Let's make work better.

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Logo

Berliner 
Verkehrsbetriebe 
(BVG)
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,8
kununu Score2.143 Bewertungen
54%54
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiter:innen-Zufriedenheit

    • 2,7Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,1Image
    • 2,7Karriere/Weiterbildung
    • 2,9Arbeitsatmosphäre
    • 2,6Kommunikation
    • 3,2Kollegenzusammenhalt
    • 3,0Work-Life-Balance
    • 2,6Vorgesetztenverhalten
    • 3,1Interessante Aufgaben
    • 3,0Arbeitsbedingungen
    • 3,2Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,3Gleichberechtigung
    • 3,4Umgang mit älteren Kollegen

Jobs

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stellt ein! 🎉
Erhalte Einblicke in die Unternehmenskultur und Gehaltsdaten und bewirb dich jetzt!

Gehälter


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Busfahrer:in104 Gehaltsangaben
Ø36.400 €
Teamleiter:in29 Gehaltsangaben
Ø52.800 €
Lokomotivführer:in25 Gehaltsangaben
Ø38.400 €
Gehälter für 82 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Branchendurchschnitt: Transport/Verkehr/Logistik

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Bürokratisch auf Regeln achten und Kollegen helfen.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Branchendurchschnitt: Transport/Verkehr/Logistik
Unternehmenskultur entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Vollgas in die Zukunft. Unser Herz schlägt für Gelb!
Fragst du dich, wie die Haltestellen und Bahnhöfe der Zukunft aussehen? Wie Busse schneller, leiser und noch umweltfreundlicher werden können? Und bist du sowieso der Meinung, dass es gar nicht so schwer sein kann, dass Busse und Bahnen pünktlich abfahren? Dann sind wir der richtige Arbeitgeber für dich! In über 240 Berufen kannst du dich bei uns so richtig austoben und die Mobilität von morgen mitgestalten.

Egal, ob du bei uns die Busse durch die Stadt fährst, Controlling-Prozesse durchführst, für Sicherheit im U-Bahnhof sorgst oder elektrische Anlagen wartest – in jedem einzelnen Job leistest du einen wichtigen Beitrag für einen sicheren und reibungslosen Nahverkehr in Berlin. Als Teil der BVG, einer waschechten Berliner Großfamilie, kannst du stolz auf deine Arbeit sein.

Dein Herz schlägt auch für Gelb? Dann steige jetzt ein und werde Teil der BVG Großfamilie!

Produkte, Services, Leistungen

Für Berlin ist die BVG als viertgrößter Arbeitgeber und größter kommunaler Betrieb Deutschlands unersetzlich. Die Stadt wäre nicht so mobil und attraktiv ohne unsere 15.800 Mitarbeiter*innen, die jeden Tag dafür sorgen, dass die Stadt in Bewegung bleibt.

Perspektiven für die Zukunft

Fahrdienst: Als Busfahrer*in, U-Bahnfahrer*in oder Straßenbahnfahrer*in bist du jeden Tag auf Sightseeing-Tour. Die Vorteile im Fahrdienst liegen dabei klar auf der Hand: Du arbeitest Tag für Tag mit uns zusammen daran, dass Menschen sicher ankommen.

Technik und Werkstätten: Mit deinem technischen und handwerklichen Geschick sorgst du nicht nur dafür, dass unsere 3.100 Fahrzeuge top in Schuss bleiben. Bei der BVG wimmelt es nur so vor Technik.

Ingenieurwesen: Als Ingenieur*in landest du bei uns ganz schnell auf dem Einstellgleis. Mit deiner Begeisterung für technische Innovationen arbeitest du konsequent in Berlin an neuen Mobilitätslösungen, verantwortest Großbauprojekte und profitierst von vielfältiger Technik und Fahrzeugen in der Stadt

IT: Das „T“ in BVG steht für Technische Innovation: Als ITler*in sorgst du dafür, dass unsere digitale Infrastruktur für die Zukunft bestmöglich aufgestellt ist. Bei uns ist deshalb immer Raum für neue Ideen. Auch für deine.

Service und Sicherheit: Als Service-oder Sicherheitskraft behältst du im Alltagstrubel den Überblick. Dich erwartet ein bunter Arbeitsalltag mit abwechslungsreichen Aufgaben.

Kaufmännische Berufe: Worte finden, Menschen begeistern, Zahlen verstehen: In unseren kaufmännischen Berufen trägst du dazu bei, die BVG bestmöglich aufzustellen.

Ausbildung und duale Studiengänge: Ob nun handwerklich oder feinmechanisch geschickt, routiniert im Straßenverkehr oder Kommunikationstalent – mit jedem unserer dreizehn unterschiedlichen Ausbildungsberufe bist du für die Zukunft bestens gerüstet. Du fährst lieber zweigleisig? Wir bieten auch duale Studiengänge in unterschiedlichen Fachrichtungen.

Kennzahlen

Mitarbeiter15.800

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 812 Mitarbeitern bestätigt.

  • BetriebsarztBetriebsarzt
    72%72
  • KantineKantine
    68%68
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    61%61
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    50%50
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    47%47
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    44%44
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    44%44
  • DiensthandyDiensthandy
    42%42
  • InternetnutzungInternetnutzung
    39%39
  • RabatteRabatte
    39%39
  • BarrierefreiBarrierefrei
    30%30
  • ParkplatzParkplatz
    26%26
  • HomeofficeHomeoffice
    24%24
  • CoachingCoaching
    17%17
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    13%13
  • EssenszulageEssenszulage
    8%8
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    6%6
  • FirmenwagenFirmenwagen
    3%3
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    2%2

Was Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) über Benefits sagt

Du fragst dich, was wir dir bieten können?

Jobs mit Sinn
Durch deine Arbeit ist Berlin rund um die Uhr mobil und Menschen kommen umweltschonend an ihr Ziel.

Gute und sichere Arbeit
Deine persönliche und berufliche Entwicklung wird gefördert.

Innovation und Wandel
Deine Ideen helfen uns, die Zukunft der Mobilität zu gestalten.

Flexibles Arbeiten
Du kannst verschiedene Teilzeitmodelle nutzen. Und wenn du nicht in Schicht arbeitest, gilt Gleitzeit und es besteht die Chance zum mobilen Arbeiten.

Gesund leben und arbeiten
Erhalte 300 € Guthaben, flexibel einsetzbar auf dem BVG-Gesundheitsportal.

Arbeit und Familie
Wir unterstützen dich bei einer guten Balance: Teilzeit, 200 € Kinder-Willkommensgeld bei Geburt deines Babys, Notfall-Kinderbetreuung und Events u.a.

Faire Bezahlung und Leistungen
Tariflohn, betriebliche Altersvorsorge, Wochenend- und Feiertagszuschläge, mindestens 28 Tage Urlaub, durchschnittlich 38,5-Stunden-Woche.

Toleranz und Offenheit
Bei uns haben alle die gleichen Chancen – unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter und sexueller Orientierung.

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir bewegen Berlin. Jeder in Berlin kennt uns und wir sind überall in der Stadt präsent. Bei uns kann man einen echten Beitrag zur Stadtkultur und Lebensqualität leisten. Wir gehen mit der Zeit der Digitalisierung, den technischen Optimierungen und des heutigen Markenverständnisses. Bei der BVG kannst du eine Vielfalt an Themen von Grund auf mitgestalten und Neues mit in die Wege leiten.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Bei der BVG gibt es eine Vielfalt an Themen und somit Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Überzeug dich selbst davon. Interessante Aufgaben bieten wir in jedem Bereich. Nicht nur in der Personenbeförderung und den Werkstätten, sondern auch in der IT, dem Ingenieurwesen, im Vertrieb, Einkauf oder Projektmanagement. Wer die Mobilität Berlins mitgestalten möchte, ist bei uns genau richtig. Wir freuen uns auf deine Bewerbung.

Gesuchte Qualifikationen

Neben fachlichen Qualifikationen sind uns bei der Stellenbesetzung die persönlichen Kompetenzen wie selbstständige Arbeitsweise, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Kommunikationsfähigkeit sehr wichtig. Denn bei uns steht die Fähigkeit im Vordergrund, mit Kolleginnen und Kollegen, Kundinnen und Kunden sowie Lieferanten in Austausch zu gehen.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

  • Wir suchen Menschen, die Berlin lieben und in Bewegung halten möchten. Begeisterungsfähigkeit, Engagement und Kollegialität sind uns besonders wichtig. Darüber hinaus freuen wir uns, wenn du offen für Neues bist und Lust hast, Veränderungen voran zu treiben.

  • In den nächsten Monaten und Jahren bieten wir zahlreiche Gelegenheiten, bei uns einzusteigen. Behalte unsere Karriereseite doch im Blick: BVG.de/Jobs. Es ist bestimmt eine interessante Stelle für dich dabei.

    Und wenn es heißt „Nächste Station Bewerbungsgespräch“, dann informiere dich gut über uns und die Stelle, auf die du dich beworben hast. Wir öffnen unsere Türen zum Einsteigen für Persönlichkeiten - zeig im Vorstellungsgespräch, wer du bist.

Standort

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

100% Dienst nach Vorschrift als Fahrer, die Arbeit ist kaum stressig und man hat immer pünktlich Arbeitsende. Da Fahrer immer gesucht werden ist dieser Beruf sehr sicher, man wird nicht gekündigt (man kann oft "gelb machen").
Bewertung lesen
Für die Verwaltung ist alles sehr gut geregelt. Gleitzeit, Feste Arbeitstage im Wochenturnus, gute Kantinen und Benefits für viele Themen (Gesundheit, Bikeleasing und leider nur ein kleiner Zuschuss, zum Fahrticket)
Bewertung lesen
Sehr soziale Ausrichtung. Sehr flexible Arbeitszeitgestaltung außerhalb des Schichtdienstes, aber auch dort Möglichkeiten der flexibilisierung z. B. für alleinstehende Mütter. Kurze Kernzeit, reichlich Urlaub.
Bewertung lesen
Qualitative Ausbildung, gute bis sehr gute Wissensvermittlung und sehr kompetente Ausbilder, lange, intensive und gute Prüfungsvorbereitung und Bezahlung nach Tarif mit relativ guter Vergütung
Bewertung lesen
Man hat immer für alles einen Ansprechpartner (zb Gruppenleiter/in), kurzfristige freie Tage sind in der Regel möglich (wenn die Personallage nicht gerade eine Katastrophe ist)
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden?

Was Mitarbeiter schlecht finden

Kommunikation und Führungskultur
Ich war im Dezember in einer ostdeutschen Großstadt, die nach der Wende nicht gerade mit wirtschaftlichem Erfolg gesegnet war.
Als ich am Hauptbahnhof einen Linienbus bestieg, freute ich mich über das fabrikneue Fahrzeug. Fußboden, Sitze, Haltestangen, Verkleidungen waren ohne Verschleiß. Der Bus war innen und außen sauber.
Ich setzte mich quer zur Fahrtrichtung, um mir alles besser anschauen zu können.
Nein, der Bus war schon einige Jahre im Einsatz, was am Modell erkennbar war. Es gab an ...
Bewertung lesen
Die Arroganz und Unfähigkeit.
Verschwendung von Steuer und Fahrgeldern von den Leuten die vielleicht ihren letzten Euro für ein Fahrschein ausgegeben. Sehr viele angestellte die mit Verkehr und Beförderung nicht zu tun haben. Vielleicht um die Frauenquote zu erfüllen. Beste Beispiel ist die Personalchefin. Sie ist einfach nur da.
Keine gesundheitliche Fürsorge .
Kein Arbeitsschutz .
Fragwürdige einkaufe von Fahrzeugen im Ausland die zu Hälfte ständig in Werkstatt sind. Elekroflote wird auch fast komplett aus dem Ausland gekauft mit dem ...
Ich habe mit dem Kapitel BVG in meinem Leben zum Glück erfolgreich abschließen können und anderweitig Karriere gemacht. Der Umgang mit externen Neuzugängen war damals wirklich schlecht gewesen. Es gab im Bereich keine Einarbeitung, man ließ die Neuen bewusst Fehler machen, keine offene Kommunikationskultur, Kernarbeitszeiten waren nicht gut für die Work-Life-Balance, damals kein mobiles Arbeiten möglich gewesen.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden?

Verbesserungsvorschläge

Bessere Arbeitszeiten vor allem für Eltern mit jungen Kindern.
Abschaffung der geteilten Dienste
Anforderungen an das neue Personal erhöhen statt damit zu werben, dass ein PKW Führerschein genügt.
In der Gesellschaft führt das nur dazu, dass die Tätigkeit als minderwertig angesehen wird. (Trotz enormen Personalmangel)
Der Fahrdienst wird für die Bewerber nur als schnelle Zwischenlösung in einer Krisensituation gesehen bis man was besseres findet.
Die Fluktuationsrate ist ohnehin schon enorm.
Bewertung lesen
Lesen was hier so zahlreich geschrieben wird und nicht nur auf den Zufriedenheitsscore von Bewerbern schauen, sondern mal hinschauen, wie es bei den Bestandsmitarbeitern ausschaut. Vielleicht kümmert ihr Euch mal um die, die schon da sind. Übrigens, der Berwerber von heute ist der Bestandsmitarbeiter von morgen (falls er bleiben sollte).
Keine Bewertungen faken... die 5 Sterne Nummer mit "alles ist so super und das Gehalt ist toll" glaubt kein Mensch mehr.
Bewertung lesen
Die Firma sollte anfangen Fachkräfte zu halten. Es wird immer gesagt Gehalt ist nicht alles. Aber wenn man in Vergleich guckt ist die Bezahlung schlecht und die Motivation leidet. Altbeschäftigte verdienen mehr und bringen kaum Leistung. Umkehrschluss neu Beschäftigte drosseln ihre Leistung. Die Gehaltssprünge aufgrund der Alterszugehörigkeit ist auch ein Scherz. Das ist viel Luft nach oben.
Bewertung lesen
Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Es ist einfach ein kompletter kultureller Änderungsprozess nötig. Es gibt zu viel Arbeit, aber nicht genug Nachwuchs, Nachwuchs der kommt wird durch die alten Denk- und Leitungsstrukturen vom Verändern abgehalten.
Menschen, die zu der BVG kommen wurden vom externen Image überzeugt und brennen für das Unternehmen. Nutzt das!
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen?

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Umgang mit älteren Kollegen

3,4

Der am besten bewertete Faktor von Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist Umgang mit älteren Kollegen mit 3,4 Punkten (basierend auf 172 Bewertungen).


Geht man untereinander mit Respekt um , wird man auch mit Respekt behandelt. Man lernt viel von den älteren Kollegen.
5
Bewertung lesen
Denke ok, schwer zu beurteilen. Fand eher den Umgang mit Neuzugängen von extern sehr grenzwertig!
3
Bewertung lesen
Gut, sehr wenige ältere Kollegen kommen mit den vielen neuen Kollegen nicht immer so zurecht
Leider nur als dritte Person das Gefühl es ist so ein mittelmäßiges Gefühl.
3
Bewertung lesen
Dazu sage ich jetzt mal nichts, sehr Arrogantes Verhalten seitens der BVG
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Umgang mit älteren Kollegen sagen?

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

2,6

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist Kommunikation mit 2,6 Punkten (basierend auf 252 Bewertungen).


Findet statt, über Appkanäle und Social Media. Echte Kommunikation und Wertschätzung nach innen (Verwaltung)... Fehlanzeige! Für Fahrpersonale wird 2x im Jahr ne Wurst gegrillt.
2
Bewertung lesen
Seit dem neuen Manteltarifvertrag ist der Ton rauer seitens der Führungskräften. Nur die Führungskräfte haben Gehalt Erhöhung bekommen um mehr Druck auf die Basis zu erhöhen.
Zwischen zusammenarbeitenden Gewerken herrscht oft Unkenntnis über Zuständigkeiten und mangelnde Bereitschaft Arbeitsschritte auf dem kurzen Dientsweg zu lösen.
2
Bewertung lesen
Die Kommunikation mit Führungskräften gestaltet sich schwierig, da die Arbeitszeiten abweichen und Wochen vergehen können, bis man jmd zu Gesicht bekommt.
2
Bewertung lesen
Unter den Kollegen funktioniert die Kommunikation gut; die FK halten sich oft mit Informationen zurück so dass der Flurfunk manchmal mehr weiß.
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen?

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

2,7

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 2,7 Punkten bewertet (basierend auf 246 Bewertungen).


Im Fahrerbereich gibt es schon einige Weiterbildungmöglichkeiten die mehr Verantwortung mit sich bringen (da ist es dann nicht mehr so langweilig als wenn man "nur" Fahrer ist) aber die sind vom Gehalt nur 1 bis 3 Entgeltstufen höher. Als Fahrer ganz nach oben kommt man nicht, dafür müsste man ja auch studiert haben etc. Für diese Arbeit und Verantwortung die man in den sog. Weiterbildungen hat als Fahrer (Schichtarbeit Wochenende- und Feiertagsarbeit gibt es da ja natürlich auch) und was ...
3
Bewertung lesen
Früher konnte man bei entsprechender Betriebszugehörigkeit aufsteigen. Heute geht das nur noch mit Bewerbungen und Qualifikationen. Aber wenn man dann sieht, dass Mitarbeiter in "Führungspositionen" kommen, die gerade mal 2 Jahre dabei sind. Was soll dabei herauskommen? Die sollen mir mit 36 Jahren Betriebszugehörigkeit erklären, wie was gemacht wird?
2
Bewertung lesen
Kein Selbstläufer. Man muss es wollen und hinterher sein. Es werden viele Schulungen angeboten. Karrieresprünge sind schwierig, da viel innere Konkurrenz. Geduld ist gefragt.
4
Bewertung lesen
Im Moment stehen einem überall Türen offen und man kann sich frei bewerben. Durch den Personalmangel überall kann man schnell in höher Positionen aufsteigen.
Als Quereinsteiger erstmal einen Daumen hoch und 5 Sterne, aber wie es in der Zukunft aussieht, kann ich nicht sagen, es wurden Möglichkeiten aufgezeigt.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen?

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wird als Arbeitgeber von Mitarbeitenden mit durchschnittlich 3,8 von 5 Punkten bewertet. In der Branche Transport/Verkehr/Logistik schneidet Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) besser ab als der Durchschnitt (3,3 Punkte). Basierend auf den Bewertungen der letzten 2 Jahre würden 54% der Mitarbeitenden Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Anhand von insgesamt 2143 Bewertungen schätzen 31% ihr Gehalt und die Sozialleistungen als gut oder sehr gut ein.
  • Basierend auf Daten aus 306 Kultur-Bewertungen betrachten die Mitarbeitenden die Unternehmenskultur bei Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) als eher modern.
Anmelden