Navigation überspringen?
  
Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

Firma Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.
Stadt Bremen
Jobstatus Praktikum in 2010
Position/Hierarchie keine Angabe
Unternehmensbereich Sonstige
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.
2,50
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Bildung / Universität / FH / Schulen  auf Basis von 14.980 Bewertungen

Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.
2,50
Durchschnitt Bildung / Universität / FH / Schulen
3,35

Bewerbungsbewertungen

Firma Konrad-Andenauer-Stiftung e.V.
Stadt Bremen
Beworben für Position Praktikantin
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Ich wartete ca. eine halbe Stunde auf den Beginn meines Gespräches, während dessen wurden mir keine Getränke angeboten.
Das Bewerbungsgespräch war sehr ungewöhnlich und leider im negativen Sinne sehr persönlich.
Es wurde nicht auf meinen Lebenslauf eingegangen. Am Ende des Gesprächs wurde das auf Nachfrage damit begründet, so etwas sei allgemein unüblich bei Bewerbungsgesprächen, da man ja die Bewerbungsmappe vorliegen hätte.
Mir wurden stattdessen Detailfragen zur politischen Situation im Bundesland und zu div. politischen Themengebieten, sowie Stressfragen und Fragen zur Motivation gestellt. Dabei war von Anfang an ersichtlich, dass die Fragen nicht wohlwollend gestellt waren, sondern darauf abzielten, Nicht-Wissen festzustellen und meine Kompetenz sowie Qualifikation in Frage zu stellen und negativ zu bewerten. Die Fragen entwickelten sich von allgemeinen zu extrem spezifischen politischen Fragestellungen und Politikern im Bundesland. Danach wurden mir ungefragt Lebenstipps gegeben und ebenfalls ungefragt Kritik an meiner Person und Zielen geäußert. Zudem erklärte man mir, dass ich anscheinend über kein Wissen in diesem Bereich verfügen würde und mich nicht vorbereitet hätte (was nicht der Fall war).
Noch nie habe ich so ein negatives Vorstellungsgespräch erlebt.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen