Navigation überspringen?
  

Krones AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Maschinenbau
Subnavigation überspringen?
Krones AGKrones AGKrones AGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 379 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (183)
    48.284960422164%
    Gut (110)
    29.023746701847%
    Befriedigend (60)
    15.831134564644%
    Genügend (26)
    6.8601583113456%
    3,69
  • 47 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    44.68085106383%
    Gut (5)
    10.63829787234%
    Befriedigend (10)
    21.276595744681%
    Genügend (11)
    23.404255319149%
    3,36
  • 8 Azubis sagen

    Sehr gut (7)
    87.5%
    Gut (1)
    12.5%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,62

Firmenübersicht

Der Krones Konzern mit Hauptsitz in Neutraubling, Deutschland, plant, entwickelt und fertigt Maschinen und komplette Anlagen für die Bereiche Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik. Intralogistik, Informationstechnologie und Fabrikplanung sowie die eigene Ventilproduktion ergänzen das Produktportfolio des Unternehmens. Täglich werden Millionen von Flaschen, Dosen und Formbehältern mit Krones Anlagen „verarbeitet“; vor allem in Brauereien, der Soft-Drink-Branche sowie bei Wein-, Sekt- und Spirituosenherstellern, aber auch in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie. Krones hat sich seit seiner Gründung 1951 über den klassischen Maschinen- und Anlagenbau weit hinaus entwickelt. Das Unternehmen ist zum „Rund-um-Partner“ für seine Kunden geworden. Maschinenbau, Anlagen-Know-how, Verfahrenstechnik, Mikrobiologie und Informationstechnik wurden dabei harmonisch miteinander verbunden und optimiert. Heute ist Krones das Synonym für „Systemtechnik“. Der Erfolg von Krones beruht auf einigen wenigen jedoch wesentlichen Strategien: Spezialwissen im Maschinenbau und in den Abnehmerbranchen, technischer Vorsprung durch ständige hohe Aufwendungen in Forschung und Entwicklung, Fertigung mit modernsten Anlagen und nach hohen Qualitätsnormen sowie weltweiter Service rund um die Uhr und darüber hinaus auf der hohen fachlichen Qualifikation und Motivation der Mitarbeiter. Mehr als 5.700 eingetragene Patente und Gebrauchsmuster belegen das Innovationspotential des Unternehmens.

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Umsatz

Im Jahr 2018: 3,85 Mrd. €

Mitarbeiter

Weltweit beschäftigt das Unternehmen etwa 16.500 Mitarbeiter.

Unternehmensinfo

Benefits

Was wir bieten

Unsere Personalfluktuation liegt seit Jahren konstant unter einem Prozent. Und das ist kein Produkt des Zufalls. Denn die Krones AG erwidert das Vertrauen und Engagement ihrer Mitarbeiter mit attraktiven Sozialleistungen, individuellen Aufstiegs- und Entwicklungschancen sowie einem Betriebsklima, in dem Teamwork und Anerkennung mehr sind als nur Worte. Als Krones Mitarbeiter können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre Leistungen auch wahrgenommen und honoriert werden.

Was uns auszeichnet

Sie möchten alles: die langfristige Sicherheit eines Großkonzerns, die vielseitigen Karrierechancen eines Weltmarktführers und die Sozialkompetenz eines Familienunternehmens? Dann sind Sie bei Krones genau richtig. Wir bieten Ihnen all das und noch viel mehr. Lernen Sie uns doch einfach kennen und überzeugen Sie sich selbst. 


We do more – auch als Arbeitgeber

Was Krones von anderen abhebt, sind seine Mitarbeiter. Denn sie erbringen jeden Tag Höchstleistungen – und sichern so die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Und genau diesen Einsatz belohnt Krones mit attraktiven Gegenleistungen:


Gesundheit im Mittelpunkt
Krones will, dass es seinen Mitarbeitern gut geht – und unterstützt sie mit zahlreichen Angeboten und Maßnahmen rund ums Thema Gesundheit.

Entwicklung im Fokus

Krones entwickelt nicht nur seine Produkte ständig weiter, sondern bietet auch seinen Beschäftigten verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten.

Flexible Arbeitswelt
Mit modern ausgestatteten Arbeitsplätzen und einem großen Gestaltungsspielraum in Bezug auf Arbeitszeit und -ort schafft Krones ein attraktives Arbeitsumfeld.

Work-Life-Balance
Job und Privatleben unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer leicht – doch bei Krones gibt es verschiedene Angebote, die diesen Spagat vereinfachen.

Konzern trifft Familie
Obwohl Krones mittlerweile ein internationaler Konzern ist, ähnelt das Betriebsklima dem einer großen Familie. 

Attraktive Vergütung

Krones belohnt den Einsatz seiner Mitarbeiter mit einem Gesamtpaket, das sich bezahlt macht. 

Standort

Bei der Entwicklung und Produktion unserer Anlagen setzen wir bewusst auf den Standort Deutschland. In den Werken Neutraubling, Nittenau, Rosenheim, Freising und Flensburg arbeiten rund 10.000 Menschen. Mit ihrem Fachwissen und Engagement bilden sie das Fundament für die besondere Qualität, die unsere Kunden zu Recht von Krones erwarten.

Standorte Inland

  • Neutraubling
  • Nittenau
  • Rosenheim
  • Freising
  • Flensburg

Impressum


Krones AG
Böhmerwaldstraße 5
93073 Neutraubling
Deutschland

Telefon: +49 9401 70 – 0
Telefax: +49 9401 70 – 24 88

E-mail: sm2@krones.com

Registergericht: Regensburg HRB 23 44
Umsatzsteuer-ID-Nummer: DE 133 695 999

Vorstand:
Christoph Klenk, Vorstandsvorsitzender
Thomas Ricker
Markus Tischer
Ralf Goldbrunner

Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Volker Kronseder

Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Charles Schmidt 

Für Bewerber

Videos

Unser Denken und Handeln
Ausbildungsstart 2016

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

 

Bei allem was wir unternehmen, um der Kundenzufriedenheit, der Produktivität und der Wettbewerbsfähigkeit zu dienen, verlieren wir den entscheidenden Erfolgsfaktor nicht aus den Augen: Die Menschen in unserem Unternehmen und ihre gestaltende Kraft. Ihr Denken und Handeln prägen das Bild von Krones. Sie sind mit Blick auf unsere Kunden bestrebt, deren vielfältige Anforderungen und Wünsche noch besser zu erfüllen.

Über 16.000 Menschen arbeiten weltweit für Krones. In unseren fünf Werken in Deutschland - neben Neutraubling sind das Nittenau, Rosenheim, Freising und Flensburg - beschäftigen wir über 10.000 Männer und Frauen. Wir produzieren vor allem in Deutschland, sind aber überall dort, wo unsere Kunden arbeiten mit über 100 Standorten weltweit vertreten.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Gemeinsam Werte leben - zusammen Werte schaffen 

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Ihr Weg zu Krones führt über eine aussagekräftige schriftliche Bewerbung. Eine erfolgreiche Bewerbung besteht in jedem Fall aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien. Bitte beachten Sie, dass wir die Bewerbung über unser Onlineformular bevorzugen. Natürlich nehmen wir aber auch E-Mail oder postalische Bewerbungen an.  

Bevorzugte Bewerbungsform

Am unteren Rand jeder Stellenausschreibung finden Sie den Button „Online bewerben“. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein Formular und Sie werden gebeten, folgende drei Schritte durchzuführen:

  • Eintragen Ihrer Kontaktdaten
  • Hochladen Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen
  • Absenden der Bewerbung
Die Initiative ergreifen

Sie haben nichts Passendes in der Stellenbörse gefunden? Kein Problem: Wir freuen uns auch über Ihre aussagekräftige Initiativbewerbung. Der Link auf der rechten Seite führt Sie zum entsprechenden Online-Formular.

Wir sind schon gespannt auf Ihre Unterlagen und wünschen Ihnen viel Erfolg! 

Auswahlverfahren

  1. Die Vorauswahl anhand Ihrer vollständigen Bewerbung wird von Fachabteilung und Personalmanagement getroffen. Nach getroffener Entscheidung werden wir uns mit Ihnen per Mail oder Telefon in Verbindung setzen und Ihnen das Ergebnis des ersten Vorauswahlschrittes mitteilen.
  2. Leider kann nicht jede Bewerbung in die engere Auswahl kommen. Eine Aufnahme in unsere interne Datenbank, Bewerberpool, ermöglicht uns Ihre Bewerbung für eine gewisse Zeit zu speichern und im Bedarfsfall wieder auf Sie zuzukommen. Wir kommen aktiv auf Sie zu, wenn wir Ihre Bewerbung in unseren Bewerberpool aufnehmen können.
  3. Das persönliche Vorstellungsgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen: Beide Seiten haben die Möglichkeit sich zu präsentieren, Fragen zu stellen und offene Punkte zu klären. Verläuft das Gespräch erfolgreich, dürfen wir Sie vielleicht bald als neuen Krones Mitarbeiter begrüßen.
 

Krones AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,69 Mitarbeiter
3,36 Bewerber
4,62 Azubis
  • 19.Aug. 2019 (Geändert am 20.Aug. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Mal besser, mal schlechter. Kommt auf die aktuelle Situation in der Abteilung. Werden die Ziele erreicht, herrscht eine gute Stimmung. Oft herrscht aber ein großer Druck, auch seitens der Führungsebene, was sich auch auf die Arbeitsatmosphäre auswirkt.

Vorgesetztenverhalten

Bei Krones ist noch eine sehr starke Hierarchie mit zahlreichen Führungskräften (von UFK bis OFK) vorzufinden und man ist stark von den jeweiligen Vorgesetzten abhängig. Es herrscht grundsätzlich eher ein autoritärer Führungsstil. Führungskraft entscheidet, Mitarbeiter hat zu erfüllen. Wenig Entscheidungsspielraum, wenig Freiheiten und viele Abstimmungen sind notwendig. Die Führungskraft muss eigentlich bei allem einwilligen und zustimmen. Es wäre schöner, die Hierarchien mehr aufzubrechen und den einzelnen mehr entscheiden zu lassen. Auch hier geht Krones nicht mit der Zeit. Es gibt viele alt eingesessene Führungskräfte die den alt bewährten Mustern folgen. Doch die Zeit hat sich geändert, ein Generationenwechsel würde daher der Firma sehr gut tun. Grundsätzlich wird auf die Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen kaum seitens der Führungskraft eingegangen. Verhältnis eher unpersönlich. Der Mensch an sich zählt wenig. Grundsätzlich muss jede Kleinigkeit über die Führungskraft eskaliert werden, da sonst keine Akzeptanz entgegengebracht wird.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten zwar zusammen und verstehen sich gut, aber wenn diese zum Teil seitens der Führungsebene unterschiedlich behandelt werden, andere bevorzugt bzw. andere benachteiligt werden gestaltet sich auch dies oft als schwierig. Oft ist man gezwungen, nur auf sich zu schauen - leider. Es werden nicht alle Mitarbeiter derselben Abteilung gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Aufgabengebiet ist eher monoton, täglich die gleiche Arbeit. Grundsätzlich ist es auch sehr schwierig die Abteilung intern zu wechseln, da viele freie Stellen entweder gar nicht ausgeschrieben werden oder schon davor entschieden ist, wer die Stelle bekommt. Auch die Wünsche oder individuelle Eignung für einen anderen Job bleiben unberücksichtigt. Auf die persönliche Entwicklung bzw. Förderung der einzelnen Mitarbeiter wird kein Wert gelegt. Es werden keinerlei Perspektiven geboten. Auch das Aufgabengebiet an sich bleibt immer gleich und wird nicht erweitert oder verändert. Es gibt nicht die Möglichkeit auf Job Rotation oder Job Enlargement. Sehr viele Mitarbeiter versuchen seit Jahren, intern die Position zu wechseln, bislang erfolglos. Man bleibt eigentlich immer auf der gleichen Stelle.

Kommunikation

Sehr negativ - jede Abteilung arbeitet nur für sich und schaut auf seinen Bereich. Oft ist man von der Vor- oder Nacharbeit bzw. Informationen anderer Abteilungen sehr stark abhängig. Kommunikation sehr schwierig und zeitintensiv. Es wird nicht über den Tellerrand hinausgeschaut.

Gleichberechtigung

Es gibt bislang keine einzige Frau im Vorstand. Auch im allgemeinen sind die Führungspositionen überwiegend mit Männern besetzt und nur sehr wenigen Frauen. Die Mitarbeiter der selben Abteilung werden seitens der Führungskraft auch oft unterschiedlich behandelt / gefördert. Hat man zu anderen Abteilungen keine Connections oder Vitamin B, kann man eine interne Bewerbung sowieso gleich vergessen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit älteren Kollegen wird grundsätzlich sehr gut umgegangen. Es gibt auch die Möglichkeit auf Altersteilzeit. Sie werden aber auch nicht mehr gefördert. Müssen Stellen abgebaut werden, bekommen sie ein Angebot für einen vorzeitigen Ruhestand.

Karriere / Weiterbildung

Keine Perspektiven
Keine Förderung der einzelnen Mitarbeiter
Kaum ein beruflicher Aufstieg möglich, eher das Gegenteil, man wird bei (Zwangs-)Versetzung im Gehalt eher nach unten gestuft.
Weiterbildungen werden zwar bezuschusst, aber letztlich bringt einem diese gar nichts im Unternehmen. Oft wartet man Jahre lang vergeblich, eine der Weiterbildung entsprechende Stelle zu erhalten. Somit auch keine Gehaltssteigerung in Sicht. Interne Stellen gibt es nur sehr wenige und sind meistens schon vergeben.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt nach Tarif IG Metall
Urlaubs- sowie Weihnachtsgeld
Aber zuletzt wurde für alle Mitarbeiter der Fahrtkostenzuschuss gestrichen. Weitere Sozialleistungen bzw. übertarifliche Leistungen sind auf dem Prüfstand. Man versucht mittlerweile an allen Ecken und Kanten zu sparen.

Arbeitsbedingungen

Die neuen Bürogebäude sind mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die alten Gebäude und die Hallen leider nicht, d. h. dort ist es im Sommer sehr heiß und stickig. Einige Büros sind aus Platzgründen überfüllt, eng und sehr voll. Dadurch entsteht ein enormer Lärmpegel. Es gibt auch Container oder Büros mit wenig Tageslicht. Technik wird zögernd auf den neuesten Stand gebracht. Jedoch nicht systemseitig. In vielen Bereichen ist man systemseitig hinten dran. Im Laufe der Jahre haben sich viele Sondertransaktionen für die verschiedenen Abteilungen entwickelt und Krones rutschte immer stärker vom Standard ab. Jeder arbeitet irgendwo anders, sei es in zick verschiedenen Excel-Listen oder Sondertransaktionen. Dies wird zwar versucht nach und nach zu beheben, aber von Fortschritten kann man nicht sprechen. Kritisch ist auch die Parkplatzsituation anzusehen. Außerhalb der Urlaubszeiten ist es sehr schwierig nach 8 Uhr einen Parkplatz zu finden und man sucht sehr lange. Fußweg von Parkplatz zum Arbeitsplatz ca. 8-10 Minuten einfach, was auch sehr lange dauert. Eigentlich noch ein Grund, mehr auf Home-Office und Flexibilität zu setzten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Krones achter laut eigenen Angaben auf Klimaschutz, fair trade und Umweltbedingungen. Von einigen Mitarbeitern hört man, dass dies eher zur Öffentlichkeitsarbeit genutzt wird als tatsächlich umgesetzt. Selber kann ich das nicht einschätzen.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich gilt eine kommunizierende Arbeitszeit mit einer 35 h Woche. Auch besteht die grundsätzliche Möglichkeit auf Home-Office, sofern dies mit dem Beruf vereinbar ist. In der Realität sieht das anders aus!! Überstunden stehen auf der Tagesordnung und das täglich, oft sogar 2 Stunden am Tag zusätzlich. Wenn man früher gehen möchte, dann nur mit einem dürftigem Grund. Home-Office wird einem nur gestattet, wenn das die direkte Führungskraft erlaubt. Also ist dies stark von dem jeweiligen Vorgesetzten abhängig. Da bei Krones vorrangig der autoritäre Führungsstil herrscht, sind viele „alt eingesessene Führungskräfte“ dagegen, obwohl der Job perfekt für Homeoffice geeignet wäre. Schade, dass man hier nicht offen ist, die sehr veraltete Denkweise umzustellen und mit der Zeit geht. Einige junge engagierte moderne Führungskräfte, gestatten dies zwar, aber leider gibt es hiervon nicht so viele. Hier wäre eine flächendeckende Regelung sinnvoll, unabhängig der direkten Führungskraft. Dies würde die Work-Life-Balance sicherlich verbessern!

Image

Nach außen herrscht eigentlich noch ein gutes Image, dennoch stand der Konzern zuletzt mehrmals auch in der Öffentlichkeit in Kritik. Grund dafür ist der radikale Stellenabbau in einigen Bereichen. Auch Mütter werden nach der Rückkehr ihrer Elternzeit oft mit einer Abfindung abgespeist. Fakt ist, die Krones Belegschaft ist aufgrund der aktuellen Lage von Krones sehr verunsichert, wie es weitergeht. Dies wirkt sich auch sehr negativ auf das Image von Krones aus, Momentan überwiegen die Ängste und die Unsicherheit.

Verbesserungsvorschläge

  • Hierarchien aufbrechen
  • Generationswechsel bei den Führungskräften
  • kooperativer Führungsstil einführen und mehr Entscheidungs- und Handlungsspielraum sowie Freiheiten für den einzelnen
  • zeitgemäße Prozesse und Arbeitsweisen einführen
  • klarere und strukturierte Standard-Prozesse
  • Abteilungen besser miteinander integrieren - über den Tellerrand schauen
  • Auf den einzelnen mehr achten und diese auch fördern! Der Mensch sollte wieder mehr im Fokus stehen
  • Mehr auf die Wünsche, Karriere, Perspektive und Belange der einzelnen Mitarbeiter achten
  • Nicht bei den Mitarbeitern sparen
  • Bessere Chancengleichheit (mehr Frauen in Führungsebenen und im Vorstand)
  • Weiterbildungen sollen im Unternehmen besser verwertbar sein
  • bessere Karrierechancen
  • bessere Kommunikation
  • mehr Vielfalt und Diversity
  • mehr Offenheit und Transparenz

Pro

Die noch vorhandenen Sozialleistungen und gutes Gehalt.
Nette Kollegen

Contra

- das der einzelne Mensch / Mitarbeiter nichts im Unternehmen wert ist, man hat das Gefühl, jeder ist ersetzbar.
- das auf die Wünsche der Mitarbeiter wenig eingegangen wird
- keine Karrierechancen und Perspektiven
- Weiterbildungen sind nicht verwertbar
- alt eingesessene Führungskultur, oft ungerechte Behandlung von Abteilung zu Abteilung, die stark von der jeweiligen Führungskraft abhängt (z. b Homeoffice)
- keine Gehaltssteigerung

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Krones AG
  • Stadt
    Neutraubling
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter, wir bedauern, dass Ihre Erfahrung bei der Krones AG nicht zu Ihrer Zufriedenheit war. Unser Ziel ist es uns stets zu verbessern. Gerade deshalb bedanken wir uns sehr für Ihre ausführliche Rückmeldung und die Zeit die Sie sich dafür genommen haben. Wenn Sie Interesse haben, dürfen Sie uns zu Ihren Erfahrungen gerne auch noch nach Ihrem Austritt ansprechen. Wenden Sie sich hierzu gerne an Carola Stockinger – carola.stockinger@krones.com. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Viele Grüße Ihre Krones AG

Mitarbeiter von Krones AG
Social Media Manager

  • 09.Feb. 2019 (Geändert am 18.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Sehr prsönlicher Umgang, meist wird man geduzt, was eine angenehme Zusammenarbeiten ermöglicht.
Negativ:
Der meist gehörte Satz inzwischen....Bin ich nicht zuständig!
Viele Bereich, viele Abteilungen, schauen meist nur auf sich, um gute Ergebnisse vorweisen zu können. Das große und Ganz, der Erfolg des Unternehmens, zweitrangig oftmals.
Zudem hat sich eine kleine Zweiklassengesellschaft gebildet, die Kollegen im Büro, darunter die Kollegen der Produktion.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich, da es sehr viele von ihnen gibt.
Größtes Problem, Entscheidungen werden oft dort getroffen, wo die Entscheidungsträger am weitesten weg sind von der Materie. Diese müssen dann in den jeweiligen Bereichen umgesetzt werden, ob sinnvoll oder nicht. Man sollte wieder mehr die Erfahrung der Mitarbeiter, welche tagtäglich in den Bereichen arbeiten, einbeziehen!

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen der einzelenen Abteilungen halten zum Glück meist zusammen.

Interessante Aufgaben

Jobrotation wäre sehr angesagt. Findet bisher leider sehr wenig statt.

Kommunikation

Entscheidungen der Führungsebenen werden zeitnah bekannt gegeben.
Standardantwort bei der Zusammenarbeit mit andern Abteilungen....schick mir eine E-Mail.
1000 Meetings, keine Ergebnisse.

Gleichberechtigung

Keine Frau in der Vorstandschaft. Etwas mehr, wäre sicherlich nicht nachteilig für das Unternehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Respekt vor äteren, langjährigen Mitarbeitern der Firma, ist sehr groß bei den Kollegen. Vorgesetzte, sehen dies oftmals etwas anders.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Bildungsurlaub, Qualifizierungsurlaub. Nach bestandener Weiterbildung, gibt es auch eine finanzielle Anerkennung. Dieser Bereich, ist meiner Meinung nach sehr gut.

Gehalt / Sozialleistungen

Positiv:
Sehr gute Sozialleistungen.
Sehr gutes Gehalt.
Nagativ:
Es geht bis EG 9, danach nur noch eher schlechte AT Verträge. Wenn man nach EG 9 weiterkommen will, man jedoch keinen AT Vertrag will, werden einem die Vorzüge eines AT Vertrags deutlich erläutert. Somit unterschreibt man dann gerne, oder man bleibt eben auf seiner alten Position.

Arbeitsbedingungen

Sehr unterschiedlich. Neue Bürogebäude mit allem was man braucht, als Gegensatz sehr veraltete Bürobereiche. Im großen und ganzem aber ganz gut.

Work-Life-Balance

Da kann ich nur sagen, Top!

Image

Lebt von vergangenen Tagen....

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger Top-down Entscheidungen, mehr die Basis, die Mitarbeiter wieder mit einbeziehen. Somit werden die Mitarbeiter auch wieder motivierter. Das Arbeitsklima würde sich deutlich verbessern. Zusammenarbeit der Abteilungen fördern. Jobrotation vorantreiben. Mitarbeiterbefragungen durchführen. Man ist zu sehr darauf fokussiert sich nach außen gut darzustellen, man vergisst dabei die internen Probleme.

Pro

Work-Life-Balance, Sozialleistungen für die Mitarbeiter - Top!
Trotz der vorhandenen Probleme, empfehle ich Krones jederzeit als Arbeitgeber!

Contra

Die Firma profitierte lange Zeit von den Erfahrungen der Mitarbeiter, diese Erfahrungen wurden in letzter Zeit sehr vernachlässigt.
Die vorhandene Organisation ist oft sehr unübersichtlich.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Krones AG
  • Stadt
    Neutraubling
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre ehrliche Rückmeldung. Wir bedauern es sehr, dass Sie bei uns schlechte Erfahrungen gesammelt haben. Um Ihr Feedback richtig zu verstehen und Missverständnisse vorzubeugen, freuen wir uns, wenn Sie mit uns persönlich über Ihre Erfahrungen sprechen würden. Melden Sie sich dafür gerne bei Carola Stockinger – carola.stockinger@krones.com. Viele Grüße Ihre Krones AG

Mitarbeiter von Krones AG
Social Media Manager

  • 26.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

- Es herrscht relativ hoher Arbeitsdruck. Da Krones eine Aktien-Gesellschaft ist, werden die Zügel seit Jahren angezogen. In jeder Abteilung hängt ein Fernseher mit den Kennzahlen im Ampelsystem. Alles dreht sich um Produktivität, Stundensätze und Termintreue.
- Mitarbeiter wirken oft nur als Kostenfaktor. Eingestellt wird nur noch im Büro. In der Produktion 1/3 Leiharbeiter, teilweise 4-5 Jahre am Stück und eingestellt wird keiner. Es wird praktisch immer in Überlast gearbeitet und man kommt ohne Leiharbeiter nicht aus.
- Ausscheidende Mitarbeiter (Rente) werden in der Produktion durch Leiharbeiter ersetzt, selten durch Azubis. Es herrscht faktisch Einstellungsstop.
- Verbesserungsmanagement wird von den Mitarbeitern gefordert aber viele Vorschläge werden aus Kostengründen nicht umgesetzt/ unrentabel gerechnet.
- Werksverträge ufern aus. Vieles ist fremd vergeben worden: Lagerlogistik, Transport, Verpackung, Elektroverkabelung der Maschinen, Wareneingang, Versand und Ingenieurdienstleistungen.
- Umgang mit Lieferanten: Engste Termine, der Preis wird gedrückt wo es nur geht obwohl im Prinzip eine Abhängigkeit besteht für z.Bsp. Drehteile. Lieferanten springen ab.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise unfähige Vorgesetzte die ganze Abteilungen demotivieren mit ihrem Führungsstil und Mitarbeiter flüchten. Von oben kommt keine Korrektur oder Veränderung.

Kollegenzusammenhalt

Ich denke der Zusammenhalt gleicht vielfach die Unzufriedenheit aus und wirkt als Kleber.

Interessante Aufgaben

Kommt natürlich drauf an wo man arbeitet.

Kommunikation

Hoher Grad an Gerüchten. Es gibt zwar Aushänge aber neue Mitarbeiter werden zum Beispiel nicht vorgestellt. Auch wichtige Entscheidungen sickern erst durch bevor sie offiziell werden.

Gleichberechtigung

- Es gibt praktisch nur in der Verwaltung/Konstruktion Frauen. Frauen als Führungskraft sind mir nicht bekannt. Sehr männerdominierter Betrieb. Auch in der Produktion gibt es keine Frauen, außer ein paar Azubinen.
- Menschen mit Behinderung gibt es relativ viele, die meisten davon in der Verwaltung/Konstruktion. Ich denke auch mehr als gesetzlich gefordert sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird schon versucht Rücksicht auf ältere Kollegen zu nehmen. Diese bekommen leichtere Arbeitsplätze soweit möglich. Es könnte aber mehr für die Ergonomie mancher Arbeitsplätze geschehen.

Karriere / Weiterbildung

Für Mitarbeiter*innen in der Produktion keine Weiterentwicklung möglich. Arbeitsplatzwechsel auch schwierig. Karriere kann man nur als Meister/Techniker/Studierter machen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Hauptargument, gerade im strukturschwachen Flensburg, ist die sehr gute Bezahlung. Es wird nach bayerischen Tarifvertrag bezahlt, es gibt Zuschläge , Leistungszulage, Kameradschaftskasse für Hochzeiten, Brille etc.; Betriebliches Gesundheitsmanagement mit eigenem Arzt und Sprechstundenhilfe;
Aus der Personalabteilung, früher noch mit einer Kollegin und persönlich, wurde eine zentrale Hotline wo man nur noch eine Nummer ist.

Arbeitsbedingungen

Die Produktion ist gut beleuchtet aber einige Hallen sind schlecht belüftet. Ein Großteil ist Lärmbereich. In den Büros herrscht Enge weil mehr Personen darin sitzen als mal geplant war. Akuter Platzmangel überall. Das Grundstück ist vollgebaut. Man musste Hallen im Nachbarort anmieten. Ansonsten siehe "Arbeitsatmosphäre"

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt: Gesetze und Vorschriften werden penibelst eingehalten. Teilweise fast schon ins Absurde gehend wie bei der Bundeswehr. Gespart wird einerseits wo es geht, aber dann werden große Summen an anderen Stellen ausgegeben.

Work-Life-Balance

In der Verwaltung/Konstruktion ist teilweise Heimarbeit möglich.
In der Fertigung herrscht zum größten Teil 2- oder 3-Schicht. Samstagsarbeit, bezahlt, ist meist möglich wenn gewünscht.

Image

Image nach außen natürlich sozial, innovativ und modern.

Verbesserungsvorschläge

  • Wirklich mehr auf die Mitarbeiter hören
  • Den unteren Führungskräften mehr Freiheit lassen
  • Weniger Leiharbeiter, auch mal langgediente einstellen
  • Weniger Werkverträge
  • Für ein 600 Personen-Werk sollte eine persönliche Ansprechparter*in für Personalangelegenheiten möglich sein.

Pro

- Gute Bezahlung, Sozialleistungen, Kantine, Sozialmanagement, Arbeitskleidung gestellt,

Contra

- Kontrollwahn: Der Vorstand führt bis in untere Ebenen. Sogar für ein neues Schweißgerät (10.000€) muss der Vorstand zustimmen.
- Angst vor Entscheidungen: Jeder sichert sich bei Entscheidungen 10x ab, es werden bestimmt Millionen Emails geschickt damit jeder bei Absprachen Beweise hat (Bsp. Termine)
- Platzmangel: Ob Parkplätze, Fertigung oder Produktion. Platzmangel.
- Die netten Kleinigkeiten: Wurden nach und nach gestrichen. Betriebsfest ist ohne Partner und man kann auch nicht zahlen um ihn/sie mitzunehmen.
- Investiert wird in Werke weltweit, aktuell in Ungarn um Arbeitskosten zu sparen. Flensburg: 0
- Es gibt die unausgeprochene Regel "über 50 stellen wir keinen ein".
- Hotline- und Ticketsysteme: Ob Personal, Instandhaltung oder IT. Nur noch Hotlines. Verlängert Reparaturen.
- Unpersönliche Behandlung von Mitarbeitern

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Krones AG
  • Stadt
    Flensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihr ausführliches und offenes Feedback und vor allem auch für die Zeit die Sie sich dafür genommen haben – das ist nicht selbstverständlich. Rückmeldungen wie Ihre bilden eine gute Grundlage, um unterschiedlichste Themen zu diskutieren. Unser Ziel ist es uns stets zu verbessern. Wenn Sie einzelnen Punkte gerne noch persönlich besprechen möchten, wenden Sie sich intern gerne an Carola Stockinger. Viele Grüße Ihre Krones AG

Mitarbeiter von Krones AG
Social Media Manager


Bewertungsdurchschnitte

  • 379 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (183)
    48.284960422164%
    Gut (110)
    29.023746701847%
    Befriedigend (60)
    15.831134564644%
    Genügend (26)
    6.8601583113456%
    3,69
  • 47 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    44.68085106383%
    Gut (5)
    10.63829787234%
    Befriedigend (10)
    21.276595744681%
    Genügend (11)
    23.404255319149%
    3,36
  • 8 Azubis sagen

    Sehr gut (7)
    87.5%
    Gut (1)
    12.5%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,62

kununu Scores im Vergleich

Krones AG
3,67
434 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Maschinenbau)
3,42
59.802 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.805.000 Bewertungen