Navigation überspringen?
  

Stadtwerke Köln GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?
Stadtwerke Köln GmbHStadtwerke Köln GmbHStadtwerke Köln GmbH

Bewertungsdurchschnitte

  • 9 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    22.222222222222%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (4)
    44.444444444444%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,07
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Da sein für Köln – Wir schaffen Lebensqualität und Wirtschaftskraft

Die Stadtwerke Köln GmbH erbringt für die Bürgerinnen und Bürger in Köln und der Region sowie für die hier ansässigen Wirtschaftsunternehmen wesentliche Angebote der Daseinsvorsorge –Angebote, die für das tägliche Leben unverzichtbar sind.

Die Stadtwerke Köln GmbH ist die Holding des Stadtwerke Köln Konzerns. Seine Gesellschaften unternehmen die konkrete Umsetzung der Aufgaben und Vorhaben im Bereich der Kommunalwirtschaft.

Die rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SWK unterstützen die Arbeit ihrer Beteiligungen durch die Wahrnehmung strategischer und koordinierender sowie dienstleistender Aufgaben. Sie sind in folgenden Kernbereichen tätig:  

  • Konzerncontrolling, Finanzen, Steuern
  • Beteiligungsmanagement
  • Recht, Versicherungen und Schadensregulierung
  • Immobilienmanagement und Wohnungswirtschaft
  • Revisionsleistungen
  • Betriebsärztlichen Dienst und Gesundheitsdienstleistungen
  • Verbands- und Lobbytätigkeiten
  • Gremienbetreuung  

Zukunftssichere und moderne Arbeitsplätze für Sie

Die Unternehmen des Stadtwerke Köln Konzerns bieten Herausforderungen und Entwicklungs-möglichkeiten für Fach- und Führungskräfte, für Auszubildende oder Schüler und Studenten.
Das Spektrum der Aufgaben ist breit – es spiegelt unsere Branchenvielfalt wider.

Informieren Sie sich hier über unsere offenen Stellen:

Stellenangebote der Stadtwerke Köln GmbH

Weitere Stellenangebote aus dem Stadtwerke Köln Konzern finden Sie hier:

Stellenangebote der RheinEnergie AG

Stellenangebote der Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Stellenangebote der Häfen und Güterverkehr Köln AG

Stellenangebote der AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH

Stellenangebote der KölnBäder GmbH

Stellenangebote der AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH

Stellenangebote der NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH

 

Impressum

 

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

160

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Stadtwerke Köln Konzern

Dienstleistungen 

Benefits

Flexible Arbeitszeiten

Modernes Bürogebäude

Barrierefreiheit

gute Verkehrsanbindung

Parkplatz

Betriebsärztlicher Dienst

Gesundheitsmanagement

Betriebliche Altersvorsorge 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort

Standorte Inland

Stadtwerke Köln GmbH
Parkgürtel 24
50823 Köln

Stadtwerke Köln GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,07 Mitarbeiter
1,17 Bewerber
0,00 Azubis
  • 11.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Abweisendes Arbeitsklima getragen von Leistung und Egoismus. Lob gibt es nicht. Nicht kritisiert zu werden ist Lob genug. Der teils extrem konservative, autoritäre Führungsstil ist nicht mehr zeitgemäß und nicht von gegenseitigem Respekt geprägt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind generell kaum für Gespräche bereit. Bloß nicht negativ auffallen und sich für seine Mitarbeiter einsetzen!

Selbst Gruppenleiter sind fachlich weit vom operativen Geschäft entfernt und können Aufgaben mangels Fachkompetenz nur delegieren und sind nicht gewillt und auch nicht in der Lage bei krankheitsbedingten Engpässen auszuhelfen.

Lowperformer werden von den Führungskräften zur Vermeidung von Beschwerden bloß noch mit wenigen und sehr einfachen Aufgaben betraut. Die schwierigen Fälle werden hingegen stets den selben Mitarbeitern zugewiesen, ohne dass diese zur Anerkennung von den konstant sehr guten Leistungen einen Bonus oder eine höhere Gehaltsstufe bekommen. Im Gegenteil, man wird noch versammelter Mannschaft im Großraumbüro - mangels freiem Besprechungsraum "rund gemacht".

Gute Leute werden nicht gefördert sondern mit noch mehr Vorgängen verheizt.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Gruppe gegeben, jedoch in den letzten Jahren zunehmend weniger.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben sind je nach Abteilung gegeben.

Kommunikation

Informationen und anstehende Planungen und Umorganisationen werden bis zuletzt unter Verschluss gehalten. Oft lange Kommunikationswege und eine tiefe Hierarchie, die komplett durchlaufen werden muss.

Gleichberechtigung

Die Vokabel wird unternehmensintern erst noch definiert werden müssen!

Die langjährigen Mitarbeiter/-innen dürfen sogar Hausaufgaben für die Kinder im Büro erledigen, da diese zu wenig Vorgänge bekommen, während die jüngere Mitarbeiter immer mehr Vorgänge "on top" bekommen.

Man traut sich nicht diese langjährigen Konzernbeamten anzutasten wenn es um Urlaubsvertretung und andere Aufgabenverteilung geht.

Die Arbeitsverdichtung betrifft in unserer Abteilung nur jüngere Mitarbeiter. Der Abteilungsleiter ist für normale Sachbearbeiter gar nicht ansprechbar und verweist auf den Gruppenleiter.

Umgang mit älteren Kollegen

Besser als mit jüngeren Kollegen.

Karriere / Weiterbildung

Was soll sich hier außer der Anzahl der Geschäftsführerposten noch entwickeln?

Latente Weigerung jungen Menschen eine Entwicklungsmöglichkeit zu geben. Bürogehilfinnen verdienen dank Altverträgen das gleiche Gehalt wie Sachbearbeiter mit hoher Verantwortung.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt nach Tarifvertrag Versorgungsbetriebe. Anschließende Gehaltserhöhungen sind ein unserer Abteilung quasi ausgeschlossen.

Arbeitsbedingungen

Laute Großraumbüros, schlechtes Raumklima sowie reine Bildschirmarbeitsplätze. Die gesetzlich zustehende Bildschirmpause wird mit dem Verweis auf Mischarbeitsplätze - wohlgemerkt, bei ausschließlich digitaler Aktenbearbeitung mit zwei Bildschirmen - nicht gewährt.

Komplizierte und sinnfreie Bearbeitungsprogramme die ohne Einbindung der damit tätigen Mitarbeiter angeschafft wurden und sehr langsam sind.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Geschenkt.

Work-Life-Balance

Durch die tarifvertraglichen Rahmenbedingungen ist diese in Ordnung. Teilzeitkräfte werden gegenüber Vollzeitangestellen übervorteilt und müssen telefonisch nicht erreichbar sein und nur einfachste Tätigkeiten bei gleicher Entgeltgruppe übernehmen.

Image

Ramponiert durch die politischen Machenschaften. Wobei das Außenbild im Moment noch besser ist als der Eindruck von innen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Kosten für das betriebliche Gesundheitsmanagement, welches Mitarbeiterbriefe wie "Nein-Sagen und Grenzen-Setzen" verschickt, könnte man sich sparen, wenn man schon in der Vergangenheit bei angezeigter Arbeitsüberlastung gefragt wurde, ob man überhaupt noch für seinen Job geeignet wäre und in der Firma bleiben will. Soziale Kompetenz sollte Voraussetzung bei der Einstellung von Führungskräften sein. Ein verordneter Codex wird das bisherige Verhalten der Führungskräfte auch nicht ändern. Die aktuellen "Werte" sind nichts als Schall und Rauch und spiegeln in keiner Art und Weise die tatsächlich gelebten Werte und Ansichten wieder.

Pro

Gehalt kommt pünktlich!

Contra

Mitarbeitergespräche gibt es in unserem Bereich nur unregelmäßig und werden nicht unter Vier-Augen geführt. Man sitzt gleich zwei Vorgesetzten gegenüber. Wenn einer schweigt, hackt der andere auf einen ein.

Das habe ich noch nirgendwo erlebt und schafft kein Vertrauen. Es herrscht zudem sofort Unverständnis bei konstruktiver Kritik oder Änderungsvorschlägen.

Viele Mitarbeiter würden das Unternehmen wechseln, falls Sie keine (finanziellen) Verpflichtungen hätten und nicht auf den Job angewiesen wären.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Stadtwerke Köln GmbH
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern

Arbeitsatmosphäre

Viele Hierachiestufen für eine relativ kleine Anzahl an Mitarbeitern. In manchen Abteilungen werden Mitarbeiter nach Feierabend auf dem Privathandy angerufen. Durch die Arbeitsverdichtung wird den Mitarbeitern immer mehr aufgebürdet und abverlangt, ohne dass es dafür eine entsprechende Kompensation gibt. Chefs dürfen Erste Klasse reisen, der kleine Mann nur in der zweiten Klasse. Bei Tagungen wird teilweise die Hin- und Rückreisezeit nicht vollständig erstattet. Es wird sich jedoch gewundert, warum weniger Reisebereitschaft besteht und von den Kölner Stadtwerken niemand mehr kommt.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter werden nach meinen Erfahrungen nicht in Entscheidungsprozesse mit einbezogen und oft vor vollendete Tatsachen gestellt, die zum Teil praxisfern sind und die Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit behindern. Bei IT-Projekten oder Vollmachtsregelungen wird lebensfern agiert und wenig Wert auf die Mitarbeitermeinung gelegt.

Verbesserungsvorschläge sind nicht gewünscht und werden, wenn überhaupt kommentarlos als eigener Vorschlag der Führungskraft gegenüber den Tochtergesellschaften "verkauft".

Kollegenzusammenhalt

Teils ja, teils nein...

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind relativ abwechslungsreich, dies ist jedoch sehr arbeitsplatzabhängig.

Kommunikation

Informationen über Neuigkeiten erfährt man als einfacher Angestellter oftmals erst aus der Presse oder über den Flurfunk von anderen Abteilungen bzw. Tochterunternehmen.

Gleichberechtigung

Tarifvertrag Versorgungsbetriebe, dadurch Equal Pay.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Mitarbeiter werden in der Regel nicht so sehr beansprucht wie die unter 40-jährigen. Das betrifft die Arbeitsverteilung wie auch die gefühlte Kontrolle.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegschancen aus meiner Sicht kaum vorhanden.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Sozialleistungen sind im Allgemeinen überdurchschnittlich gut. Es gibt eine betriebliche Altersversorgung.

Im alten Prämiensystem wurden die langjährigen und damit meist die selben Mitarbeiter belohnt, da die Verteilung nach Gutsherrenart durch die Führungskraft stattfand und nicht nach objektiv messbaren Kriterien. Das neue Prämiensystem orientiert sich nur noch daran wie viele Tage jemand krank war.

Einfache Schreibkräfte verdienen zum Teil mehr als Sachbearbeiter, dadurch entsteht bei den engagierteren Mitarbeitern Frustration. Dies wird durch die Führungskräfte sogar abgestritten.

Eine Höhergruppierung ist nach meiner Erfahrung so gut wie gar nicht möglich, trotz viel Engagement und guter Leistungen.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind sehr modern, jedoch ist insbesondere im Winter eine sehr trockene Raumluft vorhanden, die einigen Kollegen Probleme mit Haut und Atemwegen bereitet. Im Sommer ist es dafür in der Regel angenehm kühl durch die Klimaanlage.

Weil es sich um Großraumbüros handelt, ist der Lautstärkepegel zu mancher Stunde nicht unerheblich.

Die Chefs kontrollieren häufig die jüngeren Mitarbeiter mehr als die Älteren. Es findet dadurch keine Gleichbehandlung statt. Bei den älteren, langjährigen Mitarbeitern wird sehr oft weggeschaut...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Modernes energieeffizientes Bürogebäude mit Parkplätzen und Tiefgarage. Mülltrennung und Batterierückgabe in jeder Abteilung vorhanden.

Work-Life-Balance

Work-Life Balance im Allgemeinen gut

Image

Das Image hat durch die in der Presse breitgetretene Klüngelei um den Geschäftsführerposten arg gelitten.

Verbesserungsvorschläge

  • Führungskräfte schulen im Umgang mit Mitarbeitern und die aufgezeigten Missstände ernst nehmen.

Pro

Die Möglichkeit der Telearbeit ist ein echter Pluspunkt. Die Teilnahme an Seminaren wird in der Regel gerne gesehen und ermöglicht. Die Zahl der Urlaubstage finde ich großzügig.

Contra

Es werden oftmals immer dieselben Mitarbeiter mit den schwierigen Aufgaben betraut. Diese verdienen jedoch nicht mehr Geld als die Mitarbeiter, die geschont werden.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Stadtwerke Köln GmbH
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern

Arbeitsatmosphäre

Von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich. Teilweise extremst misserabel. Mitarbeiter werden beleidigt, angeschrien und bedroht.

Vorgesetztenverhalten

Verhalten sich oftmals wie Gutsherren. Viel Kontrolle.

Kollegenzusammenhalt

Hier und da ja, aber leider nicht überall.

Interessante Aufgaben

Monoton. Oftmals sinnlose und doppelte Tätigkeit.

Kommunikation

Abteilungsabhängig. Oftmals wird nur das Nötigste mitgeteilt.

Gleichberechtigung

In Grundzügen vorhanden, jedoch dominieren Männer auf der Führungsebene.

Umgang mit älteren Kollegen

Solange man artig gehorcht ist dieser ok.

Karriere / Weiterbildung

Für eine Kariere war dort nicht viel Spielraum.

Gehalt / Sozialleistungen

Je nachdem, wie beim Einstieg verhandelt wurde ok oder schlecht. Eine Höhergruppierung aufgrund besserer Leistung oder Mehraufgaben ist sehr unwahrscheinlich. Der Nasenfaktor hat einen wesentlichen Einfluss.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, trockene Luft, schlechte Akkustik, störende Umgebungsgeräusche, moderne aber sterile wirkende Arbeitsplätze. Eine individuelle Gestaltung des Arbeitsplates ist nicht erwünscht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Modernes energieeffizientes Gebäude, was jedoch negative Auswirkungen auf das Büroklima hat.

Work-Life-Balance

Hat sich in den letzten Jahren leider verschlechtert. Mehr Aufgaben, mehr Druck, weniger Freiräume, Kontrolle.

Image

Das interne Image hat sich in den letzten Jahren sehr verschlechtert.

Verbesserungsvorschläge

  • Führungskräfte sollten in Hinblick auf ihre Führungsqualitäten besser geschult werden.

Pro

Umfangreiches Angebot zur Altersversorgung und Gesundheitsvorsorge.
Kostenloses Wasser aus dem Hahn. (Noch) kostenloser Kaffee.

Contra

Selbstbedienungsmentalität der Führungskräfte. Hauptsache diese fühlen sich gut versorgt und bekommen zahlreiche Extras. Der einfache Angestellte muss um alles kämpfen, oftmals ohne Erfolg.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Stadtwerke Köln GmbH
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 9 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    22.222222222222%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (4)
    44.444444444444%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,07
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Stadtwerke Köln GmbH
2,88
10 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Dienstleistung)
3,31
102.225 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.415.000 Bewertungen