Navigation überspringen?
  
WDRWDRWDRWDRWDRWDR
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

2,46
  • 01.07.2016
  • Neu

Sozial ist anders

Firma Westdeutscher Rundfunk Köln
Stadt Köln
Jobstatus Ex-Job seit 2016
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in

Pro

In vielen Redaktionen/Abteilungen sind flexible Arbeitszeiten möglich, auch Home Office wird in Ausnahmefällen geduldet. Bezahlung nach Tarif, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Kinderzuschläge.

Contra

Auch wenn der WDR eine/n Mitarbeiter/in selbst ausgebildet hat, keine Garantie auf Anschlussvertrag danach. Wenn doch, dann über Jahre immer nur befristete Verträge.
Hoffnung auf konkrete Anschlussbeschäftigung besteht immer mal wieder. Im Zweifel bekommen man jedoch erst auf Nachfrage bei Vertragsende mitgeteilt, dass der neue Vertrag an jemand anderes vergeben wurde - obwohl im Allgemeinen eine interne Ausschreibungspflicht für den WDR bei freien Stellen besteht.
Was vielfach leider Normalität ist: Unnötiges Hinhalten sowie Missbilligung langjähriger, guter und zuverlässiger Mitarbeiter/innen.

Führungskräfte sind keine. Die wenigsten können Personal führen und kaum ein Redaktionsleiter weiß, wie er sinnvoll wirtschaftet. Der Grund dafür liegt möglicherweise darin, dass an vielen Stellen rein journalistisch ausgebildete Kollegen zu einer Leitungsposition kommen. Dies häufig über Klüngel, Kontakte und weniger durch echtes Können.

Firma WDR
Stadt Köln
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Marketing / Produktmanagement
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

WDR
3,12
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Medien  auf Basis von 15.200 Bewertungen

WDR
3,12
Durchschnitt Medien
3,33

Bewerbungsbewertungen

Firma WDR
Stadt Köln
Beworben für Position Trainee Verwaltung
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Kommentar

Das Assessment Center bestand aus folgenden Punkten, die nacheinander abgehandelt wurden:
1. Vorstellungsgespräch (Das VG verlief strikt Punkt für Punkt)
2. Fallstudie (Einem Mitarbeiter soll per Brief eine Entscheidung mitgeteilt werden)
3. Gruppendiskussion (Es sollte sich auf 5 interne Leitsätze für die Mitarbeiter des WDR geeinigt werden)
4. Allgemeine Fragen zum WDR als Multiple Choice Test
5. Präsentation (Struktur/Grundsätze/Programm des WDR sollte in 15 Minuten präsentiert werden)
6. Rollenspiel
7. Feedback-Gespräch
8. Verabschiedung

Firma WDR
Stadt Köln
Beworben für Position IT
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis für spätere Berücksichtigung vorgemerkt

Kommentar

Möchte man einen Arbeitgeber, der schon in der Bewerbungsphase ignorant agiert?

3,30
  • 27.03.2014

11 stündiges Assessment-Center (Trainee)

Firma WDR - Westdeutscher Rundfunk Köln
Stadt Düsseldorf
Beworben für Position Trainee
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Kommentar

Pünktlich um 8.30 Uhr begann das Assessment Center mit einer Begrüßung.
Jede Aufgabe musste vor zwei Beobachtern gelöst werden. Man muss dazu anmerken, dass die Beobachter für jede Aufgabe gewechselt haben, sodass man insgesamt acht verschiedenen Leuten gegenüberstand. Wir neun Bewerber wurden in 3er-Gruppen aufgeteilt, sodass immer drei Leute einzeln in einem anderen Raum Ihre Ergebnisse vorstellen mussten.
Die Struktur des Assessment Centers sah folgendermaßen aus: Vorstellungsgespräch (strikt nach Fragenkatalog), gleichzeitig musste man einen Mängelbrief verfassen. Danach folgte eine Stunde eine Postkorb-Übung, gefolgt von der Aufgabe, ein Marketing-Konzept zu erstellen, zu präsentieren und Fragen zu beantworten.
Spätmittags hatten wir dann eine halbe Stunde Pause für das Mittagessen, welche auch zeitlich streng eingehalten wurde. Dann musste eine Gruppendiskussion vorbereitet und mit den anderen Bewerbern durchgeführt werden. Wir bekamen außerdem die Chance, mit dem jetzigen Trainee über seine Erfahrungen mit der Stelle zu reden und Fragen zu stellen, was sehr aufschlussreich und hilfreich war. Daraufhin folgte ein Mitarbeiter-Rollengespräch, welches parallel zu dem WDR-Wissenstest lief. Am Ende des Assessment Centers musste man sich selbst bewerten und Feedback geben. In einem Schlussgespräch erhielt man das Feedback von zwei Beobachtern. Uns wurde mitgeteilt, dass wir am nächsten Tag innerhalb einer gewissen Uhrzeit bei einer Mitarbeiterin anrufen sollten, um das Ergebnis unserer Bewerbung zu erfahren. Dieses Versprechen wurde eingehalten, sodass ich meine Absage einen Tag später schon erhielt.
Das Assessment Center dauerte anstatt bis 17.30 bis 19.30, sodass wir 11 Stunden beschäftigt waren. Dies lag wahrscheinlich auch daran, dass der Stundenplan des Assessment Centers gegen Nachmittag etwas verzögert war, was zu einigen Wartepausen führte. Insgesamt kann ich sagen, dass dieser Tag anstrengend, sehr abwechslungsreich und von den zwei Personalmitarbeitern, welche uns durch den Tag begleitet haben, gut strukturiert war. Allerdings führten die lange Wartezeiten dazu, dass eine Anzahl der Bewerber nachher zeitliche Probleme hatten, ihren Zug zu erreichen, und ein Bewerber schon vorzeitig das Assessment-Center verlassen musste. Ich persönlich hätte gerne noch die Gründe dafür gehört, warum ich nicht als Trainee ausgewählt wurde.

Ausbildungsbewertungen

2,44
  • 05.12.2014
  • Standort: Bocklemünd

Ausbildung als notwendige Pflicht, ohne jegliches Interesse an Azubis

Firma Westdeutscher Rundfunk Köln
Stadt Köln
Jobstatus Ausbildung abgeschlossen in 2014
Unternehmensbereich Produktion

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind super und tun ihr Bestes, leider sind ihnen dabei oft die Hände gebunden seitens der oberen Etagen

Spaßfaktor

Oft Langeweile, zu wenig zu tun oder stumpfsinnig Aufgaben

Aufgaben/Tätigkeiten

S.o.

Abwechslung

S.o.

Karrierechancen

Grundsätzlich keine Übernahme

Ausbildungsvergütung

Gut, für Ausbildung im Handwerk

Arbeitszeiten

Angemessen

Contra

Absolutes Desinteresse der oberen Etagen an ihren Azubis im handwerklichen Bereich. Alles dauert ewig.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen