Navigation überspringen?
  

KÖTTER Servicesals Arbeitgeber

Deutschland Branche Immobilien
Subnavigation überspringen?
KÖTTER ServicesKÖTTER ServicesKÖTTER Services

Bewertungsdurchschnitte

  • 725 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (262)
    36.137931034483%
    Gut (109)
    15.034482758621%
    Befriedigend (115)
    15.862068965517%
    Genügend (239)
    32.965517241379%
    3,03
  • 57 Bewerber sagen

    Sehr gut (29)
    50.877192982456%
    Gut (3)
    5.2631578947368%
    Befriedigend (4)
    7.0175438596491%
    Genügend (21)
    36.842105263158%
    3,18
  • 19 Azubis sagen

    Sehr gut (12)
    63.157894736842%
    Gut (5)
    26.315789473684%
    Befriedigend (1)
    5.2631578947368%
    Genügend (1)
    5.2631578947368%
    4,02

Firmenübersicht

Herzlich willkommen bei KÖTTER Services

Die KÖTTER Unternehmensgruppe ist als unabhängiges Familienunternehmen seit mehr als 85 Jahren in den Sparten Security, Cleaning und Personal Service am Markt aktiv. Geführt wird die Unternehmensgruppe heute in der dritten Generation u. a. von Friedrich P. Kötter und seiner Schwester Martina Kötter.

Unsere Strategie ist langfristig ausgerichtet. Unser Vorgehen und unsere Investitionen richten sich somit nicht nur an kurzfristigen Markterfolgen aus, vielmehr sind wir an langfristigen Partnerschaften interessiert. Für Ihre Karriere bei uns bedeutet dies, dass wir auf langfristige Beschäftigungsverhältnisse setzen und unsere Mitarbeiter bestmöglich fördern und unterstützen.

Zahlen, Daten, Fakten
KÖTTER Services erwirtschaftete 2018 einen Gruppenumsatz von 540 Millionen Euro. In über 200 unterschiedlichen Berufen sind mehr als 18.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv.

Wir sind Deutschlands größter familiengeführter Sicherheitsdienstleister und generell Nr. 2 der Branche. Die renommierte Lünendonk-Liste zählt uns zu den Top 10 Facility-Services-Anbietern in Deutschland. Und dazu hat jeder einzelne unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beigetragen - herzlichen Dank!


8e4b12aef50d26d04f1a.jpg

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Umsatz

540.000.000 €

Mitarbeiter

18.500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

9e3f4d8c18dcbff763cd.jpg

Perspektiven für die Zukunft

Schreibe Deine #Erfolgsgeschichte bei KÖTTER Services!

Wir legen Wert auf eine individuelle Förderung eines jeden Mitarbeiters. Dabei liegt der Fokus immer auf den persönlichen Stärken unserer Talente, damit diese ihre beruflichen und persönlichen Ziele erreichen.

Egal ob im gewerblichen oder kaufmännischen Bereich, im Innen- oder Außendienst, Azubi oder Führungskraft: Das Team der Personalentwicklung steht allen Mitarbeitern stets zur Seite!


Standort

Standorte Inland

In Deutschland sind wir mit mehr als 90 Niederlassungen an über 50 Standorten vertreten.

a64dac96990ac1553325.jpg

1ae3245542f7adc22b82.jpg

Impressum

KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen
Wilhelm-Beckmann-Straße 7
45307 Essen

Hotline: +49 201 2788-388
Hotfax: +49 201 2788-488

E-Mail: info@koetter.de

  • Der Server für diese Webseiten befindet sich in Essen, Deutschland.
  • Die Umsatzsteuer-Identifizierungsnummer lautet: DE 157873508.
  • Herausgegeben vom Bereich Marketing, Essen.
  • © KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen. Alle Rechte vorbehalten.
  • Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Frau Martina Kötter (Anschrift siehe oben)


Das vollständige Impressum finden Sie unter www.koetter.de/impressum.

Für Bewerber

Videos

Der neue KÖTTER Services Imagefilm
Recrutingfilm: Ausbildung
KÖTTER Cleaning sucht Reinigungskräfte. Haben Sie Lust?
Ihre Karrierechance in der Personaldienstleistung / Welche...
KÖTTER Security sucht Sicherheitstechniker/innen. Haben Sie Lust?
KÖTTER Cleaning sucht Objektleiter/innen. Haben Sie Lust?
Ausbildung zur "Fachkraft für Schutz und Sicherheit" bei KÖTTER...

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

6c4116ca9d12e7f0a6f6.jpg

Deutschlandweit:

Security
z.B. Sicherheitsmitarbeiter, Empfangsmitarbeiter, Luftsicherheitsassistenten, Revierfahrer, Mitarbeiter Qualitätssicherung, Fachkräfte Schutz & Sicherheit

Cleaning
z.B. Reinigungskräfte, Glas- und Gebäudereiniger, Objektleiter

Personal Service
z.B. Fachkräfte in folgenden Branchen: Automotive, Chemie & Pharma, Elektro- & Maschinenbau, Gastronomie, Handel, Handwerk, Industrie & Produktion, Office & IT, Transport & Logistik

Facility Services
z.B. Fachkräfte in folgenden Branchen: Automotive, Chemie & Pharma, Energieversorger, Gesundheitswesen, Handel, Immobilienverwaltung, Maschinenbau, Nahrungsmittelindustrie

Zentrale in Essen:

Auch in unserer Unternehmenszentrale in Essen werden in den unterschiedlichen Fachabteilungen, wie z.B. Personal, Marketing, Controlling oder Organisation, Fach- und Führungskräfte gesucht.
Außerdem suchen wir nach jungen Talenten für folgende Ausbildungsberufe:

- Kaufleute für Büromanagement
- Personaldienstleistungskaufleute
- Fachinformatiker/-in Systemintegration und Anwendungsentwicklung 
- IT-Systemelektroniker/-in
- Servicekräfte für Schutz und Sicherheit
- Fachkraft für Schutz und Sicherheit
- Gebäudereiniger/in
- KFZ-Mechatroniker/-in

Gesuchte Qualifikationen

Unser Team wächst stetig: Wir suchen für jede unserer Sparten sowie für unseren Stammsitz in Essen motivierte Mitarbeiter, die ein Herz für Dienstleistungen haben. Die Qualifikationen für die unterschiedlichsten Positionen entnehmen Sie am besten der jeweiligen Stellenausschreibung, schauen Sie doch mal rein: https://www.koetter.de/nc/jobs-karriere/

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

#Wertschätzung
Unsere Unternehmenskultur ist geprägt durch ehrliche Wertschätzung, Chancengleichheit und Vertrauen. Wir glauben an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Fähigkeiten und unterstützen sie durch zahlreiche Möglichkeiten ihre Potentiale zu entfalten. Das spiegelt sich auch in der Zusammenarbeit wieder, die auf Fairness, Toleranz und Verlässlichkeit basiert.

#Familienunternehmen
Die KÖTTER Unternehmensgruppe ist seit 1934 als unabhängiges Familienunternehmen am Markt aktiv und wird dies auch in Zukunft bleiben. Geführt wird die Unternehmensgruppe heute in der dritten Generation u. a. von Friedrich P. Kötter und dessen Schwester Martina Kötter.

#Vielseitigkeit
Durch die Vielzahl der Unternehmenssparten und somit auch Einsatzmöglichkeiten ist KÖTTER Services einer der attraktivsten Arbeitgeber der Dienstleistungsbranche.

#Langfristigkeit
Die Strategie des Familienunternehmens ist langfristig ausgerichtet. Vorgehen und Investitionen richten sich somit nicht an kurzfristigen Markterfolgen aus, vielmehr sind wir an langfristigen Partnerschaften mit unseren Kunden und unseren Mitarbeitern interessiert.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

ae0f85f07718836f5d53.jpg

Als zukunftsorientiertes Unternehmen haben wir den Blick stets nach vorn gerichtet und bieten unseren Kunden immer individuelle Lösungen nach Maß in höchster Qualität. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern ist hierfür Grundvoraussetzung. Basierend auf Fairness, Vertrauen und Verlässlichkeit denken unsere Mitarbeiter mit und liefern neue Ideen und Optimierungsvorschläge. Wir leben Teamwork, gegenseitige Rücksichtnahme und Wertschätzung. Außerdem tragen wir Verantwortung zur Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, Fairness im Wettbewerb und umweltbewusstes Handeln. Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und engagieren uns im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich.

Wenn Sie mehr über die KÖTTER Services Firmenphilosophie erfahren möchten, besuchen Sie uns auf unserer Website: https://www.koetter.de/unternehmen/ueber-uns/unsere-philosophie/

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Als offizieller Unterzeichner der Charta der Vielfalt engagieren wir uns für Vielfalt in Arbeitswelt und Gesellschaft. Ihre Herkunft oder Ihre Religion spielen bei uns keine Rolle. Das zeigen auch die 114 verschiedenen Nationalitäten in unseren Reihen, womit wir so bunt und vielfältig wie nur wenige Unternehmen in Deutschland sind. Entscheidend ist für uns der Mensch, sein Können und seine Leistung.
Ein Gleichbehandlungsgesetz oder eine Frauenquote brauchen wir bei KÖTTER Services nicht - Frauen und Männer werden bei uns generell gleich behandelt, auch bei Lohn und Gehalt.

db3d9ff0a0cf43253b11.jpg
Bei uns haben Sie die Möglichkeit, es bis ganz nach oben zu schaffen. Egal auf welchem Karrierelevel Sie bei uns einsteigen. Einzige Voraussetzung: Engagement.

Wenn Sie sich mit all diesen Werten identifizieren können, freuen wir uns, Sie kennenzulernen! Wir versprechen Ihnen, Sie werden es nicht bereuen.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Die Anforderungen an unsere Bewerber sind je nach Stellenangebot so individuell wie unsere Einstiegsmöglichkeiten. 

Schauen Sie daher einfach auf unsere Website unter https://www.koetter.de/ und finden Sie heraus, welcher Job zu Ihrem Profil passen könnte!

Unser Rat an Bewerber

We love Service! Sie auch?

Wir sind der Überzeugung, dass ein Mensch nur wirklich erfolgreich in seinem Beruf sein kann, wenn er Spaß daran hat und mit Herzblut bei der Arbeit ist. Unser Rat an unsere Bewerber lautet also: Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken, was zu Ihnen passt und an welchem Job Sie Spaß hätten. Dieser Grundsatz gilt für jeden Unternehmensbereich und jeden einzelnen Arbeitsplatz - egal ob in der Verwaltung oder im gewerblichen Bereich.

Bevorzugte Bewerbungsform

Am schnellsten bewerben Sie sich direkt online über unsere Internetseite: www.koetter.de/karriere
Unter jeder Stellenausschreibung finden Sie den Button „Jetzt online bewerben“. 

Alternativ können Sie uns auch eine E-Mail an bewerbungkoetter.de schicken.

Oder Sie rufen uns über die Bewerber-Hotline an: (0201) 27 88 - 588

KÖTTER Services Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,03 Mitarbeiter
3,18 Bewerber
4,02 Azubis
  • 03.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der "Abteilung" gibt es eine sehr angespannte Atmosphäre. Die Kollegen lästern übereinander und legen sich selbst Steine in den Weg. Außer der Androhung von Konsequenzen unternehmen die Vorgesetzten gar nichts.
Die Abteilung ist mittlerweile in 3 Bereiche gespalten, eine Zusammenarbeit ist überhaupt nicht gegeben.

Vorgesetztenverhalten

Neben zu wenigen Indianern gibt es eindeutig zu viele Häuptlinge. Die Häuptlinge haben größtenteils keinen oder nur einen geringen IT-Bezug und treffen somit Entscheidungen die nicht umsetzbar oder tragbar sind.
Zusammenfassend kann man sagen, dass alle Vorgesetzten keine Vorgesetzten sind, sie werden als solche bezahlt aber sobald es um Verantwortung geht, wird dies auf die Mitarbeiter abgeschoben.
Ziele und Aufgaben werden nur schwammig definiert. Das meiste passiert mündlich, damit es nichts gibt auf das man sich beziehen kann.
Jubilaren oder Geburtstage werden ignoriert/vergessen bzw. erst nach einem Wink der Kollegen unter Protest gewürdigt.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt innerhalb der gebildeten Grüppchen ist super, darüber hinaus gibt es keinen Zusammenhalt. Wenn es um die eigene Person geht, gibt es keine Kollegen mehr, jeder versucht seine Haut zu retten. Das Team steht da überhaupt nicht hinter einem.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig, aber einfach nur deswegen weil viel zu viele Aufgaben auf einen Mitarbeiter kommen. Positiv ist das nicht anzusehen.

Kommunikation

Keinerlei Kommunikation, weder innerhalb des Teams noch zwischen den Chefs geschweige denn zwischen den Chefs und den Mitarbeitern. Entscheidungen werden gar nicht kommuniziert. Ein Mitspracherecht hat man als Mitarbeiter schon mal gar nicht (Entscheidungen werden getroffen ohne die Fachabteilungen zu interviewen).

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung findet man nur auf der Tafel im Foyer. Gelebt wird dies leider überhaupt nicht. Mitarbeiter pro Abteilung werden ungleich berechtigt, Abteilungen (unter dem selben Geschäftsführer, in der selben Firma) werden ungleich behandelt.
Die einen dürfen 20 Überstunden ansammeln (bevor die Überstunden Ersatzlos!!! gestrichen werden), andere dürfen 27 Stunden ansammeln, andere wiederum sind davon (unter dem Mantel der Verschwiegenheit und inoffiziell) komplett befreit.
Frauen sind von der "Kleiderordnung" im Sommer befreit, Männer nicht. Manche Büros haben eine Klimaanlage, manche nicht. In manchen Abteilungen werden Getränke gestellt, in anderen nicht. In manchen Abteilungen ist HomeOffice (unter der Hand, nicht offiziell somit auch nicht versichert) möglich, in anderen wiederum wird man dafür verurteilt wenn man das Wort "HomeOffice" nur in den Mund nicht (Vertrauen gleich Null!).

Karriere / Weiterbildung

Offiziell soll es möglich sein, Schulungen und Weiterbildungen zu erhalten. In der Realität ist es so, dass Schulungsanträge Monatelang auf ihre Freigabe warten.
Aufstiegschancen gibt es überhaupt nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt kommt immer pünktlich!
Das war es dann aber auch schon. Man wird unterdurchschnittlich bezahlt. Externe Mitarbeiter mit einem oder zwei Jahren Berufserfahrung bekommen unverhältnismäßig mehr Gehalt als ein Auszubildender welcher seine Ausbildung mit Bravur bestanden hat und die Unternehmensstruktur bereits sehr gut kennt und sehr günstige Arbeit geleistet hat (Auszubildende werden komplett eingebunden und haben Aufgaben wie Angestellte - Nur in günstig!).
Nebenbei gibt es keine Leistungen, kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld (auch hier wieder zum Thema Gleichberechtigung: In anderen Sparten der Firma KÖTTER gibt es diese Leistungen)
Gehaltserhöhungen sind nur im Rhythmus von 2 Jahren zum Ende eines Jahres möglich. Hier wird nach Qualifikation eine Summe X festgelegt, diese wird durch 3 bis 4 Instanzen (Vorgesetzten) absolut willkürlich gekürzt. Am Ende kommt eine Summe Y heraus, die nichts mehr mit der den Qualifikationen entsprechenden Summe X zu tun hat. Ein nach verhandeln oder Erfahren der Gründe ist ausgeschlossen.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen lassen zu wünschen übrig. Die Abteilung besteht aus zusammen gewürfelten Möbeln, Stühlen fehlen Rollen, Monitore werden mittlerweile schon selbst von den Mitarbeitern aus dem Privatbestand mitgebracht.
Gesundheitsförderungen z. B. durch Höhenverstellbare Schreibtische oder ergonomische Bürostühle werden abgelehnt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auch dieses Thema ist nur auf der Tafel im Foyer vorhanden.
Mitarbeitern ist es nicht möglich den Müll zu trennen. In Teeküchen werden für einzelne Personen eigene Kühlschränke betrieben weil es scheinbar unzumutbar ist, sich einen Kühlschrank mit der Abteilung zu teilen.
Es wird ein neuer Parkplatz gebaut, ohne die Möglichkeit (die es bisher auch nicht gibt!) sein Fahrrad sicher bzw. überhaupt abstellen zu können.
Monitore, Drucker, Kaffeemaschinen, Ventilatoren - All diese Geräte laufen über Nacht/übers Wochenende.
(Kostenfreie) Vorschläge um das Umweltbewusstsein zu steigern (z. B. JobRäder (Fahrräder)) werden ohne jeglichen Grund direkt abgelehnt.

Work-Life-Balance

Findet absolut nicht statt. Durch die Tatsache, dass die Abteilung eindeutig zu wenige Mitarbeiter hat, jeder Bestands Mitarbeiter für mindestens 2 Leute arbeitet gibt es keine Möglichkeit seine Soll-Stunden einzuhalten und pünktlich Feierabend zu machen. Es kommt noch hinzu, dass eine Service-Zeit einzuhalten ist, die mit der Anzahl an Mitarbeitern (ohne Krankheit und Urlaub!!!) nicht einzuhalten ist. Flexible Arbeitszeit ließt sich somit auf dem Papier sehr gut, ist aber nicht umzusetzen.
Der IT-Notdienst erledigt sein übriges. Der "Notdienst" (per Wortdefinition für Notfälle gedacht) wird für kleinste Kleinigkeiten ausgenutzt. Außer das Thema in unzähligen Meetings zu besprechen passiert hier gar nichts um dem Mitarbeiter ein Privatleben zu gestatten. Es wird stillschweigend vorausgesetzt, dass man auch außerhalb des Notdienstes (unentgeltlich) ständig erreichbar ist um spezifische Themen zu bearbeiten.
100 Überstunden sind keine Seltenheit. Ausgezahlt werden diese gar nicht, abfeiern ist aufgrund der Überbelastung nicht unmöglich, da es keinen gibt der das in der Zeit auffangen kann!

Image

Die Mitarbeiter untereinander haben überhaupt kein gutes Bild des Unternehmens. Man spricht untereinander darüber, aber die Personen die es Interessieren sollte und die etwas dagegen tun könnten/sollten interessiert diese Meinung überhaupt nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Das oberste Gebot: Kommunikation! Miteinbeziehung der Fachabteilungen.

Contra

Nach außen hin stellt man das Unternehmen als innovativ, umweltbewusst und fair dar. Sobald man die Büros betritt wird einem allerdings sehr schnell klar, dass dies nur Fassade ist.
Sobald ein Mitarbeiter neu angefangen hat, wird nichts mehr für die Mitarbeiterbindung unternommen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten
  • Firma
    KÖTTER Services
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, zunächst vielen Dank für Ihre sehr ausführliche, wenn auch kritische Bewertung. Wir haben Ihre Anmerkungen im wöchentlichen IT-Teammeeting besprochen – vielleicht waren Sie ja sogar mit dabei. Unabhängig von diesen regelmäßigen Meetings, in welchen Sie Kritik und Anregungen äußern können, stehen Ihnen aber auch die Türen Ihres Team- oder Abteilungsleiters für Anregungen und Kritik jederzeit offen. Darüber hinaus haben natürlich auch die Personalabteilung und die Geschäftsführung immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen – nutzen Sie bitte auch diese Gelegenheit zum gegenseitigen konstruktiven Austausch. Demnach würden wir uns freuen, Ihre Sichtweise zu verschiedenen Punkten genauer zu verstehen und würden gerne gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten uns stetig zu verbessern. Wenn auch Sie Lust darauf haben, sprechen Sie uns diesbezüglich gerne an. Viele Grüße Ihr Team IT & Personalentwicklung

Ihr Team Personalentwicklung

  • 09.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

An meinem Arbeitsplatz wo ich hingeschickt wurde waren nur nette Kollegen mit denen ich super zusammen arbeiten konnte.

Vorgesetztenverhalten

Zum Anfang waren meine Vorgesetzten bei Kötter sehr nett. Sobald was nicht lief, wie die es wollten, bekam ich aber die andere Seite zu spüren. Mit einem sehr unschönen Ton wurde ich regel recht angeschnaut und Fehler wurden direkt als unverzeilich abgestempelt wo ich dann direkt eine "Strafe" bekam.
Dann wurde ich grundlos gekündigt. Aufgrund der Probezeit müsse mir der Vorgesetze nichts als Kündigungsgrund angeben, sagte er mir. Zudem hat er mich dreist mehrfach belogen. Er meinte der Markt, in dem ich als Leiharbeiter gearbeitet habe, wolle mich nicht mehr haben. Auf Gespräch mit der Geschäftleitung des Marktes bekam ich aber genau das Gegenteil zu hören. Ich sei ein guter Mitarbeiter und er wüsste nicht warum der Herr von Kötter das behauptet. Auch von meinen Kollegen am Arbeitsplatz bekam ich nur gutes zu hören und sie arbeiten gerne mit mir.
Das Verhalten der Vorgesetzten von Kötter gegenüber den Mitarbeitern scheint so aber öfter abzulaufen.

Kollegenzusammenhalt

Wie oben erwähnt, konnte ich mit meinen Kollegen super zusammen arbeiten.

Interessante Aufgaben

Da der Markt mich, aufgrund guter Arbeit, behalten wollte habe ich nur in dem einen Markt gearbeitet. Dennoch hatte ich viel Spaß und habe fast täglich einen unterschiedlichen Ablauf.

Kommunikation

Fehler wurden mir erst nachträglich gesagt. Zudem wurde ich angeschnauzt und fast angeschrien wenn was nicht so lief wie die es wollten.

Gleichberechtigung

Ich fühlte mich überhaupt nicht gleichberechtigt. Die Ansicht des Marktes bei Kötter stand schlecht. Dennoch habe ich so gut und flexibel weitergearbeitet wie ich es zuvor getan habe. Dennoch wurde ich gekündigt. Die Mitarbeiter die aber schlecht arbeiteten wo ich Kollegen und auch der Geschäftleiter drüber beschwert haben behilten ihre Stellen.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nicht beurteilen

Karriere / Weiterbildung

An sich gab es keine Weiterbilgungs oder Karriere Möglichkeiten. Dennoch habe ich durch Kötter die Möglichkeit auf eine Ausbildung in dem Markt bekommen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt war für einen Teilzeit-Job mit rund 4-5 Arbeitstagen je 7 Stunden ganz gut.

Arbeitsbedingungen

Meine Arbeitsbedingungen waren im Grunde okey. Ich bekam Schutzkleidung gestellt, beim Markt selbst (hat nichts mit Kötter an sich zu tun) durfte ich alle Mitarbeiter Räume frei nutzen und bekam sogar einen eigenen Spint für meine Wertsachen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kann ich nicht beurteilen

Work-Life-Balance

Meine verfügbaren Urlaubstage wurden mir sogar 4 Tage vorher gewährt. Allerdings durfte ich wenn ich nicht arbeiten musste so gut wie nichts unternehmen. Die meinten "Ich muss mich immer für die Arbeit bereit halten". Bedeutet, freie Tage waren die Tage an denen ich nicht arbeiten muss auch nicht. Zudem wurde ich angeschnauzt und bekam Strafen dafür wenn ich aufgrund privater Dinge einen plötzlichen Einsatz einmal nicht annehmen konnte trotz dass ich davor schon unmögliche Sondereinsätze angenommen habe.
Zudem wurde mir gesagt, wenn ich gefragt werde ob ich eine Schicht aufgrund von z.B. Krankheit des Kollegen übernehmen kann, habe ich keine Wahl und MUSS das annehmen.

Image

Kötter selbst berichtet nur gutes von sich. Dennoch durfte ich die Seite kennen lernen die man nicht haben möchte.

Verbesserungsvorschläge

  • Besseres und netteres Verhalten gegenüber den Mitarbeitern Keine Lügen erzählen sondern die Wahrheit sagen Gute Mitarbeiter nicht grundlos kündigen

Pro

Die vielen Arbeitsplatzmöglichkeiten

Contra

Das schlechte Verhalten
Dass ich dreist mehrfach angelogen werde
Dass ich grundlos , trotz guter Arbeit gekündigt werde
Dass Fehler nicht angesprochen werden

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00
  • Firma
    KÖTTER Services
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte ehemalige Mitarbeiterin, sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, KÖTTER Personalservice so umfassend zu beurteilen. Auch wenn Sie nicht mehr bei uns tätig sind, würden wir gerne den Vorgang klären. Wir wären Ihnen daher dankbar, wenn Sie sich mit Details bei uns melden würden. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kununu@koetter.de.

Ihr Team Personalentwicklung

  • 11.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Gut bis sehr gut.. keiner da der einem dauernd sagt was man machen muss, Anweisung sind klar diffiniert, und wenn man mal Fragen hat.. sind die Kollegen für einen da..

Vorgesetztenverhalten

Wenn irgendwelche Zeiten nicht gehalten werden können, weil man andere Dinge außer acht lassen tut, sind die Einsatzleiter und die Revierleiter gerne bemührt dieses zu besprechen und ggf. auch ab zuändern..

Kollegenzusammenhalt

Doch ganz Prima habe zwar noch nicht alle Persönlich kennengelernt, jeder von denen hat so seine eignen Probleme mit manchen Dingen um zugehen, aber im großen und ganzen halten wir zusammen, da sind auch Neulinge so wie ich kein Problem, die sind shneller mitdrin als nur dabei..

Interessante Aufgaben

Ja besonders AVs sind sehr interessant.. weil man sich auf die Situation nicht drauf einstellen kann.. obwohl bei einigen Objekten doch immer der gleiche Alarm ausgelöst wird.. ist es im großen und ganzen sehr Interessant..

Kommunikation

Kann nicht klagen.. bin erst seitdem 01.12.2018 in der Firma.. aber was wichtig ist bekommt man rechtzeitig mitgeteilt von der Einsatzleitung und wenn es doch mal zu Missverständnissen kommt, liegt es zu meist am Kunden wenn dieser nicht frühzeitig Bescheid gegeben hat.. schon vor gekommen während der Weihnachtszeit..

Gleichberechtigung

Oh weibliche Kollegen sind bei uns Revierfahrern leider nicht vorhanden.. Schade wäre durchaus auch was für Frauen.. aber es leigt wohl an den Arbeitszeiten die meisten wollen nicht wegen Familie und Angst in der Dunkelheit..

Umgang mit älteren Kollegen

Nun ältere Kollegen sind meistens noch offener als jüngere habe ich so den Eindruck bei uns Revierfahrern ist das jetzt nicht so markant da wir alle im gleichen Alter sind.. da ist nur die Herachie anders geregelt.. ich frage durchaus lieber einen älteren Kollegen als einen jüngeren zeige ihm damit das ich ihn respektiere und bereit bin noch die letzten Feinheiten zu lernen um mir das Leben in der Nacht nicht noch schwerer zu machen als eh schon ist..

Karriere / Weiterbildung

Ich habe als Quereinsteiger in der Kötter Akademie in Berlin 3 Monate lang meinen Hintern platt gesessen und gelernt was ich zum täglichen Umgang mit Menschen im Bereich Security brauche, aber ehrlich gesagt vieles ist bis dahin nur trockene Theorie.. was ich vermisst habe, waren mal Aussagen von Kollegen die in bestimmten Bereichen arbeiten und ihre Erfahrung den Neueinsteigern mal vermitteln können.. für mich stand von Anfang an fest das ich Revier-und. Alarmfahrer werden möchte.. aber leider waren es auch viele Gerüchte im Umlauf das gerade dieser Job negativ sein soll.. angeblich müsste man voll durch trainiert sein um solch eine Nacht zu überstehen.. etc. alles Quatsch, ich bin 53 Jahre alt, und schleppe ca. 170 kg mit mir rum.. also kein Leichtgewicht aber ich schaffe es durchaus mit anderen Kollegen es auf zunehmen bestimmte Objekte in Bestzeit zu laufen und zu kontrollieren.. Nein was ich zum Ausdruck bringen möchte.. sind die Feiheiten die man erst mit bekommt wenn man die Prüfung und alles andere hinter sich gebracht hat.. Dann erst geht es Richtig los.. Fragen über Fragen und kaum eine Antwort nur ein paar Schriftliche Anweisung, ist das alles.. ??

Gehalt / Sozialleistungen

Dazu kann ich im Moment noch nichts sagen, da ich noch auf meinen Lohn warte.. fragt mich mal in ein paar Monaten nochmal dann kann ich eine bessere Antwort geben...

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen sind allgemein gut.. sicherlich gibt es auch schwierige Bereiche dazwischen, vorallem dann wenn man durch div. andere Dinge vorbelastet ist.. bei mir ist es die Diabetes, sicherlich tut laufen gut, aber nicht wenn man in einem Objekt eine Zeitvorgabe hat die man nicht erreichen kann, zu mal es ja in der Nacht nicht das einzige Objekt ist, was kontrolliert und ggf. scharfgeschaltet werden muss..

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nun ich achte schon drauf das meine Start/Stop Automatik bei meinen Dienstfahrzeug angeschaltet ist, es ist ein kleiner Teil was ich der Umwelt gut tun kann.. wir haben ja nur diese eine Welt..

Work-Life-Balance

Nun so kurz nachdem Start kann ich nicht viel dazu sagen.. fragt mich mal im halben Jahr noch mal..

Image

Doch bislang habe ich so gut wie kein Negatives Wort über unsere Firma gehört, muss allerdings zu geben, das es immer noch Mitbürger da draußen gibt die unseren Firmennamen zum ersten mal hören.. und das in einer Großstadt wie Berlin.. Nun ich versuche so weit es meinen Job entspricht nichts negatives nach außen dringen zu lassen.. immer stets freundlich und aufgeschlossen gegenüber dem Kunden zu sein..

Verbesserungsvorschläge

  • Soweit bin ich mit allem zufrieden.. es sind nur kleinigkeiten die mich stören und die bringe ich dann persönlich meinen Einsatzleiter zu Tage.. am besten in einem persönlichen Gespräch..

Pro

Sie haben ein offenes Ohr für fast alle Belange des täglichen Umgangs im Einsatz.. sie sind für ihre Mitarbeiter da.. so empfinde ich das zumindestens.. spreche da aber nicht für alle..

Contra

Schlecht nach einem Monat hm gibt es sowas überhaupt.. habe nix negatives zu berichten..

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    KÖTTER SE & Co. KG Security
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 725 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (262)
    36.137931034483%
    Gut (109)
    15.034482758621%
    Befriedigend (115)
    15.862068965517%
    Genügend (239)
    32.965517241379%
    3,03
  • 57 Bewerber sagen

    Sehr gut (29)
    50.877192982456%
    Gut (3)
    5.2631578947368%
    Befriedigend (4)
    7.0175438596491%
    Genügend (21)
    36.842105263158%
    3,18
  • 19 Azubis sagen

    Sehr gut (12)
    63.157894736842%
    Gut (5)
    26.315789473684%
    Befriedigend (1)
    5.2631578947368%
    Genügend (1)
    5.2631578947368%
    4,02

kununu Scores im Vergleich

KÖTTER Services
3,06
802 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Immobilien)
3,35
37.314 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.813.000 Bewertungen