Navigation überspringen?
  
Kantonspolizei Basel StadtKantonspolizei Basel StadtKantonspolizei Basel StadtKantonspolizei Basel StadtVideo anschauenKantonspolizei Basel StadtKantonspolizei Basel Stadt
 

Firmenübersicht

Die Kantonspolizei Basel-Stadt – Tag für Tag im Einsatz: Beinahe 1´000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kantonspolizei Basel-Stadt sorgen vor und hinter den Kulissen im Interesse der Bevölkerung für Sicherheit und Ordnung. Viele von ihnen treffen Sie täglich in Uniform auf den Basler Strassen an, andere arbeiten in verschiedenen Spezialaufgaben mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten für unsere Sicherheit.


Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Die Kantonspolizei Basel-Stadt sorgt für die Sicherheit der Basler Bevölkerung und der Besucherinnen und Besucher auf dem ganzen Kantonsgebiet. Daneben erbringt sie zahlreiche Dienstleistungen und erteilt Bewilligungen aller Art. Die Kantonspolizei Basel-Stadt ist eine frontorientierte Organisation, die in engem Kontakt zu ihrer Kundschaft und bürgernah arbeitet.

Polizistinnen und Polizisten geniessen das Vertrauen der Bevölkerung wie kaum eine andere staatliche Instanz. Damit dies so bleibt, erhalten die AspirantInnen bei der Kantonspolizei Basel-Stadt nach einem strengen Auswahlverfahren eine umfassende Aus- und Weiterbildung und werden mit modernster Technik ausgerüstet. Polizistinnen und Polizisten interessieren sich für gesellschaftliche Vorgänge, denken und handeln lösungsorientiert und bringen die Motivation mit, einen aktiven Beitrag zur Sicherheit der Bevölkerung zu leisten. Sie müssen häufig innerhalb kurzer Zeit Entscheidungen fällen und geltende Gesetze durchsetzen. Als Ansprechpartner der Bevölkerung und von Besucherinnen und Besuchern verkörpern sie die Institution „Polizei“ und den Rechtsstaat.

Perspektiven für die Zukunft

Welche Perspektiven gibt es nach der Ausbildung?

Der erste Einsatzort nach vier erfolgreich abgeschlossenen Ausbildungsmodulen ist der Dienst im Einsatzzug, wo Korpsangehörige an den aktuellen polizeilichen Brennpunkten der Stadt eingesetzt werden. Während des Dienstes im Einsatzzug und nach erfolgreicher Qualifikation werden die Polizistinnen und Polizisten nach rund zwölf Monaten, im fünften Dienstjahr, zur/zum Gefreiten befördert.

Nun besteht die Möglichkeit, sich bei Vakanzen intern für sogenannte Eignungsabklärungen zu bewerben. Hier wird man spezifisch auf die Arbeit in einem bestimmten Dienst (zum Beispiel beim Verkehr) vorbereitet und die Kenntnisse, welche man sich in der Ausbildung angeeignet hat, werden vertieft und verbessert.

Aufgrund der vielseitigen Weiterbildungs- und Einsatzmöglichkeiten, welche die verschiedenen polizeilichen Themenfelder bieten, verläuft nicht jeder Berufsweg gleich. Eine eigentliche Musterkarriere gibt es deshalb bei der Kantonspolizei Basel-Stadt nicht. Einige der Berufswelten der Kantonspolizei Basel-Stadt sind auf unserer Facebookseite erläutert.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Die Polizeiarbeit ist spannend und vielseitig, aber auch herausfordernd und anspruchsvoll. Sie müssen über sehr gute körperliche, geistige und charakterliche Voraussetzungen verfügen, damit Sie die Polizeiausbildung antreten können.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Die Polizeiausbildung wird bei vollem Lohn absolviert und umfasst vier Module.

Während der Ausbildung
Modul 1 (Dauer ca. 12 Monate)

Drei Wochen kantonale Ausbildung. Danach elf Monate Polizeischule, davon 34 Wochen an der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch (IPH). Hier steht vor allem das Erlangen des theoretischen Wissens im Vordergrund, aber auch die körperliche Fitness ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Modul 2 (Dauer ca. 5 Monate)

Haben die Aspirantinnen und Aspiranten die Polizeischule erfolgreich durchlaufen, werden sie feierlich vereidigt. Im zweiten Modul sammeln die Polizistinnen und Polizisten praktische Kenntnisse des Polizeialltags. Sie haben sich im Ausbildungszug zu bewähren. Erfahrene Kolleginnen und Kollegen begleiten sie während ihrer täglichen Arbeit.

Modul 3 (Dauer ca. 12 Monate)

Der Dienst auf einer Polizeiwache ist das dritte Modul in der Polizeiausbildung. Hier sind alle Arbeiten zu erledigen, die in einem Polizeibezirk täglich anfallen. Dazu gehören auch die Unterstützung der Kollegen im Innendienst und ihre Begleitung beim Patrouillieren.

Modul 4 (Dauer ca. 12 Monate)

Im vierten Modul, dem Alarmpikett, lernen die Polizistinnen und Polizisten die Arbeit auf der Strasse kennen. Regelmässige Patrouillenfahrten zu Dritt in demselben Team gehören hier zu den zentralen Aufgaben.


Arbeitszeiten nach Abschluss der Grundausbildung

1. Tag: ganztägiger Dienst
2. Tag: Nachmittagsdienst
3. Tag: Vormittags-/Spätdienst
4. Tag: Nachtdienst/Ruhetag
5. Tag: freier Tag
6. Tag: freier Tag
1. Tag: ganztägiger Dienst
usw.

Fällt der ganztägige Dienst auf einen Sonn- oder Feiertag, wird er zum zusätzlichen Ruhetag. Periodisch muss ein „zusätzlicher Spät- und Nachtdienst“ geleistet werden. Die Arbeitszeiten ändern sich dann wie folgt:

4. Tag: Nachtdienst/zusätzlicher Spätdienst
5. Tag: zusätzlicher Nachtdienst/Ruhetag
6. Tag: freier Tag
1. Tag: ganztägiger Dienst
usw.

Die Dienstpläne werden jeweils für das gesamte Jahr bekannt gegeben. Freizeitaktivitäten lassen sich so langfristig planen. Nach Absolvierung der Grundausbildung besteht die Möglichkeit, in einem Teilzeitpensum zu arbeiten


Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wenn Sie sich für den Polizeiberuf entscheiden, erwartet Sie eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit, die Ihnen auch Perspektiven für die Zukunft bietet. Ob auf Patrouille, in der Einsatzzentrale, in der Verkehrsregelung oder als Fahnder direkt in der "Szene" - als Mitarbeitende/r der Kantonspolizei Basel-Stadt denken und handeln Sie lösungsorientiert und bringen die Motivation mit, einen aktiven Beitrag zur Sicherheit der Basler Bevölkerung zu leisten. Sie müssen häufig innerhalb kurzer Zeit Entscheidungen fällen und geltende Gesetze durchsetzen.

Die Polizeiarbeit ist spannend und vielseitig, aber auch herausfordernd und anspruchsvoll. Sie müssen über sehr gute körperliche, geistige und charakterliche Voraussetzungen verfügen, damit Sie die Polizeiausbildung antreten können.

Gesuchte Qualifikationen

Um sich bei der Kantonspolizei Basel-Stadt als Polizist oder Polizistin bewerben zu können, müssen Sie folgendes Anforderungsprofil erfüllen:

  • Sie sind zwischen 20 und 40 Jahre alt.
  • Sie haben einen Schweizer Pass oder Niederlassungsbewilligung C.
  • Sie besitzen einen höheren Schulabschluss oder
  • Sie haben eine abgeschlossene 3- oder 4-jährige Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis.
  • Sie haben eine abgeschlossene 2-jährige Berufslehre mit eidg. Berufsattest und verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im erlernten Beruf (Gleichwertigkeitsprüfung durch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie).
  • Ihre Schul-, Berufs- und Weiterbildung beträgt im Minimum total 13 Jahre.
  • Ihr Leumund ist einwandfrei.
  • Sind Sie eine Frau, beträgt Ihre Körpergrösse mindestens 160 cm, sind Sie ein Mann, müssen Sie mindestens 168 cm gross sein.
  • Sie sind psychisch belastbar und besitzen ein sehr gutes körperliches Leistungsvermögen. (Die langjährige Erfahrung zeigt, dass die Sportprüfung mit einem BMI grösser als 30 nicht zu bestehen ist. Informationen zum BMI)
  • Sie sollten mindestens 400 Meter am Stück schwimmen können.
  • Sie besitzen einen Führerausweis Kategorie B für Schaltgetriebe.
  • Ihr mündlicher und schriftlicher Ausdruck in deutscher Sprache ist einwandfrei.
  • Sie beherrschen mindestens eine Fremdsprache (Französisch, Italienisch oder Englisch).

Erfüllen Sie diese Anforderungen? Dann bewerben Sie sich noch heute!

Weitere Informationen
Kantonspolizei Basel-Stadt Karriere auf Facebook

https://www.facebook.com/Kantonspolizei.Baselstadt.Karriere

Kantonspolizei Basel-Stadt

Kontakttelefon rund um die Ausbildung



Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

In einer mehrstufigen Eignungsprüfung testen wir Ihre Vorbildung sowie Ihre intelektuellen, kommunikativen, sozialen und körperlichen Fähigkeiten. Um sich für den Eintritt in die Polizeischule zu qualifizieren, müssen alle Stufen der Eignungsprüfung erfolgreich absolviert werden. Mehr dazu unter:

http://www.polizei.bs.ch/karriere/polizeischule/eignungspruefung.html

http://www.polizei.bs.ch/karriere/sicherheitsassistentin-verkehr/eignungspruefung.html


Unser Rat an Bewerber

Die gründliche Vorbereitung auf die Sport- wie auch auf die Deutschprüfung legen wir allen BewerberInnen ans Herz.  Das Bestehen der Sportprüfung ist ein "Killerkriterium", was bedeutet, dass für Sie bei Nichtbestehen der Sportprüfung alle nachfolgenden Prüfungen hinfällig sind (Sie scheiden aus dem Prozedere der Eignungsprüfung aus). Auch einwandfreie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind zwingend.

Bevorzugte Bewerbungsform

Hier finden Sie alle für Ihre Bewerbung benötigten Unterlagen für die Ausbildungen Polizist/-in respektive Sicherheitsassistent/-in Fachrichtung Verkehr:

http://www.polizei.bs.ch/karriere/bewerbung.html

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (inkl. tabellarischem Lebenslauf, Betreibungsamtauszug und Schweiz. Strafregisterauszug: Schweizerischem Strafregisterauszug) an untenstehenden Kontakt.

Kantonspolizei Basel-Stadt

Ressort Rekrutierung & Anlässe

General Guisan-Strasse 29

4054Basel

Nachgefragt

Tests Ja
Internationale Einsätze Nein
Praktika Nein
Bachelor-/ Masterarbeiten Nein

Standorte

Karte wird geladen...

Standorte auf der Karte

Standorte Inland

Kantonspolizei Basel-Stadt

Ressort Rekrutierung & Anlässe

General Guisan-Strasse 29

4054Basel

Videos

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

2,23
  • 13.09.2016
  • Neu

Gesamtheit

Firma Kantonspolizei Basel-Stadt
Stadt Basel
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Verbesserungsvorschläge

  • Umgang mit den Menschen intern
4,62
  • 28.10.2015

Abwechslung mit einer prise Action

Firma Kantonspolizei Basel-Stadt
Stadt Basel
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Kollegenzusammenhalt

Man hilft sich auch in schwierigen Sitautionen und steht zueinander.

Interessante Aufgaben

Abwechslungreich. Man weiss nicht, was der Tag bringt. Spannend.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen intern werden eine grosse Auswahl angeboten

Arbeitsbedingungen

Arbeitszeiten sind über das ganze Jahr bekannt. Somit kann auch längerfristig geplant werden

Pro

Geht auf den einzelnen Mitarbeiter ein, der sich bemüht.

3,62
  • 09.10.2015

Guter Arbeitgeber mit vielen Möglichkeiten

Firma Kantonspolizei Basel-Stadt
Stadt Basel
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Management/Führungskraft

Verbesserungsvorschläge

  • Kulturwandel, eine Vision für die Zukunft

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.342.000 Bewertungen

Kantonspolizei Basel Stadt
3,42
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Öffentliche Verwaltung  auf Basis von 8.639 Bewertungen

Kantonspolizei Basel Stadt
3,42
Durchschnitt Öffentliche Verwaltung
3,34

Bewerbungsbewertungen

4,60
  • 21.10.2015

Sehr schnelle und unkomplizierte Rekrutierung

Firma Kantonspolizei Basel-Stadt
Stadt Basel
Beworben für Position Polizeischule
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Motivation für den Polizeiberuf, im Kern befragt und nicht oberflächlich.
  • Persönlichkeitsentwicklung

Ausbildungsbewertungen

4,44
  • 21.10.2015

Ausbildung und Weiterbildung wird gefördert

Firma Kantonspolizei Basel-Stadt
Stadt Basel
Jobstatus Ausbildung abgeschlossen in 2011
Unternehmensbereich Administration / Verwaltung

Abwechslung

Sehr viele Möglichkeiten sich zu spezialisieren

Karrierechancen

Die Karrierechancen in einer Hierarchie sind leider beschränkt.

Ausbildungsvergütung

4,5k Lohn während der Ausbildung

Arbeitszeiten

Schichtarbeit nach dem ersten Ausbildungsjahr

Verbesserungsvorschläge

  • Engere Betreuung der Anwärter und Unterstützung bei Problemen.

Pro

Zuerst ein Jahr in Hitzkirch und dann spezifische Ausbildung in Basel-Stadt. Theorie und Praxis kann somit gut verbunden werden.