Navigation überspringen?
  

opta data Gruppeals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
opta data Gruppeopta data Gruppeopta data Gruppe

Bewertungsdurchschnitte

  • 166 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (40)
    24.096385542169%
    Gut (27)
    16.265060240964%
    Befriedigend (32)
    19.277108433735%
    Genügend (67)
    40.361445783133%
    2,68
  • 23 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    52.173913043478%
    Gut (2)
    8.695652173913%
    Befriedigend (2)
    8.695652173913%
    Genügend (7)
    30.434782608696%
    3,18
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,89

Firmenübersicht

Die opta data Gruppe ist der führende Anbieter für Abrechnung, Branchensoftware und Services im Gesundheitswesen. Zu den über 50.000 Kunden der opta data Gruppe zählen unter anderem Pflegedienste, Heilmittelerbringer, Hilfsmittelanbieter, Rettungsdienste, Taxi-/ Mietwagen-unternehmen, Rehaeinrichtungen, Hebammen, Hilfsorganisationen aus dem Sozialwesen, Ärzte oder Krankenhäuser. Aber auch Kunden außerhalb des Gesundheitssektors – zum Beispiel Rechtsanwälte, mittelständische Unternehmen wie Steuerberater, Sachverständige oder Handwerksbetriebe – profitieren vom Portfolio der opta data: etwa durch eine bankenunabhängige Finanzierung, digitale Kommunikationsprodukte oder gezieltes Telefonmarketing.

Nahezu 2.500 Mitarbeiter arbeiten täglich in verschiedenen Unternehmen an der Realisierung und Weiterentwicklung des Angebots und der kontinuierlichen Anpassung an die Marktanforderungen. Dabei bieten sie ihren Kunden eine Betreuung, die individuell wie in einem Familienunternehmen und professionell wie in einem Konzern ist. Das 1970 gegründete Familienunternehmen wird auch heute noch von den Gründern und ihren Nachfolgern geführt. Grundlage des Erfolges sind das Vertrauen der Kunden, kompetente und engagierte Mitarbeiter sowie jahrzehntelange Fachkenntnis im Gesundheitsmarkt. Die Unternehmensgruppe wurde mehrfach ausgezeichnet: mit den Siegeln „Top Job“ und „Deutschlands Kundenchampions“ sowie vom Focus als „Top nationaler Arbeitgeber“ und „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe 2018“.

www.optadata-gruppe.de

Impressum:
https://www.optadata-gruppe.de/impressum/impressum

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

nahezu 2.500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Unser Kerngeschäft ist die Abrechnung im Gesundheitswesen. Im Auftrag unserer Kunden - Pflegeeinrichtungen, Heilmittelerbringer, Hilfsmittelanbieter und Krankentransportdienste - übernehmen wir die Leistungsabrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen. Unseren Abrechnungskunden bieten wir:

  • ein Online Kundencenter,
  • die Option auf Einsendung und Auszahlung zum Wunschtermin,
  • eine einmalige Tarifvielfalt,
  • den AktivSchutz zur Rückläufervermeidung
  • und viele weitere praktische Zusatzleistungen.


Zweites Standbein unserer Arbeit ist die Softwareentwicklung. Unsere IT-Experten entwickeln Branchensoftwarelösungen, Online Plattformen, digitale Schnittstellen und Apps für unsere Kunden im Gesundheitswesen. Zu unseren Softwareangeboten gehören:

  • die Branchensoftware eva/3 viva! für Hilfsmittelanbieter und Pflegedienste mit einer Vielzahl praktischer Module,
  • TheraAssist, das digitale Assistenzsystem für Assessments in der Physiotherapie,
  • unsere Branchensoftware für Heilmittelerbringer TheraPlus,
  • die digitale Schnittstelle egeko für eine direkte Kommunikation mit den Krankenkassen, zum Beispiel zum elektronischen Kostenvoranschlag
  • iDokument zur Unterstützung der Wunddokumentation,
  • die Rehasportzentrale für die digitale Verwaltung und Abrechnung im Rehasport,
  • das interne Online Portal opta data one, das alle betriebsinternen Prozesse und opta data Anwendungen an einem Ort vereint
  • … sowie ein wachsendes Portfolio ergänzender Module und neuer Softwareangebote.


Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden ein umfassendes Spektrum an Serviceleistungen:

  • den Telefonservice odDialog,
  • die Monitor-Marketing Lösung odWeb.tv,
  • Serviceprodukte zur EC-Kartenzahlung und Ratenzahlung für Gesundheitsberufe,
  • Factoring für mittelständische Unternehmen,
  • ein professionelles Forderungsmanagement und Inkasso-Service


Ziel unserer Arbeit ist es, unseren Kunden die Konzentration auf ihr Kerngeschäft zu erleichtern. Mit unseren Komplettlösungen unterstützen wir sie bei ihrer alltäglichen Arbeit und ermöglichen es ihnen, Ressourcen und Kompetenzen optimal einzusetzen.

Perspektiven für die Zukunft

Die Bandbreite in der opta data Gruppe reicht von der Ausbildung und der Anfertigung von Abschlussarbeiten über eine Fachkarriere sowie Führungskräfte-Programme bis hin zu Weiterbildungen. Zusätzlich werden bestehende Arbeitsplätze mittels Mitarbeiterbefragungen kontinuierlich weiterentwickelt.

Benefits

  • ein flexibles Arbeitszeitsystem, das es Ihnen ermöglicht, berufliche und private Herausforderungen erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen
  • die Möglichkeit der Teilnahme an Angeboten des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • ein vielseitiges Programm an Sportkursen in unserem odFIT-Angebot
  • Angebote von Kooperationspartnern in Essen und überregional

25 Standorte

Impressum

https://www.optadata-gruppe.de/impressum/impressum

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Dadurch, dass wir verschiedene Fachbereiche in unserer Unternehmensgruppe vereinen, bieten wir auch die verschiedensten Aufgabengebiete an: vom Kundenservice über unseren Abrechnungsservice und unser Forderungsmanagement sowie der IT bis hin zur Produktion. Im Karriere-Bereich unserer Website finden Sie aktuelle Stellenangebote: https://www.optadata-gruppe.de/karriere-stellenangebote.

Gesuchte Qualifikationen

Aufgrund der vielfältigen Aufgabengebiete, die mit unseren offenen Stellen einhergehen, suchen wir Kolleginnen und Kollegen mit den unterschiedlichsten Qualifikationen. Angefangen von einer (IHK-)Ausbildung bis hin zum Masterabschluss hängt dies ganz vom Anforderungsprofil der zu besetzenden Stelle ab.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bei uns besteht ein Arbeitsumfeld, in dem ein offener Austausch mit Kolleginnen und Kollegen großgeschrieben wird. Dieser wird unternehmensübergreifend gelebt. Routineaufgaben und  – je nach Fachbereich – Projektarbeit ermöglichen es zudem, gemeinsam fachlich weiter zu wachsen. Wir unterstützen Sie dabei, eine Karriere anzustreben, die für Sie passend ist und geben Ihnen gleichzeitig den nötigen Freiraum, eigene Ideen zu verwirklichen.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir sind ein seit 1970 bestehendes Familienunternehmen. Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Jeder soll sich bei uns wohlfühlen. Daher legen wir viel Wert auf ein angenehmens Arbeitsklima. Mitarbeiter können aktiv Ideen einbringen, um so den Arbeitsalltag sowie Prozesse zu verbessern.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Der Erfolg unserer innovativen Lösungen haben wir den Menschen zu verdanken, die für uns arbeiten – dessen sind wir uns bewusst. Deswegen pflegen wir einen wertschätzenden und professionellen Umgang mit unseren Mitarbeitern. Ihre Belange nehmen wir sehr ernst.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen Bewerbungen über unsere Online-Plattform, denn das ist der schnellste Weg.
Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.optadata-gruppe.de/content/5-5-karriere-informationen-rund-um-die-bewerbung

Auswahlverfahren

Das jeweilige Auswahlverfahren ist auf die zu besetzende Stelle zugeschnitten. Von Telefoninterviews, über persönliche Erst- und Zweitgespräche, bis hin zu Bewerbertagen und Assessment-Centern verwenden wir ganz unterschiedliche Instrumente. Viele Fachbereiche bieten den Bewerbern zudem Schnuppertage an, um den Fachbereich genauer kennenzulernen und sich vor Ort einen Eindruck von der Tätigkeit und den potentiellen Kollegen verschaffen zu können.

opta data Gruppe Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,68 Mitarbeiter
3,18 Bewerber
3,89 Azubis
  • 07.Juli 2018 (Geändert am 08.Juli 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Stress ist an der Tagesordnung. Stress, Stress, Stress...Teilzeitkräfte bekommen immer mehr Aufgaben auferlegt, die sie in 4 Stunden neben dem Tagesgeschäft zu erledigen haben. Schafft man die Zusatzaufgaben mal nicht, weil viel los ist und man das Team unterstützt, anstatt an den eigenen Kram zu denken, gilt man als überfordert.
Die Launen der Teamleitung machen es nicht besser. Die Atmosphäre bessert sich schlagartig, wenn diese nicht anwesend ist.
Angst ist ein ständiger Begleiter, weil die Stimmung jederzeit ohne ersichtlichen Grund komplett umschlagen kann. Daher überlegt man sich lieber dreimal, was man sagt und ob es wirklich nötig ist.
Bloß nicht auffallen.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch!Bei Krankheit wird gelästert, Tatsachen werden verdreht, denn da gibt es die Meinung der Teamleitung und ansonsten nur falsche Meinungen. Nicht selten werden Mitarbeiter wie kleine Kinder behandelt, oftmals auch vorgeführt. Die Teamleitung steht über allen und ist unantastbar, Kritik ist nicht erwünscht, Kommunikation und Verbesserungsvorschläge werden nur vornerum erbeten, aber weder umgesetzt noch ernstgenommen.
Existenzängste werden freigesetzt, weil die Teamleitung Mitarbeiter als überflüssig empfindet und es wortwörtlich auch ausspricht.
Wenn es um Vertragsverlängerungen geht, geht es nicht um die tatsächliche Arbeitsleistung und Zuverlässigkeit, sondern nach Nasenfaktor. Honig um den Mund schmieren ist erwünscht und wer das drauf hat,dem geht es gut.
Zwischen dem Gefühl einer "Top Kraft" oder aber dem ein totaler Versager zu sein, liegt oftmals nur eine halbe Stunde.
Handelt man für das Team, aber gegen den Standardablauf, hält man sich nicht an Regeln. Beachtet man aber 100%ig die Abläufe, ist man nicht teamfähig. Schafft man mal seine Zusatzaufgaben nicht, ist man überfordert.
Wie und was man ist, ist Ermessenssache der Teamleitung.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier mehr Schein als Sein...top Team, top Kräfte, top Maulwürfe! Gott sei Dank gibt es wenige Ausnahmen, aber letzten Endes ist sich jeder selbst der nächste.
Im Zweifelsfall wird der Teamleitung halt auch mal ein privater WhatsApp-Chat unter die Nase gehalten, um die "grenzenlose Loyalität zu ihr" zu demonstrieren.
Zur Not bittet die Teamleitung auch mal die Mitarbeiter, sich gegenseitig zu bespitzeln. Manche tun es, auch aus Angst, bei den Führungskräften in Ungnade zu fallen, einige ganz wenige klären die Bespitzelten auf und trauen sich "Nein" zu sagen, wodurch sie aber die Launen der Teamleitung stark zu spüren bekommen.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag das Gleiche!
Lernt man gerade etwas Neues und fragt nach, fehlt einem die Erfahrung und die Aufgabe wird einem sofort wieder entzogen. Nur zu gerne werden Mitarbeiter öffentlich als begriffsstutzig oder nicht lernfähig vorgeführt. Eigenständiges Denken und Meinungen sind nicht gewünscht.
Am besten geht man tatsächlich stumpf und stupide seinem Aufgabenbereich nach und fragt auch nicht. Obwohl...natürlich sind Fragen immer erwünscht und Fehler muss man machen, um daraus zu lernen, so wird es den Mitarbeitern immer vermittelt.
Aber wehe dem, der tatsächlich nachfragt oder Fehler macht. Es gibt schließlich unkluge Fragen und extrem unkluge Fragen, was das nun für eine war, muss der Mitarbeiter dann für sich selbst erwägen.

Kommunikation

Wenig!
An vielen Tagen kann man sich freuen, wenn die Teamleiter ein "Guten Morgen" herauswürgen. Unangenehme Sachverhalte werden kurz und bündig per Email festgelegt. Darüber wird nur dann gesprochen, wenn es der Teamleitung in den Kram passt, ansonsten gilt es als beschlossen und nicht diskussionswürdig.
Persönlich kommuniziert werden nur positive Dinge wie das Mitarbeiterfrühstück oder Firmenfeiern.

Gleichberechtigung

Alle sind gleich....nur manche sind eben gleicher.
Was zählt ist, wer der Teamleitung am besten Honig um den Mund schmiert und nicht die Arbeitsleistung.
Kollegen, die das Gleiche tun, die gleichen Arbeitszeiten haben und auch die gleiche Leistung bringen, werden unterschiedlich bezahlt, wobei derjenige, der bereits länger da ist, schlechter dabei weg kommt.

Umgang mit älteren Kollegen

Alle sind für die Teamleitung gleich. Alle werden mit dem gleichen, wenigen Respekt behandelt, unabhängig vom Alter.
Denn auch ältere Kollegen werden gerne runtergeputzt wie die kleinen Kinder.

Karriere / Weiterbildung

Proletarier bleiben Proletarier! Warum in Weiterbildung investieren? Nicht dass sie noch eine eigene Meinung entwickeln oder besser bezahlt werden wollen?!

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist unterirdisch!
Wenn selbst die Teamleitung noch Nebenjobs hat, sollte man das mal hinterfragen.
Die wenigsten von uns könnten ohne Partner mit nur diesem einem Job überleben, dabei sollte doch zumindest das eigentlich möglich sein.

Arbeitsbedingungen

Silberfische gehören zum Alltag.
Zu jeder Jahreszeit ist es stickig in den Räumen, wo bis zu 12 Personen gleichzeitig vor laufenden PCs sitzen. Kopfschmerzen gehören bei den meisten Mitarbeitern schon zum Alltag.
Gelüftet werden darf nur nach Anweisung und wenn es bestimmten Mitarbeitern, die in der persönlichen Ermessenshierarchie der Teamleitung gerade ganz oben stehen, genehm ist.
Bei extremer Hitze werden Ventilatoren angemacht. Ein Tropfen auf dem heißen Stein. Und auch hier heißt es, wird es gewissen Mitarbeitern zu zugig, müssen sie ausgeschaltet oder anderweitig platziert werden.
Auf die restlichen Mitarbeiter wird dann gar nicht eingegangen. Ob diese schwitzen oder Kopfschmerzen von der stickigen Schwüle im Raum bekommen, tut nichts zu Sache.

Work-Life-Balance

Als Teilzeitkraft sind die Arbeitszeiten völlig in Ordnung, den Stress nimmt man jedoch mit nach Hause. Die Teamleitung schürt Angst um die Arbeitsplätze und damit Existenzängste. Schließlich seien ja etliche Teilzeitler und Aushilfen überflüssig, so dass es "nur der Menschlichkeit der Teamleitung zu verdanken ist", dass man seinen Job noch hat. Das setzt dauerhaft unter Strom und verfolgt einen bis nach Hause, so dass die Arbeit auch dort ein ständiges Thema ist.
Vollzeitlern wird die Gleitzeit entzogen. Da ist es egal, ob eine alleinerziehende Mutter noch zum Zweitjob hechten kann. Wenn der Arbeitsbeginn auf eine bestimmte Uhrzeit festgelegt wird, obwohl der Arbeitsvertrag die Gleitzeit explizit beinhaltet, dann ist es eben so!

Image

Der Schein trügt. Familenunternehmen...wir wachsen zusammen...alles leeres Blabla. Nach außen hin die aalglatte, familienfreundliche, leistungsambitionierte Fassade, innen zählt nur, wer vom niederen Volk am besten die Füße der Herrschaft küssen kann.

Seit kurzer Zeit gibt es einen Betriebsrat, der aber eigentlich nicht wirklich erwünscht und zu einem ganz großen Teil auch einfach machtlos gegen die Machenschaften einiger Führungskräfte ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Gehalt anpassen und vor Allem gleiche Arbeit auch gleich vergüten. Die Führungskräfte sollten viel sorgfältiger ausgewählt werden. Den Mitarbeitern muss eine Stimme gegeben werden, die auch ernstgenommen wird. Wenn Mitarbeiter in Führungspositionen schon ein bestimmter Ruf über Jahre in der ganzen Firma vorauseilt, sollte das hinterfragt, aber vor Allem auch gehandelt werden. Arbeitnehmer entfalten dann ihre volle Leistungsbereitschaft, wenn ihre Arbeitskraft wertgeschätzt, sowohl gehaltsmäßig als auch menschlich, und auch tatsächlich gesehen wird, dann macht das Arbeiten Freude. Wenn man aber Angst haben muss, Fehler zu machen, Fragen zu stellen, die als nicht der Teamleitung würdig ausgelegt werden, gegen die Kollegen ausgespielt zu werden oder auch einfach nur nach Nasenfaktor und nicht nach Leistung beurteilt zu werden, dann sinkt die Motivation auf den Nullpunkt. Jemand, der einmal bei der Teamleitung in Ungnade gefallen ist, findet nur selten wieder da raus, egal, wie sehr er sich anstrengt. Das ist extrem demotivierend und professionelles Verhalten von Führungskräften sieht doch eigentlich auch anders aus.

Pro

Das Gehalt ist immer pünktlich auf dem Konto.

Contra

Die Mitarbeiter werden nicht gehört. Es wird immer um ein Feedback gebeten, aber wirklich ernstgenommen fühlt man sich nicht.
Wenn Führungskräfte einen bestimmten Ruf weg haben, über mehrere Jahre, von vielen verschiedenen Seiten, warum wird dann nicht reagiert?
Allein das beweist doch, dass solche Unanehmlichkeiten doch am liebsten unter den Teppich gekehrt werden.

Die Firma sollte nach ihren Leitsprüchen auch handeln und nicht nur nach außen hin eine strahlende Fassade aufbauen. Viel schöner wäre es, wenn dieser Leitgedanke "wir wachsen zusammen" auch tatsächlich umgesetzt würde. Stattdessen werden vielen Mitarbeitern Steine in den Weg gelegt und die Geschäftsführung scheint davon gar nichts mitzubekommen oder es nicht mitzubekommen wollen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    opta data Abrechnungs GmbH
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin/Lieber Kollege, haben Sie vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung hier auf kununu. Ihr Feedback nehmen wir sehr ernst, denn Ihre genannten Aspekte entsprechen absolut nicht unseren Werten der Zusammenarbeit, die wir natürlich nicht nur nach außen demonstrieren, sondern auch intern umsetzen und leben wollen. Wir bedauern es daher sehr, dass Sie mit der gesamten Arbeitsatmosphäre im Team und vor allem mit Ihrer Führungskraft nicht zufrieden sind. Gerade ein respektvoller Umgang miteinander sowie ein offener Austausch sind bei uns normalerweise selbstverständlich. Ihren Schilderungen möchten wir gerne nachgehen und würden uns über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen. Sie erreichen mich telefonisch unter 0201 3196-209 oder per E-Mail: a.volmerding@optadata-gruppe.de. Beste Grüße

Anne Volmerding
opta data Gruppe, Team Personalentwicklung

  • 12.Juni 2018 (Geändert am 25.Aug. 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unter Kollegen ganz gut. Man verbündet sich um die Vorgehensweisen der Leitung zu ertragen

Vorgesetztenverhalten

Erzählt viel, hält wenig bis nichts. Sehr erschreckend, dass sowas geduldet wird. Die oberste Etage weiß anscheinend nicht was so alles passiert. Die Unzufriedenheit mit dem obersten Herren der Abteilung bekommt man überall gespiegelt aber keiner traut sich was zu sagen. Sehr bedenklich.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind nett und verbünden sich um gemeinsam zu überleben

Interessante Aufgaben

Der Job hätte Spaß machen können

Kommunikation

Es wird viel versprochen und wenig gehalten. Das ist ein Grund warum man es dort dauerhaft nicht ertragen kann

Gleichberechtigung

Nur machen was gesagt wird. Eigene Meinung eher nicht gefragt oder besser nicht erwünscht.

Umgang mit älteren Kollegen

In Ordnung. Es gibt aber im Vertrieb wenige ältere Kollegen. Den Zahlendruck hält auf Dauer keiner aus.

Karriere / Weiterbildung

In der Zeit wo ich dort war, haben viele externe neue Mitarbeiter in Führungspositionen angefangen. Interne Aufstiegsmöglichkeiten habe ich eher nicht gesehen. Man kauft wohl eher teuer extern ein. Einige davon waren dann aber auch schnell wieder weg

Gehalt / Sozialleistungen

Zielgehälter mit utopischen Sollzahlen die nicht erreicht werden können. Daher sehr demotivierend. Bei der Qualität sind die Zahlen ein schlechter Scherz. Das vereinbarte Gehalt ist daher eher theoretisch erreichbar. Wird einem aber so verkauft als ob es machbar wäre. Der obersten Herren erzählen einem dazu nur Märchen. Wenn man aber seine Meinung sagt bekommt so mancher Mitarbeiter seinen Willen dann doch. Leider nie schriftlich, daher unbedingt immer alles schriftlich machen. Wenn man den Raum verlässt sind die vereinbarten Punkte gerne wieder vergessen. Die Kollegen, die nichts sagen haben halt Pech. Schön wenn man dann sowas im Nachhinein erfährt. Motivation pur.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsmaterial ist gut aber was bringt es?! Firmenwagenregeln Ist Frust pur. Man hört hier im Vertrieb eine große Unzufriedenheit deswegen. Hier bekommt man nur mit Zuzahlungen ein einigermaßen guten Wagen. Und die Auswahl ist hierdurch sehr eingeschränkt. Die Firma hat echt nicht verstanden, dass man im Vertrieb mit einem schönen Auto eine hohe Zufriedenheit erwirken kann. Wer soviel fährt muss auch etwas Spaß haben. Sieht die Firma anders. Wenn man aber sieht, was so manche Führungskraft fährt, ist das schon frustrierend. Was man sich mit Leaseplan gedacht hat, kann sich keiner der Kollegen erklären. Auto war auch ein Grund zu wechseln, wenn man schon Ewigkeiten darin unterwegs ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man erzählt immer man spart Papier etc. ein. Es wird aber Unmengen davon produziert. Nur ein Punkt von vielen.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Man fordert viel und im Gegenzug kann man sein Privatleben zurückstellen. Dauerhaft ist der Job nicht vorstellbar. Respekt vor denen die schon lange im Vertrieb sind. Was man so mitbekommen hat, sind diese aber auch unzufrieden und gegen auf dem Zahnfleisch. Familie sollte man dort besser nicht haben.

Image

In der Außendarstellung ganz gut aber intern sehr viele unzufriedene Mitarbeiter. Man versucht auch zum Beispiel mit einer Kindertagesstätte zu punkten. Dort bekommen scheinbar aber nur die Kinder einen Platz, wo die Elternteile auch die richtige Position haben. Mich würde mal interessieren wie man es geschafft hat Top Job etc. zu werden. Man sollte auch mal den Krankenstand hinterfragen. Wenn die Leute ansatzweise zufrieden wären, wäre dieser nicht so hoch.

Verbesserungsvorschläge

  • Man sollte sich mal lieber mit den Kernprodukten beschäftigen und nicht nur durch Firmenzukäufe glänzen. Die Produkte müssen verbessert werden. Es gibt Produktmanager aber fertige Produkte?! Kunden werden teilweise im Stich gelassen. Wer ein reines Gewissen hat macht lieber etwas anderes. Auf die Mitarbeiter hört man eher selten. Und man kommt oft nicht weiter, da sich die Führungsriege untereinander nicht grün ist. Alles sehr unverbindlich. Kundentermine vor Ort sind oft mit einer Reklamation verbunden. Hoher Frustfaktor und viel Nacharbeit. Mein jetziger Arbeitgeber macht es vor und zeigt was Innovationen sind. Ich habe ständig von Innovationen etc. gehört. Aber gesehen habe ich davon nichts.

Pro

Man bietet theoretisch einige Sportprogramme, Rückenschule etc. Aber die Kurse sind zu Zeiten, da können die Leute aus der Buchhaltung zeitlich hin. Für den Vertrieb eher nicht geeignet und es ist nicht möglich zu den Zeiten teilzunehmen. Der Job bietet eigentlich viel aber so kann man es nicht lange aushalten.

Contra

Leider eine Menge, es wurde viel versprochen und wenig gehalten. Man hat immer das Gefühl, dass man austauschbar ist. Wertschätzung erlangen nur die wenigsten und das auch nur wenn die Zahlen stimmen. Die Geschäftspläne haben sich jedes Jahr geändert und die Zahlen die sowieso nicht erreichbar sind werden weiter erhöht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Opta Data
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2014
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin/Lieber ehemalige Kollege, danke schön für Ihre Bewertung. Dass Sie schlechte Erfahrungen im Vertrieb gemacht haben, tut uns leid. Mittlerweile sind vier Jahre vergangen – und auch wir als Unternehmensgruppe haben uns weiterentwickelt. Vor allem durch das Feedback aus den einzelnen Bereichen können wir Verbesserungspotenzial erkennen und Optimierungen vornehmen. Schade, dass Sie nicht schon in Ihrer aktiven Zeit auf uns zugekommen sind, um negative Aspekte anzusprechen. Wir wünschen Ihnen bei Ihrem neuen Arbeitgeber weiterhin viel Spaß und Erfolg! Beste Grüße

Anne Volmerding
opta data Gruppe, Team Personalentwicklung

  • 28.Nov. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In der Abteilung gut bis mäßig. Abteilungsübergreifend eine Katastrophe. Grüßen ist meistens ein Fremdwort.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf den Vorgesetzten an. Viele sprechen von oben herrab. Firmenwagen und Titel ist hier das Statussymbol.

Kollegenzusammenhalt

Leider vereinzelnt. Meistens Grüppchenbildung. Kommt man neu in eine Abteilung, dauert es sehr lange bis man "einer von Ihnen ist".

Interessante Aufgaben

Am Anfang ja. Danach die Ernüchterung. Projekte werden so in die Länge gezogen, dass man sich die Frage stellt, wann man eigentlich fertig sein will. Dadurch wird so viel Geld verbrannt. Man hat das Gefühl, dass die opta data genug Geld hat, weil es so aus dem Fenster geschmissen wird. In anderen Firmen werden Projekte, die viel Geld einsparen, umgehend mit höchster Prio umgesetzt. Hier kann das auch mal 2 Jahre dauern.

Kommunikation

Es starten Projekte, wo nur wenige was von wissen. Und die, die damit zu tun haben werden von den Kunden befragt. Leider können die dann keine Infos geben, weil sie selber von der Aktion nichts wissen.
Es werden viele Dinge nicht weitergegeben um unentbehrlich zu sein.

Gleichberechtigung

Kann ich nicht viel zu sagen. Hatte noch keine Berührungspunkte. Aber man hört, dass Männer besser bezahlt werden als Frauen.

Umgang mit älteren Kollegen

Meistens sind sie Opfer der Führungskräfte.

Karriere / Weiterbildung

In den Bewerbungsgesprächen groß angekpndigt, dass man jederzeit Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen kann. Nur dann ist entweder keine Zeit oder lt. Vorgesetzten kein Geld dafür da.
Und Schulungen zu Produkten kommen entweder zu spät oder die Produkte sind nicht korrekt erklärt. Im Nachgang werden dann Produkte verändert, weil man "ein bisschen" vergessen hat.

Gehalt / Sozialleistungen

Kommt an wo man ist. Produktion ist eine Katastrophe. Bei dem rest kommt es drauf an wie man beim Bewerbungsgespräch verhandelt hat.

Arbeitsbedingungen

Kommt auf das Gebäude an wo man arbeitet. Und es kommt auch darauf an wer der Vorgesetzte ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Bestes Beispiel hierfür ist die Druckerstraße im Keller. Ca. 20 oder auch mehr Drucker stehen im Keller und rödeln den ganzen Tag. Ozonwerte wie man sie sich wünscht und die Mitarbeiter müssen in dem Bunker arbeiten.
Oder die Firmenwagen der Führungskräfte. Hauptsache groß und mir viel Verbrauch. Statt hier mal einen neuen Weg zu gehen und als Geschäftsführung voran mal auf Umweltfreundlichkeit zu gehen. E-Autos sind was schönes. Auch in der höheren Preisklasse.

Work-Life-Balance

Kommt auf die Abteilung an. Aber meistens machen die Führungskräfte was sie wollen. Oder die obersten Chefs laden alles auf die Teamleiter ab, die dann nur noch apathisch vor dem PC sitzen, weil sie von 7 - 20 Uhr in Arbeit versinken. Aber hauptsache 2 Assistenzen.

Image

Kein Mensch hier weiß, wie man "TOP Arbeitgeber" wird. Wenn man die Umfrage mit den Mitarbeitern hier machen würde, dann würde man diesen Titel nicht bekommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Geschäftsführung sollte sich mal wirklich unangemeldet an die Basis setzen und mit den Mitarbeitern sprechen. Da hilft kein Mitarbeiterfrühstück. Da traut sich nur selten jemand was ehrliches zu sagen. Firmenfahrzeuge sollten umweltfreundlicher sein und so gestuft werden, dass es keiner dies als Statussymbol nutzen kann. Einheitlicher Standard.

Pro

Die Gruppengeschäftsführer!! Aber leider bekommen sie nur die Hälfte der Probleme mit. Die Probleme werden verschwiegen.

Contra

Das man als Mitarbeiter nicht ernst genommen wird. Kritik an Aufgaben, Projekten oder ähnliches werden ignoriert. Weil man ja noch nicht so lange in der Firma ist, hat man keine Ahnung. Besonders gerne wenn man Verbesserungen hat die die IT betreffen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Opta Data
  • Stadt
    Essen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin/Lieber Kollege, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns hier Ihr Feedback zu geben. Ihre ehrliche Meinung schätzen wir sehr. Selbstverständlich legen wir viel Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander und offenen Austausch. Wenn Ihre Wahrnehmung eine andere ist, würden wir es sehr begrüßen, wenn Sie uns persönlich detaillierteres Feedback geben, damit wir uns diesbezüglich weiterentwickeln können. Sie erreichen mich telefonisch unter 0201 3196-209 oder per E-Mail: a.volmerding@optadata-gruppe.de. Beste Grüße

Anne Volmerding
opta data Gruppe, Team Personalentwicklung


Bewertungsdurchschnitte

  • 166 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (40)
    24.096385542169%
    Gut (27)
    16.265060240964%
    Befriedigend (32)
    19.277108433735%
    Genügend (67)
    40.361445783133%
    2,68
  • 23 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    52.173913043478%
    Gut (2)
    8.695652173913%
    Befriedigend (2)
    8.695652173913%
    Genügend (7)
    30.434782608696%
    3,18
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,89

kununu Scores im Vergleich

opta data Gruppe
2,75
191 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,32
94.475 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.872.000 Bewertungen