Navigation überspringen?
  

Siltronic AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
Siltronic AGSiltronic AGSiltronic AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 45 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (24)
    53.333333333333%
    Gut (9)
    20%
    Befriedigend (5)
    11.111111111111%
    Genügend (7)
    15.555555555556%
    3,69
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Siltronic AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,69 Mitarbeiter
5,00 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Es ist ein gutes Klima vorhanden, wenn es mit den Chefs passt

Vorgesetztenverhalten

Der Vorgesetzte im Produktionsbereich ist sehr bemüht, das das Verhältnis zueinander immer top ist

Kollegenzusammenhalt

War schon besser, zuviel Wechsel innerhalb der Produktion. Zu viele Zeitarbeitnehmer

Kommunikation

Die Kommunikation funktioniert, bis auf ein paar Kleinigkeiten gut.

Gleichberechtigung

Hapert immer noch am "alten" Denken und auch finanziell

Umgang mit älteren Kollegen

Von Seiten der Firma super. Es wird sehr auf die langjährigen Mitarbeiter geachter

Karriere / Weiterbildung

Wird sehr gefördert

Gehalt / Sozialleistungen

Es ist mehr als man erwartet und die Pension über die Firma schützt vor Altersarmut

Arbeitsbedingungen

Absolut zufriedenstellend

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wird sehr gross geschrieben

Work-Life-Balance

Absolut zufriedenstellend

Image

Sehr guter Ruf

Verbesserungsvorschläge

  • Mann und Frau gleichstellen. Kinderbetreuung einführen. Kranken Mitarbeiter /Mitarbeiterinnen die Möglichkeit einer Unterstützung zukommen zu lassen...... Wird schon zum Teil gemacht, aber man wird zuwenig informiert seitens der Firma, was man Alles erhalten kann und auch mehr Unterstützung für einen anderen Arbeitsplatz in der Firma.

Pro

Mein Arbeitgeber macht viele Dinge gut. Es wird mit der Zukunft gegangen. Es wird regelmäßig eine Betriebsversammlung einberufen. Wir haben Mitspracherecht. Mütter werden nach der Pause wieder jederzeit übernommen bzw. Können jederzeit wieder einsteigen. Auch Väter können Teilzeit arbeiten. Ich bin Schwerbehinderten. Werde sehr gefördert. Es gibt eine Pensionskasse usw.

Contra

Nur das, das die Unterscheidung Mann und Frau noch nicht 100%gleich gehandhabt wird. Sonst top.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Siltronic AG
  • Stadt
    Burghausen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre würde ich liebend gerne mit einer vollen Punktzahl bewerten, leider kenne ich aber auch hier bereits mehrere Versionen aus meiner Vergangenheit und es ist nicht auf allen Schichten ein angenehmes miteinander bei der SD Produktion. Deshalb muss ich leider einen Punkt Abzug geben, da hier noch Verbesserungspotential auf anderen Schichten vorhanden ist. In meiner aktuellen Schicht gibt es eindeutig volle Punktzahl, bei der alten wären das leider nur zwei Punkte gewesen. Man braucht also Glück oder macht es wie ich und lässt sich versetzen.

Vorgesetztenverhalten

In meiner Schicht, absolut vorbildlich! Die Chefs ziehen mit den Mitarbeitern an einem Strang und sind wie die Kollegen immer für einen da im Ernstfall. Gerne werden auch mal beide Augen zugedrückt wenn ein paar Kandidaten sich wieder besonders viele Freiheiten rausnehmen, wobei man natürlich sagen muss, es wird definitiv nichts vergessen. Wer das denkt, der täuscht sich denn es werden Mitarbeiter, auf die man sich verlassen kann, definitiv auch erkannt und gefördert. Super! Wiedermal aber die Einschränkung, auf die alte Schicht. Hier wurde man wie der sprichwörtliche Depp vom Dienst behandelt aber hey, es liegt an euch ob ihr das zulassen wollt. Ich habe mich darauf nicht lange eingelassen und alles richtig gemacht.

Kollegenzusammenhalt

Hier bewerte ich nur meine aktuelle Schicht, da Menschen nunmal unterschiedlich sind und bei mir momentan der Zusammenhalt enorm ist! Wenn hier Probleme in der Arbeit oder auch im privaten auftreten, wird hier noch zusammengestanden und gemeinsam geholfen etwas zu verbessern. Auch hier aber ein Unterschied wie Tag und Nacht zur vorherigen Zuteilung aber dafür können meine aktuellen Kollegen ja nichts. Wenn überall so zusammengestanden werden würde, wie hier, wäre die Welt definitiv ein besserer Ort! Ich bin begeistert und froh ein Teil des Teams sein zu dürfen.

Interessante Aufgaben

Die Siltronic ist ein hoch technisiertes Unternehmen, in denen man sozusagen altes mit neuen kombiniert. Teils sind die Gerätschaften echt alt aber über die Jahre immer wieder modernisiert geworden. Der Erfolg gibt unserer Firma recht und zeigt, es muss nicht immer das neueste Milliarden Euro Werk sein um die beste Qualität abzuliefern. Entsprechend gibt es auch noch genügend Bereiche, zwischen denen man regelmäßig wechseln kann und die sehr interessant sind für Menschen, die auch mal gerne einen Blick hinter die Kulissen modernster Technologie werfen wollen.

Kommunikation

Fast jeder normale Mensch in der Siltronic ist auch Mensch geblieben. Man kann mit ihnen lachen und jeder hat ein offenes Ohr für dich wenn es mal nicht so läuft. Verbesserungen oder Vorschläge sind jederzeit willkommen und werden mit der nötigen Ernsthaftigkeit behandelt. Leider ist auch hier nicht jede Schicht gleich, es gibt wahrhaft Unterschiede wie Tag und Nacht. Man sollte definitiv auf allen Schichten das selbe miteinander pflegen, wie es in meiner aktuellen Zuteilung gepflegt wird dann volle Punktzahl!

Gleichberechtigung

Das Firmenkredo Schlechthin. Immer wieder wird fast biblisch erinnert, daß feste Angestellte und Leiharbeiter gleichgestellt werden. Man merkt aber natürlich in einigen Bereichen, daß die alt eingesessenen einige Vorteile genießen. Haben sie sich über die Jahrzehnte aber auch verdient wie ich finde und ist kein Kritikpunkt. Überall wird wohl der verdiente Mitarbeiter auf Dauer einige Dinge genießen dürfen, die der Jungspund sich erst noch verdienen muss. Ganz normal. Auch wieder das selbe Kriterium für einen Punkt Abzug - leider nicht für alle Schichten gültig.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist vorbildlich! Es wird auf jeden Rücksicht genommen und eine Lösung erarbeitet, wenn irgendwelche Einschränkungen auftreten sollten. Ist ein älterer Kollege zum Beispiel gerade alleine, sind sich die höher gestellten Kollegen nicht zu schade aktiv mitzuhelfen, selbst wenn dies nicht in ihren Aufgabenbereich fallen würde. Toll!

Karriere / Weiterbildung

Schwierig eine richtige Einstufung zu finden in dieser Kategorie. Als Leiharbeiter muss man schon ganz schön viel leisten wollen, um an eine der begehrten aber knappen Festanstellungen zu gelangen. Hier wäre es schön etwas mehr Sicherheit zu erfahren für die Zukunft. Man merkt halt einfach immer einen gewissen Druck, den man aber - wie ich zum Beispiel - nutzen kann um sich laufend zu verbessern und dazuzulernen. Ich bin überzeugt, daß jeder gute Arbeiter es schaffen kann, mit dem nötigen Engagement, zu zeigen weshalb er es wert ist eine Festanstellung zu verdienen. Dies dauert aber seine Zeit und man darf sich nicht auf erreichten ausruhen. Hier ist klar der Mitarbeiter gefragt, alles zu geben um sich zu beweisen. Geschenkt wird dir nichts aber das macht gerade einen Anreiz aus finde ich.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich wüsste nicht, wo man als Leiharbeiter in der freien Marktwirtschaft ähnlich gut verdienen kann. Der Einstieg ist etwas happig die ersten Monate, bis man sein Zeitkonto gefüllt hat und der Einstiegslohn hochgestuft wurde aber dann hat man einen super Verdienst, der für diese Tätigkeit nicht schlecht ist. Habe selbst dort, wo ich mir früher den Hintern aufgerissen habe, auswärts und bis zu 14 Stunden am Tag nicht besser verdient.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsumgebung ist relativ schwer zu bewerten. Für mich ist sie top aber sicherlich sind die Aufgaben in einem Reinraum mit Mundschutz und Reinraumanzug sowie Handschuhe nicht für jeden geeignet, bei gleichzeitig körperlicher Betätigung. Die Pausen sind aber ausreichend, um selbst für ältere Arbeiter die nötigen Verschnaufpausen zu gewährleisten. Leider ist auch hier nicht schichtübergreifend eine vernünftige Regelung gefunden worden und einige Schichten haben ihren Spaß daran, ihre Mitarbeiter scheinbar absichtlich mehr als notwendig zu fordern. Schade, daß ich diesen Punkt immer wieder anführen muss aber wäre wohl auch langweilig, sollte man überall nur volle Punktzahl vergeben. Nachbesserungsbedarf aber bei der Besetzung der anderen Schicht, wird hier sicherlich nichts positives geschehen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Von dem was ich als Angestellter mitbekomme, gibt es hier absolut nichts, daß mir jemals negativ aufgefallen wäre. Der Arbeitgeber nimmt das Thema nicht auf die leichte Schulter und verbessert auch ständig, wenn Möglichkeiten gefunden werden.

Work-Life-Balance

Ja, das drei Schichten System an meinem Arbeitsplatz liegt wohl nicht jedem aber wer damit klarkommt, der hat hier jede Möglichkeit der Selbstentfaltung. Mit den Überstunden, die man bei normaler Arbeitsweise aufbaut, hat man nochmal jeden Monat etwa 4 Tage zusätzlich zur freien Verfügung im Schnitt. Wer es mit den freien Tagen und dem zusätzlichen Urlaub nicht schafft seine Work-Life-Balance zu meistern, hat in meinen Augen etwas falsch gemacht, vor allem wenn man die Tage richtig einteilt zwischen den ohnehin schichtfreien Tagen, hat man jeden Monat ein bis zwei Wochen Auszeit. Perfekt! Einen Punkt ziehe ich lediglich wegen dem drei Schicht System ab, an daß sich nicht jeder gewöhnen kann.

Image

Das Image der Firma ist über jeden Zweifel erhaben. Mit Sicherheit auf einer Linie mit BMW etc in der Region.

Verbesserungsvorschläge

  • Die sehr geringe Anzahl an vergebenen Festanstellungen jedes Jahr, sorgen bei meinen Kollegen für Frustration. Nicht jeder hat, wie ich, die Einstellung dies als Antrieb zu nutzen. Wie gesagt ist es für mich aber am unverständlichsten, daß so eine große Kluft zwischen den verschiedenen Schichten besteht. Wie kann es sein, daß in der alten Schicht zum Beispiel der Vorarbeiter beim Betriebsrat ein voll beschriebenes Blatt ist aber sich unterm Strich kaum was ändert, während es in meiner aktuellen Schicht ein absolut vorbildliches miteinander gibt, wo fast alles passt? Hier sollte man vlt noch genauer hinsehen und auch mal harte Maßnahmen in Erwägung ziehen denn es ist niemanden geholfen wenn der Kleine Arbeiter dort keinerlei Anreize sieht auch nur mehr als das Nötigste zu leisten unter der strengen Führung und teils unmenschlicher Praktiken. Wie erwähnt, ein Unterschied wie Tag und Nacht von Schicht zu Schicht.

Pro

Eigentlich alles! Die Arbeit, die Kollegen, das Image, etc PP. Hier kann ich ewig viel aufzählen, da es für mich nun fast der perfekte Arbeitsplatz ist. Mit Festanstellung wird er es in Zukunft vielleicht ja noch?!

Contra

Eigentlich nur die ungleiche Behandlung zwischen den verschiedenen Schichten. Hier sollten die Zügel mal etwas lockerer gelassen werden für einige, welche noch immer unter der strengen Führung einiger "besonderer Personen" leiden müssen. Der Erfolg spricht für sich und ein Arbeitnehmer, der gerne in die Arbeit geht, leistet auch gerne mehr als nur das Nötigste um sein Soll zu erfüllen. Nicht jede Einschränkung, die sich für einen Arbeitgeber auf dem Papier toll anhört, ist auch für den Arbeitnehmer als solcher zu werten.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Siltronic AG
  • Stadt
    Burghausen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 17.Dez. 2018 (Geändert am 15.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Stetig steigender Leistungsdruck in der Produktion. Mitarbeiter werden zur Schaffung der Ziele verheizt und müssen in "Mindestbesetzung (13) so viel arbeiten wie für 20 oder mehr. Gerade in den letzten 3 Monaten des Jahres wird von anderen Standorten (meißt Burghausen) die Produktionsmenge nach Freiberg verteilt, damit die Kollegen aus Burghausen usw. schön zu Hause bleiben können, vorallem zu Weihnachten oder Sylvester!!Ungerechte Pausenverteilung innerhalb der Schichten und Abteilungen: Während eine Schicht an einem 8 Stunden Arbeitstag nur eine halbe Stunde Pause macht, machen andere Schichten innerhalb der Abteilung 2 mal eine halbe Stunde und andere Abteilungen machen sogar 2mal fast (1 Stunde!!) Pause am Tag... Standart ist dort auch, dass die Mitarbeiter in sämtlichen Abteilungen der Produktion während der Schichtarbeit an ihren Anlagen schlafen und Faulenzen während andere Abteilungen das Wasser bis zum Hals steht!! Die 12 Stundenschicht im Reinraum ist das allerletzte und gesundheitlich mehr als bedenklich aber die meißten wollen es so, wegen einem mickrigen Sonntag mehr im Monat! Ehrliche Meinung oder Vorschläge und auch Kritik ist nicht erwünscht.

Vorgesetztenverhalten

Fragwürdige Besetzung der Schichtführerstellen. Effizienter Einsatz dieser Personen höchstens als Deko möglich.
Vorgesetzte die sogar im Pausenraum öffentlich mobben, ihre Mitarbeiter diffamieren und sogar bei mehrfachen Verletzungen von Vorschriften und Fehlverhalten noch geschützt werden. Haben keinen Plan von Mitarbeiterführung durch arrogantes, eigensinniges und kurzsichtiges Handeln sowie keinen Überblick.
In dieser Firma musst Du funktionieren ansonsten wirst du raus gemobbt und solange bearbeitet bis du "freiwillig" gehst.

Kollegenzusammenhalt

Gibt es kaum!Ellenbogengesellschaft, Vetternwirtschaft und Heuchelei stehen an der Tagesordnung. Vorallem im Bereich der Schichtführer und aufwärts. Mobbing steht an der Tagesordnung und wird durch Schichtführer noch gefördert. Der normale Operator wird wie 2. Klasse Gesellschaft behandelt und als Dissdent abgestempelt wenn er anfängt mitzudenken.

Interessante Aufgaben

Gibts so gut wie keine da man als normaler Operator kaum was machen darf und soll und man sein Gehirn bereits an der Drehtür abgegeben hat. Monoton und langweilig weil man auch nicht gefördert wird.

Kommunikation

Eine Hand weiß nicht was die andere macht ist die Devise! Planlos wird nur von oben nach unten gepoltert und die Kommunikation zwischen Schichtführer und Mitarbeiter ist mehr als fraglich, da nur Druck gemacht wird statt zu fördern! Zwischen den Kollegen nur Ellenbogengesellschaft und "Ich"verhalten deswegen gehen Informationen unter und es kommt zu Ausfällen von Anlagen usw.. Andere Abteilungen wissen schon Wochen zuvor wenn Neues ansteht und die eigene Abteilung die es betrifft erst kurz davor..Mitarbeitergeheimnisse wie z.B Krankheitsdiagnosen und vertrauliches werden in allen Abteilungen breit getratscht sogar vom Betriebsrat! Geheimhaltung gleich Null

Gleichberechtigung

Lächerlich! Neue Mitarbeiter werden schnell ausgesteuert bzw. "gegangen" weil sie durch ihr (Aussehen!!) "Unruhe" rein bringen könnten vorallem bei Frauen. Auf persönliche Belange wird nicht eingegangen und hier zählt auch wider: auch mit größtem Einsatz und Motivation wird man nur herabwürdigend behandelt.
Copy Exaktly mit Burghausen? Lachhaft und nur auf dem Papier!Geht beim Schichtplan los über die Besetzung, natürlich der Bezahlung (verdienen viel mehr aber machen bedeutend weniger!) Abstrus ist das die Löhne gegenüber dem Mutterkonzern "Wacker" viel weniger sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Die werden genauso von oben herab behandelt wie alle anderen auch!Ohne Ausnahme.

Karriere / Weiterbildung

Beruflicher Aufstieg nur durch Vetternwirtschaft möglich. Und dann maximal nur Stellvertreter Jobs in unteren Führungsetagen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist Gut und für Ossi Verhältnisse recht hoch.

Arbeitsbedingungen

Hohe Lärmbelästigung am Arbeitsplatz, sehr einseitige körperliche Belastungen, stetige Steigerung der Produktivität gehen zu Lasten der Gesundheit, stetiger Anstieg von Krankmeldungen und es kann an 2 Händen Mitarbeiter abgezählt werden, die durch diese dubiose Firma verheizt worden sind und nachträglich als Dank "Schwere Gesundheitliche Schäden" davongetragen haben!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Fair Trade gibt es in dieser Branche nicht.

Work-Life-Balance

Durch Rollende Woche mit ständigem Wechsel von 2 Tagen (Früh-Spät-Nacht) plus 12 Stunden Schicht und nur 2 einhalb Tagen frei --absolut Gesundheitsschädlich und wird nur von den Ossis fabriziert! Dazu kommt immer mal eine Urlaubssperre während andere Standorte schön gemütlich zu Hause abschalten. Einziges was angeboten wird ist eine Rückenmassage..und nicht mal die Kantine kann man nutzen, da sie zu weit weg ist und man keine Zeit während der Pause hat, außer natürlich die Abteilungen die mehr in der Pause sind als am Arbeitsplatz!

Image

Viele reden nicht drüber aus Angst entlassen zu werden. Typische Kapitalisten Firma wo nur das Geld (Aktionäre) zählt und nicht der arbeitende Mensch.

Verbesserungsvorschläge

  • Fähige Führungskräfte einstellen

Pro

Nichts

Contra

Investoren und Aktionäre stehen im Vordergrund und der normale Mitarbeiter ist das letzte.
2 Klassengesellschaft "Made by Siltronic"

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Siltronic AG
  • Stadt
    Freiberg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 45 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (24)
    53.333333333333%
    Gut (9)
    20%
    Befriedigend (5)
    11.111111111111%
    Genügend (7)
    15.555555555556%
    3,69
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Siltronic AG
3,72
46 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,10
137.116 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.673.000 Bewertungen