Navigation überspringen?
  

REWE Markt GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel
Subnavigation überspringen?
REWE Markt GmbHREWE Markt GmbHREWE Markt GmbHVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 951 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (339)
    35.646687697161%
    Gut (268)
    28.180862250263%
    Befriedigend (205)
    21.556256572029%
    Genügend (139)
    14.616193480547%
    3,34
  • 55 Bewerber sagen

    Sehr gut (18)
    32.727272727273%
    Gut (7)
    12.727272727273%
    Befriedigend (9)
    16.363636363636%
    Genügend (21)
    38.181818181818%
    2,85
  • 101 Azubis sagen

    Sehr gut (44)
    43.564356435644%
    Gut (29)
    28.712871287129%
    Befriedigend (12)
    11.881188118812%
    Genügend (16)
    15.841584158416%
    3,53

Firmenübersicht


Mit einem Umsatz von 23,8 Mrd. Euro (2018), mehr als 140.000 Mitarbeitern und über 3.600 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben.
Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 61 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 360.000 Beschäftigten in 22 europäischen Ländern präsent.

Darüber hinaus ist bei REWE nachhaltiges Handeln fester Bestandteil der Firmenphilosophie und wird im gesamten Unternehmen praktiziert. Das reicht von nachhaltigen Produkten im Warensortiment über die Nutzung von Altpapier für Druckerzeugnisse bis in eine familienfreundliche Personalpolitik. Als erstes Handelsunternehmen betreibt REWE alle Märkte mit Grünstrom aus erneuerbaren Energien und ist mit eigenen großen Photovoltaikanlagen selbst Grünstromproduzent. Mit dem Green Building setzt REWE ein Zeichen in Sachen nachhaltiges Bauen und wurde dafür als weltweit erster Supermarkt von der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen mit dem Deutschen Gütesiegel in Gold ausgezeichnet. Zu den weiteren Vorreiterprojekten zum Schutz von Klima und Ressourcen gehören etwa auch die vollverglasten Kühlregale in vielen REWE-Märkten. Seit Jahren ist REWE auch einer der größten Lebensmittelspender der Deutschen Tafeln. Zahlreiche Aktionen haben die gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel.


343313a2f7cec886a384.jpg

8919f9e1c6b6688a6e61.jpg

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Umsatz

2018: 23,80 Milliarden Euro

Mitarbeiter

140.000 (nat.)

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Leitbild

Rund 4,5 Millionen Menschen kaufen täglich bei REWE ein. In den Innenstädten, am Stadtrand, auf dem Land. Wir wissen, dass sie jeweils unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was für sie der „perfekte“ Markt ist. Deshalb haben wir für jedes Bedürfnis das richtige Marktkonzept: der Convenience-Store "REWE To Go", der innerstädtische Nahversorger "REWE City", der Vollsortimenter "REWE Supermarkt", der Großflächenmarkt "REWE Center", der Biosupermarkt TEMMA und nahkauf, der kleine Nahversorger für selbstständige Betreiber in Ortszentren. Die Märkte variieren entsprechend in den Verkaufsflächen von 500 bis 5.000 Quadratmeter und in den angebotenen Sortimenten, die bis zu 45.000 Artikeln umfassen können. Und REWE will keine Märkte „von der Stange“. Der Supermarkt als reine Einkaufsstätte in einem Funktionsbau war gestern. Der Anspruch ist, ein positives Einkaufs- und Wohlfühlklima für die Kunden in den Supermärkten zu schaffen.

Kunden begeistern
REWE ist der sympathische, moderne und verantwortungsbewusste Supermarkt. Er steht für bequemen Einkauf, Wohlfühlatmosphäre, herausragende Frischeleistung und kompetente Serviceleistungen. Umfangreiche Sortimente werden ihrer Warengruppe entsprechend inszeniert. Etwa mit Genussinseln, die zum Verweilen und Probieren einladen, oder einem integriertem Bistro- und Bäckereibereich. Lokale Produkte betonen die regionale Verbundenheit. In den REWE Großflächenmärkten werten Shop-in-Shop-Konzepte das ohnehin umfangreiche und attraktive Nonfood-Angebot zusätzlich auf. Ziel ist es, bei REWE ein erlebbares Qualitäts- und Frischeerlebnis zu erzeugen, wie es der Kunde für einen Supermarkt nicht erwartet.
 
Verantwortlich handeln
REWE ist überzeugt: Langfristig wächst nur der, der Ressourcen schont, mit Mitarbeitern ebenso wie mit Partnern fair und vertrauensvoll umgeht und einen Beitrag für die Gesellschaft leistet. REWE ist Pionier für nachhaltiges Bauen und Betreiben von Supermärkten. Tageslichtarchitektur wird mit energiesparenden Bautechniken, bester Dämmung, natürlichen Materialien und dem Einsatz regenerativer Energien kombiniert. Auch im Sortiment drückt sich das „grüne Gewissen“ aus. So wird der Anteil nachhaltigerer Produkte und Dienstleistungen im Sortiment Jahr für Jahr erhöht. Unter anderem durch den Ausbau des Angebots an biologischen, fair gehandelten, zertifiziert umweltschonend produzierten und regional erzeugten Produkten.
 
Stärken ausspielen
Mit einem Umsatz von 18,3 Mrd. Euro gehört REWE in Deutschland zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel. Seit Jahren wächst der Konzern stärker als die Branche. Aufgrund der genossenschaftlichen Strukturen findet das operative Geschäft bei REWE traditionell in sechs Vertriebsregionen statt: Nord, Ost, West, Mitte, Südwest und Süd. Schlanke und schnelle Prozesse, mehr Nähe zum Kunden sowie eine größere Effizienz - das sind die Vorteile der dezentralen Strukturen bei REWE. Die Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. Die Zentrale in Köln steuert unter anderem Einkauf, Vertrieb, Marketing, Expansion und Controlling. Dies gewährleistet Synergieeffekte wie günstige Einkaufsbedingungen, abgestimmte IT und einheitlicher Markenauftritt. Führend ist REWE auch bei den Eigenmarken, dessen Sortimentsanteil rund 21 Prozent beträgt.

Perspektiven für die Zukunft

Neue Ernährungstrends, innovative Produkte und stetig komplexer werdende Ernährungsformen erfordern einen hohen Grad an Aktualität und Dynamik. Dieser Herausforderung stellen wir uns mit REWE gerne und sind auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern, die uns dabei unterstützen! 


Benefits

Flexible Arbeitszeiten: Sind grundsätzlich möglich, wenn es das jeweilige Aufgabenfeld hergibt.

Homeoffice: Ist grundsätzlich möglich, wenn es das jeweilige Aufgabenfeld hergibt.

Kantine: Eine Kantine gibt es an vielen Zentral und Logistikstandorten und wird vom Arbeitgeber bezuschusst.

Betriebskindergarten: Es gibt zwei Betriebskindergärten.

Betr. Altersvorsorge: Seit vielen Jahren unterstützt die REWE ihre Mitarbeiter beim Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge.

Gesundheitsmaßnahmen: Ein Unternehmen ist nur so gesund und leistungsfähig wie seine Mitarbeiter. Daher etablierte die REWE Group bereits in 2006 das Gesundheitsmanagement. Mehr unter "Was wir bieten"

Betriebsarzt: Eine betriebsärztliche Versorgung ist für alle Filialen, Logistik- und Zentralstandorte gewährleistet.

Coaching: Wir erabreiten gemeinsam mit Ihnen in mehreren Einzelsitzungen bestimmte Problemstellungen und helfen Ihnen bei der Lösungsfindung.

Parkplatz: Parkplätze sind an vielen Standorten verfügbar.

Mitarbeiterrabatte: Innerhalb der REWE Group existiert ein groupweites Mitarbeiterrabatt-Programm. Im Rahmen dieses Programmes gewähren einzelne strategische Geschäftseinheiten (SGE) in ihren Märkten bzw. Reisebüros den Mitarbeitern der REWE Group in Deutschland verschiedene Vergünstigungen.

Firmenwagen: Wird je nach Position und Aufgabenfeld gestellt.

Mitarbeiterhandys: Werden je nach Position und Aufgabenfeld gestellt.

Mitarbeiter Events: Sind Bestandteil der Firmenkultur.

Jobrad: Seit neuestem bieten wir unseren Mitarbeitern Vergünstigungen für Jobräder an.  Davon profitiert neben der Umwelt auch ihr Geldbeutel.

Sabbatical: Mitarbeiter der REWE Group sollen ihren Beruf noch besser mit ihrem Privatleben vereinbaren können. Zur Steigerung der Work-Life-Balance wurde die Auszeit Sabbatical entwickelt. Diese ermöglicht, sich für eine bestimmte Zeit freistellen zu lassen. Das Besondere daran: Man erhält in dieser Zeit ein angepasstes Gehalt und ist somit weiterhin sozialversichert.

Weitere Lohnnebenleistungen:

  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Zuschüsse zur Pensionskasse
  • Tablet geschenkt*: So geht Lernen bei REWE

    Wir wollen, dass du während deiner Ausbildung viel lernst – und das möglichst clever. Darum haben wir bei REWE für unsere Azubis ein spezielles Lernsystem entwickelt. Damit lernst du zeitsparend und effektiv alles, was du wirklich brauchst. Unser Trick: Bei uns bekommst du das Beste aus zwei Lernwelten. So gehst du an bestimmten Terminen zu Präsenz-Seminaren. Hier lernst du in direktem Kontakt mit deinem REWE Trainer, du triffst andere Azubis und vielleicht auch bald deine neuen Freunde.

    Unser E-Learning-Angebot ergänzt die Präsenz-Seminare. Hier kannst du dich online fit für deine Prüfungen machen und bist dabei nicht an Termine oder feste Zeiten gebunden. Und wenn du mal Fragen hast, sind deine Azubi-Kollegen im REWE eigenen sozialen Netzwerk immer nur einen Klick entfernt. Das Beste dabei: Damit du beim E-Learning mobil bist, bekommst du von uns nach deiner Probezeit ein eigenes Tablet*. So kannst du für deine Ausbildung lernen, wo das Leben spielt, sei es zu Hause auf der Couch, in der Bahn oder am See.

    *Ab Ausbildungsbeginn Sommer 2015 erhalten alle neuen Azubis (1. Lehrjahr) im Markt, in der Logistik und in der Zentrale bei REWE nach bestandener Probezeit ein Tablet für die Zeit der Ausbildung. Dieses darf der Azubi bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung behalten.

     

Standort

Standorte Inland

Über 3.800 Märkte plus Zentral- und Logistikstandorte in ganz Deutschland

Für Bewerber

Videos

Gabriele über seine Ausbildung zum Fachverkäufer I REWE Karriere
REWE Markt - Unsere Mitarbeiter
REWE Karriere - So lernt man heute! - Mit der REWE LernApp
Sabrina über ihre Teilzeitausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel...
Luisa über ihr duales Studium I REWE Karriere
Jakob über das REWE Abiturientenprogramm I REWE Karriere

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Ob im Supermarkt, im Lager oder in der Zentrale - die Arbeit hat von Anfang an einen intensiven Praxisbezug. Mitarbeiter übernehmen oftmals vom ersten Tag an verantwortungsvolle Aufgaben, arbeiten selbstständig und können ihre eigenen Ideen einbringen.
 
REWE sucht jährlich über 2.000 Auszubildende. Überdurchschnittliches Engagement, ausgeprägte Teamfähigkeit und Interesse für die Welt des Handels - das sollten Bewerber mitbringen. Dann haben Sie gute Chancen auf einen abwechslungsreichen Job mit hervorragenden Aufstiegschancen. Mit speziellen Aus- und Weiterbildungsprogrammen setzt sich Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler dafür ein, dass aus Einsteigern schnell Aufsteiger werden. Mit Erfolg: Rund 70 Prozent der Führungskräfte werden aus den eigenen Reihen rekrutiert.
 
Die Einstiegsmöglichkeiten bei REWE sind vielfältig. Ausbildung, Duales Studium, Praktikum, Trainee oder Direkteinstieg - REWE bietet in vielen Bereichen ausgezeichnete Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten. Bewerber sollten initiativ, kommunikativ und kreativ sein. Teamgeist, Einsatzbereitschaft und die Freude am Umgang mit Menschen werden ebenso vorausgesetzt wie ein allgemeines Interesse am Handel. Noten sind wichtig, um in das Auswahlverfahren zu kommen, es zählt aber auch der persönliche Eindruck. 

Gesuchte Qualifikationen

Ob Ausbildung, duales Studium, Praktikum, Trainee, Betreuung der Abschlussarbeit oder Direkteinstieg. REWE sucht engagierte Mitarbeiter in allen Bereichen! 

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Familienfreundliches Arbeiten

Im Lebensmitteleinzelhandel zu arbeiten und gleichzeitig Familienmensch zu sein, ist kein Widerspruch. Zumindest nicht bei REWE. Denn dank unserer familienfreundlichen Unternehmenspolitik werden insbesondere Projekte gefördert, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen.

Ihre Vorteile:

  • individuell planbare Arbeitszeiten, die sich Ihren familiären Anforderungen anpassen
  • standortabhängig in den REWE Zentralen: spezielle Eltern-Kind-Büros
  • individuelle geldwerte Leistungen

Übrigens: REWE wurde von der berufundfamilie gGmbH mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. Mit diesem anerkannten Qualitätssiegel werden Unternehmen gewürdigt, die sich in besonderem Maße für eine familienfreundliche Personalpolitik einsetzen.

Gesundheitsvorsorge

Arbeit bei REWE erfordert nicht nur Köpfchen, sondern oft auch Muskelkraft. Wer seinen Körper dabei übermäßig falsch belastet, muss eventuell mit gesundheitlichen Folgen rechnen. Damit das nicht passiert, bieten wir bei REWE gesundheitsfördernde Maßnahmen für die verschiedensten Tätigkeitsbereiche.

naprima Projekt
Regale ein- und ausräumen, Waren heben und verteilen – in einem REWE Markt gibt es viele typische Bewegungsabläufe, die bei manchen Menschen Beschwerden hervorrufen können. Um dem vorzubeugen, hat REWE in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales das „naprima Projekt“ ins Leben gerufen: Mit Ausgleichsübungen lernen Sie Bewegungsalternativen, die Ihren Körper gesundheitsgerecht belasten.

GesiMa – Projekt zur Gesundheitskompetenz
Mit dem Projekt „GesiMa“ (Gesundheitskompetenz im Markt) lernen Sie als Führungskraft, die Gesundheitskompetenz Ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. Das Projekt ist so ausgelegt, dass Führungskräfte die Mitarbeiter selbstständig schulen und fördern können – zum Beispiel mit dem Ziel, körperliche oder psychische Arbeitsbelastungen zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden im Team zu steigern.

LagO – Länger arbeiten in gesunden Organisationen
Ältere Mitarbeiter haben andere Bedürfnisse als Berufsanfänger – mit unserem Projekt „Länger arbeiten in gesunden Organisationen“ können wir diese erkennen und umsetzen. Das fängt zum Beispiel bei Übungen zum richtigen Sitzen an der Kasse an, geht weiter über wärmende Westen für den Bereich Molkereiprodukte und hört bei längeren Gabeln für die Servicetheke längst nicht auf – in Gesprächen mit Betriebsräten und Führungskräften bauen wir unser Modellprojekt nach und nach bundesweit aus.

Fit.Netz
Fitness ist nicht nur gesund, sie macht auch richtig Spaß – am meisten in der Gruppe! Aus diesem Grund können REWE Mitarbeiter der Kölner Zentralstandorte im Rahmen von „REWE Fit.Netz“ eine ganze Reihe von Bewegungs- und Entspannungsangeboten nutzen.

  • Verschiedene Trainingsgruppen für die sportlich Aktiven als Ausgleich zum beruflichen Stress
  • Kursangebote und Workshops zu speziellen Themen
  • Individuelle Termine zum Beispiel für Massage und Personal-Training
  • Events wie zum Beispiel die Fit.Netz REWE Runner beim Köln Marathon
  • Die Einführung von Fit.Netz an weiteren REWE Standorten ist bereits gestartet.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Wir suchen Mitarbeiter, die sich mit den Zielen und Herausforderungen des Unternehmens identifizieren. Aus dieser Identifikation entwickelt sich die Motivation, das Unternehmen weiterzuentwickeln. Wir bitten unsere Bewerber daher stets authentisch zu agieren!

Bevorzugte Bewerbungsform

Unsere Stellenbörse und die jeweilige Bewerbungsform ist immer aktuell unter www.rewe.de/karriere

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren variiert je nach Einstiegsart und Postion. Für unsere Kaufleute werden beispielsweise Assessment Center durchgeführt. Anbei ist das Auswahlverfahren exemplarisch für den Bereich Berufsausbildung dargestellt.

Bewerbungsprüfung
Wir schauen uns deine online Bewerbung sorgfältig an. Daher bitte nicht wundern: Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Du bekommst schnellstmöglich eine Rückmeldung!

Kennenlerntag
Der nächste Schritt: wir möchten dich gerne persönlich kennenlernen! Im Gespräch vor Ort mit Personalentwicklung und/oder Marktmanager freuen wir uns, mehr von dir zu erfahren: zu deiner Person, was du kannst, warum du diese Ausbildung bei REWE machen möchtest uvm. Am gleichen Tag erhälst du einen praxisnahen Einblick in das entsprechende Berufsbild! 

Im Nachgang an das Gespräch erfährst du schnellstmöglich, wie es weitergeht. Wenn es nach uns geht, mit einer Karriere bei REWE!

REWE Markt GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,34 Mitarbeiter
2,85 Bewerber
3,53 Azubis
  • 08.Okt. 2019 (Geändert am 19.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich war Gott sei Dank auch nur eine kurze Zeit dort gewesen. Das Betriebsklima war sowohl in den Filialen in der Ernst-Sachs-Str. und am Josephsplatz immer angespannt gewesen. Die eine war immer oft schlecht drauf gewesen und der Andere war eher komisch also Jmd, den man nicht einschätzen konnte, haben jeweils eine eigene Filiale geführt. Beide waren mehr patzig als freundlich drauf. Den Stress hat man ihnen immer angesehen. Dementsprechen fühlt man sich als Mitarbeiter auch nicht wohl, das "mehr oder weniger abzubekommen".

Vorgesetztenverhalten

Beide Filialleitungen waren nicht so besonders und auch voll langsam. Da ich zu vor schon in einem anderen Lebensmittelgeschäft gearbeitet habe, muss ich ehrlicherweise zugeben, dass beide nicht wirklich was geleistet haben. Mein vorheriger AG, also der, der auch eine Filiale geführt hatte, der hat richtig geackert und nur für die Arbeit gelebt. Er hatte es so richtig drauf gehabt. Deswegen kann ich die "berufliche" Arroganz dieser beiden Leitenden überhaupt nicht nachvollziehen. Soweit es ging, bin ich Beiden aus dem Weg gegangen. Der einen konnte man schon fast ein Frauenproblem unterstellen.

Kollegenzusammenhalt

Mal so, mal so. Es wird mehr gelästert, als das man zusammenhält. Die Älteren oder besser gesagt, die Alt-Eingesessen gegen die jüngeren und neueren Kollegen. Jeder ist der Ansicht, dass er seine Arbeit richtig macht oder der Meinung, er arbeite mehr als (bzw. für) die Anderen (mit), da die Anderen zu faul seien und nichts können etc...Ständig dieser Konkurrenzkampf und Vergleiche, die unnötig und sinnlos sind.

Interessante Aufgaben

Nein. Jedes Mal dasselbe. Als intelligenter Mensch verblödet man nach einer kurzen Zeit. "Und täglich grüßt das Murmeltier."

Kommunikation

Ja, es wurde Einem gesagt, was man zu tun hatte. Lieber wäre es ihnen gewesen, wenn man das Alles von vornherein gekonnt hätte. Eher schwierig, wenn man noch neu ist und kaum Erfahrung gesammelt hatte. Die Kommunikation könnte definitiv besser laufen und das in einem viel NETTEREN TON!

Gleichberechtigung

Kann ich dazu nichts sagen. Denke, dass Männer und Frauen dort gleichwohl auf sind...

Umgang mit älteren Kollegen

Eher schlecht als recht. Laut den Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe, wurden viele ältere Kollegen eher versetzt, mit nervigen Sprüchen schikaniert oder sogar rausgemobbt.

Karriere / Weiterbildung

Kann ich im Großen und Ganzen auch nicht viel dazu sagen, da ich mich damit zum Glück nicht beschäftigt habe. Laut dem was ich mitbekommen habe, ist, dass die Mitarbeiter meist immer "kleingehalten" werden. Es dauert ziemlich lange, bis man überhaupt aufsteigen kann oder bis überhaupt mal eine Filiale frei wird.

Gehalt / Sozialleistungen

Etwas weniger als beim Discounter. Aber könnte immer mehr sehr, da dies ein stressiger Job ist. Lächerlich finde ich, dass paar Euros für das Waschen der Arbeitskleidung geht. Das braucht man nicht, kann man auch alles selber machen.

Arbeitsbedingungen

Zumindest besser als beim vorherigen Arbeitgeber.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt. Darauf wird schon mehr oder weniger geachtet.

Work-Life-Balance

Da ich zum Glück nur eine Teilzeitkraft war, die nur paar Stunden in der Woche arbeiten musste, war es ok. Man muss immer damit rechnen, angerufen zu werden, weil hier und da immer Jemand ausfällt. Da wird man als pflichtbewusster Mensch auch oft ausgenutzt, weil es immer diesselben sind, die angerufen werden. Am Besten man geht nicht ans Telefon ;), man ist schließlich nicht verpflichtet, für Jmd einzuspringen.
Auch die Arbeitszeiten sind dementsprechend aufgeteilt auf mehrere Schichten von Mo bis Sa von 5:00 bis 20:30 Uhr. Man muss die Verantwortlichen auch immer wieder erinnern, dass man auch mal einen freien Samstag haben möchte...
Somit ist Work-Life-Balance nicht wirklich gegeben!

Image

Ich sehe nicht viel Unterschied zwischen den Supermärkten, Discountern oder Sonstiges. Der schlechte Ruf ist nicht umsonst...

Contra

Irgendwie alles. Deswegen habe ich die Branche gewechselt und möchte damit auch nichts mehr zu tun haben. Ich gehe da lieber einkaufen! ;-)

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    REWE Markt GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 01.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Versprechen und Zusagen werden nicht eingehalten. Veraltete Arbeitsmittel und Betriebsstättenausstattung in den meisten Filialen. Katastrophale "Betreuung" durch das sogenannte "HR-Kompetenzcenter", welches vornehmlich mit Quereinsteigern ohne wirkliche Kompetenz im Bereich Personalmanagement besetzt ist.

Vorgesetztenverhalten

Hier gibt es natürlich Unterschiede.
Es gibt verständnisvolle Teamplayer, die versuchen das beste aus der Situation zu machen und es gibt eben die o.g. Ellenbogentypen (und -frauen).
Solange man auf zustehende Rechte wie Pausen, Urlaub, freien Samstag, pünktlichen Feierabend, etc. dauerhaft verzichtet und jeden Tag brav (unbezahlte) Überstunden macht, wird man weitestgehend in Ruhe gelassen. Wenn du allerdings krank wirst (auch wenn du Jahre zuvor nie ausgefallen bist), bist du natürlich ein Simulant.

Kollegenzusammenhalt

Naja
Es gibt eine 2-3 Klassen Gesellschaft.
Die Mitarbeiter, die Marktverantwortlichen und den Vertriebsaußendienst.
Untereinander halten diese Gruppen weitestgehend zusammen. Eine Ausnahme sind hier die "Stars" unter den Marktleitern. Sie haben m.E. Angst um ihre Vorreiterstellung, weshalb sie nur ungern ihre Methoden mit anderen (vor allem nicht mit jüngeren) teilen.
Der Vetriebsaußendienst hat in den meisten Fällen völlig den Bezug zur Realität verloren.
Es werden immer mehr Stellen abgebaut und es gibt keine Unterstützung z.B. bei krankheitsbedingten Ausfällen, Urlaubszeiten, etc. Es gilt die Devise "Sch..ße fällt von oben nach unten" Wer oben ist, macht sich keine Gedanken mehr um das bzw. die, welche nach ihm kommen.

Interessante Aufgaben

Die Branche ist leider wirklich so, wie ihr Ruf ist (zumindest im Falle von Rewe)
Interessant ist daran eigentlich nur, dass du als erster neue Produkte von Vertretern bekommst. Ansonsten macht der durchschnittliche Filialmitarbeiter im Wesentlichen nichts anderes als Kassieren, Leergut sortieren, Waren auffüllen und Putzen. Als Filialverantwortlicher hast du zwar prinzipiell etwas interessantere Tätigkeiten (Bestellungen, Personalplanung, Tresormanagement), da Du jedoch aufgrund des extremen Personalmangels in der Regel selbst im Laden mithelfen musst, kannst du diese nicht so (ordentlich) machen, wie du es gerne möchtest. Also machst du es nach deiner eigentlichen Schicht --> Thema unbezahlte Überstunden

Kommunikation

Es wird um alles ein riesiges Geheimnis gemacht. Es kommt nicht selten vor, dass Filialmitarbeiter die geplante Schließung aus den lokalen Medien erfahren.
Es gibt zwar ein internes Informationsprogramm, welches jeder Filialmitarbeiter zu Beginn seiner Schicht bearbeiten und die erhaltenen Informationen bestätigen muss. Dieses dient jedoch weniger der tatsächlichen Information, als vielmehr der Abwälzung von Verantwortung. Da jede Info bestätigt werden muss (sonst droht eine Abmahnung), wird man bei Fehlern persönlich zur Rechenschaft gezogen und in Regress genommen ("Sie haben es doch gelesen und bestätigt").

Gleichberechtigung

Hier ist mir nichts grob negatives aufgefallen.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier leider schon. Aufgrund des Personalmangels ist es nicht selten, dass gerade ältere Frauen in Getränkeabteilungen Kisten und Paletten schleppen müssen. Auch hier gilt, wenn die Performance nicht mehr passt, ist man ein Dorn im Auge. Hat man zudem noch die Gehaltsendstufe erreicht ist man auch noch ein störender Kostenfaktor.
Mein Tipp: Immer Taschen kontrollieren, bevor man die Filiale verlässt. Es haben wohl schon Waren auf wundersame Weise den Weg in Taschen der Mitarbeiter gefunden...

Gehalt / Sozialleistungen

Für Leute die eine gute Performance abliefern und viel arbeiten ist es einfach nur schlecht. Diese können in anderen Branchen (vll auch bei anderen Lebensmittelhändlern) mit weniger Aufwand deutlich mehr verdienen.
Wer sonst nichts findet, keine Freunde oder Familie hat und am Wochenende sowieso nicht weiß, was er machen soll, der kann tatsächlich (auch ohne nennenswerte Vorbildung) relativ schnell aufsteigen und akzeptabel verdienen.

Arbeitsbedingungen

Dazu ist wohl schon alles gesagt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier liegt ein Schwerpunkt des Marketing. Wie ernst es das Unternehmen damit meint, muss wohl jeder für sich entscheiden.

Work-Life-Balance

Nicht möglich!
Die offizielle 37,5 Stunden Woche habe ich Nie! erlebt.
Kein Wochenende, kein Abendessen mit der Familie, 50-60 Stunden Woche ist absolut normal, Urlaub wird im Vorjahr geplant und dann doch mehrmals verschoben und aufgestückelt. Das alles wäre noch verkraftbar, wenn es sich finanziell lohnen würde. Doch das "super" Gehalt bezieht sich immer auf eine 37,5 h Woche. Berechnet man den Stundenlohn mit den tatsächlich geleisteten Stunden (die übrigens weder korrekt bezahlt noch in Freizeit umgewandelt werden!) ist es erbärmlich. Dafür das gesamte Leben in den Dienst eines Unternehmens zu stellen grenzt an Wahnsinn!

Image

Das Arbeitgebermarketing von Rewe ist gut. Leider merken gerade junge Menschen recht schnell, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Wenn die Realität mit der nach außen kommunizierten Arbeitgebermarke nicht übereinstimmt, macht sich Demotivation breit.

Verbesserungsvorschläge

  • Keine, denn erfahrungsgemäß werden sie eh nicht gehört.

Pro

Dass ich nicht mehr dort bin.

Contra

Dass ich wertvolle Lebensjahre dort verschenkt habe

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    REWE
  • Stadt
    Wiesloch
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung! Wir finden es sehr schade, dass Sie negative Erfahrungen gemacht haben. Wir raten immer dazu, ein klärendes Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten zu suchen. Meist ist dies für beide Seiten die beste Lösung. Leider sind Sie inzwischen nicht mehr im Unternehmen. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Gerne stehen wir Ihnen unter rewe-karriere@rewe-group.com auch weiterhin zur Verfügung!

REWE Employer Branding Team

  • 31.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In erster Linie ist man stets auf sich selbst gestellt!

Man arbeitet überwiegend alleine, obwohl es noch weitere Kollegen in der Abteilung gibt. Diese werden aber immer wieder in andere Abteilungen gesteckt. Um dort den jeweiligen Personalmangel auszugleichen, der sich durch alle Abteilungen zieht. Personalmangel herrscht nicht nur im Krankheitsfall oder in der Urlaubszeit! Von der Urlaubszeit möchte ich ehrlich gesagt nicht sprechen, weil wenn diese anfängt, merkt man erstmal wie richtig schlecht die Center überhaupt mit Personal bestückt sind.

Über Kollegen kann man nicht wirklich was sagen. Sind genauso arm dran, wie man selbst. Natürlich gibt es gut und schlechte. Aber im großen ganzen lässt man sich in Ruhe und Leben.

Über die Hausleitung und ihre sogenannten Assistenten kann man natürlich mehr erzählen. Es herrscht stets Druck. Weil sie alle nur auf ihre Leistung achten. Je besser die Leistung so höher die Prämie. Und das spürt man richtig.

Des weiteren wird immer viel versprochen und am Ende nichts eingehalten. Besser gesagt, man wird nur ausgenutzt!

Vorgesetztenverhalten

Klartext: Unter aller Sau.
Sind nicht besser als ihre Angestellten. Würde aber behaupte, dass es Angestellten gibt, die besser sind.

Kollegenzusammenhalt

Würde sagen gut. Kommt aber nicht oft vor!

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich! Man wird für eine bestimmte Abteilung eingestellt, ist aber überwiegend in anderen.

Kommunikation

Unter Kollegen kaum, weil man sich eigentlich nicht sieht. Wenn dann mal untereinander gesprochen wird, hört man nichts positives!

Wenn man die Hausleitung/Assistenten sieht, dann nichts positives. Eigentlich hört man nur, das man nichts richtig gemacht hat. Was ziemlich schade ist.

Gleichberechtigung

Wenn man der Liebling der Hausleitung ist, dann hat man auch gewisse Rechte. Das heißt aber, man darf nicht widersprechen bzw. krank werden!

Umgang mit älteren Kollegen

Werden akzeptiert und mit einbezogen.

Karriere / Weiterbildung

Man kann vieles erreichen!

Wenn man die richtigen Vorgesetzten hätte. Die sich nicht immer von der Person bedroht fühlen würden, die sie fördern.

Gehalt / Sozialleistungen

Alles Tarif, mehr muss man nicht dazu sagen.

Arbeitsbedingungen

Technisch-gesehen, kann man nicht nörgeln. Es ist alles vorhanden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird die Tafel unterstützt. Auf die Umwelt wird auch geachtet. Das heißt es läuft eigentlich alles über Computer und nicht Papier.

Work-Life-Balance

Schichtarbeit ist Tagesordnung. Wenn man bestraft wird, sieht man nur noch die Spätschicht!

Urlaub dagegen, wenn möglich (Nicht Überschneidung mit anderen Kollegen), immer so, wie man ihn einreicht.

Image

Kollegen und ich selbst sagen immer, es könnte sovieles besser sein. Wenn die Bildung und das Menschliche in der oberen Etage mehr gefördert werden würde.

Verbesserungsvorschläge

  • Streicht die Prämien für die Hausleiter/Assistenten und fördert Sie im zwischenmenschlichen. Dann dürfen die Center auch funktionieren und das Klima bei dem Personal wäre nicht angespannt.

Pro

Da kann man nur die Bezahlung nennen! Die ist gerecht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Rewe Center
  • Stadt
    Mannheim Sandhofen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr umfangreiches Feedback! Wir bedauern, dass Sie negative Erfahrungen gemacht haben. Wir raten immer dazu diese Themen und Sichtweisen bei Ihrem Vorgesetzten anzusprechen. Ein klärendes Gespräch ist meist das, was für beide Seiten die größte Besserung mit sich bringt. Leider sind Sie inzwischen nicht mehr im Unternehmen. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Sollten Sie noch einmal Kontakt zu uns aufnehmen wollen stehen wir Ihnen unter rewe-karriere@rewe-group.com zur Verfügung!

REWE Employer Branding Team
Mitarbeiter Arbeitgebermarketing & Recruiting
REWE Markt GmbH


Bewertungsdurchschnitte

  • 951 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (339)
    35.646687697161%
    Gut (268)
    28.180862250263%
    Befriedigend (205)
    21.556256572029%
    Genügend (139)
    14.616193480547%
    3,34
  • 55 Bewerber sagen

    Sehr gut (18)
    32.727272727273%
    Gut (7)
    12.727272727273%
    Befriedigend (9)
    16.363636363636%
    Genügend (21)
    38.181818181818%
    2,85
  • 101 Azubis sagen

    Sehr gut (44)
    43.564356435644%
    Gut (29)
    28.712871287129%
    Befriedigend (12)
    11.881188118812%
    Genügend (16)
    15.841584158416%
    3,53

kununu Scores im Vergleich

REWE Markt GmbH
3,34
1.107 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel)
3,25
202.832 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.808.000 Bewertungen