne im Wettbewerb. Für nähere Informationen zu Schenck RoTec, besuchen Sie doch einfach mal das Unternehmensprofil unter https://www.kununu.com/de/schenck-rotec.

Das Umwelttechnikgeschäft von Dürr ist in der Division Clean Technology Systems gebündelt. Dazu gehört neben der Abluftreinigungstechnik auch die Energieeffizienztechnik mit dem Motto „Wir machen mehr aus Energie“.

Für die Holzbearbeitung bietet Woodworking Machinery and Systems alles aus einer Hand – zum Beispiel Maschinen zum Bohren, Plattenaufteilen und Kantenanleimen. Die Division besteht aus der im Jahr 2014 erworbenen HOMAG Group, dem Weltmarkführer in der Holzbearbeitungstechnik. Möchten Sie mehr über die HOMAG Group erfahren? Dann werfen Sie gerne einen Blick auf das Unternehmensprofil https://www.kununu.com/de/homag-group.

Perspektiven für die Zukunft

Dürr investiert jährlich rund 100 Mio. € in Forschung und Entwicklung und hält über 5.000 Patente. Weitere rund 70 Mio. € fließen in den Erwerb von Maschinen und Anlagen sowie den Ausbau unseres weltweiten Standort-Netzwerks. Damit sichern wir unsere Technologieführerschaft und Leistungsfähigkeit langfristig ab. Die kontinuierliche Optimierung interner Prozesse und Strukturen wird bei Dürr groß geschrieben – ein weiterer Beitrag zur Sicherung unserer zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Märkte versprechen Wachstum: Für die Automobilproduktion prognostizieren Experten ein durchschnittliches jährliches Wachstum von rund 4 % im Zeitraum 2015 bis 2019. Ähnliche Zuwächse werden für die Möbelindustrie erwartet. Nach dem Erwerb der HOMAG Group im Jahr 2014 planen wir weitere Firmenakquisitionen, um unser Kerngeschäft zu stärken und attraktive Geschäftsfelder im Maschinen- und Anlagenbau zu erschließen.

47 Standorte

Für Bewerber

Videos

digital@DÜRR: Industry 4.0 at Dürr
Dürr AG: EcoRP 10 R1100
DÜRR WORLDWIDE SERVICES. A CHALLENGE WORTH TAKING.
Dürr AG: People Development -- fit für eine weltweite Karriere.
Winner Dürr Challenge 2013: Shanghai (China)
Winner Dürr Challenge 2014: New York (USA)
Dürr Eco+Paintshop (deutsch)
Winner Dürr Challenge 2016: Dubai (Vereinigte Arabische Emirate)
Smart Mover: The new EcoRP E043i 7-axes painting robot

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Bei Dürr erwarten Sie spannende Aufgabenfelder und neue Herausforderungen in den Bereichen: Engineering, Forschung und Entwicklung, Projekt Management, Produktion, Vertrieb, Marketing,  Einkauf, Service, Inbetriebnahme, Finanzen & Controlling, IT und Human Resources.

Gesuchte Qualifikationen

Unsere Märkte erfordern es, dynamisch zu agieren und innovativ zu denken. Wir sind daher stetig auf der Suche nach Mitarbeitern, die neue Innovationen vorantreiben und diese in internationalen Teams zum Erfolg führen. Dabei setzten wir auf Teamfähigkeit, kulturelle Vielfalt und ausgeprägtes unternehmerisches Denken.

Gesuchte Studiengänge

Wir bieten spannende und herausfordernde Aufgaben für Studenten, Absolventen, Young Professionals und Professionals aus ingenieurswissenschaftlichen und kaufmännischen Richtungen.

Unter anderem suchen wir neue Teammitglieder aus den Bereichen:

Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Informatik, Verfahrenstechnik, Umwelttechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Technische Redaktion, Wirtschaftswissenschaften

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wenn man sich auf dem Dürr-Campus – unserem Hauptstandort in Bietigheim-Bissingen – um 360° dreht, sieht man Mitarbeiter aus den verschiedensten Nationen – und alle ziehen an einem Strang. Mit Kreativität und Engagement kann man bei Dürr vieles bewegen und zum Unternehmenserfolg sichtbar beitragen. Das spüren auch unsere Kunden.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Bei Dürr herrschen Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung. Neue Mitarbeiter werden schnell und gezielt integriert – auf fachlicher wie auch auf persönlicher Ebene. Im Team werden Innovationen und Projekte vorangetrieben.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Wussten Sie schon? Dürr wurde vom Magazin ELTERN und statista zu einem der familienfreundlichsten Arbeitgeber in der Branche „Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau“ ausgezeichnet. Lesen Sie hier mehr. 

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Erwartungen können so unterschiedlich sein wie die Kulturen unserer Welt. Lassen Sie uns bei einem persönlichen Kennenlernen darüber sprechen.

Unser Rat an Bewerber

Alle guten Dinge sind Drei:

  1. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an die in der Stellenausschreibung angegebene E-Mailadresse.
  2. Bei Stellen für Absolventen und Professionals empfiehlt es sich, sich gezielt auf die ausgeschriebenen Stellen zu bewerben. Aktuelle Stellen finden Sie unter www.durr.com/karriere. Sollten mehrere studentische Tätigkeiten interessant für Sie sein, reicht es vollkommen aus eine Bewerbung an hrmarketing@durr.com zu schicken und Ihre Präferenzen anzugeben. Selbstverständlich können Sie sich auch gerne initiativ bewerben.
  3. Bei Vorstellungsgesprächen möchten wir Sie kennenlernen und herausfinden, ob wir auf professioneller und persönlicher Ebene zueinander passen. Außerdem erhalten Sie die Gelegenheit uns als Ihren potentiellen Arbeitgeber kennenzulernen.

Dürr Gruppe Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,96 Mitarbeiter
3,53 Bewerber
4,37 Azubis
  • 20.Juli 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schönes Arbeitsklima, man sollte aber mehr in den Standorten investieren. Gerade in der PFS sollte man Werkzeug in Hülle und Fülle haben, nur ist das Gegenteil der Fall und man muss sich sein Werkzeug mühsam zusammensuchen.

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte geben Informationen nicht weiter, sind teilweise völlig überfordert mit ihren Aufgaben oder verteilen diese auf andere Schultern.

Kollegenzusammenhalt

Viel Flurfunk und viele Sachen werden nicht mitgeteilt. Erst wenn es zu spät ist werden "Betriebsgeheimnisse" kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Relativ interessante Aufgaben, wenn man denn auch mal an ein Projekt bleiben kann und nicht wie üblich jetzt das eine fertigt und zwei Stunden später wieder woanders hingeschickt wird.

Kommunikation

Funktioniert super, mittlerweile werden tägliche Meetings abgehalten. Leider werden diese Meetings aber mehr dazu ausgenutzt um über privates zu reden. Hier sollten die Leiter nochmals vernünftig geschult werden um Meetings effizient zu gestalten.

Gleichberechtigung

Es gibt in diesem Bereich nix zu verbessern.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier wird einiges getan, viele ältere Kollegen sind vor Ort, aber auch hier liegt der Knackpunkt. Viele sind in Ihrer Einstellung sehr verbohrt und lassen keine neuen Ideen zu.

Karriere / Weiterbildung

Festgefahrene Strukturen, wenig Interesse an Mitarbeitern.

Gehalt / Sozialleistungen

Tarif

Arbeitsbedingungen

Kaum Platz, kaum Werkzeuge vorhanden. Wenig Investition in Maschinen und Werkzeuge. Schonhammer müssen erst bestellt werden und benötigen 3 Tage bis zur Anlieferung. Man bedient sich dann lieber mit einem normalen Hammer und haut auf Blechen herum.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Schlechtes Licht, ja es gibt LED Beleuchtung, die sollte auch schon vor einem Jahr installiert werden, man wartet heute noch drauf. Da viel geschweißt wird in der PFS Fertigung sollte man über eine Absaugung nachdenken, gerade bei verzinkten Blechen tut eine Absaugung gut.

Work-Life-Balance

Überstunden, Überstunden und nochmals Überstunden. Samstagsarbeit ist mittlerweile zur Pflicht geworden da ansonsten die Aufträge nicht pünktlich erledigt werden können.

Image

Es wird leider viel gepfuscht, teilweise weil die Zeichnungen richtig schlecht sind und viele Sachen nicht eingerechnet wurden. Bemaßung ist auf den Zeichnungen nicht ersichtlich geschweige denn Schweißnahtangabe. Viele reden schlecht über die Firma und es ist halt sehr unordentlich, da man nicht weiß wohin mit den ganzen Sachen. Sobald irgendwo Platz ist wird dieser direkt mit Material zugestellt.
Vielleicht anfangen Just in Time zu fertigen und auch zu bestellen.

Verbesserungsvorschläge

  • Technische Zeichnungen optimieren.
  • LED Beleuchtung anschaffen.
  • moderner werden, weg von manueller Produktion hin zur Automatisierung.
  • Magazin auflösen hin zum Auto-Store.
  • Schweißgeräte modernisieren und Mitarbeiter auf neue Geräte Schulen.
  • Absaugung installieren.
  • Werkzeug parat halten für jeden Mitarbeiter und nicht 5 Leute teilen sich einen Werkzeugwagen.
  • offen sein für neue Ideen und auch mal Ideen schneller umsetzen.

Pro

Hin und wieder gibt es Lob für geleistete Überstunden. Man bemüht sich mit Focus 2.0 etwas anzubieten damit Mitarbeiter ihre Ideen äußern können. Hier sollte man aber viel offener Kommunizieren. Viele wissen nicht einmal wie man seine Ideen einbringen kann.

Contra

Wie oben beschrieben, weg von 1975 hin zu 2018. Moderner werden und mehr automatisieren.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    DÜRR Systems GmbH
  • Stadt
    Bietigheim-Bissingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für das offene Feedback und die ausführliche Bewertung. Auch wenn wir viele gute Rückmeldungen erhalten haben, gibt es in einigen Punkten natürlich immer noch Verbesserungsbedarf. Insofern nehmen wir Ihre Kritikpunkte sehr ernst und möchten Ihr Feedback gerne nutzen, um die angeführten Themen nachhaltig zu verbessern. Eine rechtzeitige und umfängliche Informationsweitergabe ist uns sehr wichtig, wir versuchen dies so gut wie möglich über verschiedene Medien innerhalb des Unternehmens umzusetzen. Dennoch ist es auch eine wichtige Führungsaufgabe, an der wir weiterhin arbeiten werden. Daher entwickeln wir unsere Führungskräfte in dieser und anderen Aufgaben kontinuierlich weiter. Dass Sie die Arbeitsbelastung als zeitweise zu hoch empfunden haben, bedauern wir sehr. Wir möchten, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen und ein angenehmes Gleichgewicht zwischen Beruf und Freizeit finden. Denn nur so können wir langfristig erfolgreich bleiben. Ihr konkretes Feedback hilft uns weiter, die Dinge zielgerecht zu verbessern. Sicherlich sind einige Punkte dabei, die man schnell umsetzen kann. Wir werden daher Ihre Anregungen aufgreifen und weiter verfolgen. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren beruflichen Weg alles Gute. Beste Grüße

Ihr Dürr HR-Team

  • 18.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Erst wurden die Mitarbeiter gefragt bzgl. der neuen "clean Desk" Büroräume, um dann dennoch gegen den Willen der MA zu entscheiden.
Das generelle Arbeitsklima abseits der schlechten IT Managements ist sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Hier muss man sich ernsthaft fragen wie manche auf die Posten gekommen sind und sich nach so vielen Fehlentscheidungen noch "halten" können.
Man muss leider das IT Management schon fast als inkompetent bezeichnen, so viele Fehlentscheidungen, Mitarbeiter befragen und dennoch absichtlich gegen deren Willen etwas festlegen das einem graut.
Dinge zu entscheiden entgegen dem Rat der Spezialisten aus eigenen Reihen (die es besser wissen und davor warnen) und die dann dier Scherben aufsammeln müssen etc. Wozu hat man dann eigene Spezialisten?
Ich möchte ausdrücklich erwähnen, das die neg. Bewertungen ausschließlich das IT Management betreffen. "ganz Oben" (in der AG) läuft es super und die Damen und Herren dort wissen was sie tun, und das vorbildlich.
Der Betriebsrat tut sein Bestes, ist aber an einigen Stellen dennoch etwas "Machtlos", leider.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt "unterhalb" das Management ist gut.

Interessante Aufgaben

An der Stelle ist alles so weit in Ordnung.

Kommunikation

Kommunikation funktioniert nur zw. den Mitarbeitern "unterhalb" des Managements. Das IT Management selbst tut zwar so als wenn sie zuhört, die Entscheidungen werden daber meist entgegen den Empfehlungen oder gar Wünschen gefällt. Das "Befragen" der MA sollte man sich lieber ersparen. Erst befragen und dann entgegen der Meinungen entscheiden...da fühlt man sich verhöhnt, statt einbezogen.

Gleichberechtigung

Keine negativen Fälle bekannt.

Umgang mit älteren Kollegen

Da in der IT langsam alles "überaltert" ist das kein Problem, ist so weit OK.

Karriere / Weiterbildung

Hier ist wieder das Problem wie manche an ihre Posten gekommen sind und man das Gefühl nicht los wird, das nur "ja Sager" weiter kommen bzgl. Karriere.
Weiterbildung hingegen ist vorbildlich und wird auch intensiv gefördert.

Gehalt / Sozialleistungen

Dieser Teil ist in etwa oberhalb vom Durchschnitt. Nicht vergleichbar mit Daimler, Porsche oder Bosch, aber dennoch ordentlich.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsmaterialien sind gut, es mangelt an (fast) nichts.
Großes Problem: die neuen Büro mit der "clean Desk" Sache und damit KEINE feste Arbeitsplätze mehr artet mitunter in Streß wegen der Plätze aus, da nicht alle zwei und nur wenige drei Bildschirme haben.
Das sind hausgemachte Probleme durch das IT Management, die zwar zugehört haben, aber gegen den Willen der Mitarbeiter etwas durchgesetzt haben.
Wozu befragt man die Mitarbeiter dann eigentlich?
Es ist ja nicht so, dass man unerfüllbare Wünsche geäußert hat...

Work-Life-Balance

Das ist top, keine Frage.

Verbesserungsvorschläge

  • Klingt hart, aber Austausch des IT Managements (und nur das!) gegen kompetente Mitarbeiter(innen) ist hier offenbar das einzige Mittel, auch um Ordnung rein zu bringen und dieses "kuschen" vor dem Management endlich zu unterbinden. Man sagt man will frischen Wind, wenn aber jemand nicht mit dem Strom mit schwimmt (sprich man Rückrat hat) wird man schnell abgesägt (konnte man leider schon mehrfach beobachten) Diskussionen bringen mittlerweile nichts mehr, da man schlicht nicht zuhört oder mehr oder weniger absichtlich dagegen entscheidet. Nach mehreren Jahren bemerken die Mitarbeiter eine deutliche Verschlechterung in der IT.

Pro

Wenn das schlechte IT Management nicht wäre, dann könnte man DÜRR glatt als TOP Arbeitgeber bezeichnen.
Das ist das Haar in der Suppe, leider jeden Tag und damit ein echtes Problem.

Contra

Ausschließlich das schlechte IT Management.
Alles andere ist teils vorbildlich.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Dürr IT Service GmbH
  • Stadt
    Bietigheim-Bissingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, Lieber Kollege, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für ein ehrliches Feedback genommen haben! Dies ist uns sehr wichtig und ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Aus diesem Grund nehmen wir Ihre Rückmeldung sehr ernst. Wir bedauern, dass es in Ihrem Anstellungsverhältnis aktuell Punkte gibt, mit denen Sie nicht zufrieden sind. Besonders im IT Management wurde das Thema „New Work“ vorangetrieben, welches wesentliche Veränderungen mit sich bringt. Wir verstehen, dass dies nicht immer ganz einfach für alle Beteiligten ist. Ebenso bedauern wir sehr, dass Sie das Vorgesetztenverhalten negativ empfinden. Führungskräfteentwicklung hat einen hohen Stellenwert bei Dürr. Mit einem globalen Programm für alle Führungskräfte treiben wir die Entwicklung unserer Führungskräfte weiter voran. Dieses soll die Führungskräfte bei den neuen Herausforderungen unterstützen. Das Verhältnis zwischen Mitarbeiter und Führungskraft sollte jederzeit von Vertrauen und Offenheit auf beiden Seiten geprägt sein. Daher möchten wir Sie ermutigen, die Möglichkeit zu ergreifen, direkt auf Ihren Vorgesetzten zuzugehen, um mit ihm Ihre Beobachtungen zu diskutieren. Wir freuen uns dennoch sehr, dass Sie die Work-Life-Balance sowie Ihre Arbeitsaufgaben als sehr positiv bewerten. Darüber hinaus möchten wir Ihr konstruktives Feedback nutzen, um uns weiterzuentwickeln. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie sich persönlich an uns wenden, damit wir gemeinsam an Verbesserungen arbeiten können. Gehen Sie hierzu gerne direkt auf Ihre zuständige Personalreferentin zu. Beste Grüße

Ihr Dürr HR-Team

  • 25.Feb. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Vom ersten Tag an wurde ich im Team sehr gut integriert und konnte mich sehr gut in das Arbeitsgeschehen einfinden

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten machten immer einen sehr guten Eindruck auf mich. Diese sind stets fachkompetent und pflegen einen sehr sozialen Umgang mit ihren Abteilungsmitgliedern.

Kollegenzusammenhalt

Auch der Kollegenzusammenhalt bei Dürr funktioniert sehr gut. Bei Problemen hilft man sich gegenseitig. Bei Dürr beruht alles auf ein Geben und Nehmen.

Interessante Aufgaben

In der Forschung und Entwicklung hatte ich stets interessante Aufgaben, die mir einerseits einen sehr guten, praktischen Einblick in mein Studiengang ermöglichten und andererseits dazu führten, dass ich selbst eine sehr gute praktische Erfahrung in meinem Bereich erlernte

Kommunikation

Perfekte Kommunikation unter den Arbeitern in meiner Abteilung sowie unter anderen Abteilungen. Die Personalabteilung macht vor allem eine sehr gute Arbeit und unterstützt einen Arbeitnehmer bei allem

Gleichberechtigung

Alle Arbeiter wurden sehr gut behandelt. Ich arbeitete mit Leiharbeiter zusammen, die selbst ein sehr zufriedenen Eindruck mit der Firma Dürr hatten. Auch ich als Praktikant wurde nicht in eine Klasse von Mitarbeiter eingestuft, sondern wurde immer auf gleicher Ebene behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden stets geschätzt und die Erfahrung, die sie über die Arbeitsjahre gesammelt haben, weitergegeben.

Karriere / Weiterbildung

Dürr bietet in zahlreichen Gebieten eine hervorragende Chance für eine Karriere. Ich persönlich bin sehr interessiert an der Inbetriebnahme von Anlagen in anderen Ländern wie beispielsweise Mexiko oder China.

Gehalt / Sozialleistungen

Als Praktikant bekommt man monatlich einen Gehalt von 700€ + eine Vergütung für den Arbeitsweg. Diese hängt davon ab, wie weit man von der Firma wohnt. Da ich mehr als 150 km von der Firma entfernt wohnte, bekam ich monatlich eine Vergütung von 200€. Mit diesem Betrag lässt es sich sehr gut leben.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren immer sehr gut. Man muss damit rechnen, dass man mit Gefahrenstoffe wie z.B. Autolacke arbeitet, Deshalb spielt Sicherheit in meinem Bereich eine sehr große Rolle. Deshalb wird immer vor allen anderen Arbeitsschritten zuerst die Sicherheit geprüft. In meinem Fall war dies die Aufgabe von meinem Technikumsleiter, der diese sehr Ernst nahm und dadurch einen hohen Grad zur Sicherheit erlangte.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Firma Dürr versucht in allen Belangen so umwelt- und sozialbewusst zu handeln wie möglich.

Work-Life-Balance

Auch bei diesem Punkt unterstützt der Arbeitgeber Dürr den Arbeitnehmer in zahlreicher Form. Beim Praktikum hat man Vertrauensarbeitszeiten. D.h. man stempelt nicht, sondern notiert seine Arbeitszeiten selbst. Somit kann man seine Arbeitszeiten selbst legen und darauf achten, dass man seine Stunden pro Woche erreicht. Man sehr flexible Arbeitszeiten. Ich habe auch immer sämtliche Freizeitaktivitäten genutzt (z.B. Betriebsfußball). Ein Fitnessraum ist in der Firma integriert, den man nach der Arbeit ohne Kosten nutzen kann.

Image

Auf mich machte die Firma Dürr vom ersten Tag an ein hervorragender Eindruck. Ich war in allen Belangen sehr beeindruckt.

Verbesserungsvorschläge

  • Viel fällt mir dazu wirklich nicht ein. Für Praktikanten wäre es interessant einen Termin im Praktikum einzurichten bei dem sie einen noch besseren Einblick in ihre Karrierechancen bei Dürr bekommen. Man könnte diesen Termin mit einem Besuch bei der Abteilung für die Inbetriebnahme der Anlagen im Ausland verknüpfen oder ähnliches.

Pro

Alles

Contra

nichts

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Dürr
  • Stadt
    Bietigheim-Bissingen
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Kollege, liebe Kollegin, es freut uns sehr, dass Ihnen die Arbeit bei Dürr so gut gefällt und dass Sie bereits wertvolle Erfahrungen im Rahmen Ihres Praktikums sammeln konnten. Vielen Dank für Ihren Verbesserungsvorschlag. Wir haben bereits erste Ideen, die wir in den nächsten Wochen ausarbeiten und umsetzen möchten. Wenn Sie Interesse an der Umsetzung haben, kommen Sie gerne auf uns zu. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Ihnen für das offene, ausführliche und durchweg positive Feedback bedanken. Sie geben so potenziellen Bewerbern einen wertvollen Einblick in unsere Arbeitswelt. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Beste Grüße
Ihr Dürr HR-Team


Bewertungsdurchschnitte

  • 215 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (134)
    62.325581395349%
    Gut (45)
    20.93023255814%
    Befriedigend (24)
    11.162790697674%
    Genügend (12)
    5.5813953488372%
    3,96
  • 42 Bewerber sagen

    Sehr gut (25)
    59.52380952381%
    Gut (2)
    4.7619047619048%
    Befriedigend (5)
    11.904761904762%
    Genügend (10)
    23.809523809524%
    3,53
  • 29 Azubis sagen

    Sehr gut (26)
    89.655172413793%
    Gut (2)
    6.8965517241379%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    3.448275862069%
    4,37

kununu Scores im Vergleich

Dürr Gruppe
3,94
286 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Maschinen / Anlagenbau)
3,38
43.447 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,31
2.902.000 Bewertungen