Navigation überspringen?
  

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)Video anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 238 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (121)
    50.840336134454%
    Gut (47)
    19.747899159664%
    Befriedigend (40)
    16.806722689076%
    Genügend (30)
    12.605042016807%
    3,62
  • 38 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    7.8947368421053%
    Gut (5)
    13.157894736842%
    Befriedigend (6)
    15.789473684211%
    Genügend (24)
    63.157894736842%
    1,92
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Nachhaltig und faszinierend – Forschen für die Welt von morgen

Das DLR zählt mit rund 8.000 Mitarbeitenden – davon 3.650 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – zu den größten und bedeutendsten Forschungsorganisationen Europas. Als Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicherheit erfüllt das DLR eine einzigartige Mission:

  • die Erforschung von Erde und Sonnensystem
  • die Forschung für den Erhalt der Umwelt 
  • die Entwicklung umweltverträglicher Technologien für Mobilität und Kommunikation

Darüber hinaus sind wir als Raumfahrtagentur auch für die Planung und Realisierung der deutschen Raumfahrtaktivitäten verantwortlich. Zudem fungiert das DLR als Dachorganisation für den national größten Projektträger.


Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

ca. 8.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Hört sich spannend an? Ist es auch! Denn dahinter steht eine einzigartige Vielzahl faszinierender Themen, Aufgaben und Projekte, mit denen sich unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in 40 Instituten an 20 Standorten befassen. Mit ihrer Arbeit finden sie Antworten auf die brennenden Fragen unserer Zeit und schaffen die Grundlagen dafür, wie wir morgen leben werden.

Perspektiven für die Zukunft

Ob Atmosphärenforschung, Planetenforschung, Solartechnologie, Verkehrsmanagement, Aeroelastik, Umweltbeobachtung, Raumfahrtmedizin oder ein anderes spannendes Forschungsthema – die Wahrscheinlichkeit, dass auch Sie Ihre Mission in einem unserer Institute verwirklichen können, ist groß. Aber ganz gleich, wo Sie beim DLR einsteigen, ob in Grundlagenforschung oder Technologie-Entwicklung – bei allem, was wir tun, steht der Nutzen für Gesellschaft und künftige Generationen im Vordergrund. Und wir tragen mit unserer Arbeit dazu bei, technologisch die internationale  Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland zu sichern.

Standort

Institute und Einrichtungen

Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)

Earth Observation Center

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Institut für Aeroelastik

Institut für Antriebstechnik

Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

Institut für Datenwissenschaften

Institut für Fahrzeugkonzepte

Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik

Institut für Flugführung

Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr

Institut für Flugsystemtechnik

Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme

Institut für Instandhaltung und Modifikation

Institut für Kommunikation und Navigation

Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin

Institut für Materialphysik im Weltraum

Institut für Methodik der Fernerkundung

Institut für Optische Sensorsysteme

Institut für Physik der Atmosphäre

Institut für Planetenforschung

Institut für Raumfahrtantriebe

Institut für Raumfahrtsysteme

Institut für Robotik und Mechatronik

Institut für den Schutz maritimer Infrastrukturen

Institut für Softwaremethoden zur Produkt-Virtualisierung

Institut für Solarforschung

Institut für Systemarchitekturen in der Luftfahrt

Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik

Institut für Technische Physik

Institut für Technische Thermodynamik

Institut für Test und Simulation für Gasturbinen

Institut für Verbrennungstechnik

Institut für Verkehrsforschung

Institut für Verkehrssystemtechnik

Institut für Vernetzte Energiesysteme

Institut für Werkstoff-Forschung

DLR Flugexperimente

DLR Lufttransportsysteme

DLR Raumflugbetrieb und Astronautentraining

DLR Simulations- und Softwaretechnik

Robotik und Mechatronik Zentrum





Standorte Inland

Köln (Sitz des Vorstands)
Augsburg
Berlin
Bonn
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Dresden
Göttingen
Hamburg
Jena
Jülich
Lampoldshausen
Neustrelitz
Oberpfaffenhofen
Oldenburg
Stade
Stuttgart
Trauen
Weilheim

Standorte Ausland

Büros in:

Brüssel
Paris
Tokio
Washington D.C.

Für Bewerber

Videos

Trailer: DLR at a glance / Das DLR in zwei Minuten
Wissenschaft leben - Arbeiten am Institut für Kommunikation und...
Wissenschaft leben -- Arbeiten am Institut für Physik der Atmosphäre
Wissenschaft leben - Arbeiten am DLR-Institut für...

Wen wir suchen

Gesuchte Qualifikationen

Wir setzen auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihren eigenen Kopf haben, ihren eigenen Weg gehen wollen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Und wir suchen starke Teamplayer, die im Austausch mit Gleichgesinnten zur Bestform finden.

In der internationalen Forschungslandschaft nimmt das DLR eine führende Rolle ein, denn unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler befassen sich häufig als erste mit neuen Fragestellungen. Mit ihrer Arbeit treiben Sie auf ihren Forschungsgebieten Entwicklungen voran – in einem inspirierenden Arbeitsumfeld, das vom Streben nach Bestleistungen geprägt ist. Wenn Sie sich dafür begeistern, finden Sie beim DLR hervorragende Startbedingungen für Ihre wissenschaftliche Karriere.

Gesuchte Studiengänge

Ingenieurwissenschaften

  • Maschinenbau
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Elektrotechnik
  • Chemieingenieurwesen
  • Verfahrenstechnik
  • Werkstofftechnik
  • Bauingenieurwesen
  • Nachrichtentechnik
  • Umwelttechnik
  • Vermessungstechnik
  • u.a.

Naturwissenschaften

  • Physik
  • Mathematik
  • Chemie
  • Biologie
  • Geographie
  • Geologie
  • Meteorologie
  • Mineralogie
  • Medizin
  • u.a.

Informatik

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Investieren Sie die nötige Zeit und Mühe – unsere Personalbetreuung kann nur vollständige und aussagekräftige Unterlagen bearbeiten. Ihre Bewerbung sollte mindestens ein Anschreiben – inklusive Institut und Stellenkennziffer (falls vorhanden) – sowie einen tabellarischen Lebenslauf und Ihre Zeugnisse enthalten. An welche Personalbetreuung Sie Ihre Bewerbung richten, steht in der Stellenanzeige. Falls Sie sich initiativ bewerben, finden Sie die zuständige Personalbetreuung in unserer Übersicht aller DLR-Institute und -Einrichtungen unter DLR.de/jobs.

Bevorzugte Bewerbungsform

Für spannende Aufgaben in unseren Instituten und Einrichtungen können Sie sich per Post, per Online-Bewerbungsformular oder über unser Online-Bewerbungstool bewerben.

Auswahlverfahren

Die 40 Forschungsinstitute und Einrichtungen des DLR agieren eigenständig bei der Gewinnung ihres Nachwuchses und beurteilen, welches Auswahlverfahren für sie bzw. die jeweils zu besetzende Stelle geeignet ist. In den meisten Fällen verläuft das Auswahlverfahren klassisch in Form eines persönlichen Vorstellungsgespräches. Je nach Aufgabenstellung und Verantwortlichkeit der Position kann es erfahrungsgemäß mehrere „Runden“ dauern, bis die Entscheidung für einen Kandidaten oder eine Kandidatin gefallen ist.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,62 Mitarbeiter
1,92 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Team-Atmosphäre sehr gut. Darüber hinaus wird oberflächlich eine gute Atmosphäre gehegt, wären tatsächlich die Belegschaft hintergangen und an der Nase herumgeführt wird - man muß nur zwischen den Zeilen lesen.

Vorgesetztenverhalten

Führungsfähigkeiten haben Vorgesetzte in diesem System zufällig: Also haben sie sie oder haben sie nicht. Ein Kriterium für die Führungspositionen sind diese Fähigkeiten nicht. Sei es die Kommunikation (sehr gut geeignet, um möglichst viele Gerüchte und Befürchtungen zu schüren) oder die Neigung, angekündigte Schwierigkeiten einfach auszusitzen, bis es gar nicht anders mehr geht, oder das regelmäßige Einmischen in Akquisearbeiten der Untergebenen, damit ganz bestimmte andere Institutionen auch noch mitfinanziert werden, oder seien es Profilierungsmaßnahmen von ganz oben, die ein antstandenes Problem mit Aktionismus verbergen sollen, aber zugleich die Mitarbeiter schikanieren - diese Personalentscheidungen in diesem System haben offenbar andere Gründe als eine gut funktionierende Führungsetage einzurichten.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegen zusammenhalt im kleinen Kreis ist sehr hoch, trotz Maßnahmen, die gut geeignet sind, Konkurrenz zu erzeugen. Außerhalb des kleinen Kreises ist das nur noch im Einzelnen der Fall, und sobald es um Ressourcen geht, beginnt die Rücksichtslosigkeit.

Interessante Aufgaben

An sich ist die Aufgabe interessant - zur Forschung gehört ja ein riesiger Anteil Idealismus, um die ganzen negativen Seiten der Arbeit zu ertragen. Leider gehört zum Alltag auch 40-60 Prozent Verwaltung (Buchhaltung, Bestellwesen, Personalwesen...) und das Berichteschreiben, und die fast regelmäßigen plötzlichen Befehle von oben, für den Chef einen Aufsatz zu schreiben oder einen Vortrag fertigzumachen, oder andere strategischen Arbeiten zu machen, von denen im voraus klar ist, daß sie wieder verworfen werden, trotz Ansage.

Kommunikation

Kommunikation findet meist nur dann statt, wenn es sich gar nicht vermeiden läßt, und die Bombe schon geplatzt ist und der Betriebrat sie einfordert. Die sonst stattfindende Kommunikation beschränkt zum größten Teil auf Floskeln über Konzepte, Lenkungskreise, Veränderungsteams, Strategien, Ausgestaltungen und nochmal Konzepte. Und dann gibt es noch die Kommunikation zur Selbstbeweihräucherung.

Gleichberechtigung

Es gibt naturgemäß und historisch bedingt in dieser Branche noch ein unausgewogenes Besetzungsverhältnis. Auf dem Papier gibt es Maßnahmen, die dem beizukommen helfen sollen. Es gab sogar auch eine Frau in Führungsposition mit einer Art Sonder-Ausnahmeregel. Wenn man ins Kleine blickt, findet sich aber, daß die Damen ständig in allen Stockwerken schauen, ob zufällig eine der zu wenigen Toiletten gerade frei ist, und es findet sich, daß eine schwangere Mitarbeiterin trotz des Bedarfs nicht verlängert wurde, mit der Begründung, daß die Finanzierung nicht lange genug gesichert sei. Dieses Argument ist wegen der Drittmittel-Situation natürlich immer für jeden Fall zutreffend....
Die meisten Frauen - könnte man meinen - sind zu gut, um zu lange hier zu bleiben.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr viele werden nicht alt hier - die meisten gehen wieder bevor sie alt werden.
Altersdiskriminierung bei der Besetzung eine vakanten Stelle, die ein älterer Mitarbeiter schon über Jahr de facto ausgeübt hatte, ohne dementsprechend bezahlt zu werden - jawohl, und das vermutlich nicht einmal im Bewußtsein, daß das Alterdiskriminierung war.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt ein Programm zur Weiterbildung. Irgendeine Strategie ist dabei nicht zu erkennen, wenn man sich nicht selbst drum kümmert. Die Weiterbildungsprogramme gehen leider zu einem sehr großen Teil an der Realität vorbei und wären dann passend, wenn es sich um ein ideales Arbeitsumfeld handelte, in dem ideale Fortbildungsinhalte ideal auf die idealen Aufgaben angewandt werden könnte.
Lustigerweise gibt es ein Fortbildungsprogramm für potentielle Führungskräfte (man staune), das sich immer wieder an einer notwendigen Bedingung - kein befristeter Arbeitsvertrag - stößt.
Teamarbeit wird eigentlich nicht honoriert, denn für irgendeine Art der Karriere werden nur individuelle persönliche Kennzahlen honoriert, bei denen der Einzelne auch darauf achten muß, daß der eigene Name mit der Kennzahl verknüpft ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Tarif. Man kann der Meinung sein, das sei zu wenig, man kann aber auch der Meinung sein, das reiche, um gut zu leben. Nur das System der Boni ist nicht nachvollziehbar und sollte angepaßt werden und vor allem tranparent gemacht werden!

Arbeitsbedingungen

In neuen Gebäuden paßt wohl das meiste, ansonsten... Büros werden überbesetzt, Sozialräume existieren nicht - das ist im öffentlichen Dienst in der Forschung nicht unüblich. Wie sagte mal ein Besucher: "Was - in einem solchen Loch arbeitest Du?! Ich dachte, Du mit Deinem Abschluß, in der Forschung, das wäre so.. viel toller..."

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auf dem Papier passiert ganz viel. An manchen Stellen passiert sogar was in echt. Solange aber die Prämisse "Wirtschaftlich! Wirschaftlich! Wirtschaftlich!" gilt, was nichts anderes bedeutet als "Billig! Billig! Billig!", werden die billigsten Einkäufe bei den am wenigsten nachhaltigen Lieferanten getätigt. Flugreisen sind in den meisten Fällen der Standard, auch wenn manchmal Bahn möglich wäre - dieses Verhalten ist in den Köpfen eingeprägt - man ist ja schließlich wer! - und wenn eine nachhaltigere Reise möglich wäre, z.B. der Direktflug, der 30 Eu teurer ist, dann kommt die Riesekostenstelle und moniert, daß es einen "wirtschaftlicheren" Flug gäbe (mit doppelter Zahl an Starts und Landungen und doppelter Kilometerstrecke), und der Dienstreisende wird privat zur Kasse gebeten.
Biomüll-Eimer? Nur mit privater Organisation.

Work-Life-Balance

Forschungsarbeit im öffentlichen Dienst mit teilweiser Drittmittelfinanzierung (50% und mehr). Was muß man mehr dazu sagen - die Forscher sind quasiselbständig, immer droht die Nicht-Verlängerung des Arbeitsvertrags, wenn man nicht genug Geld anschafft, die Gehälter sind aber Tarif. Die "Haltezulagen" und "Leistungszulagen" finden in den Führungsetagen statt.
Im Verwaltungsbereich ist vermutlich nicht notwendig, am Wochenende oder im Urlaub die schriftlichen Dinge nachzuarbeiten, die liegengeblieben sind und absolut notwendig, um nicht wieder Finanzierung für die Gruppe zu verlieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Transparenz Kommunikation Wertschätzung der Mitarbeiter Einhaltung von Gesetzen

Pro

Arbeitsinhalte
Etwas Flexibilität bei Arbeitszeiten

Contra

Transparenz
Kommunikation
Wertschätzung der Mitarbeiter
Einhaltung von Gesetzen
Das System fördert das Kleben an persönlicher Macht.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    DLR Stuttgart
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 26.Sep. 2018 (Geändert am 17.Okt. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Hat stark geschwankt. Manchmal übermäßig für eigentlich offensichtliche Lösungsweisen, häufig gar nicht und der große Arbeitsaufwand wurde übersehen. Unfair fand ich, dass meine Emails (ohne vorher Einverständnis von mir zu holen) häufig weitergeleitet wurden (wurde jedoch häufig in den cc gesetzt).

Vorgesetztenverhalten

Natürlich seht subjektiv. Meiner Meinung nach wären die gesetzten Ziele entweder zu einfach oder zu kompliziert um sie in der gegeben Zeit zu lösen. Meine Meinung wurde nur respektiert, wenn sie zu denen der Betreuer passte. Kritik war nicht erwünscht und mir wurde häufig unterschwellig suggeriert, dass meine Meinung keine große Bedeutung hat.

Karriere / Weiterbildung

Bezogen auf wissenschaftliche Karriere

Verbesserungsvorschläge

  • Es sollte verpflichtende Workshops zur Betreuung/Führung etc. geben, da diese sich stark unterscheidet (v.a. bei fachfremden Betreuern was durchaus Sinn machen kann, da viele interdisziplinäre Themen)
  • Generell mehr Benefits wie in der Industrie wären gut (mehr Gehalt, mehr Zusatzleistungen, mehr Teamevents etc.)
  • klarer darstellen für was das DLR steht um besser geeignete Bewerber anzuziehen ("Corporate Identity")

Pro

- sehr interessante Forschungsthemen und vielfältige Projekte
- sehr guter wissenschaftlicher Ruf, macht sich meist gut im Lebenslauf/für die Karriere, wenn man z.B. einige anerkannte Paper vorweisen kann
- in den meisten Fällen (in meinem eher nicht) scheint das Unternehmen sehr gut mit akademischer Laufbahn vereinbar (Abschlussarbeiten/Promotionen/...)
- Tarifvertrag, weil meist gerechter

Contra

- ganz andere Aufgaben als im Bewerbungsgespräch abgesprochen
- sehr destruktive Betreuung von einem von zwei Betreuern bei meiner Abschlussarbeit ((konstruktive) Kritik war unerwünscht/war eher inkompetent in meinem Studienfach da fachfremd, hat sich dann häufig heraus geredet/viel destruktive Vorschläge angebracht (z.B. unsauberes wissenschaftliches Arbeit wie Ergebnisse schönen)/langwierige Diskussionen über unwichtige Details/(herabwürdigende) Unterstellungen). Der andere Betreuer war super, wurde jedoch mMn zu stark vom anderen dominiert, s.d. dies hauptsächlich bei Gesprächen ohne den anderen Betreuer offensichtlich (heißt bei Einzelgesprächen habe ich viel Unterstützung und gute Beratung erhalten, wenn ich auf Probleme stieß für die ich keine Lösung finden konnte)
- es wurde (implizit) verlangt, dass alles so wie in den Gesprächen (in denen meine Meinung meist ignoriert wurde) umgesetzt wird und auch nicht mehr! Zusatzleistung wurde statt gelobt z.T. mit einer Zurechtweisung, dass dies nicht meine Aufgabe sei honoriert (keine Förderung von Eigeninitiative). Ich denke als männlicher Mitarbeiter wären mir diese Verhaltensweisen positiv ausgelegt worden z.B. als Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative und Selbstständigkeit. Im Allgemeinen denke ich allerdings, dass Frauen und Männer gleichberechtigt behandelt werden (bzw. Vermutlich Frauen bei der Einstellung bevorzugt werden, sich dafür allerdings stärker beweisen müssen um respektiert zu werden)

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
  • Stadt
    Augsburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • 11.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeitsklima insgesamt ist sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt regelmäßige Feedbackgespräche in denen beiderseitige Erwartungen und konstruktive Kritik geäußert werden können. Ziele werden klar kommuniziert und eigenständiges Arbeiten gefördert. Insgesamt ist das Vorgesetztenverhalten konstruktiv und motivierend.

Kollegenzusammenhalt

Das Verhältnis der Kollegen untereinander ist sehr gut und es wird auch gerne mal in der Freizeit etwas zusammen unternommen, was aber selbstverständlich freiwillig ist. Nichtteilnahme an gemeinsamen Freizeitaktivitäten wird auch sozial niemandem übel genommen, der keine Zeit oder keine Lust dazu hat.

Interessante Aufgaben

Das DLR als Ganzes gibt einen recht konkreten zeitlichen und inhaltlichen Rahmen vor, was die Erledigung vieler Aufgabenbereiche angeht, um einen möglichst reibungslosen Ablauf der Gesamtprozesse zu gewährleisten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Projektleiterinnen und Projektleitern bleibt die Arbeit trotzdem interessant und die Forschungsaufgaben des Institutes werden nicht aus den Augen verloren.

Kommunikation

Informationen werden in der Regel zeitnah weitergegeben. Sehr angenehm ist, dass auch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich gegenseitig auf dem institutsinternen Wiki über ihre aktuellen Projekte und deren Fortschritt informieren. Auch standortübergreifend bekommt man in der Regel zeitnah konstruktive Antworten auf Fragen.

Gleichberechtigung

Es wird kein Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Kollegen gemacht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird kein Unterschied zwischen verschiedenen Altersgruppen gemacht. Ältere Kollegen/Bewerber werden weder bevorzugt noch benachteiligt.

Karriere / Weiterbildung

Interne Weiterbildungsprogramme werden in vielen Bereichen angeboten, diese bieten oft auch die Möglichkeit, Kolleginnen und Kollegen aus anderen Standorten und Instituten kennenzulernen.

Gehalt / Sozialleistungen

Bezahlung nach TVÖD

Arbeitsbedingungen

Helle, modern eingerichtete Büros mit in der Regel 2 Personen pro Raum; Arbeitsplätze befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik

Work-Life-Balance

Gleitzeit und Urlaub können in Absprache mit den Vorgesetzten in der Regel problemlos genommen werden. Die Kernarbeitszeit bewegt sich im normalen Rahmen und erlaubt weitgehend flexible Arbeitszeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr unbefristete Arbeitsverträge

Pro

Toller Kollegenzusammenhalt, flexible Arbeitszeiten, sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, motivierendes Arbeitsumfeld

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
  • Stadt
    Bremerhaven
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Bewertungsdurchschnitte

  • 238 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (121)
    50.840336134454%
    Gut (47)
    19.747899159664%
    Befriedigend (40)
    16.806722689076%
    Genügend (30)
    12.605042016807%
    3,62
  • 38 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    7.8947368421053%
    Gut (5)
    13.157894736842%
    Befriedigend (6)
    15.789473684211%
    Genügend (24)
    63.157894736842%
    1,92
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
3,39
276 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Forschung / Entwicklung / Wissenschaft)
3,35
27.131 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.415.000 Bewertungen