Navigation überspringen?
  

Diakonie Himmelsthür e.V.als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Diakonie Himmelsthür e.V.Diakonie Himmelsthür e.V.Diakonie Himmelsthür e.V.Video anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 22 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    36.363636363636%
    Gut (2)
    9.0909090909091%
    Befriedigend (7)
    31.818181818182%
    Genügend (5)
    22.727272727273%
    3,04
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    46.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    6.6666666666667%
    Genügend (7)
    46.666666666667%
    2,82
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Die Diakonie Himmelsthür ist ein spezialisierter Dienstleister für Menschen aller Altersgruppen mit Assistenzbedarf. Die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe aller am Leben in der Gesellschaft ist unser Ziel.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

154.858 TEUR

Mitarbeiter

2.800

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Unsere Angebote sind vielfältig: Sie umfassen Dienstleistungen aus dem Bereich der Wohn- und Arbeitsassistenz sowie aus dem Bereich Bildung und Förderung.

Perspektiven für die Zukunft

Auf Basis unserer über 130-jährigen Tradition entwickeln wir uns stetig weiter.

Benefits

  • Gezielte Förderung der persönlichen und fachlichen Entwicklung durch ein umfangreiches internes und externes Fort- und Weiterbildungsangebot
  • Bezahlung nach TV DN
  • Zusätzliche betriebliche Altersvorsorge
  • Die Mitarbeit in motivierten Teams
  • Regelmäßige Teilnahme an Supervision und Teamcoachings
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Teilweise sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Einen sinnstiftenden Arbeitsplatz
  • Eine strukturierte Einarbeitung und die Teilnahme an einem zentralen Willkommenstag
  • Regelmäßige Teambesprechungen
  • Kontinuierliche Feedbackgespräche
  • Eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • Jährliche Mitarbeitenden-Gespräche sowie weitere Instrumente moderner Personalentwicklung

Standort

Standorte Inland

Wir bieten unsere Wohn- und Beschäftigungsangebote an über 30 Orten in Niedersachsen an. Eine Übersicht über alle Standorte finden Sie hier:
http://www.diakonie-himmelsthuer.de/

Für Bewerber

Videos

Mach' Karriere bei der Diakonie!

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir wenden uns sowohl an erfahrene und ausgebildete (Fach-)Kräfte als auch Quereinsteigende, die im sozialen Bereich tätig werden möchten und gezielt eine Arbeit „mit Sinn“ suchen.

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen Fach- und Führungskräfte mit pädagogischer oder pflegerischer Qualifikation sowie Menschen, die als Quereinsteigende in soziale Berufe wechseln möchten.

Gesuchte Studiengänge

  • Soziale Arbeit
  • Sozial- bzw. Heilpädagogik
  • Gesundheits - bzw. Pflegewissenschaften
  • Erziehungswissenschaften

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Für Sie als zukünftigen Kollegen oder zukünftige Kollegin bieten wir attraktive und moderne Arbeitsplätze mit einer langfristigen Perspektive.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir arbeiten daran mit, dass alle Menschen in unserer Gesellschaft ohne Barrieren miteinander leben können (Inklusion) und verstehen uns dabei als Brückenbauer. Weder durch eine Behinderung, noch durch die soziale oder ethnische Herkunft, nicht wegen des Geschlechts, der Religion, des Alters oder anderer Merkmale dürfen Menschen aus der Gemeinschaft ausgegrenzt werden.

Unser Leitbild finden Sie hier


Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Je nach dem Grad Ihrer Ausbildung und Ihrer Erfahrung variiert Ihr zukünftiges Aufgabengebiet. Eine gründliche Einarbeitung vor Ort und die Teilnahme an einem zentralen Einführungstag sorgen für einen reibungslosen Start in Ihre neue Tätigkeit. Laufende Fort- und Weiterbildung sowie der Einsatz von Instrumenten der Personalentwicklung sorgen dafür, dass Sie sich persönlich weiterentwickeln können und Ihre Fachkenntnisse immer auf dem aktuellen Stand bleiben.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, wenn Sie sich mit unserem Leitbild identifizieren können und gerne für und mit Menschen arbeiten wollen. Wichtiger als formale Qualifikationen sind uns die Freude an der Arbeit und eine hohe Motivation.

Unser Rat an Bewerber

Für das erste "kennen lernen" ist eine Kurzbewerbung ausreichend. Verzichten Sie auf aufwendige Bewerbungsmappen: Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel.


Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerben Sie sich gerne per E-Mail aber auch per Post.

Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie unter www.diakonie-himmelsthuer.de

Auswahlverfahren

Je nach Bereich und Aufgabe nutzen wir verschiedene Instrumente: Praktika, Hospitationen, Vorstellungsgespräche, Testverfahren, Probearbeiten,... Wir informieren Sie im Vorfeld über das Verfahren, damit Sie sich darauf einstellen können.

Diakonie Himmelsthür e.V. Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,04 Mitarbeiter
2,82 Bewerber
0,00 Azubis
  • 26.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung ist seit Monaten sehr schlecht.

Vorgesetztenverhalten

Die Mitarbeitenden fühlen sich unwohl, da Entscheidungen und Veränderungen seitens der Vorgesetzen „angedroht“ werden, z.B. Versetzungen innerhalb des Hauses.
Ein Machtgefälle wurde deutlich signalisiert, sodass eine faire Zusammenarbeit nicht gewährleistet ist.

Interessante Aufgaben

Dadurch, dass Veränderungen nachteilig zu den BewohnerInnen stattfinden, sinkt auch die Vielfältigkeit der Aufgaben. (z.B. kein gemeinsames Kochen mehr mit BewohnerInnen, da das Essen nun aus der Großküche geliefert wird)

Gleichberechtigung

Neue Mitarbeitende erhalten Privilegien, die langjährige Mitarbeitende versprochen wurden, z.B. keine 11 Stunden Dienste mehr, oder eine Stelle mit geregelten Arbeitszeiten in der Tagesförderung.

Arbeitsbedingungen

Jeder soll in jedem Wohnbereich des Hauses arbeiten können. Es wird also theoretisch verlangt, dass man über ca 70(?) Menschen genauestens Bescheid wissen muss. Entwicklungsberichte, Hilfeplanung, Medikation. Das ist so ziemlich unmöglich, wenn man qualitativ hochwertig arbeiten und keine Fehler machen möchte.
Zuletzt war es so, dass man zwischen drei Wohnbereichen switchen musste. Es ist ebenfalls unmöglich, methodisch anzusetzen, wenn man ständig woanders arbeitet. So entwickelt sich der Ansatz des Hauses also zu „satt und sauber“, anstatt zur Teilhabe und Förderung.
Mein Anspruch an meine eigene Leistung am Arbeitsplatz konnte aufgrund der Arbeitsbedingungen nicht erfüllt werden.

Work-Life-Balance

Überstunden, ständig einspringen am freien Tag und ständige Dienstplanänderungen

Pro

- Tarifvertrag
- Altersvorsorge

Contra

Der Leitspruch „Miteinander leben“ bedeutet im Jahr 2018 wahrscheinlich immer noch, dass Menschen miteinander in Doppelzimmern leben müssen.
Anstatt weiterhin inklusiv zu kochen, wird Essen aus der Großküche bestellt, um Tochterunternehmen zu unterstützen.
Anstatt die freie Arztwahl umzusetzen (wie es bereits lange erkämpft wurde), soll der Integrierte Medizinische Dienst sich fortan wieder um die BewohnerInnen kümmern.
Natürlich muss man ein geeignetes Maß mit den geeigneten Mitteln finden, aber Fortschritte zum Nachteil der BewohnerInnen rückgängig zu machen, sollte nicht das Ziel sein.
Zuletzt bereitet der autoritäre Führungsstil der Führungskräfte allen Unbehagen und auch dieser ist heutzutage einfach nur unangemessen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Diakonie Himmelsthür
  • Stadt
    Hildesheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, das bedauern wir sehr, dass Sie Ihr Arbeitsumfeld so wahrnehmen. Gern möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen, damit Sie über einige der genannten Sachverhalte auch wirklich richtig informiert sind und um Ihnen bestimmte Entscheidungen gern noch einmal zu erläutern. Denn wir sind seit rund zehn Jahren verstärkt auf dem Weg Richtung Inklusion. Dafür gibt es viele positive Beispiele, die man zum Beispiel auf unserer Homepage finden kann. Allerdings geht nicht alles gleichzeitig, das ist die Realität. In Rücksprache mit der zuständigen Regionalgeschäftsführung kann ich Ihnen mitteilen, dass sie gern bereit ist, mit Ihnen zu sprechen. Mit herzlichem Gruß

Ute Quednow
Geschäftsführung Service-Center Diakoniemarketing und Qualitätsentwicklung

  • 07.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ständig neue Kollegen
Missgunst und ständiges Lästern

Vorgesetztenverhalten

Der Vorgesetzte läßt alles laufen auch wenn die Kollegen sich zerfleischen. Man kann untergehen vor Arbeit aber es kommt keine Hilfe.

Kollegenzusammenhalt

Ganz schlecht nur unter ein paar Kollegen ist es gut.
Der Rest feindet sich an

Interessante Aufgaben

Nein es ist nichts mehr Intressant weil die Motivation fehlt.

Kommunikation

Es wird nicht alles weitergegeben was neu und wichtig ist

Gleichberechtigung

Nein es ist nicht jeder Gleich

Umgang mit älteren Kollegen

Egal wie alt Hauptsache man funktioniert egal wie die Arbeit muss Geschäft werden

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wird meistens nicht genehmigt Fortbildung

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn man schon lange im Betrieb ist und einen alten Vertrag hat ist man gut abgesichert ZVK

Arbeitsbedingungen

Es geht wenn Mann alles ausblendet

Work-Life-Balance

Schlecht da man keinen Spass mehr an der Arbeit hat und geht nur ungern hin.

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitsorganisation verbessern ..Mehr Personal einstellen. Auf die Mitarbeiter eingehen. Nicht soviel ˋKunden annehmen es muss auch Geschäft werden.

Pro

?????
Mir fällt nichts gutes mehrein.

Contra

Arbeitszeit.Zu wenig Personal. Nicht qualifiziertes Personal. Arbeitsabläufe nicht optimiert.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Diakonie Himmelsthür
  • Stadt
    Hildesheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 14.März 2018 (Geändert am 23.Aug. 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Dadurch, dass man mittlerweile kaum noch Kolleg*innen hat und stets leisten muss, dass Schichten abgedeckt sind, steigt die Frustration unter den Mitarbeitenden extrem.

Vorgesetztenverhalten

Die unmittelbaren Vorgesetzten sind fair und bemüht. In den Ebenen darüber werden Entscheidungen getroffen, die der positiven Entwicklung der Klient*innen entgegen steuern, um Geld einzusparen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt der Mitarbeitenden ist zumindest in unserem Bereich bestens gewesen.

Interessante Aufgaben

Durch das ständige Abdecken mehrerer Wohnbereiche einer (!) Arbeitskraft bleiben die interessanten Aufgaben aus und lediglich die Versorgung der Bewohner*innen wird mehr schlecht als recht gewährleistet.

Kommunikation

Veränderungen im
Fachbereich werden selten bis gar nicht kommuniziert und Informationen verteilen sich meist über Gerüchte.

Arbeitsbedingungen

Wie bereits vorab geschrieben:
- seit Monaten Mitarbeiter*innenmangel
- unverhältnismäßig viele Überstunden
- Entscheidungen werden ohne Absprachen getroffen
- die Klient*innen sind mit mehreren Entscheidungen unzufrieden, bringen das Geld, werden aber nicht gefragt
- mehr Versorgung der Klient*innen als Förderung, Entfaltung und Anreize zur Beschäftigung

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein sollte vorhanden sein, jedoch ist bei diesem derart wirtschaftlich orientiertem Unternehmen nicht mehr viel spürbar

Work-Life-Balance

Durch das stetige Abdecken von Schichten innerhalb der freien Tage kann man selten seine freien Tage nutzen bzw. man fühlt sich unter Druck gesetzt, einzuspringen. Die freien Tage bekommt man nicht ersetzt.

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Arbeitskräfte in den einzelnen Wohnbereichen
  • mehr Mitarbeitende pro Schicht, nicht eine Arbeitskraft für 14-16 Klient*innen
  • mehr Transparenz
  • Förderung der Mitarbeitenden des jeweiligen Hauses
  • mehr Attraktivität für die Mitarbeitenden schaffen, z.B. durch Beförderung im eigenen Bereich, um Frustration und Umorientierung abzubauen
  • Klient*innen in passende Wohnbereiche eingliedern, anstatt Zimmer des Geldes wegen zu besetzen.
  • Die Mitarbeitenden nicht verheizen
  • Respektvoller Umgangston seitens der Vorgesetzten!
  • Die Bevorzugung neuer Mitarbeiter*innen vermeiden
  • Pflege und Pädagogik in Kombination, Behindertenhilfe soll keine Verwahrung sein, Teilhabe ist im Gesetz verankert und soll möglich gemacht werden!

Pro

- Bezahlung nach Tarif
- sicherer Arbeitsplatz
- MAV

Contra

Siehe Verbesserungsvorschläge! Der Frust aller Mitarbeitenden des Bereichs steigt stetig! Das Wohnen der Klient*innen gleicht teilweise lediglich einer Verwahrung, weil keine Zeit und keine Struktur vorhanden ist, um angemessen und pädagogisch arbeiten zu können.
Die Mitarbeitenden haben wenig Möglichkeit ihre Kreativität und Fachkompetenz umzusetzen.
Neue Mitarbeitende werden bevorzugt behandelt, d.h. sie erhalten schneller beliebtere Stellen.
Der Umgangston der Vorgesetzen ist teilweise unzumutbar! Es wurden zuletzt ständig für Arbeitsweisen Rechtfertigungen erwartet.
Weiter entwickelt sich die Einrichtung zur Zeit in einer Pflegeeinrichtung, die Bewohner*innen haben nur sehr wenig Möglichkeit zur Teilhabe, z.B. da Mittagessen angeliefert wird, statt es selbst zu kochen und auch, da wenig Zeit ist, um Ausflüge zu unternehmen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Diakonie Himmelsthür
  • Stadt
    Hildesheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte ehemalige Mitarbeiterin, sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter! Ich bedanke mich für das Feedback, das gute und nicht so gute Punkte benennt. Es ist meiner Meinung nach tatsächlich so, dass es kaum Arbeitgeber gibt, die nur gut oder nur verbesserungswürdig sind. In der Regel liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Und Sie haben Recht: Auch wir finden, dass eigentlich mehr Personal vor Ort gebraucht wird, damit die Menschen mit Assistenzbedarf angemessen begleitet werden können. Es ist uns in den letzten Jahren gelungen, bei vielen Betroffenen die Eingruppierung ihrem Bedarf entsprechend nach oben zu verhandeln. So steigt die Zahl unserer Mitarbeitenden seit Jahren kontinuierlich leicht an. Trotzdem reicht das oft nicht aus, besonders wenn Krankheits- oder Urlaubszeiten dazu kommen. Es ist schade, dass Sie uns verlassen haben, denn wir brauchen kritische Begleiter/innen bei unserer Dienstleistung. So soll die Kommunikation und Information zum Beispiel über regelmäßige Dienstbesprechungen sicher gestellt werden. Das ist in Ihrem Bereich offensichtlich nicht gut gelungen. Ich hoffe, dass Sie bei Ihrem neuen Arbeitgeber rechtzeitig auf offene Ohren stoßen! U. Quednow

Ute Quednow
Geschäftsführung Service-Center Diakoniemarketing und Qualitätsentwicklung


Bewertungsdurchschnitte

  • 22 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    36.363636363636%
    Gut (2)
    9.0909090909091%
    Befriedigend (7)
    31.818181818182%
    Genügend (5)
    22.727272727273%
    3,04
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    46.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    6.6666666666667%
    Genügend (7)
    46.666666666667%
    2,82
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Diakonie Himmelsthür e.V.
2,95
37 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,30
100.082 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.962.000 Bewertungen