Navigation überspringen?
  

Finanz Informatik GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland,  3 Standorte Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
Finanz Informatik GmbH & Co. KGFinanz Informatik GmbH & Co. KGFinanz Informatik GmbH & Co. KGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 370 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (225)
    60.810810810811%
    Gut (86)
    23.243243243243%
    Befriedigend (50)
    13.513513513514%
    Genügend (9)
    2.4324324324324%
    3,92
  • 34 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    61.764705882353%
    Gut (1)
    2.9411764705882%
    Befriedigend (5)
    14.705882352941%
    Genügend (7)
    20.588235294118%
    3,61
  • 34 Azubis sagen

    Sehr gut (29)
    85.294117647059%
    Gut (5)
    14.705882352941%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,44

Firmenübersicht

Die Finanz Informatik mit Sitz in Frankfurt am Main ist der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu ihren Kunden gehören 385 Sparkassen, sechs Landesbanken, die DekaBank, acht Landesbausparkassen, öffentliche Versicherer sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und der Finanzbranche. Die Finanz Informatik bietet kompletten IT-Service – von Anwendungsentwicklung über Infrastruktur- und Rechenzentrumsbetrieb bis hin zu Beratung, Schulung und Support. Mit OSPlus stellt das Unternehmen heute eines der führenden Gesamtbankensysteme für den deutschen Markt.

Die Finanz Informatik übernimmt den Service für 120 Millionen Bankkonten; auf den Rechnern und Systemen werden jährlich mehr als 114 Milliarden technischer Transaktionen durchgeführt. Das Unternehmen beschäftigte Ende 2017 3.380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Umsatzerlöse betrugen zusammen mit den Tochtergesellschaften rund 2 Milliarden Euro.

Tochterunternehmen wie die Finanz Informatik Technologie Service, die Finanz Informatik Solutions Plus, die inasys und nicht zuletzt die Star Finanz ergänzen mit ihren Leistungsangeboten das IT-Portfolio der Finanz Informatik.

Zahlenangaben: Stand 31.12.2017

Impressum

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen
Traineeprogramm der FI geht 2019 in die nächste Runde...

Am 1. Oktober 2019 startet das diesjährige Traineeprogramm der FI. Dafür si...

Migration der Hamburger Sparkasse auf OSPlus erfolgreich abgeschlossen

Die Finanz Informatik (FI), der zentrale IT-Dienstleister der Sparkassen-Fin...

Mehr News lesen

Kennzahlen

Umsatz

2 Milliarden Euro (2017)

Mitarbeiter

4.771 (mit Tochterfirmen)

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Gesamtbankenlösung OSPlus, IT-Services, Individuallösungen


3 Standorte

Impressum

Unser Impressum finden Sie hier: http://www.f-i.de/Service/Impressum

Für Bewerber

Videos

Die Ausbildung bei der Finanz Informatik
FI-Forum 2018 – Messe-Dokumentation – Rückblick
Voice-Banking
OSPlus_neo - erfrischend anders!
Macht man heute so. Der Eröffnungsfilm des FI-Forum 2016.
Forum 2016 Messe-Dokumentation
FI-Forum 2016: Mannequin-Challenge
FI-Forum 2016: Was ist eigentlich ein Hackathon?
FI-Forum 2016 Trailer
Erfolgreiche Einführung der Internet-Filiale 6 in der Sparkasse...
OSPlus_neo - einfach machen!
paydirekt mit OSPlus_neo
FI-Forum 2014: Messe-Rückblick
Nah am Kunden: Für die Sparkassen betreiben wir mehr als 24.000...
FI Kongress 2015 - Kongress-Rückblick
Franz-Theo Brockhoff beim Sparkassentag

Finanz Informatik GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,92 Mitarbeiter
3,61 Bewerber
4,44 Azubis
  • 02.Apr. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeiten im unteren und mittleren Sektor klappt sehr gut, sofern die Anforderungen nicht von oben aufgezwungen werden und die fachlichen Kompetenzen den politischen Entscheidungen zum Nachteil geopfert werden. Das zermürbt.

Vorgesetztenverhalten

Häufig werden fachliche Kompetenzen den Wünschen einzelner Hierarchen geopfert. Ebenso wird von ganz oben das Misstrauen geschürt, der Mitarbeiter würde grundsätzlich nicht im Sinne der Firma handeln. Hier kommt es darauf an, wie der jeweilige Vorgesetzte mit dem Druck umgehen kann, oder ob er das den Mitarbeitern 1 : 1 so präsentiert.

Kollegenzusammenhalt

Ist in meinem Umfeld sehr gut. Man begegnet sich mit Respekt auf Augenhöhe und diskutiert die Ungereimtheiten aus. Leider gibt es den Wehrmutstropfen, dass man dieses nur in einer Lokation so macht. Die Standorte sind unterschiedlich.

Interessante Aufgaben

Die Aufgabenvielfalt ist enorm, selbst innerhalb einer Abteilung. Möglichkeiten sich innerhalb der Technik oder mehr den Projekten zu etablieren bieten sich jederzeit.

Kommunikation

Die Kommunikation untereinander wird gefordert und gefördert. Kommunikation zu wichtigen Themen über die Hierarchie findet häufig nur auf dem Papier in Kurzform statt. Resultierende Aufgaben finden so teils zu spät den richtigen Partner

Umgang mit älteren Kollegen

Eine Möglichkeit zur Arbeitsveränderung auch älterer Mitarbeiter ist grundsätzlich gegeben. Ein freiwilliger Rückzug aus einer führenden Position wird hingegen nicht unbedingt gern gesehen, die zuvor erbrachten Leistungen in der Position nicht unbedingt gewürdigt.

Karriere / Weiterbildung

Es bieten sich viele Chancen zur technischen und persönlichen zu Entwicklung. Hierzu werden zahlreiche Kurse intern wie auch extern angeboten. Daraus resultieren gute Aufstiegsmöglichkeiten zu fachlichen oder personellen Führungspositionen.

Gehalt / Sozialleistungen

Die gehaltliche Absicherung mit den zusätzlichen Leistungen zur betrieblichen Altersvorsorge sind gut. Es wurden in den letzten Jahren auch Einsparrunden durchgezogen, die bei Neueinsteigern zu leichten Einschränkungen führen.

Arbeitsbedingungen

Verschlechtert sich derzeit aufgrund von Platzmangel für die Mitarbeiter, die Räumlichkeiten sind eingeschränkt, selbst kleinere organisatorische Verschiebungen führen zu großen Problemen in den Räumlichkeiten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist bislang wenig festzustellen, das Sozialbewusstsein scheint eher durch den Betriebsrat getrieben.

Work-Life-Balance

Die Urlaube können variabel genommen werden, erarbeitete Mehrarbeitszeiten können ebenfalls dem Wunsch entsprechend wieder der Freizeit zu Gute kommen. Die Arbeitszeiten sind variabel zwischen 6:00 und 20:00 Uhr geleistet werden, klar, dass auch Ausnahmen in gegenseitigem Einverständnis möglich sind. Hier lebt das Geben/ Nehmen-Prinzip, allerdings auch je nach Vorgesetztem.

Image

Hier gibt es meiner Meinung nach Verbesserungsbedarf. So bemüht man sich derzeit um einen verbesserten Führungsstil, leider wird die Ausarbeitung zunächst den untersten Angestellten als Pflichtaufgabe verordnet, anstatt die Vorbildfunktion anzuführen. Das erzeugt Unmut.

Verbesserungsvorschläge

  • Obere Priorität wäre eine einheitliche Sichtweise und ein einheitlicher Umgang mit den Mitarbeitern über alle Hierarchiestufen. Nur eine vorgelebte Vorbildfunktion kann etwas verändern, nicht Regelungen an die Untergebenen.

Pro

Die Fülle der Aufgaben, die sich aus dem Arbeitsumfelder ergeben bieten jedem sich und Anderen etwas zu beweisen. Entwicklung und Technik stehen im Vordergrund, aber auch Projekt- und Personalarbeit sind äußerst gefragt.

Contra

Unabhängig der Aufgaben wurden in vielen Arbeitsbereichen eine Arbeits- und Aufgabenverdichtung vollzogen, aber nicht entsprechend mit Personal gesteuert. In vielen Bereichen ist eine Arbeitsüberlastung bereits jetzt zu erkennen. Das Entgegensteuern in Einzelbereichen kommt ein paar Jahre zu spät, zu Lasten der Arbeitnehmer.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Finanz Informatik
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihr ausführliches und offenes Feedback. Wir freuen uns, dass Sie neben dem Optimierungspotential auch unsere Stärken - wie z. B. Aufgabenvielfalt, Karriere / Weiterbildung, Gehalt / Sozialleistungen etc. - würdigen. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Verbesserungswünsche und -ideen persönlich erläutern - kommen Sie gerne auf uns zu! Wir schätzen konstruktives Feedback sehr und sehen den direkten Austausch als wichtigen Bestandteil für die gemeinsame Weiterentwicklung der Finanz Informatik. Ihr Ansprechpartner: Silke Riel-Wittekind / Leiterin Personalmanagement (Tel. 0511 5102 24485 o. silke.riel-wittekind@f-i.de)

Personalbereich der Finanz Informatik

  • 26.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb eigener Abteilung sehr gut, da Selbstverständlichkeit zu Hilfsbereitschaft, Wertschätzung und Vertrauen gegeben ist.
Bei Zusammenarbeit zwischen fremden Abteilungen herrscht teils starkes Konkurrenzdenken und von jeder Abteilung gelebte Fehlervermeidungsstrategie, deshalb weniger gutes Arbeitsklima (nach Fusionszeitpunkt extrem, per dato Besserung).

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzter unterstützt mich in allen Belangen. Seine Entscheidungen sind verständlich, nachvollziehbar und werden jederzeit rechtzeitig transportiert. Entscheidungen, die meine Weiterentwicklung betreffen, stimmen wir gemeinsam ab.

Kollegenzusammenhalt

Gemeinsam streben alle nach der Zielerreichung; dabei treten dann alle als ein Team auf - und das ist ein enormes Aushängeschild unserer Finanz Informatik (vorgegebenen Ziele werden so gut wie immer erreicht).
Ehrlicher und direkter Umgang mit seinen Kollegen ist individuell verschieden. Zur Zeit werden neue Führungsleitlinien eingeführt. Die Leitlinie 'Respekt und Vertrauen' wird den Anspruch an einem gutem Kollegenmiteinander an einem jeden Mitarbeiter verstärkt transportieren.

Interessante Aufgaben

Arbeitsinhalt ist extrem anspruchsvoll und abwechslungsreich. Nicht rechtzeitig zu schaffende Arbeitspakete können frühzeitig gemeldet werden. Dadurch ist eine Delegierung oder Terminverschiebung zur Erledigung möglich. Aufgrund bestehender Spezialistenaufgaben (Programmierung, Hardwareinstallation, etc.) kann nicht immer die Aufgabe abgegeben werden; es gibt hin und wieder Engpässe bei Kopfmonopol-Aufgaben.

Kommunikation

Seitens der Geschäftsführung (Gf) wird die Informationstransparenz gelebt. Es gibt an allen drei Standorten Informationsveranstaltungen für Mitarbeiter, bei denen Fragen an die Gf gestellt werden können. Es wird über wichtige Ereignisse im Intranet informiert.
Die Führungsebene organisiert regelmäßige Abteilungsmeetings und Inforunden, und einmal im Jahr findet ein Feedback-Gespräch (Mitarbeiterentwicklung) und ein Bereichsmeeting (meist 2 Tages-Workshop aller Abteilungen aus einem Bereich) statt. Außerdem kann auf den jeweiligen Sommer-Standortfesten der Austausch zu bereits bekannten wie auch den neuen Mitarbeitern intensiviert werden.

Gleichberechtigung

Sorry, da ich 'männlich' bin, kann ich das eigentlich nicht valide beantworten.

Mein gefühlter Eindruck ist, dass Frauen in unserem Unternehmen geachtet und beachtet werden. Es gibt viele weibliche Führungskräfte. Barrieren für deren Aufstieg sehe ich keine.

P.S. Jedoch würde ich mir eine Frau in der Geschäftsführung (Frauenquote) wünschen.

Umgang mit älteren Kollegen

Aufgrund der vorhandenen Erfahrungswerte der älteren Mitarbeiter werden diese geschätzt.

Das man bei der Einstellung von Neu-Mitarbeitern mehr auf sehr junge Mitarbeiter setzt, ist nicht verwunderlich. Jedoch haben auch Fachleute im 'höheren' Alter durchaus Chancen auf Einstellung.

Karriere / Weiterbildung

Weiterentwicklung wird stark gefördert, jedoch muß sich jeder selbst fordern und sich darum kümmern. Personalentwicklungsmaßnahmen werden selten durch die Personalabteilung getrieben.
Karriereleiter steht jedem offen und jeder kann sich durch außerordentlichem Einsatz dafür empfehlen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist ok - mehr könnte immer sein. Dafür ist Gehalt jederzeit verlässlich und pünktlich auf dem Konto. Sozialleistungen werden bezahlt (u.a. Prämienzahlung bei bestmmter Firmenzugehörigkeit).

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen, einfach super - da regelmäßige Gefährdungsanalysen zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt werden. In Hannover tolles Gebäude (neueste PC-Technik und Apple-Handys + ipads, Lichtdurchflutet, modernste Büro-Einrichtung und Bürokonzept, überall Klimaanlage, kostenlose Warmgetränke, ausreichender Parkraum und Verkehrsanbindung an öffentliche Verkehrsbetriebe, etc.).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Keine wesentliche Strategie erkennbar.
Jedoch denkt man verstärkt - Stand Arbeitnehmer-Infoveranstaltung vom 25.03.19 - über die Bereitstellung einer Aufladestation für Elektro-Autos und E-Pedelecs nach. Ein Pilot-projekt befasst sich mit dem Leasing von 50 Dienst-Fahrrädern.

Work-Life-Balance

Oftmals stehen die Ziele im Vordergrund. Persönliche Planungen müssen zum Teil zurückgestellt werden. Überstunden sind zu Release-/Projektterminen nicht unüblich. Work-Life-Balance ist verbesserungswürdig.

Allerdings gibt es auch Zeiten, wo Überstunden problemlos abgebaut werden können (z.B. eine ganze Woche).

Image

Hohes Image wird durch die Arbeitsqualität der Mitarbeiter erreicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Unterstützung und Ausbau der Infrastruktur zur Nutzung der Elektromobilität Abschluss eines Vertrages zur Nutzung des Job-Tickets (öffentliche Verkehrsmittel)

Pro

Permanente Unterstützung der Sparten im FI Sportverein ist excellent (neu: Kraftraum)
Sicherer und interessanter Arbeitsplatz langfristig gegeben
Weiterbildungsmöglichkeiten stets vorhanden

Contra

Gehaltshöhe ist teilweise unter IT-Branchendurchschnitt

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Finanz Informatik
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

Unternehmensfusionen der Vergangenheit (die letzte liegt schon über zehn Jahre zurück) führen noch immer zu Spannungen, die die Arbeitsatmosphäre belasten. Bereiche, die nicht standortübergreifend arbeiten, haben meist eine bessere Arbeitsatmosphäre; ebenso neu zusammengestellte.

Vorgesetztenverhalten

Konkrete Ziele sind eher selten; Konsequenzen bei fehlender Leistung, oder echten Fehlern auch. Die Führung ist sehr stark hierarchisch; Entscheidungen werden gerne mal eine Ebene zu hoch getroffen und können durch die direkte Führungskraft dann nur eingeschränkt vermittelt werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt der Kollegen ist sehr, sehr unterschiedlich. Ich habe in den letzten zehn Jahren nicht die Erfahrung gemacht, dass eine ehrliche und direkte Umgehensweise gefördert wird. Zu enger Schulterschluss außerhalb des eigenen Bereiches oder gar Ressorts ist tendentiell verdächtig.
Es gibt tolle Abteilungen mit einem herzlichen Umgang, aber auch solche, die von Neid und Konkurrenz geprägt sind.

Interessante Aufgaben

Motivierte Mitarbeiter haben sehr gute Möglichkeiten dieses auszuleben und Anerkennung hierfür zu finden. Dieses geht aber mit einer zunehmend ungerechten Verteilung der Arbeitsbelastung einher.

Kommunikation

Meetings gibt es genug; nicht immer hat die Führungskraft den Überblick, was schon bekannt ist, und was noch (dringend) kommuniziert werden muss. Dieses ist besonders problematisch, wenn die direkte Führungskraft an einem anderen Standort sitzt.

Gleichberechtigung

Theoretisch gibt es die vollständige Gleichberechtigung. Auf der Mitarbeiterebene werden Frauen als gleichwertige Arbeitskräfte geschätzt. Auf den unteren beiden Führungsebenen gibt es, im Vergleich zu 1990, viele Frauen; die Quote ist aber sicher kleiner als der Anteil an der Belegschaft. Der Anteil der Männer in Elternzeit ist hoch; der Wiedereinstieg für Frauen und Männer vergleichbar gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei Neueinstellungen werden junge Menschen deutlich bevorzugt. Erfahrene Mitarbeiter werden überwiegend geschätzt

Karriere / Weiterbildung

Ein Großteil der Führungskräfte hat die Karriereschritte innerhalb des Unternehmens gemacht. Veränderungen sind nahezu immer mit großzügigen Fortbildungen verbunden. Wechsel innerhalb des Unternehmens sind oft attraktiv.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt vergleichsweise hoch; pünktliche Gehaltszahlung ist selbstverständlich.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung ist auf hohem und aktuellen Stand. Mobiltelefone gibt es aktuell nur von Apple; ebenso die Tablets. Notebooks oft Lenovo oder HP in einer sehr gehobenen Ausstattung. Auch ohne Tablet oder Notebook sind Mitarbeiter in Besprechungsräumen oder auch zu Hause uneingeschränkt arbeitsfähig. Über Terminalserver stehen alle Anwendungen bequem überall zur Verfügung.

In sehr vielen Büros können Fenster geöffnet werden. Lichtverhältnisse sind sehr gut, die Lärmpegel in manchen offenen Zonen grenzwertig; dagegen gibt es zum Beispiel Lärmampeln, die meist Wirkung zeigen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Bewusstsein für Umwelt und Soziales fehlt nahezu vollkommen; Hauptsache der Strom ist billig. Die Mülltrennung wurde schon lange aufgegeben. Sozialprojekte/Spendenaktionen sind gemessen am Unternehmensumsatz quasi nicht existent.

Work-Life-Balance

Die Erwartungshaltung bezüglich meiner Erreichbarkeit in der Freizeit war, und ist, von meinen Führungskräften stets sehr hoch. Ebenso wird erwartet, dass die zur Verfügung gestellte Technik für "remote working" dann auch spontan eingesetzt wird.
Allerdings werden umgekehrt auch, zum Beispiel bei schweren Erkrankungen von Ehepartnern oder Kindern, großzügige Freiheiten gewährt. Urlaubsabsprachen sind kein Problem.

Image

Die Unternehmensgröße, Einfluss der Regulatorik, daraus resultierende starre Prozesse, und Vieles mehr, hemmen die Leistungsfähigkeit spürbar. Dieses kommt bei Kunden und motivierten Mitarbeitern schlecht an.

Die Personalpolitik der letzten 15 Jahre war von Standortschließungen und Mitarbeiterabbau geprägt. Dieses beeinträchtigt nach wie vor das Image des Unternehmens.

Der Anspruch "Best in Class" wurde aus meiner Sicht zu schnell aufgegeben; das Potential wäre eigentlich vorhanden.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Finanz Informatik
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Bewertungsdurchschnitte

  • 370 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (225)
    60.810810810811%
    Gut (86)
    23.243243243243%
    Befriedigend (50)
    13.513513513514%
    Genügend (9)
    2.4324324324324%
    3,92
  • 34 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    61.764705882353%
    Gut (1)
    2.9411764705882%
    Befriedigend (5)
    14.705882352941%
    Genügend (7)
    20.588235294118%
    3,61
  • 34 Azubis sagen

    Sehr gut (29)
    85.294117647059%
    Gut (5)
    14.705882352941%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,44

kununu Scores im Vergleich

Finanz Informatik GmbH & Co. KG
3,93
438 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,77
201.763 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.493.000 Bewertungen