Navigation überspringen?
  

REWE Markt GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
REWE Markt GmbHREWE Markt GmbHREWE Markt GmbHVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 630 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (200)
    31.746031746032%
    Gut (197)
    31.269841269841%
    Befriedigend (141)
    22.380952380952%
    Genügend (92)
    14.603174603175%
    3,28
  • 38 Bewerber sagen

    Sehr gut (16)
    42.105263157895%
    Gut (4)
    10.526315789474%
    Befriedigend (5)
    13.157894736842%
    Genügend (13)
    34.210526315789%
    3,08
  • 85 Azubis sagen

    Sehr gut (38)
    44.705882352941%
    Gut (27)
    31.764705882353%
    Befriedigend (9)
    10.588235294118%
    Genügend (11)
    12.941176470588%
    3,62

Firmenübersicht

Mit einem Umsatz von 21,2 Mrd. Euro (2017), mehr als 120.000 Mitarbeitern und über 3.300 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. 

Die REWE Markt GmbH gehört dabei zu der genossenschaftlichen REWE Group, einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von rund 58 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 345.000 Beschäftigten und 15.300 Märkten in 21 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2017 rund 255.000 Mitarbeiter in rund 11.000 Märkten einen Umsatz von 42 Milliarden Euro.


Darüber hinaus ist bei REWE nachhaltiges Handeln fester Bestandteil der Firmenphilosophie und wird im gesamten Unternehmen praktiziert. Das reicht von nachhaltigen Produkten im Warensortiment über die Nutzung von Altpapier für Druckerzeugnisse bis in eine familienfreundliche Personalpolitik. Als erstes Handelsunternehmen betreibt REWE alle Märkte mit Grünstrom aus erneuerbaren Energien und ist mit eigenen großen Photovoltaikanlagen selbst Grünstromproduzent. Mit dem Green Building setzt REWE ein Zeichen in Sachen nachhaltiges Bauen und wurde dafür als weltweit erster Supermarkt von der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen mit dem Deutschen Gütesiegel in Gold ausgezeichnet. Zu den weiteren Vorreiterprojekten zum Schutz von Klima und Ressourcen gehören etwa auch die vollverglasten Kühlregale in vielen REWE-Märkten. Seit Jahren ist REWE auch einer der größten Lebensmittelspender der Deutschen Tafeln. Zahlreiche Aktionen haben die gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel.

0b340b1b4a3d4e4e093c.jpg

7e43d7182d5d0ecad073.jpg   33967d12d734529ba934.jpg

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

2017: 21,20 Milliarden Euro

Mitarbeiter

120.000 (nat.)

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Leitbild

Rund 4,5 Millionen Menschen kaufen täglich bei REWE ein. In den Innenstädten, am Stadtrand, auf dem Land. Wir wissen, dass sie jeweils unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was für sie der „perfekte“ Markt ist. Deshalb haben wir für jedes Bedürfnis das richtige Marktkonzept: der Convenience-Store "REWE To Go", der innerstädtische Nahversorger "REWE City", der Vollsortimenter "REWE Supermarkt", der Großflächenmarkt "REWE Center", der Biosupermarkt TEMMA und nahkauf, der kleine Nahversorger für selbstständige Betreiber in Ortszentren. Die Märkte variieren entsprechend in den Verkaufsflächen von 500 bis 5.000 Quadratmeter und in den angebotenen Sortimenten, die bis zu 45.000 Artikeln umfassen können. Und REWE will keine Märkte „von der Stange“. Der Supermarkt als reine Einkaufsstätte in einem Funktionsbau war gestern. Der Anspruch ist, ein positives Einkaufs- und Wohlfühlklima für die Kunden in den Supermärkten zu schaffen.

Kunden begeistern
REWE ist der sympathische, moderne und verantwortungsbewusste Supermarkt. Er steht für bequemen Einkauf, Wohlfühlatmosphäre, herausragende Frischeleistung und kompetente Serviceleistungen. Umfangreiche Sortimente werden ihrer Warengruppe entsprechend inszeniert. Etwa mit Genussinseln, die zum Verweilen und Probieren einladen, oder einem integriertem Bistro- und Bäckereibereich. Lokale Produkte betonen die regionale Verbundenheit. In den REWE Großflächenmärkten werten Shop-in-Shop-Konzepte das ohnehin umfangreiche und attraktive Nonfood-Angebot zusätzlich auf. Ziel ist es, bei REWE ein erlebbares Qualitäts- und Frischeerlebnis zu erzeugen, wie es der Kunde für einen Supermarkt nicht erwartet.
 
Verantwortlich handeln
REWE ist überzeugt: Langfristig wächst nur der, der Ressourcen schont, mit Mitarbeitern ebenso wie mit Partnern fair und vertrauensvoll umgeht und einen Beitrag für die Gesellschaft leistet. REWE ist Pionier für nachhaltiges Bauen und Betreiben von Supermärkten. Tageslichtarchitektur wird mit energiesparenden Bautechniken, bester Dämmung, natürlichen Materialien und dem Einsatz regenerativer Energien kombiniert. Auch im Sortiment drückt sich das „grüne Gewissen“ aus. So wird der Anteil nachhaltigerer Produkte und Dienstleistungen im Sortiment Jahr für Jahr erhöht. Unter anderem durch den Ausbau des Angebots an biologischen, fair gehandelten, zertifiziert umweltschonend produzierten und regional erzeugten Produkten.
 
Stärken ausspielen
Mit einem Umsatz von 18,3 Mrd. Euro gehört REWE in Deutschland zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel. Seit Jahren wächst der Konzern stärker als die Branche. Aufgrund der genossenschaftlichen Strukturen findet das operative Geschäft bei REWE traditionell in sechs Vertriebsregionen statt: Nord, Ost, West, Mitte, Südwest und Süd. Schlanke und schnelle Prozesse, mehr Nähe zum Kunden sowie eine größere Effizienz - das sind die Vorteile der dezentralen Strukturen bei REWE. Die Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. Die Zentrale in Köln steuert unter anderem Einkauf, Vertrieb, Marketing, Expansion und Controlling. Dies gewährleistet Synergieeffekte wie günstige Einkaufsbedingungen, abgestimmte IT und einheitlicher Markenauftritt. Führend ist REWE auch bei den Eigenmarken, dessen Sortimentsanteil rund 21 Prozent beträgt.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten: Sind grundsätzlich möglich, wenn es das jeweilige Aufgabenfeld hergibt.

Homeoffice: Ist grundsätzlich möglich, wenn es das jeweilige Aufgabenfeld hergibt.

Kantine: Eine Kantine gibt es an vielen Zentral und Logistikstandorten und wird vom Arbeitgeber bezuschusst.

Betriebskindergarten: Es gibt zwei Betriebskindergärten.

Betr. Altersvorsorge: Seit vielen Jahren unterstützt die REWE ihre Mitarbeiter beim Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge.

Gesundheitsmaßnahmen: Ein Unternehmen ist nur so gesund und leistungsfähig wie seine Mitarbeiter. Daher etablierte die REWE Group bereits in 2006 das Gesundheitsmanagement. Mehr unter "Was wir bieten"

Betriebsarzt: Eine betriebsärztliche Versorgung ist für alle Filialen, Logistik- und Zentralstandorte gewährleistet.

Coaching: Wir erabreiten gemeinsam mit Ihnen in mehreren Einzelsitzungen bestimmte Problemstellungen und helfen Ihnen bei der Lösungsfindung.

Parkplatz: Parkplätze sind an vielen Standorten verfügbar.

Mitarbeiterrabatte: Innerhalb der REWE Group existiert ein groupweites Mitarbeiterrabatt-Programm. Im Rahmen dieses Programmes gewähren einzelne strategische Geschäftseinheiten (SGE) in ihren Märkten bzw. Reisebüros den Mitarbeitern der REWE Group in Deutschland verschiedene Vergünstigungen.

Firmenwagen: Wird je nach Position und Aufgabenfeld gestellt.

Mitarbeiterhandys: Werden je nach Position und Aufgabenfeld gestellt.

Mitarbeiter Events: Sind Bestandteil der Firmenkultur.

Jobrad: Seit neuestem bieten wir unseren Mitarbeitern Vergünstigungen für Jobräder an.  Davon profitiert neben der Umwelt auch ihr Geldbeutel.

Sabbatical: Mitarbeiter der REWE Group sollen ihren Beruf noch besser mit ihrem Privatleben vereinbaren können. Zur Steigerung der Work-Life-Balance wurde die Auszeit Sabbatical entwickelt. Diese ermöglicht, sich für eine bestimmte Zeit freistellen zu lassen. Das Besondere daran: Man erhält in dieser Zeit ein angepasstes Gehalt und ist somit weiterhin sozialversichert.

Weitere Lohnnebenleistungen:

  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Zuschüsse zur Pensionskasse
  • Tablet geschenkt*: So geht Lernen bei REWE

    Wir wollen, dass du während deiner Ausbildung viel lernst – und das möglichst clever. Darum haben wir bei REWE für unsere Azubis ein spezielles Lernsystem entwickelt. Damit lernst du zeitsparend und effektiv alles, was du wirklich brauchst. Unser Trick: Bei uns bekommst du das Beste aus zwei Lernwelten. So gehst du an bestimmten Terminen zu Präsenz-Seminaren. Hier lernst du in direktem Kontakt mit deinem REWE Trainer, du triffst andere Azubis und vielleicht auch bald deine neuen Freunde.

    Unser E-Learning-Angebot ergänzt die Präsenz-Seminare. Hier kannst du dich online fit für deine Prüfungen machen und bist dabei nicht an Termine oder feste Zeiten gebunden. Und wenn du mal Fragen hast, sind deine Azubi-Kollegen im REWE eigenen sozialen Netzwerk immer nur einen Klick entfernt. Das Beste dabei: Damit du beim E-Learning mobil bist, bekommst du von uns nach deiner Probezeit ein eigenes Tablet*. So kannst du für deine Ausbildung lernen, wo das Leben spielt, sei es zu Hause auf der Couch, in der Bahn oder am See.

    *Ab Ausbildungsbeginn Sommer 2015 erhalten alle neuen Azubis (1. Lehrjahr) im Markt, in der Logistik und in der Zentrale bei REWE nach bestandener Probezeit ein Tablet für die Zeit der Ausbildung. Dieses darf der Azubi bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung behalten.

     

Standort

Standorte Inland

Über 3.800 Märkte plus Zentral- und Logistikstandorte in ganz Deutschland

Für Bewerber

Videos

Gabriele über seine Ausbildung zum Fachverkäufer I REWE Karriere
REWE Markt - Unsere Mitarbeiter
REWE Karriere - So lernt man heute! - Mit der REWE LernApp
Sabrina über ihre Teilzeitausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel...
Luisa über ihr duales Studium I REWE Karriere
Jakob über das REWE Abiturientenprogramm I REWE Karriere

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Ob im Supermarkt, im Lager oder in der Zentrale - die Arbeit hat von Anfang an einen intensiven Praxisbezug. Mitarbeiter übernehmen oftmals vom ersten Tag an verantwortungsvolle Aufgaben, arbeiten
selbstständig und können ihre eigenen Ideen einbringen.
 
REWE sucht jährlich über 2.000 Auszubildende. Überdurchschnittliches Engagement, ausgeprägte Teamfähigkeit und Interesse für die Welt des Handels - das sollten Bewerber mitbringen. Dann haben Sie gute Chancen auf einen abwechslungsreichen Job mit hervorragenden Aufstiegschancen. Mit speziellen Aus- und Weiterbildungsprogrammen setzt sich Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler dafür ein, dass aus Einsteigern schnell Aufsteiger werden. Mit Erfolg: Rund 70 Prozent der Führungskräfte werden aus den eigenen Reihen rekrutiert.
 
Die Einstiegsmöglichkeiten bei REWE sind vielfältig. Ausbildung, Duales Studium, Praktikum, Trainee oder Direkteinstieg - REWE bietet in vielen Bereichen ausgezeichnete Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten. Bewerber sollten initiativ, kommunikativ und kreativ sein. Teamgeist, Einsatzbereitschaft und die Freude am Umgang mit Menschen werden ebenso vorausgesetzt wie ein allgemeines Interesse am Handel. Noten sind wichtig, um in das Auswahlverfahren zu kommen, es zählt aber auch der persönliche Eindruck. Einen guten Einblick, was REWE von seinen Bewerbern im Einstellungstest erwartet, gibt der Online-Probetest unter http://rewe.persokomp.de/selfassessment/index.jsp.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Familienfreundliches Arbeiten

Im Lebensmitteleinzelhandel zu arbeiten und gleichzeitig Familienmensch zu sein, ist kein Widerspruch. Zumindest nicht bei REWE. Denn dank unserer familienfreundlichen Unternehmenspolitik werden insbesondere Projekte gefördert, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen.

Ihre Vorteile:

  • individuell planbare Arbeitszeiten, die sich Ihren familiären Anforderungen anpassen
  • standortabhängig in den REWE Zentralen: spezielle Eltern-Kind-Büros
  • individuelle geldwerte Leistungen

Übrigens: REWE wurde von der berufundfamilie gGmbH mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. Mit diesem anerkannten Qualitätssiegel werden Unternehmen gewürdigt, die sich in besonderem Maße für eine familienfreundliche Personalpolitik einsetzen.

Gesundheitsvorsorge

Arbeit bei REWE erfordert nicht nur Köpfchen, sondern oft auch Muskelkraft. Wer seinen Körper dabei übermäßig falsch belastet, muss eventuell mit gesundheitlichen Folgen rechnen. Damit das nicht passiert, bieten wir bei REWE gesundheitsfördernde Maßnahmen für die verschiedensten Tätigkeitsbereiche.

naprima Projekt
Regale ein- und ausräumen, Waren heben und verteilen – in einem REWE Markt gibt es viele typische Bewegungsabläufe, die bei manchen Menschen Beschwerden hervorrufen können. Um dem vorzubeugen, hat REWE in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales das „naprima Projekt“ ins Leben gerufen: Mit Ausgleichsübungen lernen Sie Bewegungsalternativen, die Ihren Körper gesundheitsgerecht belasten.

GesiMa – Projekt zur Gesundheitskompetenz
Mit dem Projekt „GesiMa“ (Gesundheitskompetenz im Markt) lernen Sie als Führungskraft, die Gesundheitskompetenz Ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. Das Projekt ist so ausgelegt, dass Führungskräfte die Mitarbeiter selbstständig schulen und fördern können – zum Beispiel mit dem Ziel, körperliche oder psychische Arbeitsbelastungen zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden im Team zu steigern.

LagO – Länger arbeiten in gesunden Organisationen
Ältere Mitarbeiter haben andere Bedürfnisse als Berufsanfänger – mit unserem Projekt „Länger arbeiten in gesunden Organisationen“ können wir diese erkennen und umsetzen. Das fängt zum Beispiel bei Übungen zum richtigen Sitzen an der Kasse an, geht weiter über wärmende Westen für den Bereich Molkereiprodukte und hört bei längeren Gabeln für die Servicetheke längst nicht auf – in Gesprächen mit Betriebsräten und Führungskräften bauen wir unser Modellprojekt nach und nach bundesweit aus.

Fit.Netz
Fitness ist nicht nur gesund, sie macht auch richtig Spaß – am meisten in der Gruppe! Aus diesem Grund können REWE Mitarbeiter der Kölner Zentralstandorte im Rahmen von „REWE Fit.Netz“ eine ganze Reihe von Bewegungs- und Entspannungsangeboten nutzen.

  • Verschiedene Trainingsgruppen für die sportlich Aktiven als Ausgleich zum beruflichen Stress
  • Kursangebote und Workshops zu speziellen Themen
  • Individuelle Termine zum Beispiel für Massage und Personal-Training
  • Events wie zum Beispiel die Fit.Netz REWE Runner beim Köln Marathon
  • Die Einführung von Fit.Netz an weiteren REWE Standorten ist bereits gestartet.

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Unsere Stellenbörse und die jeweilige Bewerbungsform ist immer aktuell unter www.rewe.de/karriere. Für Auszubildende bevorzugen wir die Onlinebewerbung unter www.rewe.de/machsbesser.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren variiert je nach Einstiegsart und Postion. Für unsere Kaufleute werden beispielsweise Assessment Center durchgeführt. Anbei ist das Auswahlverfahren exemplarisch für den Bereich Berufsausbildung dargstellt.

Bewerbungsprüfung
Wir schauen uns deine Bewerbung sorgfältig an. Daher bitte nicht wundern: Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Du bekommst schnellstmöglich eine Rückmeldung!

Online-Test
Bei „grünem Licht“ bekommst du eine Nachricht über den nächsten Step im Bewerbungsprozess: dies ist bei den meisten Ausbildungsberufen die Einladung zu einem Online-Test. Diesen kannst du innerhalb von 2 Wochen bearbeiten, in Ruhe und ganz für dich. Probier dich einfach mal aus! Hier findest du eine Probeversion.

Persönliches Gespräch
Der nächste Schritt: wir möchten dich gerne persönlich kennenlernen! Im Gespräch vor Ort mit Personalentwicklung und/oder Marktmanager freuen wir uns, mehr von dir zu erfahren: zu deiner Person, was du kannst, warum du diese Ausbildung bei REWE machen möchtest uvm. Bitte bereite dich also gut auf das Gespräch vor.
Im Nachgang an das Gespräch erfährst du schnellstmöglich, wie es weitergeht. Wenn es nach uns geht, mit einer Karriere bei REWE!

REWE Markt GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,28 Mitarbeiter
3,08 Bewerber
3,62 Azubis
  • 16.Juli 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Vergiftet, Angestellte werden angeschrien vor Kundschaft. Extrem vergiftet. Vieles Kaputt und wird nicht oder sehr spät repariert(meist nur notdürftig). Hauptsache kein Geld ausgeben. Laden seit Ewigkeiten extrem unterbesetzt, aber es wird nichts dagegen gemacht. Durch den Mangeln an Leuten ensteht ein extremer Stress den man auch dann mit nach Hause nimmt

Vorgesetztenverhalten

Respektloser Umgangston, man wird angeschrien und angeschissen für Sachen die man nicht mal gemacht hat. Man wird auch vor der Kundschaft angeschrien. Man wird wirklich demoralisiert. Nicht schön so was. Heute noch falsch, morgen auf einmal alles richtig, oder als umgekehrt. Keine klaren Vorgaben, einfach nach dem Motto: Mach mal, wenns falsch ist, bekommst du einen auf den Deckel. Man bekommt auch gleich einen ordentlich Anschiss für Kleinigkeiten über die sich sonst NIEMAND aufregt. Man sollte führen, nicht vergraulen. Mit Menschen umgehen, das klappt hier nicht. Fehler werden gleich an die große Glocke gehängt.Versprechen werden nicht eingehalten

Kollegenzusammenhalt

Soweit gut

Interessante Aufgaben

Bekommt man nicht als kleiner Angestellter, weil es an Weiterbildung und Aufstiegschancen fehlt

Kommunikation

Sehr schlecht, oft weiß der eine nicht was der andere macht. Geredet wird nicht wirklich. Kein Teamwork bis auf ein zwei Ausnahmen

Gleichberechtigung

Manche scheinen eine Bevorzugung zu haben. Manche werden als "wertvoll" manche als "unwichtig" gesehen. Fair ist das nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit gut, immerhin etwas

Karriere / Weiterbildung

Gibts nicht. Nein! Man hat NULL Aufstiegschancen und Weiterbildung...hat man in diesem Markt nie gehört. Und wenn man selber mal nachfragt, wird man nur vertröstet und man bekommt irgendwelche Märchen/Ausreden auf die Nase gebunden.

Gehalt / Sozialleistungen

Mindestlohn oder knapp drüber. Gehaltserhöhungen kommen nicht, egal wie sehr man sich anstrengt.

Arbeitsbedingungen

Vieles kaputt und defekt, wird nicht oder nur notbedürftig repariert. Nicht mal gescheite Putzsachen hat man. Und das ist schon seit Jahren so

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man braucht sich nur die Mülltonnen hinter dem Laden ansehen.

Work-Life-Balance

Bei der Planung wird wenig Rücksicht genommen, Work Life Balance interessiert keinen dort, obwohl der Konzern dafür wirbt. Urlaub wird gestrichen, weil an Personal gespart wird

Image

Mehr Schein als Sein

Verbesserungsvorschläge

  • Man sollte sich Gedanken machen was an der Marktleitung zu ändern. Aufhören mit dem Personalsparen. Ohne Personal läuft nichts. Umgang mit den Angestellten muss besser und fairer werden. Der Ton macht die Musik. Für besseres Arbeitsklima sorgen. Der Umgang mit dem Personal sollte man beibringen, wird Zeit! Und 5% MA Rabatt...ist ein Witz, sollten schon 20% sein wenn man schon auf Mindestlohnniveau verdient. Im Grunde keine Schlechte Firma, aber das privatisieren der Märkte ist ein Fehler. Hier sollte man was zum Wohle der Angestellten was ändern(was aber eh nie passieren wird)

Pro

Die Lage.
Die Kunden
36 Urlaubstage, wenn man sie denn bekommt

Contra

-Zu wenig Personal
-Hoher Stressfaktor
-Zu viele Aufgaben für eine einzelne Person, man erwartet das man die Arbeit von 4 Leuten machen kann.
-Sehr Schlechter Lohn für diese Arbeit
-Man bekommt kein Feedback für die Arbeit, man weiß also nicht woran man ist
-Entscheidungen werden einfach auf dem Rücken oder hinter dem Rücken von Angestellten ausgetragen ohne das diese etwas mitbekommen davon.
-Mitspracherecht, gleich Null.
-Keine Fortbildungen/Förderungen
-Wie oben geschrieben, zu viele defekte Arbeitsutensilien
-Keine Wertschätzung für Einsatz und Arbeit. Weder monetär noch zwischenmenschlich
-Kein Samstag frei, obwohl vesprochen wurde. Viel Blah Blah.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Rewe Markt
  • Stadt
    Karlsruhe Neureut
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Die von Ihnen genannten Umstände (gerade hinsichtlich Umgangston und Marktausstattung) entsprechen keinesfalls der Regel. Wir würden Sie bitten, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen! Senden Sie uns bitte diesbezüglich eine detaillierte Mail an rewe-karriere@rewe-group.com. Besten Dank!

REWE Employer Branding Team

REWE Markt GmbH

  • 26.Mai 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen sind undurchsichtig und werden mit dem Personal überhaupt nicht besprochen (von der Urlaubsplanung mal abgesehen). Sie werden einfach getroffen und mit Androhung von Konsequenzen gerne über WhatsApp zur Umsetzung verbreitet, oder bei der Tagesplanung direkt im Markt, mit einem frechen Kommentar, wie zum Beispiel: "Dass hoff ich auch." - ein Spruch, der subtil bereits Konsequenzen androht. Hinzu kommen emotionale Erpressung (dicht einhergehend mit den Konsequenzandrohungen) und immer wieder stichelnde Kommentare die einen von Tag zu Tag mehr den Spaß an der Arbeit nehmen - Spürbar im gesamten Kollegium.

Kollegenzusammenhalt

Leider leidet der Kollgenezusammenhalt zunehmend unter der schlechten Führung und dem Sparkurs des Bezirksmanagements. Mehr und mehr Kollegen sind frustriert und in den Pausen nur noch am schimpfen. Mehrere Krankheitsausfälle und psychische Belastungen plagen die Kollegen, diese werden dann in der WhatsApp Gruppe auch noch fleißig vom Vorgesetzten bewertet. Das Resultat: viele kommen und "machen ihr eigenes Ding", sie arbeiten also völlig an den anderen vorbei. Viele erhalten den Eindruck, sie würden stumpfe Taktarbeit verrichten. Der Zusammenhalt der Kollegen wird leider überhaubt nicht mehr gefördert.

Interessante Aufgaben

Im Grunde ist dieser Bereich normal gedeckt. Er fällt nicht sonderlich auf aber auch nicht sonderlich aus der Reihe. Lezten Endes ist das auch eher subjektiv. Allgemein lässt sich sagen, dass man seine Arbeit innerhalb seines Arbeitsgebiets normal ausführen kann ohne Einschränkungen aber auch ohne großes Hinterfragen. Dementsprechend dürfte "interessant" hier nicht unbedingt das richtige Wort sein. Die Aufgaben sind allgemein eher gerecht verteilt.

Kommunikation

Tagesplanungen werden noch direkt im Markt besprochen, Einwände und sinnstiftende Vorschläge sind dabei unerwünscht. Alles weitere läuft nur noch per WhatsApp und das mit Worten, die ein Vorgesetzter so nicht zu schreiben hat - Kollegen werden in der Gruppe vorgeführt, es wird mit Kosequenzen gedroht und so weiter.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung aller trifft voll und ganz zu - Dank der Vorarbeit der vergangenen Vorgesetzten hat sich ein tolles Klima eingestellt und insbesondere die Kolleginnen und Kollegen sind sehr aufgeschlossen. Die neue Führungsriege muss diesen Punkt aber erst noch beweisen. Dass Frauen mit Kindern vom Vorgesetzten nicht unbedingt gleich behandelt werden habe ich bereits in einem vorigen Punkt geäußert. Ansonsten hat sich noch nicht herauskristallisiert. Da aber keine driekten Gespräche mehr zu den Kollegen gesucht wird, könnte das in Zukunft Sache des Kollegiums sein, die dann auf sich gestellt sind. Bei der starken Fluktuation könnte das problematisch werden. Aber aktuell bewertet ist noch alles in Ordnung.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden leider genauso behandelt, wie Mütter oder kranke. Sie brauchen bei den Arbeiten länger und damit sind sie schlecht für das Geschäft. Seit Neustem bekommen sie das auch zu spüren. Der schlimmste Fall war die emotionale Erpressung einer Rentnerin, die ihre Rente aufgebessert hatte - sie war dem Vorgesetzten ein Dorn im Auge, da zu langsam. Da sie aber schon einige Jahre da war, wäre eine Kündigung mit Kosten verbunden gewesen. Ihr wurde dann geraten, doch selbst zu kündigen, da sonst Kollege x (ein Student), der ja noch nicht solange da ist, gefeuert werden müsse. Dies war dann der Grund, warum die Rentnerin doch kündigte. Natürlich wehrt eine alte Dame sich nicht mehr bei solchen Dingen - sie ging nie dagegen vor und der Vorgesetzte konnte seelenruhig Stellen kürzen.

Arbeitsbedingungen

Der Markt ist alt, okay, das muss man sicher berücksichtigen. Anber hier wird an jeder Ecke gespart. Es ist dreckig, es fallen Bröckel von der Decke, es regnet regelmäßig rein. Man sieht eindeutig, das hier kein Geld investiert werden soll. Teilweise wird im WInter die Heizung ausgestellt, um Strom zu sparen. Und dann schimpft man, wenn jemand krank wird...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt und Sozialbewusstsein werden eher von oben gesteuert, also nicht vom Marktmanagement sondern von dessen Vorgesetzten. Das wird der Grund sein, warum das auch einigermaßen funktioniert.

Work-Life-Balance

Urlaub kann in der Regel gut geschoben werden und die Vorgesetzten gehen auf die Wünsche soweit wie möglich ein. Die Arbeitszeiten jedoch sind inzwischen sehr wechselhaft. Vielleicht ist das ja so üblich, aber über die letzten sieben Jahre waren die Arbeitszeiten stets gleich - diese Änderung dürfte aber kein problem für die meisten flexiblen Arbeitnehmer sein. Eine absolute Frechheit allerdings ist die fehlende Rücksichtnahme auf Kollegen mit Familie. Da hört man nicht nur regelmäßig einen abfälligen Kommentar, wenn man an einem bestimmten Tag mal keine unbezahlte Überstunde machen kann, weil man sein Kind vom Kindergarten holen muss, sondern wird trotz bitte genau an dem einen Tag von sechs in einer Woche eingeteilt, an dem man wegen der Familie eben nicht kann.

Image

Das Image der Firma nach außen ist gut. Innerhalb meines Marktes jedoch trifft das Gegenteil zu. Die Kollegen sind von REWE längst nicht mehr überzeugt. Sehr schade, das war vor einigen Jahren noch anders. Aber leider geht es nur noch um die Kunden, denn diese tragen das Geld in den Markt - das zumindest ist der gängige Eindruck.

Verbesserungsvorschläge

  • Dem Arbeitgeber müsste kral gemacht werden, dass eine gute Führung dafür sorgt, dass ein angenehmes Klima vorherrscht. Er selbst sollte von sich aus wollen, dass dieses gefördert wird, letztlich schon um sich selbst wohler zu fühlen. Er sollte bereit sein, mit seinen Angestellten zu reden, sollte Gespräche von sich aus suchen, dann sind seine angestellten auch eher bereit, bei Problemen das gleiche zu tun.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Rewe Group Region Süd
  • Stadt
    Südbayern
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung! Wir würden uns dem Sachverhalt gerne persönlich annehmen und bitten Sie daher, sich umgehend bei uns zu melden. Senden Sie uns dazu bitte eine Mail unter Angabe Ihrer Daten an rewe-karriere@rewe-group.com. Besten Dank!

REWE Employer Branding Team

REWE Markt GmbH

  • 15.Feb. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schon ab Tag 1 haben mich meine Vorgesetzte und Arbeitskollegen supernett angenommen und jeder behandelt jeden fair. Manchmal wird es stressig (nicht anders als in anderen Riesenfilialen) aber hier habe ich gelernt was wirklich Teamarbeit ist.

Vorgesetztenverhalten

Der Filialleiter, der Marktmanager, die stellv. Filialleiterin, der Kaufmann der Filiale sind nicht nur Vorgesetzte sondern echte Betreuer. Jeder einzeln hat mir geholfen die Ausbildung bei Rewe anzufangen, weil sie meine Begeisterung entdeckt haben.

Kollegenzusammenhalt

Bereits in wenigen Wochen habe ich schon Freunde gehabt mit denen ich auch in der Freizeit Zeit verbringe.

Interessante Aufgaben

Der Beruf eines Kaufmanns ist immer Interessant. Den Kunden zu helfen ist nicht jedermanns Sache, man sollte schon ab und zu mal Englischkenntnisse haben und jeden einzelnen Produkt kennen ist auch sehr wichtig. Angefangen habe ich persönlich an der Kasse, etwas später kam noch das einräumen von der Ware dazu, etwas danach auch schon der Leergut. Die Aufgaben machen wirklich sehr Spaß denn ich immer einen Kollegen bei mit denen ich die Zeit verbringe, außerdem ist das ein guter Job gerade für die Leute die etwas spannendes suchen, weil man in der Menschenmenge seine Arbeit verrichtet

Kommunikation

Keinerlei Probleme bei der Kommunikation. Vielleicht mal akustische Hörprobleme mit unseren Headsets.

Gleichberechtigung

Das Geschlecht spielt keine Rolle. Ist man begeistert (zügig) und ordentlich hat man immer Aufstiegschancen

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe respektvolle nette und hilfsbereite Mitarbeiter in der Filiale die auch mit älteren Menschen respektvoll umgehen

Karriere / Weiterbildung

Jeder der das liest sollte wissen das REWE hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten bietet

Gehalt / Sozialleistungen

Je höher man kommt desto mehr Verdient man (der Gehalt ist Ordentlich)

Arbeitsbedingungen

Eine sehr Moderne Firma die mit dem neusten Stand ihren Kunden das beste auf den Tisch legt. Alles läuft Zentral basierend und Fehler oder Reklamationen werden schnell überprüft.

Work-Life-Balance

Ein Kaufmann hat eine flexible Arbeitszeit entspricht 6-24 Uhr aber bei meinem Arbeitsplan als Teilzeitarbeiter habe ich immer 1-2 Tage die Woche frei (Nicht nur weil ich weniger Stunden in der Filiale verbringe).

Image

Das Image kann stark abweichen. Rewe ist ein Revisionsverband. Das heißt es besteht aus REWE selbst und mehreren anderen Privaten REWE Filiale. Ich arbeite in REWE selbst aber höre hin und wieder mal negatives über private Rewe Filialen

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Zentralbasierende Filialen öffnen

Pro

Es bietet tolle Aufstiegsmöglichkeiten für Jugendliche.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    REWE Markt GmbH Zweigniederlassung Südwest
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Es freut uns zu hören, dass Sie mit Ihrem Beruf bei REWE sehr zufrieden sind und sich als einen Teil von REWE sehen. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg in Ihrer beruflichen Laufbahn und alles Gute.

REWE Employer Branding Team

Hochschule Fresenius


Bewertungsdurchschnitte

  • 630 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (200)
    31.746031746032%
    Gut (197)
    31.269841269841%
    Befriedigend (141)
    22.380952380952%
    Genügend (92)
    14.603174603175%
    3,28
  • 38 Bewerber sagen

    Sehr gut (16)
    42.105263157895%
    Gut (4)
    10.526315789474%
    Befriedigend (5)
    13.157894736842%
    Genügend (13)
    34.210526315789%
    3,08
  • 85 Azubis sagen

    Sehr gut (38)
    44.705882352941%
    Gut (27)
    31.764705882353%
    Befriedigend (9)
    10.588235294118%
    Genügend (11)
    12.941176470588%
    3,62

kununu Scores im Vergleich

REWE Markt GmbH
3,31
753 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,19
125.993 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.789.000 Bewertungen