Navigation überspringen?
  

Scholz & Friends Group GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing / Werbung / PR
Subnavigation überspringen?
Scholz & Friends Group GmbHScholz & Friends Group GmbHScholz & Friends Group GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 139 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (38)
    27.338129496403%
    Gut (40)
    28.776978417266%
    Befriedigend (43)
    30.935251798561%
    Genügend (18)
    12.94964028777%
    3,18
  • 16 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    31.25%
    Gut (3)
    18.75%
    Befriedigend (3)
    18.75%
    Genügend (5)
    31.25%
    2,99
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,78

Arbeitgeber stellen sich vor

Scholz & Friends Group GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,18 Mitarbeiter
2,99 Bewerber
2,78 Azubis
  • 18.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

es gibt alles: den cholerischen Menschen auf Führungsebene, die großartigen Menschen auf Führungsebene, die netten Kollegen. Aber auch: Mobbing.

Vorgesetztenverhalten

Klischeehaft aber hier wahr: Die weiblichen Führungskräfte sind ausnahmslos großartige Teamplayer, die es zu fördern verstehen.
Die anderen: durchmischt

Kollegenzusammenhalt

Im Team prima - Abteilungen "bekriegen" sich leicht untereinander.

Interessante Aufgaben

viele Kunden, die noch ein sehr veraltetes Verständnis von Kommunikation haben.

Kommunikation

Digitalisierung bedeutet hier auch: 4 Projektmanagement Tools benutzen zu müssen. Da bleibt das normale Briefing auf der Strecke

Gleichberechtigung

zu wenige weibliche Führungskräfte. Nicht, weil es sie nicht gibt, sondern weil die alt eingesessenen Männer da oben sich gegenseitig befördern.

Umgang mit älteren Kollegen

Haben sich ja gegenseitig befördert, also denke ich, es geht ihnen gut

Karriere / Weiterbildung

vieles gibt es erst ab Mediumlevel

Gehalt / Sozialleistungen

Unterirdisch. Keine Boni wie Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld.

Arbeitsbedingungen

schwierig zu sagen. Im team sicher gut, aber bossing ist hier zu häufig und die hierachien nicht so flach wie das "friends" vermuten lässt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

3 Mülltonnen und alle sind gemischt.

Work-Life-Balance

Überstundenabbau: JA!
aber dadurch werden die zu leistenden Überstunden selbstverständlicher.

Image

noch gut

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SCHOLZ & FRIENDS Group GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung
  • 08.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wohnzimmer-Atmosphäre. Man fühlt sich schnell "Daheim". Ausstattung mit Macs (sowohl Laptops als auch Stand-PCs). An nahezu jedem Büro sind Balkone, super um mal eben 5 Minuten abzuschalten und den Rheinblick zu genießen. 2x die Woche frisches Obst, Kaffee (Vollautomat) sowie Wasser (direkt aus dem Hahn via GROHE Blue) und Tee sind in unbegrenzten Mengen kostenlos verfügbar. Mittagspausen stets abwechslungsreich durch die zentrale Lage und die damit verbundenen Möglichkeiten - oder aber durch die voll ausgestattete Küche.
Natürlich kommt man mit dem ein oder anderen Kollegen/Team besser aus als mit anderen - aber das ist denke ich normal.

Vorgesetztenverhalten

Naja. Von der GF bekommt man nur selten ein wertschätzendes Wort. Im Team ist es eine Glückssache, ob man einen kollegialen Account Director vor die Nase gesetzt bekommt.

Kollegenzusammenhalt

Im eigenen Team super. Team-übergreifend mit den "Lieblingskollegen" ebenfalls klasse. Danach wird es allerdings schwierig. Die "Friends-Kultur" teilt leider nicht jeder der Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Volle Punktzahl. Durch die unterschiedlichen Kunden ist es immer abwechslungsreich gewesen und nie langweilig.

Kommunikation

Lässt an manchen Stellen bzw. Prozessen leider noch etwas zu wünschen übrig.

Gleichberechtigung

Top. Viele Frauen in Führungspositionen - würde sagen ein Verhältnis von 50/50.

Umgang mit älteren Kollegen

....auch wenn es in dieser jungen Branche kaum welche gibt.

Karriere / Weiterbildung

Null. Es wurde nun ein neues Mentee-Programm eingeführt, dieses ist allerdings erst ab Midlevel verfügbar.

Gehalt / Sozialleistungen

Unterirdisch. Typisch Agentur. Reicht gerade so zum überleben, es sei denn man hat ein CD- oder Account Director-Level.

Arbeitsbedingungen

Siehe Arbeitsatmosphäre.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Null Mülltrennung o.ä.

Work-Life-Balance

Agentur halt. Es wird als selbstverständlich angesehen, dass man die geschäftlichen Mails auf das private Handy umleitet oder auch die Anrufe nach Feierabend mal auf das private Handy umleitet und noch entgegen nimmt. Auch im Urlaub wird man teilweise von den Kollegen kontaktiert. Stresspegel steigt dabei mit zunehmender Stufe auf der Karriereleiter, fängt aber bereits beim Azubi an.

Image

In der Branche selbst sehr bekannt, außerhalb eher weniger. Für den Lebenslauf super, allerdings ist durch die vielen Umstrukturierungen und gedrängter Fluktuation (kommt immer auf die Auftragslage an) intern spürbar merklich, dass das Image der Arbeitgebermarke leidet.

Verbesserungsvorschläge

  • Hier werden Azubis und Werkstudenten wie vollwertige Mitarbeiter betrachtet - dann sollten diese auch so behandelt werden und weniger "Kaffe holen" oder das Auto der GF zur Inspektion bringen. Auch wenn normalerweise recht flache Hierarchien herrschen, lässt der ein oder andere Kollege den Unterschied leider sehr heraushängen. Zudem sollte man darauf achten, dass langjährige Mitarbeiter (die der Agentur über Ausbildung, Studium und Junior-Zeit hinweg die Stange halten) nicht mit einem unterirdischen Lohn abgespeist werden. Schade dass ich erst gemerkt habe, wie sehr man meine Leistung gewertschätzt hat, als ich meinen Abschied von Scholz gefeiert habe.

Pro

Die Kollegen, die Best-Lage in Front-Row am Rhein, die gemütlichen Räumlichkeiten, die abwechslungsreichen Aufgaben bzw. Themengebiete durch die unterschiedlichen Kunden.

Contra

Unteriridisches Gehalt, "Messer in den Rücken"-Kultur von einigen Kollegen/GF, Wertschätzung gleich Null, Arbeitszeit (von 9-18 Uhr laut Vertrag, man kriegt aber einen doofen Spruch à la "Halber Tag frei oder was" wenn man mal um 17.45 oder auch um Punkt 18Uhr geht --> Überstundenkultur die ins Bodenlose geht!)

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    SCHOLZ & FRIENDS Düsseldorf GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 04.Juli 2018 (Geändert am 26.Juli 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist zumeist locker und witzig. Umgang untereinander in der Regel okay bis gut. Allerdings wird man schon schief angeschaut, wenn man pünktlich geht oder nicht die Bereitschaft zeigt lange Überstunden zu machen. Wenn die Hütte brennt oder die Chefs schlechte Laune haben, überträgt sich das aufs ganze Großraumbüro. Das macht die Arbeit unerträglich.

Vorgesetztenverhalten

Positiv:
• Sie können motivieren und verstehen meist was vor Fach
• man kann mit dem Vorgesetzten lachen und reden
Negativ:
• Druck wird von oben nach unten geschoben
• Mitarbeiter werden vor dem Kunden am Telefon niedergemacht, statt sich hinter den Mitarbeiter zu stellen und Verantwortung für Fehler zu übernehmen
• unorganisiert
• kein Blick für die einzelnen Belange der Mitarbeiter, Hauptsache die (unterbesetzte) Maschinerie läuft

Kollegenzusammenhalt

Im Team ist der Zusammenhalt noch erkennbar und vorhanden, sobald es zwischen die Abteilungen geht, wird es unerträglich; Jeder gegen jeden, stete Suche nach dem Schuldigen.
Kein Verständnis unter den Teams, wenn jemand nicht kann oder keine Zeit hat, zudem Mobbing und Beleidigungen hinter dem Rücken des Anderen.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiches Arbeitsfeld. Wenn man den Mund aufmacht, darf man schöne und interessante Designs aufbauen.

Kommunikation

Die Kommunikation ist mittelmäßig. Man kriegt zwar oft Mails und Einladungen zu irgendwelchen Abgaben und Meetings, allerdings werden unter den Abteilung die Timings schlecht weitergeleitet.
Oft weiß man gar nicht was man machen muss – unzureichende Briefings.

Gleichberechtigung

Eher schlecht als fair. Manche Mitarbeiter genießen Sonderstatus (Home-Office, längere Urlaube..). Man kriegt schon schnell mit wer für die Firma „wichtig“ ist und wer austauschbar.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich schlecht beurteilen, wird aber okay sein. Der Umgang mit jüngeren Kollegen umso schlimmer. „Kücken“ werden richtig abgezockt (Gehalt, Arbeitszeit). Wer sich nicht wehrt, ist echt arm dran.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man seine Seele verkauft, ist sicher viel Luft nach oben möglich.
Was positiv zu betrachten ist:
Hat man den Laden erstmal wieder verlassen, findet man bei kleineren Agenturen noch eher einen Job.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist natürlich Verhandlungssache, aber schon unter dem Durchschnitt. Zudem wird gespart ohne Ende und es werden leere Versprechungen gegeben.
Kleiner Tipp: die Überstunden zusammenrechnen und das effektive Gehalt ermitteln; ob‘s schon der Mindestlohn ist?!

Es gibt kostenloses Frühstück und das HVV-Ticket wird minimal bezuschusst.

Arbeitsbedingungen

• Einigermaßen Klimatisierte Räume, Heizung funktioniert
• Stühle und Tische am Zahn der Zeit
• stetige Serverprobleme
• unterbesetzte IT-Abteilung
• mäßig strukturierte Server

Umwelt- / Sozialbewusstsein

+ Mülltrennung
- es wird ordentlich Papier verbraucht für unnötige Dinge, die digital lösbar sind

Work-Life-Balance

Work-Life-was?
Quasi nicht vorhanden! Man macht gut und gerne Überstunden. Unbezahlt und ohne jeglichen Ausgleich, natürlich.
Überstunden werden stillschweigend erwartet, keiner fragt, ob man überhaupt kann oder nicht. Timings werden kurz vor Feierabend einfach so und selbstverständlich auf z.B. 20 Uhr, oder aber aufs Wochenende gesetzt. Übernachtung inklusive. Chefs machen länger, also kannst du es auch :)

Familienleben interessiert hier niemanden. Teilzeitkräfte arbeiten fleißig von zuhause weiter. Junges Personal wird ohne weiteres verbrannt und bis zu den Tränen getrieben. Durchhalte-Parolen und „es wird ja alles besser“ Versprechen.
Partys und Zusammenkommen werden oft angeboten, sind aber im Grunde nichts anderes als der Versuch Mitarbeiter zu beschwichtigen und noch näher an die Firma zu binden. Positive Stimmung wird quasi mit Alkohol und Grillwürstchen erkauft.

Image

Scholz&Friends kennt man in der Werbewelt mit allen ihren Höhen und Tiefen. Leider wirkt das Geschwaffel leicht abgehoben und man versucht Stolz in die Mitarbeiter einzupflanzen.

Verbesserungsvorschläge

  • Der AG sollte lernen, dass Menschen keine Roboter sind und Schlaf und soziale Kontakte abseits der Firma benötigen. Zudem sollte der AG sich gegen seine Kunden behaupten und sich nicht alles gefallen lassen. Eine Übernachtungsmöglichkeit für die 60+ Stundenkräfte wäre sinnvoll.

Pro

• Die Lage im Herzen Altonas
• Die Dachterrassen
• manche coole Mitarbeiter

Contra

• Gehalt
• Nicht vorhandenes Privatleben
• Fingerzeig-Mentalität
• schlecht organisierte Timings und Abläufe
• desillusionierte Mitarbeiter, die glauben was ganz tolles zu machen, dabei aber als billige Arbeitskraft abgezockt werden

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    SCHOLZ & FRIENDS Group GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 139 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (38)
    27.338129496403%
    Gut (40)
    28.776978417266%
    Befriedigend (43)
    30.935251798561%
    Genügend (18)
    12.94964028777%
    3,18
  • 16 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    31.25%
    Gut (3)
    18.75%
    Befriedigend (3)
    18.75%
    Genügend (5)
    31.25%
    2,99
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,78

kununu Scores im Vergleich

Scholz & Friends Group GmbH
3,16
157 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Marketing / Werbung / PR)
3,61
49.004 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.351.000 Bewertungen