Navigation überspringen?
  

innoQ Deutschland GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  6 Standorte Branche IT
Subnavigation überspringen?
innoQ Deutschland GmbH: Eines unserer Teams während eines Design SprintsinnoQ Deutschland GmbHinnoQ Deutschland GmbH

Bewertungsdurchschnitte

  • 69 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (65)
    94.202898550725%
    Gut (3)
    4.3478260869565%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    1.4492753623188%
    4,65
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

INNOQ ist ein Technologie-Beratungsunternehmen und wurde 1998 in der Schweiz und 1999 in Deutschland gegründet. Zur Zeit haben wir ca. 150 Mitarbeiter*innen an den Standorten Monheim (bei Düsseldorf), Berlin, München, Offenbach, Hamburg, Köln, Nürnberg, Zürich und Cham, sowie an diversen Remote-Standorten. Unsere Kunden und Kundinnen sind Fortune 1000-Unternehmen als auch Start-Ups.

Wir helfen dabei, moderne, zukunftsweisende und nachhaltige Technologien und Methoden zu nutzen und finden geeignete Softwarelösungen, die den tatsächlichen Anforderungen von Nutzerinnen und Nutzern entsprechen. 

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Mitarbeiter

150

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Wir entwickeln für unsere Kunden digitale Produkte und Individualsoftware, machen Reviews, erstellen Konzepte und technologische Lösungen für Software- und Systemarchitektur. Mehr Infos zu unseren Geschäftsbereichen findest Du hier.

Wir bieten außerdem Schulungen für Software-Architekt*innen und zu verschiedenen Entwicklungsthemen an.

Perspektiven für die Zukunft

Wir bieten Dir fachlich und technologisch anspruchsvolle Projekte im Konzern bis zum Startup, von Entwicklung und Produktentwicklung bis hin zu strategischer oder architektonischer Beratung. Bei uns hört man nicht nur von den neuesten Trends, sondern wendet diese in Projekten auch praktisch an.

Jobtitel beschreiben bei uns Rollen, aber keine Hierachie-Ebenen. Wie das genau funktioniert, kannst Du hier nachlesen.

Benefits

Smartphone und Notebook

Flexible Arbeitszeiten

Homeoffice

Betriebliche Altersvorsorge
✅mit Beratung zur Altersvorsorge durch einen unabhängigen Finanzberater

Sabbatical

Mentoring

Rabatte für Mitarbeiter*innen

Arbeitgeberzuschuss für ÖPNV-Tickets

Firmenwagen

Job-Rad

Firmen-Events
✅ 6x pro Jahr, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern an den Standorten

Hunde im Büro
 standortabhängig

6 Standorte

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Unsere Consultants arbeiten je nach ihren persönlichen Stärken und Interessen in folgenden Bereichen:

  • Softwarearchitektur
  • Softwareentwicklung
  • UX- und UI-Design
  • Product Ownership
  • Agile Coaching
  • Strategische Beratung
  • Produktmanagement- und -entwicklung

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen immer wieder Menschen, die zu uns passen, unsere Werte und Ansprüche teilen. Erfahrene Fachleute ebenso wie Berufsanfänger. Gerne auch Menschen mit ganz neuen Denkweisen oder ungewöhnlichen Lebensläufen, die unser Team menschlich wie fachlich bereichern. Das gilt auch dann, wenn wir keine Stellenanzeigen schalten. Das hat einen einfachen Grund: Wir arbeiten stark projektorientiert und wissen nie so genau, wen wir in den nächsten Monaten brauchen werden. Wir stellen deswegen niemanden für ein konkretes Projekt ein, sondern streben immer eine lange Beziehung an, bei der wir voneinander lernen können.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir legen Wert auf Vertrauen und Transparenz und fördern Eigeninitiative. Es ist uns wichtig, unser Know-how zu teilen und zu vermehren. Innovative Technologien und Ideen werden gefördert und, wenn möglich, auch in tatsächlichen Projekten eingesetzt. Wir bilden uns kontinuierlich weiter, damit wir unsere Kunden stets auf dem aktuellen Stand der Technologie beraten können. 

Mehrmals im Jahr trifft sich ganz INNOQ zu Firmenevents, bei denen es Vorträge gibt, Hands-On-Workshops gehalten werden und in Open Spaces diskutiert wird. Außerdem finden regelmäßige kleinere Workshops statt, um neue Technologien auszuprobieren.

Wir ermutigen und unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, ihr Wissen weiterzugeben: durch Blogposts, Artikel in Fachmagazinen, Vorträgen auf Konferenzen und Community-Events und in unserem Podcast. Wir helfen ihnen, sich als Autorin oder Sprecher zu etablieren.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir wünschen uns Kolleginnen und Kollegen, die Fragen stellen und mitdenken, neugierig, lernbereit, kooperativ und tolerant sind. Wir setzen auf Eigenverantwortung und Freiraum statt Formulare und Prozesse. Lieber riskieren wir, von Zeit zu Zeit einen Fehler zu machen, als starre Kontrollstrukturen einzuführen. Dabei hilft eine einfache Grundregel: Wenn etwas dumm ist, tun wir es nicht. Wir geben allen die Möglichkeit, eigene Projekte zu verfolgen und sich weiterzubilden. Exzellentes Technologie-Know-how ist unsere zentrale Stärke, und dank unserer Kolleginnen und Kollegen wächst sie Tag für Tag.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Unser härtester Job? Es besser machen.

Bevor wir INNOQ gegründet haben, haben wir viel gelernt. Leider auch, wie wir nicht arbeiten wollen. Deshalb war von Anfang an unser Ziel, der Arbeitgeber zu sein, bei dem wir auch selbst schon immer gerne gearbeitet hätten. Dazu gehört nach unserem Verständnis vor allem eines: keine Hierarchien. Selbstverständlich gibt es eine Geschäftsleitung und auch Jobtitel: Consultants, Senior Consultants, Principal Consultants und Fellows. Doch die beschreiben eine Tätigkeit, keine Position. Von erfahrenen, technischen Consultants erwarten wir nicht, dass sie eine Management-Rolle übernehmen. Sie dürfen trotz Berufserfahrung noch programmieren oder – abhängig vom Schwerpunkt – in anderer Form inhaltlich in Projekten arbeiten. Unterm Strich führt das zu einem offenen, konstruktiven Austausch, zu anspruchsvollen Diskussionen und nicht selten zu Widerspruch. Aber Eitelkeiten und Spielchen gibt es nicht. Darauf sind wir stolz.

Am besten für die Gemeinschaft: Selbständigkeit.

Absolutes Vertrauen in unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist noch so eine Sache, die uns bei INNOQ besonders wichtig ist. Und was direkt damit einhergeht: Eigenverantwortung. Alle wissen selbst, mit welcher Hard-und Software sie zu den besten Ergebnissen gelangen, deshalb feilschen wir nicht um Euros. Alle bekommen den Rechner, den sie möchten, können die Materialien bestellen, die sie brauchen. Wir verzichten gerne auf Formulare und Prozesse – und verlangen im Gegenzug Entscheidungen mit gesundem Menschenverstand.

Genauso wissen alle, wo und wann sie am besten arbeiten können. Deshalb zählen bei uns nicht die abgesessenen Stunden, sondern das Ergebnis. Wenn es das Projekt zulässt, kann man selbst entscheiden, wie man seine Zeit einteilt und ob man in unseren Räumen oder lieber im Home-Office arbeitet. Schließlich können wir uns nicht Diversität und Chancengleichheit auf die Fahnen schreiben, ohne auf die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzugehen. Dazu gehört auch, dass man Privatleben und Familie mit der Arbeit in Einklang bringt.

Wir lernen nie aus. Und am liebsten voneinander.

Wir teilen nicht nur allesamt unsere Begeisterung für Technik, sondern sind – auch wenn das mit dem Eigenlob immer so eine Sache ist – außerordentlich stolz auf unsere in Summe doch beeindruckende Kompetenz. Die einen sind wahre Koryphäen auf ihrem Gebiet, die anderen sind Generalisten. Alle schätzen es, sich zu jedem Thema auf hohem Niveau austauschen zu können, und viele unserer Kollegen und Kolleginnen sind zu uns gekommen, weil sie es in ihren vorherigen Tätigkeiten leid waren, immer am meisten zu wissen.

Wir alle entdecken immer wieder neue Themen, in denen wir uns weiterbilden. Viele tun das auch leidenschaftlich gerne in ihrer Freizeit, aber wir räumen allen während der Arbeitszeit genug Freiraum dafür ein. Schließlich kann das Wissen oft schon im nächsten spannenden Kundenprojekt praktisch angewendet werden. Wir fordern von allen Kolleginnen und Kollegen aber auch, dass sie ihr Wissen teilen. Das fördern wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln: Mehrmals im Jahr trifft sich ganz INNOQ zu Firmenevents, bei denen es Fachvorträge gibt, Workshops gehalten werden und neue technische Herausforderungen diskutiert werden. Außerdem finden regelmäßig kleinere Workshops statt, um neue Technologien auszuprobieren.

Man muss kein großes Redetalent sein und mit Vorträgen auf Konferenzen und Community-Events glänzen. Doch ermutigen wir alle, ihr Wissen durch Blogposts, Artikel in Fachmagazinen, in unserem Podcast oder schlicht bei einem Gespräch mit Kollegen weiterzugeben. Ein schöner Nebeneffekt: durch den regelmäßigen Wissensaustausch lernen wir uns alle besser kennen und bleiben regelmäßig im Kontakt – trotz unterschiedlicher Standorte und individueller Arbeitsmodelle.

Gemeinsame Ziele sind die besten Startbedingungen.

Wir suchen immer wieder Menschen, die zu uns passen, unsere Werte und Ansprüche teilen. Erfahrene Fachleute ebenso wie Berufsanfänger. Gerne auch Menschen mit ganz neuen Denkweisen oder ungewöhnlichen Lebensläufen, die unser Team menschlich wie fachlich bereichern. Das gilt auch, wenn wir gerade keine Stellenanzeige schalten. Das hat einen einfachen Grund: Wir arbeiten stark projektorientiert und wissen nie so genau, wen wir in den nächsten Monaten brauchen werden. Wir stellen deswegen niemanden für ein konkretes Projekt ein, sondern streben immer eine lange Beziehung an, bei der wir voneinander lernen können. 

Dennoch freuen wir uns über jede Bewerbung. Und noch mehr über neue Kolleginnen und neue Kollegen, die sich anspruchsvolle Projekte wünschen und unser Know-how vergrößern. Deshalb tun wir unser Möglichstes, damit sich alle schnell bei uns einleben, z.B. mit Mentoren, die den „Neuen“ bei allen Anfangsfragen zur Seite stehen. Und selbstverständlich haben auch die Geschäftsleitung und das Team immer ein offenes Ohr. Das gilt natürlich auch für langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn auch wenn alle möglichst selbständig arbeiten, wird bei INNOQ niemand alleingelassen.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Bevorzugte Bewerbungsform

Wenn Du Dich bei uns bewerben möchtest, kannst Du uns entweder eine Email an jobs@innoq.com senden oder Dich über unser Kontaktformular melden. 

innoQ Deutschland GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,65 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 21.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Da wo Kollegen zB in einem Büro zusammenhalten ist der Kollegenzusammenhalt super, allerdings gibt es (durch die Freiheit von überall arbeiten zu können) auch einige, die nicht so eng im Unternehmen hängen (das mag auch genau in deren Sinne sein).

Karriere / Weiterbildung

Jeder hat die Möglichkeit, sich in seiner projektfreien Zeit weiterzubilden, durch Trainings oder eigene Projekte

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Immer mehr Maßnahmen werden getroffen um den CO2-Footprint von Flügen zu reduzieren oder um Flüge ganz zu verhindern, z.B. durch vermehrte Remote-Arbeit/-Workshops und zusätzliche Übernachtungen für alle, die einen Tag vorher mit dem zug anreisen wollen, statt morgens zu fliegen.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Unternehmen wächst momentan sehr schnell und zusammen mit dem hohen Maße an Freiheit und Selbstorganisation kann das hier und da zu einem bisschen fehlender Betreuung der Mitarbeiter durch die GL in den Projekten geben, insbesondere bei jüngeren, unerfahreneren Mitarbeitern.

Pro

Grundsätzlich eigentlich alles. Man lernt super viel, die meisten Projekte sind interessant, die Kollegen super, die GL offen und moralisch solide positioniert. Zusätzlich gibt es jede Menge interessanter Team-Events, sehr viel Fachkompetenz unter den Kollegen und maximale Freiheit und Selbstorganisation für einen selbst.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    innoQ Deutschland GmbH
  • Stadt
    Monheim am Rhein
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 05.März 2019
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Durchweg Kollegial.

Interessante Aufgaben

Sehr vielfältig!

Kommunikation

Hier wird sehr viel Wert drauf gelegt und keine Kosten gescheut.

Karriere / Weiterbildung

Alle zwei Monate treffen sich alle Mitarbeiter von allen Standorten um sich auszutauschen, Workshops zu halten etc.

Gehalt / Sozialleistungen

Stundenreduktion? Firmenwagen? Alles ist möglich.

Arbeitsbedingungen

Was man zur Arbeit benötigt kauft man einfach auf Firmenkosten selbst. Man sucht sich einen beliebigen mobilen Rechner und Handy aus.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wird viel thematisiert.

Work-Life-Balance

Freie Einteilung, viel Freiraum.

Verbesserungsvorschläge

  • Organisierteres OnBoarding.

Pro

Freiheiten, sehr fähige Kollegen, die ihr Wissen teilen und von denen man geschätzt wird.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    innoQ Deutschland GmbH
  • Stadt
    Monheim am Rhein
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 10.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Kommunikation

Sehr offen, ggfs. allerdings auch schon einmal etwas chaotisch.

Gleichberechtigung

Die Frauenquote ist ehrlicherweise Branchenttypisch bei weitem keine 50%. Aber ich wüsste wirklich nicht, wie man das dem Arbeitgeber vorhalten sollte und die 5 Punkte werden dem nur bedingt gerecht. Beispielsweise gibt es jedes Jahr nur als Beispiel den GirlsDay & Rails Girls. Ich habe schon das Gefühl, dass man sehr, sehr stark daran interessiert ist hier aufzuschliessen.
Dabei liegt mein Fokus hier gerade bei den Frauen, weil mir das von Kununu so vorgegeben ist. Auch wenn man den Begriff weiter fasst, denke ich, ist man hier sehr bestrebt den branchentypischen Spiegel korrigierend auszugleichen.

Karriere / Weiterbildung

Zwiegespalten: Mitarbeiter organisieren Workshops zu Themen, die sie interessieren was eher ein Meta-Konzept ist, aber sicher stellt, dass immer spannende Themen da sind. Darüber hinaus hat die Firma auch einige iSAQB Trainer, die auch inHouse ihr Wissen weiter geben. Ansonsten gibt es auch schonmal externe Trainer, wenn es Gebiete gibt, wo das interne KnowHow nicht vergleichbar ist.

Karriere hingegen ist schwieriger: Es gibt keinen klaren Karrierepfad oder Hierarchie abseits von Projektrollen und der Notwendigkeit im Projekt. Inhaltlich / Fachlich kann man sich hingegen, sofern es die Umstände zulassen, nahezu beliebig entwickeln.

Verbesserungsvorschläge

  • Jammern auf hohem Niveau, aber dennoch: Als zukünftiger Mitarbeiter der innoQ sollte man eine gewisse Selbstständigkeit mitbringen und zwar in einigen Dimensionen. Manchmal hätte ich mir gewünscht, wenn die Firma einem bei der Realisierung der eigenen Entwicklung einem etwas mehr unter die Arme gegriffen hätte. Beispielsweise gibt es zwar durchaus so etwas wie "Coaching" insbesonderer bei jungen Kollegen, hier hängt aber Umfang als auch die Inhalte stark von jeweiligen Coach ab. Jahresgespräche fanden jährlich statt. Mein Verbesserungsvorschlag wären regelmässigere Termine vorschlagen. Das heisst absolut nicht, dass es man nicht auch ansonsten jedes Mal ein offenes Ohr gefunden hat, wenn man sich gemeldet hat. Nur musste man dies auch von sich aus tun.

Pro

Kurz: Die Kultur, die Möglichkeiten sich individuell einzubringen / zu entwickeln.
Das Bild des mündigen Mitarbeiters, welches seitens der Geschäftsführung hochgehalten wird und die Kultur des konstruktiven Diskurses:

Es gibt zu fast nichts eine Firmenmeinung, aber jede Menge Diskussionen und einige Themen / Meinungen, die aus diesen als gefestigter Standpunkt hervorgegangen sind.
Auch diese kann man jederzeit in Frage stellen, mitunter muss man sich dann nur darauf einstellen etwas hinzuzulernen.

Sehr angenehm finde ich auch die Rolle innerhalb der Community. Als Beratungsunternehmen lebt die Firma nicht zuletzt auch von ihrem Ruf und dem Wissen ihrer Mitarbeiter. Mein Eindruck war stets, dass dies der innoQ bewusst ist und hier auch wieder aktiv re-investiert wird.
Sowohl bei der Entwicklung der Mitarbeiter, als bspw. auch im OpenSource Bereich.

Auch habe ich nicht den Eindruck, dass der wirtschaftliche Aspekt singulär optimiert wird, sondern auch eben auch andere, mitunter weichere oder langfristige Ziele verfolgt werden.

Contra

Es ist ein wenig unfair dem Arbeitgeber sein basierendes Geschäftsmodell (Beratung) vorzuwerfen, nichts desto trotz werde ich es hier ein wenig tun:

Als Berater ist man natürlich immer auch von der jeweiligen Kundensituation abhängig.
Diese kann schonmal unangenehm sein / werden. Auch hat man nur bedingt Einfluss auf bspw. die Technologien, wenn der Kunde hier spezielle Wünsche / Bedürfnisse hat.

Mitunter kann es mal passieren, dass man sich recht schnell in einem anderen Projekt wiederfindet. In der Regel wird das kommuniziert, aber es passiert halt eben doch auch mal etwas Unvorhergesehenes.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    innoQ Deutschland GmbH
  • Stadt
    Monheim am Rhein
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Bewertungsdurchschnitte

  • 69 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (65)
    94.202898550725%
    Gut (3)
    4.3478260869565%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    1.4492753623188%
    4,65
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

innoQ Deutschland GmbH
4,65
69 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (IT)
3,78
218.394 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.813.000 Bewertungen