Navigation überspringen?
  

Bertrandtals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil / Automobilzulieferer
Subnavigation überspringen?
BertrandtBertrandtBertrandtVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1082 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (419)
    38.724584103512%
    Gut (233)
    21.534195933457%
    Befriedigend (226)
    20.887245841035%
    Genügend (204)
    18.853974121996%
    3,29
  • 232 Bewerber sagen

    Sehr gut (81)
    34.913793103448%
    Gut (44)
    18.965517241379%
    Befriedigend (41)
    17.672413793103%
    Genügend (66)
    28.448275862069%
    3,11
  • 26 Azubis sagen

    Sehr gut (25)
    96.153846153846%
    Gut (1)
    3.8461538461538%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,54

Firmenübersicht

Ein Unternehmen mit Tradition als Partner für die Zukunft.

Der Bertrandt-Konzern bietet seit über 40 Jahren individuelle Entwicklungs-Lösungen für die internationale Automobil- und Luftfahrtindustrie. Mit seiner Tochtergesellschaft Bertrandt Services bedient das Unternehmen weitere technische Branchen wie Maschinen-/Anlagenbau, Energie, Medizintechnik und Elektroindustrie deutschlandweit mit Entwicklungs-Dienstleistungen. Insgesamt stehen rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 50 Standorten für fundiertes Know-how, zukunftsfähige Projektlösungen und hohe Kundenorientierung.


Eine wichtige Säule unserer nachhaltigen Unternehmensentwicklung bildet unsere solide Finanzstruktur. Im Geschäftsjahr 2017/2018 erwirtschafteten wir als börsennotiertes Unternehmen 1.021.020.000,- € Gesamtleistung.  


Impressum

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen
Wir sind dabei: Thementag Augmented & Virtual Reality im Neckar Forum Esslingen

Am kommenden Mittwoch, den 20. März 2019, präsentieren wir auf dem AR & VR Th...

Praxistag bei Bertrandt in Gaimersheim (Ingolstadt)!

Sie sind bereits im 4. Semester und studieren Elektrotechnik, Informatik, Wi...

Mehr News lesen

Kennzahlen

Umsatz

Unsere Gesamtleistung im Geschäftsjahr 2017/2018 betrug 1.021.020.000,- €

Mitarbeiter

Insgesamt stehen rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 50 Standorten für tiefgehendes Know-how, zukunftsfähige Projektlösungen und hohe Kundenorientierung.

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Bertrandt 

Im dynamischen Umfeld der Automobil- und Luftfahrtindustrie nimmt die Komplexität individueller Mobilitätslösungen kontinuierlich zu. Die Trends zu mehr Komfort, Sicherheit und umweltfreundlicher Fortbewegung erfordern heute ein übergreifendes technisches Know-how in der Produktentwicklung.

  • Automobilindustrie:
    Für die internationale Automobilindustrie deckt unser Angebot heute die gesamte Wertschöpfungskette der Produktentstehung ab: von der ersten Idee über die Entwicklung und Absicherung von Bauteilen, Modulen und Systemen bis hin zu Derivaten mit angrenzenden Dienstleistungen wie Qualitäts-, Lieferanten- und Projektmanagement.

  • Luftfahrtindustrie:
    In der Luftfahrtentwicklung sind wir schwerpunktmäßig in den Bereichen Struktur- und Kabinenentwicklung, Elektronik, Prototypenbau und Prozessmanagement tätig.

  • Leistungsspektrum:
    Um komplexe Anforderungen bei der Entwicklung und Integration moderner Produkte zu erfüllen, haben wir wichtige Themen wie folgt in unserem Leistungsspektrum gebündelt:


c37df2d26bfbea0f6988.jpg

 

Bertrandt Services:
Mit unserer Tochtergesellschaft Bertrandt Services bilden wir folgende Kernbranchen ab:

 

 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter realisieren an 20 Standorten deutschlandweit Technologielösungen für unsere Kunden – mit gezielter Entwicklungsunterstützung von der Idee bis zur Produktherstellung und von Design über Entwicklung/Konstruktion, Elektrik/Elektronik, Simulation, Versuch bis zur Fertigungsplanung mit begleitenden Dienstleistungen wie Projekt- oder Qualitätsmanagement.


Perspektiven für die Zukunft

Wir unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung. Die rund 300 Weiterbildungsangebote im Bertrandt-Wissensportal decken fachbereichsspezifische und -übergreifende Wissensfelder ab und sind zu einem ganzheitlichen Bildungsprogramm vernetzt. Maßgeschneidert für die verschiedenen Wissensstufen sorgen sie im Bereich Basiswissen für Grund­verständnis, im Bereich Aufbauwissen für Detailvertiefung sowie Spezialkenntnisse und auf der Ebene für Experten für ganzheitliches Wissen.


ff0335f99c6ddfb2576d.jpg

 

Personalentwicklung bei Bertrandt - Die Weiterbildung ist für uns zentraler Punkt der Unternehmenskultur. Wo geht die Reise für einen Bertrandt-Mitarbeiter hin? Durch Weiterbildungs- und Führungskräfte-Programme werden flexible Karrieren ermöglicht. Sehen Sie hier persönliche Statements unserer Kolleginnen und Kollegen zum Thema Personalentwicklung. Film ab!

Benefits

Auch über das Gehalt hinaus möchten wir unseren Mitarbeiter/innen für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit danken: 

  • Sie erhalten freiwillige Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld, eine Weihnachtsgratifikation und Bonuszahlungen, wenn es die wirtschaftliche Lage und die Geschäftsentwicklung erlauben.
  • Wir helfen Ihnen mit einem günstigen Mitarbeiter-Darlehen, z. B. bei der Finanzierung eines Autos oder einer Immobilie.
  • Wir unterstützen Sie bei der Altersvorsorge und bieten Ihnen eine Unfallversicherung mit weltweitem Versicherungsschutz bei allen beruflichen Unfällen.
  • Wir gewähren Ihnen Sonderurlaub bei persönlichen Ereignissen wie zum Beispiel Umzug, Hochzeit und Geburt sowie bei entsprechender Betriebszugehörigkeit. 
  • Im Rahmen des Mitarbeiter-Aktienprogramms können Sie sich Ihr eigenes Stück Bertrandt sichern und haben so direkten Anteil am Unternehmenserfolg.  
  • Über unser Programm "Mitarbeiter/innen werben Kollegen/innen" können Sie sich eine Prämie sichern, wenn ein neuer Mitarbeiter durch Ihre Empfehlung bei uns angestellt wird. 
  • Unser firmeninternes Gesundheitsmanagement umfasst wiederkehrende Aktionen wie Vorsorgeuntersuchungen, Gesundheitstage, Informationsveranstaltungen zur Arbeitssicherheit oder Grippeschutzimpfungen sowie Vergünstigungen im Fitness-Studio. Durch die Teilnahme an Firmenläufen, Sportturnieren oder an internen Sportgruppen bleiben Sie beweglich – mit Kopf und Körper!   
  • Bei Bertrandt finden Sie an den meisten Standorten eine hausinterne Kantine vor.  

Benefits für unsere Mitarbeiter: In diesem Video erzählen Ihnen unsere Kollegen, welche Events und Sozialleistungen Ihnen als Teil des Bertrandt-Netzwerks geboten werden und warum das Thema Gesundheit bei uns auch im Arbeitsalltag eine große Rolle spielt. Film ab! 

Standort

Informieren Sie sich hier über unsere 54 Standorte im In- und Ausland http://www.bertrandt-karriere.com/bertrandt-als-arbeitgeber/standorte.html  

e48ee7f98baca7e95bdb.jpg


44c58cbdd26eead23ae1.jpg

Für Bewerber

Videos

Die Bertrandt-Historie
Augmented Reality bei Bertrandt – Wir blicken in die Zukunft
Technologien. Investitionen. Entwicklung.
b.MADE - Messdatenmanagement bei Bertrandt
Laborautomatisierung
Automatisierungstechnik bei Bertrandt
Fahrzeugsicherheit bei Bertrandt
b.competent
Als technischer Entwickler im Messdatenmanagement bei Bertrandt –...
Als Bauteilverantwortlicher in der Karosserie-Entwicklung –...
Augmented Reality bei Bertrandt – Die Bremsenentwicklung
Augmented Reality bei Bertrandt – Der Cabin-Konfigurator
Augmented Reality bei Bertrandt: Die Flugzeug-Kabine
Augmented Reality bei Bertrandt: Das Zwei-Meter-Flugzeug
Augmented Reality bei Bertrandt – Der Smart Crossblade
Standort Ehningen
Standort Hamburg
Standort Ingolstadt
Standort Köln
Standort München
Standort Neckarsulm
Standort Rüsselsheim
Standort Tappenbeck

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Menschen mit Visionen, Persönlichkeit und Tatkraft finden bei Bertrandt vielfältige Möglichkeiten, sich im Unternehmen zu engagieren: von der Ausbildung und dem Dualen Studium über das Praktikum, die Werkstudententätigkeit und Abschlussarbeit bis hin zum Direkteinstieg.

Sie können bei uns in allen Bereichen innerhalb der Prozesskette der Gesamtfahrzeug- und Komponentenentwicklung einsteigen: sei es im Fachbereich Design Services, Modellbau, Rapid Technologies, Karosserie, Interieur, Elektronik, Powertrain, Fahrwerk, Simulation, Versuch oder Entwicklungsbegleitende Dienstleistungen.

Gesuchte Qualifikationen

Neben der fachlichen Qualifikation erwarten wir Praxiserfahrung (durch Praktika, Abschlussarbeiten oder Berufstätigkeit), Toolkenntnisse im angestrebten Bereich z. B. CATIA V5, Matlab/Simulink, CANoe sowie Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Kommunikationsstärke.

Gesuchte Studiengänge

Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Nachrichtentechnik, technische Informatik, Luft- und Raumfahrttechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und vergleichbare Studiengänge

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Was es besonders macht, für uns zu arbeiten? Dafür gibt es viele gute Gründe:

  • Vielseitige Projekterfahrung: Wir ermöglichen Ihnen ein facettenreiches Arbeitsumfeld in interessanten Projekten, die jeden Tag aufs Neue Ihr Engagement und Ihr Know-how fordern.  
  • Verantwortung von Anfang an: Auch als Berufseinsteiger können Sie bei Bertrandt schnell Verantwortung übernehmen und an interessanten Projekten mitarbeiten.  Dabei unterstützen Sie erfahrene Kollegen und Ihre Führungskraft beim Learning on the Job.
  • Zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten: Mit unserem Bertrandt-Wissensportal steht Ihnen ein breit aufgestelltes Angebot an Seminaren zur Verfügung, das zusammengefasst ein ganzheitliches Bildungsprogramm darstellt. Das Programm ist auf unterschiedliche Einstiegsstufen und Zielsetzungen abgestimmt.
  • Mitwirken an den Technologien von morgen: Sie möchten Neues bewirken, an innovativen Lösungen mitarbeiten, Leistung erbringen und das alles in vielfältigen Aufgabengebieten? Als Entwicklungsdienstleister bieten wir unseren internationalen Kunden eine große Vielfalt an Leistungen aus einer Hand. In einem dynamischen Umfeld treiben Sie technische Innovationen voran und entwickeln gemeinsam mit Ihren Kollegen qualitativ hochwertige Leistungen und Lösungen von morgen.
  • Work-Life-Integration: Unser Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Arbeits- und Privatleben für Sie zu gewährleisten, damit Ihr Job für Sie stets eine positive Herausforderung darstellt. Durch unser Gleitzeitmodell bleibt Ihnen genug Flexibilität für Familie und Freizeit.
  • Umfangreiches Gesundheitsmanagement: Ihre Gesundheit liegt uns besonders am Herzen. Hierfür bieten wir unseren Mitarbeitern zahlreiche Angebote wie Sportgruppen oder Rückenschule. Alle Arbeitsplätze sind nach ergonomischen Kriterien eingerichtet.
  • Teamwork: Offenheit, Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung prägen unsere tägliche Zusammenarbeit. Damit Sie und Ihre Kollegen auch außerhalb des Arbeitsalltags ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln, veranstalten wir regelmäßige Mitarbeiter-Events. Hierzu gehören Firmenläufe und ein konzernübergreifendes Fußball-Event ebenso wie After-Work-Partys, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern.
  • Kooperativer Führungsstil: Wir pflegen einen kooperativen Führungsstil, beziehen Mitarbeiter aktiv in das Betriebsgeschehen ein und setzen auf offene, sachliche Diskussionen über alle Ebenen hinweg. Sie können bei Bertrandt Ihre Kreativität entfalten, selbstständig handeln und Ihre Leistung wird wertgeschätzt.  

Gute Gründe, bei Bertrandt zu arbeiten, sind ... Erfahren Sie hier von unseren Kolleginnen und Kollegen, warum sie Teil von Bertrandt sind. Es erwarten Sie persönliche Statements „aus erster Hand“. Film ab! 

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Raum für die individuelle Entfaltung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist sehr wichtig für uns. Diesen Raum schaffen wir unter anderem durch einen kooperativen Führungsstil und eine Open-door-Kultur, die den konstruktiven Austausch fördert. Generell sind wir der Auffassung, dass ein gutes Betriebsklima nur dann vorherrschen kann, wenn angestrebte Werte auch gelebt werden. Eine Verantwortung, die jeder von uns im Unternehmen trägt, jeden Tag und von Anfang an.  

Unternehmenskultur: Warum Teamwork besonders wichtig ist, welchen Stellenwert Ideen in unserem Unternehmen haben und was hinter unserem Leitmotiv „Im Netzwerk zur Stärke“ steckt, berichten Ihnen hier unsere Kolleginnen und Kollegen. Film ab! 

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Als Student/in finden Sie in Bertrandt einen verlässlichen Partner für die Zukunft. Bei uns haben Sie viele Möglichkeiten, Ihr Wissen auszuprobieren und Arbeitsluft zu schnuppern. Diese Erfahrungen machen es Ihnen leichter, wenn es heißt, sich für eine Vertiefung oder Richtung zu entscheiden. Wir bieten Ihnen Praxisnähe, neben wertvollem Wissenstransfer durch erfahrene Kollegen. Und außerdem die Möglichkeit, sich einen zukünftigen Berufseinstieg in unserem Unternehmen zu sichern. Wenn Ihre Leistungen während eines Praktikums oder einer Tätigkeit als Werkstudent stimmen, dann schmieden wir gerne gemeinsame Zukunftspläne.  

Als Berufseinsteiger/in können Sie bei Bertrandt schnell Verantwortung übernehmen und an interessanten Projekten mitarbeiten. Denn auch als frischgebackener Absolvent haben Sie die Chance auf einen Direkteinstieg. Sie können nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums oder Ihrer Ausbildung sofort durchstarten, um vielseitige Projekterfahrung zu sammeln. Dabei unterstützen Sie erfahrene Kollegen und Ihre Führungskraft beim Learning on the Job. Zusätzlich werden Sie durch ein breitgefächertes internes Angebot an fachlichen Schulungen für das Arbeitsleben fit gemacht. 

Als Berufserfahrene/r sind Sie bei uns genau richtig, wenn Sie Neues bewirken, an innovativen Lösungen mitarbeiten und Leistung erbringen möchten  und das alles in vielfältigen Aufgabengebieten. Bei uns ist Ihr Expertenwissen gefragt! Wir eröffnen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Können zielgerichtet einzusetzen und gemeinsam im Team an interessanten Projekten zu arbeiten. Sie können bei Bertrandt Ihre Kreativität entfalten, selbstständig handeln und Ihre Leistung wird wertgeschätzt.  

Karrieren bei Bertrandt sind … Ob Sie als Berufseinsteiger oder -erfahrener bei Bertrandt beginnen, Karrieren sind jederzeit möglich – und erwünscht! Hören Sie hier von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie sie Karrieren bei Bertrandt erleben und welche Entwicklungen möglich sind. Film ab!

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Als zukünftige/r Mitarbeiter/in bei Bertrandt sollten Sie Teamgeist, Engagement und Begeisterung für Technik und unsere Branchen mitbringen. Außerdem erwarten wir ein hohes Maß an Flexibilität, unternehmerischem Denken und Handeln. Ausschlaggebend sind natürlich auch Ihre spezifischen fachlichen Qualifikationen, wie ein abgeschlossenes Studium in den Studienrichtungen Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrt, Wirtschaftsingenieurwesen oder Betriebswirtschaft, eine Technikerausbildung oder Praktika im branchenspezifischen Umfeld.

Unser Rat an Bewerber

Achten Sie darauf, dass Ihre Unterlagen vollständig sind. Das heißt, ein persönliches Anschreiben und ein lückenloser Lebenslauf mit detaillierter Aufgabenbeschreibung dürfen nicht fehlen. Ferner benötigen wir Ihre Abschlusszeugnisse aus Schule und/oder Studium sowie Arbeitszeugnisse, Bescheinigungen und Zertifikate.

Wir raten Ihnen zudem, sich im Bewerbungsprozess authentisch zu präsentieren. Wir möchten Sie als Person kennenlernen. Nur so können wir prüfen, ob Sie zu uns, in das jeweilige Team und auf die entsprechende Position passen. Im Vorstellungsgespräch möchten wir mehr zu Ihren Qualifikationen erfahren. Bereiten Sie sich auf das Vorstellungsgespräch gut vor, informieren Sie sich zu unserem Unternehmen und überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Person und Ihr Können vorstellen können. 

Der Bewerbungsprozess - Ob Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center, viele Wege führen zum Ziel. Erfahren Sie hier aus erster Hand, was Sie bei einer Bewerbung bei uns beachten sollten, wie unsere Kolleginnen und Kollegen den Bewerbungsprozess erlebt und wie sie ihren Weg zu uns gefunden haben. Film ab! 

Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen die Bewerbung über das Online-Formular auf unserer Homepage: http://www.bertrandt-karriere.com/bewerbung.html

Es entstehen jedoch keine Nachteile für Sie, wenn Sie sich für die anderen Bewerbungswege per E-Mail oder per Post entscheiden.

Auswahlverfahren

Je nach angestrebter Position durchlaufen Sie im Auswahlverfahren Telefoninterviews, persönliche Vorstellungsgespräche oder Assessment Center. 

Berufsbilder

Praktikantin Personalmanagement
Lead Ingenieur in der Elektronik-Entwicklung
Mitarbeiter Diagnose
Abteilungsleiter Vertrieb / After Sales
Auszubildender zum Technischen Produktdesigner
Entwicklungsingenieur im Bereich Elektronik-Entwicklung
Lead Ingenieur in der Elektronik-Absicherung

Carolin Weissert, Praktikantin Personalmanagement

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich wurde direkt zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier habe ich schnell gemerkt, dass auch Praktikanten viel geboten wird. Es wird darauf geachtet, dass man abwechslungsreiche und interessante Aufgaben bekommt. Die Kollegen, die ich im Vorstellungsgespräch kennengelernt habe, waren auch sehr nett, weshalb mir schnell klar war, dass ich zu Bertrandt möchte.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Mir haben die Personalvorlesungen während meines dualen Studiums im Bereich BWL-Bank schon immer großen Spaß gemacht. In den Praxisphasen war ich dann mehrmals im Personal eingesetzt und wollte diese Eindrücke durch ein Praktikum vertiefen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich bin hauptsächlich für die Terminkoordination von Telefoninterviews und Vorstellungsgesprächen zuständig. Zudem bearbeite ich Anfragen für Arbeitnehmerüberlassungen und unterstütze bei der Organisation von unterschiedlichen Projekten, wie beispielsweise Karrieretagen. In die Aufgaben der Personalverwaltung und Personalentwicklung erhalte ich ebenfalls einen Einblick.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle im Personalwesen ist, dass kein Tag gleich abläuft und eine große Aufgabenvielfalt besteht. Schon im Praktikum bekommt man bei Bertrandt viel Verantwortung übertragen, was ich super finde. Und auch die Kollegen im Team sind alle sehr nett und hilfsbereit.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die größte Herausforderung ist es, am aktuellen Arbeitsmarkt einen passenden Bewerber zu finden, diesen für das Unternehmen zu gewinnen und schließlich zu halten.  

Was macht Dein Team aus?

Wir sind hier ein echt starkes Team mit guter Stimmung und viel Zusammenhalt. Als neue Praktikantin wurde ich schnell aufgenommen. Jeder hilft hier jedem und man wird niemals mit einem Problem allein gelassen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Wegen der tollen Kollegen und dem großen Zusammenhalt auch über die Abteilungen hinaus.

Daniel Schoch, Lead Ingenieur in der Elektronik-Entwicklung

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Mein Bewerbungsprozess lief sehr unkompliziert und schnell ab. Ich hatte damals einen persönlichen Kontakt zu meinem jetzigen Abteilungsleiter erhalten und konnten somit den „offiziellen“ Weg umgehen. Dies beschleunigte natürlich das ganze Prozedere, was zur Folge hatte, dass ich gut eine Woche nach Wegschicken der Bewerbung den Job hatte.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Im Studium hat sich für mich herauskristallisiert, dass ich in die Automobilbranche gehen möchte. Der Job bei Bertrandt bot mir den optimalen Einstieg in diese Welt. Hier konnte ich mein bisheriges Wissen anwenden und weiter vertiefen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Jeden Morgen findet unser Stand-up Meeting statt. Hier wird kurz geklärt, was ansteht und ob die Aufgaben vom Vortag erledigt wurden oder wo es Probleme gab.  
Weitere Besprechungstermine plane ich auch mit Kunden. Ansonsten bin ich auf Abruf für Mitarbeiter und andere Kollegen, die Unterstützung benötigen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die stetig wechselnden Aufgaben, die mich jeden Tag aufs Neue herausfordern. Zudem habe ich die Möglichkeit, mich in meiner täglichen Arbeit frei zu entfalten und viele eigene Ideen einzubringen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Jeden Tag auf die Wünsche der Kunden einzugehen und diese zu erfüllen, sehe ich als große Herausforderung. Dies ist keineswegs negativ gemeint – es macht den Arbeitsalltag sehr spannend und interessant.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. Wir bestehen aus vielen neuen, netten Kollegen. Ich würde uns mit den Schlagwörtern: Innovativ, motiviert und agil beschreiben.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Bertrandt ist in vielen Bereichen zu unterschiedlichen Themen tätig, vor allem auch in der Automobilbranche bei vielen OEM – die Branche und zugleich die Abwechslung hat mich überzeugt.  

Mitarbeiter Diagnose

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe eine Initiativbewerbung eingereicht und mich im Anschluss direkt mit der Führungskraft in Verbindung gesetzt. Ein guter Freund von mir arbeitet auch bei Bertrandt – er hat die Verbindung hergestellt.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich bin der Meinung, dass das Thema Elektronik in der Automobilindustrie in Zukunft weiterhin eine sehr wichtige Rolle spielen wird. Egal, ob Fahrzeuge in der Zukunft mit Diesel, Benzin oder Elektromotoren fahren – Elektronik im Fahrzeug wird es weiterhin geben. Es ist ein sehr spannendes Thema und deshalb dachte ich mir „Warum probiere ich nicht einfach mal mein Glück?“ :)

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Als erstes überprüfe ich morgens immer meine E-Mails und schaue, wie ich meinen Tag planen kann und ob eventuell auch etwas Unvorhergesehenes auf mich zukommt. Ansonsten arbeite ich natürlich mit meinen Kollegen an den aktuellen Projekten aus dem Bereich Elektromobilität. Teamarbeit ist mir besonders wichtig. So lernt man nie aus und kann durch die gegenseitige Unterstützung den maximalen Output erzielen. Besonders freue ich mich natürlich auch auf die Mittagspause oder das gelegentliche Frühstück mit meinen Kollegen, bei denen man sich auch mal zu privaten Themen austauschen kann.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Kollegen sind sehr professionell und man kann von ihnen jede Menge lernen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Mischung aus Zeitdruck und gelegentlicher Komplexität der Aufgaben ist die größte Herausforderung. Und dabei muss man natürlich immer das bestmögliche Ergebnis für den Kunden erzielen.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team ist eher klein. Wir sind nur zu zweit und machen die Endkontrolle bzw. Endsoftware für Diagnose-Themen. Für die Endkontrolle muss man sich immer in den zuvor stattgefundenen Prozess reindenken. Daher ist die Herausforderung hierbei, dass man den Prozess im Ganzen nachvollziehen kann. Eine Endkontrolle ist nicht sinnvoll, wenn man den Prozess dahinter nicht versteht.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Arbeitgeber passt tatsächlich in allen Belangen perfekt zu mir. Meine Kollegen und Vorgesetzten sind sehr nett und hilfsbereit, die Aufgaben sind spannend, ich kann meinen Tag flexibel gestalten, wodurch ich auch keine Einschränkungen in meinem Privatleben habe. Und mit dem Gehalt ich auch sehr zufrieden.

Inwiefern hat Dir das Bertrandt-Patenmodell weitergeholfen?

Das Patenmodell hat mir den Einstieg auf jeden Fall erleichtert, da am Anfang alles sehr neu ist. Insbesondere für allgemeine Themen oder auch beim Zurechtfinden im Intranet hat mir mein Pate enorm geholfen.  

Florian Fuest, Abteilungsleiter Vertrieb / After Sales

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich würde den Bewerbungsprozess als schnell, inhaltlich fundiert und zielgerichtet auf die zukünftigen Herausforderungen beschreiben.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich finde es sehr spannend an neuen und innovativen Themenstellungen mitzuwirken und die Zukunft im Bereich Automotive mitzugestalten. Genau diese Möglichkeiten und Freiräume wurden mir im Zuge des Bewerbungsgespräches versprochen und auch eingehalten.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es nicht, jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich. Generell bin ich für die operative und strategische Leitung meiner Abteilung verantwortlich. Zu meinen Aufgaben gehört zusätzlich auch die Kundenakquise, Kundenbindungsmanagement, Mitarbeiterplanung/ -entwicklung und auch die Projektplanung. Ebenso die strategische Zukunftsausrichtung meiner Abteilung.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Wir sind ein sehr gutes Team, das mit der Zeit zusammengewachsen ist. Das Zusammenspiel im Team und auch mit den Kunden macht mir viel Spaß. Die strategische Planung ist eine gute Herausforderung und ermöglicht es mir, auch die Zukunft für unseren Bereich mitzugestalten.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die stetig wachsenden Anforderungen im Projektumfeld mit den Anforderungen innerhalb der eigenen Abteilung in Einklang zu bringen.

Was macht Dein Team aus?

Ich würde mein Team als sehr zukunftsorientiert und mit Antrieb zu höchster Qualität beschreiben. Wir verstehen uns alle sehr gut. Mein Team besteht hauptsächlich aus innovativen Kolleginnen und Kollegen, die auch etwas erreichen wollen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Bertrandt ist ein moderner und innovativer Arbeitgeber. Es werden unterschiedliche persönliche Entwicklungsmöglichkeiten geboten und die Projekte sind sehr abwechslungsreich.

Wie würdest Du die Unternehmenskultur bei Bertrandt beschreiben?

Generell würde ich Bertrandt als offen für Neues, kundennah und innovativ beschreiben. Bertrandt arbeitet immer an den aktuellen Trendthemen.

Paul Keller, Auszubildender zum Technischen Produktdesigner

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe zuerst einen Eignungstest gemacht, danach ein Assessment Center besucht und am Ende hatte ich noch ein Vorstellungsgespräch. Alles war auf einer sehr persönlichen und entspannten Ebene, was mich direkt überzeugt hat. 


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe nach dem Abitur zwei Semester Fahrzeug- und Motorentechnik studiert. Dabei habe ich festgestellt, dass mir diese Fachrichtung sehr gefällt, ich aber gerne mehr Praxiserfahrungen sammeln möchte. Deshalb habe ich mich über Ausbildungen informiert und bin schließlich bei Bertrandt gelandet, wo es mir von Anfang an sehr gut gefallen hat.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Zu meinen Aufgaben gehört das Bearbeiten von Übungsprojekten im Team. Dazu gehört vor allem die Erstellung von Projektplänen – d.h. wir lernen direkt alle Phasen und Bestandteile aus dem Projektgeschäft kennen. Außerdem entwickeln wir eigenständig Bauteile, wobei wir von den Fachbereichen bei Bedarf Unterstützung erhalten. 

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Man arbeitet an der Zukunft der Automobilindustrie und ist damit technologisch immer ganz vorne mit dabei. Dazu kommt die selbstständige Arbeit an Projekten, die in einem hochmotivierten Team besonders Spaß macht.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Projekte sind nie gleich, man muss sich immer auf die neuen Aufgaben und Themen einstellen – so steht man nie still. 08/15-Lösungen funktionieren nur selten, das heißt, man muss auch kreativ werden und sich passende Optionen überlegen.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team besteht aktuell hauptsächlich aus Azubi-Kollegen. Aber auch die Führungskräfte sind sehr hilfsbereit und freundlich. Unser Team würde ich als zielorientiert, produktiv und humorvoll beschreiben.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Bertrandt passt zu mir, weil man hier in einer entspannten, ungezwungenen Atmosphäre produktiv arbeiten und lernen kann. Darüber hinaus gibt es hier mehr als genug Möglichkeiten, sich individuell zu entwickeln und auch nach der Ausbildung durchzustarten.

Welche Stationen durchläufst Du in Deiner Ausbildung?

Zu Beginn meiner Ausbildung stand die 18-monatige Grundausbildung an, danach durchlaufen wir Fachbereiche wie Powertrain, Fahrwerk oder Rohbau. Da erhält man die Möglichkeit herauszufinden, in welche Richtung man später gehen möchte. Wir dürfen auch Wünsche für die Fachbereiche äußern, die, wenn es möglich ist, auch berücksichtigt werden.

Richard Heinemann, Entwicklungsingenieur im Bereich Elektronik-Entwicklung

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe eine Stellenausschreibung für eine Abschlussarbeit gesehen, direkt angerufen und dann mit meinem späteren Chef telefoniert. Während der Abschlussarbeit wusste ich schon, dass ich danach bei Bertrandt arbeiten kann. Zwischen Ende der Abschlussarbeit und Beginn der Arbeit habe ich noch 5 Monate Work&Travel in Kanada eingeschoben, was für meinen Chef kein Problem war.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich arbeite an einer Zukunftstechnologie, in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre für OEM´s.  Bertrandt ist als Arbeitgeber sehr breit und auch deutschlandweit aufgestellt. Für mich bieten sich hier sehr viele Möglichkeiten, da ich ungebunden und immer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Meine tägliche Arbeit ist das Bindeglied zwischen Lieferanten und OEM. Dort koordiniere und „tracke“ ich den Entwicklungsfortschritt. Das heißt, anhand von Zeichnungen, 3-D-CAD-Daten und sogenannten Open-Point-Listen, berufe ich Abstimmungen ein, nehme an anderen teil oder bin für deren Vor- und Nachbereitung zuständig. Hinzu kommt das Aufbereiten und Untersuchen der genannten Modelle und Zeichnungen für den Kunden, der diese anschließend in Gremien vorstellen kann. Dazu gehört auch eine Statusübersicht. Die abgeleiteten Maßnahmen kommuniziere ich dann an die Lieferanten weiter und stimme mich mit diesen ab. Die Teilnahme an Workshops, Protoypen-Begutachtungen, Vorort-Besichtigungen oder Qualitätsaudits beim Lieferanten gehören zu den abwechslungsreichen Aufgaben meines Alltags.

Außerdem betreue ich einen Absolventen mit dem ich täglich in Abstimmung und Rücksprache bzgl. Ideen, Lieferanten, Erkenntnissen und Innovationen bin.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Freiheit, Ideen zu entwickeln und zu initiieren – sowohl für den Kunden als auch durch das Betreuen einer Abschlussarbeitsstelle oder durch kleine Vortragsreihen. Zudem macht mir meine Arbeit einfach Spaß, weil wir Kollegen uns gegenseitig motivieren.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Eine gewisse Flexibilität im Arbeitsalltag. Heute hier und morgen dort. Manche Tage beschäftige ich mich ausschließlich mit Zeichnungen, dann muss ich schlagartig umschalten und mich durch Versuchsprotokolle oder Statuslisten lesen, um danach eventuell in Datenbanken zu agieren.

Was macht Dein Team aus?

Wir sind ein sehr entspanntes Team, das trotzdem viel Dynamik innehat. Alle sind sehr hilfsbereit und füreinander da. In der Freizeit unternehmen wir diverse sportliche Aktivitäten und Team-Buildings. Für einen Spaß ist immer Zeit.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Alle Mitarbeiter sind sehr kollegial und dynamisch. Es herrscht eine tolle Atmosphäre – die Wege im Austausch sind kurz und jeder hat immer ein offenes Ohr für den anderen. Man ist unvoreingenommen und an neuen Ideen interessiert, anstatt eine ablehnende oder pessimistische Haltung einzunehmen. Vertrauen und Chancengleichheit wird für alle gewährleistet. Egal ob jung oder alt, aus dem Aus- oder Inland und unabhängig vom Bildungsabschluss – alle werden gleichbehandelt. Obwohl Bertrandt ein großer Konzern ist, hat man direkten Kontakt zu der Führungsebene, was einem unmittelbar das Gefühl gibt, etwas bewegen zu können. Spannend ist zudem, dass Internationalität bei uns eine große Rolle spielt – jeder Kollege bringt seine eigene Kultur mit und teilt diese gerne mit den Kollegen.

Steffen Hafner, Lead Ingenieur in der Elektronik-Absicherung

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt habe, war ich eine Woche später schon beim Vorstellungsgespräch und habe anschließend (ca. 1,5 Wochen später) direkt meinen Arbeitsvertrag unterschrieben.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Mein Interesse an der Automotive-Branche wurde durch meine damalige (2012) Technikerarbeit zum Thema 360°-Videoüberwachung mit Erschütterungs-Sensorik und Datenspeicherung mit Fernzugriff geweckt. Ein weiterer Grund, der für die Stelle gesprochen hat, war das Arbeiten im Team, was mir persönlich sehr wichtig ist und mir im Vorstellungsgespräch so auch bestätigt wurde.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen “typischen“ Arbeitstag gibt es nicht, da alles sehr dynamisch abläuft und es somit oft zu Änderungen kommt, an die man sich flexibel anpassen muss. Ich bin für die Projektkoordination intern als auch für die externe Projektkoordination in Richtung Kunde zuständig. Dazu gehört die Aufgabenplanung und die Unterstützung von einzelnen Mitarbeitern aus dem technischen Bereich.

Tägliche Stand-up-Meetings mit den Mitarbeitern sowie wöchentliche Regelkommunikationen zu verschiedenen Themen gehören ebenfalls zu meinem Arbeitsalltag.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Bei uns herrscht ein sehr entspanntes Arbeitsklima, das Kollegium und auch das Arbeitsumfeld ist einfach toll.Ebenso das dynamische Verhalten der Projekte und die immer wiederkehrende Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten bzw. Forderungen/Wünsche seitens Kunde. Kurz gesagt, es wird nie langweilig.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die eigentliche Herausforderung ist es, das große Ganze mit allem was dazugehört erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden ins Ziel zu bringen.

Was macht Dein Team aus?

Ich würde mein Team mit den Schlagworten dynamisch, kollegial und motiviert beschreiben. In den letzten Jahren ist unser Team extrem gewachsen. 2013 bestanden wir noch aus ca. 15 Mitarbeitern und heute arbeiten rund 160 Kollegen in meinem Team.

Wir sind eine gute Mischung aus Mitarbeitern mit verschiedenen Bildungsständen, von Berufseinsteigern bis hin zu Berufserfahrenen. Durch unsere unterschiedlichen Fähigkeiten ergänzen wir uns sehr gut im Team, da jeder gemäß seinen Stärken zum Einsatz kommt.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Zum einen aufgrund des guten Arbeitsumfelds (Arbeitsplatz, Kollegen, Vorgesetzte), zum anderen aufgrund der Projekte, welche sich durch ständige Neuerungen auf dem Automotive-Markt in Richtung Zukunft entwickeln, was sehr spannend ist.

Es macht Spaß, Teil einer solchen Entwicklung zu sein und seinen Part dazu beitragen zu können.


Bertrandt Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,29 Mitarbeiter
3,11 Bewerber
4,54 Azubis
  • 03.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unter dem Arbeiter Volk ist die Atmosphäre super.

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Vorgesetzter hatte auch seine Ecken und Kanten, blieb aber stets menschlich und hat sich auch für die Probleme seiner "Untertanen" interessiert und zu vermitteln versucht. Das Verhalten der anderen Teamleiter und Abteilungsleiter ist schwer Verbesserungsbedürftig.

Kollegenzusammenhalt

Ist schwer abhängig vom jeweiligen Team. In unserem Team war der Zusammenhalt blendend.

Interessante Aufgaben

Ist jeder Job immer und zu jederzeit interessant? Nope...
Es hängt von der Auftragslage und von der persönlichen Einstellung ab.

Kommunikation

Zwischen den Team´s und seitens der Führungskräfte deutlich Verbesserungsbedürftig.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir haben ihnen öfters mal einen Kaffee mitgebracht ;)

Karriere / Weiterbildung

Unmöglich bzw. nur wenn der Kunde es bezahlt und das Unternehmen keine Kosten hat.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist schwer abhängig vom eigenen Verhandlungstalent.
Es werden Sozialleistung in gutem Maß bezahlt.

Arbeitsbedingungen

Saubere, helle und große Hallen. Die Werkzeugversorgung ist okay und zweckmäßig.
Ein großes Problem sind die ständig zugestellten Durchfahrten und Arbeitsplätze aufgrund einer, aus meiner Sicht, unkoordinierten Logistik.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

In immer wiederkehrenden Schulungen wird der Angestellte an das Umweltbewusstsein erinnert.
Kaffeeautomat, Snackautomat und Kantine sind vorhanden.

Work-Life-Balance

Wenn es darauf ankam und dringend Urlaub benötigt wurde, war es kein Problem.
Seit Mitte 2018, wird verstärkt auf die Einhaltung der gesetzlichen Arbeitszeiten geachtet.

Image

Es bröckelt...
Aufgrund von Umstrukturierungen, kurz nach der Abgaskrise, sind eingespielte und gut laufende Prozesse geändert worden. Der Bock wurde zum Gärtner gemacht und darunter leidet die Mitarbeiterzufriedenheit. Das Image hängt nun mal an der Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter wie Menschen behandeln, nicht wie Nutzvieh.
  • Erkennen das nicht Bertrandt die Firma ist, sondern die Mitarbeiter die Firma darstellen und die Leistung erbringen.
  • Vorgesetzte richtig einsetzen, in dem auch deren Sozialverhalten bewertet wird und nicht ausschließlich die finanzielle Leistungsfähigkeit.
  • Mitarbeiter in Teamrunden ernst nehmen und nicht mit inhaltslosen Floskeln abwimmeln oder als Führungskraft nicht am Handy spielen während der Mitarbeiter spricht.
  • Mitarbeiter nicht vor versammelter Mannschaft zurechtweisen, sondern eher ein Einzelgespräch suchen.
  • Bei Bekanntgaben tacheles reden und nicht, wie all zu oft, um die bestehenden Probleme drumherum reden.
  • Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen sauber und friedlich verlassen möchte, sich auch dementsprechend verhalten. Es steht jedem frei, wo er arbeiten möchte.
  • Lohnverhandlungen auch vorher zulassen und nicht erst wenn man kündigen möchte.

Pro

Als positiv sehe ich das Verhalten in der Abgaskrise. Die Mitarbeiter wurden nicht wahllos vor die Tür gesetzt, sondern es wurde nach einer Lösung gesucht um Mitarbeiter weiter beschäftigen zu können.

Contra

Das Verhalten gewisser Vorgesetzten ist nicht Menschenwürdig. Klingt hart, ist leider so.
Bis zum Tag der Kündigung ist man komplett integriert. Ab dem Tag der Kündigung wird man als Parasit angesehen und von allen Themen ausgeschlossen.
Die bleibenden Kollegen werden angewiesen einem keinerlei Hilfestellungen oder Problemlösungen weiterzugeben. Man selbst soll aber weiterhin mit seiner Erfahrung weiterhelfen und vollen Einsatz zeigen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH
  • Stadt
    Tappenbeck
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemaliger Mitarbeiter, vielen Dank für Ihr offenes und ausführliches Feedback auf dieser Seite. Es tut uns leid, dass Ihnen unsere Weiterbildungsmöglichkeiten nicht in dem Maße zur Verfügung gestellt wurden, wie es der Fall sein sollte. In unserem internen Wissensportal bieten wir zahlreiche Weiterbildungsmodule an, die von unseren Mitarbeitern je nach Bedarf in Anspruch genommen werden können. Dazu kommen externe Fortbildungen, die besucht werden können. Außerdem ermöglichen wir unseren Mitarbeitern unterschiedliche Karrierewege wie eine Fach-, Projekt- oder Führungslaufbahn sowie individuelle Förderprogramme je nach Fachbereich. Wertschätzung und Respekt über alle Ebenen ist uns sehr wichtig. Dafür durchlaufen unsere Führungskräfte u. a. ein mehrstufiges Qualifizierungsprogramm, in welchem die mitarbeiterfokussierte Führung der Mitarbeiter/innen einen großen Rahmen einnimmt. Bei Rückfragen oder weiteren Anmerkungen melden Sie sich gerne bei uns in der Bertrandt-Holding: Ann-Kathrin Rau, Tel 07034/656-4214, E-Mail: ann-kathrin.rau@de.bertrandt.com Viele Grüße Ihr Social Media-Team von Bertrandt

Ann-Kathrin Rau
Personalmarketing und Recruiting

  • 15.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind super - kein Zweifel. Ohne die wäre es höllisch. Der Chef auch. Ebenso der Chef-Chef . Sind immer für Gespräche und Vorschläge offen und informieren auch soweit sie selbst informiert sind und keinen Maulkorb von der Geschäftsleitung verpasst bekommen.
Und hier fängt es an. Es werden Menschen in die GL befördert, die schon auf der Position davor gezeigt haben, dass sie lediglich die eigenen Interessen vertreten und nur an das eigene Weiterkommen denken. Schon verwunderlich, wenn nahezu die gesamte Belegschaft ungläubig den Kopf schüttelt, wenn sie erfährt, wer da in die GL berufen wurde.
Auch das Gedächtnis der GL ist als extrem unterentwickelt bekannt. Dass man sich in Projekte einkauft, um ins Geschäft zu kommen um daraus später hoffentlich mehr Geschäft zu generieren, ist in der Branche fast schon normal. Dass aber die Projektverantwortlichen hinterher den schwarzen Peter zugeschoben bekommen, weil die Marge im Projekt nicht stimmt, ist nicht fair. Hier wird versucht, sich auf Kosten der Projektleiter und der Mannschaft zu profilieren.

Vorgesetztenverhalten

Bis Abteilungsleiter-Ebene i.O. Danach wird es unterirdisch, von Ausnahmen abgesehen.

Kollegenzusammenhalt

Zum Glück halten die Kollegen zusammen. Das ist für die Kollegen der Rückhalt und der einzige Grund, überhaupt noch Leistung zu zeigen.

Interessante Aufgaben

Ja, die gibt es. Man kann aber nicht erwarten, dass man das Projekt wechseln kann, wenn man will. Hier kommt es stark auf die Beauftragungslage an. Was der Kunde will wird gemacht. Keine Eigenprodukte. Innovationen kommen vom Kunden. Wir machen das, was der Kunde nach extern vergibt.

Kommunikation

Infos kommen von den Vorgesetzten, sofern sie selbst informiert wurden und informieren dürfen (s.o.)

Gleichberechtigung

Wie in der Branche üblich, starker Männerüberschuss. Ungleichbehandlung von Frauen und Männern ist mir nicht bekannt. Wiedereinglierung nach Elternzeit oder Krankheit scheint zu klappen (keine persönliche Erfahrung).

Umgang mit älteren Kollegen

Dass man als älterer Kollege vielleicht nicht mehr den "Drive" mitbringt, wie ein junger, sollte jeder einsehen. Hierauf wird von der Führungsebene aber wenig bis keine Rücksicht genommen. Die Erfahrung, die ältere Kollegen mitbringen, zählt wenig. Diese Kollegen gelten schnell als zu teuer. Sobald sie nicht mehr genug "liefern" sind sie unerwünscht. Es kam in der Vergangenheit nicht nur einmal vor, dass ältere Kollegen systematisch rausgemobbt wurden. Eingestellt werden vorzugsweise Absolventen oder Kollegen mit wenig Berufserfahrung.

Karriere / Weiterbildung

Standard; Schulungen werden in der Regel genehmigt, wenn dadurch unmittelbar Gewinn im Projekt zu erwarten ist. Durch relativ flache Hierarchie wenig Aufstiegsmöglichkeiten. Eingefahrene Karrierepfade.

Gehalt / Sozialleistungen

Es gibt einmal im Jahr eine Gehaltsanpassung, die derzeit leicht über der Inflationsrate liegt. Echte Gehaltsteigerungen sind nahezu unmöglich. Selbst bei Übernahme von mehr Verantwortung, z.B. als Projektleiter muss man mit Widerständen der Geschäftsleitung rechnen.
Die Teamleiter und Abteilungsleiter bekommen einen erfolgsabhängigen Bonus, daher schwankt deren Gehalt. Soweit mir bekannt, gibt es für diese Ebene aber keinerlei Grundgehaltsanpassung oder Inflationsausgeich.
Gehalt für Mitarbeiter liegt auf branchenüblichem Niveau (Entwicklungsdienstleister). Man darf nicht hoffen, das Gehalt zu bekommen, das ein OEM oder Systemlieferant bezahlt. Ist für Dienstleister aber auch kaum möglich.
Die Firma beteiligt sich an der privaten Altersvorsorge mit einem Zuschuss (abhängig vom Eigenanteil und Betriebszugehörigkeit). Gehaltszahlungen immer pünklich und korrekt abgerechnet.

Arbeitsbedingungen

Die meisten Kollegen sitzen in Großraumbüros. Lärmpegel entsprechend. Manche stört es, andere nicht. Es gibt die Möglichkeit, die Räume abteilungsweit nach modernen Gesichtspunkten zu gestalten. Die Kosten hierfür trägt aber jede Abteilung selbst, daher wird das nicht umgesetzt. Rechner auf aktuellem Stand. Die meisten Kollegen haben ein eigenes Laptop, mehrere Monitore, Handy - kein Smartphone. Bekommt man das, wird aber ständige Erreichbarkeit auch außerhalb der Arbeitszeit erwartet. Die Kollegen der IT machen einen guten Job, verzweifeln aber manchmal an den Vorgaben der Holding.
Keine Klimatisierung. Im Sommer manchmal sehr heiß. Lüftung sehr laut, dazu kommt der Lärm der Werkstattbereiche, sobald man das Fenster öffnet. Es gibt Bürobereiche, wo man ca. 15 Meter vom nächsten Fenster entfernt sitzt und somit den ganzen Tag ausschließlich Kunstlicht genießt. Besprechungsräume wie fast überall zu wenig. Teilweise ohne zu öffnende Fenster im Innenbereich liegend, teilweise ganz ohne Tageslicht.
Homoffice möglich, ist aber eine Einzelfallentscheidung der Vorgesetzten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auf Standardniveau. Das, was bei einem Audit und gemäß geltenden Normen gefordert wird, wird umgesetzt. Solaranlage/Sonnenkollektoren gibt es nicht - das wäre eine Investition, die sich nicht schnell genug rechnet. Dachfläche hierfür wäre ausreichend vorhanden (ca. 2000 Quadratmeter)

Work-Life-Balance

Für den normalen Mitarbeiter in der Regel ok. Urlaub wurde immer genehmigt, Gleitzeit ebenfalls. Schlechter dran sind die Teamleiter und Abteilungsleiter. Die schuften nicht selten 10 bis 12 Stunden am Tag, manche auch am Wochenende, und bekommen das nicht vergütet (nennt sich "all inclusive-Vertrag"). Auf das Arbeitszeitgesetz wird bei den Führungskräften kein Wert gelegt; das wird dadurch ausgehebelt, indem die Führungskräfte nicht mehr stempeln müssen bzw. dürfen. Damit entfällt die Kontrolle der tatsächlich geleisteten Stunden.
Je nach Projekt müssen Überstunden geleistet werden, da kommen auch mal 50 Wochenstunden oder mehr zusammen. Abbau der Überstunden in Abstimmung mit den Kollegen. In der Regel werden die auch ohne Probleme genehmigt. Es gibt aber auch Kollegen, die sich ein Polster von weit über 150 Überstunden zugelegt haben.

Image

Beim Kunden mittlerweile nur noch in Einzelthemen gerne gesehen. Mitarbeiterzufriedenheit hat in den letzten Jahren stark abgenommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Fähige Leute in die Geschäftsleitung; weniger nach unten treten und selbst als Beispiel vorangehen; motivieren, anstatt bei wöchentlich wiederkehrenden Meetings der Mannschaft erzählen, wie schlecht die Zahlen sind.

Pro

die Kollegen, Kantine am Standort, relativ gut angebunden, Parkplatzsituation gerade noch erträglich

Contra

derjenige, der die schönsten PowerPoints und bei jeder Gelegenheit auf sich aufmerksam macht (auch wenns peinlich ist) kommt ganz nach oben.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Bertrandt Technikum GmbH
  • Stadt
    Ehningen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Arbeitsatmosphäre

Wie so oft hängt dies natürlich von der Einstellung und dem Verhalten der Personen ab, mit denen man unmittelbar zu tun hat. Da kann man Glück oder auch Pech haben. Im Technikum in Ehningen werden viele Mitarbeiter tendenziell aus Platzgründen in Großraumbüros untergebracht. Geräuschpegel nicht immer angenehm. Gebäudetechnik ist nicht gerade modern, entsprechend dem Alter der Gebäude. Klimaanlagen sind nur sehr vereinzelt vorzufinden,meist nur (mehr oder weniger geräuschvolle) Lüftungsanlagen.

Vorgesetztenverhalten

Man bekommt oft sinngemäß zu hören "wir müssen schneller" oder "effizienter" werden, aber konkrete, realistische Vorschläge, wie das wohl formulierte Ziel erreicht werden kann, bleiben meist aus... Man macht gerne Statistiken über Zeitaufwände und die Ist-Situation (Bestandsaufnahmen), aber das konkrete Aufzeigen von Maßnahmen, die auch in die Zukunft gerichtet etwas verbessern, vermisse ich...

Kollegenzusammenhalt

Durchschnittsalter eher gering, da viele Berufseinsteiger die Möglichkeit nutzen, bei Bertrandt Erfahrungen zu sammeln. Obwohl jüngere Kollegen oftmals sehr ehrgeizig sein können, ist es doch bei den allermeisten Kollegen in der Abteilung, die ich erlebe, so, dass man gut zusammenarbeitet und sich gegenseitig hilft.

Interessante Aufgaben

Man hat Einflussmöglichkeiten auf das eigene Arbeitsgebiet und kann auch Probleme, wie z.B. ungleiche Arbeitsauslastung ansprechen, aber man muss (sehr) aktiv werden/ bleiben und nicht hoffen, dass der "fürsorgliche" Vorgesetzte auf einen zukommt... Man muss sich Gehör verschaffen, höflich, sachlich argumentieren, aber auch mit Bestimmtheit und Nachdruck.

Kommunikation

Man kann mit fachlich Vorgesetztem oder mit dem Teamleiter schon in Kontakt treten. je allgemeiner und grundsätzlicher die Fragestellungen werden, desto "politischer" (=nichtssagender) werden die Auskünfte ("wir sind an dem Thema dran...", "es gibt Vorgaben vom Management..."). Es ist eher eine Kommunikation von oben herab, als miteinander...
Zwischen den Mitarbeitern ist die Kommunikation unterschiedlich, von hilfsbereit bis "hab' jetzt keine Zeit...", aber wo ist das nicht so, wenn in einem Umfeld viele Leute miteinander zu tun haben?

Gleichberechtigung

In der Abteilung ist der Frauenanteil (noch) sehr gering, aber wohl wie in vielen sehr technisch geprägten Arbeitsbereichen. Der Eindruck ist, dass Frauen genausogut in Projektverantwortung und leitende Positionen kommen können, wobei das Top-Management (natürlich) wieder nur aus Männern besteht... (wie in vielen Firmen vergleichbarer Größe)

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch ältere Arbeitnehmer mit entsprechend passender Erfahrung eingestellt, aber das Durchschnittsalter der Belegschaft ist eher jung. Man versucht eben, mit einer jungen Belegschaft, die sich noch mit geringeren Löhnen zufrieden gibt, die Projekte zu bearbeiten. Mit einer gewissen Fluktuation (wehr Erfahrung und Gelegenheit hat, verlässt eher die Firma, als zu ihr zu kommen...) wird eben kalkuliert.

Karriere / Weiterbildung

Für einige der jüngeren Kollegen ist Bertrandt ein interessanter Einstieg (wenn man noch nicht viel Anderes kennt...), aber zur Realität gehört auch: Wer sich gut anstellt und die Gelegenheit nutzen kann, der wechselt von Bertrandt zu den Kunden von Bertrandt (also die Firmen, die Bertrandt als Entwicklungsdienstleister auf Zeit beauftragen...), weil die Kunden (z.B. in der Automobilbranche die OEMs) oft deutlich bessere Bezahlung, bessere Sozialleistungen und Entwicklungsmöglichkeiten anbieten können...

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist maßgeblich Verhandlungssache beim Vorstellungsgespräch bzw. während des Bewerbungsprozesses. Wenn es einem im späteren Verlauf der Tätigkeit nicht gelingt, mehr Verantwortung zu übernehmen oder in eine administrativ höhergestellte Tätigkeit zu wechseln, dann fallen die jährlichen Gehaltsanpassungen sehr spärlich aus, die dann irgendwann noch nicht einmal die inflationsbedingten Kaufkraftverluste des Einkommes kompensieren. Also mit "branchenüblichen" Gehaltsanpassungen, wie sie bei Unternehmen mit Tarifbindung existieren, hat das nichts zu tun.
Es gibt nach gewisser Zugehörigkeitsdauer einen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, aber all das, was gemacht wird, wirkt so, als wolle man die (gesetzlichen) Mindestanforderungen erfüllen... gerade so viel, dass man sagen kann "wir machen doch was..."

Arbeitsbedingungen

Viele am genannten Standort in Ehningen sind in Großraumbüros untergebracht. Die Arbeitsplatzausrüstung (Laptop, Dockingstation, zwei 24-Zoll-Monitore als Standard(!), Mobiltelefon) ist ausreichend, wobei das Mobiltelefon so ziemlich das billigste Gerät ist, das man als Firma anschaffen kann (nur mäßige Sprachqualität) und das dem Image eines Entwicklungsdienstleisters im Technologiebereich eher weniger dient ...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ich verstehe z.B. nicht, warum eine so große Firma auf den Flachdächern der Gebäude, keine Photovoltaik-Anlage installiert. Für viele Privatpersonen lohnen sich PV-Anlagen, aber für eine Firma soll es sich nicht lohnen? Also ich kann in Punkto Umweltbewusstsein kein großes Engagement der Firma erkennen (abgesehen davon, dass man mehr Energiesparlampen in den Gebäuden verwenden möchte ).
Bei einer Sommergrillparty wird seit Jahren Plastik-Wegwerfgeschirr verteilt... das ist schon eher peinlich.

Work-Life-Balance

Urlaub, der rechtzeitig beantragt wird, wird in der Regel auch bewilligt. In der Abteilung herrscht aufgrund der zu bearbeitenden Projekte/ Aufgaben, dennoch oftmals "Zeitmangel", so dass sich viele immer wieder genötigt/ gedrängt fühlen, Überstunden zu machen, die dann immerhin bezahlt werden.

Image

Am Image wird gearbeitet (z.B. mit sogenannten "Leitmotiven"), doch viele der gut klingenden Leitmotive wirken künstlich "aufgesetzt" und ohne nachvollziehbaren, konkreten Bezug zur Arbeitsrealität.

Verbesserungsvorschläge

  • Auf Beschwerden individuell eingehen (vorgebrachte Punkte wie z.B. kein Betriebsrat, unterdurchschnittliche Gehaltsanpassung, wurden in keiner für mich erkennbaren Weise zur Kenntnis genommen (weniger Ignoranz und Arroganz wäre mein Vorschlag)

Pro

Viele Möglichkeiten, bei unterschiedlichen Projekten mitzuwirken. Für jüngere Leute ein guter Einstieg in die Berufswelt möglich (Bewerbungsprozess bei weitem nicht so anspruchsvoll wie z.B. bei großen, allgemein bekannten Firmen, die eben auch viel mehr Bewerbungen erhalten)...

Contra

unterdurchschnittliche Gehaltsanpassungen, kein Betriebsrat, keine Kommunikation, warum dies so ist; Zum Teil "hektisches", von chronischem Zeitmangel geprägtes Projektgeschäft.
Es zählt im wesentlichen nur der Gedanke "das Projekt (irgendwie) ins Ziel bringen". Analyse im Nachgang (warum lief dies oder das schlecht) erfolgt nicht, um daraus Schlüsse für die zukünftige Bearbeitung von Projekten ziehen zu können.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Bertrandt GmbH
  • Stadt
    Ehningen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 1082 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (419)
    38.724584103512%
    Gut (233)
    21.534195933457%
    Befriedigend (226)
    20.887245841035%
    Genügend (204)
    18.853974121996%
    3,29
  • 232 Bewerber sagen

    Sehr gut (81)
    34.913793103448%
    Gut (44)
    18.965517241379%
    Befriedigend (41)
    17.672413793103%
    Genügend (66)
    28.448275862069%
    3,11
  • 26 Azubis sagen

    Sehr gut (25)
    96.153846153846%
    Gut (1)
    3.8461538461538%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,54

kununu Scores im Vergleich

Bertrandt
3,28
1.340 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil / Automobilzulieferer)
3,16
73.188 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.352.000 Bewertungen