Navigation überspringen?
  

SMS groupals Arbeitgeber

Deutschland,  3 Standorte Branche Maschinen / Anlagenbau
Subnavigation überspringen?
SMS groupSMS group: ArbeitswalzenSMS group: Tunnelofen

Bewertungsdurchschnitte

  • 178 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (64)
    35.955056179775%
    Gut (52)
    29.213483146067%
    Befriedigend (35)
    19.662921348315%
    Genügend (27)
    15.168539325843%
    3,31
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (3)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,18
  • 6 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    33.333333333333%
    Gut (3)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    3,50

Firmenübersicht

Karriere im Unternehmensverbund SMS group
Mit weltweit rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz von über 3 Mrd. Euro zählt die SMS group zu den größten Arbeitgebern im Anlagen- und Maschinenbau zur industriellen Verarbeitung von Stahl, Aluminium und NE-Metallen. Als Hochtechnologie-Unternehmen, das in vielen Märkten die Führungsposition hält, ist die Gruppe darauf angewiesen, überall die besten Köpfe für sich zu gewinnen. Das mittelständisch geprägte und traditionsreiche Familienunternehmen bietet weltweit vielfältige Perspektiven für junge Absolventen. 

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

Rund 3,4 Mrd €

Mitarbeiter

Über 14.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Anlagen zur Roheisenerzeugung, Metallurgie und Umwelttechnik, Flachwalzwerke, Rohranlagen, Profilwalzwerke, Bandanlagen und Thermische Prozesstechnik, Schmiedeanlagen, Elektrik und Automation, Produktion und Technischer Service

Perspektiven für die Zukunft

Im Unternehmensverbund SMS group können Sie in einem vertrauensvollen und wertschätzenden Umfeld Großes bewegen und Ihre beruflichen und persönlichen Ziele verwirklichen. Wir sind davon überzeugt, dass man große Ideen am besten in einem vertrauensvollen Umfeld verwirklicht. Darum fördert die SMS group eigenverantwortliches Handeln und lebt die wertschätzende Zusammenarbeit in Teams.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Die SMS group setzt auf Gleitzeit. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben damit einen großen Freiraum und können im Rahmen von Gruppenabsprachen private Belange mit den betrieblichen Erfordernissen in Einklang bringen. Darüber hinaus bietet die SMS group verschiedene Arbeitszeitmodelle (z. B. Teilzeit) an. 

Homeoffice
Die modernen Kommunikationsmittel erlauben heutzutage, gewisse Tätigkeiten von zu Hause aus zu erledigen. Wenn das Aufgabengebiet und die dienstlichen Belange es erlauben, kann diese Möglichkeit eingeräumt werden.


Kantine
An vielen unserer Standorte gibt es Betriebsrestaurants, die zu fairen Preisen eine Auswahl an kalten und warmen Speisen anbieten. 

Betriebskindergarten
An den größten Standorten bieten wir mittlerweile Betreuung für Kinder im Vorschulalter an. Hier handelt es sich entweder um eigene Einrichtungen oder Kooperationen mit öffentlichen Einrichtungen. 

Gesundheitsmaßnahmen
Im Bereich der Gesundheitsvorsoge bieten wir unseren Mitarbeitern je nach Standort folgende Leistungen:

  • Vergünstigte Konditionen bei nahegelegenen Kieser-Filialen 
  • Massagen zu günstigen Preisen außerhalb der Arbeitszeit
  • Betriebsarzt vor Ort bzw. Kooperation mit nahegelegenen Praxen 
  • Betriebssportgruppen 
  • Vorträge zu Gesundheitsvorsorge 
  • Suchtberatung 
  • u.v.m.

Betriebsarzt
An einigen Standorten haben wir einen Betriebsarzt bzw. Kooperationen mit Arztpraxen in der näheren Umgebung.

Coaching
Systematische Personalentwicklung
Wichtig für Ihre Karriere ist ein maßgeschneiderter Entwicklungsplan. Wir entwerfen gemeinsam mit Ihnen entsprechend Ihrer Leistungen, Potenziale und Zielsetzungen die richtig abgestimmten Maßnahmen. Sie können Ihre Persönlichkeit bei uns weiterentwickeln. Fach-, Sozial- und Managementkompetenzen werden auf- und ausgebaut – für eigenverantwortliches, unternehmerisches Denken und Handeln.
Fort- und Weiterbildung
Im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen optimieren Sie Ihre persönlichen Arbeitstechniken, erweitern Ihr fachliches Wissen und schaffen so die Voraussetzungen dafür, Ihren Aufgaben effizient und kompetent gerecht zu werden.
Die SMS Akademie
Nur wer über seinen Tellerrand hinausblickt, wird langfristig Erfolg haben. Das gilt für unser Unternehmen und für Sie persönlich. In unserer SMS Akademie finden aus diesem Grund Kurse und Workshops zu interessanten Themenbereichen statt. Neben Sprachkursen werden Seminare und Veranstaltungen zu technischen Themen bis hin zum geschäftlich korrekten Umgang mit Kunden aus fremden Kulturen angeboten.

Parkplatz 
Die Standorte haben spezielle Parkplätze für die Mitarbeiter. 

Mitarbeiterrabatte
Nach Region und Standort gibt es immer wieder Sonderaktionen bei namhaften Kaufhäusern oder Rabatte beim Kauf von Theater-/Musicaltickets u. ä. Außerdem werden Dauerrabattaktionen für Mitarbeiter bei Kooperationspartnern angeboten. 

Mitarbeiterbeteiligung 
Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit eine Gewinnbeteiligung zu wählen. 

Mitarbeiter Events 
Je nach Standort gibt es Familientage, Weihnachtsfeiern, Exkursionen, Fußballturniere u. v. m. 

Internetnutzung 
Mitarbeiter dürfen das Internet nur für dienstliche Zwecke nutzen. 

3 Standorte

Standorte Ausland

Zahlreiche Standorte in Europa und weltweit.

Für Bewerber

Wen wir suchen

Gesuchte Qualifikationen

Überzeugender Hochschulabschluss, hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Kundenorientierung, Kommunikationsstärke, Weiterbildungsinteresse, gute Englischkenntnisse, Bereitschaft zu Auslandsaufenthalten

Gesuchte Studiengänge

Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Metallurgie, Umformtechnik, Elektrotechnik/Automation, Mechatronik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Volks- und Betriebswirtschaft

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Der Unternehmensverbund SMS group ist ein attraktiver und innovativer Arbeitgeber. Die Herausforderung, als ein weltweit führendes Unternehmen der Branche immer wieder Neues, Einzigartiges und Großes zu schaffen, macht das Unternehmen erfolgreich. Dabei sind es die Mitarbeiter, die diese Herausforderung jeden Tag aufs Neue annehmen. Ihnen ein Umfeld aus Perspektiven, Wertschätzung und Sicherheit zu bieten, ist das Versprechen an alle, die bei den Unternehmen der SMS group arbeiten.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Als Traditionsunternehmen ist die SMS group als Arbeitgeber ein verlässlicher Partner, bei dem sich Leistung lohnt. Ganz praktisch bedeutet das: attraktive Gehälter, ausgezeichnete Sozialleistungen und eine ausgewogene Balance zwischen Beruf und Freizeit. Wertschätzung bedeutet aber auch, dass Sie ab dem ersten Tag wertvoller Teil eines Teams sind.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Durch eine systematische Personalentwicklung ermöglicht die SMS group ihren Mitarbeitern schnell und langfristig Verantwortung zu übernehmen und beeindruckende Projekte auf der ganzen Welt zu realisieren. Dabei fordert und fördert das Unternehmen eigenverantwortliches Handeln und unternehmerisches Denken - im kollegialen Miteinander und im fairen Wettbewerb untereinander. Für den persönlichen Erfolg und den Erfolg des Unternehmens.

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Auswahlverfahren

Bewerbung über das Online-Modul, Überprüfung der Bewerbungsunterlagen durch die Personalabteilung, Einladung zum ersten Bewerbungsgespräch, i.d.R. folgt nach erfolgreichem ersten Gespräch die Einladung zu einem zweiten Gespräch.

SMS group Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,31 Mitarbeiter
3,18 Bewerber
3,50 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist wegen der wirtschaftlichen Lage durch Unsicherheit geprägt. Darunter leidet die Arbeitsmotivation, regelmäßig wird nur noch bis zur eigenen Schreibtischkante gearbeitet. Unverändert sind sich leitende Angestellte und mittlere Managementebenen selbst die Nächsten, nutzen die Seilschaften, um ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen. Wenn nach der Verteilung der Filetstücke noch reizvolle oder komfortable Aufgaben übrig bleiben, darf man sich glücklich schätzen, bedacht zu werden.
Man braucht ein dickes Fell, um die oberflächlich zur Schau gestellte Familienatmosphäre im Verhältnis zu dem Desinteresse des mittleren Managements an der eigenen Person mit Gleichgültigkeit hinzunehmen. Ideen sollten vorsichtig geäußert werden, Veränderungen sind nicht gern gesehen. Interesse daran wird bekundet, möglicherweise auch Arbeitskreise geschaffen. Arbeitsprozesse und -ergebnisse werden dann aber nicht unterstützt und sie versickern mit achselzuckender Billigung im Treibsand des Alltags.

Vorgesetztenverhalten

Bitte abhaken und vergessen. Geführt wird nicht, es wird ausgesessen. Was aus der Unternehmensleitung kommt, wird von den eigenen Bereichsleitern fraglos umgesetzt.
Unangenehme Arbeiten bekommt man selbstredend sofort zugewiesen. In Bereichsmeetings sind die Vorgesetzten schlecht vorbereitet und tragen so, wie auch durch Körpersprache, ihre niedrige Wertschätzung zur Schau. Positiv daran: Wer selbst nicht vorbereitet ist, hat (auch) kein Problem.
Gut lebt man mit der Maxime: "Du hast Recht und ich habe meine Ruhe."

Kollegenzusammenhalt

Unterhalb des mittleren Managements ist der Zusammenhalt gut, auf bestimmte Weise sucht natürlich jeder seinen Weg, aber das gehört dazu. Bedauerlich ist, dass immer mehr langjährige und gute Mitarbeiter von sich aus wegen der hier geschilderten Punkte das Unternehmen verlassen und so auch der Zusammenhalt schwindet. Wie schon gesagt, am besten ist hier aufgehoben, wer persönliche Beziehungen nicht sucht und vergleichbar einer Amtsstube mit Gleichmut täglich seine Zuständigkeiten abarbeitet.

Interessante Aufgaben

Der internationale Bezug des Geschäfts macht die eigene Tätigkeit interessant. Einfluss auf die Gestaltung des eigenen Aufgabengebiets hat man auf dieser Ebene allerdings marginal. Es gibt zugewiesene Zuständigkeiten, die im Regelfall die Arbeitsverteilung steuern. Wer sich als höher belastet als Kollegen ansieht, muss aktiv an die Vorgesetzten appellieren, einen Überblick über die Tätigkeiten im eigenen Bereich haben sie nicht.

Kommunikation

Informationen werden schon deshalb nicht verteilt, weil die Vorgesetzten darin keine Notwendigkeit für die Beschäftigten erkennen. Insbesondere im mittleren Management werden Entscheidungen nicht getroffen, man sitzt aus und auf Nachfrage wird sich lieber gewunden und vertröstet, als eine verbindliche Aussage zu treffen.

Karriere / Weiterbildung

Nicht hier. Die Vorgesetzten stammen überwiegend aus dem eigenen Haus und qualifizierten sich vielfach durch lange Betriebszugehörigkeit für ihre Position. Wer weiterkommen möchte, muss warten, bis die Vorgesetzten in Ruhestand gehen. Weiterbildung existiert nur auf dem Papier und muss eigeninitiativ betrieben und eingefordert werden. Seit es wirtschaftlich nicht mehr läuft, wird hier massiv gespart, sodass auch die theoretischen Möglichkeiten zur faktisch nicht mehr existieren.
Ein Weiterbildungs- oder Fortentwicklungsprogramm durch die Vorgesetzten des Bereichs bleibt ein frommer Wunsch, letztlich ist man in der Eigenschaft als Arbeitsbiene für die Führungskräfte auch zu wertvoll, um sich durch Weiterqualifikation für andere Arbeitgeber zu empfehlen.

Gehalt / Sozialleistungen

Bisher sehr ordentlich, das Geld kommt pünktlich. Bei Neueinstellungen wird man vermutlich versuchen, Einspareffekte zu erzielen.

Arbeitsbedingungen

Mit Ausnahme der Besucherbereiche sind die Toiletten veraltet. In den Zwischenböden des Hauptgebäudes in Düsseldorf leben Mäuse, man darf nachts und am Wochenende keine Süßigkeiten oder andere Nahrungsmittel im Büro offen stehen lassen, sie werden (an-)gefressen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das wahre Sozialbewusstsein wird sich zeigen, wenn die nächste (sich aktuell in Planung befindliche) Entlassungswelle umgesetzt wird. Bisher hat man sich bemüht, Arbeitsstellen sozial verträglich abzubauen.

Work-Life-Balance

Ausgesprochen gut, tarifliche Beschäftigte gehen nach 7 oder 8, AT-Mitarbeiter nach 8 Stunden nach Hause, ohne, dass es von den Vorgesetzten negativ konnotiert würde. Könnte es aber auch nicht, weil sie selbst meistens dann schon weg sind.

Image

Wo man sich und der Außenwelt mit dem Slogan "We transform the world of metals" Großes verpricht, ist man unter den großen drei im Wettbewerb mittlerweile sicher die rote Laterne. Die Schuld daran wird bei den Umständen des Marktes gesucht, zu einem großen Teil ist die Misere aber hausgemacht. Aus den guten Jahren resultiert eine überbordende Organisationsstruktur mit zu vielen "Leitern" im mittleren Management und Projektdirektoren, die leitenden Angestellten in Bezug auf Gehalt und Benefits gleichgestellt sind und als unproduktive Könige ohne eigenes Reich durch die Flure wandeln.

Verbesserungsvorschläge

  • Streichung von mittleren Managementebenen

Pro

die Produkte

Contra

die in der Bewertung skizzierten Punkte

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    SMS group
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern
  • 27.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind alle angespannt und haben Angst ihren Arbeitsplatz zu verlieren, dadurch entstehen viele Reibungen und ein harmonisches Zusammenarbeiten ist derzeit eine Wunschvorstellung. Leider kein gutes Betriebsklima mehr.

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte sind überarbeitet, zeigen kaum Präsenz und sind mit "wichtigeren" Themen beschäftigt. Der Umgangston ist immer freundlich, aber auch hier wird man nur unzureichend informiert. Die Führungsstruktur ist viel zu breit aufgestellt, keiner braucht 4 Vorgesetzte...

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen im Bereich sind alle sehr nett und man bildet ein gutes Team, gelegentlich unternimmt man auch privat etwas zusammen, da einige Kollegen gut befreundet sind.

Interessante Aufgaben

Durch die Internationalität sind die Aufgaben vielfältig und abwechslungsreich. Leider sind viele Prozesse nach der Systemumstellung noch immer störanfällig, daher muss man mit viel Frust rechnen.

Kommunikation

Man wird nur vertröstet und wichtige Informationen werden vorenthalten. Auch im Bezug auf die Arbeitsprozesse werden Missstände kaum kommuniziert oder verbessert. Bei Betriebsversammlungen und anderen Informationsveranstaltungen wird nur oberflächlich über belanglose Themen informiert und alles wird "schön geredet".

Gleichberechtigung

Leiharbeitnehmer werden eingestellt und die eigenen Auszubildenden dafür nur befristet übernommen, die Verträge werden dann nicht verlängert.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden alle in Altersteilzeit geschickt und abgebaut. Das Wissen wird vorher meistens nicht aufgefangen oder gesichert.

Karriere / Weiterbildung

Alle Weiterbildungsmaßnahmen wurden im Zuge der Einsparungen ausgesetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Die IG Metall hat gute Tarifverträge, leider gibt es schon lange keine Gehaltserhöhungen mehr, die Zulagen werden weiter gekürzt und im Rahmen des Personalabbaus wird noch einiges mehr zum negativen verändert werden.

Arbeitsbedingungen

Die Technik ist veraltet und störanfällig, das Gebäude hat Löcher in der Wand aus dem Kabel rausgucken und undichte Fenster. Ein attraktiver Arbeitsplatz sieht anders aus, zumal es auf dem Gelände noch weitere Gebäude gibt die teilweise leerstehen.

Work-Life-Balance

In vielen Bereichen ist die Überlastung groß, daher fallen viel Überstunden an. Es gibt z. B. Eltern-Kind-Büros oder den Betriebskindergarten. Durch die Gleitzeit kann man Beruf- und Privatleben gut miteinander in Einklang bringen.

Image

Nur noch Sparmaßnahmen. Sogar bei Banken wird den Mitarbeitern schon von einer Finanzierung abgeraten, da unsicher ist wie lange man noch eine Beschäftigung hat.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht nur Einsparungen durch Personalreduzierungen vornehmen, ein zukunftsfähiges Konzept entwickeln und die breite Führungsstruktur abbauen, anstatt nur die Mitarbeiter zu reduzieren und die Verbliebenen können dann das Arbeitsaufkommen nicht bewältigen.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SMS group GmbH
  • Stadt
    Mönchengladbach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Arbeitsatmosphäre

Teilweise wird von vereinzelten Vorgesetzten ein mit massivem Misstrauen zersetztes Arbeitsumfeld geschaffen. Es werden zum Beispiel nicht nachvollziehbare Stellungnahmen gefordert

Vorgesetztenverhalten

Zu direkten Vorgesetzte (seit der Fusionierung) eher schlecht und nur mäßig ausgeprägt beziehungsweise unzureichend gepflegt. Zu den Vorgesetzten oder auch Abeitungsleitern aus “alten” Tagen, vor der Fusion besteht ein sehr guten Verhältnis und somit Verhalten

Kollegenzusammenhalt

Zwischen Kollegen, mit welchen man bereits gemeinsam gearbeitet hat oder auch zu früheren Kollegen (Netzwerk) besteht ein sehr guter Zusammenhalt. Dies wiederum wird von einigen Vorgesetzten als problematisch angesehen.

Interessante Aufgaben

Oft werden Prestige-Projekte von Fremdkräften abgewinkelt. Generell ist die Aufttagslage aber eher unbefriedigend, sodass man auch durchaus auch mal Standard Projekte abwickelt.

Kommunikation

Es kommt seit der Fusion mit der Meer gehäuft vor, dass verschiedene Kollegen, von verschiedenen Abteilungen zum Lieferanten reisen, wo Kollegen der QS stationiert sind, jedoch diese keine Info bekommen. Es werden Absprachen und Vereinbarungen nicht weiter geleitet bzw verteilt oder gar nicht erst eingehalten.

Karriere / Weiterbildung

Bisher wurden meine Weiterbildungsmaßnahmen meist akzeptiert und durchgeführt.

Arbeitsbedingungen

Die geforderten Parameter, wie sauberer und sichere Arbeitsstätten werden meist nicht eingehalten, da der Lieferant kaum Augenmerk darauf legt und die SMS nicht mehr Geld , keinen höheren Preis für qualifizierte Lieferentan ausgeben möchte.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es werden drittklassige Lieferanten unterstützt und mit Aufträgen ausgestattet, weil diese den geringsten Preis abgeben, aber nicht weil diese die geforderten Auglagen erfüllen.

Work-Life-Balance

Viel Arbeit, kaum zeit aber wenn etwas weniger Stress herrscht, steht einem auch gewisse Vergünstigtigungen. Das ist ok.

Image

Die Firma ruht sich auf Erfolgen früherer Zeiten aus. Aufgrund der teilweise miserablen Projektabwicklung und fragwürdigen Lieferantenauswahl, welche massive Verzögerungen und Verringerung es der üblichen Qualität mit sich bringt, hat das Image bereits Start gelitten.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Lieferantenqualifizierung ist mäßig. Es gibt keine Entwicklungskultur für neue Lieferanten, es wird an „alten“ weniger guten Lieferanten festgehalten. Die Firma ist in den vergangen Jahren stark durch Zukäufe gewachsen, jedoch wurde die Personalstärke nicht entsprechen angepasst. Es wird an zu teuren standorten wie Shanghai festgehalten. Es wird zu sehr eingeschränkt, so das kaum noch Innovation stattfindet.

Pro

Sehr sozial und gute Bezahlung

Contra

Zu wenig entscheidungsfreudig, zu träge, zu viel Bürokratie, zu viel unnötiges Controlling, kein effektives Netzwerken in der Firma. Jeder kocht sein eigenes süppchen. Die größte Siemag lässt sich zu viel von der kleinen Meer aufzwingen. Es gibt keine Entwicklung eines gemeinsamen Kompromisses, sondern nur ein zügiges Abschaffen von funktionierenden Systemen in Verbindung mit einem zu zögerlichen implementiert von halbfertigen neuen Systemen

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    SMS group GmbH, Düsseldorf
  • Stadt
    Düsseldorf/Hilchenbach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Beschaffung / Einkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 178 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (64)
    35.955056179775%
    Gut (52)
    29.213483146067%
    Befriedigend (35)
    19.662921348315%
    Genügend (27)
    15.168539325843%
    3,31
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (3)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,18
  • 6 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    33.333333333333%
    Gut (3)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    3,50

kununu Scores im Vergleich

SMS group
3,31
193 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Maschinen / Anlagenbau)
3,38
41.761 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,31
2.767.000 Bewertungen