Navigation überspringen?
  
Wero GmbH & Co. KGWero GmbH & Co. KGWero GmbH & Co. KGWero GmbH & Co. KGWero GmbH & Co. KGWero GmbH & Co. KG
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,08
  • 17.01.2016
  • Standort: Idsteiner Sraße 96

....Stasiähnliche Strukturen

Firma WERO-MEDICAL GmbH & Co. KG
Stadt Taunusstein
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Verbesserungsvorschläge

  • ....direktere Kontrolle der RVL(Regionalvertriebsleiter) und auch mal auf die Vorschläge/Anregungen von den "normalen" Mitarbeitern hören.

Pro

....das man bis vor 3-4Jahren ein angenehmes Arbeitsklima hatte. Gut war das man bei der Ausübung seiner Tätigkeiten freie Hand hatte.

Contra

....das man vom Gebietsleiter indirekt über andere Kollegen überwacht und ausgehorcht wird. Das dieses Verhalten von der Geschäftsleitung geduldet und tolleriert wird. Das Meinungsfreiheit und Intresse an der eigenen Meinung geäußert wird dies in der Praxis aber kläglich scheitert.
Das die Vorgesetzten (RVL) Narrenfreiheit besitzen und machen können wie und was sie wollen.

3,62
  • 28.08.2015

fairer, anspruchsvoller Arbeitgeben

Firma WERO-MEDICAL GmbH & Co. KG
Stadt Taunusstein
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
Firma WERO-MEDICAL GmbH & Co. KG
Stadt Taunusstein
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Verbesserungsvorschläge

  • Anstand und Respekt sowie einen fairen Umgang mit Interessierten und Bewerbern lernen. Bedenken Sie, dass manche sich vor der Arbeitsagentur rechtfertigen müssen.

Pro

hohes Engagement im Umweltschutz und alternativen Energien, sehr interessante Tätigkeit, guter Ruf aber gehobene Preise.

Contra

Umgang mit Bewerbern lässt doch sehr zu wünschen übrig. Sehr verwunderlich, dass nicht mal die oberste Postion den Anstand hat sich zu melden. Musste mehrfach nach dem Stand der Dinge fragen und mir wurde mitgeteilt, dass man sich anderweitig entschieden hat. Was ja nicht schlimm ist. Akzeptiert. Man teilte mir mit, dass ich aber schriftlich eine Absage erhalten haben müsste, was nicht der Fall war. Man wollte es noch mal weiterleiten um eine schriftliche Info zu erhalten (was für den einen oder anderen evtl. wichtig als Nachweis für die Arbeitsagentur sein kann). Nichts passiert. Nochmals eine Mail an die oberste Position geschickt und signalisiert, dass man weiterhin großes Interesse an einer Mitarbeit hat. Nichts. Keine Antwort. Keine Eingangsbestätigung und immer noch keine Absage. Das ist kein Anstand. Da kann man noch so schwärmen wie toll das Unternehmen angeblich ist wenn so mit Bewerbern umgegangen wird. Traurig.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.324.000 Bewertungen

Wero GmbH & Co. KG
3,16
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Medizintechnik  auf Basis von 6.374 Bewertungen

Wero GmbH & Co. KG
3,16
Durchschnitt Medizintechnik
2,90

Bewerbungsbewertungen

2,00
  • 25.10.2013

Merkwürdiger Umgang mit Bewerbern

Firma Wero GmbH & Co. KG (ehem. Wero-Medical Werner Michallik GmbH & Co. KG)
Stadt 65232 Taunusstein
Beworben für Position Produktmanager
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Absage

Kommentar

Mündlich wurde mit mir ein Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbart. Da mein aktueller Chef ausgerechnet zu diesem Termin eine wichtige Besprechung einberaumt hatte, bat ich darum, entweder am gleichen Tag ab 17 Uhr oder an einem anderen Tag einen neuen Termin zu bekommen, da ich noch in der Probezeit bin.
Ich erhielt dann die Antwort, dass nur dieser eine Termin möglich wäre und man sich außerdem gestern sowieso schon für einen anderen Bewerber entschieden hätte. Das finde ich sehr merkwürdig. Parallel ging eine schriftliches Einladungsschreiben mit Katalogen und mit einem detaillierten Personalfragebogen bei mir ein, in dem u.a. nach Krankheiten des Bewerbers gefragt wird, ob der Bewerber vorbestraft ist und sogar nach den Vermögensverhältnissen gefragt wird (Liegen Lohnpfändungen vor? Haben Sie Ihren Lohn abgetreten? Haben Sie die eidesstattliche Versicherung abgegeben?)
Nun, den Bogen muss ich jetzt ja nicht mehr ausfüllen - aber dies zur Info für andere Bewerber.