Navigation überspringen?
  

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)als Arbeitgeber

Deutschland Branche Verkehr / Transport / Logistik
Subnavigation überspringen?
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)Video anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 417 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (77)
    18.465227817746%
    Gut (103)
    24.700239808153%
    Befriedigend (76)
    18.225419664269%
    Genügend (161)
    38.609112709832%
    2,64
  • 82 Bewerber sagen

    Sehr gut (17)
    20.731707317073%
    Gut (8)
    9.7560975609756%
    Befriedigend (25)
    30.487804878049%
    Genügend (32)
    39.024390243902%
    2,48
  • 12 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    16.666666666667%
    Genügend (4)
    33.333333333333%
    2,99

Firmenübersicht

Wir bewegen Berlin. Rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr. Wir wollen, dass sich unsere Fahrgäste bei uns wohlfühlen und bringen sie pünktlich, umweltfreundlich und sicher an ihr Ziel.


Wir werden für unsere über die Jahrzehnte gewachsene Aufgabe in den kommenden Jahren mehrere hundert neue Kolleginnen und Kollegen einstellen. Die Stadt wächst, platzt aus allen Nähten und verändert sich von Tag zu Tag. Wir begleiten unsere Metropole auf diesem Weg. Sind genauso im Wandel, genauso vielfältig und aufregend für unsere Beschäftigten. Wir bewegen nicht nur Berlin, wir bewegen Sie.



Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

14.700

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Eine Milliarde Fahrgäste sind jährlich mit uns unterwegs. Das machen unsere 14.600 Beschäftigten möglich. Viele unserer Kolleginnen und Kollegen sind im Fahrdienst, in der Technik und als Sicherheitskräfte gut zu erkennen. Auch im Hintergrund passiert viel: Schrauben, Schweißen, Sanieren, Telefonieren, Planen, Rechnen und Skizzieren. Damit in dieser Sekunde alles läuft und der Nahverkehr funktioniert.

Perspektiven für die Zukunft

Bei uns hat jeder Mensch die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Neben Direkteinstiegen mit oder ohne Berufserfahrung haben Sie unter anderem die Möglichkeit, sich als Absolventin oder Absolvent durch unser Trainee-Programm bei der BVG beruflich zu orientieren.


Auszubildende:
Ob nun handwerklich oder feinmechanisch geschickt, routiniert im Straßenverkehr oder Kommunikationstalent mit jedem unserer elf unterschiedlichen Ausbildungsberufe ist man für die Zukunft bestens gerüstet.

Verstärkt suchen wir Auszubildende für folgende gewerblich-technische Ausbildungsberufe:

  • Elektronikerinnen und Elektroniker für Betriebstechnik

  • Elektronikerinnen und Elektroniker für Informations- und Systemtechnik

  • Gleisbauerin und Gleisbauer

Darüber hinaus bietet die BVG verschiedene duale Studiengänge an.


Weitere Informationen unter BVG.de/Ausbildung bzw. BVG.de/dualesstudium


Ach übrigens – Einser-Absolventinnen und -Absolventen übernehmen wir unbefristet.

Benefits

Neben den zahlreichen interessanten Jobs und verantwortungsvollen Aufgaben für unsere Stadt, ihre Einwohner und Gäste bieten wir:

  • Eine 39-Stunden-Woche
  • Vielfältige Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Gleitzeit, Teilzeit und Schichtarbeit
  • Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. betrieblicher Mutterschutz, Informationsveranstaltungen zur Pflege von Angehörigen)
  • Angebote zur Gesundheitsförderung
  • Mitarbeiter-Fahrausweis
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Entgeltzahlung nach TV-N Berlin
  • Weihnachtszuwendung (für Tarifangestellte)
  • Zulagen bei z.B. Schicht- und Feiertagsarbeit

Standort

Für Bewerber

Videos

BVG – Ohne Uns
BVG "Is mir egal" (feat. Kazim Akboga)
Wieder kein Auto zum Geburtstag?
Du stehst auf Elektro?
Du heißt gar nicht Cem?
BVG "Alles Absicht"
BVG-Arie

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Bei der BVG gibt es eine Vielfalt an Themen und somit Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Überzeugen Sie sich selbst davon. Interessante Aufgaben bieten wir in jedem Bereich. Nicht nur in der Personenbeförderung und den Werkstätten, sondern auch in der IT, dem Ingenieurwesen, im Vertrieb, Einkauf oder Projektmanagement. Wer die Mobilität Berlins mitgestalten möchte, ist bei uns genau richtig. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Gesuchte Qualifikationen

Neben Ihren fachlichen Qualifikationen sind uns bei der Stellenbesetzung die persönlichen Kompetenzen wie selbstständige Arbeitsweise, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Kommunikationsfähigkeit sehr wichtig. Denn bei uns steht die Fähigkeit im Vordergrund, mit Kolleginnen und Kollegen, Kundinnen und Kunden sowie Lieferanten in Austausch zu gehen.


Gesuchte Studiengänge

Wir bieten vielfältige Aufgabengebiete für Fach- und Führungskräfte verschiedener Fachrichtungen. Schwerpunktmäßig suchen wir in folgenden Bereichen:

  • Ingenieurinnen und Ingenieure in den Bereichen Eisenbahnbau, Verkehrswegebau, Versorgungstechnik, Maschinenbau, Hochbau, E-Engineering, Elektrotechnik, Bauwesen

  • IT-Profis in den Bereichen Informatik, Nachrichtentechnik, Kommunikationstechnik, Wirtschaftsinformatik

Neben diesen Zielgruppen suchen wir auch verstärkt in unserem Fahrdienstbereich (insbesondere Omnibus).

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir bewegen Berlin. Jeder in Berlin kennt uns und wir sind überall in der Stadt präsent. Bei uns kann man einen echten Beitrag zur Stadtkultur und Lebensqualität leisten. Wir gehen mit der Zeit der Digitalisierung, den technischen Optimierungen und des heutigen Markenverständnisses. Bei der BVG können Sie eine Vielfalt an Themen von Grund auf mitgestalten und Neues mit in die Wege leiten.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir suchen Menschen, die Berlin lieben und in Bewegung halten möchten. Begeisterungsfähigkeit, Engagement und Kollegialität sind uns besonders wichtig. Darüber hinaus freuen wir uns, wenn Sie offen für Neues sind und Lust haben, Veränderungen voran zu treiben.

Unser Rat an Bewerber

In den nächsten Monaten und Jahren bieten wir zahlreiche Gelegenheiten, bei uns einzusteigen. Behalten Sie unsere Karriereseite doch im Blick: BVG.de/Stellenangebote. Es ist bestimmt eine interessante Stelle für Sie dabei.


Und wenn es heißt „Nächste Station Bewerbungsgespräch“, dann informieren Sie sich gut über uns und die Stelle, auf die Sie sich beworben haben. Wir öffnen unsere Türen zum Einsteigen für Persönlichkeiten - zeigen Sie im Vorstellungsgespräch, wer Sie sind.

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,64 Mitarbeiter
2,48 Bewerber
2,99 Azubis
  • 30.Sep. 2019 (Geändert am 03.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Aktuell immer noch sehr hohe Fluktuation.
Neue Arbeitnehmer bleiben nicht lang.
Gesucht werden Immobilienfachleute, die dann aber in der Praxis nicht eigenverantwortlich arbeiten können.
Ständiges Misstrauen der Führungskraft gegenüber den Mitarbeitern, daher werden auch ältere Mitarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung wie ein Azubi behandelt.
Es bleiben auf Dauer nur die resignierten Mitarbeiter, die sich mit der Situation abgefunden haben und unterordnen.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskraft behauptet von sich selbst, keinerlei Empathie zu haben.
Ständiges Misstrauen den eigenen Mitarbeitern gegenüber. Hinter dem Rücken wird über verschiedene Mitarbeiter gelästert.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt hier eine Gruppe von alten Mitarbeiterinnen, die neue Kolleginnen/Kollegen deutlich macht, wer hier das sagen hat. Alles Neue wird hier abgelehnt. Diese Gruppe meint, alleine wegen der langjährigen Zugehörigkeit den "Neuen" überlegen zu sein. Mobbing gehört zum Alltag.

Interessante Aufgaben

Man ist meistens damit beschäftigt die "Spitze des Eisberges abzutragen" - hierbei muss jeder kleine Arbeitsschritt zuvor erst mit der Führungskraft abgesprochen werden. Reagieren statt eigenverantwortlich zu agieren.

Kommunikation

Es gibt bei der BVG nur eine Richtung der Kommunikation: die einzige Person die hier etwas zu sagen hat ist die Firmengründerin. Eigene Kommunikation ist nicht erwünscht. Kein offener Dialog möglich.

Gleichberechtigung

Immerhin gibt es keine Unterschiede bei den Geschlechtern.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier kann keine Benachteiligung festgestellt werden.

Karriere / Weiterbildung

Karriere gibt es nicht, da es nur eine einzige Führungsspitze im Unternehmen gibt, die alle Entscheidungen tätigt (Firmengründer).

Gehalt / Sozialleistungen

Für München im Immobilienbereich eher geringes Gehalt.
Keine regelmäßigen Gehaltsanpassungen.

Arbeitsbedingungen

Keine organisierte Einarbeitung von neuen Mitarbeitern.
Neue müssen selbst schauen wie sie sich zurecht finden.
Oft noch viele "Altlasten" der Vorgänger aufzuarbeiten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt kein Thema im Unternehmen !
Sozialbewusstsein ist katastrophal: Mieter werden maximal belastet um den eigenen Profit zu steigern. Kein partnerschaftliches Verhältnis zu den Mietern.

Work-Life-Balance

Keine übliche Gleitzeit. Beim Ein- und Ausstempeln wird immer auf 5 Minuten auf- bzw. abgerundet - also zu ungunsten der Arbeitnehmer.
So kann täglich bis zu 8 Minuten Arbeitzeit "verschenkt" werden.
Guthaben verfallen am Monatsende.
Auch wird inoffiziell jeden Monat 3 bis 5 Übersunden (unbezahlt) erwartet.

Image

Bei den Mietern/Kunden ein sehr schlechtes Image: gierig bei den Mieten und geizig bei Instandhaltungen.

Verbesserungsvorschläge

  • Einstellung von ausreichend neuen Mitarbeitern um die hohe Anzahl der (ständig mehr werdenden) Objekte ohne Rückstände verwalten zu können und bei neuen Mitarbeitern die schon bei Beginn vorhandene Abarbeitung von unerledigte Altlasten zu reduzieren. Die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern sollte stadardisiert und umfangreicher ausgeführt werden. Fachlich gut geschulte Mitarbeiter selbständiger arbeiten lassen und Verbesserungsvorschläge annehmen. Gleitzeit einführen. Überstunden sollten auch in den nächsten Monat übertragen werden können. Modernere Arbeitsmittel und ausreichend Softwarelizenzen bereitstellen.

Pro

Gehalt wird pünktlich gezahlt

Contra

Seit Jahren gibt es eine hohe Fluktuation der Mitarbeiter. Neue Mitarbeiter haben viele Altlasten neben dem Tagesgeschäft aufzuarbeiten.

Es gibt keine standardisierte Einarbeitung -man muss sich alles selbst erklären und gerade bei den Altlasten fehlen oft die notwendigen Hintergundinformationen.

Mitarbeiter mit fachlich guter Qualifikation werden gesucht- können aufgrund der Firmenstruktur jedoch nur geringfügig selbständig Arbeiten.

Überstunden verfallen an jedem Monatsende - werden aber erwartet. (Zeiterfassung wird immer zugunsten des Arbeitgeber auf 5 Minuten auf- bzw. abgerundet: täglich also bis zu 8 Minuten Arbeitszeit werden nicht erfasst - Mitarbeiter kommt z.B. um 7.56 Uhr - wird auf 8.00 Uhr gerundet)

Bereits am ersten Tag einer Krankheit muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

Technische Arbeitsmittel sind veraltet. (auf PCs befinden sich teilweise noch Restdaten von den Vorgängern)

Softwarelizenzen sind schon über einen längeren Zeitraum nicht ausreichend für alle Mitarbeiter vorhanden: wer später kommt, kann häufig die Verwaltungssoftware nicht mehr nutzen, weil alle Lizenzen bereits vergeben sind.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    BVG Verwaltung GmbH & Co. KG
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 02.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wären die netten Kolleginnen und Kollegen nicht, wäre die Arbeitssituation schon seit Jahren nicht mehr auszuhalten. Trotzdem hege ich die Hoffnung, dass das Tal langsam durchschritten wird, die fehlende, nicht nur einseitige, Kommunikation direkt mit den Mitarbeitern besser wird und die chaotische Struktur noch glatt gezogen wird, so dass der Betrieb wieder arbeitsfähig wird. Es muss wieder motiviert Hand in Hand gehen. Dazu gehören auch zeitgemäße und auskömmliche Tarifverträge.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind überwiegend menschlich. Der Rest ist fast unerträglich unmenschlich. Die Kompetenz lässt bei den meisten zu wünschen übrig. Hier wird aber versucht Abhilfe zu schaffen. Leider gibt es nur wenig überzeugende Führungskräfte.

Kollegenzusammenhalt

Zumindest im direkten Arbeitsumfeld gibt es ihn noch. Zwischen den Abteilungen fehlt es manchmal am Verständnis.

Interessante Aufgaben

Meine Arbeit als solches macht mir überwiegend Spaß und ist abwechslungsreich.

Kommunikation

Leider nur einseitig von oben nach unten, wenn überhaupt. Von unten nach oben kann man sich sparen...verpufft einfach nur.

Gleichberechtigung

Auch wenn ich weiß, dass viele Männer sich gegenüber den Frauen benachteiligt fühlen, behaupte ich, dass die Frauen in den männerdominierten Bereichen zwar das gleiche verdienen aber leider auch einem viel höherem Druck ausgesetzt sind. Frauen werden sehr genau beobachtet. Jeder Fehler, jede Entscheidung wiegt doppelt. Frauen müssen sich immer erst beweisen, während Männern grundsätzlich von Hause aus Kompetenz und Fehlerlosigkeit unterstellt wird. Einfach lächerlich!!!

Umgang mit älteren Kollegen

Unter den Kollegen ist der Umgang mit älteren Kolleginnen und Kollegen meist toll. Leider neigen immer mehr Führungskräfte dazu nur noch junge Teams haben zu wollen und sich älterer Kollegen entledigen zu wollen. Auf Erfahrung, Know how und Wissenssicherung wird kein Wert mehr gelegt. Das führt dann dazu, dass inkompetente Führungskräfte nicht mehr auf Wissensträger zurückgreifen können.

Karriere / Weiterbildung

Vieles ist möglich, leider nicht für alle. Hier fehlt es im direkten Arbeitsumfeld an Struktur um neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihre zukünftigen Aufgaben qualifiziert und ausreichend vorzubereiten. Es wird erwartet dass jede/r alles können muss, trotz vielfältiger Aufgaben, die gesonderten Schulungen/Seminaren bedürfen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt kommt pünktlich!
Wer noch alte Zeiten kennt, weiß, dass die Sparpolitik der letzten 14 Jahre auf Kosten der Mitarbeiter ging. Dieses wirkt sich sowohl auf die Motivation aus als auch aufs vermeintliche Privatleben. Viele Kolleginnen und Kollegen müssen sich durch Nebenjobs über Wasser halten. Berlin und Umgebung werden immer teurer. Es wird Zeit, dass hier eine ordentliche Schippe drauf gelegt wird. Nicht nur gehaltstechnisch. Man muss wieder gerne zur Arbeit kommen und sich wertgeschätz fühlen. Kleine Verbesserungen sind in den letzten Jahren schon vollzogen worden aber auch da ist noch ne Menge Luft nach oben.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind nicht schlecht aber von modern und innovativ noch weit entfernt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt gute und schlechte Beispiele.

Work-Life-Balance

in meinem Bereich noch gut!

Image

Nach außen wirkt die BVG jung, witzig und dynamisch. Intern leider altbacken, zäh und langweilig.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Zentralisierungen noch einmal überdenken/auf Sinnhaftigkeit prüfen und einige Aufgaben wieder dezentralisieren. A weiß nicht was B macht. Es ist ein einziges Kuddelmuddel an einigen Stellen. Ganz dringend müssen die Arbeitsplätze zeitgemäß und attraktiv gestaltet werden um wieder mehr und geeignetes Personal zu finden. Hierzu zählen das Gehalt und die Arbeitszeiten sowie ein angenehmes Umfeld. Die Gestaltung und die Ausstattung von Sozialräumen. Die gute Erreichbarkeit von leckerem und gesundem Essen und Trinken.

Pro

Pünktliche Bezahlung!

Contra

Habe schon genug geschrieben!

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BVG
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 24.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wegen chronischem Personalmangel werden die Wendezeiten und Pausen verkürzt. Unser jüngster Gelenkbus auf unserem Betriebshof ist vom Baujahr 2005. Unser jüngster Solobus vom Baujahr 2011.

Vorgesetztenverhalten

Vom Hof zu Hof unterschiedlich. Auf meinem Hof gibt es den besten Sachgebietsleiter und die kollegialsten und fairsten Gruppenleiter.

Kollegenzusammenhalt

Bei den Kollegen wird zu oft zwischen Alt- & und Neubeschäftigte unterschieden. Manche Alt-Kollegen prahlen damit, das sie weniger Stunden machen müssen und trotzdem mehr verdienen.

Interessante Aufgaben

man kann mal auf anderen Höfen aushelfen, das ist mal eine gelungene Abwechslung.

Kommunikation

die Profil-App informiert ganz gut. Vieles muss erfragt werden.

Gleichberechtigung

Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Man schätzt die Erfahrungen der älteren Kollegen.

Karriere / Weiterbildung

Trotz mehreren Bewerbungen auf Empfehlungen von Gruppenleitern kommt man nicht mal ins Auswahlverfahren. Wenn man überhaupt eine Absage bekommt, dann "leider konnte ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden". Wenn man nachhakt, bekommt man zickige Antworten.

Gehalt / Sozialleistungen

12,79 €/h. Für die Verantwortung, die Belastung und den Gefahren eindeutig zu wenig. Der angeblich kostenfreie Mitarbeiterfahrausweis wird am Jahresende als steuerfreie Arbeitgeberleistung mit fast 700,- € veranschlagt. Hier wird ein gleichwertiges Jobticket als Kosten zugrunde gelegt. Bei einem Jobticket kann ich mit der Regionalbahn fahren, kann ab 19 Uhr oder am Wochenende Leute mitnehmen, kann es mit Anschlussfahrschein erweitern - beim Mitarbeiterfahrausweis geht das alles nicht (gilt nur für BVG und S-Bahn). Aber den vollen Betrag eines Jobtickets berechnen. Das ist Steuerhinterziehung, hab einen bekannten Steurfahnder nun darauf aufmerksam gemacht.

Arbeitsbedingungen

die werden immer schlechter. Mittlerweile immer häufiger ablösen auf Strecke, obwohl die Endhaltestelle viel näher am Betriebshof ist. Ablösung bei Abfahrt (z. B. Kollege kommt um 12.01 Uhr an. Der Bus muss um 12.14 Uhr abfahren. Meine Bezahlung beginnt erst ab 12.14 Uhr. Da soll ich bereits die Fahrgäste eingeladen und kassiert haben, und die Busübergabe mit Prüfung von Bremsen, Reifen, Beschädigungen soll ich per Unterschrift bestätigen - Zeit gibt es dafür nicht - DAS SIND MAFIAMETHODEN!!!!)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mehr Schein als Sein. Von über 1400 Bussen sind gerade mal 5 Busse mit Elektroantrieb. Unser Hof hat nur 14 Jahre alte Gelenkbusse und 8-13 Jahre alte Solobusse. Umweltbewusstsein nur da wo es auffällt - nur der Schein.

Work-Life-Balance

Man kann sich für ein Turnusmodell entscheiden. Dienstwünsche und auch Urlaubsverschiebungen wurden in den letzten Jahren immer erfüllt.

Image

Man versucht mit flotten Sprüchen das schlechte Image zu kaschieren. Mal gelingt es, mal aber auch nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Wendezeiten mindestens 10 Minuten - damit Verspätungen aufgefangen werden können oder das Fahrpersonal auchmal zur Toiltte kann. Ablösung auf Strecke nur noch dann, wenn die Endstelle nicht mit ÖPNV zu erreichen ist. Ablösung bei Abfahrt abschaffen, denn das ist Betrug am Fahrpersonal und am Fahrgast.

Pro

Pünktliche Gehaltszahlung. Kantinen mit gutem, günstigen Essen.

Contra

Gehalt ist nicht mehr zeitgemäß.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Berliner Verkehrsbetriebe ( BVG AöR )
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 417 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (77)
    18.465227817746%
    Gut (103)
    24.700239808153%
    Befriedigend (76)
    18.225419664269%
    Genügend (161)
    38.609112709832%
    2,64
  • 82 Bewerber sagen

    Sehr gut (17)
    20.731707317073%
    Gut (8)
    9.7560975609756%
    Befriedigend (25)
    30.487804878049%
    Genügend (32)
    39.024390243902%
    2,48
  • 12 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    16.666666666667%
    Genügend (4)
    33.333333333333%
    2,99

kununu Scores im Vergleich

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
2,62
511 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,13
90.448 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.745.000 Bewertungen