Navigation überspringen?
  

Firmengruppe Liebherrals Arbeitgeber

Deutschland,  25 Standorte Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
Firmengruppe LiebherrFirmengruppe LiebherrFirmengruppe Liebherr

Bewertungsdurchschnitte

  • 376 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (129)
    34.308510638298%
    Gut (97)
    25.797872340426%
    Befriedigend (83)
    22.074468085106%
    Genügend (67)
    17.81914893617%
    3,27
  • 66 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    31.818181818182%
    Gut (10)
    15.151515151515%
    Befriedigend (17)
    25.757575757576%
    Genügend (18)
    27.272727272727%
    2,91
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    80%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,33

Firmenübersicht

One Passion. Many Opportunities.

Die Firmengruppe Liebherr steht seit rund 70 Jahren für anspruchsvolle technische Produkte und Dienstleistungen. Unsere Sparten umfassen die Bereiche Erdbewegung, Mining, Fahrzeugkrane, Turmdrehkrane, Maritime Krane, Betontechnik, Werkzeugmaschinen und Automationssysteme, Aerospace und Verkehrstechnik, Komponenten, Hausgeräte sowie Hotels.

Mittlerweile sind rund 44.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 130 Gesellschaften auf allen Kontinenten bei Liebherr aktiv. Doch wir ruhen uns nicht auf Erfolgen aus; wir wollen auch in Zukunft mit Innovationen an der Spitze stehen und technologischen Fortschritt gestalten. Deshalb bauen wir auf hoch motivierte und kompetente Mitarbeitende, die mit all ihrer Begeisterung zum großen Ganzen beitragen.


Mehr als ein Job: Gemeinsam Faszinierendes schaffen
Arbeiten bei Liebherr bedeutet, sich auf die Sache zu konzentrieren, dabei auf starken Rückhalt zu bauen und zu erleben, wie Faszinierendes geschaffen wird. Unser Leitgedanke als Arbeitgeber bringt es auf den Punkt:
One Passion. Many Opportunities.

Uns verbindet die Leidenschaft für Technik und die Entschlossenheit, für Kunden Herausragendes zu leisten. Gleichzeitig hat jeder Einzelne die Möglichkeit, diese Überzeugung in die vielfältigen Aufgaben im Arbeitsalltag einzubringen. Faszination, Beständigkeit, Zusammenhalt und Handlungsfreiraum sind die vier wesentlichen Merkmale, die das Arbeiten bei Liebherr ausmachen. Ganz egal bei welcher Tätigkeit, bei Liebherr haben alle zahlreiche Möglichkeiten, sich zu verwirklichen – vom Industriedesigner bis zum Ingenieur stehen bei uns alle Türen offen.

Mehr Informationen unter www.liebherr.com/karriere oder direkt bewerben unter www.liebherr.com/offene-stellen

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

9.845 Mio. €

Mitarbeiter

43.500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Perspektiven für die Zukunft

Seit der Gründung 1949 durch Hans Liebherr ist die Firmengruppe in Familienbesitz und diese legt weiterhin viel Wert darauf, dass Liebherr ein unabhängiges Familienunternehmen bleibt und Schlüsseltechnologien selbst beherrscht. Liebherr plant und handelt langfristig, verantwortungsvoll und vorausschauend und steht darum für sichere Arbeitsplätze und eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch über Jahre hinweg hochmotiviert und dem Unternehmen treu sind, schaffen wir bei Liebherr entsprechende Rahmenbedingungen. Persönliche Wertschätzung und Fairness sind uns dabei ganz besonders wichtig.

Benefits

In den elf Sparten der Firmengruppe bieten wir sichere Arbeitsplätze, ein attraktives Arbeitsumfeld und vielfältige Jobs: von Ausbildungsberufen bis hin zu zahlreichen Angeboten für Berufserfahrene. Als Familienunternehmen legt Liebherr Wert auf eine langfristige Ausrichtung und eine stetige Weiterentwicklung. Dies gilt sowohl für die individuelle Mitarbeiterförderung als auch für Weiterentwicklungen in Bereichen wie Forschung und Entwicklung oder in Bezug auf Trendthemen wie Industrie 4.0. Arbeiten Sie gemeinsam mit uns an der Zukunft!

Die große Bandbreite an betrieblichen Leistungen wird von den einzelnen Gesellschaften individuell gestaltet. Dazu zählen beispielsweise tarifgebundene und leistungsgerechte Entlohnung, betriebliche Altersvorsorge, Gesundheitsmanagement oder auch Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

25 Standorte

Für Bewerber

Videos

Portrait of the Liebherr Group

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Die Sparten bei Liebherr umfassen die Bereiche Erdbewegung, Mining, Fahrzeugkrane, Turmdrehkrane, Maritime Krane, Betontechnik, Werkzeugmaschinen & Automationssysteme, Aerospace & Verkehrstechnik, Komponenten, Hausgeräte sowie Hotels. Ob als Kundendienstmonteur (m/w/d), IT-Spezialist (m/w/d) oder Marketingmanager (m/w/d): Die Firmengruppe Liebherr steht mit über 130 Gesellschaften für ein besonders breites Spektrum an Möglichkeiten.

Gesuchte Qualifikationen

Alle gesuchten Qualifikationen finden Sie unter www.liebherr.com/offene-stellen

Gesuchte Studiengänge

Alle angebotenen Studiengänge finden Sie unter www.liebherr.com/offene-stellen

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Die Firmengruppe Liebherr ist seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich und bekannt für Spitzenleistungen auf vielen Gebieten der Technik. Möglich machen das unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre tägliche Arbeit mit Leidenschaft verfolgen und damit ein wichtiger Schlüssel zum Unternehmenserfolg sind. 46.000 Gesichter – 46.000 Geschichten. Was sie verbindet? Die Überzeugung des Firmengründers Hans Liebherr, dass man auch Ziele erreichen kann, die zunächst unvorstellbar erscheinen. Jeder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trägt mit Begeisterung und ganz eigenen Ideen dazu bei, dass passende Lösungen für jede Aufgabe unserer Kunden entstehen, und sei sie auch noch so anspruchsvoll.

Dabei nutzen sie den gegebenen Handlungsfreiraum und können sich auf einen starken Zusammenhalt verlassen. Denn wir sind stets auf der Suche nach Talenten, die ihre Kompetenz und ihre Begeisterung in dem familiengeführten Unternehmen Liebherr in ganz unterschiedlichen Bereichen einbringen.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Arbeiten bei Liebherr heißt, sich ganz einer Sache widmen zu können und daran zu wachsen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter trägt mit seinen ganz eigenen Ideen dazu bei, dass Großes entstehen kann und passende Lösungen gefunden werden. Jeder Einzelne hat die Möglichkeit, sich in den vielfältigen Aufgaben einer international erfolgreichen Firmengruppe einzubringen und sich dadurch selbst weiterzuentwickeln.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Seit der Gründung 1949 durch Hans Liebherr ist die Firmengruppe in Familienbesitz und diese legt weiterhin viel Wert darauf, dass Liebherr ein unabhängiges Familienunternehmen bleibt und Schlüsseltechnologien selbst beherrscht. Liebherr plant und handelt langfristig, verantwortungsvoll und vorausschauend und steht darum für sichere Arbeitsplätze und eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Auf unserer Website finden Sie den passenden Ansprechpartner für Ihre individuellen Fragen.

Bevorzugte Bewerbungsform

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online: www.liebherr.com/offene-stellen


Firmengruppe Liebherr Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,27 Mitarbeiter
2,91 Bewerber
4,33 Azubis
  • 30.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Mittelgut

3,23

Arbeitsatmosphäre

Moderne Büros und gute technische Ausstattung, was die Hardware angeht. Leider werden die "soften" Faktoren was Arbeitsatmosphäre ausmacht wenig beachtet.

Vorgesetztenverhalten

Kommt stark drauf an. Etwa die Hälfte der Leute in Führungsrollen weiß, was sie tun. Die andere Hälfte leider nicht. Projektmanagementwissen mangelt dann - teilweise sogar absolute basics, leadership skills werden mit management (soll heißen dem Anmalen von Excelterminlisten) verwechselt und ähnliche Anfängerfehler.

Kollegenzusammenhalt

Große Zahl netter und entspannter Leute, die auf derselben Ebene kein Mobbing kennen. Zwischen den Ebenen wirds manchmal zu haarig.

Interessante Aufgaben

Kommt ebenfalls stark drauf an, das ist ein großes Unternehmen. Einerseits gibt es wirklich interessante Themen, andererseits kann man Pech haben und in der tiefen Unterforderung versauern.

Kommunikation

Durchschnitt. Einige Vorgesetzte rücken kein Feedback raus, holen auch keins ein und empfinden jede Andeutung eines Feedbacks als Angriff. Andere machen das schon, sind aber in der Minderheit. Wenn die diese Seite hier jemals lesen, fresse ich nen Besen.

Gleichberechtigung

Meiner Meinung nach gut bestellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Hervorragend. Leider bin ich keiner.

Karriere / Weiterbildung

Leider unmoderne (soll heißen gar nix zu erkennen) Personalverwaltung. Karriere heißt hier einer drüber ging oder starb, dann wird kurz geguckt, was denn gerade so quasi zufällig da ist. Der am Besten geeignet Scheinende diesen Nachmittag oder der alte Bürokollege des neuen Chefchefs macht ab jetzt dann halt diesen Chefjob. Erklärt einige von diesen erwähnten Führungsaussetzern.

Gehalt / Sozialleistungen

In der Realität nicht mehr so gut, wie noch erzählt wird. Der Immobilienmarkt ist in der Gegend leider absurd, so dass man sich schon überlegen muss, was am Ende eigentlich rum kommt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein wird hier vielleicht sogar übertrieben was die Menge an Recyclingtonnen angeht.

Sozialbewusstsein ist durchschnittlich, "normale" der-wird-dafür-doch-bezahlt-Haltung gegenüber den Arbeitnehmern.

Work-Life-Balance

Man plant hier gerne ab und an mal, dass man doch 200% Steigerung mit nur 50% des Personaleinsatzes hinbekommen könnte. Macht aber nix, wenn man sich da verschätzt hat, können die Mitarbeiter ja ab jetzt auch Samstags arbeiten wozu ist der denn da.

Image

Ok bis gut als Firma. Man leistet sich wegen dieser erwähnten ab-und-an Managementaussetzer leider zu viele unnötige grobe Schnitzer den Kunden gegenüber. Teilweise welche, die sich wirklich komplett und easy vermeiden ließen, wenn die Betreffenden Klappe-halten und allgemeine contenance beherrschen würde.

Verbesserungsvorschläge

  • Dringend Feedback-Systeme installieren; sowohl anonyme Meldemechanismen für Missstände aller Art fehlen völlig, als auch Feedback an die Führungskräfte wie die Mannschaften sie denn finden (wirklich völlig fehlend), als auch Feedback an die höheren Ebenen über den vorigen Punkt, damit nix verfälscht werden kann. Das System hier leidet etwas unter einer Unfehlbarkeitsillusion, wenn Ebene 2 sagt Ebene 1 findet Ebene 2 toll, glaubt Ebene 3 das unbesehen. Kontrollschleifen und Feedbackloops zum Lernen und Verbessern als Organisation fehlen teils völlig. Sanity-Checks was manchmal so geplant wird finden nicht statt. Wenn einer das so geplant hat, muss es ja stimmen. Egal, wie oft der schon daneben lag. Insgesamt wäre es schön, wenn die eigentlichen Firmeneigentümer sich mehr kümmern würden dass die ganze Firma nicht nur dampft und viele Leute gerne tuten oder tuten lassen weil sie es können, sondern dass mit diesem Druck im Kessel auch mal vorwärts gefahren wird.

Pro

DIe technische Ausstattung.

Contra

Teilweise eklatantes Missmanagement Einzelner, ohne dass jemals irgendwelche Kontrollen irgendwie sichtbar eingreifen. Man muss quasi daneben stehen und zusehen wie Mannwochen an Arbeit blauäugig verschleudert werden.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH
  • Stadt
    Lindenberg i. Allgöu
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • 25.Nov. 2018 (Geändert am 23.Dez. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist gekennzeichnet durch geringe Motivation, die wiederum auch geduldet wird. Der Umgangston ist schlecht und reicht bis in den persönlichen Bereich.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben fast uneingeschränkte Macht in ihrem Bereich, da seitens der Geschäftsführung Laissez-Faire-Politik betrieben wird und die Firmenkultur streng hierarchisch ist. Dies führt zu klassischem Sandwich-Management: Nach oben werden Bestzustände gemeldet und nach unten getreten. Auch zwischen dem Führungspersonal im mittleren Management untereinander herrscht teilweise offene Auseinandersetzung, die nicht selten über die Mitarbeiter ausgetragen wird. Verstärkt wird dieser Effekt durch die Werksaufspaltung (Rostock) und der Tatsache, dass viel Führungspersonal nicht nach Rostock übersiedeln wollte und dementsprechend um die (wenigen) Führungsposten rittern.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt auf unterer Ebene ist gut, da die Leute wissen, dass sie im selben Boot sitzen. Eine Ausnahme bilden zeitweise die Mitarbeiter anderer Abteilungen, da hier die Konflikte des mittleren Führungspersonals ausgetragen werden. Dies erschwert die Zusammenarbeit enorm und endet teilweise in unerträglichen Zuständen.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben sind nur in geringem Umfang vorhanden, da nur wenig Innovation herrscht.

Kommunikation

Eine Kommunikation im engeren wie auch im weitesten Sinne existiert nicht. Das Gegenteil ist sogar der Fall: Es wird Intransparenz in praktischen allen Bereichen (Personalentscheidungen, technische Entscheidungen etc.) gelebt.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind denselben Bedingungen wie jüngere Mitarbeiter unterworfen.

Karriere / Weiterbildung

Karriere ist möglich, für jene die bereit sind sich einer konservativen Hierarchie ohne Widerspruch zu unterwerfen. Fachliche Qualifikation ist dabei nicht zwangsläufig erforderlich.
Weiterbildung wird (wie in jedem großen Konzern) ganz üblich angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter befinden sich auf niederem Niveau. Für Vorarlberger Verhältnisse (Nähe Schweiz) und für eine Firma, die im Maschinenbau tätig ist, sind die Gehälter äußerst gering - und zwar sowohl für Neueinsteiger als auch lange gedientes Personal, da auch mit Gehaltserhöhungen gegeizt wird. Mittel- und langfristige Verdienstaussichten werden kommuniziert und sind niedrig.
Selbst KMUs im Maschinenbau in Vorarlberg bezahlen deutlich höhere Gehälter. Die schlechte Bezahlung und die fehlenden Sozialleistungen (lediglich der Werksverkehr kann als Sozialleistung empfunden werden, der über gesetzliche Vorgaben hinaus angeboten wird) sind auch intern bekannt.
Die schlechten Gehälter führen zudem zu unqualifizierten Neuzugängen, da die Firma unter diesen Umständen praktisch alles einstellt bzw. einstellen muss.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude weist eine schlechte Klimaanlage auf, es herrscht Zugluft und bei Infektionskrankheiten im Herbst und Frühjahr sind im Handumdrehen ganze Abteilungen betroffen. Die Großraumbüros sind laut, die Tische klein, der zur Verfügung stehende Raum ist eng, und viele Arbeitsplätze weisen kein natürliches Licht auf an denen selbst genügsame Zimmerpflanzen nicht gedeihen (trotz eines Gärtners, der die Pflanzen professionell betreut).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die gebauten Geräte erfüllen die erforderlichen Schadstoffnormen.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten werden eingehalten, Überstundenverträge werden vergeben, die Überstunden können selbst eingeteilt werden.

Image

Das Image und die Marke scheinen nach außen deutlich heller als es dem tatsächlichem Zustand entspricht.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Problem ist die interne Firmenkultur. Einzelne Verbesserungsvorschläge sind dahingehend wirkungslos, da sie nur Symptombekämpfung darstellen würden.

Pro

Der Arbeitgeber kann als gute Feldstudie empfunden werden um herauszufinden wie eine konservative Firma mit strenger Hierarchie funktioniert.

Contra

Siehe obige Punkte.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Liebherr
  • Stadt
    Nenzing
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Arbeitsatmosphäre

Überwiegend kollegial und hiflsbereit, aber relativ viele Kollegen und Kolleginnen schützen ihr "Herrschaftswissen" und verstecken sich ohne nachzudenken hinter den "Prozessen".

Vorgesetztenverhalten

Hat sich mit neuem Management dramatisch verbessert. Sachlich, freundlicher Umgangston, kooperativ. Aufatmen im Vergleich zu vor ein paar Jahren.

Die spannende Frage ist, ob das nachhaltig Wirkung entfaltet. Werden Versprechungen z.B. nach Perspektiven oder Mitarbeiterentwicklung auch irgendwann umgesetzt oder bleibt es beim freundlichen Nichtstun? Bisher ist von der Erfüllung vollmundiger Versprechen noch nichts zu sehen.

Kollegenzusammenhalt

Sehr ambivalent. Die Mehrheit arbeitet freundlich und unterstützend zusammen, sehr gut, aber viele "Alteingesessene" machen Dienst nach Vorschrift und wehe, du brauchst was von so jemanden.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind anspruchsvoll und interessant. Wer es versteht, sich seine Chefs vom Leib zu halten, kann schalten und walten, wie er will und dabei die Firma nach eigenem Gusto voran bringen. Trotz aller Prozessverliebtheit gibt es eine große Freiheit im Alltag.

Kommunikation

Kommunikation vom Management in die Belegschaft offen und sachlich. Kommunikation per Telefon auf Stand 1980 dank umfangreicher Sparmaßnahmen (z.B. Festnetztelefone statt Schnurlose - kein Mensch ist mehr erreichbar, Poolfahrzeuge ohne funktionierende Freisprechanlagen)

Gleichberechtigung

Da kein Mensch Aufstiegschacen hat (s.u.), sind die der Frauen tatsächlich genauso "gut" wie die der Männer. Aber im Ernst: Im kaufmännischen Bereich gibt es weibliche Führungskräfte, in der Technik kaum. Die Ingeieurinnen sind anerkannt und werden aus meiner (männlichen) Sicht korrekt behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren werden nicht anders behandelt als die jüngeren. Aber auch nicht besser. Wer z.B. einen höhenverstellbaren Schreibtisch wegen seiner Kreuzschmerzen möchte, ist ohne jede Hilfe der Firma der deutschen Sozialbürokratie ausgeliefert. Neulich hat ein Kollege mit seiner Kündigung seinen eigenen privaten, höhenverstellbaren Schreibtisch mitgenommen. Schade, mehrere Kollegen hatten sich den erhofft....

Karriere / Weiterbildung

Findet nicht statt. Führungskräfte werden überwiegend von extern rekrutiert. Eigene Mitarbeiter sind offenbar zu blöd, sich zu entwickeln. Wer Karriere machen will, ist nach spätestens ein oaar (durchaus lehrreichen) Jahren wieder weg.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Bezahlung geht von der Meinung aus, dass in der Provinz eh keine Alternativen seien und die Leute zufrieden sein müssen, von der Straße weg zu sein und beim Liebherr arbeiten zu dürfen. Es gibt keine Prämien oder Sonderzahlungen, wenn die Firma ein gutes Ergebnis hatte (was sie regelmäßig erreicht). Enge Vorgaben der Konzernleitung - oder: die Geschäftsführung der lokalen Gesellschaft versteckt sich hinter solchen.
Sozialleistungen: Die Firmenrente ist ein Witz. Keine Kinderbetreuung. Dienstwägen Fehlanzeige außer für Geschäftsführer.

Arbeitsbedingungen

Laute Großraumbüros, steinzeitliche Telefonanlage ohne Schnurlostelefone. Uralte Poolfahrzeuge, die nicht mehr repariert werden, wenn z.B.die Klimaanlage nicht mehr geht. IT-Umgebung instabil und IT-Support mit hilflosem Schulternzucken bei alltäglichen Problemen. Diensthandys dürfen nicht ins firmeneigene WLAN einbuchen aber die Telefonkosten sind ein Problem. Jaja, das Internet ist Neuland für uns alle.... Ausgeprägter Sparwang: Farbig drucken genehmigt die GF und Flugzeuge sind Teufelszeug...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltschutz wird stark betrieben, Solaranlage auf dem Fabrikdach. LED-Beleuchtung überall, lobenswert!
Sozialbewußtsein? Es wird gemacht, was Gewerkschaft und Betriebsrat durchsetzen. Ansonsten durch Vorgaben der Konzernleitung eher steinzeitlich.

Work-Life-Balance

Im Prinzip gut. Kritikpunkte: Übertrieben unflexible Regelung zur Urlaubsplanung, nicht mehr zeitgemäß. Übertrieben viele Betriebsschließungstage machen die Urlaubsplanung zusätzlich unflexibel. Alle müssen zur gleichen Zeit Urlaub nehmen aber es soll immer jemand da sein. Hä??
Dazu kommt: Keinerlei Home-Office erlaubt. Das ist alles sooo 70er.

Image

Liebherr wird als Premium Hersteller von Investitionsgütern und Kühlschränken wahrgenommen. Das Image und der Wiedererkennungswert der Marke sind hervoragend.

Verbesserungsvorschläge

  • Vergleich mit innovativen Branchen und modernen Arbeitgebern suchen und daraus lernen, wie gute Arbeitskräfte gewonnen und gehalten werden können in der heutigen Zeit. Es reicht nicht, eine Werbekapagne zu machen und viele Möglichkeiten ("Opportunities") zu versprechen, ohne sie zu verwirlklichen. Es muss in der Sache eine Entwicklung von den 70ern in Richtung 20er erfolgen.

Pro

Relativ große Freiheit im Alltag. Ich mach, was ich für richtig halte und die damit verbundene Verantwortung kann ich gut tragen. Solange ich keinen Quatsch mache, redet mit mein Management wenig rein.

Contra

s.o.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Liebherr-Elektronik GmbH
  • Stadt
    Lindau (Bodensee)
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 376 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (129)
    34.308510638298%
    Gut (97)
    25.797872340426%
    Befriedigend (83)
    22.074468085106%
    Genügend (67)
    17.81914893617%
    3,27
  • 66 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    31.818181818182%
    Gut (10)
    15.151515151515%
    Befriedigend (17)
    25.757575757576%
    Genügend (18)
    27.272727272727%
    2,91
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    80%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,33

kununu Scores im Vergleich

Firmengruppe Liebherr
3,23
447 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,08
116.734 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.254.000 Bewertungen