Landeshauptstadt München Logo

Landeshauptstadt 
München
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,5
kununu Score562 Bewertungen
68%68
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,2Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,2Image
    • 3,2Karriere/Weiterbildung
    • 3,5Arbeitsatmosphäre
    • 3,1Kommunikation
    • 3,8Kollegenzusammenhalt
    • 4,0Work-Life-Balance
    • 3,2Vorgesetztenverhalten
    • 3,7Interessante Aufgaben
    • 3,4Arbeitsbedingungen
    • 3,6Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 4,0Gleichberechtigung
    • 4,1Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

47%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 491 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Sachbearbeiter:in32 Gehaltsangaben
Ø43.700 €
Verwaltungsangestellte:r32 Gehaltsangaben
Ø41.900 €
Verwalter:in26 Gehaltsangaben
Ø48.400 €
Gehälter für 49 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Landeshauptstadt München
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Bürokratisch auf Regeln achten und Mitarbeitern Freiräume geben.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Landeshauptstadt München
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung
Unternehmenskultur entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Die Stadt München ist mit 43.000 Mitarbeiter*innen die größte kommunale Arbeitgeberin in Deutschland. Mit unseren Dienstleistungen sorgen wir dafür, dass knapp 1,5 Millionen Münchner*innen in einer zukunftsfähigen Stadt mit sehr hoher Lebensqualität und Lebensfreude solidarisch zusammenleben.

Als öffentliche Arbeitgeberin wirtschaftet die Stadt nicht gewinnorientiert wie Großkonzerne. Im Mittelpunkt ihres Interesses muss das Gemeinwohl stehen.

Die Landeshauptstadt versteht sich als zukunftsorientiert, weltoffen und sozial. Sie setzt sich für Vielfalt und Toleranz, eine chancengerechte Arbeitswelt, die Vereinbarkeit von Beruf und Privatem sowie für Gesundheit am Arbeitsplatz und ein zukunftsfähiges Bildungs- und Talentmanagement ein. Dafür hat die Stadt München als Arbeitgeberin bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

Der Erfolg unserer Stadtverwaltung wird durch unsere Mitarbeiter*innen bestimmt. Daher kümmern wir uns im besonderen Maße um unsere Beschäftigten.

Produkte, Services, Leistungen

Wir sorgen dafür, dass man in München sicher, gesund und mit hoher Lebensqualität leben kann.

Darüber hinaus ist die Stadt aber auch ein großes Dienstleistungsunternehmen, das für seine Kund*innen, die Münchner Bürger*innen, da ist.

Ohne die Münchner Stadtverwaltung gäbe es kaum Kinderspielplätze, gerade einmal die Hälfte der Kinderbetreuungsplätze, weniger Lehrer, weniger Schulen, weniger Theater, keine Münchner Philharmoniker, keine renaturierte Isar, kaum bezahlbaren Wohnraum, keine öffentlichen Schwimmbäder und Stadtbibliotheken und keine Surferwelle am Eisbach.

Die Mitarbeiter*innen haben ihren Anteil daran, dass München eine der lebenswertesten und attraktivsten Städte ist und bleibt. Sie schaffen die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort, für die Sportstadt, die Kulturhochburg, die Freizeitoase, die Bildungsmetropole und vieles mehr, was München ausmacht.

Wir beschäftigen Architekt*innen, Ingenieure*innen, Ärztinnen/Ärtze, Juristen/Juristinnen, Lehrer*innen, Dirigenten/Dirigentinnen, Historiker*innen, Wirtschaftswissenschaftler, Sozial- und Naturwissenschaftler*innen, Erzieher*innen, Gärtner*innen, Maskenbildner*innen und Straßenbauer*innen wie Straßenreiniger*innen. Sie finden nahezu jeden IT-Beruf. Die Palette geht weit über die klassischen Verwaltungsberufe hinaus und spiegelt die Vielfalt einer Stadtgesellschaft mit rund 1,5 Millionen Bürger*innen wider.
Hier stellt sich die Stadtverwaltung vor

Perspektiven für die Zukunft

München spielt in Zeiten des demografischen Wandels eine Sonderrolle. Die Geburtenrate steigt, die Schülerzahlen auch. Die Bevölkerung nimmt zu. Auch wirtschaftlich gehört München zu den wenigen prognostizierten Wachstumsregionen.
Als vorausschauend planende Arbeitgeberin hat die Landeshauptstadt schon früh erkannt, dass es notwendig ist, sowohl aktiv durch zielorientierte Personalplanung und -gewinnung für ausreichend Nachwuchs zu sorgen, als auch die bestehende Belegschaft gezielt zu qualifizieren, zu erhalten und zu entwickeln.
Der Fachkräftemangel zwingt uns, alle denkbaren Ressourcen zu seiner Bewältigung frühzeitig zu aktivieren. Dazu gehören in erster Linie Auszubildende, Frauen, Ältere sowie Menschen mit Migrationshintergrund. Die interkulturelle Kompetenz ist in einer Stadt wie München, in der bereits jeder oder jede Dritte einen Migrationshintergrund hat, ein erfolgversprechendes Wettbewerbsthema.

Kennzahlen

Mitarbeiter43.000 Beschäftigte

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 513 Mitarbeitern bestätigt.

  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    77%77
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    67%67
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    61%61
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    55%55
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    54%54
  • InternetnutzungInternetnutzung
    54%54
  • KantineKantine
    52%52
  • HomeofficeHomeoffice
    49%49
  • BarrierefreiBarrierefrei
    46%46
  • RabatteRabatte
    42%42
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    39%39
  • DiensthandyDiensthandy
    31%31
  • CoachingCoaching
    30%30
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    25%25
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    23%23
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    17%17
  • ParkplatzParkplatz
    15%15
  • EssenszulageEssenszulage
    6%6
  • FirmenwagenFirmenwagen
    1%1

Was Landeshauptstadt München über Benefits sagt

Was bietet die Stadt ihren Beschäftigten? Zuerst einmal einen sicheren Arbeitsplatz. In der Vergangenheit gab es selbst in schwierigen Zeiten keine betriebsbedingten Kündigungen. Wir sind sehr daran interessiert, dass unsere Beschäftigten lange oder ihr ganzes Berufsleben bei uns bleiben. Wir fördern interne Karrieren, sodass im Laufe eines Arbeitslebens immer wieder spannende Aufgaben quer durch die Stadtverwaltung übernommen werden können. Bei uns kann man Beruf und Familie gut vereinbaren, durch flexible Arbeitszeiten, Teilzeit und Elternzeit, die wir ausdrücklich auch bei Vätern fördern. Und wenn Sie die Stelle wechseln, müssen Sie nicht umziehen. Denn alle Arbeitsplätze der Stadt befinden sich im Münchner Stadtgebiet. Darüber hinaus bietet unser Betriebliches Gesundheitsmanagement zahlreiche Maßnahmen, Sie können sich für Dienstwohnungen bewerben und ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr erwerben.

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir bieten eine breite Palette von sinnvollen Aufgaben mit interessanten Herausforderungen. Hier arbeiten Sie als Mensch für die Lebensqualität vieler Menschen - jetzt und in Zukunft. Wir garantieren sichere Arbeitsplätze mit in der Regel unbefristeten Verträgen und eine betriebliche Zusatzversorgung ohne eigene Beteiligung.

Die Stadt München unterstützt ihre Mitarbeiter*innen bei einer flexiblen Karriereplanung innerhalb der Stadtverwaltung. Sie können Stellen und Referate wechseln. Ein Standortwechsel ist auch bei Weiterentwicklung kaum nötig, da alle Arbeitsplätze im Münchner Stadtgebiet liegen.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung oder unseren Karrieremöglichkeiten.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Die Stadt München gliedert sich in vierzehn Referate und das Direktorium, für die die unterschiedlichsten Professionen gesucht werden. In allen Referaten wie zum Beispiel Baureferat, Sozialreferat, Kulturreferat und Personal- und Organisationsreferat, sowie deren Dienststellen stehen Ihnen vielfältige Aufgaben offen. Genauso vielfältig sind die gesuchten Qualifikationen: Von der IT und Ingenieursberufen über Ärzte und Verwaltungspersonal bis zu Lehr- und Erziehungsberufen. In unseren Stellenausschreibungen unter www.muenchen.de/jobs finden Sie die jeweils gesuchten Fachlichkeiten.

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen Menschen, die nicht nur mit ihren Fachkenntnissen überzeugen. Wir werben im Nachwuchsbereich mit dem Slogan „Du arbeitest nicht für jeden? Dann arbeite doch für alle!“ Wir legen Wert auf Offenheit und interkulturelle Kompetenz. München ist bunt und verlangt Menschen mit Visionen, die sich trauen neue Wege zu gehen und die täglich an der Gestaltung der bekannt hohen Lebensqualität in der Landeshauptstadt mitwirken wollen.

München braucht Menschen, die sich für unsere Stadt einsetzen und ihren beruflichen Lebensweg mit ihr gestalten wollen. München bietet engagierten Mitarbeiter*innen die Gelegenheit, unsere Stadtgesellschaft mitzugestalten und das Gemeinwohl zu fördern. Dies verlangt Persönlichkeiten, die ihre Arbeit nicht nur als Pflicht, sondern als sinnvolle Aufgabe erleben wollen.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Landeshauptstadt München.

  • Wir freuen uns über Ihre Nachricht an

    karriere@muenchen.de

  • Fragen Sie
    uns!

    Sie sind sich unsicher, ob Sie für die ausgeschriebene Position die Voraussetzungen erfüllen?
    Sie wollen genauer wissen, was der ausgeschriebene Aufgabenbereich beinhaltet?

    Die Kontaktdaten der Ansprechpartner*innen aus dem Fachbereich und der Personalabteilung finden Sie am Ende einer jeden Stellenausschreibung.

  • Informieren Sie sich zur Vorbereitung auf eine Bewerbung oder ein späteres Vorstellungsgespräch im Vorfeld über die Aufgabenschwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle sowie über uns als Arbeitgeberin. Dazu können Sie den Kontakt mit der Fachabteilung aufnehmen, bei der die Position zu besetzen ist. Daher sind in allen unseren Stellenanzeigen Ansprechpartner*innen angegeben.
    Weitere Tipps und Hinweise finden Sie unter www.muenchen.de/bewerbung

  • Der für die jeweilige Stelle vorgesehene Bewerbungsweg ist in jeder Stellenausschreibung angegeben.
    Onlinebewerbung
    Bitte bewerben Sie sich, wenn angeboten, über unser Bewerbungsportal. Einen Link dazu finden Sie am Ende der jeweiligen Stellenausschreibung. Bevor Sie mit der Bearbeitung des Bewerbungsformulars beginnen, empfiehlt es sich, vorher die Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei abzuspeichern. Das Bewerbungsformular kann während der Bearbeitung nicht zwischengespeichert werden.

  • Wir führen Vorstellungsgespräche im Rahmen eines wissenschaftlich fundierten Auswahlverfahrens. Das bedeutet, dass ein strukturiertes Interview stattfindet, das häufig mit Assessmentcenter-Elementen kombiniert wird. Das heißt: nach einem persönlichen Eingangsvortrag bekommt jede Teilnehmer*in die gleichen Fragen und Aufgabenstellungen in der gleichen Reihenfolge gestellt.
    Die Vorstellungskommission besteht aus maximal sieben Personen. Diese sind immer Vertreter*innen der Fachabteilung, des Personal- und Organisationsreferats und der Personalvertretung. Eine Entscheidung wird gemeinsam getroffen. So stellen wir eine möglichst objektive Personalauswahlentscheidung sicher.

Standorte

Standorte Inland

ca. 780 Standorte über das Stadtgebiet München verteilt

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Der Einstellungsprozess war sehr schnell und es gab eine große Willkommensschulung, die mir gut gefallen ist, was aber nach meinen Recherchen aber nicht der Norm entspricht. Es wurde alles gezeigt und erklärt. In dem Team Antigen-Schnelltest in welches ich dann kam, wurde das was zu machen ist, dann noch näher erklärt und angepasst. Einmal per Online-Fortbildung und danach direkt nochmals Hand in Hand.
Bewertung lesen
Die tolle Arbeitsatmosphäre, der Kollegenzusammenhalt, die Arbeit, das Arbeitszeitmodel das man sich seine Zeit beliebig gestallten kann. Die Work-Life- Balance. Alle die oben aufgeführten Punkte. Die LHM ist eine hervorragende Arbeitgeberin und sollte man eine Festanstellung erhalten kann man sich wirklich sehr sehr glücklich schätzen und dankbar sein dafür.
Bewertung lesen
Mir würde es reichen, wenn ich in Ruhe meine Arbeit machen könnte. Das verhindern die Führungskräfte. Ich bin eine sehr motivierte und engagierte Mitarbeiterin, habe gestern wegen des Managementversagens resigniert und innerlich gekündigt.
Sozialer Ansatz - Jeder wird respektiert und findet seinen Platz.
Bei der Landeshauptstadt gibt es wahnsinnig vielfältige Aufgabengebiete, auf die man sich intern auch verhältnismäßig leicht bewerben kann.
Bewertung lesen
Die vielen Möglichkeiten für die Weiter- und Fortbildung, das facettenreiche Aufgabengebiet, wenn man die Stadtverwaltung als Ganzes betrachtet. Die Sicherheit des Arbeitsplatzes.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 319 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

* man wird übernommen, ob man will oder nicht. Kein Mitspracherecht bei der Stelle, auf die man übernommen wird, weder seitens der Stelle noch der Nachwuchskraft. Städtische Praktika/Studienleistungen/Interessen sind irrelevant.
* DIe IT-Infrastruktur funktioniert mal, mal nicht.
* Der Servicedesk arbeitet meist gut. Wenn nicht, ist es zum Fremdschämen.
* Komplizierte Abhläufe entsprechen dem Klischee vom öffentlichen DIenst. Es gibt ein Wirrwarr von Zuständigkeiten, in dem man sich zurechtfinden muss. Dementsprechend dauert vieles sehr lange.
* Praktika sind teilweise schlecht ...
Bewertung lesen
Er setzt seine qualifizierten Mitarbeiter nicht richtig ein und gibt keinerlei Förderung. Als 40+ kommt man sich wie ausgemustert vor. Die Zwangsrekrutierung bei PEIMAN erinnert mehr an Gefängnis, obwohl man kein Straftäter ist.
relative Unübersichtlichkeit bei 14 Referaten und 40000 Mitarbeitenden, häufig herrscht noch Silodenken vor
Arbeitsbelastung sehr ungleich verteilt (Personalmangel ist nicht überall ein Problem).
Bewertung lesen
- Keine einheitliche Homeoffice Regelung
- zum Teil sehr alte Strukturen und Arbeitsprozesse
- wenig Verantwortung
- die Führungskompetenz ist bei vielen Führungskräften nicht vorhanden
-
Bewertung lesen
Heimleiter*innen verhalten sich unfair; Mitarbeiter*innen werden rausgemobbt; manche Mitarbeiter*innen, die Kinder und auch Kolleg*innen mobben werden nicht zur Rechenschaft gezogen
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 270 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Kontrolle bei Einarbeitung. Onlineeinarbeitungsvideos, die je nach Gesetztesänderung angepasst werden und jedem zur Verfügung gestellt werden.
Homeoffice sollte ausgebaut werden.
Solange die Ergebisse stimmen, sollte ortsunabhängiges arbeiten möglich gemacht werden. In den Dienststellen könnten für Kunden, die keine Laptops besitzten, Zimmer mit Onlinezugängen und Webcam eingerichtet werden, womit eine Beratung ohne Anwesenheit möglich wäre.
Durch die Digitalisierung sind Onlinemeetings, Onlineberatungen und so vieles mehr möglich. Hohe Ausgaben für Mieten, Ausstattung und laufenden Unterhalt würden wegfallen, die Umwelt würde durch ...
Mehr Wertschätzung den MitarbeiterInnen gegenüber äußern und zeigen. Gerade in der corona Pandemie, wo es in den sozialen Bereichen und bei den bezirksinspektionen immens zuging, wurden keine neuen Leute eingestellt, sondern am Personal gespart. Das muss sich unbedingt ändern, damit auch burn-out verhindert werden kann!
Höhenverstellbare Schreibtische sollten zur Grundausstattung für die MitarbeiterInnen werden, damit Bandscheibenvorfälle und rückenprobleme verhindert werden können. Die hohen Kosten zahlen sich dann aus, da der Arbeitgeber dann eine deutlich geringere Ausfälle hat, welche er dann ...
Bewertung lesen
Seit einfach ehrlich im Umgang mit Arbeitnehmern und deren Sorgen. Verspricht und teasert nichts an, wenn ihr es nicht ernst meinen wollt. Wir haben Familien und sind im mittleren Alter, wir finden nicht mehr die besten Jobs. Ihr habt uns eingearbeitet und jetzt wollt ihr uns kündigen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Wozu lernt ihr Menschen ein um diese zu kündigen um dann wieder komplett neue Angestellten einzuarbeiten um diese wieder zu kündigen.. Wenn man aber 1-2 Tage frei ...
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 294 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Umgang mit älteren Kollegen

4,1

Der am besten bewertete Faktor von Landeshauptstadt München ist Umgang mit älteren Kollegen mit 4,1 Punkten (basierend auf 96 Bewertungen).


Ich bin selbst ein älteres Semester und hätte nicht gedacht, dass ich so schnell und gut in das Team Antigen-Schnelltest integriert werde. Auch das haben die beiden jungen Leitungen gut hinbekommen. Die anderen Kollegen sind auch gut aufgenommen wurden.
5
Bewertung lesen
Diese werden gehegt und gepflegt. Teilweise über das normale Maß hinaus. Sie bekommen viel Geld und arbeiten sehr wenig, sind nicht offen für Neues udn es ist den Vorgesetzten egal. Fortschritt wird dadurch erschwert.
4
Bewertung lesen
im Großen und Ganzen i.O. . Aber flexible AZ wäre schon ein großer Voerteil.
Leider hat der Voegesetzte was dagegen. Und weiter oben will man seine Ruhe, also läßt men ihn machen.
3
Bewertung lesen
Alter als Unterscheidungsmerkmal spielt hier keine Rolle, wenn dann nur im positiven Sinne, dass Lebenserfahrung als etwas positives gesehen wird
5
Bewertung lesen
Immer gut. Viele sind eher älter. Dafür werden eher die Jüngeren von den Älteren abwertend behandelt, nicht ernst genommen usw.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Umgang mit älteren Kollegen sagen? 96 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

3,1

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Landeshauptstadt München ist Kommunikation mit 3,1 Punkten (basierend auf 166 Bewertungen).


Das ich nach zwei Perioden nicht unbefristet festangestellt werde obwohl es mir mehrfach von verschiedensten Personen zugesagt wurde, ich zu einem unnötigen Vorstellungsgespräch gegangen bin mit bester Vorbereitung, die Anwohner meine Arbeit loben und jeder zufrieden ist, beleidigt mich. Teilweise arbeitete ich unerlaubterweise mehrere Wochen ohne tagesweise Pausen weil es mir eben Spaß gemacht hat und eine Kündigung war der Dank.
1
Bewertung lesen
Kommunikation nur unter Leitungsebenen funktioniert. Meinung der Mitarbeiter nicht wichtig. Als neuer Mitarbeiter keine richtige Einarbeitung.
Ist und soll passen nicht zusammen. Ist: top- down, keine Kritik erwünscht. Soll: Offen, agil, ehrliches Feedback in beide Richtungen.
Im Kita-bereich gibt es wenig Zeit und Möglichkeiten sich auszutauschen. Im Stationären Bereich sind gute Möglichkeiten geboten.
3
Bewertung lesen
Über Mail wird man bezüglich WILMA (unsere Infoplattform zugemüllt, wenn man aber etwas dort gezielt sucht, findet man nichts!
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 166 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,2

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,2 Punkten bewertet (basierend auf 162 Bewertungen).


Nach dem Studium wird man willkürlich auf eine Stelle gesetzt, egal ob es einem gefällt oder nicht. Durch die aktuelle Situation ist es auch nicht möglich sich intern wegzubewerben. Ich verstehe nicht was die Stadt davon hat, wenn jemand vorab angibt, dass er die Stelle XY nicht haben möchte aber dann trotzdem auf die Stelle gesetzt wird. Davon hat sowohl der Arbeitnehmer als auch der Arbeitgeber nichts, wenn der Angestellte demotiviert und lustlos in die Arbeit kommt. Das System sollte ...
1
Bewertung lesen
Weiterbildung: Okay, kommt aber sicher auf den Vorgesetzen an.
Karriere: Wenn man in seinem Bereich bleiben will ist das seehr eingeschränkt. Beim Stellenwechsel wird nicht auf eine, an den Haaren herbeigezogene Bewertung geachtet. Da es bei diesen Bewertungen nicht zu viele "gute" Bewertungen innerhalb einer Abteilung geben DARF, ist es aus meiner Sicht wenig sinnvoll darauf zu achten.
Wirklich Karriere innerhalb einer Stelle sind sehr selten. Beförderungen / Stellenhebungen sind nur mit guten Beziehungen machbar.
1
Bewertung lesen
Außenwirkung trügt.
Nach außen gibt es bei der LHM sehr viele Möglichkeiten sich weiterzubilden. Die gibt es nicht. Es gibt ausschließlich einen Lehrgang. Wer diesen nicht möchte, hat Pech gehabt. Studieren nebenbei ist nicht erlaubt bzw. gibt es keine Freistellung. Im Lehrgang gibt es die Freistellung aber schon. Alles andere ist für Vollzeitkräfte nicht gestattet.
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 162 Bewertungen lesen