Navigation überspringen?
  

Löwenstein Medical GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medizin / Pharma
Subnavigation überspringen?
Löwenstein Medical GmbH & Co. KG: Headquarter Bad EmsLöwenstein Medical GmbH & Co. KG: Duales Studium bei Löwenstein MedicalLöwenstein Medical GmbH & Co. KG: Produktion Anästhesiegeräte Bad Ems

Bewertungsdurchschnitte

  • 185 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (102)
    55.135135135135%
    Gut (26)
    14.054054054054%
    Befriedigend (19)
    10.27027027027%
    Genügend (38)
    20.540540540541%
    3,52
  • 14 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    50%
    Gut (1)
    7.1428571428571%
    Befriedigend (2)
    14.285714285714%
    Genügend (4)
    28.571428571429%
    3,35
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    44.444444444444%
    Gut (4)
    44.444444444444%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,79

Firmenübersicht

Löwenstein Medical ist ein mittelständisches Unternehmen mit rund 2.000 Mitarbeitern weltweit, welches in Familienhand geführt wird. Wir produzieren und vertreiben vielfältige Medizintechnik in den drei Unternehmensbereichen Hospital, Homecare und Diagnostics. Auf dem deutschen Markt können wir uns in einigen Produktbereichen bereits mit Stolz Marktführer nennen – jetzt heißt es den internationalen Markt zu erobern.


Das Headquarter von Löwenstein Medical befindet sich in Bad Ems, Rheinland-Pfalz. Von Bad Ems aus wird der gesamte Vertrieb sowie die interne Abwicklung gesteuert. Darüber hinaus wird in dem Kurort lebenserhaltende Medizintechnik für die Neonatologie und die Anästhesie entwickelt und hergestellt. Trotz der ca. 300 beschäftigten Mitarbeiter am Standort Bad Ems wird die familiäre Firmenkultur durch flache Hierarchien und damit verbundenem direkten Kontakt zu der Unternehmerfamilie bewahrt. Professionelle Strukturen mit zahlreichen Möglichkeiten werden dank des Unternehmenswachstums außerdem geboten. In einem schnelllebigen Markt wie dem der Medizintechnik heißt es jeden Tag ganz unter dem Motto „Nichts ist so beständig wie der Wandel.“ zu starten. Wir wollen unsere Mitarbeiter sowie unsere Produkte immer weiterentwickeln um am Markt überlebensfähig zu bleiben.


Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Mitarbeiter

1.500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Unsere Produktpalette umfasst:


HOMECARE

  • Atemmasken
  • Schlaftherapie-Geräte
  • Beatmungsgeräte
  • Software
  • Telemedizin


HOSPITAL

  • Anästhesie-Geräte
  • Intensivbeatmungsgeräte
  • Beatmungsgeräte für Frühgeborene
  • Inkubatoren/Wärmebettchen/Geräte für die Neonatologie


DIAGNOSTICS

  • Polygraphie
  • Polysomnographie

·  

Mehr Informationen unter: www.hul.de


Perspektiven für die Zukunft

Löwenstein Medical ist ein wachstumsstarkes Unternehmen auf einem Markt mit viel Potential. Seit mehr als 30 Jahren kann sich das Unternehmen auf dem hart umkämpften Markt behaupten. Durch die Etablierung von drei großen Standbeinen in den Unternehmensbereichen Hospital, Homecare und Diagnostics ist die Zukunft des Unternehmens gesichert und somit auch die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter. Wir stehen hinter unserem Slogan „Der Mensch im Mittelpunkt.“ und machen es uns als Ziel, die Medizintechnik für unsere ältesten und jüngsten Patienten weiterzuentwickeln und damit das Wohl derer und natürlich darüber hinaus unserer Mitarbeiter zu steigern.


Benefits

Unsere Mitarbeiter schätzen besonders die flachen Hierarchien und damit einhergehende kurze und schnelle Entscheidungswege. Die Möglichkeit der autarken und freien Arbeitsgestaltung sind außerdem Faktoren, die als positiv bewerten werden. Darüber hinaus werden auch folgende Faktoren als Benefit angesehen:


  • Sehr gute kostenfreie Parkmöglichkeiten direkt am Firmengebäude
  • Kurortruhe
  • Freie Kaffee und Teegetränke
  • Individuelle Arbeitszeitmodelle
  • Moderne, großzügige und persönliche Arbeitsplätze
  • Sportangebote, betriebliche Gesundheitsvorsorge
  • Firmenfeste

Standort

Impressum

https://hul.de/unternehmen/impressum/

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Löwenstein Medical zählt zu den führenden medizintechnischen Unternehmen. An unserem Zentralsitz in Bad Ems und in unseren bundesweiten Niederlassungen versorgen wir unzählige Patienten. Das Engagement unserer Mitarbeiter und die Qualität unserer innovativen Hightech-Produkte sichern uns eine hohe Anerkennung – bei Medizinern und Anwendern.


Wir sind ein Unternehmen mit den verschiedensten Aufgabengebieten. Ca. 1/3 der Kollegen kommen aus dem medizinischen Bereich und 1/3 weisen einen auf medizinische Produkte geschulten technischen Hintergrund vor. Weitere 1/3 der Mitarbeiter sind im kaufmännischen Bereich tätig.


Gesuchte Qualifikationen

Medizinischer Hintergrund

Um unsere Patienten adäquat zu versorgen benötigen wir zahlreiche Mitarbeiter als Patientenbetreuer und Applikationsspezialisten für unsere Schlaf-Atem-Zentren und klinischen Kunden.

 

Technische Berufe

Für unseren technischen Bereich suchen wir qualifizierte Mitarbeiter als Servicetechniker mit einer hohen Kundenorientierung.


Kaufmännische Berufe

Wir suchen immer wieder Mitarbeiter für die verschiedensten kaufmännischen Abteilungen, wie Entwicklung, Einkauf, Kundenbetreuung, IT, HR, Controlling und Finance.

 

Wir wünschen uns von unseren Mitarbeitern eine selbstständige strukturierte und pragmatische Arbeitsweise, Kundenorientierung, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Integrität.

Gesuchte Studiengänge

  • Medizintechnik
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Maschinenbau
  • Mechatronik
  • Informatik
  • Software-Entwicklung
  • Elektrotechnik
  • oder vergleichbare Studiengänge

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Besonders an der Arbeit für Löwenstein Medical ist die große Vielfalt an Abteilungen, Aufgabengebieten, Produktbereichen, Standorten und natürlich auch Töchter im Ausland. In jedem Bereich erwartet unsere Mitarbeiter selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten mit einer ständigen Innovationsbereitschaft.


Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unsere Firmenkultur ist vor allem von Schnelllebigkeit und Entscheidungsfreude geprägt. Wir haben durch schnelle Entscheidungen den Mut auch mal falsche Entscheidungen zu treffen – aber auch Mut zu Veränderungen im Unternehmen. Durch Fehler werden wir besser; das betrifft sowohl unsere Prozesse als auch unsere Produkte. Als Hersteller wird bei uns Innovation großgeschrieben um mit der Konkurrenz auf dem Markt mithalten zu können. Als Provider geht es uns darum jeden Patienten durch unser großes Produktportfolio bestmöglich zu versorgen. Wir sind stolz auf unsere Produkte und freuen uns sehr über die vielen Erfolgsgeschichten in Verbindung mit unseren Produkten, die weltweit an uns herangetragen werden. Oftmals rückt das Geschäft bei solchen Stories in den Hintergrund; da geht vorrangig darum Leben zu retten.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Aufgrund flacher Hierarchien, schneller Entscheidungswege und stetigem Wachstum wird Engagement und Motivation ausgezahlt. Dank der angenehmen Firmengröße mit Strukturen zwischen KMUs und Großkonzernen kann für jeden Mitarbeiter persönlich und individuell durch interne Wechsel- und Aufstiegsmöglichkeiten der passende Job gefunden werden.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Neben der jeweiligen Fachkompetenz sind wir immer auf der Suche nach Mitarbeitern, die Lust auf eine spannende, stetig wandelnde und vor allem thematisch emotionale Branche haben. Wir erwarten von unseren Bewerbern Begeisterungsfähigkeit für Firma und Produkte. Wir suchen neue Mitarbeiter, die sich gut in die bestehenden Teams einfinden können und tagtäglich mit Freude zum Arbeitsplatz kommen. Es geht bei Löwenstein Medical nicht nur darum bisherige Arbeitsweisen anzunehmen und durchzuführen; sondern viel mehr um das Setzen von Denkanreizen und die tägliche Weiterentwicklung.


Unser Rat an Bewerber

Bei Interesse an unserem Unternehmen oder an einem konkreten Job lohnt sich zunächst ein direkter Blick in unsere Stellenausschreibungen unter https://hul.de/unternehmen/karriere-jobs/stellenangebote/.


Sollte der Traumjob dort nicht ausgeschrieben sein, freuen wir uns auch über eine Initiativbewerbung.


Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen Bewerbungen direkt über unser Bewerbungstool, welches auf unserer Homepage zu finden ist (https://hul.de/unternehmen/karriere-jobs/stellenangebote/). Sollte die gewünschte Stelle dort nicht zu finden sein, nehmen wir Initiativbewerbungen gerne ebenfalls über unser Bewerbungstool entgegen.

Löwenstein Medical GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,52 Mitarbeiter
3,35 Bewerber
3,79 Azubis
  • 16.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man wird von der Führungsebene nicht gelobt oder gefördert. Man wird ins kalte Wasser geschmissen und muss sich Arbeitsvorgänge selbst beibringen

Vorgesetztenverhalten

Sehr schlecht!! Bis man dort arbeitet sprich Vorstellungsgespräch etc. alles perfekt, aber dann wird man nur noch wie der letzte Dreck behandelt

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt gibt es keinen. Jeder schaut hier gezwungenermassen nur auf sich. Die Leitung versteht vieles falsch gibt falsch an die Führungsebene weiter und ja so verliert man dann seinen Job

Interessante Aufgaben

Als Vollzeitkraft nicht empfehlenswert da nachmittags die Problemfälle in die Filialen kommen mit Uraltgeräten und teilweise total verzweifelt. Man kann den Leuten nicht wirklich weiterhelfen. Einfach nur alles ärgerlich.

Kommunikation

Dringend notwendige Informationen für die Arbeit wird einem nicht weitergegeben. Es werden Patienten einbestellt mit Uraltgeräten die man nicht bedienen kann und Hilfe gibt es keine da die meisten Filialen mit nur 1 Person besetzt werden

Gleichberechtigung

Gibt es in diesem Unternehmen nicht

Umgang mit älteren Kollegen

Die müssen auch ihre Leistung bringen. In diesem Unternehmen ist keiner sicher vor Kündigung etc.

Karriere / Weiterbildung

Gibt es nicht

Gehalt / Sozialleistungen

Man muss gut verhandeln können und sollte dies bei der Vorstellung tun sonst hat man keine Chancen mehr

Arbeitsbedingungen

Nicht gut!! Es wird sich sogar die Putzfrau gespart bzw. eine Toilette nur 1x die Woche geputzt. Alles andere muss das medizinische Personal sauber halten. Gebrauchte Masken werden an Neupatienten weitergegeben, d.h. die werden von einem Monate probiert und dann an einen anderen Patienten weitergegeben ohne dessen Wissen. Furchtbar meiner Ansicht nach

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung gibt es nicht wirklich. Der meiste Müll kommt in die Restmülltonne inkl. Verpackungsmaterialien

Work-Life-Balance

Als Vollzeitkraft muss man immer da sein. Entweder man ist in einer Filiale ganz allein oder mit Teilzeitkräften die natürlich auch mittag heim gehen und dann ist man wieder auf sich allein gestellt.

Image

Es wird am Anfang gut geredet und wenn man länger dabei ist bekommt man mit wie mies diese Firma eigentlich ist. Keiner ist wirklich zufrieden zumindest habe ich keinen kennengelernt.

Verbesserungsvorschläge

  • Es sollte sich mal grundlegend Gedanken gemacht werden wie man neue Mitarbeiter einarbeitet und unterstützt und auch in den Filialen vor Ort Ansprechpartner sein die nicht nur daran interessiert sind pünktlich heimgehen zu können.

Pro

Das Gehalt war recht passabel nur sollten sie mehr bezahlen für die Art der Arbeit die man leisten muss

Contra

Ich finde so gut wie alles schlecht an diesem Arbeitgeber.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Bad Ems
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 11.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Der Druck ist sehr hoch und es wird mit Ausschreibungen im Gesundheitssystem nicht besser werden. Mitarbeiter die schlechte OTC Verkäufer sind, sind mitlerweile schlecht für das Gesamtbild der Niederlassungen, da es ein Ranking gibt, welche Niederlassung am meisten Zusatzprodukte, oder Upgrade-Geräte in den Ausschreibungspauschalen verkauft.
Der Umgang mit Mitarbeiten schürt Existenzängste, da man immer wieder hört, dass langjährige Mitarbeiter von heute auf Morgen gekündigt werden.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf die Niederlassung an. Man kann Glück, aber auch Pech haben.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist trotz des hohen Drucks, der sehr knapp gehalten Personaldichte und den ständig wechselnden Vorgaben durch die Geschäftsleitung erstaunlich gut.

Interessante Aufgaben

Früher war das Aufgabengebiet interessanter, da man Stellenübergreifend agiert hat.
Mitlerweile geht man eher dazu über das man nur noch in dem Aufgabengebiet arbeitet, für das man eingestellt ist. Vertrieb macht Vertrieb, Techniker machen Technik und Patientenbertreuer betreuen Patienten.

Kommunikation

Bis auf die wöchentlichen Newsletter ist die Kommunikation in meiner Niederlassung sehr schlecht.

Karriere / Weiterbildung

Ich konnte bis jetzt keine Förderung der Mitabeiter festellen, selbst wenn diese darum bitten.
Mach deinen Job und bring der Firma Geld ein.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter sind meist über Brachendurchschnitt und daher gut.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsausstattung ist recht gut, Belüftung und Beleuchtung des Arbeitsplatzes hängt starkt von der Niederlassung, oder den Schlaf-Atem-Zentren ab.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ist nicht sehr groß in meiner Niederlassung.

Work-Life-Balance

spontaner Urlaub ist nicht möglich, da die Termine teilweise vier bis fünf Wochen im Vorraus geplant sind. Im Innendienst fallen selten Überstunden an, im Außendienst ständig. Mehrarbeit wird eher gefordert, da der Außendienst über ein Punktesystem bewertet wird. Speziell von einem Sohn des Gründers gilt die Aussage Fahrzeit ist keine Arbeitszeit.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich hoffe für die Zukunft das es einen gerechteren und sozialeren Umgang mit den Mitarbeitern gibt. Gute Leute kann man mit Geld kaufen, aber nicht mit Geld halten.

Pro

Gehalt; vernünftige Firmenwagen, auch wenn es Sonderausstattungen nicht mal durch private Zuzahlung gibt. Dies muss von der Geschaftsleitung ausdrücklich genehmigt werden und das ist auch eher Glückssache.
Grundsätzlich gutes Arbeitsmaterial.

Contra

Sozialer Umgang mit Mitarbeitern. Teilweise ist man der Willkür der Geschäftsführung ausgesetzt die ihre Macht misbraucht um Mitarbeiter unter Druck zu setzten.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Firmenwagen wird geboten
  • Firma
    Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Bad Ems
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 10.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es gibt durch den/die Vorgesetzten eigentlich keinerlei Feedback. Einmal im Jahr wird einem mitgeteilt wie gut es der Firma geht und dass das Geschäft enorm am expandieren ist, sowohl beim Umsatz als auch den "Kunden". Eine höhere Vergütung dementsprechend ist allerdings nicht vorgesehen.

Vorgesetztenverhalten

Kurz und Knapp: unser Vorgesetzter hat eher eine "Lasst mich in Ruhe und leckt mich am Hintern"-Einstellung an den Tag gelegt. Ich verstehe nicht wie solche Leute so eine wichtige Position bekleiden können? Ich glaube, dem ist alles egal gewesen?! Da geht es wohl nur noch darum, die Zeit bis zur Rente abzusitzen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind alle sehr nett und es herrscht, soweit möglich, auch ein gewisser Zusammenhalt. Über die Missstände weiß eigentlich jeder Bescheid, auch werden diese geäußert, kommen aber nicht dort an, wo sie hingehören, nämlich an die obere Etage. Das Feedback, welches die Mitarbeiter geben, um Abläufe zu verbessern oder generell das Image aufzuwerten, werden an den Vorgesetzten mitgeteilt, aber eben nicht weiter geleitet.

Interessante Aufgaben

Ja - vieles war interessant - vor allem die tägliche Tourenplanung seitens der Disposition. Ab und an kommt es vor das sich die Fahrer unterwegs treffen, da sie im gleichen Stadtteil unterwegs sind da die anzufahrenden Patienten manchmal nur einige hundert Meter auseinander liegen. Eine komplette Neugestaltung der Touren und Anfahrtage der Patienten wäre mal sinnvoll, so wäre man deutlich Umweltbewusster unterwegs und könnte mit Sicherheit auch jede Menge an Sprit sparen und auch den Verschleiß der Fahrzeuge mindern.

Kommunikation

Siehe oben! Ab und an bekommt man einen Zettel, mit einer Dienstanweisung vor gelegt, die man Unterschreiben soll; die darin beschriebenen Vorgänge kann man nicht einhalten, da dazu das nötige Arbeitsmaterial gar nicht vorhanden ist.

Gleichberechtigung

Kann ich leider nicht beurteilen, da bei uns in der Abteilung keine Frau gearbeitet hat. Deshalb einfach mal 5 Sterne, damit die Bewertung doch etwas positiver ausfällt - ist ja nicht nur schlecht dort gewesen. :-)

Umgang mit älteren Kollegen

Egal ob jung oder alt: alle müssen die gleiche Leistung liefern - friss oder stirb. Schade, das dort nicht auf das Alter der jeweiligen Kollegen Rücksicht genommen wird und sie eine dementsprechend kürzere Tour bekommen.

Karriere / Weiterbildung

Kann ich leider nicht beurteilen, deshalb aber trotzdem nur drei Sterne, da eine Weiterbildung, so vermute ich, nicht möglich ist. Interne Aufstiegschancen gibt es wohl, dazu muss man aber auf dem Papier die benötigte Qualifikation haben.

Gehalt / Sozialleistungen

Für diese Art von Arbeit ist der Gehaltsdurchschnitt eher gering, wenn einem Propagiert wird, wie gut das Geschäft in dem Bereich läuft und was von einem verlangt wird. Es gibt anteilig Weihnachtsgeld, was pro Jahr prozentual steigt, ab dem siebten Monat auch VWL (27€)

Arbeitsbedingungen

Sicherheitsrelevante Utensilien sind in einem maroden Zustand oder gar nicht vorhanden. Als Bsp.: Beim Befüllvorgang soll man Körperbedeckende Bekleidung tragen; man bekommt aber lediglich zwei Hosen, zwei Polo-Shirts und Arbeitsschuhe gestellt bei der Einstellung. Jacken? Pullover? Longsleeves? Fehlanzeige! Das man sich im Prinzip immer draußen aufhält und dem Wetter ausgesetzt ist, spielt anscheinend auch keine Rolle. Schon mal was von Corporate Identity (CI) gehört? Man soll doch das Unternehmen nach außen hin vertreten - geht aber nicht, da man keine Bekleidung mit Firmenlogos gestellt bekommt (die Sicherheitstechnisch relevant sind). Technische Mängel werden dem Vorgesetzten gemeldet und auch angeblich weiter geleitet, ändern tut sich aber Wochenlang nichts, bis mal was passiert. Der Sauerstoffbereich - Das ungewollte Kind im Unternehmen Löwenstein?

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wie oben schon geschrieben, fährt man öfters durch die gleichen Stadtteile wie ein Kollege, was absolut keinen Sinn macht! Eine generelle Neuplanung der Touren findet nicht statt - warum? Keine Ahnung! Würde mehr als nur Sinn machen, da die Effizienz steigen würde, die Arbeitszeit sich verringert und die Fahrer vermutlich zufriedener wären, da sie eben nicht von Pontius zu Pilatus fahren müssten.

Work-Life-Balance

Nach einer guten Einarbeitungsphase hat man anfangs, sobald man alleine auf dem Auto unterwegs ist (was u.U. auch mal sehr schnell passieren kann - so zu sagen "Ins kalte Wasser geschmissen"), sehr lange Tage, teilweise 12 Stunden oder mehr (gesetzlich, als Fahrtätigkeit überhaupt nicht zulässig; Unterstützung der Disposition/Vorgesetzten = 0 ), hinterher pendelt es sich ein auf 8 bis 10 Stunden am Tag ( wobei 10 Stunden gerne auch so von der Disposition eingeplant wird). Zusatzaufträge, die dann einfach per Mitteilung kommen, sollen auch noch abgearbeitet werden, egal ob man noch viel oder wenig zu tun hat. Vermutlich sind in der Disposition auch einfach nur alle überlastet?! Manchmal bekommt man dann eine Mitteilung, das aus technischen Gründen oder Fehlfunktion des Systems keine Tour auf das Navigationsgerät kommt. Wenn man sich dann den Tourenzettel anguckt, weiß man sofort warum: bei über 11 Stunden Tourenlänge schlägt das "System" Alarm und generiert wohl keine Tour. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Image

Im Großen und Ganzen war es ganz ok, da man auf dem Auto keinen direkt im Nacken sitzen hat, der einem auf die Finger guckt. Es steht und fällt mit den Vorgesetzten und ob sie sich für den Arbeitnehmer und dessen Probleme/Ideen interessieren und genau da ist der Knackpunkt.

Verbesserungsvorschläge

  • Fragt doch an der Quelle nach, was es besser zu machen gibt und knobelt nicht irgendwas aus, was keinem was bringt, bzw. nur noch Mehrarbeit beschert. Ein Ersatzfahrzeug an jedem Standort, falls mal eins ausfällt, wäre von sehr großem Vorteil. Weiterhin könnte man sein Fahrzeug auch mal unter der Woche in die Werkstatt bringen, da man ja Ersatz auf dem Platz stehen hat um am nächsten Tag seine Tour dann fahren zu können. So ist man dazu angehalten, das Fahrzeug am Freitag in die Werkstatt zu bringen und am Samstag (in seiner Freizeit - geht eigentlich überhaupt nicht) abzuholen. Die Vergütung sollte einfach mal Marktüblich angeglichen werden und die ganzen Touren mit Sinn und Verstand angepasst. Schafft mehr Fahrzeuge an und stellt Leute ein um die jetzigen Mitarbeiter zu entlasten, anstatt sie zu verheizen. Ihr legt doch so viel Wert auf langjährige Mitarbeiter, auf die ihr euch verlassen könnt?! Handeln kommt von Hand und nicht von Mund!

Pro

- sehr pünktliche Zahlung des Gehalts
- Weihnachtsgeld und VWL
- ein grundsolides Fahrer-Team welches sich für die Firma den Hintern auf reißt, da sie leidenschaftlich gerne ihren Job machen (das war zumindest mein empfinden bis ich dort aufgehört habe)
- sehr wenig Druck der Führungsriege (zumindest bekommen die Fahrer es nicht mit)
- man kann das Fahrzeug unter der Woche bei sich zu Hause abstellen und somit unmittelbar die Arbeit von zu Hause aus beginnen

Contra

- zu wenig Investition in den Fuhrpark/Arbeitsmaterial/Arbeitsbekleidung (CI)
- das sich die Fahrer noch um die Fahrzeuge kümmern müssen, wenn Reparaturen oder TÜV anstehen und das in ihrer Freizeit
- ein richtiges Arbeitszeitkonto gibt es nicht, so das tatsächlich anfallende Überstunden erst gar nicht auftauchen
- Probleme der Mitarbeiter werden nicht gehört bzw ignoriert - so bindet man keine Mitarbeiter an sein Unternehmen
- keinerlei Zugang zum Intranet um sich in irgendeiner Weise über internes zu informieren

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00
  • Firma
    Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Bad Ems
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 185 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (102)
    55.135135135135%
    Gut (26)
    14.054054054054%
    Befriedigend (19)
    10.27027027027%
    Genügend (38)
    20.540540540541%
    3,52
  • 14 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    50%
    Gut (1)
    7.1428571428571%
    Befriedigend (2)
    14.285714285714%
    Genügend (4)
    28.571428571429%
    3,35
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    44.444444444444%
    Gut (4)
    44.444444444444%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    11.111111111111%
    3,79

kununu Scores im Vergleich

Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
3,52
208 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin / Pharma)
3,12
63.234 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.737.000 Bewertungen