Let's make work better.

Die Autobahn GmbH des Bundes Logo

Die 
Autobahn 
GmbH 
des 
Bundes
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,4
kununu Score576 Bewertungen
66%66
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiter:innen-Zufriedenheit

    • 3,6Gehalt/Sozialleistungen
    • 2,9Image
    • 3,1Karriere/Weiterbildung
    • 3,5Arbeitsatmosphäre
    • 3,0Kommunikation
    • 3,8Kollegenzusammenhalt
    • 3,7Work-Life-Balance
    • 3,3Vorgesetztenverhalten
    • 3,8Interessante Aufgaben
    • 3,5Arbeitsbedingungen
    • 3,3Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,8Gleichberechtigung
    • 4,0Umgang mit älteren Kollegen

AI-generierte Zusammenfassung

Beta

Zuletzt aktualisiert am 1.5.2024

Diese Zusammenfassung wurde mit künstlicher Intelligenz erstellt und basiert auf Texten von über seit Mai 2023. Alle Informationen dazu findest du hier.

Die Autobahn GmbH des Bundes bietet eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit in einem sicheren Arbeitsumfeld. Die Bezahlung wird als gut empfunden, wobei es Kritik an der Eingruppierung und der Möglichkeit zur Gehaltsverhandlung gibt. Der Zusammenhalt unter den Mitarbeiter:innen wird positiv hervorgehoben, obwohl es in einigen Abteilungen an Teamgeist mangelt. Das Arbeitsklima ist von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich, wobei einige Bereiche eine angenehme Atmosphäre bieten, während andere unter einer schlechten Stimmung leiden. Es gibt umfangreiche interne und externe Weiterbildungsangebote, allerdings werden die Karrierechancen als begrenzt wahrgenommen. Die Kommunikation innerhalb des Unternehmens könnte verbessert werden, insbesondere in Bezug auf Entscheidungsprozesse und Informationsweitergabe.

Gut finden Arbeitnehmende:

  • Vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Gute Bezahlung und finanzielle Vorteile
  • Kollegialer Umgang und Zusammenhalt im Team

Als verbesserungswürdig geben sie an:

  • Unterschiedliche Arbeitsatmosphäre je nach Abteilung
  • Begrenzte Karrierechancen trotz umfangreicher Weiterbildungsangebote
  • Verbesserungsbedarf in der internen Kommunikation
Zusammenfassung nach Kategorie

Jobs

Die Autobahn GmbH des Bundes stellt ein! 🎉
Erhalte Einblicke in die Unternehmenskultur und Gehaltsdaten und bewirb dich jetzt!

Gehälter


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Bauingenieur:in74 Gehaltsangaben
Ø67.600 €
Straßenbauer:in67 Gehaltsangaben
Ø40.800 €
Sachbearbeiter:in36 Gehaltsangaben
Ø47.800 €
Gehälter für 68 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Die Autobahn des Bundes
Branchendurchschnitt: Bau/Architektur

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Kollegen helfen und Sich kollegial verhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Die Autobahn des Bundes
Branchendurchschnitt: Bau/Architektur
Unternehmenskultur entdecken

Eine Für Alle.

Wer wir sind

Werden Sie Teil des #teamautobahn und arbeiten Sie mit 13.000 Kolleginnen und Kollegen in ganz Deutschland an unserem gemeinsamen Ziel: die weltweit bekannten deutschen Autobahnen noch leistungsfähiger zu machen.

Die Autobahn GmbH des Bundes wurde im Zuge der Bundesfernstraßenreform im September 2018 gegründet. Das Unternehmen befindet sich zu 100% in Bundeseigentum und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Das Ziel der Gesellschaft ist die Bereitstellung eines leistungsfähigen und sicheren Bundesautobahnnetzes mit einheitlichen Qualitätsstandards.

Neben der Zentrale gliedert sich das Bundesgebiet in 10 Niederlassungen. Mit weiteren 41 Außenstellen, 42 Verkehrsleitzentralen und 189 Autobahnmeistereien sind wir bundesweit vertreten. Träumen auch Sie von einer Karriere auf der Überholspur?

Besuchen Sie unsere Karriereseite für alle aktuellen Stellenangebote.

Produkte, Services, Leistungen

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Aufbauphase hat die Autobahn GmbH des Bundes seit dem 1. Januar 2021 sämtliche Aufgaben in Bezug auf Autobahnen in Deutschland übernommen – das heißt Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung.

In der Praxis ergeben sich daraus unzählige spannende und herausfordernde Aufgabenbereiche:
Ingenieur:innen haben die Gelegenheit, innerhalb ihrer Spezialisierungen an den mit anspruchsvollsten und größten Infrastrukturprojekten des Landes mitzuwirken. IT-Spezialist:innen hingegen tragen die Verantwortung für verschiedenste komplexe Systeme - von den ERP-Systemen hin zur Integration innovativer Telematik zur Steuerung der Verkehrsströme.
Auch die Bereiche Personal, Recht und Finanzen haben spannende Projekte vor sich.

Kennzahlen

Mitarbeiterca. 13.000 Mitarbeitende

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 484 Mitarbeitern bestätigt.

  • DiensthandyDiensthandy
    74%74
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    70%70
  • HomeofficeHomeoffice
    66%66
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    65%65
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    46%46
  • RabatteRabatte
    45%45
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    40%40
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    39%39
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    35%35
  • BarrierefreiBarrierefrei
    33%33
  • ParkplatzParkplatz
    29%29
  • CoachingCoaching
    24%24
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    19%19
  • InternetnutzungInternetnutzung
    19%19
  • KantineKantine
    13%13
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    7%7
  • FirmenwagenFirmenwagen
    4%4
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    3%3
  • EssenszulageEssenszulage
    2%2

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

  • Sicherheit. Sicherer Arbeitsplatz durch 100% Bundeseigentum, attraktive Altersvorsorge, gute und auf Sicherheit bedachte Arbeitsbedingungen.
  • Miteinander. Respektvoller Umgang, offene Kommunikation, Chancengleichheit.
  • Fairness. Hauseigener Tarifvertrag, faire Vergütung nach Tätigkeit statt Formalqualifikation, attraktive Benefits wie z.B. betriebliche Altersvorsorge.
  • Zukunft. Aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten in einem innovativen Unternehmen, persönliche Weiterentwicklung und Fortbildung, deutschlandweite Karriereperspektiven.
  • Familienfreundlich. 30 Tage Urlaub, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeitmöglichkeiten.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Die Autobahn GmbH des Bundes.

  • Gemeinsam. Sicher. Mobil.

    Haben Sie Lust am Aufbau einer neuen Gesellschaft beizutragen und Teil einer der größten Infrastrukturreformen der Bundesrepublik zu sein? Haben Sie Freude am Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Berufsfeldern und einem Umfeld, das auf Ihre Ideen und Kompetenzen setzt? Möchten Sie die Zukunft der Autobahnen mitgestalten?

    Werden Sie Teil des #teamautobahn!

    Unser Stellenangebot wird regelmäßig ergänzt. Falls dieses Mal nicht die ideale Stelle für Sie dabei war, möchten wir Sie einladen, uns erneut zu besuchen und nach Neuveröffentlichungen Ausschau zu halten.

    Träumen auch Sie von einer Karriere auf der Überholspur? Besuchen Sie unser Karriereportal unter https://www.autobahn.de/karriere

  • Sie sind motiviert und suchen nach einer neuen beruflichen Herausforderung?

    Wir sind neugierig auf Sie – welche Kompetenzen und Fähigkeiten bringen Sie mit ins #teamautobahn?

    Die stellenspezifischen Erwartungen an den Bewerber sind in unseren Ausschreibungen einheitlich unter dem Absatz „Stellenanforderungen“ zu finden.

    Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam den Aufbauprozess der Autobahn GmbH begleiten zu dürfen.

  • · Alle ausgeschriebenen Stellen auf unserer Karriereseite sind vakant.

    · Sollten Sie Interesse an zwei oder mehreren Stellen haben, können Sie sich sehr gerne mehrfach bewerben.

    · Sollte Ihre Wunschstelle derzeit nicht vakant sein, haben Sie auch die Möglichkeit sich initiativ zu bewerben.

    · Sollten Sie Fragen zu Ihrer Bewerbung oder dem Verfahren haben, kontaktieren Sie uns gerne.

    • Wenn Sie eine passende Stelle gefunden haben, können Sie sich über unser Portal Recruitee bewerben. Von unserer Stellenausschreibung gelangen Sie direkt zu unserem Bewerbermanagementsystem.
    • Bitte hinterlegen Sie im Bewerbungsportal Anschreiben, Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse im PDF-Format. Sofern wir weitere Unterlagen von Ihnen benötigen, würden wir diese bei Ihnen anfordern.
    • Halten Sie die Ansprache in Ihrer Bewerbung gerne allgemein, da mehrere Parteien am Auswahlprozess beteiligt sind.
    • Verfassen Sie Ihre Bewerbung gerne in deutscher Sprache.
    • Darüber hinaus haben Sie über unsere Karriereseite auch die Möglichkeit sich initiativ zu bewerben. Suchen Sie dafür auf unserer Karriereseite nach der Stellenausschreibung „Initiativbewerbung“ und bewerben Sie sich.
    • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zur Sicherstellung eines zügigen Bewerbungsprozesses sowie aus datenschutzrechtlichen Gründen eine Bewerbung per E-Mail nicht berücksichtigen können.
  • Bewerbung

    Bewerbung: Die Bewerbung erfolgt über unsere Online-Formular. Bitte geben Sie alle benötigten Informationen an und laden Sie Ihren Lebenslauf sowie Zeugnisse und alle weiteren relevanten Dokumente hoch.

    Bewerberprofil

    Nach dem Absenden wird aus Ihren personenbezogenen Daten automatisch ein Profil in unserer Datenbank generiert. Dieses Profil wird nun von unserem Recruiting Team geprüft und dann für den Fachbereich freigegeben.

    Telefoninterview

    Wenn wir denken, dass Sie zu uns passen, ist der nächste Schritt die Einladung zu einem Telefoninterview. Dieses dauert in der Regel ca. 30 Minuten. Sollten wir vorweg noch dringend Fragen haben, melden wir uns per E-Mail. Natürlich können Sie uns auch bei Fragen gerne kontaktieren.

    Vorstellungsgespräch

    Im zweiten Step bitte wir Sie zu einem persönlichen Gespräch zu uns, um Sie besser kennenzulernen. Dann können Sie auch gleich einmal Ihre potentiellen neuen Kollegen kennen lernen. Für das Vorstellungsgespräch sind im Durschnitt ca. 60 Minuten angesetzt.

    Feedback

    Passen Sie zu uns? Passen wir zu Ihnen? Bilden wir zusammen ein gutes Team? Sind wir der nächste Schritt auf Ihrer Karriereleiter? Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

    Vertragsverhandlungen

    Es geht in die heiße Phase! Im Anschluss verhandeln wir mit Ihnen Ihren Arbeitsvertrag. Es fehlt nur noch die Unterschrift!

    Willkommen

    Herzlich willkommen bei der Autobahn GmbH des Bundes! Wir freuen uns, Sie unserem Team begrüßen zu dürfen.

Berufsbilder

FAQs

Hier beantwortet Die Autobahn GmbH des Bundes häufig gestellte Fragen zum Unternehmen. Die Fragen wurden vom Unternehmen ausgewählt.
  • Die Autobahn GmbH mit der Zentrale in Berlin, 10 regionalen Niederlassungen, 41 Außenstellen und 189 Autobahnmeistereien übernimmt die Ausführung von Planung, Bau, Erhaltung und Betrieb sowie Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung der Autobahnen. Neben Autobahnen wird die Autobahn GmbH in den drei Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen ab dem 01.01.2021 auch für die Bundesstraßen in der Baulast des Bundes zuständig sein. Die Autobahn GmbH wird die Bauherrenfunktion wahrnehmen, die Maßnahmen planen und baulich umsetzen sowie den Betriebsdienst ausführen (z.B. Durchführung des Winterdienstes).

  • Am 1. Januar 2021 hat der Bund von den Ländern die Ausführung von Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung und Finanzierung der Bundesautobahnen übernommen. Ziel der Reform ist es, die Leistungsfähigkeit unserer Autobahnen zu stärken, damit alle Autobahnnutzer von einer modernen, sicheren Infrastruktur profitieren. Schneller planen, effizienter bauen, betreiben und erhalten - das ist der Fokus und zwar direkt mit dem Betriebsstart am 1. Januar 2021.

  • Das FBA mit dem Hauptsitz in Leipzig und drei regionalen Standorten (Bonn, Hannover und Gießen) wird ab Beginn des kommenden Jahres im Wesentlichen hoheitliche Aufgaben übernehmen und insbesondere die zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde für den Bau oder die Änderung von Bundesautobahnen und Bundesstraßen in Bundesverwaltung sein. In seiner Rolle als Dienstherr über die Beamtinnen und Beamten in der Autobahn GmbH koordiniert das FBA derzeit die Versetzungsverfahren aus den Ländern zum Bund.

  • Der fachliche Austausch zwischen Bund und Ländern ist enorm wichtig, nicht zuletzt um die Ziele der Reform nachhaltig umzusetzen. Die Zusammenarbeit ist überaus konstruktiv. Es gibt im Rahmen der Transformation temporäre Kooperationen z.B. im Bereich ITEs gibt eine Kooperation im Bereich der Straßenwärterausbildung und der gemeinsamen Nutzung der überbetrieblichen Ausbildungszentren und dualen Hochschulen. Prüferinnen und Prüfer der zuständigen Stellen der Länder werden in die Straßenwärterausbildung einbezogen.Im Sinne des Beschlusses der Verkehrsministerkonferenz der Länder vom 14./15. Oktober 2020 sind unter Federführung der Niederlassungen Begleitgremien etabliert worden. An diesen Halbjahresgesprächen nehmen Vertreter der Autobahn GmbH und der Länder (Verkehrsministerien und Straßenbauverwaltungen) teil.Abstimmungen zu operativen Fragestellungen finden auf Niederlassungsebene zwischen der Autobahn GmbH des Bundes und den Ländern (Straßenbauverwaltungen) statt.

  • Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) betreut gegenwärtig 141 Autobahnprojekte und 52 Bundesstraßenprojekte. Mit Stand 31. Dezember 2019 liegt das noch zu realisierende Auftragsvolumen bei rund 21,7 Milliarden Euro. Die DEGES bleibt zunächst in ihrer bisherigen Form bestehen. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zur Autobahn GmbH wechseln möchten, soll ein Übergang ermöglicht werden. Gleichzeitig soll sichergestellt werden, dass die Funktionsfähigkeit der DEGES aufrechterhalten bleibt. Die Verträge der Länder mit der DEGES für die Planung und/oder den Bau von Projekten gehen auf die Autobahn GmbH über. Die DEGES bleibt unverändert Auftragnehmer dieser Verträge.Die Umsetzung der Autobahnreform wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Standorte

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Je nach Abteilung ändert sich die Arbeitskultur völlig. Es ist, als wäre man in einem völlig anderen Unternehmen.
Die Behördenkultur ist sehr dominant, ansonsten fühle ich mich wohl hier.
Wenn man mit der Langsamkeit klarkommt, kann man hier langfristig gut arbeiten.
Bewertung lesen
Das - gut drei Jahre alte - Unternehmen bietet viele Möglichkeiten sich positiv einzubringen. Engagement ist gerne gesehen und wird gefördert. Gerade für junge KollegInnen sind die Entwicklungschancen sehr gut.
Bezahlung und Arbeitsverträge sind gut.
Bewertung lesen
Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice Möglichkeit, Konditionen, Schulungen werden viele angeboten. Angenehme Arbeitsatmosphäre. Work&Life Balance wird berücksichtigt. Ausstattung Arbeitsplatz super. Höhenverstellbare Schreibtische
Bewertung lesen
Der Umgang im Team
Das Arbeitsaufkommen war immer machbar auch wenn es im Integrationsjahr auch etwas stressig und unorganisiert vorging.
Urlaub war meistens flexibel buchbar
Allem in Allem hatte ich dort eine gute Zeit
Bewertung lesen
Gute Bezahlung und weitere finanzielle Vorteile (VBL, Unternehmensbonus, ggf. Zulagen und zusätzliche Versicherungen), hervorragende Weiterbildungsmöglichkeiten, kollegiales Arbeitsklima
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden?

Was Mitarbeiter schlecht finden

Führungsebene ist nicht in der Lage die
einfachsten Entscheidungen zeitnah selbst zu
treffen. Die meisten Entscheidungen werder
verschoben, bis sie sich von selbst erledigen oder
die Mitarbeiter/-innen selbst entscheiden. Das
Aussehen/Ansehen und die Presse stellen sich
extremst in den Vordergrund. Festlegunger
erfolgen ohne Zustimmungen seitens des
Personalrates, Betriebsrates o.
Datenschutzbeauftragte/-r.
Verbesserungsvorschläge
Führungsebene überdenken und umgehend
Führungsebene ist nicht in der Lage die einfachsten Entscheidungen zeitnah selbst zu treffen. Die meisten Entscheidungen werden verschoben, bis sie sich von selbst erledigen oder die Mitarbeiter/-innen selbst entscheiden. Das Aussehen/Ansehen und die Presse stellen sich extremst in den Vordergrund. Festlegungen erfolgen ohne Zustimmungen seitens des Personalrates, Betriebsrates o. Datenschutzbeauftragte/-r.
Bewertung lesen
Fehlende Bereitschaft aber auch Unterstützung die Behördenmentalität, in den Köpfen der Führungseben, zu verlassen und agiler an der Transformation zu arbeiten.
Es wurde extra ein GmbH gegründet um den Arbeitsfluss zu verbessern und die Trägheit zu mindern. Das sollte sich aber auch im Beschaffungswesen umgesetzt werden.
Bewertung lesen
Es gibt etliche Meetings, deren angesetzte Zeit immer wieder überzogen werden und am Ende hat man dennoch kaum Ergebnisse erzielt.
Außerdem hat man hier das Gefühl, dass viele Vorgesetzte Notlösungen waren.
Micromanagement wird hier groß geschrieben. Immer muss ein Ergebnis doppelt und dreifach gesehen werden.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden?

Verbesserungsvorschläge

Gebt den Führungskräften Instrumente an die Hand.
Stärkt ihnen den Rücken.
Zerreibt sie nicht zwischen den Fronten.
Kommuniziert klar.
Führt Regeln ein und haltet euch an die, die es gibt.
Findet Modelle um Mitarbeiter zu motivieren, Geld ist ein kurzer Anreiz.
Vielleicht doch mehr fachliche Schulungen, auch wenn sie nicht zur jetzigen Tätigkeit passen. Der Mitarbeiter muss sich dann verpflichten im Unternehmen für x Jahre zu bleiben sonst 30-100% Kurs Gebühr zurück zahlen.
Parkplätze für Autos
Anderen Standort, Erreichbarkeit mit ...
Bewertung lesen
Seid zwei Jahren sind die Prozesse in vielen Geschäftsbereichen und Abteilungen teilweise sehr ineffizient. Insbesondere die Personalbetreuung bedarf einer umfassenden Neuausrichtung. So gut wie jeder Mitarbeitende weis aus eigener Erfahrung, dass Einstellungsprozesse oftmals zwischen 6 und 12 Monaten dauern und auch Fragen und Anträge im Nachgang ähnlich lange Bearbeitungszeiten haben. Das führt dazu, dass Lücken im Personal mit externen Beratungsverträgen geschlossen werden. Hier muss ein Umdenken stattfinden, da die Mitarbeitendenmotivation hierunter extrem leidet.
Bewertung lesen
Leute, schaut doch ein bisschen mehr auf euere Mitarbeiter. Sie riskieren täglich ihr Leben und Gesundheit auf der Strecke für eine Firma, bei der man nicht den Eindruck hat, dass das entsprechend gewürdigt wird.
Strafen für Müllfrefel einführen und durchsetzen. Nicht an Sicherheitseinrichtungen an den dienstfahrzeugen sparen wie z.b. Frontblitzer verbieten/abklemmen, sondern nach Lösungen suchen.
Gönnt euren Leuten eine angenehme Atmosphäre ihre Pausen zu verbringen.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen?

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Umgang mit älteren Kollegen

4,0

Der am besten bewertete Faktor von Die Autobahn des Bundes ist Umgang mit älteren Kollegen mit 4,0 Punkten (basierend auf 126 Bewertungen).


Es wird Rücksicht auf ältere Kollegen genommen, sei es in der Bereitschaft, im Winterdienst oder bei der allgemeinen Arbeit.
5
Bewertung lesen
Mit den älteren wird super umgegangen die können sich weigern Programme zu bedienen und es wird hingenommen
5
Bewertung lesen
Man versucht das Möglichste ältere Mitarbeiter einzubinden. Klappt aber nicht immer.
3
Bewertung lesen
Es werden die Plätze so gestaltet, dass für ältere das arbeiten angenehmer ist.
5
Bewertung lesen
Hier sollte eher bewertet werden, wie mit jüngeren Kollegen umgegangen wird...
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Umgang mit älteren Kollegen sagen?

Am schlechtesten bewertet: Image

2,9

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Die Autobahn des Bundes ist Image mit 2,9 Punkten (basierend auf 138 Bewertungen).


Als ich mich beworben habe, wirkte es so als ob die Autobahn sehr viel für ihre Mitarbeiter tut. Es sei das ständige Ziel die Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Das versucht man (hoffentlich) von oben wirklich. Unten an der Basis kommt für mein befinden und auch für das manch anderer Kollegen verhältnismäßig wenig an. Echte Wertschätzung sieht anders aus.
Als ich mich beworben habe, wirkte
es so als ob die Autobahn sehr viel für ihre
Mitarbeiter tut.Es sei das ständige Ziel die
Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Das versucht
man (hoffentlich) von oben wirklich. Unten an der
Basis kommt für mein befinden und auch für das
manch anderer Kollegen verhältnismäßig wenig
an. Echte Wertschätzung sieht anders aus
Zu Recht mittelmäßig/schlecht. Medienberichte und vor allem die Kommentare kann ich größtenteils verstehen/nachvollziehen.
Die Autobahn GmbH sollte sich lieber den Gegebenheiten vor Ort widmen, anstatt wahrheitsgemäße Bewertungen löschen zu lassen.
1
Bewertung lesen
Es wird versucht zentral aus Berlin ein Image aufzubauen, doch das ist noch nicht durch die gesamte(n) Niederlassung(en) vollständig umgesetzt.
3
Bewertung lesen
Die Verkehrsteilnehmer verstehen nicht warum wir Fahrbahnen Sperren oder warum wir gerade das und das genau jz machen müssen
2
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Image sagen?

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,1

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,1 Punkten bewertet (basierend auf 153 Bewertungen).


Gutes Angebot an Schulungen. Enge Abstimmung mit dem Vorgesetzten was noch benötigt wird. Er selbst geht auch auf einen zu und schlägt hilfreiche Schulungen vor. Im Mitarbeiterjahresgespräch werden auch Wünsche aufgenommen, die der Abteilung Personalentwickung weitergeleitet werden.
5
Bewertung lesen
Es gibt eine interne Weiterbildungsdatenbank mit vielfältigen Angeboten, leider die meisten eher soft skills wie Zeitorganisation etc.
Die Genehmigung externer Schulungen hängt stark vom Vorgesetzten ab. Aufstiegsmöglichkeiten sind eher unterdurchschnittlich.
2
Bewertung lesen
Ist von Führungskräften generell nicht gewollt. Man könnte ja schlauer sein als diese, bzw. es werden .
Die unzähligen und gleichzeitig unnötigen online Schulungen bringen niemanden weiter.
1
Bewertung lesen
Karriere kann man nur machen, wenn intern eine Stelle frei wird.
Weiterbildung gibt es Social skills, Fachfortbildungen nur, wenn sie zur jeweiligen Tätigkeit nötig sind.
2
Bewertung lesen
Weiterbildungen und Schulungen kannst du, ohne Ende, besuchen.... Ob es was nützt ist die andere Frage...
Aufstiegsmöglichkeiten gibt es nicht soviele...
4
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen?

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Die Autobahn des Bundes wird als Arbeitgeber von Mitarbeitenden mit durchschnittlich 3,4 von 5 Punkten bewertet. In der Branche Bau/Architektur schneidet Die Autobahn des Bundes schlechter ab als der Durchschnitt (3,6 Punkte). Basierend auf den Bewertungen der letzten 2 Jahre würden 66% der Mitarbeitenden Die Autobahn des Bundes als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Anhand von insgesamt 576 Bewertungen schätzen 60% ihr Gehalt und die Sozialleistungen als gut oder sehr gut ein.
  • Basierend auf Daten aus 338 Kultur-Bewertungen betrachten die Mitarbeitenden die Unternehmenskultur bei Die Autobahn des Bundes als eher modern.
Anmelden