Navigation überspringen?
  

Stadler Rail AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Stadler Rail AG: SMILE - der Anfang jeder guten Beziehung.Stadler Rail AG: Viele verbinden unsere Produkte mit den angenehmen Seiten des Lebens – mit Reisen, Freizeit, Ferien.Stadler Rail AG: Das Firmenmotto: Unsere Philosophie auf den Punkt gebracht.

Bewertungsdurchschnitte

  • 214 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (88)
    41.121495327103%
    Gut (50)
    23.364485981308%
    Befriedigend (38)
    17.757009345794%
    Genügend (38)
    17.757009345794%
    3,34
  • 109 Bewerber sagen

    Sehr gut (86)
    78.899082568807%
    Gut (14)
    12.844036697248%
    Befriedigend (6)
    5.5045871559633%
    Genügend (3)
    2.7522935779817%
    4,31
  • 17 Azubis sagen

    Sehr gut (6)
    35.294117647059%
    Gut (10)
    58.823529411765%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    5.8823529411765%
    3,75

Firmenübersicht

Stadler in voller Fahrt

7000 Mitarbeitende, über 20 Produktions- und Service-Standorte, ein Ziel: Stadler baut Züge, die auf der ganzen Welt unterwegs sind und es Menschen ermöglichen, besser, effizienter und komfortabler mobil zu sein. Drei Qualitäten stellen sicher, dass wir dieses Ziel verwirklichen können: Wir sind schnell, flexibel und geben Zug um Zug unser Bestes.

Züge - unsere Faszination, unsere Leidenschaft

Bei uns dreht sich alles um Züge. Unser Produktportfolio umfasst modulare Fahrzeugkonzepte, einen Tailor-Made-Bereich und umfassende Serviceleistungen. Von Hochgeschwindigkeitszügen, über Regionalzüge bis hin zu Strassenbahnen – wir orientieren uns am Kunden, sind flexibel und bieten für jedes Bedürfnis eine Lösung. 

Die Stadler-Familie: Neben unseren Produkten, sind wir vor allem auf eines stolz: unser Team. 365 Tage im Jahr arbeiten rund 7000 Mitarbeitende daran, Ihren Zug auf die Schiene zu bringen. Sie setzen dafür ihr Talent und ihre Qualitäten individuell ein und schreiben unsere Erfolgsgeschichte.

Springen auch Sie auf! Sind Sie engagiert, motiviert und möchten Teil unseres Teams werden? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auf die offenen Stellen. Gerne können Sie sich auch spontan bei uns bewerben. Alles Weitere finden Sie auf: www.stadlerrail.com




Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

7000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Mit Spitzentechnologie gebaut, wirtschaftlich im Betrieb und hochkomfortabel für die Fahrgäste: Die Schienenfahrzeuge von Stadler verbinden Leistung, Zuverlässigkeit und Sicherheit – vom modularen Fahrzeugkonzept über Kleinserien bis zum massgeschneiderten Einzelstück. Mit einem Komplett-Service, der dafür sorgt, dass sie rollen und rollen. Weltweit, rund um die Uhr.


Perspektiven für die Zukunft

Es gibt immer einen Weg. „Geht nicht, gibt’s nicht“ ist ein Leitsatz, mit dem sich Stadler-Mitarbeitende identifizieren. Er lässt sie ihr persönliches Potenzial ausschöpfen, macht sie fit für kommende Herausforderungen und fördert schlummernde Talente. Die Entwicklungsmöglichkeiten bei Stadler beschränken sich nicht nur auf die klassische Karriereleiter in Linienfunktionen. Es gibt unterschiedliche interne und externe Programme zur Weiterbildung. Auch werden Mitarbeitende gezielt individuell gefördert.

3 Standorte

Standorte Inland

An unserem Hauptsitz in Bussnang sind rund 1'700 Mitarbeitende für unsere Zugfertigung im Einsatz.

Am Standort Altenrhein entwickeln, fertigen und montieren run 950 Mitarbeitende unsere Züge.

An unserem Standort in Winterthur bringen knapp 260 Menschen täglich ihr Talent zum Drehgestell.

Impressum

Stadler Rail AG, Ernst-Stadler-Strasse 1, 9565 Bussnang, Schweiz

stadler.rail@stadlerrail.com, +41 71 626 20 20


Für Bewerber

Wen wir suchen

Gesuchte Qualifikationen

  • Auftragsabwicklung
  • Beschaffung/Logistik
  • Engineering
  • Finanzen/Controlling
  • Human Resources
  • Inbetriebssetzung
  • Informatik
  • Logistik
  • Produktion
  • Qualitätsmanagement
  • Verkauf/Marketing

Gesuchte Studiengänge

Wir freuen uns über Verstärkung in all unseren Unternehmensbereichen: dazu zählen das Engineering, die Produktion, Inbetriebsetzung und Auftragsabwicklung, Beschaffung und Logistik, der Service und das Management.

Unsere Mitarbeitenden mit vielfältigen Qualifikationen und Kompetenzen erachten wir als starke Qualität unseres Unternehmens, weswegen wir Bewerbungen von Personen mit unterschiedlichem Werdegang begrüssen:
  •          Lehrabgänger
  •          Eidgenössische Weiterbildungen
  •          Höhere Fachschule, Fachhochschule, Universität


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bei Stadler erwarten Sie in allen Bereichen spannende Aufgaben, Aufstiegschancen und vielseitige Möglichkeiten, Ihr Talent und Ihre Fertigkeiten weiterzuentwickeln. Beim Technologieführer für Schienenfahrzeuge finden Sie an allen Standorten ein kollegiales Arbeitsklima und eine Atmosphäre, wie sie nur das Familienunternehmen Stadler bietet. Mitarbeitende auf allen Stufen handeln in hohem Mass eigenverantwortlich – oder wie es ein Mitarbeiter treffend formuliert hat: „Bei Stadler musst du Freestyle draufhaben.“

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Prüfen Sie, ob sich unter den offenen Stellen  ein geeignetes Angebot befindet. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über das Bewerbungstool in der entsprechenden Anzeige – klicken Sie einfach auf „Bewerben“. Finden Sie keine passende Stelle ausgeschrieben, dürfen Sie sich gerne spontan bewerben: Klicken Sie auf „Spontanbewerbung“ oberhalb der ausgeschriebenen Stellen und empfehlen Sie sich dort.

Stadler Rail AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,34 Mitarbeiter
4,31 Bewerber
3,75 Azubis
  • 25.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre kann durchaus individuell variieren je nach Laune und Sympathien der Vorgesetzten. Militärische Laufbahn gilt bei Stadlerrail durchaus als Referenz und Weiterbildung.

Vorgesetztenverhalten

Die Abteilung Human Resources funktioniert im Dienste des Abteilungsleiters und versprechen eher zu viel als zu wenig. Nach dem Bewerbungsprozess ist das HR zu meiden, da jegliche Informationen gegen den Mitarbeiter verwendet werden können. Vorgesetzte in der Abteilung sind mit Ausnahmen nicht transparent, oft nur militärisch qualifiziert und/oder psychisch angeschlagen und ordnen sich darum der Dynamik der Belegschaft unter. Wer die Führung mit Informationen über andere Mitarbeiter füttert lenkt meist erfolgreich von den eigenen "Leichen im Keller" ab.

Kollegenzusammenhalt

Das Team ist in sich verschlossen und die Dienstältesten geben dermassen den Ton an, dass sogar ein Abteilungsleiter zur Marionette mutiert. Wer die Sympathien der Schlüsselfiguren gewinnt wird gut integriert und gestützt, andere systematisch gemobbt.

Interessante Aufgaben

Ausser Frage steht das Produkt, welches interessant ist und somit ist die Tätigkeit an sich (abhängig von der Aufgabe) selten langweilig wird. Die Internationalität des Betriebs kann durchaus auch Türen öffnen für Quereinsteiger und Techniker mit lokal nicht anerkannten Diplomen.

Kommunikation

Sitzungen und Gespräche sind ausschliesslich Monologe, Fragen wird ausgewichen und Inputs des Mitarbeiters stossen nur auf offene Ohren wenn sie für diesen selbstbelastend sind. Unsicherheiten werden aufgebaut direkt nach den ersten Sessionen des Bewerbungsgespräches am ersten Arbeitstag. Nach dem Probearbeitstag, den man unentgeltlich zu leisten hat wird bis zum Ende der Probezeit die allfällige Vakanz der eigenen Stelle laufend erwähnt. Mündliche Verträge bzw. Abmachungen sind nicht bindend.

Gleichberechtigung

Frauen, Homosexuelle und Ausländer werden gut integriert. Rassismus ist auf dem Firmenareal verboten und schleicht sich höchst selten, zum Beispiel in einen polenfeindlichen "Witz der Woche" im wöchentlichen Informationsbericht ein.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Bewerber kriegen bei Stadlerrail auch 55-jährig noch eine Anstellung. Die Voraussetzungen sind für alle gleich, ob 20-jährig oder am Tag vor der Pensionierung.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen werden scheinbar bis zu 50% vergütet.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt wird variieren von Abteilung zu Abteilung. In der Produktion sind die Löhne jedoch oft unterirdisch. Für schweizerische Verhältnisse sind die Löhne wahrscheinlich oft weniger interessant. Die Stadler Altenrhein liegt wenige Meter neben der Grenze, der Neubau St. Margrethen liegt in unmittelbarer Nachbarschaft mit dem Grenzübergang.

Arbeitsbedingungen

Harte, stressige Arbeitsbedingungen, die jedoch auch branchentypisch sind. Sicherheit und Unfallschutz des Arbeitsnehmers werden gross geschrieben. Die allfälig süffisanten, intriganten Auswüchse von Vorgesetzten steigern den Druck leider unnötigerweise.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Firma gibt sich umweltbewusst, soziales Bewusstsein ist schwerer zu erkennen.

Work-Life-Balance

Das Privatleben hat sich den Auftragsbüchern anzupassen. Überstunden werden nur in Freizeit umgewandelt wenn die Masse jener überdimensional wird für die Firma. Ferien fürs ganze Jahr werden im März freigegeben mit einem erklärten Maximum von 2 Wochen am Stück. Bei 40 Arbeitsstunden sind 50 Stunden oder mehr keine Ausnahme. 45-Stundenwochen sind dauerhaft zu leisten um sich nicht mit subtilen Vorwürfen belasten zu lassen. Der Stundenzettel liegt auch bei den Qualifikationsgesprächen auf dem Tisch.

Image

Beliebte Firma bei den Kunden, gute Produkte. Für ein eher schlechtes Arbeitsklima ist die Stadler schon seit mehr als 10 Jahren unter Arbeitnehmern bekannt.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Stadlerrail sollte sich Gedanken machen über gezieltes Mobbing abteilungsintern, sollte sich fokusieren auf mögliche Versäumnisse der Team-, Abteilungsleiter von denen diese mit Mobbing anderer ablenken wollen. Soziale Spiele brauchen zu viele Stellenprozente.

Pro

Die Produkte, die Infrastruktur und die Ausrüstung sind auf hohem Niveau.

Contra

Die Eigendynamik der Belegschaft ist für viele Arbeitnehmer schlecht für die Psychohygiene. Führungspersonen sind oft technisch unfähig und nicht besonders einfühlsam oder vertrauenswürdig.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Stadler Rail AG
  • Stadt
    Altenrhein
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, Lieber Mitarbeiter, Ich möchte gerne auf Deine Bewertung bei kununu.com reagieren, denn sie hebt sich doch sehr von all den anderen Bewertungen hier ab. Deine Kritikpunkte haben wir aufmerksam gelesen und meinen zu verstehen, wo der Schuh drückt. Du würdest uns weiterhelfen, wenn du persönlich auf deinen Personalbereichsleiter / deine Personalbereichsleiterin zugehst, damit wir die einzelnen Punkte besprechen und Verbesserungen herbeiführen können. Vielen Dank und liebe Grüsse Romana Giarrizzo

Romana Giarrizzo
Personalbereichsleiterin STAR

  • 25.Okt. 2018 (Geändert am 28.Nov. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb und zwischen den Fachgruppen perfekt. Es gibt ein zwei Leute die das Mass überschreiten und denken sie halten Stadler am leben. Dabei merken sie nicht, dass eigentlich keiner sie haben will.
Vorgesetzte sollten neuere Mitarbeiter respektieren und Tipps und Hinweise aus anderen Firmen annehmen. Anstelle auf altbewährtes zu setzen, neue Tools einzuführen mit alten, eingerosteten Arbeitsweisen dann die neuen, leistungsfähigen Tools zu beschneiden.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte halten sich zu dem viel zu sehr im Hintergrund. Als junger Mitarbeiter bekommt man jedes mal die gleichen Antworten, man hat keine Zeit, man ist zu weit weg vom Thema.
Bei Stadler hat man als Ingenieur sehr viele Freiheiten, ZU viele. Es gibt keine klaren Strukturen, es wird viel händisch gemacht, obwohl moderne Tools zur Verfügung stehen. Standarisierung fehlt komplett, es wird zwar versucht ein Standard aufzubauen, jedoch wird dieser Standard von Projekt zu Projekt umgekrempelt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt zwischen den Kollegen ist relativ gut, so lange man in der eigenen Fachgruppe/ Abteilung sich befindet. So bald abteilungsübergreifend kommuniziert werden muss, funktioniert nichts mehr.
Es sollte viel mehr Kommuniziert werden. Das WIR bauen einen Zug- Gefühl fehlt komplett.
Hier sollten dringend bessere Umstände geschaffen werden. Als Beispiel könnten die verschiedenen Eelektro, Mechanik, Software, Doku,.... etc einer bestimmten Fachgruppe an einem Tisch sitzen und nicht in komplett getrennten Räumen. So wären die Kommunikationswege einfacher und klarer, vor Allem würden sich die Leute kennen und die Kommunikationswege zwischen den Disziplinen würden geringer.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind vielfältig und interessant.

Kommunikation

Findet nur teilweise oder mit extremen Kommunikationsplänen statt.
Wurde bereits angeschnitten. Bildung von Disziplinübergreifenden Fachgruppen, die alle an einem Tisch sitzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Junge Mitarbeiter werden durch ältere gerne zurückgedrängt.
Ältere Mitarbeiter lassen keine neuen Ideen zu, wollen alles so wie immer belassen. Neue, leistungsfähige Tools werden beschnitten um die alten, eingerosteten Arbeitsweisen übernehmen zu können. Dabei würden neue Arbeitsweisen, mit neuen Tools Zeit und damit Geld einsparen. Die Beschwerden sind ohnehin gross aus der Geschäftsleitung, dass die Marge in den Aufträgen immer geringer wird....

Fadenscheinige Begründungen werden gesucht:
-Flirt 3 Standard
-haben wir schon immer so gemacht
Als neuer Mitarbeiter kommt man so nicht voran, weil diese Begründungen immer dann hervorgeholt werden, wenn alles erarbeitet wurde und wenn an alles gedacht wurde, selbst wenn nach Normen und nationalen Gesetzen die Sachlage eindeutig ist.

Karriere / Weiterbildung

Nicht wirklich. Es gibt die Möglichkeit der Finanzierung, wenn es von/ für Stadler ist. Ansonsten privat.

Gehalt / Sozialleistungen

Für einen Deutschen Top. Habe mir sagen lassen, dass es für Schweizer- Verhältnisse eher durchschnittlich ist.

Arbeitsbedingungen

HomeOfficetag fehlt definitiv. Ansonsten ganz okay. Der Lohn könnte höher sein.

Work-Life-Balance

Viele Projekte, wenige Mitarbeiter.
Mitarbeiter können nicht bis Projektende am Ball bleiben, sondern müssen mit neuen Projekten parallel beginnen. Es wird erwartet Überstunden zu schieben.
Das ganz grosse Problem ist bei Stadler, dass Mitarbeiter, die ihre Meinung sagen, nicht erwünscht sind. Dadurch kann Stadler seine Mitarbeiter im Schnitt 2-3 Jahre halten.

Image

Weltweiter Konzern, mit jedoch grossem Entwicklungspotential. Neue, automatisierte Programme werden benötigt und auch ins Unternehmen geholt, jedoch von älteren Mitarbeitern verpöhnt:
-wir haben das bisher immer anders gemacht
-das haben wir schon immer so gemacht
Selbst bei möglichen Automatisierungen greift man auf EXCEL und VISIO zurück obwohl man viel bessere und leistungsfähigere Programme im Unternehmen hätte, die Zeit und somit Geld einsparen könnten. Wenn sie denn genutzt werden würden.

Verbesserungsvorschläge

  • Alt eingesessene, nicht lernwillige zurecht stutzen.
  • Neue Ideen eine Chance lassen.
  • Neue Mitarbeiter nicht das Unternehmen bewerten lassen. Das steigert den Schnitt; bei mir war es vor zwei Jahren eben so, dass ich eine Bewertung machen sollte, wie gut dass ich Stadler finde.
  • Neuen Programmen eine Chance geben. Nicht alte Arbeitsweisen in den neuen Programmen übernehmen, diese somit beschneiden.
  • Abgemachtes nicht innerhalb kurzer Zeit wieder revidieren.
  • Standarisierung ist gut, jedoch bei Stadler falsch verstanden. Es sollte UNTERNEHMENSWEIT der Standard herrschen und nicht Projektweit.

Pro

Man kann sich die Arbeit frei Einteilen. Es gibt ein Gleitzeitkonto man kann aufarbeiten und hinterher frei machen.

Contra

Wenig selbstentscheidungsbefugnis. Man muss 100 Durchschläge machen um alle zu informieren und das Okay abholen bevor man was machen kann.
Selbst bei allen eingeholten Freigaben ist es nicht sicher, dass das abgesprochene so bleibt. Abgesprochenes wird meist in max. 5Wochen zum alten revidiert.
Alt eingefahrene Strukturen.
Immenser Mitarbeiterwechsel; innerhalb von einem Jahr werden 10% der Belegschaft getauscht. Es gibt Projekte, in denen keine Mitarbeiter mehr vor Ort sind, die das Projekt betreut haben.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Stadler Rail AG
  • Stadt
    Bussnang
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 19.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ähnlich einer Legebatterie für Hühner, eng, stinkig, kaum Sauerstoff, Gespräche am Platz unerwünscht

Vorgesetztenverhalten

Wichtige Informationen werden zurückgehalten nach dem Motto "Wissen ist Macht" und "nichts wissen macht nichts". Fachlich geistig überfordert, keine Ahnung, davon aber viel.

Kollegenzusammenhalt

ist vorhanden, aber nicht gerne gesehen

Interessante Aufgaben

Sporadisch, hat einen gewissen Seltenheitswert

Kommunikation

Abgesehen von unwichtigem Blabla durch den Vorgesetzten nicht existent

Karriere / Weiterbildung

Ein ständiger Kampf

Gehalt / Sozialleistungen

Firma lebt von überdurchschnittlich viel ausländischen Mitarbeitern und drückt so das Gehaltsniveau

Arbeitsbedingungen

Ähnlich einer Legebatterie für Hühner, eng, stinkig, kaum Sauerstoff, Gespräche am Platz unerwünscht

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Bahn fahren unerwünscht, das übliche Verkehrsmittel ist der PKW oder das Flugzeug. getreu dem Motto: Wasser predigen und Wein trinken

Work-Life-Balance

Nicht existent

Image

Die Kunden glauben offensichtlich, was ihnen erzählt wird

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Stadler Rail AG
  • Stadt
    Altenrhein
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber ehemaliger Mitarbeiter, Liebe ehemalige Mitarbeiterin, Danke für deine Kritik. Gerne nehmen wir dazu kurz Stellung: Das Kompetenzzentrum für Doppelstockzüge in Altenrhein entspricht in vielerlei Hinsicht nicht mehr den Anforderungen von Stadler in der Produktion und in den Bürobereichen. Mit dem Bau des neuen Werkes in St. Margrethen wird sich diese Situation ab 2019 verbessern. Stadler gibt mit dieser grossen Investition auch ein starkes Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz ab. Mit unserem auf die individuellen Fähigkeiten abgestützten Weiterbildungsangebot sind alle Mitarbeitenden aufgefordert, sich aktiv mit der individuellen Entwicklung auseinanderzusetzen. Wenn die individuellen Voraussetzungen und die betriebliche Notwendigkeit gegeben sind, werden Mitarbeitende gefördert, um zusätzliche Qualifikationen zu erlangen. Alle Mitarbeitenden bezahlen für das regionale Jahres-Abonnement OSTWIND oder jenes des Verkehrsverbunds Vorarlberg (VVV) nur die Hälfte des regulären Verkaufspreises. Die Bahnabonnemente können auch für private Fahrten benutzt werden. Leider ist das aktuelle Werk in Altenrhein schlecht an das Bahnnetz angeschlossen. Das wird sich aber mit dem Umzug nach St. Margrethen ändern. Das dortige Werksgelände liegt direkt beim Bahnhof. Wir bedauern, dass Du die Zeit bei Stadler nicht positiver in Erinnerung behalten kannst. In jedem Fall bedanken wir uns für deinen Einsatz und wünschen Dir für die berufliche und private Zukunft alles Gute.

Romana Giarrizzo
Personalbereichsleiterin STAR


Bewertungsdurchschnitte

  • 214 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (88)
    41.121495327103%
    Gut (50)
    23.364485981308%
    Befriedigend (38)
    17.757009345794%
    Genügend (38)
    17.757009345794%
    3,34
  • 109 Bewerber sagen

    Sehr gut (86)
    78.899082568807%
    Gut (14)
    12.844036697248%
    Befriedigend (6)
    5.5045871559633%
    Genügend (3)
    2.7522935779817%
    4,31
  • 17 Azubis sagen

    Sehr gut (6)
    35.294117647059%
    Gut (10)
    58.823529411765%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    5.8823529411765%
    3,75

kununu Scores im Vergleich

Stadler Rail AG
3,67
340 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,11
76.035 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.261.000 Bewertungen