Navigation überspringen?
  

AIDA Cruisesals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
AIDA CruisesAIDA CruisesAIDA Cruises

Bewertungsdurchschnitte

  • 300 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (93)
    31%
    Gut (71)
    23.666666666667%
    Befriedigend (88)
    29.333333333333%
    Genügend (48)
    16%
    3,18
  • 53 Bewerber sagen

    Sehr gut (17)
    32.075471698113%
    Gut (10)
    18.867924528302%
    Befriedigend (13)
    24.528301886792%
    Genügend (13)
    24.528301886792%
    2,99
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (2)
    40%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (0)
    0%
    3,59

Firmenübersicht

Seitdem es im Jahr 1996 das erste Mal „Leinen los“ hieß, hat AIDA Cruises den deutschen Kreuzfahrtmarkt revolutioniert. Mit der Idee „Kreuzfahrt als modernes Lifestyle-Produkt“ wurde ein neues Marktsegment geschaffen, in dem sich AIDA Cruises bis heute als Marktführer behauptet.

Um auch in Zukunft den Wettbewerbern um Längen voraus zu sein, setzt unser Unternehmen auf frische Trends und verliert nie den Blick für die Bedürfnisse und Wünsche der Gäste. AIDA wird als Inbegriff der legeren Kreuzfahrt gesehen, mit einem stets herausragenden Service und der schon sprichwörtlichen AIDA Vielfalt. Mit neuen Ideen und Inspirationen entwickeln wir unser Angebot stets weiter, um immer wieder aufs Neue zu begeistern. Denn im Vergleich zu einer Reise an Land bietet AIDA mehr Abwechslung für aktive und aufgeschlossene Gäste jeden Alters.

AIDA Cruises ist sich der großen Verantwortung gegenüber den Gästen, Mitarbeitern und der Umwelt bewusst. Die Nachhaltigkeit ist deshalb nicht nur zentraler Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns, sondern auch eine Frage der unternehmerischen Vernunft. Um unseren maritimen Lebens- und Wirkungsraum zu schützen und zu bewahren, werden alle Schiffe der AIDA Flotte nach höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsstandards betrieben.


Mehr über AIDA Cruises
• Jobs & Karriere: AIDA Karriereportal
• Kreuzfahrten mit AIDA: AIDA Homepage

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

14.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Derzeit beschäftigen wir rund 14.000 Mitarbeiter aus über 50 Nationen, 12.500 davon an Bord der zwölf Schiffe und 1.500 an unseren Standorten an Land in Rostock und Hamburg.

Perspektiven für die Zukunft

AIDA Cruises ist eines der wachstumsstärksten und wirtschaftlich erfolgreichsten Tourismusunternehmen Deutschlands. 

Als Teil der Carnival Gruppe setzen wir diesen Weg fort und investieren in die Zukunft. Bis 2023 werden 16 der modernsten Kreuzfahrtschiffe zur Kussmundflotte gehören. Vielfältige Arbeitswelten mit besten Perspektiven entstehen. 

Benefits

Benefits an Bord

  • In Ihrer Freizeit können Sie die schönsten Orte der Welt entdecken
  • Umfassende Sozialleistungen (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Rentenversicherung)
  • Großzügiges Freizeitangebot mit Fitness, Sauna und Sonnendeck im Crew-Bereich an Bord und Ausflüge an Land
  • Vergünstigte Kreuzfahrten für Sie, Ihre Familie und Freunde sowie zahlreiche Vergünstigungen an Bord (Frisör, Beauty, Getränke) sowie Vorteilsangebote an Land (Fitnessstudio, Mietwagen uvm.)

Benefits an Land

  • Attraktive Büros direkt am Wasser, eigenes Restaurant, kostenlose Parkplätze, topmoderne Büroräume im AIDA Home in Rostock und in der Hafencity von Hamburg
  • Vergünstigte Kreuzfahrten für Sie, Ihre Familie und Freunde sowie zahlreiche Vergünstigungen am Standort (Fitness, Beauty, Restaurants uvm.)
  • Kooperation und Unterstützung bei Kindergarten und -betreuung
  • Gemeinsame Sportangebote und After-Work-Events machen es Ihnen leicht, Anschluss zu finden

Standort

Impressum

AIDA Cruises – German Branch of Costa Crociere S.p.A.
Am Strande 3d
18055 Rostock
Germany

Geschäftsleitung:

Felix Eichhorn (President)
Dr. Ali Arnaout (Senior Vice President & CFO)

AIDA Cruises Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,18 Mitarbeiter
2,99 Bewerber
3,59 Azubis
  • 19.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die schlechte Arbeitsatmosphäre spürt man besonders bei den regelmäßig stattfindenden Betriebsversammlungen, in denen sich Arbeitgeber und Betriebsrat gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben. Die daran im Anschluss durch die Mitarbeiter gestellten Fragen zielen darauf ab, deutlich zu machen, was alles verkehrt läuft. Seitens des Arbeitgebers hört man aufmerksam zu, ändert aber nichts oder nicht im geforderten Maß.
Es wird Fairness und Vertrauen gepredigt, die Realität sieht anders aus. Als gläsernem Mitarbeiter wird einem kein Vertrauen geschenkt. Ständig steht man unter Beobachtung. In Form von Monitoring schalten sich die Vorgesetzten ohne Wissen des Mitarbeiters auf die Arbeitsumgebung und lesen bzw. hören alles mit oder gucken einem auch so gerne über die Schulter. Bei neuen Mitarbeitern wie auch bei den "alten Hasen".

Vorgesetztenverhalten

Zahlen, Zahlen, Zahlen. Jeder Mitarbeiter wird nur anhand seiner erbrachten Ziele gemessen. Die zu leistenden Vorgaben sind auch realistisch, sofern die Systeme mal laufen und man sich seiner Arbeitsaufgabe widmen kann. Die Vorgesetzten interessiert dies nicht, da diese selbst anhand Ihrer erbrachten Teamleistungen gemessen und vergütet werden. Entscheidungen über Arbeitsweisen und nötige Änderungen an Systemen werden oben in der Hierarchie getroffen, ohne sich mit dem tatsächlichen Bedarf der Mitarbeiter oder deren Arbeitsabläufen intensiv zu beschäftigen.

Kollegenzusammenhalt

Ohne die meist freundlichen Kolleginnen und Kollegen gäbe es kaum eine Motivation täglich auf Arbeit zu erscheinen. Meist arbeitet man in festen Team von bis zu 25 Personen, geleitet von zwei Vorgesetzten.
Zwischen den Kollegen AIDA Cruises und AIDA Kundencenter GmbH herrscht ein großer Unterschied hinsichtlich der Entlohnung der Arbeit.

Interessante Aufgaben

Mittlerweile ist man nur noch dazu da, die Beschwerden der Kunden abzufangen. Beratung und Verkauf werden zur Nebensache. Eigenständiges Entscheiden ist nicht gewünscht, man ist nur die ausführende Kraft der Teamleitung.

Kommunikation

Die interne Kommunikation lässt stark zu wünschen übrig. Oftmals wird man über wichtige Änderungen oder für die tägliche Arbeit notwendige Informationen zu kurzfristig oder gar nicht informiert. Trotz Verschwiegenheitserklärung werden einem für die eigene Arbeit wichtigen Informationen bis zuletzt vorenthalten. Andere - zum Teil unnötige - Informationen erhält man doppelt und dreifach. Regelmäßig sind die Kunden besser informiert als das eigene Personal. So sind peinliche Momente am Telefon vorprogrammiert. Die Abteilungen greifen nicht ineinander, arbeiten zum Teil gegeneinander. Leidtragende sind letztlich die Mitarbeiter am Telefon und vor allem die Kunden.

Umgang mit älteren Kollegen

Für ein Dienstjubiläum nach 10 Jahren erhält man einen Gutschein über einen zweistelligen €-Betrag. Hier ist noch Luft nach oben!

Gehalt / Sozialleistungen

Das Einstiegsgehalt liegt bei unter 10€/Stunde und kann über Provision aufgebessert werden. Das Provisionsmodell lockt mit einer guten Bezahlung, wird aber abhängig vom verkauften Tarif und erzeugtem Umsatz vergütet. Da die Kunden mittlerweile nur noch auf die billigsten Angebote warten und entsprechend wenig Umsatz generieren, fällt auch die Provision entsprechend aus. Alles in allem sehr unbefriedigend. Positiv ist das Jobticket für den ÖPNV zu erwähnen, welches durch den Arbeitgeber bezuschusst wird. Ein festes Gehalt, welches der geforderten Leistung angemessen ist, ist mehr als wünschenswert. Der hauseigene Vergütungstarifvertrag wird regelmäßig über ver.di neu verhandelt. Überdurchschnittlich gut werden Zuschläge gezahlt.

Arbeitsbedingungen

Der Arbeitsplatz im Großraumbüro hat eine Fläche von 120x80 cm.
Darauf befinden sich zwei Monitore, Maus und Tastatur, diverse Kataloge. Man sitzt dicht gedrängt, Rücken an Rücken. Die Lautstärke im Büro ist zum Teil nicht zu ertragen. Die Gesprächspartner sind über die Headsets kaum zu verstehen. Im Sommer kämpft man gegen die heißen Temperaturen.
Kaffee, Milch und Wasser werden kostenfrei bereitgestellt.

Work-Life-Balance

Es wird gerne in den Bewerbungsgesprächen mit der Möglichkeit geworben, seine Dienste selbst zu planen. Grundsätzlich ist die Möglichkeit auch gegeben, jedoch ist der zuständige Bereich mit der Dienstplanung dahingehend überfordert, dass die gewünschten und durch die Mitarbeiter eigens geplanten Dienste einfach ignoriert werden. Gewünscht und geplant ist eine Frühschicht, man erhält jedoch dann die Spätschicht. Dabei haben andere Kollegen an dem selben Tag das Problem, dass eine Spätschicht präferiert wurde und stattdessen eine Frühschicht geplant wird. Ein System ist dahinter nicht wirklich zu erkennen und sorgt regelmäßig für Unmut im Kollegenkreis. Der veröffentliche Dienstplan deckt in der Regel sechs Wochen ab und kann via App oder Onlineplattform unkompliziert abgerufen werden. In der Zeit zwischen Weihnachten bis Mitte Februar sind grundsätzlich 10 Überstunden/Woche pro Vollzeit-Mitarbeiter mehr zu leisten. Dienstplanänderungen durch den Mitarbeiter werden regelmäßig abgelehnt, sofern der Arbeitgeber jedoch an der einen oder anderen Stelle mal wieder eine Unterdeckung hat, ist auf einmal alles egal und wird möglich gemacht. Flexibilität der Mitarbeiter wird vorausgesetzt.

Image

Neue Mitarbeiter sind oftmals erschrocken, wie weit das nach außen getragene Image von der Realität abweicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter achten und bei Entscheidungen zu neuen Programmen und Arbeitsweisen mit einbinden
  • funktionsfähige Systeme, die die Mitarbeiter in ihrer Arbeit unterstützen
  • endlich ein angemessenes Grundgehalt zahlen
  • das Provisionsmodell überarbeiten
  • den Mitarbeitern mehr Spielraum bei Entscheidungen in der Kundenberatung zu überlassen

Pro

- die Möglichkeit, kostengünstig zu reisen
- Betriebsrat
- Tarifgebunden über ver.di
- Fahrzeugpool auch für private Nutzung
- Zuschuss zum ÖPNV
- Home Office

Contra

- Grundgehalt auf Mindestlohnniveau
- Auswertung nur anhand der Zahlen

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    AIDA Kundencenter GmbH
  • Stadt
    Rostock
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 06.Sep. 2019 (Geändert am 08.Sep. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitskultur an Bord habe ich als positiv empfunden. Die Kollegen sind fleißig und das Management versucht Entscheidungen so zu kommunizieren, dass die Mitarbeiter sie nachvollziehen und dann auch motiviert umsetzen können.
Wer an Bord kommt muss sich bewusst sein, dass eine 7 Tages Woche mit langen Arbeitstagen anstehen. Hat man das verinnerlicht und öffnet sich dem System, ist es die beste Schule fürs Leben! Nirgendwo anders lernt man so intensiv Disziplin, Akkuratheit, Freundlichkeit, Feiern und am nächsten Tag wieder Aufstehen.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt solche und solche. Das Gute ist, dass man recht schnell herausfinden kann, wie lange der Vorgesetzte mit dem es nicht klappt noch an Bord sein wird. Ab dann heißt es Tage zählen.
Schlechtes Management gibt es überall. Auf dem Schiff fällt es nur stärker auf, weil dein Arbeitsort auch dein Zuhause ist und du den unliebsamen Kollegen auch in deiner Freizeit begegnen wirst.
Stell dir vor, du würdest an Land arbeiten: Da hättest du die gleiche Nase so lange vor dir ehe du kündigst oder er/sie.
Überwiegend mehr coole Chefs gehabt als Doofe. Frauen an der Spitze habe ich als stutenbissig wahrgenommen. Ansonsten herrscht eine offizielle Feedbackkultur über das HR Department, die sich deinem wertschätzenden Feedback zur Führung auch annimmt.

Kollegenzusammenhalt

Die Crew war wie eine Familie und einige sind im "richtigen Leben" nach dem Schiff als Freunde geblieben.
Egal, was für Situationen entstehen, die multinationale Crew schafft durch ihren Zusammenhalt alles! Es gab für mich nichts schöneres als mit asiatischen, amerikanischen, italienischen Kollegen einen Gruß und ein kleines "How are you?" auszutauschen. Bist du nett und wertschätzend zu den Kollegen, geben sie es dir 1000x zurück.
Ich bin stolz zu sagen, dass die Kussmundflotte für einige Jahre mein Zuhause war.

Interessante Aufgaben

Neue Reise, neues Glück.
Oder wie es auf dem Traumschiff heißt : "Diese Reise haben wir wieder viele unvergessliche Momente erlebt".

Die Aufgaben bleiben die gleichen, nur hat jede Reise andere Gäste, andere Sondersituationen und manchmal wechselt man auch das Fahrtgebiet und hat wieder neue Häfen. Kein Tag war wie der andere!

Kommunikation

An die unteren Positionen werden nur Informationen weitergegeben, die für diese Kollegen relevant sind. Als ich zu diesen gehörte, habe ich in Gesprächen mit Kollegen, die Verantwortung trugen festgestellt, dass so eine starke Informationsungleichheit bestand.
Als ich später Verantwortung getragen habe, wurden mehr Informationen an mich kommuniziert. Aus dieser Sicht kann ich festhalten, dass es richtig ist, jedem nur das mitzuteilen, was für die Position relevant ist und was der Kollege überhaupt im Stande ist zu verarbeiten - ansonsten herrscht auf diesen Schiffen nämlich eine anstrengende Informationsflut!

Gleichberechtigung

Alle Kulturen und Geschlechter wurden an Bord gleich behandelt.
Darauf wird vom Schiffsmanagement wert gelegt, gehört nämlich auch zu den offiziellen Werten der Reederei.

Manchmal musste man als Frau deutlich machen, dass man kein weibliches Stück Fleisch sondern eine Kollegin ist, aber sobald das ausgeräumt war, war der Umgang wieder wertschätzend und respektvoll.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe sie immer respektiert und ihre Arbeits- und Lebenserfahrung gewertschätzt. Oft auch wichtige Ratgeber, wenn man mal nicht weiterwusste.

Karriere / Weiterbildung

Habe das Gefühl gehabt, dass Beförderungen subjektiv beurteilt werden.
Besonders sobald die Landseite aus Rostock involviert war, wurde er Prozess a) langsam, b) undurchsichtig und c) habe ich mich als augenscheinlich an Bord identifiziertes Talent als Bittsteller gefühlt.
An die Kollegen, die befördert wurden kann ich nur sagen: Glück gehabt und Gratulation!
Wer lange genug dabei ist und einen langen Atem hat, wird sich das goldene Land der Karriere auftun.

Gehalt / Sozialleistungen

Für gelernte Kräfte sind die Gehälter gut, für studierte eher mau.
Attraktiv wird das Geld erst, wenn man in Deutschland alles aufgibt und somit keine Miete + Lebenshaltungskosten zu zahlen hat.

Sozialleistungen werden gezahlt, allerdings in Italien. Ist zwar noch EU, aber undurchsichtig. Bis heute habe ich nicht verstanden, wie ich an meine eingezahlte Rente der letzten Jahre kommen und ob ich noch eine Steuererklärung in Italien und in Deutschland abgeben darf. Da könnte die Reederei beim "offboarding" also beim Ausscheiden auch noch besser betreuen. Landseitig hatte ich das Gefühl nur eine Personalnummer von vielen zu sein.

Arbeitsbedingungen

Top: Uniform wird gestellt und gesäubert, IT technisch alles vorhanden

Hat man eine gute Idee für Gäste oder Crew, kann man alles innerhalb von 2-3 Tagen möglich machen. Wo ist das schon möglich?

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es ist ein Schiff. Auf dem Meer fahren aber noch viel mehr Schiffe (Container- und Handelsschiffe, Fähren), die im Vergleich zu den Kreuzfahrern so richtig die Luft verpesten.

An Bord der AIDA Schiffe wird viel für die Umwelt gemacht. Mülltrennung, Ersatz von Gegenständen durch nachhaltige Alternativen, Schulung aller Mitarbeiter beim Aufstieg aufs Schiff zu den Auswirkungen vom Umweltoffizier.

Sozialbewusstsein: Es gibt ein Speakers Committee, was sich für die Belange der Crew vor dem Schiffsmanagement einsetzen kann. Ich habe es oft nur als Spaßausschuss wahrgenommen. Die Kollegen, die sich dort engagieren tun dies in ihrer Freizeit. Hier könnte man die Situation verbessern, indem man dem Präsidenten 2 Stunden am Tag für die Arbeit im Speakers Committee einräumt.

Work-Life-Balance

7 Tage Woche = Normale Arbeit (10h) + Sicherheitspflichten.
Arbeitszeiten werden durch die Maritime Labour Convention auf ein Maximum festgelegt. Das Maximum darf auf keinen Fall überschritten werden. Guter Arbeitnehmerschutz an Bord!
Wer wirklich Work-Life-Balance möchte, also abends Feiern geht und tagsüber auch noch 2-3 Stunden der Pause an Land im Hafen verbringen möchte, der schläft weniger.
Work-Life-Balance möglich, kommt aber auf die eigene Disziplin und Effizienz an.

Image

Die Reederei kennt jeder, mag jeder, gilt als bodenständig.

Verbesserungsvorschläge

  • Personalentwicklung; Das Speakers Committee an Bord stärken

Pro

Konzept: Geld verdienen und Traumdestination für lau sehen, was das Mangement an Bord möglich macht (Tauchen auf den Malediven, Kajaken in Norwegen, Jet Ski fahren in Kolumbien)

Contra

Undurchsichtiger italienischer Arbeitsvertrag und die Konsequenzen die nach dem Ausscheiden für mich resultieren

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    AIDAcruises
  • Stadt
    Rostock
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Druck, Druck und nochmals Druck. Die Einarbeitung ist eine Katastrophe, an deren Ende man nichts gelernt hat, aber Zahlen bringen soll. Einige Kollegen lassen die Neuen eiskalt ins offene Messer laufen und machen sie dumm. Demotivierend von Anfang an. Wer freundlich und hilfsbereit ist und von den Kunden immer wieder ein Feedback á la "Sie haben mir sehr geholfen" bekommt, braucht sich darauf gar nichts einbilden. Ist bei AIDA absolut nichts wert. Es zählen nur Zahlen, Zahlen, Zahlen. Persönliche Kompetenzen sind hier nichts wert.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal. In krassen Eskalationsfällen werden Telefonate nicht abgenommen. Hat man Fragen, wird man dumm gemacht. Mag vielleicht auch Teamleiter geben, die anders sind, aber diese habe ich leider nicht kennenlernen dürfen.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt diese und jene Kollegen. Einige sind sehr hilfsbereit, andere nutzen es aus, wenn man nicht weiter weiß, um einen dumm zu machen. Hilfestellung auch von Vorgesetzten teilweise nicht vorhanden. Gibt auch welche, die schriftlich und für alle lesbar in den internen Systemen festhalten, wer genau Fehler gemacht hat und welche Fehler es waren. Hier wird explizit mit Namen gearbeitet, so dass der betreffende Kollege eindeutig identifiziert werden kann. Ist ja immerhin ein tolles Gefühl, wenn man andere fertig machen und bloßstellen kann, nicht wahr?! Abartiger geht es wirklich nicht mehr!

Interessante Aufgaben

Calls, Calls, Calls. Was anderes gibt es da nicht. Langweilig und absolut nicht abwechslungsreich.

Kommunikation

Lächerlich. Kommunikation heißt da, man kriegt Arbeitsanweisungen und hat zu tun, was der Arbeitgeber will. Wer offen und direkt sagt, dass er unzufrieden ist, wird abgesägt. Hat man eine Frage oder ein Problem, bekommt man als Antwort lediglich "Guck hier und da nach und such dir deine Antwort gefälligst selbst"

Gleichberechtigung

Haha. Wie man behandelt wird, hängt in erster Linie von den Zahlen ab. Und ob man eine Nase hat, die dem Teamleiter gefällt oder nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

In meinem Team gab es keine älteren Kollegen

Karriere / Weiterbildung

Wer sich innerhalb der Firma weiterentwickeln will, braucht 1. gute Zahlen und 2. eine hübsche Nase. Die einen dürfen schon nach wenigen Monaten wechseln, die anderen dürfen nie. Hauptsache, AIDA kriegt seine Stellen besetzt. Ob der Mitarbeiter damit glücklich ist, interessiert da leider niemanden.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist absolut unterirdisch. Man rühmt sich mit einem eigenen Tarifvertrag, die Bedingungen darin sind aber trotzdem lächerlich. Man verlangt unheimlich viel und zahlt unheimlich wenig. Wer gern bis zum Umfallen schuftet und sich mit einem Hungerlohn zufrieden gibt, ist hier genau richtig.

Arbeitsbedingungen

Ebenfalls katastrophal. Es gibt Home Office Arbeitsplätze, aber die werden als Druckmittel genutzt, um noch mehr Leistung zu erzwingen. Wer die Zahlen nicht schafft, muss teils über mehrere Monate nach Rostock. Ihr wohnt weit weg, habt ein Privatleben, Ehepartner, Kinder oder Haustiere? Euer Problem, wie ihr die versorgt, während ihr nach Rostock beordert werdet. Könnt ihr nicht nach Rostock kommen, seid ihr euren Job los! In Rostock selbst riesige Großraumbüros (typisch Call Center eben). Es ist laut und sehr dunkel. Wohlfühlen ist da nicht. Ansonsten stellt man sich gern als der fürsorgliche Arbeitgeber dar, der seine Mitarbeiter unterstützen und fördern will. Der klassische Wolf im Schafspelz. Man versucht lediglich zu vertuschen, dass man Mitarbeiter in Positionen drängt, auf die sie sich nie beworben haben und versucht dann mit ordentlich Druck, die Leute so zu biegen, dass sie für AIDA passen. Ich habe dahingehend unfassbar viel Unzufriedenheit von mir selbst und unzähligen anderen Kollegen erlebt. Man muss sich absolut nicht wundern, wenn die Fluktuation hoch ist. Verarschen lässt sich niemand gern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man trennt zumindest Biomüll von Plastikmüll, aber das war's dann auch. Sozialbewusstsein? Kennt man da nicht.

Work-Life-Balance

Kennt man dort nicht. Euch werden flexible Arbeitszeiten versprochen? Mutti-Schichten? Vergesst es! Der Dienstplan wird teilweise komplett ignoriert und so gestrickt, wie AIDA es gern hätte. Wozu man da eine Präferenz abgibt, ist mir unerklärlich. Vielleicht Beschäftigungstherapie? Frei an gesetzlichen Feiertagen? Die Firma ist riesig und die Chancen damit entsprechend gering. Es wird 24/7 an 365 Tagen telefoniert und was der Arbeitgeber will, hat sowieso immer Vorrang.

Image

Außen hui, innen pfui.

Verbesserungsvorschläge

  • Wer viel verspricht, sollte auch viel halten. Hohle Worte kommen grundsätzlich nicht gut an und geben dem Mitarbeiter das Gefühl, von Anfang an verarscht worden zu sein. Für jemanden, der ja angeblich soooo viel Wert auf offene, ehrliche Kommunikation setzt, ist es einfach nur traurig und unglaubwürdig. Auf unzufriedene Mitarbeiter zugehen und gemeinsam Lösungen, statt sofort die Leute raus zu werfen. Einfach mal halten, was man versprochen hat.

Pro

Schlichtweg gar nichts. Der mit Abstand schlimmste Arbeitgeber, den ich je hatte. Ich bin noch nie so hinters Licht geführt und enttäuscht worden. Traurig. Wirklich sehr traurig.

Contra

Alles. Ganz einfach alles. Es gibt nichts Gutes zu sagen. Leider.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten
  • Firma
    AIDA Kundencenter GmbH
  • Stadt
    Rostock
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 300 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (93)
    31%
    Gut (71)
    23.666666666667%
    Befriedigend (88)
    29.333333333333%
    Genügend (48)
    16%
    3,18
  • 53 Bewerber sagen

    Sehr gut (17)
    32.075471698113%
    Gut (10)
    18.867924528302%
    Befriedigend (13)
    24.528301886792%
    Genügend (13)
    24.528301886792%
    2,99
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (2)
    40%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (0)
    0%
    3,59

kununu Scores im Vergleich

AIDA Cruises
3,16
358 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,35
213.765 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.816.000 Bewertungen